Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Was ist eigentlich mit den Single-Frauen? Haben die auch weniger Sex als die Gebundenen?

Angeregt durch einen Nachbarthread stellte sich mir die Frage, ob Single-Frauen eigentlich weniger Sex haben als Frauen, die in einer Beziehung leben. Oder läßt sich das für Frauen leichter einrichten? Wie sind Eure Erfahrungen, persönlich oder aus zweiter Hand?
 
G

Gast

  • #2
Überhaupt keinen.
Ich könnte, wenn ich wollte. Aber nur mit Idioten.
Ich stehe weder auf ONS, noch auf Affären, noch auf Idioten.

Ich will Sex nur innerhalb einer festen Beziehung.
 
G

Gast

  • #3
@ #2:

Deinem Posting ist nichts mehr hinzuzufügen!

Auch ich denke und handle so. Wer sich allem und jedem hingibt, ist in meinen Augen wie ein Tier in der Brunftzeit.
Und bitteschön, welcher normale Mann möchte schon eine Frau haben, die es mit jedem Kerl schon getrieben hat, der bei drei noch nicht auf'm Baum war...?!
Igitt.....(selbiges gilt umgekehrt eben auch für Männer, die alles durchf*****, was ihnen vor die Flinte läuft).
 
  • #4
Die allermeisten Singlefrauen haben (genau wie Singlemänner) keinen Sex außerhalb von Partnerschaften.

Einige wenige Schlampen nutzen aber die Zeit und haben ONS. Für Frauen ist dies wesentlich einfacher zu erreichen, da es immer genug Männer gibt, die wollen würden. Umgekehrt ist es für Männer eheblich schwieriger.

Ich selbst habe noch nie einen ONS gehabt und auch ganz allgemein keinen Sex außerhalb von Beziehungen. Ich hätte darauf weder Lust noch könnte ich das mit meinen Wertvorstellungen vereinbaren.

Es ist aber auch bekannt, dass die allermeisten Frauen Vertrauen, Nähe, Verliebtheit benötigen, um Sex wirklich richtig zu genießen. Nur ein ganz kleiner Bruchteil der Frauen kommt bei ONS zum Orgasmus. Die meisten ONS-Frauen machen das eher aus Selbstbestätigung, missverstandener sexueller Freiheit oder aus reinem moralbefreitem Schlampentum.
 
G

Gast

  • #5
Weniger dafür aber um Welten besser. Als Frau lässt es sich sehr einfach einrichten. Frau meldet sich dann bei Mann wenn sie einfach wirklich richtig Lust hat. Und welcher Mann sagt da schon nein - die wenigsten. Habe zur Zeit zwei Affären und wolte diese im Leben nicht für eine Beziehung mit all dem Stress eintauschen.

W41
 
G

Gast

  • #6
Kann mich den Aussagen von Nr. 2 und Nr. 3 absolut anschliessen.

w/46
 
G

Gast

  • #7
Ich habe in Singlezeiten selten bis keinen Sex; wenn, dann nur mit ausgewählten Männern, von denen ich mich wirklich geistig/seelisch/körperlich angezogen fühle, und über einen längeren Zeitraum hinweg. D.h. es geht dem immer eine Kennenlernphase voraus, und es gibt gute Gründe, warum keine feste Beziehung möglich oder gewollt ist. Man geniesst die Zeit zusammen bei klar definierten Regeln. Diese Art von "Affären" empfinde ich als große Bereicherung, und die Qualität ist ähnlich wie einer Beziehung, da man Zeit hat, sich aufeinander einszustellen.
 
  • #8
Die Frage ist doch schon als solche unlogisch!

Wer nicht auf ONS und/oder Affairen steht, hat keinen Sex (außer evtl. mit sich selbst). Nur solche Personen sind dann auch wirklich Single. Alle anderen haben eine Beziehung, unterschiedlicher Art zwar, aber eine Beziehung.

Dieses 'ich habe eine Affaire über länger Zeit, aber keine Beziehung', das ist doch Augenwischerei. Natürlich ist das eine Beziehung! Eine, in der Zuneigung meist ausgeblendet (ich meine, eher verleugnet) wird, aber es ist auch kein Singledasein.

Wenn ich Single bin, habe ich keinen Sex. So einfach ist das.
 
G

Gast

  • #9
Als Singlefrau habe ich gar keinen Sex. Mich nerven die ganzen schw....gesteuerten Typen, die meinen, ich wäre Freiwild und verklemmt, weil ich mich auf keinen Sex mit ihnen einlassen will. Einer deutete sogar an, ob ich das denn aus Moralgründen nicht wollte, weil mich meine Eltern dazu erzogen haben, ein braves, anständiges Mädchen zu sein. Schließlich sei ich doch schon 37 Jahre alt und könnte machen, was ich wollte. Sollen sie mich ruhig auslachen und es sich selbst besorgen. Ich jedenfalls habe es nicht nötig, auch wenn ich 99% der Männer für solche Zwecke haben könnte.
Ehrlich gesagt, ist das meine größte Angst vor Männern: Dass es zuallererst und in erster Linie um Sex geht, wobei ich sagen muss, dass mein Äußeres als erstes sehr anziehend wirkt. Wenn ich nämlich nicht auf Sex anspringe, verebbt das Interesse der Männer ganz schnell...
Ziemlich schwache Schlappschw...!
 
G

Gast

  • #10
AN Nr. 2!: Ich sehe das genauso! Ich bin weiblich, Single, attraktiv, gebildet, 43, aber ich habe keinen Sex, weil ich auf dieses Flachleger, die unterwegs sind, verzichte und mich nicht einreihen möchte bei denen. Ich bin kein Single, weil sich niemand für mich interessieren würde, aber die Männer, die ich in letzter Zeit kennengelernt habe, entsprachen in keinster Weise meinem Geschmack. Ich habe es nicht nötig, meinen Körper nur für Sex zur Verfügung zu stellen. Für mich gehört erfüllender Sex ebenso mit einer harmonischen Partnerschaft zusammen. Und solange ich dafür keinen Mann finde, komme ich auch so klar. Mit minderwertigen Typen kann ich mir keinen Sex vorstellen. Es ist nicht so, daß ich nicht gerne Sex hätte oder ihn nicht vermissen würde, aber aus reiner Geilheit oder um jeden Preis mit jemandem Sex haben, den ich nicht möchte, kann ich nicht, dafür bin ich mir selbst zu wertvoll und aus der Not heraus mit einem Sex zu haben, der mir vielleicht optisch gefällt, der aber jede flachlegt, das törnt mich genauso ab. Ich weiss, wie Männer da reden, über solche Frauen, dafür bin ich mir selbst zu viel wert, als dass ich mich nur auf Sex reduzieren lasse.
Ich finde, für Frauen, die trotzdem Sex haben wollen, sollte es auch lieber so ´ne Art Profi´s geben (Callboys). Dann versaut man seinen Ruf nicht und bietet dieses Hohlköpfen von Dauerflachlegern nicht auch noch genau das, was sie leider heutzutage leichtfertig an jeder Ecke bekommen könne (weil viele Frauen sich nichts wert sind).
Wenn ich´s so dringend bräuchte, würde ich das bevorzugen. Ist ne "sauberere" Sache ohne Rufverlust und die Dauerflachleger würden endlich mal leer ausgehen!
Ansonsten, viele Männer stellen in Single-Zeiten auf Handbetrieb um. Kann auch helfen, bis der Richtige kommt; gibt Schlimmeres ;-). Ist jedenfalls besser, als so ´nen Hohlkopf kostenlos zu "bedienen" und sich einzubilden, Frau habe ja auch etwas davon (denn Mann lacht sich danach immer heimlich ins Fäustchen, ich habe genug männliche Singles im Bekanntenkreis, die´s brühwarm erzählen, genauso, wie´s die Busenfreundinnen ihren männlichen Freunden haarklein berichten, wie FRauen ticken und sich dann wundern, woher die Herren so genau bescheid wissen, wie´s geht... Bloß Männer lernen da anscheinend deutlich besser...)!
 
G

Gast

  • #11
@ # 9

Ich bin schon ein paar Jahre Single und erlebe es immer wieder, wieviele Männer ich für einen ONS haben könnte. Sie biedern sich regelrecht an, so verzweifelt sind manche!
Ich bin nun aber auch nicht der Typ, der Sex ohne Liebe und Vertrauen genießen kann. Daher lasse ich nach zwei wirklich negativen Erlebnissen die Finger davon und verzichte liebe rauf Sex.
Es ist so wie bei Dir.
Wenn ich nicht auf diese Sexangebote anspringe, verebbt das Interesse der Männer sehr schnell.
Manche werden auch noch beleidigend und frech.
Vor kurzem hat mir auch ein Arzt Avancen gemacht. Er war wohl auch nur auf einen ONS aus, da er verheiratet ist. Als ich nicht auf seine Anmache einging, wurde er plötzlich sehr unfreundlich.
Ich hatte das Gefühl, er hätte mich am liebsten aus der Praxis geworfen!
Diese Männer haben keinen Anstand und fühlen sich dann noch furchtbar in ihrer männlichen Eitelkeit gekränkt, wenn man ihnen nicht die Bestätigung geben möchte ein toller Hecht zu sein!
 
G

Gast

  • #12
@3: Sehr gutes Statement!!! Ich habe zwar schon mal ´nen ONS ausprobiert (ansonsten ticke ich genauso, wie Du), aber ich habe nichts empfunden. War für mich empfindungloser Sex - wie mit ´nem Toten! Lag jetzt aber nicht am falschen Typen, falls das jetzt jemand zum Besten geben möchte!
Ach so, noch etwas: Ich muss das einfach mal loswerden ;-): Jeder Mann meint doch irgendwie, er sei der Beste im Bett, habe den Besten usw. Jeder meint ja für sich, er sei´s. Woher nehmen die Männer eigentlich ihre Überzeugung?
Am besten sind die, die der Frau abnehmen, das sie mehrmals hintereinander während eines Geschlechtsaktes kommt. Manche 5x, manche sogar 10x. Echt, und der Typ meint dann auch noch, yeah, ich bin´s, der hab ich´s besorgt! Gibt´s mal keine Bücher darüber, wie sehr Frauen da verarschen? Jede Frau ist in der Lage einen guten Orgasmus vorzutäuschen, auf den jeder Typ hereinfällt! Ich habe viele Gespräche mit Freundinnen darüber geführt. Die Typen sind heutzutage tatsächlich noch so blöde, daß sie das echt glauben! Die meisten Frauen kommen nicht jedesmal und täuschen einen Orgasmus vor!!! Insbesondere beim ONS´s kommt Frau selten(er).
Aber alle Typen glauben´s. Geht ja ans männliche Ego und klar, wir Frauen spielen da auch was vor, sonst heißt es ja, die Alte bringt´s nicht, der Typ ist ja nie Schuld! Dass befriedigender, schöner Sex nicht nur über den Orgasmus geht, kapiert wohl kein Typ. Wenn Frau nicht kommt, war´s nix. Und da Frauen nun mal nicht immer kommen, spielen alle ´was vor... Schade drum, aber Mann verträgt´s wohl nicht, wenn Frau mal nicht kommt ;-).
Kapiert aber irgendwie KEIN einziger Typ :-(.
 
G

Gast

  • #13
Ich denke auch, eine gebildete, attraktive und niveauvolle Frau hat es überhaupt nicht nötig, sich von diesen Alles- und Dauerflachlegern benutzen zu lassen!
Ich kann Nr. 2, 3, 4, 6, 8, 9, 10 und 11 nur beipflichten!
Ich bin Typ Frau, der viele Männer anzieht (ohne jetzt eingebildet klingen zu wollen, also bitte nicht falsch verstehen! aber sonst denken manche hier vielleicht fälschlicherweise, klar, die kriegt keinen, würde aber gerne, wenn sie könnte. genau so ist es nämlich nicht!), aber ich lass mich doch nicht für Sex von solchen Typen benutzen, die nur das Geld für das Profi-Etablissement sparen möchten oder nur ihr krankes Selbstwertgefühl aufmöbeln/aufbessern möchten!
Meine Feststellung, die meisten einigermaßen attraktiven Typen haben alle einen weg. Manchen Frauen stürzen sich auch darauf, wie die Motten auf das Licht.
Einen solche "Psycho" hatte ich einmal, leider zu spät erkannt mangels Erfahrung (er konnte besondes gut täuschen). Never again!
Ich muß heute manchmal lachen, wenn ich mich an die völlig gestörten Sprüche von dem erinnere ;-).
Auf solche Typen darf man sich einfach gar nicht einlassen (sobald man es merkt) und auch nicht aus Notstand, Bedüftigkeit, Geilheit, daran festhalten!
Sollen sie sich doch mit dem Typ Frau abgeben, der sich für sowas zur Verfügug stellt.
Ich hoffe, sie nehmen dann WENIGSTENS "Kohle" dafür (teure Geschenke, Mietzuschuß etc.), ansonsten sag ich nur Dummheit läßt grüßen! Jeden Morgen steht ´ne Dumme auf, man muß sie nur finden ;-). Wer von solchen Typen nicht mal´ne Gegenleistung verlangt, wenn man sich und seinen Körper schon zur Verfügung stellt (und sich mit einem einfachen Essen abspeisen läßt), da ist dann echt jede "Hure" schlauer ;-).
 
G

Gast

  • #14
Es gibt übrigens sehr interessante Bücher zum Thema Männer, die wirklich lohnenswert sind:

- Scheißkerle
- Jein
- Die Masken der Niedertracht

Um nur ein paar zu nennen. Sollte Frau echt mal lesen, hilft viele Hintergründe zu verstehen!
Das sind übrigens nackte Tatsachen, die in den Büchern beschrieben sind!

Merkwürdigerweise gibt es nicht so viel Literatur über Frauen. Oder kennt jemand ein Buch, wo steht, wie "gestört" Frauen sind? Mir ist keins bekannt, aber Dutzende über Männer!!!

Was sagt das wohl aus????
 
G

Gast

  • #15
Ich finde die Frage absolut idiotisch, was erwartest du denn da an Antworten?
Das wäre so als wenn ich fragen würde
"schwitzt man in Winter häufiger als im Sommer"
 
G

Gast

  • #16
Ich bin seit 1,5 Jahren Single, aus den o. g. Gründen. Die Typen sind entweder dumm, unattraktiv, unförmig oder selbstverliebte "Ich kann alle haben"-Ewigbumser! Welche "tolle" Frau will so ´nen abgelutschten Typen, der (entschuldigt bitte!) schon jede geleckt und begattet hat?
Männer wollen für ´ne feste, ernste Beziehung auch keine, die schon jeder flachgelegt hat!
Also, wollen wir Frauen einen Typen, der schon in jede sein "Würstchen" gesteckt hat und über alles drübergerutscht ist? Erstens wird er es nie drangeben (heimlich nebenbei) oder höchstens wenn es nicht mehr klappt oder er nicht mehr kann und zweitens ist das nicht Second-Hand-, sondern Dritte-Welt-Ware und völlig abgewrackt und ausgelutscht! Und wenn er dann (alt und) verbraucht ist, soll sich eine von uns Frauen dann opfern und ihn nehmen? So nach dem Motto "Ich hab ihn geknackt" (jetzt, wo er nix mehr abkriegt - lol) ?

Sind manchen Frauen echt bereit, diesen Preis zu zahlen, nur, weil nichts Anderes zur Verfügung steht bzw. auf dem Markt ist? Ernsthaft?
Wohin entwickeln wir Frauen uns? Wollen wir uns da tatsächlich von Männern "regieren" lassen?
Ich bin schon eher Weibchen und keine Emanze, aber solche Typen muß man echt stoppen und nicht noch in die Hand spielen! Diese Entwicklung können nur wir Frauen aufhalten!
Denkt dran, Männer halten immer zusammen; Frauen sind da dümmer und DAS weiß JEDER Mann ;-).
Und: Wofür haben Männern Busenfreundinnen?
Zum Ego aufpolieren und zum Ausspionieren, wie Frauen genau ticken!
Denkt mal drüber nach!
(aber ich befürchte, raffen manche eh nicht leider)

[Mod.= ausnahmsweise editiert! Gerne wiederholen wir hier den Hinweis, dass Satzzeichen KEINE Rudeltiere sind und bitten um mehr Beachtung!]
 
G

Gast

  • #17
@14:
Das liegt vermutlich daran, dass Frauen eine leichtere Zielgruppe für Lebensratgeber dieser Art sind. Oder ziehst Du ernsthaft den Rückschluß, dass Frauen weniger gestört sind? Zumindest die Autorin von Jein (zu den anderen kann ich nichts sagen) sagt klipp und klar, dass das für BEIDE Geschlechter zutrifft. Es handelt sich nicht um ein Buch über Männer. Genauer lesen hilft.

Manchmal staune ich wirklich, was für hanebüchene Rückschlüsse und Behauptungen die selbsternannte Elite aufstellt.
Nicht alles, was gedruckt ist, ist zwangsläufig ein ehernes allgemeingültiges Gesetz.

Ja, es gibt eiskalte, berechnende, gestörte Männer, die ihre Mitmenschen wie Möbel behandeln. Und genau das gleiche findet man bei Frauen.
w35
 
G

Gast

  • #18
@#14
Tja, was sagt es aus, dass es so wenige Bücher zu dem Thema über Männer gibt?
Das sagt doch nur aus, dass Frauen Bücher über gestörte Männer lesen, weil ihnen das zusagt.

Männer hingegen lesen Bücher über gestörte Frauen nicht.

Es gibt auch sehr wenige astrologische Bücher, die an Männer adressiert sind.
 
G

Gast

  • #19
@ 17: Natürlich gibt es auch kalte, berechnende Frauen! Hast Du jetzt doch etwas falsch verstanden. Das steht nicht außer Frage!
Aber leider sind meistens doch die leidtragenden die Frauen.
Männer verarschen da schon etwas mehr und deshalb gibt es dementsprechend mehr Literatur darüber! In Scheißkerle sagt der Auto selbst (ein Mann!), daß es mehr gute Frauen als Männer auf dem Markt gibt.
Sagt ja niemand, dass es nicht auch schlechte Frauen gibt!
Und Jein, da gebe ich Dir Recht, da bezieht sich nicht nur auf Männer, da geht es um das Problem Beziehungsphobie allgemein, was aber auch häufiger bei Männern vorkommt.
Selbsternannte Elite? Na, komm, jetzt sieh´ das mal nicht so krass! So ist das aber nun auch wieder nicht gemeint!
Aber es gibt schon wesentlich mehr Frauenverarscher, als umgekehrt. Ich kenne im Freundes- und Bekanntenkreis keine Frau, die ihren Partner verarscht, vielmehr sind es ausschliesslich die Männer (was nicht heißt, dass es nicht auch Frauen gibt, die das tun).
Es geht ja hier auch nur darum, wieviel Sex Singles haben und Nebentenor ist vielleicht auch noch, daß man, wenn es nur um Sex geht und man nur Sex möchte, den Anderen nicht anlügen oder hm etwas vormachen sollte. Sowas sollte nur stattfinden, wenn beide die Regeln kennen und akzeptieren und genau das ist oft eben nicht der Fall (siehe Masken der Niedertracht).
Warum schribst Du so angriffslustig?
Hier wird doch nur sachliche Kritik geäußert an manchen Dingen bzw. diskutiert.
LG
 
G

Gast

  • #20
@14
"Die Masken der Niedertracht" betrifft auch nicht nur Männer. Sondern psychisch gestörte Menschen beiden Geschlechts.

Ansonsten muss ich mich schon sehr wundern ob der hier extremen Einstellung (die oftmals durch Vewendung von Kraftausdrücken zum Ausdruck gebracht wird) gegenüber Frauen, die es wagen, ONS zu haben.

Ich habe gerne Sex außerhalb einer festen Beziehung. Nicht ständig, aber es kommt vor. Und ich suche mir die Männer dazu sehr sorgfältig aus. Der Sex ist immer schön!

Jede wie sie mag, seid doch bitte ein wenig tolerant.
 
G

Gast

  • #21
Hallo zusammen,

ich bin so eine "Schlampe" wie sie hier mehrfach genannt wird.

Der Grund, 18 Jahre Single und kein Ende in Sicht. Wenn ich bedenke, wieviel Zeit ich verschwendet habe, in der Hoffnung, einen passenden Partner zu finden, in den ich mich verliebe und der sich in mich verliebt.

Damit ist jetzt Schluss!
Ich stehe dazu, jeder muss sehen wo er/sie bleibt. Ich habe schon genug Frauen kennengelernt, die ebenfalls das Warten satt hatten.

Wenn sich im RL nix tut, was bleibt dann noch? Soll wir warten bis wir so alt sind und unansehlich dass dann keiner mehr Sex mit uns haben will?

Ihr tut hier alle so, als seit ihr das Reinste, was es im ganzen Land gibt.

Schaut euch doch mal in gewissen Internetbörsen um, dann seht ihr wieviele tausende auch Frauen diesen Weg mangels potenziellen Partners gehen.
 
G

Gast

  • #22
Ich denke, es gibt weniger Literatur über Frauen, weil Frauen eben aus sexuellen Gründen weniger Männer anlügen (heisst nicht, dass sie es gar nicht tun).

Ich finde nur, man sollte keine Beziehung führen und den Partner anlügen, wenn man ONS nebenbei möchte! Es sei denn, dem Partner macht es nichts aus (das gibt es ja auch!).

Klar gibt es auch kaputte Frauen en Masse. Aber bei Thema Sex lügen die Männer doch immer noch deutlich mehr bzw betrügen.

Es wäre mal interessant zu wissen, gibt es mehr (ungewollte) Singel-Frauen oder Männer?

Ich denke jedenfalls, man kommt nicht sooo leicht mal eben an Sex, wie Mann oft vorgibt.

Zumindest nicht bei den Frauen, die Mann gerne flachlegen würde. Da wird oft was genommen, nur, weil es bereit ist und nicht, weil man es wirklich will...

Grds muss es natürlich jeder selbst wissen, aber ich finde, man sollte dann keine Beziehung führen oder dem anderen vormachen und nebenbei fremdgehen. Das ist kein feiner Zug und dnn sollte man echt Single bleiben und sich nur der Frauen (oder Männer) bedienen, die dazu bereit sind und nicht die belügen, die etwas Festes mit Treue möchten!

Ich stelle schon fest, daß sich manche Frauen zu sehr bereit erklären, um überhaupt etwas abzubekommen (betrifft nicht jede, aber manche machen das tatsächlich in der Hoffnung, dass es was Festes wird und Mann nutzt das aus). Das heisst och nicht mal, dass es jede nötig hätte. Aber manche machen es echt aus Verzweiflung und das finde ich schade.

Klar, dass jede(r) ne andere Meinung zu dem Thema hat...

Aber leider entwickelt sich die Gesellschaft dahingehend, dass gelogen und betrogen wird, das ist eine schlimme Entwicklung.

Die, die nur Sex wollen, sollten unter sich bleiben, dann ist ja nichts dagegen einzuwenden.
 
G

Gast

  • #23
2 an 9, 13, und ähnliche. Danke für die Beschreibung der "Idioten". Inzwischen ist mir meine Energie sogar schon zu schade, mich auch nur gedanklich mit solchen Typen auseinanderzusetzen um sie hier zu charakterisieren/klassifizieren.

Da nutze ich die Mittagspausenenergie lieber dafür, euch ein kleines Dankeschön zu schreiben :)
 
G

Gast

  • #24
Es gibt halt gewissen Typen (auch Frauen), die andere moralische Ansichten haben. Wenn sie das mit denen leben, die genauso denken, bitte. Aber wenn sie Frauen/Männer halten und anlügen (weil sie selbst etwas Anderes leben wollen), dann ist es nicht ok und dann löst man bei dem Anderen Schmerzen aus (und ist sich dessen bewusst!). Das hat nichts mehr mit Toleranz zu tun, das ist ganz mies! Bis der Andere es merkt, können Monate oder mehr vergehen und dann ist es zu spät, daß man da schmerzfrei rauskommt.

Ich glaube, daß es schwer und anstrengend ist, als Dauersingle immer neues Material zu bekommen welches bereitwillig nur für Sex zur Verfügung steht. Und ich glaube auch, daß die, die in einer (intakten) Beziehung leben, letztendlich besseren und häufigeren erfüllenden Sex bekommen.

Die Männer, die ich kenne, bestätigen das alle und es handelt sich weder um Unattraktive noch um Chancenlose oder gar Sexmuffel. Sie bestätigen ausnahmslos, daß sie den Frauen etwas vormachen müssen, weil es sonst nur ab und zu über ONS´s geht. Für ´ne Sex-Affäre geben sich doch nicht so viele "tolle" Single-Frauen her. Und ONS´s sind anstrengend und der Sex längst nicht so, wie bei ner beständigen Beziehung (oder Affäre).
 
G

Gast

  • #25
Ja Gott, als Frau hat man es immer leicht, Sex zu haben, die Frage ist, ob frau will. Mir bringen ONS nichts und so auf Knall und Fall einen intimen Freund zu finden, wo der Sex schön ud entspannend, aber alles andere streßfrei ist, ist auch nicht einfach.
Dann habe ich in Singlezeiten lieber keinen Sex. Aber ich war nie lange Single. Irgendwie bin ich ganz schnell in den nächsten Mann reingerannt und eine lange Beziehung begann.
 
G

Gast

  • #26
Ich bin seit 2 Jahren Single.
Alledings möchte ich nicht ständig auf Sex verzichten.
Viele werden mich Schlampe nennen, oder noch schlimmer, aber egal.
Ich war ernsthaft auf Partnersuche, alles Männer die nicht wirklich in Frage kamen.
Jetzt habe ich schön, nacheinander immer eine Affäre.
Auch da gibt es ein richtiges kennenlernen. man trifft sich ja nicht um sofort übereinander herzufallen.
Alles mit Niveau. Schönes Abendessen, ein Wochenend-Trip, mal den Tag zusammen verbringen
Ein ONS käme für mich nicht in Frage..
 
G

Gast

  • #27
Ich glaube die Ausdrucksweise macht es hier,...die meisten Frauen haben in einer Beziehung Sex!
Was versteht jeder unter einer Beziehung und damit geht die "Schönrederei" schon los.Eine Affäre,ein ONS oder welche Ausdrücke noch verwendet werden,sind auch Beziehungen,wenn auch vorwiegend Sexbeziehungen oder Beziehung auf der Basis des Sexes.Somit ist die Darstellungweise nur ein Mittel,gleiche Bedürfnisse und ähnliche Handlungsweisen in unterschiedlichen,moralischen Normen und Werten darzulegen.Lerne ich jemanden kennen,in der Hoffnung es wird eine längere Beziehung bis hin zu einer Partnerschaft,aber nach einigen sexuellen Kontakten stellt sich heraus,es paßt nicht-dann war es im weitestgehenden Sinne eine Affäre-und damit gleichermaßen eine Sex´beziehung.Der Unterschied,Frauen interpretieren beim Mann vordergründig den Sex hinein-wobei sie selbst,die moralische "Schiene" der Beziehung fahren.Am Ende haben die meisten Single Frauen mehr Sex in kürzeren Abständen,als Single Männer-nicht alle,aber ME die Mehrzahl.Ich verschenke nicht meine Sexualität,aber wenn ich sie gebe,dann gern und nicht "nachtragend" im Meinungsbild des Anderen.Es gibt auch Sex aktiv suchende Frauen,nicht nur Moralapostel.
Ach ja,es war aber immer eine "Beziehung"....wie war das doch gleich,es gehören immer 2 dazu.

m48
 
  • #28
die Männer, mit denen mich ein ONS reizen würde, scheinen ausgestorben zu sein.
Sogar die, die für eine nette kleine Affäre in Frage kommen, sind leider sehr selten (aber zum Glück noch nicht ganz ausgestorben ;-) ).

Für mich sind Sexuallität und Erotik kein Tauschartikel gegen eine Beziehung, sondern Teil meiner Persönlichkeit. Wie könnte ich auf die Idee kommen, daß beides nur innerhalb einer Beziehung lebbar ist? Natürlich hatte und habe ich, wenn ich nicht in einer festen Beziehung lebe, eine Affäre. So fühle ich mich einfach ausgeglichener und besser. Leider ist es schwierig, mit einem Mann diesen angenehmen Status längere Zeit beizubehalten - Männer in meiner Altersklasse bevorzugen feste Beziehungen und dafür habe ich weder Zeit noch Lust. Nach meiner Erfahrung wird der Sex dadurch übrigens überhaupt nicht besser (und nur geringfügig häufiger).
 
G

Gast

  • #29
Liebe Damen : es geht jetzt nicht darum , daß ihr uns Eure Lebensphilosophien aufs
Auge drückt sondern um die Frage wie das ist bei Single-Frauen - IM ALLGEMEINEN :
Also "läßt sichs leichter einrichten" - war die Frage !
Antwort : es läßt sich einrichten - leicht - wenn sie will - WEN sie will - und wenn sie nicht grottenhäßlich ist!

[Mod.= Rest gelöscht! - Bleiben Sie bei der Frage. Diffamierungen einzelner Personengruppen sind einfach nur mehr als ungezogen und sehr niveaulos!]
 
G

Gast

  • #30
War diese Frage wirklich nur dazu da , daß sich frustrierte Frauen über "die" Männer auskotzen ? Die Frauen , die sich das Recht nehmen Spaß an Sex zu haben - auf welche Form und Weise auch immer - werden ihn haben ! Frau stelle sich vor : vielleicht sogar jetzt gerade - und guten - und mehr als ihr !? Wie verwerflich !
Da könnt ihr Gift spritzen und moralisieren so viel ihr wollt
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.