• #1

Was ist der Grund für Trennung?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr seid nicht allzu streng mit mir :)
Ich hatte vor einiger Zeit einen Mann ķennengelernt, der mir wirklich gut gefiel und den ich näher kennenlernen wollte. Wir haben uns online kennengelernt und da wir weiter auseinander wohnen nur alle zwei Wochen gesehen. Bei unserem zweiten Date kamen wir uns dann auch körperlich näher. Ich hatte ein gutes Bauchgefühl und wir waren kurz davor miteinander zu schlafen. Es war mir aber docj einfach zu früh, ich kommunizierte meine Unsicherheit und er beendete das dann und wir schliefen ein. Es war nicht so, dass ich es abbrach. Sondern eher, dass ich meinte wir kennen uns nicht so gut und ich aus der Übung. Ich sprach am nächsten Morgen auch nochmal mit ihm darüber, da ich denke, dass diese Blockade von meiner früheren Beziehung kam und ich nicht wollte, dass er das missversteht. Er war sehr verständnisvoll und sagte mir auch, dass er sich gerne wieder mit mir treffen würde. Beim nächsten Date hatte ich erneut das Gefühl er möchte unbedingt Sex, ich wollte es nicht und fuhr heim um eine zweite derartige Situation zu vermeiden. Er war danach stets bemüht, dass wir uns wieder treffen. So kam es dann auch und da schliefen wir auch miteinander. Ich wollte es auch, fühlte mich bereit. Es war nur naja...eigen. Ich war noch schüchtern und hätte mir gewünscht er geht mehr auf mich ein, habe mich austauschbar gefühlt. Als würde er sein Programm abspulen.Es war schlechter Sex, unter anderem aber auch, weil meine Unsicherheit mich hat passiv werden lassen. Ich weis aber aich nicht wie er es fand. Danach lächelte er nur und wollte kuscheln.
Danach hatten wir noch normalen Kontakt bis es wieder um das Thema Treffen ging. Er hat sich raus geredet und abgesagt. Seitdem haben wir uns nicht gesehen oder gesprochen.
Meint ihr das war von Anfang an sein Ziel mich ins Bett zu kriegen?
Oder war es mein Sexuaverhalten, welches Schuld hat?
Würdet ihr mein Verhalten einer Frau, die euch wichtig ist, verzeihen?
Ich ärgere mch irgendwie über mein Verhalten....Mal seh ich die Schuld bei mir, dann denke ich wieder er trägt auch eine Schuld.
 
  • #2
das ewig gleiche Lied! Die Jungs sind genau so lange "verständnisvoll" bis sie Dich in der Kiste hatten! WARUM kommt man sich beim 2. Date "näher"? Ja Du hast mit Schuld, weil Du nicht auf Dein Bauchgefühl gehört hast und Dir dadurch auch noch schlechten Sex eingehandelt hast. Ja, er wollte Dich ins Bett kriegen. Das war es aber auch! Kontakt sperren, keine Diskussionen mehr, und das nächste Mal lässt Du Dir mehr Zeit, bevor Du mit einem Mann intim wird. Alles Gute für Dich :)
 
  • #3
Ich finde es ziemlich blöde, wie er Dich dazu kriegen wollte, Sex zu haben. Wenn es beim ersten Date schon so lief, wie bei euch, hätte ich an seiner Stelle beim zweiten Date nicht versucht, Sex zu haben. Also ja, ich denke schon, dass er nur Sex wollte, zumal der Sex so war, wie er war. Es ging ja gar nicht darum, dass es für Dich schön ist.
Vielleicht hat er tatsächlich eine Beziehung gewollt, aber dann gedacht "ok, mit dieser Frau keine Beziehung, aber Sex will ich mitnehmen". Soll heißen, es muss nicht unbedingt von vornherein nur Sex gewesen sein, obwohl ich das für sehr wahrscheinlich halte.
Würdet ihr mein Verhalten einer Frau, die euch wichtig ist, verzeihen?
Du sprichst hier also nur die Männer an. Ich bin ne Frau, meine Meinung dazu ist, dass es gar nichts zu Verzeihen gibt. Du hast einen Fehler gemacht, das denke ich schon. Wenn Du mit Deiner Exbeziehung nicht abgeschlossen hast und das merkst auf einem Date, würde ich wesentlich besser finden, das nicht zu sagen, das Date schnellstmöglich beenden und den Kontakt auch nett beenden. So die Theorie. Praktisch will man ja doch, dass es mit was Neuem klappt, aber gerade da ist es wichtig, nicht zu sagen, dass man in der neuen Beziehung Probleme mitbringt, weil man die alte nicht verarbeitet hat. Das wirkt auf den anderen nicht positiv.
Allerdings denke ich keineswegs, dass Du Dir hier was verdorben hast oder der Mann einen Grund hat, sauer zu sein.
Ich finde, Du hast nicht auf Dich selbst gehört. Es klingt für mich so, als sei der Sex nur aus Bringschuldgefühl entstanden und kein Wunder, wenn er dann schlecht ist. Davon abgesehen, dass den Mann nicht interessiert hat, wie es für Dich ist.

Mein Rat wäre, besser auf Deine Gefühlswelt zu hören und Dich nicht zum Sex verpflichtet zu fühlen, nur weil Du zweimal keinen wolltest. Warum nicht, musst Du rausfinden. Es kann Dein Bauchgefühl gewesen sein, dass der Mann sowieso nur an Sex interessiert ist, es kann auch sein, dass Du mit Deiner Exbeziehung noch mehr abschließen musst.
Ich finde Sex beim zweiten Date auch recht fix. Online-KENNENLERNEN kann man jemanden kaum, man hat nur das, was er schreibt. Den Mann lernst Du erst kennen bei einem realen Treffen, also ob Du ihn anziehend findest, ob die Chemie stimmt, ob sein Geschreibe Wahrhaftigkeit hat, ...
 
  • #4
Da er schon beim zweiten Mal Sex wollte, kann es schon sein, dass er nur das wollte. Das muss aber nicht so sein. Schlechter Sex würde mich schon zum nachdenken bringen, aber andererseits weiss ich, dass ich bei neuen Sexpartnern auch unsicher war, deshalb würde ich einem Mann, den ich wirklich näher kennenlernen will, sicher noch eine Chance geben. Und ich habe dich so verstanden, dass du deine Unsicherheit kommuniziert hast.
Wäre ich mir bei einem Mann ohnehin unsicher, ob er zu mir passt, könnte schlechter Sex das Ende besiegeln. Aber eben: Kommt auf die Situation an, und ich bin eine Frau. Ich erwarte beim ersten Mal auch noch keinen überirdisch guten Sex.

Hake ihn ab und bleib wie du bist. Der Richtige wird Dir anfängliche Unsicherheit verzeihen.
 
  • #5
"Schuld" - lass das weg.

Dein Fehler, Du hast nicht auf Dich gehört.
Du hast Dich bedrängt gefühlt, Du hättest Dir gerne mehr Zeit gelassen.
Du brauchst mehr Zeit, mehr Kennenlernen und mehr Vertrauen.
Du hast Dich dem Druck gebeugt, und gedacht, Du willst es.
Dein Körper hat nicht mitgemacht, schon deswegen wäre es immer schlechter Sex gewesen.

Aber, Dein Gefühl, auf das Du nicht hören wolltest, sagt das Richtige über ihn.
Ihm ging es um Sex, er bekam Dich rum, Du als Mensch warst für ihn nicht wichtig.
Ein A***.
Deswegen richtig schlechter Sex.

Hake ihn ab, schließe für Dich ab.

Aber nimm für Dich mit, Du willst und brauchst Deine Zeit, Du möchtest einen aufmerksamen Mann, das merkt man schon jenseits des Bettes.
Lerne den nächsten besser kennen, unternehmt etwas zusammen, verbringt Zeit miteinander. Erst wenn Dein Bauchgefühl ja sagt, dann werde auch intim.
Die Nullnummern verabschieden sich vorher, um die ist es auch nicht schade.
Wer braucht schon schlechten Sex?

Es liegt nicht an Dir, Du hast Dir nur den falschen Mann angetan.
Mit dem Richtigen wird es klappen und gut sein.

W,49
 
  • #6
Mal seh ich die Schuld bei mir, dann denke ich wieder er trägt auch eine Schuld.
Wieso Schuld ? Es hat nicht gepaßt, das ist alles.
Dem Mann ist Sex offenbar sehr wichtig, es kann ihm nicht schnell genug gehen und wahrscheinlich erwartet er von seiner zukünftigen Partnerin mehr Perfomance.
Du willst nicht so schnell Sex und hast das nur ihm zuliebe beim vierten Mal mitgemacht. Dich dabei aber nicht richtig gut gefühlt.

Wie hätte es denn nun weiter laufen können, wenn er Lust gehabt hätte, dich weiter zu treffen ?
Du willst vielleicht viele Paarsachen machen und auch mal nur schmusen und so und beim Sex vielleicht auch eher eine Schmuse- und Nähenummer, ihm ist es vielleicht lieber, wenn es zwar auch was anderes Schönes gibt wie einen Spaziergang oder Essengehen, aber vor allem Sex, am besten jedes mal, wenn ihr euch trefft und das am liebsten aufregend. Eher Performance als Nähe.

Ok, Spekulation. Wer weiß, vielleicht wäre er beim nächsten mal der Kuschler gewesen und du hättest die Fesseln und die Joy-toys mitgebracht, aber das ist nach diesem Auftakt doch eher unwahrscheinlich.

Ich würde nicht weiter über Schuld nachdenken oder darüber, was du hättest anders machen können, um diesen Mann nicht zu vergraulen, denn das führt ins Leere.
Lege deine Energie lieber in die Suche nach einem Mann, der etwas Ähnliches will wie du, nur dann kann es dauerhaft schön werden.

w 51
 
  • #7
Würdet ihr mein Verhalten einer Frau, die euch wichtig ist, verzeihen?
Liebe Marlene,
ich habe bei deiner Schilderung das Gefühl, dass er von Anfang zu drängelig für dich war. Letztlich geht es beim Sex doch darum, sich wirklich AUFEINANDER einzulassen. Wenn ich beim Sex mit einem Mann, der mir viel bedeutet, merke, dass es nicht ganz so läuft, bin ich verständnisvoll und geduldig. Wäre er für mich nur eine Bettgeschichte, wäre ich wohl weniger verständnisvoll und geduldig. Genauso erwarte ich von einem Mann, dem ich etwas bedeute, dass er sich auf mich einstellt, dass wir uns aufeinander einschwingen, wir ein gleiches Tempo und einen gemeinsamen Rhythmus finden.

Wenn du den Eindruck hattest, dass er nur sein Standardprogramm durchziehen wollte, dann ging es ihm vermutlich (und hier können wir nur vermuten) nicht wirklich um dich mit all deinen Hemmungen und Erfahrungen. Denk also bitte nicht mal daran, er müsse/könne/solle dir irgendetwas verzeihen. Vergiss den Burschen und gib dir nächstens noch viel mehr Zeit. Beim zweiten Treffen "muss man" nicht im Bett landen, es geht nicht darum, irgendwelche Erwartungen zu erfüllen.

Alles Gute
w55
 
  • #8
Mag sein, dass dein Verehrer in erster Linie darauf aus war, tollen Sex mit dir zu haben. Darauf zu hoffen, dass es gleich beim ersten Aufeinandertreffen DER Sex seines Lebens wird, ist ziemlich naiv. Auch du solltest dich hier nicht in Sack und Asche hüllen: meist braucht es ein bisschen »Übung«, damit sich ein Paar aufeinander einstellt - denn wir haben alle unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen.

Er hat diese Geduld offensichtlich nicht, DU solltest dir keine Schuldgedanken machen: er war/ist einfach nicht der Richtige für dich. Versuche, ihn zu vergessen!
 
  • #9
In der Kennenlernphase lernt man sich kennen und stellt fest, ob es für eine Beziehung passt oder nicht. Eine Frage von "Schuld" ist das nicht. In eurem Fall scheint es nicht zu passen. Mag sein, dass es am schlechten Sex liegt, mag sein, dass es irgendetwas anderes ist. Ich habe mal ein Kennenlernen abgebrochen, weil die Haut der Frau komplett schlaff am Körper hing und sich das für mich sehr unangenehm anfühlte. Dafür kann sie nicht unbedingt was, ich aber auch nicht.

Ja, Sex ist ein Ziel beim Kennenlernen, denn wenn das in einer Beziehung nicht passt, kannst Du hier dauernd nachlesen, dass die Beziehung irgendwann am Ende ist. Dass Männer das Ziel haben, eine Frau unbedingt genau ein mal ins Bett zu bekommen, glaube ich in der Mehrzahl der Fälle nicht. Wenn der Sex gut ist, spricht nichts gegen eine Wiederholung, wenn die Beziehung nicht aus anderen Gründen nicht funktionieren würde.
 
  • #10
Danke für eure ehrlichen Antworten.
Ich hänge nicht mehr an meinem Exfreund, die Blockade kommt durch sein Verhalten am Ende der Beziehung. Ich bin betrogen worden und das hat einen Knick in meinem Selbstbewusstsein geschaffen. Ich denke das überträgt sich auch bei Intimität. Das hab ich auch nur nach diesem Rückzieher kommuniziert, da ich nicht wollte, dass er das persönlich nimmt und das klären wollte.

Ich fand es schwer zu sagen, ob er den Sex überhaupt schlecht fand bzw ob das das Kriterium seinerseits war, das zu beenden. Ich fand seine Performance ja auch schlecht. Aber es war im Nachhinein so dämlich, er hat die ganze Zeit versucht und eigentlich waren wir beide tot müde. Im Nachhinein kann ich da selbst nur den Kopf schütteln. Ich weis auch nicht, wie er reagiert hätte, wenn der Sex objektiv besser gewesen wäre, ob er dann trotzdem den Kontakt so unterbunden hätte.
Manchmal denke ich, aus uns hätte noch was werden können, hätte ich much anders verhalten beim Sex. Sonst haben wir uns wirklich gut verstanden.
 
  • #11
Hallo FS,

du sprichst es doch selbst schon aus. Du hattest den Eindruck, ihm ginge es um den Sex und so ist es in diesem Fall auch!
Leugne dein Gefühl nächstes mal nicht mehr. Jetzt ist eben das passiert, was nach dem Sex passiert. Er hat jetzt kein Interesse mehr.

Es tut mir echt leid für dich. Aber du kannst jetzt nichts mehr ändern. Kopf hoch!
 
  • #12
da ich denke, dass diese Blockade von meiner früheren Beziehung kam
Solange solche Blockaden noch von früheren Beziehungen bestehen, sollte man erst alleine bleiben und diese Blockaden auflösen, bevor man gleich wieder in das nächste Beziehungsproblem reinfällt.
Danach hatten wir noch normalen Kontakt bis es wieder um das Thema Treffen ging. Er hat sich raus geredet und abgesagt.
Er wollte die gleiche Schlappe nicht noch einmal erleben, übrigens verhalten sich Frauen umgekehrt genauso. So wie ich das lese denke ich. dass er kein Interesse mehr an dir hat.
Meint ihr das war von Anfang an sein Ziel mich ins Bett zu kriegen?
Oder war es mein Sexuaverhalten, welches Schuld hat?
Würdet ihr mein Verhal
Diese Frage kann ein Außenstehender dir nicht beantworten, kann alles sein, auch beides.
Würdet ihr mein Verhalten einer Frau, die euch wichtig ist, verzeihen?
Glaube nicht, dass mit Verzeihen das Problem gelöst ist.
 
  • #13
Manchmal denke ich, aus uns hätte noch was werden können, hätte ich much anders verhalten beim Sex.
Marlene, das ist so typisch Frau.

Warum kannst Du nicht sagen, - aus uns hätte etwas werden können, hätte ER sich anders verhalten beim Sex?

Es passte nicht.

Guter Sex wird nicht bestimmt durch die perfekte Performance , sondern durch Stimmigkeit, gemeinsamem Wollen und Spaß daran. DAS fehlte bei Euch.

W,49
 
  • #14
Ich denke ich würde eine Person nie so absorbieren nur weil der Sex schlecht war. Wir waren beide müde, hatten den.ganzen Tag viel unternommen und haben uns beide nicht wirklich viel Mühe geben können. Ich war blockiert, hab mich wenig bewegt, war froh als es rum war. Er hat aber über beide Ohne gegrinst, warum auch immer. Aber gut finden kann er das ja eigentlich auch nicht.
Ich hatte noch nicht viele Sexualpartner, aber ich finde beim Sex eine emotionale Intimität wichtig. Also Augenkontakt, Rückmeldung etc. Erwarte ich da zu viel?
 
  • #15
Ich hatte noch nicht viele Sexualpartner, aber ich finde beim Sex eine emotionale Intimität wichtig. Also Augenkontakt, Rückmeldung etc. Erwarte ich da zu viel?
Natürlich sollte Interesse, Spannung da sein, es sollte prickeln und knistern und die Anziehung sollte beiderseitig sehr stark sein. Ich vergesse dann alles und tauche völlig ab und es ist alles nur noch Gefühl und Wow und Wahnsinn - wenn das nicht gegeben ist, taugt die ganze Sache nichts.

Ich habe mehrfach Beziehungsanbahnungen abgebrochen, wenn ich das Körperliche nicht schön fand, meist lange vor den ganz intimen Momenten. Das muss einfach passen und mann/frau sollte es sich leisten da ganz wählerisch zu sein - umso schöner ist es, wenn es dann richtig stimmt mit einem Partner/Partnerin.

Liebe FS, steh zu Dir und lass Dir die Zeit, die Du brauchst.
 
  • #16
Würdet ihr mein Verhalten einer Frau, die euch wichtig ist, verzeihen?
Verzeihen? Was gibt es denn da zu verzeihen? Das erste Mal ist eine Ausnahmesituation, und niemand hat das Recht, daraus irgend etwas Allgemeingültiges abzuleiten. Aber das ist nur ein Nebenbei-Aspekt. Was mich wirklich umtreibt ist:

Was nimmt sich dieser Mann eigentlich heraus, sich in der zweiten Nacht so zu verhalten, als habe das Gespräch in der ersten nie stattgefunden? Und dabei so drängend zu werden, daß Du Abstand zwischen Dich und ihn bringen mußtest, um nicht wider Willen über Deinen Schatten springen zu müssen?

Was in der dritten Nacht passierte, war schlechter Sex? Wegen Dir? Nein. Wegen ihm. Der Mann hatte überhaupt kein Gespür für Deine Unsicherheit, sonst hätte er an dieser Stelle innegehalten oder zumindest Tempo herausgenommen. Gut, es hätte sein können, daß Du Dich dann verschmäht fühlst und von Dir aus den Rückzug antrittst. Aber das könnte man dann im offenen Gespräch klären, statt den anderen für den Rest seines Lebens rätseln zu lassen.
 
  • #17
Wir waren beide müde, hatten den.ganzen Tag viel unternommen und haben uns beide nicht wirklich viel Mühe geben können.
Aus meiner Sicht schiesst Du Dich viel zu sehr auf das Thema "Sex" ein. Für mich ist das nur ein Aspekt, noch dazu einer, bei dem beide eine "Performance" bringen müssen, wenn der Ausdruck hier überhaupt passt.
Er wird Gründe gehabt haben, warum es aus seiner Sicht nicht passt. Dass ihr beide müde wart und dass Sex nicht immer perfekt ist, weiß er selbst.
 
  • #18
Also ich lese aus deinen Zeilen einen sehr sehr geringen Selbstwert und totale Selbstzweifel, dass dich so etwas nicht nur aus Bahn wirft, sondern dass du die *Schuld* bei dir suchst!
An deiner Stelle (und das meine ich nicht böse) würde ich ein paar Therapie/ Coachingstunden nehmen. Da kannst du die Denkmuster aufarbeiten und ablegen
Ich habe solche stories auch schon erlebt, wenn der Typ dann weg ist - tja Pech für ihn...das ist alles eine Frage der Sichtweise.
Und ja - ich denke, der wollte nur Sex! Der hat dich von Anfang an drauf gedrängt, selbst als er müde war und der Sex war egoistisch und lieblos und seitdem hat er keine Zeit mehr....Alles recht offensichtlich, so verhält man sich nicht, wenn man verliebt ist.
Wenn du keinen Sex willst und dich inenrlich wehrt - dann ist das dein gutes Recht! Da musst du dem Typen keine Erklärungen geben.
Und Exbeziehungen würde ich (nur nebenbei bemerkt) im Bett schon gar nicht erwähnen!
 
  • #19
Tja, Marlene, was ihn wirklich dazu bewogen hat, es nicht nochmals mit dir zu versuchen, kann er dir nur selbst wirklich sagen.
Natürlich kann Mann sich sagen, dass man selbst seinen Anteil hatte. Stimmt ja auch.
Mann kann nach einer ernüchternden Nacht auch zu der Erkenntnis kommen:
Marlene wohnt weit weg, Marlene ist noch innerlich blockiert, Marlene und ich passen im Bett nicht zusammen ....
Mir persönlich wäre aufgefallen, dass du nicht einfach sagen kannst, dass du noch nicht willst, sondern ewige Erklärungen gibst und diese am nächsten Morgen dann wiederholst.
Es hat wohl einfach nicht gepasst - für ihn. Denn wenn alles ausser dem Sex toll gewesen wäre, hätte er bestimmt noch eine Liebesnacht abgewartet. Zumal er ja wohl auch weiss, dass er das für dich passende Programm nicht gefunden hat.
Gräme dich nicht , es wird sich ein Mann finden, der besser zu dir passt.
 
  • #20
Ich habe durch die Sache ja auch nochmal deutlich gemerkt, dass mich meine alte Beziehung bzw die Probleme einholen. Daraus werde ich auch lernen. Trotzdem fand ich die ganze Geschichte einfach ärgerlich und auch komisch. Ich fand meine Erklärung auch nicht optimal, aber auch ich wollte das mit ihm klären, um Missverständnissen vorzubeugen. Und ich bin eben in meiner letzten Beziehung schlecht behandelt worden. Was hätte ich sonst sagen sollen? Mir ist Ehrlichkeit und eine daraus resultierende Transparenz in einer Beziehung sehr wichtig. Ich fand wirklich wir sind auf einer Wellenlänge und dass er mich dann so schnell aufgab, trifft mich sehr.
Ich weis noch, dass bei unserer ersten Nacht ja trotz des Rückziehers alles toll war, mir aber ein Missgeschick passiert ist, wo ich nicht weiß, wie schlimm er es fand. Ist mir fast etwas peinlich das gier so zu erzählen. Wir sind dann eingeschlafen bei ihm im Bett und er hat eine sehr dicke Decke gehabt. Naja, morgens als wir aufgewacht sind, hatten wir beide ziemlich geschwitzt, ich aber deutlich mehr als er weil ich mehr drunter lag. Ich war wirklich nass -.-
Ihm ist das natürlich auch aufgefallen und er wollte trotzdem kuscheln und das schien ihn in dem Moment nicht viel zu stören. Aber vielleicht im Nachhinein?
Vielleicht denke ich da einfach viel zu sehr wie eine Frau, aber wenn man von jetzt auf gleich so abserviert wird, gibt's im Prinzip doch nur zwei Möglichkeiten: Entweder das war von Beginn an so vorgesehen oder es ist irgendwas vorgefallen, was ein No Go war.
Mir ist ja durchaus bewusst, dass das einigen Frauen mal passiert ist. Aber wie hier bereits einmal geschrieben wurde, wäre es doch komisch wenn Männer von Anfang an nur eine einmalige Sache .Kopf haben? Was soll ihnen das bringen?
 
  • #21
Ich habe durch die Sache ja auch nochmal deutlich gemerkt, dass mich meine alte Beziehung bzw die Probleme einholen. Daraus werde ich auch lernen.
Aus meiner Perspektive eine sinnvolle Folgerung.Aber: Du hast hier keine "Schuld". Und Du solltest die aus meiner Sicht auch nicht bei Dir suchen. Es hat nicht gepasst, weswegen auch immer. "Schuld" ist dafür die falsche Kategorie und Dir hilft das nicht weiter, ganz im Gegenteil, es würde Dich nur überflüssig verunsichern.

Aber wie hier bereits einmal geschrieben wurde, wäre es doch komisch wenn Männer von Anfang an nur eine einmalige Sache .Kopf haben? Was soll ihnen das bringen?
Gar nichts, genau, weil es nichts bringt und die Vielzahl der Männer ja eine Beziehung möchte und nicht nur Sex. Genau wie auf Frauenseite, wobei ich auch da schon Frauen erlebt habe, denen es nur um schnellen Sex ging, wenn ich das so interpretieren möchte.

Das ist die Standardausrede für Frauen, die ein Kennenlernen nicht als das sehen, was es ist: ein gegenseitiges Näherkommen, bei dem durchaus irgendwann etwas abstoßen kann, weil es nicht passt. Zu diesem Näherkommen gehört bei einer Beziehung Sex. Nicht als "Leistung" oder Mittel, jemanden zu binden, sondern als Bestandteil des Kennenlernens. Wenn ich mich öffne und persönliche Details erzähle und die Frau daraufhin den Kontakt abbricht, folgere ich ja auch nicht, dass sie mich nur aushorchen wollte. Sex hat man dann, wenn beide dazu Lust haben. Weicht das zeitlich stark ab, ist es im Grunde auch ein wertvolles Zeichen von Inkompatibilität.

Hat man Sex nur, weil man meint, das müsse sein oder weil frau damit etwas erreichen möchte, dann ist das ein klarer Charakterfehler. Für mich wäre das durchaus auch ein Grund, eine Kennenlernphase abzubrechen. Ich habe kein Interesse an Frauen, die sich verbiegen oder verstellen.
Wenn eine Frau erstmal ein halbes Jahr keinen Sex haben möchte, kann ich diese Einstellung absolut akzeptieren, sie ist dann aber grundsätzlich die falsche Partnerin für mich. Sie findet aber sicher einen Partner, der genau das gut findet.
 
  • #22
das ewig gleiche Lied! Die Jungs sind genau so lange "verständnisvoll" bis sie Dich in der Kiste hatten! WARUM kommt man sich beim 2. Date "näher"? Ja Du hast mit Schuld, weil Du nicht auf Dein Bauchgefühl gehört hast und Dir dadurch auch noch schlechten Sex eingehandelt hast. Ja, er wollte Dich ins Bett kriegen. Das war es aber auch! Kontakt sperren, keine Diskussionen mehr, und das nächste Mal lässt Du Dir mehr Zeit, bevor Du mit einem Mann intim wird. Alles Gute für Dich :)
Ich würde eher sagen er hat gemerkt dass er nicht an sie heran kommt (menschlich gesehen). Er hatte Geduld, sie hat mitgezogen um ihn nicht zu verlieren, das hat er gemerkt und die Segel gestrichen....

Ein empathischer Mann merkt so etwas und zieht sich zurück komplett ohne Vertrauensbasis geht es auf Dauer mit einer Beziehung nicht gut.
 
  • #23
Ich würde eher sagen er hat gemerkt dass er nicht an sie heran kommt (menschlich gesehen). Er hatte Geduld, sie hat mitgezogen um ihn nicht zu verlieren, das hat er gemerkt und die Segel gestrichen....
Er hat nicht versucht da menschlich mir näher zu kommen. Er hat zwar sehr verständnisvoll reagiert als ich beim zweiten Date nicht mit ihm schlafen wollte, aber wirklich offen hat er nicht mit mir geredet. Ich habe mich geöffnet und er hat das abgenickt ohne darauf einzugehen. Er selber hat wenig dazu kommentiert.
Ich habe sicher eine Schuld, nämlich dass ich mich zu etwas hab überreden lassen, wo ich nicht zu 100% dahinter stehe und ich war auch blockiert. Aber er hat nie die Geduld gehabt hinter diese Blockade zu blicken. Über solche Dinge haben wir nie gesprochen
Aber vielleicht dachte er, er hätte de Geduld aufgebracht und ich hab es nur nicht so empfunden.
Wie soll ich oder er denn bereits beim zweiten Date eine Vertrauensbasis haben?
 
  • #24
Ich habe sicher eine Schuld, nämlich dass ich mich zu etwas hab überreden lassen, wo ich nicht zu 100% dahinter stehe und ich war auch blockiert. Aber er hat nie die Geduld gehabt hinter diese Blockade zu blicken. Über solche Dinge haben wir nie gesprochen
Aber vielleicht dachte er, er hätte de Geduld aufgebracht und ich hab es nur nicht so empfunden.
Wie soll ich oder er denn bereits beim zweiten Date eine Vertrauensbasis haben
Kannst Du nun aufhören, Dich zu rechtfertigen, bitte?

Warum stehst Du so gar nicht zu Dir selbst?
Du hast ein Bauchgefühl .
Du möchtest etwas nicht, Du brauchst Zeit, das muss man nicht erklären.
Du rechtfertigt Dich die ganze Zeit - ein genau sicheres Zeichen, dass Du nicht zu Deiner Meinung stehst.

Du kannst einem Mann sagen, Du, ich brauche für Intimität noch etwas Zeit, mag Dich besser kennen lernen. Punkt.

Du kannst, nach einer Nacht, in der Du geschwitzt hast, sagen, ich mag mich erst mal duschen. Auch Punkt. Und gehst duschen, und danach gerne kuscheln. Du bist nicht der erste Mensch, der mal so schwitzt.

Lerne bitte, Nein zu sagen, zu Dingen, die Du nicht magst. Ohne Rechtfertigungen.
Lerne Ja zu sagen, und zu sagen, was Du möchtest. Auch ohne Rechtfertigungen.

Es sind ja nun ein paar Tage her, hat er sich nochmal gemeldet, oder ist er schweigend abgetaucht?
Dann ist es auf jeden Fall der Falsche, wer ghostet, verrät viel über seinen Charakter.

W,49
 
  • #25
Also ehrlich: wenn es Richtung Sex geht und ein Mann abbrechen würde um dann über die Ex zu reden, dann wäre ich weg.
Sorry aber das geht gar nicht!
Du wolltest halt nicht, dazu das Gerede vom Ex, dann hattet Ihr Sex und der war schlecht.
Ist doch völlig normal das er sich nicht mehr meldet.

Und ja, ich finde man kann beim 2. Date Sex haben wenn es passt aber über den oder die Ex zu reden, geht nicht.
Komm über deine alte Beziehung hinweg und mach dich dann erst wieder auf die Partnersuche.
 
  • #26
Aber er hat nie die Geduld gehabt hinter diese Blockade zu blicken. Über solche Dinge haben wir nie gesprochen .
Dann hast Du darüber, dass Du Dich etwas geöffnet hast, gemerkt, dass er als Partner untauglich ist. Eine wertvolle Erkenntnis zu einem erfreulich frühen Zeitpunkt. Würdest Du diesen Mann als Partner haben wollen? Also macht es doch wenig Sinn, Dich länger damit zu beschäftigen und vor allem, zu intensiv einen Fehler bei Dir zu suchen.
 
  • #27
er hat gemerkt dass er nicht an sie heran kommt (menschlich gesehen). Er hatte Geduld, sie hat mitgezogen um ihn nicht zu verlieren, das hat er gemerkt und die Segel gestrichen...
Dann hätte er sich anders verhalten. Im allgemeinen sind Männer nämlich weit weniger geneigt, sich Störungen der nonverbalen Kommunikation in die eigenen Schuhe zu schieben, im Sinne von „der andere will nicht so recht, also stimmt mit mir etwas nicht”. Eher umgekehrt: er hat wahrscheinlich gar nicht gemerkt, daß sein Drängen ursächlich war für eine Liebesnacht, die dann wohl nicht seiner Erwartung entsprach, warum auch immer.
 
  • #28
Dass Männer das Ziel haben, eine Frau unbedingt genau ein mal ins Bett zu bekommen, glaube ich in der Mehrzahl der Fälle nicht. Wenn der Sex gut ist, spricht nichts gegen eine Wiederholung, wenn die Beziehung nicht aus anderen Gründen nicht funktionieren würde.
Ganz genau! Wenn die Beziehung schon aus anderen Gründen nicht funktioniert hätte und der Mann das weiß, hat er keinen Grund mit der Frau zu schlafen. Trotzdem ziehen die Männer, über die hier im Forum geschrieben wird, eine Show ab und melden sich nach dem Sex nicht mehr.
Gar nichts, genau, weil es nichts bringt und die Vielzahl der Männer ja eine Beziehung möchte und nicht nur Sex.
Doch, klar. Kostenloser Sex, als Aufwandsentschädigung. Falls der Mann wirklich eine Beziehung sucht, wird der Mann schon vorher gemerkt haben, das es mit der Fs nicht klappen wird. Dennoch hat er sie so lange gedatet, bis sie Sex hatten. Er wird wohl kaum erwartet haben, das sie im Bett so genial ist, das er sich dann doch für eine Beziehung entscheidet. DENNOCH hat er das Kennenlernen nicht abgebrochen, um seine Neugier und seine Lust zu befriedigen. Wäre sie im Bett besser gewesen, hätte er sich noch ein paar mal getroffen, weil er sie sicher nett gefunden hat. Beendet hätte er das aber trotzdem weil er wusste, sie kommt als Partnerin nicht in Frage. Nebenbei hätte er weiter gesucht, falls er das nicht eh schon gemacht hat.
 
  • #29
Ich war blockiert, hab mich wenig bewegt, war froh als es rum war. Er hat aber über beide Ohne gegrinst, warum auch immer. Aber gut finden kann er das ja eigentlich auch nicht.
Denkst Du nicht, er hat nicht gemerkt, dass es Dir keinen Spaß macht? Ich bin kein Mann, aber ich gehe davon aus, dass ihm das bewusst wurde und er hat trotzdem weitergemacht. Mit Absicht und es hat ihm Spaß gemacht. Er wusste ja eh, dass Du Probleme hast, also wird ihm das auch in dieser Situation eingefallen sein, dass Du wieder blockierst.
Es gibt auch Männer, die ziehen einen Lustgewinn daraus, dass sie die Frau "benutzen" können, weil es ihr gerade KEINEN Spaß macht.

Mir ist Ehrlichkeit und eine daraus resultierende Transparenz in einer Beziehung sehr wichtig.
Schon klar, aber 1. hattet ihr keine Beziehung, 2. muss man auch überlegen, was die Ehrlichkeit bringen soll und wie sie ankommt. Wenn Du vorauseilend gleich mal alle Deine Verletzungen präsentierst und dann an ein AL geraten bist, turnt den das noch an, diese "Opferfrau" auch zu benutzen. Also musst Du erstmal lernen, die ALs von den anderen Männern zu unterscheiden, damit Du die ALs gar nicht erst neben Dir liegen hast. Auch denke ich, dass als Du das erste Mal blockiert warst, Du EIGENTLICH, wenn Du auf Deine Signale und Deinne Körper hörst, schon hättest voraussagen können, dass es Dir beim nächsten Mal auch passiert. Das kannst nun nur Du wissen, aber ich denke, der Mann hat sich schon bei der zweiten Sexsituation als Fehlentscheidung rausgestellt.
Beim nächsten Date hatte ich erneut das Gefühl er möchte unbedingt Sex,
Ich meine, jeder Mann, der über eine gewisse Empathie verfügt und Dich wirklich mag, wär doch vorsichtiger geworden.

Aber wie hier bereits einmal geschrieben wurde, wäre es doch komisch wenn Männer von Anfang an nur eine einmalige Sache .Kopf haben? Was soll ihnen das bringen?
Warum findest Du das komisch, wenn manche Männer nur eine einmalige Sache im Kopf haben? Abgesehen davon, dass es auch solche Frauen gibt, ist doch nicht so unbekannt, dass manche Männer Kerben im Bettpfosten zählen, sich denken, die nehm ich noch mit als Lohn für die Fahrtkosten usw.. Du verbindest Sex mit mehr Gefühlen als diese Typen, bei denen geht es nur um ihren Orgasmus und das Erfolgsgefühl. Und ich denke, es geht auch bei solchen um eine Befriedigung des Machtgefühls.
Selbst wenn einer Beziehungsanbahnung im Sinn hat, kann er denken, dass er den Sex wenigstens noch als Belohnung für seine Nettigkeiten mitnimmt.
 
  • #30
Also ehrlich: wenn es Richtung Sex geht und ein Mann abbrechen würde um dann über die Ex zu reden, dann wäre ich weg.
Sorry aber das geht gar nicht!
Wie oft noch, ich hab den Sex nicht abgebrochen und dann über meinen Ex geredet. Ich habe am.nächsten morgen ihm erklärt, dass es meine Unsicherheit nicht an ihm lag, sondern ich schlechte Erfahrungen in meiner alten Beziehung gemacht habe. Wie gesagt, das war die volle Wahrheit, warum sollte ich da etwas verschweigen oder lügen?