G

Gast

Gast
  • #31
Wie groß ist Deine Not, so eine Verletzung der Intimsphäre als Kompliment zu interpretieren.
Ja, es ist unbedingt notwendig, wenn frau das nicht will, den Mann zurückzuweisen. Sein Übergriff war rüde und so darf die Zurückweisung das auch sein.


Muss man das verstehen? Die FS wollte nicht aufreizen, sondern erst mal kennenlernen. Und ja, schlichte gute Kleidung ist im Alltag attraktiver als aufreizende, zumindest ü25.
Nein, auch mit 51 muss Frau sich nicht freuen, wenn ein Mann glaubt, sie einfach küssen zu können, von dem sie nicht geküsst werden will. Die FS scheint eine Frau zu sein, die sich nicht in einem sexuellen Notstand befindet.

25 zu 27:
Der Angriff und die Unterstellung hier erscheint mir weit übergriffiger als der Kussversuch dieses Mannes. Ist er von der FS selbst geschrieben worden?
Gern vorweg: meine "Not" ist keineswegs groß, denn ich befinde mich in einer glücklichen Partnerschaft. Gerade deshalb sehe ich das entspannter.

Ich stehe zu meiner Ansicht:
Selbstverständlich ist ein Übergriff nicht zu tolerieren, egal in welchem Alter. Nicht nur von mir wird allerdings die Entrüstung und Vorgehensweise der FS als übertrieben und grob empfunden. Man kann so etwas auf vielerlei Art zurückweisen: mittels (verbaler) Ohrfeige, aber man kann auch einfach dankend ablehnen oder sogar darüber lächeln. Es ist defintiv eine Folge der inneren Einstellung ob man hysterisch oder gelassen reagiert.
Die FS erzählt beispielsweise, dass sie sich zum Abschied kurz umarmt hätten. Wenn ihre Intimsphäre so verletztlich ist und sie Respektabstand bewahren will, hätte sie wissen müssen, dass dies kontraproduktiv ist und es bei einem Handschlag belassen müssen. Der Mann hat sich nach einem für ihn gutem Gespräch mit einer attraktiven Frau und durch die Umarmung offensichtlich bestärkt gefühlt einen Vorstoß zu wagen. Vielleicht hat die FS ja auch unbewusst Signale gesendet oder geflirtet? Leider hatte die FS dann zuwenig Charme um auf die folgende Panne souverän zu reagieren und hat sich so selbst ihre Freude am Date genommen.

Und es war sehr wohl ein Kompliment, denn eine uninteressante Frau nach einem öden Gespräch hätte dieser Mann sicher nicht küssen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Es kommt darauf an, wie das Gespräch verlaufen ist. Ob es nur "normal" war oder ob man doch deutliche Flirtlaune hatte. Wenn dir der Mann total unsympathisch gewesen wäre, könnte ich deine Reaktion verstehen. Eine Ohrfeige für einen Kussversuch wäre überzogen, sein Entsetzen zeigen wäre ok. Wenn mir ein Mann sympathisch wäre und ich mir durchaus was mit ihm vorstellen könnte, würde ich mir einen Wangenkuss zum Abschied vorstellen können, ein Kuss auf den Mund müsste beim 1. Kennenlernen noch nicht sein. Dennoch gibt es sehr gefühlsbetonte Männer, denen es viel bedeutet, wenn sie eine Frau gleich auf den Mund küssen dürfen. Das muss man mögen und es müsste auch wirklich jemand sein, bei dem man selbst schon mit dem Gedanken spielt, sich mehr mit ihm vorstellen zu können.
 
Top