G

Gast

Gast
  • #1

Was haben diese Berührungen zu bedeuten?

Wenn er mich am Oberarm streichelt, will er dann mehr? Eigentlich ist es eher so ein zartes Rubbeln. Ich (29, weiblich) habe mich in meinen Kollegen und Vorgesetzten (36) verliebt, traue mich aber nicht, es ihm zu zeigen. Er ist immer sehr höflich und professionell, doch manchmal, wenn wir alleine im Büro sind und ich ihm etwas erzählt habe, schaut er mir lange in die Augen und streicht über meinen Oberarm. Kann es sein, dass er mich mag? Oder möchte er einfach nur den "väterlichen" Chef spielen.
 
  • #2
Das kann alles oder nichts sein. Im allgemeinen sind solche Berührungen heutzutage ja extrem ungern gesehen -- egal wie sie denn nun gemeint sind, es sind immer unprofessionelle, grenzüberschreitende Berührungen, die ein Vorgesetzter absolut zu unterlassen hat, auch wenn sie harmlos, väterlich, verliebt oder sonstwie gemeint sind. Du solltest sie eigentlich auch nicht zulassen, sondern unauffällig vermeiden.

Wenn ein selbstsicherer Mann wie Dein Vorgsetzter solche subtilen, grenzüberschreitenden Wege bräuchte, um sich Dir zu nähern, wäre er wohl auch der Falsche, oder? Ein richtiger Mann belästigt nicht gutmeinend, sondern fragt nach einem Date -- wenn denn überhaupt. Eine Beziehung am Arbeitsplatz mit Untergebenen ist absolut nicht korrekt und würde Euch beide in eine Bedrouille bringen.

Daher mein Rat: Vergiss es -- wenn Du wert auf den Job legst. Denn der steht ganz akut auf dem Spiel, wenn Du hier weitermachst. Ganz egal ob väterlich oder verliebt, das nimmt mit einem Vorgesetzten für Dich niemals ein gutes Ende.

Ganz ehrlich: Verhalte dich reif und erwachsen und professionell und vermeide Affären am Arbeitsplatz, schon gar mit Vorgesetzen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo liebe FS,

diese Berührungen können durchaus väterlich gemeint sein.
Ich war im letzten Jahr bei einem Arzt in Behandlung, der mir auch während des Gesprächs über den Oberarm streichelte. Seine Berühungen steigerten sich auch noch.
Väterlich war es irgendwann nicht mehr, aber ich ging einfach davon aus, dass er ein distanzloser Mensch ist und es bei ihm außerdem auch kulturell bedingt ist (er ist Südeuropäer).
Ich beobachtete nämlich, dass er auch älteren Damen den Arm tätschelte oder sie liebevoll an der Schulter berührte.
Auch dachte ich - wie Frederika schrieb - bei wirklichem Interesse hätte er mich doch mal zu einem Kaffee eingeladen.
Solange Dein Vorgesetzter das nicht tut, würde ich also nichs da hineininterpretieren.
Vielleicht möchte er nur ein wenig sein Ego polieren.
Ich war übrigens auch in diesen Arzt verliebt. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ist diese Frage ernst gemeint? Das ist sowas von offensichtlich, vermutlich steht er auf dich, und offensichtlich kannst du dich nicht besonders gut abgrenzen, bzw. damit umgehen. Er testet vielleicht einfach, wie weit er bei dir gehen kann. In Amerika wäre über den Arm streicheln evtl. schon sexuelle Belästigung ;))) er macht es ja auch nur, wenn ihr alleine seid. Kann natürlich auch sein, dass er ebenfalls in die verknallt ist. Schwer zu sagen. Aber da er dein Vorgesetzter ist, kann ich Frederika nur zustimmen!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich würde mal sagen: Wo die Liebe hinfällt (und wenn es der Chef ist!).

Und da Chef - Mitarbeiterin nicht gerade die einfachste Konstellation ist, wäre es auch durchaus verständlich, wenn er sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen möchte - jedenfalls vorerst nicht.

Mein Vorschlag: Dem Ganzen Zeit geben, bis Du Dir sicherer bist, was seine Gesten zu bedeuten haben (und dem "Körperlichen" tatsächlich eher aus dem Weg gehen), und ihn evtl. auch besser kennst um einschätzen zu können, ob er wirklich was für Dauerhaft wäre.......
 
  • #6
Liebe FS,

auch ich halte das Verhalten Deines Chefs für unangemessen! - Wenn er an Dir interessiert ist und Dich wirklich wertschätzt und wenn er ein integrer, anständiger Mensch ist dann wird er Dich nach einem Treffen außerhalb der Arbeit fragen, also nach einem Date. Sollte er dies nicht tun, so kann ich Dir nur empfehlen, Distanz zu wahren.

Von einer nicht näher definierten Annäherung über Berührungen oder gar einer Affaire am Arbeitsplatz rate ich Dir sehr ab. Insbesondere, wenn es sich um Deinen Vorgesetzten handelt.

Auch mein Rat ist: Versuche, auf diskrete Weise seinen Berührungen auszuweichen und warte ab, wie er sich Dir gegenüber mündlich äußert.
 
  • #7
Ich kann der FS in diesem Falle auch nur raten, von derartigen Übergriffen am Arbeitsplatz Abstand zu nehmen. Das ist ein Thema, welches heute nur noch in schlechten Romanen vorkommt.

Wenn man spürt, daß man sich sehr sympathisch ist, sollte man, wie hier bereits empfohlen wurde, sowas außerhalb der Arbeitsumgebung vertiefen. Was Dein Vorgesetzter veranstaltet, ist schon die Ausnutzung eines Abhängigenverhältnisses und zudem noch feige. Was er macht, ist überhaupt nicht professionell.

Vernünftig wäre, wenn er Dich außerhalb der Firmenumgebung irgendwohin einladen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo, ich bin die FS.
Danke an Euch alle für Eure Antworten. Irgendwie habt Ihr ja Recht! Nur ich kann im Moment nicht anders als meinen Kollegen durch eine rosarote Brille zu sehen. Ärzte tätscheln ihre Patienten ja auch manchmal über den Oberarm, und in diesem Fall ist es in Ordnung.
Bei einem Chef dann aber wieder nicht.
Manchmal verstehe ich diese Welt nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Verdreh ihm den Kopf und mach ihn klar!
Er gefällt dir und du ihm. Jetzt liegt es nur daran, wie du dich "verkaufst". Mach dass er dich will! Dann hat es auch eine Zukunft.
Das hat doch schon bei vielen funktioniert, warum nicht bei dir auch?
Egal ob chef, Kollege, Postbote oder Müllmann. Ihr steht aufeinander und seid ja offensichtlich beide single...
Blöd wäre es nur, wenn es nix wird und ihr wart im Bett. Könntest du damit gut klarkommen?
Ich würde vorher noch abchecken, was er für ein Typ ist. Wie er früher/allgemein zu Beziehung und Frauen steht.

Viel Glück!
 
Top