G

Gast

Gast
  • #1

Was haltet ihr von Männern, die einem 90cm-Bett schlafen?

Hallo

Was haltet ihr von Männern, die trotz eigener Wohnung seit über zehn Jahren in einem Einzelbett bzw. 90cm-Bett schlafen. Ich finde das irgendwie "komisch".

Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
 
  • #2
Wo ist das Problem? Finde ich nicht so seltsam.

Insgesamt spricht das zwar dafür, dass er sich noch nicht neu eingerichtet hat doer aber ohnehin noch eine Studenten- oder Single-Wohnung hat, aber das muss ja nicht gegen ihn sprechen. Er hat halt andere Prioritäten als Wohnungseinrichtung gesetzt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Gegenfrage: Was hältst du von einem Mann, der trotz Single-Dasein ein Kingsize-Bett besitzt und sein Schlafzimmer damit in eine regelrechte Liebeshöhle verwandelt hat?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich würde daraus schließen, dass dieser Mann schon lange keine feste Beziehung mehr hatte. Nicht mehr, nicht weniger.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mich sieht das so aus, als ob der Typ keinen Sex hat.
Dann denke ich mir als Frau gleich, warum ist das so?
Freak? Kein Bedürfnis danach? Irgendwas ist dann doch an dem Typen faul. Er kann dann ja schlecht eine Dame mit nach Hause nehmen. Schlafen kann man dann auch nicht so gut. Wenn man erst kruz zusammen ist, ist enges Kuschel-Schlafen ja sehr schön, aber 90 cm sind dann doch zu wenig.

w, 29
 
  • #6
Hallo,
daraus kann man überhaupt nichts ableiten!
Ich schlafe in einem 140cm breiten Einzelbett, was kann man wohl daraus deuten, nichts!
Es ist nämlich (für mich allein) genau auszeichnend.

Grüße, m/43
 
G

Gast

Gast
  • #7
Er hatte halt länger keine Beziehung mehr und nimmt vermutlich auch selten/nie Frauen mit nach Hause. Finde ich nicht schlimm und ist mir lieber als ein Doppelbett in dem dann sicher schon einige andere Frauen lagen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Worüber sich manche Gedanken machen...

Mir ist es ehrlich gesagt egal, wenn ich einen Mann kennelerne, ob er ein kleines Einzelbett hat oder ein großes Kingsize.

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich schlafe in einem 1m breiten Bett, also nicht viel größer. Ein größeres Bett würde halt mehr Platz von der Wohnung verbrauchen und Platz ist ohnehin nicht so wahnsinnig viel da.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich musste herzlich lachen beim Lesen dieser Gretchenfrage.
Nun, der Herr hat wohl noch nie eines Gretchens Unschuld geraubt. Oder er ist geizig. Wie sieht denn der Rest der Wohnung aus? Hat er überhaupt Platz für ein größeres Bett?
Solche Betten stelle ich als Vermieterin meinen Studenten zur Verfügung (meist in Kiefernholz), manche haben sogar ein 1,40-Bett.
Es gibt Singlemänner Ü40 oder Ü50, denen ein 1-Zimmer-Appartement mit 30-40 qm ausreicht. Mir war sowas als Studentin ausreichend, aber mit steigendem Alter sollte man schon was Gästefreundliches bieten können. Aber wer's nicht will, schläft halt irgendwann auch im Altersheim im Einzelbett. Ein 1,40-Bett kostet auch nicht die Welt. Wie groß ist der Herr, kann er sich im Schlaf überhaupt wenden?
 
  • #11
Ich würde daraus schließen, dass der Herr schon ziemlich lange alleine schläft und auch keinen großen eigenen nächtlichen Ausbreitungsbedarf hat.

Schlafen kann man dann auch nicht so gut. Wenn man erst kruz zusammen ist, ist enges Kuschel-Schlafen ja sehr schön, aber 90 cm sind dann doch zu wenig.

Du sagst es. Wir hier sind auch ganz enge Kuschelschläfer und in romantischen lauen Sommernächten schaffen wir es auch, uns zu zweit in einem (!) Schlafsack auf der 70-cm-Therm-a-Rest-Matratze für eine Nacht der Natur hinzugeben. Dann ächzt es morgens aber schon ein wenig in den ollen Knochen.

Aber eine seit 10 Jahren nicht gegen was Großes ausgetauschte 90-cm-Matratze lässt nicht auf eine je stattgefunden habende dauerhafte oder gelegentliche Zweisamkeit in diesem Bett schließen.

Meine Interpretation wäre: eingefleischter Dauer-Single, dem auch nicht prophylaktisch daran gelegen ist, seine Schlafstatt auf eventuelle zukünftige Nachtbesuche vorzubereiten. Fände ich durchaus befremdlich, sollte derjenige mit dem 90-cm-Bett auf Partnersuche sein.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich schlafe auch in einem Einzelbett wegen Platzmangel. Und ein Doppelbett hätte ich wenn es soweit ist, schnell gekauft. Doch möchte ich auch nicht gleich mit meinem neuen Partner ins Bett hüpfen.

[Mod.= unzulässige Signatur entfernt- registrieren Sie sich ggf.]
 
G

Gast

Gast
  • #13
Na, dass muss ja ein echtes Paltzproblem sein, wenn erwachsene Männer im 90 cm Bett schlafen.
Ich würde erstmal stutzen.
Normal würde ich ein Bett etwa 140cm finden.
Aber wie schon geschrieben, was ist normal?
Ich bin mal mit einem Mann in seine Wohnung gegangen und war sehr erstaunt, als ich den Spiegel an der Decke entdeckte. Auch da habe ich gestutzt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Vielleicht ist das ein 2-teiliges Bett und er hat den anderen Teil z.B. im Keller eingelagert?
 
G

Gast

Gast
  • #15
mein lebensgefährte hatte auch ein einzelbett (100cm) als wir uns kennenlernten. aus platzmangel. für ihn war es einfach praktischer so. er hatte sich seine neue kleine wohnung erstmal ohne weibliche mithilfe eingerichtet. hochwertig und praktisch.

ein riesenplüschbett mit sonnenuntergang als fototapete und spiegel an der decke hätte mich definitiv mehr erschüttert.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mein Freund hatte VOR mir jahrelang ein 90cm Bett. Vor 4 Wochen hat er ein 1,60m Bett gekauft - für uns beide:)
w
 
Top