• #1

Was haltet ihr von einer offenen Beziehung?

Hallo Zusammen,
Ich bin 14 Jahre mit meiner Frau zusammen und davon 7 Jahre verheiratet! Wir haben zwei tolle Kinder und leben idyllisch mit einem tollen Freundeskreis in einem schönen Dorf. Leider hab ich sie 2-3 Jahre nicht mehr so richtig als Frau gesehen. Wenig Sex, kein kuscheln und wenig Streicheleinheiten. Wir waren und sind immer ein gutes Team gewesen. Nun hat sie per "Zufall" auf ein unseriöses Onlineportal jemanden kennengelernt mit dem auch wilde Dinge in Wort und Bild ausgetauscht wurden ( war vor ca. 5-6Wochen). Sie fragte mich was ich von einer offenen Beziehung halten würde....!
Danach hab ich mir geschworen mich zu ändern. Ist mir auch geglückt....es gibt Anerkennung, Streicheinheiten, kleine Geschenke, tolle offene Gespräche und fast tgl. heißen Sex! Hab mich neu in meine Frau verliebt. Sie sagt immer wieder das sie mich noch liebt aber trotzdem ist es schwer für sie den anderen zu vergessen (sie hat den Kontakt vor 4 Wochen beendet). Jetzt möchte sie gerne einen Dreier machen (MMF) oder ich so mit einer anderen Frau schlafen und sie guckt zu....
Ist ihr der Sex wichtiger als unsere Ehe?

LG
Home13
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Lieber Fs,

ich hatte 10 Jahre unfreiwillig eine offen Beziehung. Zum Glück war ich die meiste Zeit dessen nur benebelt. Ich kann dir nur sagen, dass es nicht gut geendet hat.

Allerdings ist das Ultimatium "guter Sex - Ehe" unfair. Guter Sex ist nun mal wichtig (für einen Großteil sexuell gesunder, aktiver Menschen). Wenn du es nicht "bringst" im Bett, dann lass deine Frau frei. 14 Jahre Ehe...ohje... wen würde das nicht ankot...
Man muss nicht zwangsläufig an so einer Ehe festhängen, wenn beide Partner so derart unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Was Männer vergessen: Auch Frauen haben eine Lust (ich glaube sogar insgeheim viel üppiger als Männer).
 
A

apus apus

Gast
  • #3
Mein Beileid!

Offensichtlich hatte deine Dame zu viel Freizeit und hatte es eben mit diesen unseriösen Online-Börsen etwas weit getrieben. Offensichtlich hat sie auch zu viele Pornos gesehen. Wenn es dir Spaß macht, dann ziehe doch mit. Wenn man keinen Ruf hat kann man den auch nicht verlieren … außer im Dorf ;-). Im Ernst. Mit dir möchte ich nicht tauschen, die stressige Phase fängt erst an. Deine Alte hat Blut geleckt. Da kannst du noch den Super-Hengst machen …. Die Frau soll mal arbeiten gehen ...

m
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hm. Falls Du von einer offenen Beziehung nichts hältst, solltest Du die Finger davon sein lassen. Denn sonst werden alle Spaß haben, nur Du leiden. Ich persönlich halte nichts davon. Es gibt nur Ärger. Phantasien kann man haben, aber ob man die auch ausleben muss?! Wie wäre es mit Sex außerhalb des Bettes? Oder Ihr (also Du u Deine Frau) trefft Euch irgendwo zum Sex. Das bringt mehr Spannung rein. Nur mal so als Anmerkung: Frauen verlieben sich meist mach dem Sex in einen Mann da danach das Hormon Oxytocin gebildet wird. Deshalb können viele Frauen nicht Sex ohne Gefühle haben.
 
  • #5
Lieber Home13,

Ich weiss nicht, ob ihr der Sex wichtiger als eure Ehe, oder einfach nur wichtig ist. Oder ob es gar nicht nur der Sex ist (weil den hat sie ja inzwischen wieder mit dir - gut gemacht!), sondern das Gefühl, auszubrechen, nochmal jung zu sein, frei zu sein, etwas Neues zu entdecken. Unartig zu sein, wild zu sein, frech, kinky.
So wie du euer Leben beschreibst, klingt es schön, harmonisch, aber auch etwas eintönig. Ihr kennt euch schon eine gefühlte Ewigkeit, habt sicher mit den Kindern viel zu tun, all die Freunde wohnen mit euch im Dorf.. deine Frau fühlt sich vielleicht eingeengt, erlebt immer wieder dasselbe. Das kann langweilig werden. Schön, dass du die Routine bereits durchbrochen hast.
Jetzt mein Rat: Bevor du in was einwilligst, rede noch ein bisschen mehr mit deiner Frau. Finde ihr Motiv heraus, was sie sich denn verspricht.
Persönlich finde ich, offene Beziehung, why not, aber das ist eine Lebenseinstellung, die wachsen sollte, und so was geht nur gut, wenn beide es wollen. Sonst ist es nämlich so: Einer fragt höflichkeitshalber, bevor er fremd gehen darf, und nennt das dann "offene Beziehung".
 
G

Gast

Gast
  • #6
So würde ich die Frage nicht stellen, weil es nicht miteinander konkurriert, es sei denn, man macht es dazu. Also wenn Du sagst, sie solle sich entscheiden.
Sie will sich ausprobieren und entdeckt, was Sex ist, also Befriedigung und Lust und nicht "Ehe und der Eine". Kann natürlich "der Eine" sein, das will ich gar nicht in Frage stellen. Ich denke auch nicht, dass man unbedingt alles ausleben muss, was man gerade möchte.

Ich würde sagen, sieh es spielerisch und finde raus, ob Du es nicht mitmachen willst. Es hat mit dem Gefühl zu Dir nichts zu tun. Ihr seid ewig zusammen, da wundert es mich nicht, wenn schon "alles bekannt" ist und irgendwann das Erwachen kommt, dass man mal was neues ausprobieren will, mal wissen will, wie Sex mit einer anderen Person ist.

Danach hab ich mir geschworen mich zu ändern. Ist mir auch geglückt.
Wie hast Du Dich geändert?
 
  • #7
Lieber FS,
ich halte von allem viel was zwei erwachsene Menschen ohne Zwänge miteinander vereinbaren. Wenn beide eine offene Beziehung wollen und sich darüber von Anfang an einig sind - warum nicht?

Ich möchte das für mich nicht. Ich favorisiere Monogamie. Mein Mann kam auf die Idee, sich für andere Frauen zu interessieren - kein Problem: ich machte ihn zum Exmann und nun kann er mit anderen Frauen rummachen soviel er will. Wir hatten das so nicht vereinbart und ich hatte keinen Wunsch, die Vertragsbedingungen einseitig nachträglich ändern zu lassen sondern zog die Kündigung vor.

Mir scheint, Du hast den üblichen Fehler gemacht: Frau nach langer Prüfphase geheiratet, Du glaubst, Du hast sie Dir gesichert und wirst nach ein paar Jahren sehr nachlässig und sie schaut sich nach einem aufmerksameren Mann um. Nun ruderst Du wie verrückt, meinst es läuft besser, aber sie kann den anderen nicht vergessen, denn sie weiß ja nicht, wie lange Dein Interesse hält. Also versucht sie den Spagat, Dich zu halten, aber nicht zu vertrauen dass es weiterhin gut mit Euch läuft und so sucht sie einen anderen Kick. Ich glaube nicht, dass Du Dir einen Gefallen damit tust, Dich darauf einzulassen. Du willst es nicht wirklich, vermutlich willst Du noch nicht mal Deine Frau - Du willst, dass sich nichts ändert. Die Gründe kennst nur Du.
Ich glaube nicht, dass mit irgendeinem Beziehungskonstrukt glücklich wirst, welches nicht Euren gemeinsamen Wünschen entspricht. Du machst es nur, damit sie nicht geht. Das ist ein schlechtes Motiv. Was also treibt Dich an - drohende Unterhaltszahlungen für 2 Kinder und eine Frau?

Ich denke, es ist immer schwierig, im Nachhinein die Bedingungen zu ändern, denn die Bedürfnisse ändern sich nicht parallel in die gleiche Richtung.

Sie hat mit einem anderen rumgemacht und Du hast gekuscht. Das sind für Dich schlechte Ausgangsbedingungen und so bleibt ihr der andere immer im Hinterkopf, sowie weitere Wünsche, die durch "50 shades of Grey" und sonstige Spielarten von aussen befeuert werden. Das brauchen Menschen, die innerlich arm sind, um sich einen Kick zu geben. Damit werden sie nicht glücklich und suchen den nächsten. Das musst Du wissen, in welchen Beziehungsvarianten und sexuellen Erlebnissen Du highscoren willst, um Deine Ehe zu retten, vor allen Dingen warum.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Nimm doch zuerst einmal ihr Angebot an, eine zweite Frau mit ins Boot/Bett zu holen, dann wird schnell klar, ob sie das überhaupt kann...
Ansonsten ist das ein Muster, das in etlichen Ehen passiert, was oft in Betrug, Tränen und Scheidung endet.
Da bei ihr aber immer die Gefahr des Verliebens besteht, wäre bei euch wahrscheinlich Partnertausch/Pärchenclub sicherer, da ist das Risiko geringer, dass sie sich mit dem anderen aus dem Staub macht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Die Lösung ist doch ganz einfach. Biete deiner Frau guten Sex und das Problem gelöst! Was tust du für dich, damit deine Frau Geschmack auf dich bekommt?
Ich sage mal so, nicht nur Frauen müssen zusehen, dass sie sich immerzu "geil" halten (besonders optisch), auch Männer müssen was tun. Wie wäre es mal mit Fitnessstudio? Eine Styling-Überholung nach 15 Jahren kann auch nicht schaden! Sei mal ein anderer Mann!
Man hört oft, Männer verlieren nach 15 jahren Lust, immer das selbe "Loch" zu stopfen und das selbe Gestöhne der Frau zu hören, aber auch Frauen geht es auf den Geist, dass der Mann imm der das gleiche Gedöns daheim abspuhlt... Arbeiten, heimkommen, (f)ressen, müde sein. Glaubst du das ist schön und das, was wir Frauen wollen? Warum strengst du dich nicht an?

Was ist mit Romantik? Aktivitäten? Was tust du noch mit deiner Frau? Was könntest du in Zukunft - dauerhaft- in die Ehe einbauen? Männer vergessen, dass es eben NICHT reicht, einmal alles Schaltjahr Blumen mit nach Hause zu bringen, da muss Woche für Woche was veranstaltet werden, sonst geht Liebe, Lust und Leidenschaft (zu Recht) sehr schnell flöten.

Ich halte nichts mehr davon, es schön zu reden. Wir Frauen verschwenden unsere Zeit mit euch Männern.Verlassene Männer haben es immer verdient. Wenn der Mann Glück hat, ist er ein guter Handwerker, Koch oder Kindererzieher daheim, was Frauen dazu hält, dass sie bei ihm bleibt...!
 
P

Provence

Gast
  • #11
Offensichtlich hatte deine Dame zu viel Freizeit und hatte es eben mit diesen unseriösen Online-Börsen etwas weit getrieben. Offensichtlich hat sie auch zu viele Pornos gesehen.

Ts… ts … merkwürdige Vorstellung.

Dennoch: Sex muss nicht »wichtiger sein als die Ehe« lieber FS, ich würde Sex&Ehe nicht trennen wollen. Eine offene Beziehung wird ganz sicher auch nicht die Lösung sein, zumal du nur zögerlich zustimmen würdest. Gefährliches Spiel mit dem Feuer!

Da du deine Frau auch mit Zuneigung und neuem, gemeinsamen Sex nicht umstimmen konntest, würde ich dringend professionelle Hilfe suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Aus meiner Erfahrung ist das Angebot einer offenen Beziehung oft die Alternative zur Trennung: Ein Partner will noch was anderes erleben, will sich noch austoben, und weiß, dass dies in einer monogamen Langzeitbeziehung nicht möglich ist. Natürlich, viele haben diesen Wunsch nicht (die dürfen jetzt lästern ;-) ) , andere können ihn unterdrücken - aber wer dies nicht will oder kann, steht er vor der Wahl: Heimliche Untreue, Trennung oder offene Beziehung (sofern der Partner mitspielt).

Es gibt genug Leute, die deswegen in jungen Jahren immer wieder die Freundin wechseln, andere werden untreu oder gehen auf spezielle Datingseiten. Aber einige machen dann eben dieses Angebot: Statt sich zu trennen oder unehrlich zu leben, bieten sie eine offene Beziehung an...

Als ich so um die 20 war, war ich in dieser Situation öfters, habe auch Frauen verlassen, um noch andere ausprobieren zu können. Ich habe damals mehrmals das Angebot gemacht, doch die Sache als offene Beziehung weiterzuführen, gelegentlich Sex zu haben, etc... , aber die meisten Frauen damals wollten das nicht (bis auf eine, das war toll) . Insofern würde ich heute rückwirkend sagen, dass das Angebot einer offenen Beziehung selten funktioniert, wenn man aber mit der Situation so unzufrieden ist, dass man als Alternative nur die Trennung sieht, sollte man es probieren und sich trauen, diesen Vorschlag zu machen. Mehr als Schiefgehen kanns ja nicht.
 
  • #13
Lieber FS,

den Beitrag von Vikky finde ich sehr gut und möchte diesem nur ein paar Bemerkungen anfügen.

Ich finde es als große Herausforderung eine Partnerschaft über eine lange Zeit lebendig und lebenswert zu halten. Viele schaffen das nicht. Ich habe es auch nicht geschafft.

Einerseits hat Deine Frau Geschmack an fremden Früchten gefunden. Dieser ist schwer wieder loszuwerden und das kann nur Deine Frau. Du bist auf die Position des aktiven Zuschauers verbannt, der sich bemühen kann und sollte.

Andererseits haben die fremden Früchte, um mal beim Bild zu bleiben, mit großer Wahrscheinlich auch ihre Schwach- und Schadstellen, die man(n), und natürlich frau, im Rausch des Neuen nicht sieht oder sehen möchte bzw. braucht.

Eine offene Beziehung wäre für mich definitiv nichts. Diese Parallelwelt hat mir sehr weh getan und geschadet.

Heute, um viele schmerzliche Erfahrungen reicher, würde ich meine Partnerin ihre Phantasien ausleben lassen. Ich weiß nun wie schön, vielseitig und erfüllend, für mich aber trotzdem nicht (langfristig) erstrebenswert, das Leben auch unabhängig von einer Partnerin sein kann, habe meinen eigenen Lebensraum und -sinn und bin gespannt auf so vieles andere. Auch meine Lebenszeit ist begrenzt und teile sie nur ganz oder gar nicht. Ob ich sie dann wieder haben wollte, wenn sie überhaupt wollte, weiß ich nicht.
 
  • #14
Was ich davon halte? Nichts!

Deine Frau hat offensichtlich noch ungenutzte Ressourcen. Es ist mir schleierhaft, wie man sein Familienglück und das der Kinder für ein bisschen Gerammel aufs Spiel setzt. Das wäre es mir nicht wert.

Davon abgesehen kannst Du auch was für Dich tun: Hast Du eine nette Arbeitskollegin oder Freundin? Frage sie mal, was Du optisch/äußerlich an Dir verbessern könntest. Mal ein anderer Haarschnitt, neue Klamotten, andere Unternehmungen.
Ich würde ihr den Preis für ihren Vorschlag aufzeigen (siehe Beitrag von Vikky).
 
  • #15
Deine Frau verfolgt die uralte weibliche Sexualtaktik: Einer versorgt, einer verwöhnt. In diesem Kontext ist "offene Beziehung" Frausprech für "ich will Sex mit anderen und toleriere dabei Deine Anwesenheit". Lass Dich nicht zu etwas drängen, wonach Dir nicht ist und setze Grenzen.
 
  • #16
Hallo Ihr,
danke für die tollen Gedanken.....
Ja....ich habe viel falsch gemacht! Ich hab mir auch Gedanken gemacht warum ich so geworden bin. Meine damaligen Bemühungen das sie mehr aus sich machen soll, mal Schöne Unterwäsche kaufen oder alleine mal ins Kino gehen liefen ins leere. Aber egal...ich will nicht mehr die Vergangenheit leben sondern die Zukunft.
Nicht das wir uns hier falsch verstehen....es läuft bei uns sehr gut! Wir reden viel, lachen, seit 3 Wochen tgl. Sex( neue Praktiken)und und und
Nur ihre Phantasien mit ein Dreier mit zwei Männern zu machen, bzw. mit einem anderen zu schlafen...ob sie das abstellen kann!

Ich mach alles mit aber keine offene Beziehung, kein fremdgehen und ich gehe mit keinen anderen Mann ins Bett!

Mal schauen wie es weitergeht! !!

Vielen Dank an euch
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #17
Leider kenne ich einige Partnerschaften mit offener Ehe, die in einer Katastrophe endeten.
Fremdverlieben, Warenwechseln, Lügen ...viele Demütigungen und Vertrauensverlust.
Bis hin zu langsam den Abflug machen und alles sichern was einem lieb ist...
Eine Frau wollte unbedingt die Domina leben...ihr Sklave ist nun ihr Mann, der ursprüngliche ihr Ex...
Eine Alternative sind Besuche im swingerclub. Wenn das euer Ding ist. Da ist der andere dabei, teilt die Erlebnisse.
Für mich wäre das nichts.
Eine offene Beziehung mit der Vorgeschichte wird vermutlich ein Warmwechsel.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Gar nichts. Eine Art, einen anderen Menschen von sich besessen zu machen und in seine Machtgewalt zu bekommen. Der Partner muss sich dem fügen, weil er viel zu verliebt ist, um die Bindung mit Vernunft auflösen zu können. Besser oder schnell kann man einen anderen Menschen gar nicht fertig machen.
 
  • #19
Hallo Homme13,
ich halte nichts von einer offenen Beziehung!!

Ich denke, bei deiner Frau und dir ist noch sehr viel Potential.

Eine Krise sagt immer: Hallo, es braucht Bewegung, es braucht eine
neue Sicht, es braucht Veränderung, es braucht Wahrheit...Es ist Zeit
für einen Neuanfang!

Ich lese gerade dieses ganz ungewöhnliche Buch von
Eva - Maria Zurhorst und es lässt mich nicht mehr los. Sie schreibt
einfach phantastisch. " Soul Sex "...
Dieses Buch trifft genau euer Thema.

Es war ja gerade Valentinstag...:))
Du kannst deiner Frau ja durchaus schöne Wäsche kaufen.

w 57
 
  • #21
Angeblich kann das gut funktionieren. Ich meine, es funktioniert nur, wenn beide auf ihre "Kosten" kommen, also zB beide umtriebig sind und ähnliche Chancen auf dem Markt haben, und wenn vereinbarte Regeln zuverlässig eingehalten werden, zB nur gemeinsam, oder nur in einem bestimmten Rahmen.
Es besteht die Gefahr, daß der Partner, der mehr liebt, nur aus Angst vor dem Beziehungsende zustimmt und durch die Eskapaden sehr verletzt wird.
 
  • #22
Danke Summerwine.....ich bin bereit für ein Neuanfang und kämpfe wie ein Stier! Hab mich wirklich in meiner Art und weise verändert (war kein Arsch vorher) nicht falsch verstehen! Für mein aussehen hab ich vorher auch schon immer was getan.

Aber wisst ihr was mir momentan fehlt...die Anerkennung von meiner Frau oder der Satz
"Komm wir schaffen das schon"! Als ob eine Blockade bei ihr im Kopf ist. Erwarte ich zu viel? Zeit lassen?
Ich weiß nicht wie lange ich kämpfen kann und ich möchte gerne über einen längeren Zeitraum keine Magenschmerzen mehr haben.

LG
 
  • #23
Hallo Homme13,
deine momentane Situation verunsichert kolossal...

Es braucht Zeit, eine neue Nähe zu entwickeln. Und viel Geduld.
Es ist ein Weg, kleine Schritte zu machen.
Vielleicht ist es ein erster Schritt schon NEIN zu sagen. Dadurch entsteht schon wieder eine gewisse Dynamik.

SIE braucht Respekt
ER braucht Anerkennung
...wenn ein Mann auf die Wünsche und Bedürfnisse einer Frau eingeht, fühlt sie sich respektiert.
Konkrete Gesten des Respekts, wie ein Blumenstrauß, oder dass er ihren Geburtstag nicht vergisst, sind wichtig.
Wenn sich eine Frau respektiert fühlt, ist es viel einfacher für sie, ihrem Mann die Anerkennung zu geben, die er verdient.

SIE braucht Wertschätzung
ER braucht Anerkennung
...wenn sich ein Mann eine Haltung der Wertschätzung zu Eigen macht, bekommt er seinerseits die Anerkennung, die er so gerne haben möchte.....
w 57 :))
 
M

Mooseba

Gast
  • #24
Also bitte, du ziehst doch nicht wirklich die Umsetzung des Wunsches deiner Frau in Erwägung? Und hör mal auf, dich selbst zu geißeln. Deine Frau hat scheinbar aufgehört, erwachsen zu sein. Mach ihr mal deutlich, dass es hier nur ein Entweder-Oder geben kann. Sie geht - für immer - und kann sich austoben oder sie muss weiterhin nur mit dir vorlieb nehmen. Ganz einfach. Hör bitte auf, feigen Zwischenlösungen zuzustimmen, mit denen du nur ihren Respekt verlierst.
 
  • #25
Hallo Zusammen,
danke für die tollen Kommentare....habe das Gefühl es kann wieder was werden. Es werden viele Zwischenmenschlichen Gefühle ausgetauscht und nächste Woche hab ich ein Kurz-Tripp Wellness ohne Kinder organisiert.

Im allgemeinen ist alles besser geworden: geiler Sex, Familienleben, Reden.....usw.

Hoffe nur das sie ihre Sex Phantsien nicht doch noch ausleben möchte....

LG
 
  • #26
Hier bin ich wieder,
so...nun seit 3,5 Monaten Spaß, Zärtlichkeit, tollen Sex und alles was sonst noch zu einer guten Beziehung gehört hat sie mir nun vor 1 Woche gesagt das sie keine Gefühle für mich hat! Wie geht das? Hat sie die Nähe zu mir und die Zärtlichkeiten nur auf Krampf gemacht? Warum kämpft man nicht weiter!

Sie will dich wohl neu verwirklichen.....
Hab ich noch ne Chance? Was meint ihr?

Gruß
Homepage 13
 
  • #27
Hier bin ich wieder,
so...nun seit 3,5 Monaten Spaß, Zärtlichkeit, tollen Sex und alles was sonst noch zu einer guten Beziehung gehört hat sie mir nun vor 1 Woche gesagt das sie keine Gefühle für mich hat! Wie geht das? Hat sie die Nähe zu mir und die Zärtlichkeiten nur auf Krampf gemacht? Warum kämpft man nicht weiter!

Sie will dich wohl neu verwirklichen.....
Hab ich noch ne Chance? Was meint ihr?

Gruß
Homepage 13

Nein, Du hast keine Chance mehr. Du kannst kämpfen, wie Du willst. Soll eine Ehe gerettet werden, müssen das BEIDE wollen und kämpfen. Das ist bei Euch nicht der Fall. Du stehst auf verlorenem Posten. Für mich las es sich, als hätte Deine Exfrau Dich in den letzten Monaten zum letzten Mal getestet. Nun hat sie Dir das Ergebnis mitgeteilt. Sie hat keine Gefühle mehr für Dich. Trennt Euch mit Anstand und lass die Frau ziehen.
 
  • #28
so...nun seit 3,5 Monaten Spaß, Zärtlichkeit, tollen Sex und alles was sonst noch zu einer guten Beziehung gehört hat sie mir nun vor 1 Woche gesagt das sie keine Gefühle für mich hat! Wie geht das?

Lass sie gehen. Wenn sie zu Dir gehört, kommt sie freiwillig wieder zurück.
Du hast 3,5 Monate gespürt, dass gefühlsmäßig alles passt. Sie teilt mit, dass gefühlsmäßig garnichts passt. Es stimmt etwas mit der Kommunikation und Emapathie zwischen Euch garnicht - meine Meinung.
 
  • #29
Hat sie die Nähe zu mir und die Zärtlichkeiten nur auf Krampf gemacht?

Deine Frau hat probiert ihre Ehe zu retten.

Sexuelles verlangen ist nicht verhandelbar, sondern ein biochemischer Prozess.

Candlelight-Dinner. romantisches Wochenende, etc. wirken, weil man verliebt ist, nicht um sich zu verlieben.

Ich habe vor drei Monaten schon gewusst, dass das nichts wird. Deswegen danke ich dir für dein Feedback.

Lies mal den Blog "therationalmale", da gibt es einige Ehemänner, die das gleiche Problem wie du hatten.

Sei nicht sauer auf deine Frau, sie hat es wirklich probiert, aber die Biologie kann man nun mal nicht ändern. Es ist in ihre Hardware geschrieben.

Übrigens, du wirst jetzt in die Phase der "verhandelten" Liebe eintreten, das ist dann die Endstufe vor der Scheidung. (Bei der Scheidung wird sie vermutlich keinen Respekt vor dir haben und dich ausnehmen)

Du kriegst ab jetzt Liebe und Zuneigung, wenn du Aufgaben erfüllst. Mehr Hausarbeit, mehr Geld nach Hause bringen,
oder es wird ein teures Auto auf deinen Namen angeschafft, usw. -> du wirst ihr Lastenesel, dafür gibt es dann einmal im Monat das Minimalprogramm von ihr.
Danach kommt dann die Scheidung. Mal früher, mal später, je nachdem wie fleißig du als Lastenesel bist.

Würde mich ich über Feedback in 3 Monaten freuen.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Wenn Du wirklich noch etwas retten willst und bereit bist dafür Opfer zu geben, öffne die Beziehung kompromisslos. Sag Ihr Du möchtest, dass die sich verwirklichen kann. Mach ihr keine Vorwürfe, signalisiere Ihr lieber dass der Heimathafen immer für Sie offen bleibt.
Mit etwas Glück lebt sie sich aus und lernt Dich wieder zu lieben. Für Deine Loyalität ....
Kannst oder willst Du das nicht wird sie auf jeden Fall gehen.
 
Top