G

Gast

Gast
  • #1

Was ist eure Meinung über Männer, die ständig alles falsch verstehen?

Ich lerne gerade einen Mann kennen, der nach eigener Aussage (am Telefon) Wochentage durcheinander bringt und manchmal ziemlich verpeilt ist. Er hat mir auch erzählt das er mit seiner Sekretärin berufliche Absprachen trifft, die sie sich alle notiert. Wenn die Themen dann später nochmal besprochen werden, hat er diese Absprachen ganz anders in Erinnerung. Klar, kein Mensch ist 100% und perfekt, aber ist es wirklich möglich, soviel und ständig alles falsch zu verstehen? Ich lege sehr viel Wert auf Zuverlässigkeit. Das empfinde ich als oberflächlich. Ich habe bis jetzt mit ihm 2 x telefoniert und nächste Woche steht das erste Date an. Diese Geschichte macht mir Magenschmerzen. Meint ihr, daß ich mit diesem Mann eine Zukunft haben kann?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS:
Mein erster Gedanke, obwohl ich nicht Hiob sein möchte: Alkoholiker??
Ich wäre vorsichtig bei solchen "Ankündigungen"...

w(47)
 
  • #3
Also für mich würde es mit so einem Kerl ganz sicher keine gemeinsame Zukunft geben, da das einfach durch und durch inkompatibel ist mit dem, was ich für wertvoll erachte. Verläßlichkeit, Ernsthaftigkeit, Wahrhaftigkeit, Authentizität, letztlich aber auch ganz banal Achtung, Inteloligenz, Gedächtnis sind mir schon wichtig.

Da es dir ähnlich zu gehen scheint, rate ich Dir nachdrücklich, das Date abzusagen. Belaste Dich doch gar nicht erst mit so einem Kerl und seinen offensichtlichen Problemen.

Das Bauchgefühl täuscht selten und Magenschmerzen vor einem Date aufgrund offensichtlicher Inkompatibilitäten sind ein mehr als triftiger Grund um abzusagen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Kann es sein, dass du die Aussage viel zu ernst nimmst? Meine Güte, wer vergisst denn nicht mal Dinge oder verwechselt die Tage? Ein wenig "Verpeilung" kann doch auf jeden Menschen zutreffen. Darauf direkt auf Unzuverlässigkeit oder sogar auf Alkoholismus zu schließen, finde ich sehr übertrieben!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nein, es ist nicht möglich so viel und ständig alles falsch zu verstehen, wenn man normal tickt.
Gerade das mit den beruflichen Absprachen (da konzentriert man sich doch!) macht sehr nachdenklich.
Ich war mal kurze Zeit mit jemandem mit dem Asperger Syndrom zusammen, der hatte ganz ähnliche Probleme (und noch etliche weitere, wie sich dann herausstellte).
Was im Beruf und bei oberflächlichem Umgang noch halbwegs funktionierte, war in der Beziehung eine Katastrophe. Absprachen wurden nicht eingehalten, Geschehenes anders abgespeichert, Gedächtnislücken, fehlendes Zeitgefühl (Wochentage?), schliesslich wurde er durch die Differenzen in der Beziehung aggressiv.
Menschen mit Asperger sind häufig sehr intelligent. Dafür funktionieren aber andere Sachen im Gehirn nicht richtig. kann man nicht heilen. Die meisten gelten als nicht beziehungsfähig.
ich will nichts behaupten, aber die Schilderung hat mich sofort an meinen Ex erinnert.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Dafür hat man eine Sekretärin, dass die alles notiert, einen erinnert, auf Termine schickt, Flüge bucht, Taxis ruft, Kongresse organisiert etc. - und ihm nur noch die Ergebnisse vorlegt.

Privat mache ich mir übrigens auch gerne Gesprächsnotizen - damit ich mich später selber an Details erinnere bzw. mit Datum und Uhrzeit "belegen" kann, was im Wortlaut gesagt wurde, damit es nicht zu Fehlinterpretationen kommt.

Allerdings finde ich das mit den Wochentagen schon ganz schön daneben. Das kann "mal" passieren, aber doch nicht dauernd oder öfter.

w, Sekretärin ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich denke, der Mann ist (zurzeit) absolut überfordert oder ausgesprochen unzufrieden, psychisch stark belastet. So etwas kann die geistigen Fähigkeiten sehr stark beeinträchtigen.
Ich habe eine solche Phase selbst erlebt, ich war so vergesslich und verdreht, dass ich innerhalb einer halben Stunde vergessen hatte, was ich gerade erledigen wollte.
Vielleicht leidet er an extremen Konzentrationsfähigkeiten, oder ... .
Er kann durchaus ein sehr wertvoller und liebenswerter Mensch sein. Ob es Zukunft haben wird, weiß man nie, auch bei einem gesunden "normalen" Menschen. Lerne ihn doch erst einmal kennen, nein sagen kannst Du immer noch.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Es kann ein Spiel sein. Vielleicht möchte er sich damit bei Dir interessant oder wichtig machen. Was macht er denn beruflich? Wer hat heutzutage denn noch eine Sekretärin. Die Männer sind des Rechners mächtig, haben ein iphone und dergleichen. Da steht alles drin. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das ernst meint. Lach doch einfach mal mit ihm über verpatzte Termine und stell schnelle intelligente Fragen. Dann kriegst Du raus wie und ob er spielt. Hauptsache ist doch, er vermasselt nicht Euren Termin. Abwarten, Gelassenheit...
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es gibt durchaus Menschen,die so viel um die Welt jetten,dass ihnen schier das Gefühl für Raum und Zeit verlorengehen kann.
Da kann gelegentlich auch einmal der Wochentag durcheinander gebracht werden.Meinen Zeitplan kann ich mir merken,jedoch notiere ich mir auch Termine von Freunden.Mittels iCal oder handschriftlicher Notiz.
Ich gebe Dir Recht,dass eine Sekretärin keine privaten Termine wahrnehmen kann-es sei denn,sie schickt termingerecht den obligatorischen Strauss Veilchen/Meiglöckchen/Rosen,ein schönes Armband von Tiffany...
Wenn er es nicht gewohnt -dann sei doch nicht gleich beleidigt.
Freu Dich doch.
Das ist ein außergewöhnlich beschäftigter Mann.
Der wenig Zeit hat.
Der ein Rendezvous mit Dir seiner Sekretärin überlässt.
Überlegst Du noch?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Zusatz zu 8-ich meinte natürlich Maiglöckchen mit ai-nicht,dass mir das noch als Rechtschreibschwäche angekreidet wird:).Frohe Ostern-da gibt es auch viele Maiglöckchen:).
 
G

Gast

Gast
  • #11
@#8 Tolle Idee, hoffentlich ironisch. Kein normaler (!) Mann überlässt ein Date seiner Sekretärin ;-)

FS, mach ein Date für Dienstag aus und gehe vorsichtshalber Donnerstag nochmal hin - falls er wieder mal die Wochentage verwechselt ;-)

w, Sekretärin (die echte) ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Könnte bei gutmütiger Betrachtung ein Zeitzonen-/Reise-/Arbeitsproblem sein. Mir ist es schon passiert, dass - obwohl es dämlich klingen mag - ich im Hotelbett morgens nicht mehr wusste, in welcher Stadt ich jetzt bin oder ob es Mittwoch oder Donnerstag ist. Frag ihn doch einfach mal ;)

So long,
m/42
 
G

Gast

Gast
  • #13
Klingt für mich nach nen Mathematikprofessor.

Hast du auch persönliche Erfahrungen mit seiner Dusseligkeit oder nur das, was er dir erzählt hat?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo FS,
ohne weitere Angabe ist es schwer was dazu zu sagen
- es kann egozentrisches Verhalten sein d.h. Vergesslichkeit die die anderen aufzufangen haben
- es kann Asperger Syndrom sein-
- es kann jetlag -geschichte sein, auch wenn er nur in Deutschland viel reist
- es kann die berühmte Matheprofessordusseligkeit die es nicht nur bei Matheprofessoren gibt sein
also Einstein war unfähig, die Kaffekasse zu verwalten
- es kann eine vom ihm gepflegte Macke sein, mit der er dich testet
- es kann was-weiss-ich nicht noch alles sein.
Wie bist zu mit dieser Eigenschaft konfrontiert? Wie reagierst Du darauf? Was sind seine Anforderungen an Dich, dass Du darauf reagierst? Ich denke, die Antwort auf diese Fragen - vor allem die dritte - könnten dir weiterhelfen.
Ansonsten - sieh in Dir an. Was zählt sind Taten nicht 'Worte, vor allem nicht "Eigenlob"
Grüsse an Alle w/ 55
 
G

Gast

Gast
  • #15
Es ist auch gut möglich, dass er nur von sich glaubt alles zu vergessen. In Wirklichkeit könnte er aber sehr inteligent sein und einen zu hohen Anspruch an sich selber stellen. Für mich wirkt das alles auch wie ein bischen selbstkritik. m/44
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich (w) fände es unattraktiv, wenn jemand in ein paar lustige Aussagen gleich so viel hineininterpretiert und vor dem ersten Treffen über Heiraten nachdenkt.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Da stimmt was nicht. Vielleicht körperlich. Mit absichtlicher Unzuverlässigkeit hat das wohl kaum etwas zu tun. Abklären. Wenn er nichts dafür kann sollte man ihn nicht mit Sanktionen verletzen,
darüber reden.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@14 Ja, manchmal ist es Taktik. Gar nicht schlecht sowas.
Bsp: ich merke mir, dass von Freitag auf Samstag die Enkelin einer Bekannten dort übernachtet. Ich merke mir auch, dass für Donnerstag ein Treffen vereinbart war. Wenn jetzt unterstellt werden würde, dass ich alles verdrehe und Daten verwechsele, dann ist der Test (sich dumm zu stellen) gelungen - dann weiss ich, woran ich beim Gegenüber bin.
Oder anderes Beispiel: Verabredet für MITTAGS (gg. 14 h) mit einer Bekannten, die mir helfen will. Wenn ich abends eine sms bekomme, dass sie "soviel Sch***" an den Hacken hat" und später behauptet, sie hätte PLÖTZLICH weggemusst um einen "Freund" zu trösten, dann weiss ich, dass sie gelogen hat, denn zeitlich passt es nicht zueinander. Sie hätte entweder sofort mittags absagen können oder wäre erst erschienen und hätte sich dann immernoch zu ihrem Notfall rufen lassen können.
Und übrigens, #13: Eigenlob in Maßen kann manchmal nicht schaden. Der Überraschungseffekt ist dann am grössten, wenn fremde Bestätigungen vorgelegt werden können. Das sollte die FS mal hinterfragen ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #19
klingt nach meinem Ex. ;) Der konnte sich die Wochentage auch nie merken. Nervig nur, wenn er auch andere Absprachen anders in Erinnerung hatte und kategorisch ausschloss, dass ER sich vertan hatte.
Nach dem, was Du schilderst, kann alles drin sein: vom liebenswerten Chaoten bis zum völlig unfähigen unselbstständigen Mamasohn. Vielleicht hat er ja auch nur kokettiert, weil ihm mal eine gesagt hat, das sei süß. Schau ihn Dir in Natura an und mach Dir ein eigenes Bild. Was soll passieren? Gewarnt bist Du.
 
Top