• #31
Die Verwendung der Baumrinde von Yohimbe (Pausinystalia yohimbe) und daraus hergestellten Zubereitungen ist seit 15. Mai 2019 mittels Verordnung (EU) 2019/650 in Nahrungsergänzungen und anderen Lebensmitteln verboten.15.02.2022
Quelle Google!
Aus gutem Grund. Es ist ja kein Lebensmittel.

Solche Ratschläge sind schlecht.
Auch ein Arzt dürfte daran nichts ändern!
M51

Das kannst du nicht beurteilen, da du kein Arzt bist. Ich kann es auch nicht beurteilen, aber ein Facharzt kann das und genau so einen kann man mit solchen Problemen aufsuchen. Wenn das Sexleben nicht so recht klappt, dann kann es die Psyche sein, oder eben körperliche Anomalien. Wer könnte das besser beurteilen, als ein Facharzt?
 
  • #32
Hey,
ich verstehe dein "Problem" nicht wirklich.
Sie mag Sex mit dir - sie will dich nicht abweisen - der Sex ist gut, wenn er erst mal am Laufen ist.
Nur - sie hat von sich aus nicht das Bedürfnis. Na und ? Sie hat dir deutlich gesagt - verführe mich, dann passt das auch für mich.
Ergo - verführe sie. Frag sie, was ihr gefällt. Und geniesse - mit ihr zusammen.
 
  • #33
Sie mag Sex mit dir - sie will dich nicht abweisen - der Sex ist gut, wenn er erst mal am Laufen ist.
Nur - sie hat von sich aus nicht das Bedürfnis. Na und ? Sie hat dir deutlich gesagt - verführe mich, dann passt das auch für mich.
Da schließe ich mich an. Sei doch froh dass du nicht ständig abgewiesen wirst. Das sind dann Zustände die man nicht aushalten kann auf Dauer. Aber wenn jemand immer gern mitmacht wenn man die Initiative ergreift, reicht doch.
 
  • #34
Hallo Ribsthat,
lass Dir auf jeden Fall nicht einreden, dass mit Dir etwas nicht stimmt. Ihr harmoniert nicht in diesem Punkt, daran wirst Du nix ändern können. Deine Partnerin bräuchte so einen Mann wie @Duckula, dann würde sich die Sexfrequenz auf gemütliche 1-2x pro Jahr einpendeln und beide wären happy damit. Dir reicht das nicht. Mir würde das auch nicht reichen. Obwohl ich die Antwort schon meine vorausahnen zu können: Irgendeine Art der Öffnung der Beziehung ist kein Thema, gell? Das wird hier zumindest Frauen gern geraten wenn der Mann nicht sexuell will oder kann wie er sollte...
Liebe Grüße
Neo
Nein, kein Thema. Selbst wenn ich dürfte. Nicht vereinbar mit meinen moralische Werten. Ich glaube auch nicht das etwas mit mir nicht stimmt. Ich halte meine Vorstellung von 1 mal die Woche nicht für übertrieben.Es ist halt unterschiedlich ausgeprägt und ich wollte nur Anregungen wie man damit besser umgeht. Also ich. Nur um das noch einmal klarzustellen, ich möchte nicht meine Partnerin verändern, sondern für mich einen Weg finden damit besser umzugehen. Ich akzeptiere wie sie da tickt, trotzdem bleibt ja für mich ein doofes Gefühl. Manchmal.
 
  • #35
Hey,
ich verstehe dein "Problem" nicht wirklich.
Sie mag Sex mit dir - sie will dich nicht abweisen - der Sex ist gut, wenn er erst mal am Laufen ist.
Nur - sie hat von sich aus nicht das Bedürfnis. Na und ? Sie hat dir deutlich gesagt - verführe mich, dann passt das auch für mich.
Ergo - verführe sie. Frag sie, was ihr gefällt. Und geniesse - mit ihr zusammen.
Ich weiß was ihr gefällt. Ich verführe sie auch, es gibt auch was den Sex an sich angeht keine Probleme. Aber gibt es den niemand der nachvollziehen kann, das es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein. Man möchte vielleicht auch mal abgeholt werden.
 
  • #36
Aber gibt es den niemand der nachvollziehen kann, das es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein.
Sei froh dass du nur so ein Luxusproblem hast.
Ich würde meine Seele dafür verkaufen nur so ein Problem zu haben. Immer Sex kriegen wenn man will, nie abgewiesen werden.
Aber der Mensch ist einfach darauf ausgelegt nie zufrieden zu sein. Es könnte ja immer NOCH besser sein.
In deinem Fall würde ich wirklich einfach empfehlen zu lernen mit dem was du hast zufrieden zu sein.
 
  • #37
Ich weiß was ihr gefällt. Ich verführe sie auch, es gibt auch was den Sex an sich angeht keine Probleme. Aber gibt es den niemand der nachvollziehen kann, das es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein. Man möchte vielleicht auch mal abgeholt werden.
Doch, ich kann dich verstehen. Immer nur den Alleinunterhalter zu spielen ist langweilig. Ging mir auch schon so.
Du kannst es mögen, du kannst es ändern, oder du gehst raus aus der Sache. Eine andre Wahl hast du nicht
 
  • #38
Um das vielleicht noch einmal zu verdeutlichen, ein Beispiel.

Wir sagen uns jeden Tag mehrmals das wir uns Lieben. Einfach so. Beim Einkaufen, Kochen oder was auch immer. Würde ich das nicht mehr tun würde sie das nicht gut finden. Sie würde mich dann darauf ansprechen ob alles in Ordnung ist ? Was auch schon so geschehen ist. Wenn ich vielleicht mal Tage dabei hatte mit Arbeitsstress oder so. Wo es nicht so rüberkam. Wenn ich das Problem von mir umdrehe und auf diese Sache projeziere, müsste ich sagen, frag mich doch dann sag ichs dir. Du weißt ja das es so ist. Hätte sie ein doofes Gefühl. Müsste sie einen Weg finden damit umzugehen das ich ihr es im Alltag nicht so zeige. Aber sie hätte ein Problem. Es geht nur darum den richtigen Umgan zu finden. Das beide sich wohl fühlen.
 
  • #39
Ich weiß was ihr gefällt. Ich verführe sie auch, es gibt auch was den Sex an sich angeht keine Probleme. Aber gibt es den niemand der nachvollziehen kann, das es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein. Man möchte vielleicht auch mal abgeholt werden.

Ich kanns auch verstehen. Das Gefühl zu haben, sie macht zwar mit aber sie macht es im Endeffekt nur mir zuliebe. Sie bräuchte das nicht. Find ich schlimm. Auch wenn das so manche Frau hier nicht nachvollziehen kann: Es gibt viele Männer, die möchten nicht einfach nur diverse Körperöffnungen vor sich haben, um sich auszutoben. Wir möchten auch von Euch begehrt werden :).
Ich geb zu, ich brauch das Gefühl, dass die Frau scharf auf mich ist und mir das auch zeigt.
...aber vielleicht hab ich auch nur einfach ein S-Werte Problem.

Viele Grüße
Neo
 
  • #40
Es gibt viele Männer, die möchten nicht einfach nur diverse Körperöffnungen vor sich haben, um sich auszutoben. Wir möchten auch von Euch begehrt werden :).
Ja dann soll er sich halt trennen.

Ich habe grundsätzlich immer Lust auf Sex, das ist den Männern aber auch nicht recht, weil ihnen das nicht normal genug für eine Frau ist. Man darf nämlich nur Lust auf den EINEN haben, in den frau verliebt ist. Sonst bist du die böse Schlampe.

Wir sagen uns jeden Tag mehrmals das wir uns Lieben. Einfach so. Beim Einkaufen, Kochen oder was auch immer. Würde ich das nicht mehr tun würde sie das nicht gut finden.
Meine Güte was für ein Stress. Ich habe noch nie jemandem gesagt dass ich ihn liebe. Finde ich völlig unnötig. Merkt man doch ob jemand da ist oder nicht.
Habt ihr beide generell ein geringes Selbstwertgefühl?
 
  • #41
Sei froh dass du nur so ein Luxusproblem hast.
Ich würde meine Seele dafür verkaufen nur so ein Problem zu haben. Immer Sex kriegen wenn man will, nie abgewiesen werden.
Aber der Mensch ist einfach darauf ausgelegt nie zufrieden zu sein. Es könnte ja immer NOCH besser sein.
In deinem Fall würde ich wirklich einfach empfehlen zu lernen mit dem was du hast zufrieden zu sein.
Ich bin ein sehr genügsamer Mensch. Aber ich muss nicht etwas von vorneherein akzeptieren bei dem ich mich unwohl fühle. Ich kann nach Lösungen oder Ansätzen suchen um die Situation zu verbessern. Ob das klappt weiß man nicht, dann kann man immer noch seine Schlüsse daraus ziehen. Wenn sie mich kennen würden wüssten sie das ich mit sehr wenig zufrieden bin und vieles nicht brauche. Ich weis aufgrund meines Lebenslauf sehr zu schätzen was ich habe. Und das ist nicht viel, gemessen an der heutigen Gesellschaft. Aber ich brauch nicht mehr.
 
  • #42
Aber ich muss nicht etwas von vorneherein akzeptieren bei dem ich mich unwohl fühle.
Man kann aber andere Menschen nicht ändern. Schon gar nicht im Bereich Ü40. Wenn man sich in einer Beziehung wirklich unwohl fühlt, beendet man diese.

Wo ist denn da die Logik? Es geht ja nicht darum wer am besten leiden kann.

Und beim Thema Sex (ich behaupte mal ich habe da mehr Erfahrung als die meisten Menschen) ist es einfach so dass es entweder direkt harmoniert (zumindest in den Grundzügen) oder nie.
Da es leider kein Automatismus ist, dass es sexuell mit demjenigen harmoniert mit dem man auch im Alltag harmoniert, hat man nun nur die Möglichkeit beim Sex Abstriche zu machen, beim Alltag Abstriche zu machen, oder allein zu bleiben in der Hoffnung dass man doch noch einem Einhorn begegnet mit dem es auf allen Ebenen harmoniert.
 
  • #43
Aber gibt es den niemand der nachvollziehen kann, das es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein. Man möchte vielleicht auch mal abgeholt werden.
Doch, kann ich.

Habt ihr auch sonst Körperkontakt, küsst ihr euch, streichelt ihr euch, ohne dass es zu Sex kommt? Initiiert sie fallweise diesen "sonstigen Körperkontakt"? Oder musst Du für jede Berührung auf sie zu kommen, sie initiieren?

Und mehrmals am Tag "Ich liebe Dich" zu sagen, finde ich persönlich eindeutig zu viel.
ErwinM, 53
 
  • #44
Aber ist es nicht normal, daß man auch begehrt werden möchte. Das man auch mal erobert werden möchte ? Oder die Initiative von der anderen Seite ausgeht.
Doch, ich persönlich finde das schon "normal" und wichtig. Wenn die Initiative immer nur von mir ausgehen müsste, wäre ich zutiefst frustriert. Andererseits ist es so, dass bei mir irgendetwas grundsätzlich nicht mehr in der Beziehung stimmt, sobald ich permanent kein Begehren mehr einem Mann gegenüber empfinde. Das wurde dann auch trotz aller Versuche nicht mehr reaktiviert.
Das ist für mich ein ungleiches Verhältnis.
Ja, für mich auch. Allerdings gibt es in Bezug auf Sex viele unterschiedliche Bedürfnisse und auch Konstellationen. Da gibt es nur love it or leave it.
 

Laleila

Cilia
  • #45
Und mehrmals am Tag "Ich liebe Dich" zu sagen, finde ich persönlich eindeutig zu viel.
ErwinM, 53
Wir sagen und das hier auch jeden Tag, mehrmals sogar, spontan bei Küsschen, wenn wir schlafen gehen, zwischendurch, weil wir es in dem Moment genau so empfinden. 😊

Daher finde ich auch, dass dieses Beispiel hinkt:
Um das vielleicht noch einmal zu verdeutlichen, ein Beispiel.

Wir sagen uns jeden Tag mehrmals das wir uns Lieben. Einfach so. Beim Einkaufen, Kochen oder was auch immer. Würde ich das nicht mehr tun würde sie das nicht gut finden. Sie würde mich dann darauf ansprechen ob alles in Ordnung ist ? Was auch schon so geschehen ist. Wenn ich vielleicht mal Tage dabei hatte mit Arbeitsstress oder so. Wo es nicht so rüberkam. Wenn ich das Problem von mir umdrehe und auf diese Sache projeziere, müsste ich sagen, frag mich doch dann sag ichs dir.
Nein, denn Ihr sagt es ja hoffentlich, weil ihr es in dem Moment auch empfindet.
Sie soll Dir aber eine sexuelle Lust zeigen, welche sie eben erst empfindet, wenn ihr schon körperlich seid.
Heißt sie müsste Dir etwas vormachen.
Das willst Du wirklich?
 
  • #46
Doch, kann ich.

Habt ihr auch sonst Körperkontakt, küsst ihr euch, streichelt ihr euch, ohne dass es zu Sex kommt? Initiiert sie fallweise diesen "sonstigen Körperkontakt"? Oder musst Du für jede Berührung auf sie zu kommen, sie initiieren?

Und mehrmals am Tag "Ich liebe Dich" zu sagen, finde ich persönlich eindeutig zu viel.
ErwinM, 53
Ja haben wir. Wir nehmen uns auch einfach so in den Arm. Liegen einfach auf der Couch rum und kuscheln. Kutschen kurz im Treppenhaus nach dem Einkauf. Sie braucht das auch, um Nähe aufzubauen. Vieles funktioniert bei ihr nur über die Sinne sag ich mal. Wir sagen das so oft weil wir es so fühlen. Da ist kein Zwang oder Automatismus dabei. Ich sage , meine und fühle das auch so in diesem Moment. Wir haben einen sehr liebevollen und Respekt vollen Umgang mit einander. Weil wir beide auch die Liebe so verstehen und leben wollen.
 
  • #47
Wir sagen und das hier auch jeden Tag, mehrmals sogar, spontan bei Küsschen, wenn wir schlafen gehen, zwischendurch, weil wir es in dem Moment genau so empfinden. 😊

Daher finde ich auch, dass dieses Beispiel hinkt:

Nein, denn Ihr sagt es ja hoffentlich, weil ihr es in dem Moment auch empfindet.
Sie soll Dir aber eine sexuelle Lust zeigen, welche sie eben erst empfindet, wenn ihr schon körperlich seid.
Heißt sie müsste Dir etwas vormachen.
Das willst Du wirklich?
Natürlich nicht. Aber wenn ich so wäre, dann würde ihr ja auch was fehlen. Müsste sie mit Leben oder schauen das man einen Mittelweg findet.
 
  • #48
Ich persönlich nicht - ich habe Freude daran, mein Mädel zu verführen. Und ab und zu ist sie auch schneller ....

Aber - und hier ist mein Ansatz
Du beschreibst deine Frau mit Worten, die ausdrücken, wie toll du sie findest. Nun ist niemand perfekt - auch sie nicht. Und ja, ich rate dir - schau einfach, das beste daraus zu machen. Andere betteln um Sex - musst du gar nicht. Andere müssen so lange mit einer Frau essengehen, bis sie pleite sind und dürfen immer noch nicht. Da geht es dir doch richtig gut. Du hast die Frau, die zu dir gehört. Und sie hat gerne Sex mit dir - wenn du sie verführst. Lies hier einige Zeit mit - deine Aufgabe hätten zig Männer gerne. Und dein Glück auch. Sieh die Sonne - die Wolken sind ja nur ganz klein.
 
  • #49
Ich kann dich völlig verstehen. Das wäre mir auch zu wenig. Vor allem hätte ich keine Lust darauf ständig die Initiative zu ergreifen. Wenn man jemanden liebt hat man doch auch Lust auf Sex mit ihm. Es muss ja beim besten Willen nicht jeden Tag sein. Aber das wäre mir zu wenig.
 
  • #50
Ihr macht euch beide was vor! In einer guten Beziehung geht es um Beide und nicht nur um EINEN! Diese kompatible Einstellung fehlt bei ihr, deshalb ist diese Beziehung zu Ende, sie muss nur noch vertieft und bewusst begriffen werden!
Es geht nicht nur um sie, was ist mit dir, warum fragst du uns hier und sprichst nicht Klartext mit ihr?
An deiner Stelle würde ich mit ihr noch einmal ernsthaft darüber sprechen, wenn sich nichts tut, würde ich diese ungleiche und unpassende Beziehung beenden, umgekehrt macht es fast jede Frau! Sie ist keine passende Partnerin, mit einer pasenden Partnerin, gibt es solche Probleme nicht! Was für eine negative Antwort von ihr, da vergeht einem die Lust! Ich möchte so eine einseitige, ungleiche Beziehung nicht leben! Sie macht dich prüde, fragst hier, was du tun sollst, damit ist schon alles gesagt!
Es liegt ausschließlich an dir, was du für dich machst, wie du dich entscheidest! Du fühlst dich gefangen, das hat mit gewissen, guten Werten absolut nichts zu tun! Es gibt eine Lösung mit zwei Möglichkeiten, leiden und bleiben oder gehen und eine Frau suchen, die mit dir in wichtigen Bereichen kompatibel ist und deshalb beide glücklich sind! Deine Unterdrückung wird sich irgendwann rächen!
 

Laleila

Cilia
  • #51
Natürlich nicht. Aber wenn ich so wäre, dann würde ihr ja auch was fehlen. Müsste sie mit Leben oder schauen das man einen Mittelweg findet.
Und würdet Ihr in Sibirien leben, fehlten Euch die Sommer hier.

Wie soll denn der Mittelweg aussehen, soll sie sich aller 14 Tage einen Termin der ins Handy setzen "19 UhrLiebsten verführen", dann so tun als käme die Lust von ihrer Seite aus dem Nichts heraus, wenn sie es doch, auf diese Weise, nicht fühlt?
Oder wie stellst Du Dir den Mittelweg vor.

Ich denke nichtmal ansatzweise an Sex, wenn ich leicht bekleidete oder nackte Männer sehe. Davon werde ich nicht feucht oder bekomme erotische Fantasien.
Beim Sex selbst, bin ich kaum zu bremsen, weil dann die Lust angeregt wurde.

Dich erregt doch der Anblick ihrer Reize, Du spürst Lust, einfach so, also was ist denn falsch daran, wenn Du den ersten Schritt machst und sie einsteigt, ich verstehe es wirklich nicht.
 
  • #52
Deine Unterdrückung wird sich irgendwann rächen!
Messerscharf analysiert. Nur sieht der FS momentan keinen Handlungsbedarf. Noch ist sie ja seine Traumfrau. Sie bekommt, was sie will, nämlich einen Bewunderer und Gesellschafter. Dafür darf er ab und an mal ran, aber das wird mit der Zeit immer weniger werden. Es gibt nun mal Frauen, die sich Partner keusch halten, weil es eben praktisch ist. Frau hat, was sie will und gibt wenig dafür. Das ist keine Beziehung auf Augenhöhe. Männer wie der FS und Duckula belügen sich selbst. Sie haben keine echte Partnerin, die liebt und begehrt, sie sind gute Freunde und werden auch so behandelt. Vergeudete Lebenszeit.
 
  • #53
Männer wie der FS und Duckula belügen sich selbst. Sie haben keine echte Partnerin, die liebt und begehrt, sie sind gute Freunde und werden auch so behandelt.
Was ich nicht verstehe gibt's auch nicht, gell?
Wo kommen wir denn dahin wenn nicht jeder Mann sexbessen ist und immer will. Wie stehen wir anderen dann da.


Ich fühle mich jedenfalls pudelwohl in meinem "Selbstbetrug" 😅
 
  • #54
dass es vielleicht auch manchmal anstrengend sein kann IMMER der Animateur zu sein. Man möchte vielleicht auch mal abgeholt werden.
Um das vielleicht noch einmal zu verdeutlichen, ein Beispiel ......
Hast du mal mit ihr darüber geredet und ihr das genau so erklärt?

Wenn es bei uns so wäre und mein Partner mir das auf diese Art erklären würde, würde ich verstehen, was er meint, und wenn ich ihn liebe und den Sex ja im Prinzip auch gut finde, würde ich dann darüber nachdenken und mein Verhalten ändern. Nicht sofort am nächsten Tag, dann käme es gestellt rüber, aber ich würde dann auch mal auf ihn zugehen und ihn überraschen. Es macht doch auch total viel Spaß und ist schön, den anderen positiv zu überraschen. Warum dir nicht gelegentlich diese Freude machen?

Ich meine, erklär ihr doch liebevoll, was du dir manchmal wünschen würdest. Wenn sie dich liebt und der Sex sowieso mega ist, wie du schreibst, dann müsste es ihr ja eigentlich leicht fallen, dir hin und wieder mal diese Freude zu machen. Ich sehe nichts, was dagegen spräche. Wenn sie eine Abneigung gegen den Sex hätte, wäre es natürlich was anderes, aber du schreibst, sie findet den auch mega, wenn er stattfindet. Wenn sie also neutral-positiv gegenüber dem Sex eingestellt ist, könnte sie sich ja einfach mal einen kleinen Ruck geben und dir den Gefallen tun, einfach dir zuliebe, weil du es dir so sehr wünschst. Und du meinst ja, wenn ihr erstmal angefangen habt, gefällt es ihr auch, also müsste sie sich ja wirklich nur einen ganz kleinen Ruck geben gelegentlich, ja auch nicht immer, nur manchmal. Wenn man seinem Partner so leicht eine Freude machen kann -- ich würde es sofort tun.

Sprich doch nochmal ganz offen mit ihr darüber.
Es bliebe natürlich das Problem, dass du, selbst wenn sie ihr Verhalten ändert, dann vielleicht das Gefühl hast, sie macht es nicht aus eigener Lust, sondern nur dir zuliebe, so was ist natürlich abturnend. Es wäre dann ihre Aufgabe, sich so zu verhalten, dass du dieses Gefühl nicht bekommst, ja, vielleicht wirklich Gefallen daran zu finden. Vorausgesetzt es stimmt, dass ihr der Sex mit dir gefällt, dann dürfte das nicht schwer sein, sie müsste sich ja überhaupt nicht verstellen, sondern nur für sich eine Motivation finden, authentisch Freude am gelegentlichen Initiieren des Sex zu finden. Für mich wäre es (wie gesagt, wenn der Sex eigentlich gefällt) Motivation genug, die Begeisterung und Freude meines Partners zu sehen. Das müsste doch reichen, um sich motivieren zu können, authentisch Freude daran zu empfinden, dich gelegentlich mal zu verführen.

Das ist jetzt vielleicht etwas verworren formuliert, die Frage ist: Warum kann sie dir, wenn sie dich liebt und den Sex mit dir schön findet, nicht einfach diese Freude machen? Dir einfach ein ganz kleines bisschen entgegenkommen? Oder bist du ihr egal, sind deine Wünsche ihr egal?
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #55
Hast du mal mit ihr darüber geredet und ihr das genau so erklärt?

Wenn es bei uns so wäre und mein Partner mir das auf diese Art erklären würde, würde ich verstehen, was er meint, und wenn ich ihn liebe und den Sex ja im Prinzip auch gut finde, würde ich dann darüber nachdenken und mein Verhalten ändern. Nicht sofort am nächsten Tag, dann käme es gestellt rüber, aber ich würde dann auch mal auf ihn zugehen und ihn überraschen. Es macht doch auch total viel Spaß und ist schön, den anderen positiv zu überraschen. Warum dir nicht gelegentlich diese Freude machen?

Ich meine, erklär ihr doch liebevoll, was du dir manchmal wünschen würdest. Wenn sie dich liebt und der Sex sowieso mega ist, wie du schreibst, dann müsste es ihr ja eigentlich leicht fallen, dir hin und wieder mal diese Freude zu machen. Ich sehe nichts, was dagegen spräche. Wenn sie eine Abneigung gegen den Sex hätte, wäre es natürlich was anderes, aber du schreibst, sie findet den auch mega, wenn er stattfindet. Wenn sie also neutral-positiv gegenüber dem Sex eingestellt ist, könnte sie sich ja einfach mal einen kleinen Ruck geben und dir den Gefallen tun, einfach dir zuliebe, weil du es dir so sehr wünschst. Und du meinst ja, wenn ihr erstmal angefangen habt, gefällt es ihr auch, also müsste sie sich ja wirklich nur einen ganz kleinen Ruck geben gelegentlich, ja auch nicht immer, nur manchmal. Wenn man seinem Partner so leicht eine Freude machen kann -- ich würde es sofort tun.

Sprich doch nochmal ganz offen mit ihr darüber.
Es bliebe natürlich das Problem, dass du, selbst wenn sie ihr Verhalten ändert, dann vielleicht das Gefühl hast, sie macht es nicht aus eigener Lust, sondern nur dir zuliebe, so was ist natürlich abturnend. Es wäre dann ihre Aufgabe, sich so zu verhalten, dass du dieses Gefühl nicht bekommst, ja, vielleicht wirklich Gefallen daran zu finden. Vorausgesetzt es stimmt, dass ihr der Sex mit dir gefällt, dann dürfte das nicht schwer sein, sie müsste sich ja überhaupt nicht verstellen, sondern nur für sich eine Motivation finden, authentisch Freude am gelegentlichen Initiieren des Sex zu finden. Für mich wäre es (wie gesagt, wenn der Sex eigentlich gefällt) Motivation genug, die Begeisterung und Freude meines Partners zu sehen. Das müsste doch reichen, um sich motivieren zu können, authentisch Freude daran zu empfinden, dich gelegentlich mal zu verführen.

Das ist jetzt vielleicht etwas verworren formuliert, die Frage ist: Warum kann sie dir, wenn sie dich liebt und den Sex mit dir schön findet, nicht einfach diese Freude machen? Dir einfach ein ganz kleines bisschen entgegenkommen? Oder bist du ihr egal, sind deine Wünsche ihr egal?
w27
Nein sie sagt, sie braucht einfach diesen Impuls um selbst darein zu kommen. Sie kann ihn aber nich selbst setzen. Sie hat keinen eigenen Anreiz.
 
  • #56
Was ich nicht verstehe gibt's auch nicht, gell?
Ich verstehe den Mechanismus sogar sehr gut. Wenn du nicht leidest, ist es ja auch okay. Du beschwerst dich ja nicht. Mann kann in deiner Rolle durchaus glücklich sein. Auch Hunde sind glücklich, wenn sie dressiert werden. Und das soll kein Vergleich sein! Es gibt diverse Persönlichkeiten und einige werden durch Verzicht glücklich. Schau dir die Jogis an, oder Mönche, denen geht es auch gut. Der FS fühlt sich aber nicht gut dabei und daher bekommt er hier auch mal eine andere Sichtweise als deine.
 
  • #57
Nach der Anfangsphase , so nach 4 Monaten hatten wir noch 1 bis 2 mal die Woche Sex.
In guten Beziehungen hat man nach 4 Monaten nicht unbedingt schon Sex. Man baut sein Fundament auf anderen Dingen.
Was für mich in Ordnung war , wobei ich die 2 schon besser fand. Nach einem Jahr war es dann so das es sich reduzierte auf einmal die Woche.
Mund aufmachen, reden, Bedürfnisse artikulieren.
Aktuell sind es 4 Wochen,. Und es macht mir sehr zu schaffen.
Wenn Dir Sexentzug zu schaffen macht, weil es mal paar Wochen kein Sex gibt, in einem Alter von 42 Jahren, dann solltest Du überlegen, ob Beziehungen überhaupt was für Dich sind.
Wir haben auch schon darüber geredet, sie sagt , sie bräuchte keinen Sex. Wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr ginge würde sie mich nicht verlassen oder so etwas.
Das sind ihre Werte. Wenige Menschen in Beziehungen brauchen Sex, viel Sex oder stellen den Sex an erste Stelle. Deine Vorstellung von Beziehung ist der Fantasie und Unerfahrenheit verschuldet. Ich kenne keine Männer in Beziehungen, die so dringlich Sex benötigen, warum Du? Eine Beziehung baut doch auf anderen Dingen.
Das sehe ich genau so, aber es gibt keine Gründe. Vor uns hat sie Sex überhaupt keine Bedeutung gegeben.
Warum tust Du Dich dann mit der Frau zusammen, in dem Irrglauben, mit Dir möchte sie plötzlich viel Sex? Ich würde meine Lebenszeit nicht damit verschwenden, an einer 42-jährigen, reifen Frau herumzubasteln. Viele haben in dem Altern eine geringe Libido oder sich schon ausgelebt. Da fängt man nicht erst an, sexhungrig zu werden.
Deshalb habe ich auch lange nicht verstanden weshalb sie keinen eigenen Trieb entwickelt. So etwas gibt es bei ihr nicht.
Dann lerne am besten, dass es zwischen Fantasie und Realität in einer Beziehung ein großes Sprungbrett gibt. Vielen Menschen in guten Beziehung ist Sex überhaupt nicht wichtig. Das ist keine Basis für ein gemeinsames Leben.
 
  • #58
Vielen Menschen in guten Beziehung ist Sex überhaupt nicht wichtig. Das ist keine Basis für ein gemeinsames Leben.
Du liegst falsch, wie man nur falsch liegen kann. Für ca. 90% der Männer ist Sex mindestens wichtig. Selbiges trifft aus ca. 75% der Frauen zu. Wat sachste nu? Im Alter des FS wäre so 4-5 mal im Monat im Normalbereich.

https://de.statista.com/statistik/d... 2018,wichtig in einer Partnerschaft erachten.
 

Laleila

Cilia
  • #59
. Sie haben keine echte Partnerin, die liebt und begehrt, sie sind gute Freunde und werden auch so behandelt. Vergeudete Lebenszeit.
Gestatten, das ist Quark.
Wieder mal eine individuell, allgemeingültige Definition von Liebe.
Sie "lässt ihn nicht ab und zu mal ran" sondern genießt den Sex mit ihn, sagt ihm das auch klar und deutlich und würde er sie öfter verführen, hätte er öfters Sex den beide toll finden.
Auch das blieb nicht unkommuniziert.

Ich selbst ticke da sehr ähnlich aber die Gefühle zu meinem Mann sind dramatisch andere als die zu meinen Freunden.
So ein, einerseits machohaftes, andererseits bestätigungssüchtiges Geschwätz.
 
  • #60
Sie "lässt ihn nicht ab und zu mal ran" sondern genießt den Sex mit ihn, sagt ihm das auch klar und deutlich
Sagt sie. Ob es denn auch stimmt?

und würde er sie öfter verführen, hätte er öfters Sex den beide toll finden.
Sie sagt das im Wissen, er wird es eh nicht tun. Kan man auch als Raffinesse werten.

Ich selbst ticke da sehr ähnlich aber die Gefühle zu meinem Mann sind dramatisch andere als die zu meinen Freunden.
Und daher lebst du gleich mit zwei Männern zusammen. So ganz nah an der Norm ist das nicht. Liebe ist eine sehr intensive Verbindung von zwei Menschen, die Psychologie hat das schon ganz gut untersucht. Ich verurteile dich nicht, ich stelle nur klar, dass du mit deiner Lebensweise ziemlich am Rand der Normkurve stehst.

So ein, einerseits machohaftes, andererseits bestätigungssüchtiges Geschwätz.
Meine Fakten gefallen dir also nicht. Gut, die Fakten und mich stört das nicht. Du solltest dir übrigens mal die Definition des Machismo anschauen, ist sehr interessant, glaub mir.
 
Top