Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Was haltet ihr von Männern, die mit "gefüllten" Hosen erscheinen?

Unter "gefüllten" Hosen verstehe ich, dass man eben gewisse Körperteile in seiner Hose extrem sieht. Ich finde dies schrecklich, wenn ein Mann sich so plump zu Schau stellt.
Wir haben u. a. einen Kollegen, der freitags mit engen Jeans im Büro erscheint und man sieht, dass er wohl keinen Sex in den letzten Tagen hatte.
Ich finde dies störend.
Kann man einen Mann darauf ansprechen?
Ist er sich überhaupt bewußt, dass dies peinlich ist?
Macht ein Mann dies mit Absicht?
 
G

Gast

  • #2
... ob der hier wohl gemeinte allzudeutliche Abbildung der primären Geschlechtsorgane tatsächlich den Rückschluss auf zu wenig Sex zulässt, sei dahin gestellt. Vielleicht eher auf ziemlich viel. Aber abgesehen davon: das ist Geschmackssache und Streit über Geschmack ist bekannterweise sinnlos. Wenn es der Herr mag, why not? Vielleicht hat er auch eine Schwäche für die sog. Schamkapsel, die schließlich eine auffälliges Element der Landsknecht-Mode im 16. Jh. war ...?
 
G

Gast

  • #3
Dann schau einfach nicht hin`?
Dann würde ich als Mann auch Frauen verbieten wollen das Sie Ausschnitt tragen oder Minirock.
Wo leben wir denn ?

m31
 
G

Gast

  • #4
Du hast Probleme!
Auch bei engen Jeans sehe ich einem Mann nicht an, wann er das letzte mal Sex hatte. Bin ich so blöd oder fantasierst du da nur etwas rein?
Ich finde zu enge Kleidung nie schön, aber ich habe wichtigere Dinge zu tun, als so schauen, wie eng die Hose meines Kolelgen ist.
 
G

Gast

  • #5
Unter "gefüllten" Hosen verstehe ich, dass man eben gewisse Körperteile in seiner Hose extrem sieht. Ich finde dies schrecklich, wenn ein Mann sich so plump zu Schau stellt.
Klar machen das manche Männer mit Absicht, sie sind genauso eitel wie Frauen das sind. Da gibt's keinen Unterschied.

So wie es Push-ups für Frauen gibt, so gibt es auch welche für Männer. Was würdest du denken, wenn ein Mann dich darauf anspricht, dass er sich durch deinen BH belästigt fühlt, weil du glaubst eine gut gefüllte Bluse zeigen zu wollen?

m
 
  • #6
Wenn der typ mt der gut gefüllten Hose attraktiv ist... Scherz beiseite.
Drehen wir das doch mal um. Du siehst in jeder mittigen Beule in einer engen Hose ein erigiertes Geschlechtsteil. Du das erregt (!) dein sittliches Empfinden. Vielleicht fehlt dir etwas?
 
G

Gast

  • #7
Was würdest du denken, wenn ein Mann dich darauf anspricht, dass er sich durch deinen BH belästigt fühlt, weil du glaubst eine gut gefüllte Bluse zeigen zu wollen?

m
Naja, ich bin nicht die FS, aber es ist doch ein Unterschied, ob man ein schönes Dekolleté zur Schau trägt oder ein Mann so eine enge Hose anhat, dass man sieht, auf welcher Seite sein Dödel liegt oder gar schon die Gefäße drauf erahnen kann. Penisse sind ja nicht so ansehlich wie ein Busen, bzw. ein Dekolleté. Nackte Männer an sich sind auch nicht wirklich schön, wenigstens nicht, wenn man sein Gemächt sieht - ist einfach so!
Eine Hose, bei der man genau die Form der Schamlippen erkennt ist auch schlimm.
Insofern kann ich die FS schon verstehen.

w, 39
 
G

Gast

  • #8
Nackte Männer an sich sind auch nicht wirklich schön, wenigstens nicht, wenn man sein Gemächt sieht - ist einfach so! Eine Hose, bei der man genau die Form der Schamlippen erkennt ist auch schlimm. w, 39
Der Cameltoe bei Frauen ist viel öfter zu sehen, als der Dödel im Hosenbein bei den Herren. Die meisten Männer finden den Cameltoe i.O. (Ich meine, es gab mal hier einen Thread dazu.) Es ist interressant zu sehen, dass Frauen es durchweg ablehnen wenn das Gemächt sich im Detail durch die Hose abzeichnet.
 
  • #9
Cameltoe ist absolut oberpeinlich und inakzaptebal. Das machen wirklich nur Schlampen im normalen Alltag. Oder es passiert aus Versehen...

Zu enge Männerhosen mit sich abzeichnenden Genitalien sind auch peinlich. Warum macht man so etwas? Schön ist es gewiss nicht.

Belästigt fühle ich mich dadurch nicht, allenfalls in meinem ästhetischen Empfinden, nicht aber sexuell.
 
G

Gast

  • #10
Ich verschwende keinen Gedanken unter Teg wie ich das Gemächt präsentiere, macht auch nicht viel her , funktioniert aber.

M52
 
  • #11
Weder der Cameltoe noch das sich unter einer engen Hose deutlich abzeichnende Gemächt sind optisch attraktiv - zumindest gilt das für mich. Ich verbuche das unter "modischer Fehlgriff", da ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand absichtlich und in vollem Bewusstsein dieser Optik so herumläuft.
 
G

Gast

  • #12
[...] aber es ist doch ein Unterschied, ob man ein schönes Dekolleté zur Schau trägt oder ein Mann so eine enge Hose anhat, dass man sieht, auf welcher Seite sein Dödel liegt oder gar schon die Gefäße drauf erahnen kann. Penisse sind ja nicht so ansehlich wie ein Busen, bzw. ein Dekolleté. Nackte Männer an sich sind auch nicht wirklich schön, wenigstens nicht, wenn man sein Gemächt sieht - ist einfach so! [...] w, 39
Hier erkennt man eine latente Homosexualität, da eigentlich umgekehrt eine Attraktivität vorliegen sollte!

Zum Thema: Ich finde auch primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale, die zur Schau getragen werden, peinlich und unangebracht. Würde aber niemals es jemandem verbieten wollen. Das ist ja meistens nur ein Problem des Betrachters und somit nichts, wo man sich einmischen muss. Toleranz fängt schon hier an und zur Not sehe ich halt nicht mehr hin ... so viel zu dem Threat, ob Frauen Männer zwischen die Beine schauen.
Eine gefüllte Hose gibt es auch bei Promis (vollkommen ernst gemeint) oder als seltsame Comedy-Einlage. Liebe FSin du kannst natürlich den Herren drauf ansprechen, aber es wird dir wahrscheinlich nichts bringen. Er wird wahrscheinlich nur verwundert sein und es aber weiterhin so tragen. Evtl. empfindet er es so aauch als angenehmer .... I don't know!
 
G

Gast

  • #14
Also mich macht das extrem an (besonders wenn denn das "Päckchen" auch imposant genug ist) und mir käme dann bestimmt das ein oder andere zusätzliche Lächeln auf die Lippen. w31
 
G

Gast

  • #15
Ich finde es unangenehm, wenn man ein Meeting mit einem Mann hat, der sich dann breitbeinig neben einem sitzt und sein "Päkchen" präsentiert.
Vor Jahren hatten wir einen Kollegen, der uns dann auch noch in den Pausen erzählte, dass er so unglücklich sei, weil seine japanische Frau sich erinnert hat, dass Küssen nicht zur japanischen Kultur gehört usw.
Anders ausgedrückt, er hat auf seinen "Druck" auch noch verbal aufmerksam gemacht :-(
 
G

Gast

  • #16
Was #13 schreibt ist interessant.

wenn nur 3 von 100 Damen am Tag so wie #13 reagieren, dann ist der Erfolg garantiert!
M/54
 
G

Gast

  • #17
Ich hab das in der Form glaube ich noch nicht gesehen. Wenn mir der Mann gefallen würde und es nicht "gewollt" aussieht, fände ich es aber eher interessant als schlimm. Jedenfalls interessanter als ein "gefülltes Dekollté".
 
G

Gast

  • #18
Ich finde es erregend .

Es regt die Fantasie an. Das hat mit zur Schau tragen nicht immer was zu tun.

Was den Frauen erlaubt ist ( Dekoltee) kann den Männern nur recht sein.

Ein muskulöser Mann im Shirt hat den selben Effekt.
 
G

Gast

  • #19
Ein Mann mit eng anliegender Hose ist das Selbe wie eine Frau mit eng anliegendem Pulli.
Wer meint Männer müßten grundsätzlich weite Hosen tragen, so dass man nichts sieht, der trägt hoffentlich selber auch nur weite Schlapperpullis, in denen sich keine Brust abzeichnet.
Ansonsten fände ich dieses "mit zweierlei Maß messen" ziemlich unverschämt.

w(42)
 
  • #20
Ein muskulöser Mann im Shirt hat den selben Effekt.
Das sehe ich anders. Wenn die Kleidung eiens Mannes seine breiten Schultern und starken Arme deutlich erkennen lässt oder wenn sich unter einem weichen Stoff die Bewegungen der Rückenmuskulatur abzeichnen, dann finde ich das im Einzelfall durchaus sexy.

Durch engen Stoff kenntlich gemachte primäre Geschlechtsmerkmale finde ich dagegen gar nicht sexy, sondern plump, billig und sehr abtörnend.
 
G

Gast

  • #22
#15 an Bärbel,
ich habe keine Ahnung, was der Mann mit seiner "Ausprägung" bezweckt, Aufmerksamkeit, Sex?
Vermutlich hat er ja irgendeinen Erfolg damit bei einigen Männern oder Frauen, sonst täte er dies ja nicht.

Die Fragestellerin fragt, ob sie ihn darauf ansprechen soll. Ich täte es weder als Kollege, noch als Kollegin. Als Vorgesetzter würde ich mit einem Hinweis auf Kunden oder Lieferanten so etwas ganz einfach verbieten, damit hätte die Veranstaltung ein Ende!
M/54
 
  • #23
Es gab Zeiten, da konnten die Herren in Strumpfhosen gehen, und keiner fand es unpassend. Auch die Präsentation und Betonung des Gemächts war zeitweise in der Männermode üblich - lang, lang ist es her!

Heute ist dies eben absolut unüblich, und direkt provozierend.

Auch Frauenkörper unterlagen zu allen Zeiten unterschiedlichen Modediktaten. Da wurden schon mal die Brüste mit Bandagen unsichtbar gemacht, heute scheint es völlig normal zu sein, mit tiefem Ausschnitt Brötchen zu kaufen.

So traurig es für die Damen und Herren auch ist, die Zeiten sind einfach schlecht für diese Art von Augenschmaus.
 
G

Gast

  • #24
Ich verstehe deine Gefühle.
Bei so einem Anblick wird bei mir auch immer das Gedankenkino ausgelöst und innerlich eher Ablehnung aufgebaut.

Nein - äußere dich nicht dazu. Er ist nicht dein Partner, der dich um eine Meinung gebeten hat, sondern ein Kollege.

Äußerungen wie: "In der Hose schaust du unvorteilhaft aus" - würde ich bei einem Partner verlauten.
 
G

Gast

  • #25
Wenn ein Mann sich so präsentiert, dazu immer freitags, liegt doch die Vermutung nahe, dass er dann auf die Piste geht, aber auf die Homo-Piste.
Ich glaube nicht, dass er eine Frau provozieren oder erregen will - schon eher einen Kerl. Sei's ihm vergönnt.
 
G

Gast

  • #26
Ein Mann mit eng anliegender Hose ist das Selbe wie eine Frau mit eng anliegendem Pulli.
Ääh..nein, eben nicht. Brüste und Hintern sind sekundäre Gelschlechtsmerkmale, der Penis aber das primäre. Also entspricht der Penis der Scheide, nichts anderem. Und die möchte ich ja auch nicht bei Frauen sehen.
Du hast aber in sofern recht als es schon seltsam ist, dass ein so eindeutiges sexuelles Geschlechtsmerkmal wie (teilweiser) nackter Busen in der Öffentlichkeit Akzeptanz findet, zumal dieser beim Mann dem nackten Hintern entsprechen würde, da ja das Dekolleté der optische Ersatz für diesen ist seit die Menschen anfingen sich face to face zu paaren.... als Ausgleich müsste mindestens der nackte V-förmige Oberkörper beim Mann salonfähig sein.
 
  • #27
Wieso sieht man einem Mann an, daß er die letzten Tage keinen Sex hatte? Das mit den dicken E......halte ich schlicht und ergreifend für Blödsinn!
Also ehrlich, wenn ich das nicht sehen will, schau ich einfach nicht hin!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.