• #31
Ich bin mit den Antworten zufrieden und manchmal ist keine auch eine. ;)
In seinem vorherigen Post habe ich ihm Mut versucht zu machen, dass es für Zweisamkeit nie zu spät ist und man auch als Spätzünder oder einsamer Wolf sesshaft und als Paar glücklich werden, als mit zunehmenden Alter einsam und verbittert. Es gibt für einen Topf, meistens mehrere passende Deckelchen (habe ich mir jetzt von einem Foristen geklaut). Nur wie diese Zusammenbringen, wenn sie selbst nicht zueinander finden? Im Forum tauchen Fragen auch von Frauen auf, die Absolute Beginner sind oder sich eine solide, wertschätzende Beziehung wünschen oder auch Frauen, welche ihre eigenen persönlichen Erfahrungen mit einem Spätzünder gesammelt haben (positive, wie negative). Er ist nicht mit dem Problem allein.

Manche stehen sich selbst im Weg, manche haben einfach einen Stock im Ar*** oder sind unsicher, bei manchen ergibt es sich einfach nicht, weil sie sich nur im bekannten Umfeld bewegen und bestenfalls in ihrer Freizeit daheim verbringen. Die Traumfrau steht dann kaum sturmklingelnd vor der Wohnungstür. Um Kontakte zu knüpfen muss man rausgehen, was wagen, aktiv auf Frauen zugehen und sie als normale Menschen sehen und nicht als Exoten. Und Geduld, Lösungen schafft man nicht mit der Brechstange oder in dem man Frust schiebt.
 
  • #32
Meine Hypothese warum es seit Corona zu einer deutlichen Reduktion der Aktivität auf SB kam, ist, dass viele dort gebunden sind und sich nur als Single ausgeben und jetzt Kontakte außerhalb ihrer (ggf. im selben Haushalt lebenden) Partnerschaft meiden.

Eine weitere Personengruppe ist vermutlich eher auf eine schnelle Nummer aus, aber der Preis dafür, also das Infektions-Risiko, ist ihnen derzeit zu hoch, so dass sie zurückhaltender agieren.

Hier wurden einige diffamierende und beleidigende Gründe den Frauen unterstellt, warum sie nicht antworten. Also ich antworte meist nicht, wenn ich überhaupt keine Gemeinsamkeiten sehe, selbst wenn der Schreiber sich Mühe gegeben hat. Manchmal habe ich dann trotzdem freundlich geantwortet, aber dann wird das wieder aufgegriffen und der Schreiber versucht trotzdem den Kontakt auszubauen - aber das ist halt verschwendete Zeit, weil es nicht passt. Andere Gründe sind, wenn Männer mit Standard "Sprücheklopferei" mich anschreiben oder wenn Frustration und passive Aggression durchscheinen. Es gibt nur sehr selten Männer, die wirklich passend und charmant, authentisch, echt selbstbewusst, un-arrogant anschreiben. Mit denen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
 
  • #33
ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht... ich habe mal einen Test gemacht... ich liess Frauen mein Profil überarbeiten und dann liess ich sie einen Text zusammenstellen, was sie gerne bekommen würden von Männern... und dann hab ich das an die ersten 200 Frauen gesendet... und Statistiken gemacht was zurückkam... 130 haben nicht geantwortet, ca. 65 mit direkter Absage und bei 4 wurde es nach 2 mal "hi, what's your name?" zu einer Absage... bei einer wurde es eine längere Sache, aber sie war nicht wirklich die Richtige... also, die Ausbeute ist nicht gerade toll...
wenn man bedenkt, dass es so viele Singles gibt und alle immer jammern, sie würden niemanden kennenlernen... wieso sind da denn alle so wählerisch und zurückhaltend? was haben die denn zu verlieren? ... einen Abend? ... und was, wenn's toll ist? Was, wenn der "komische Typ" plötzlich doch was an sich hätte? ... ich hab gelernt, dass meistens die mit den "komischen" Profilen die waren, mit denen ich am meisten anfangen konnte... mein Eindruck war jeweils sowas von falsch...
... ich verstehe Singles nicht... echt
 
  • #34
Geht es dir darum, EINE zu finden oder möglichst viele Frauen abzugrasen?? Zu meiner Dating Zeit habe ich auch um die tausend (!) Profile durchgestöbert und nur paar gefunden, mit denen ich Kaffee trinken würde. Und ich meinte nicht, dass da was ernstes wäre. Warum? Ich suchte EINEN, mit dem ich Rest meines Lebens verbringen würde, da passt nur EINER. Mein Leben ist nicht so dramatisch, dass ich IRGENDEINEN nehmen würde. Ein Mann soll mein Leben glücklicher machen und ich brauche keinen, mit dem mein Leben gleich bleibt.
So geht es vielen Frauen - sie wollen einen Mann, mit dem sie alles erleben und ich habe das Gefühl, dass es Männern anders geht - sie wollen alle Frauen, mit denen sie das eine erleben.
 
  • #35
Geht es dir darum, EINE zu finden oder möglichst viele Frauen abzugrasen?? ...
Mir geht's darum, die Richtige zu finden. Nur eine. Am liebsten die erste, die ich anspreche.

Aber darum geht's bei meiner Aussage nicht. Ich habe früher gezielt Frauen angeschrieben und bekam nie eine Reaktion.

Danach hab ich das auf eine eher wissenschaftliche Ebene gehoben. Ab da ging's mir um gar nichts mehr. Nur noch darum zu sehen, wieviele Antworten man überhaupt bekommt. Denn, auf so einer Seite, müsste man (jeder, Mann und Frau) ja wohl annehmen dürfen, dass mindestens der Wunsch besteht, mit jemandem in Kontakt zu kommen um zu prüfen, ob's was ist. Aber wenn das alles nur über die Profil-Daten geht, dann kommen wir nie ans Ziel. Das ist so eine Rosinenpicker-Mentalität.

Wenn man in der Realität jemanden anspricht, dann weiss man nichts (meistens). Dann will man das rausfinden im Gespräch und man findet vielleicht die Person sympatisch. Wenn man hier auf dem Portal sich nur mit den Profilen beschäftigt, dann kommt vieles viel zu kurz und vor allem dann, wenn von 200 nur eine überhaupt reagiert. So muss man sich ja nicht wundern, dass es fast nur noch Singles gibt.

Ich denke, die Leute müssten hier viel offener werden... diese komische Art, mit niemandem in Kontakt treten zu wollen, nur weil man sich noch was besseres erhofft... das ist völliger Blödsinn. Das Profil ist unwichtig... lernt euch kennen, verdammt noch eins! Der grösste Teil der Kommunikation findet nonverbal statt. Das kommt zu kurz... man muss sich treffen, sonst wird's nie was!

Und daher sind solche Plattformen völlig für nichts und ich werde mich sicher nie mehr auf einer anmelden...
 
  • #36
... und dann hab ich das an die ersten 200 Frauen gesendet... und Statistiken gemacht was zurückkam... 130 haben nicht geantwortet, ca. 65 mit direkter Absage und bei 4 wurde es nach 2 mal "hi, what's your name?"
Dass überhaupt noch 65 direkt abgesagt haben, wundert mich. Du hast doch nicht allen Ernstes geglaubt, dass diese Art von willkürlichen Anschreiben ( noch nichtmal selbst verfasst)ohne jeglichen Bezug zu einem Profil-sogar noch zu einem Date- führt.
Danach hab ich das auf eine eher wissenschaftliche Ebene gehoben. Ab da ging's mir um gar nichts mehr
Das merkt man bzw. frau. Wobei sich mir die "wissenschaftliche Ebene" auch nicht erschließt. Hattest Du an dem Tag große Langeweile?
W,55
 
  • #37
Immer auf den Schreiber losgehen... so ist's richtig! Was ich beschreibe ist ein echtes Problem auf solchen Plattformen und was tust du? Du versuchst einfach alles was ich sage in irgend einer Art zu demontieren und schlecht zu reden.

Wieso bist du so negativ eingestellt? Bist du vom Leben gefrustet? Hast du dich das mal gefragt? Konstruktive Diskussionen wären was anderes. ...

"Keinen Bezug zum Profil" ... erstens: "hälst du mich für so blöd?" und zweitens: "was glaubst du denn, was ich jeweils so bekomme?" und drittens: "was glaubst du was ich geschrieben hab? ... 'Hey, du... vögeln?'" ... ne echt jetzt... solche Leute wie dich gibt's in der Gesellschaft viel zu viele. Immer so blöd negativ eingestellt und jedem nur alles vermiesen wollen. Unglaublich...
 
  • #38
Das Problem ist, dass wir Top-Männer natürlich auch Wert auf Top-Frauen legen. Also Durchschnittsfrau bist Du da schnell unten durch. Das Bild muss also aussagekräftig sein, mit Angabe der Maße und möglichst klar erkennbar, was Du so zu bieten hast. Darf nur nicht zu nuttig wirken... Dann kommen auch Anfragen. Viel Glück!
Ich glaube nicht, dass es was bringt, wenn sich die "Parteien" hier in Gender-Verteilung aufspalten und wie in einer Sandkastenschlammschlacht der "anderen Partei" die Schaufel über den Kopf hauen. "Ätschbätsch, Du findest mich nicht top, also bist Du auch nicht top". Und dieser kleiner Aphorismus steht nur exemplarisch für viele Äußerungen hier. Ich lese ja jetzt auch schon eine Weile mit und beteilige mich an den Diskussionen und lese immer wieder so was. Ich finde das nicht sachdienlich. Insbesondere habe ich den Eindruck, dass auch auf der PB /SB angemeldete Leute das lesen und dass es durch massenhaft solche Meinungsäußerungen auf PB /SB immer schlechter zugeht. Vor noch 10+ Jahren als ich diese auch für Partnersuche nutzte, waren die Männer noch viel charmanter, die Kommunikation war witziger und man hat sich dann auch mal getroffen. Heutzutage erlebe ich es auch, dass die Männer null Initiative ergreifen, sich dabei auf die Emanzipation und die Sandkastenschaufel (s.o.) berufen "ätschbätsch, ich bin jetzt auch passiv". Wenn man dann die Rollen vertauscht und nach einem Treffen fragt, dann (sorry) machen sich manche Männer wohl in die Hose, weil sie es suspekt oder so finden, wenn die Frau die Männer-Rolle annimmt und dann werden sie noch passiver, obwohl sie dem Treffen zustimmten. So lange, bis ich auch keine Lust mehr habe und es sich im Sand verläut. Und ganz sicher hat das nicht mit meiner mangelnden Attraktivität zu tun, die ich nicht mal besonders auf einer Fahne vor mir hertrage (ich bin freundlich, aufgeschlossen, bodenständig hier online). Von daher finde ich es schade, dass auch ich den Eindruck gewonnen habe, dass viele auf den Plattformen immer enttäuschter und verbitterter werden und ich frag mich, liegt es am Alter oder an der Entwicklung dieser Plattformen oder dieser Foren. Mein Lösungsvorschlag wäre, die Schaufel nieder zu legen und sich mal allgemein ein bisschen mehr bemühen. AUCH, wenn der andere sich nicht meldet. Dann hat das wohl seinen Grund, vielleicht sieht er/sie einfach keine Schnittmenge und es passt nicht. Das ist einfach so im Online Daten. Man kriegt manchmal einen ziemlich schroffen Korb. Man sollte sich davon weniger beeinflussen lassen und weiter zu seiner eigenen positiven Lebenseinstellung stehen und diese verbreiten.
 
  • #39
und dann hab ich das an die ersten 200 Frauen gesendet....... "Keinen Bezug zum Profil" ... erstens: "hälst du mich für so blöd?"
Ich frage mich schon, in welchem Zeitraum Du 200 Frauen mit individuellem Bezug zum Profil angeschrieben im Rahmen Deiner "Sozialstudie" haben willst. Sozialstudie muss man halt können, wenn was Brauchbares bei rauskommen soll.

Du hast selber beschrieben, dass Du Dein Profil hast optimieren lassen und dann ein "Angebotsschreiben" an die ersten 200 Frauen geschickt hast. Das ist halt nicht besonders individuell und eine Fehlerwartung zu glauben, weil eine Frau Dein Anschreiben mit ihrem Wünschen an einen Mann optimiert hat, dass dieses zu den ersten 200 Frauen auf Deiner Vorschlagsliste passt.

Du hättest nicht die ersten 200 Frauen nehmen müssen, sondern für eine anders Resultat einzeln die Frauen selektieren müssen, für die Dein Angebot attraktiv ist.
Die Arbeit hast Du Dir gespart und darum liegt Deine Erfolgquote so niedrig:
130 haben nicht geantwortet, ca. 65 mit direkter Absage und bei 4 wurde es nach 2 mal "hi, what's your name?" zu einer Absage... bei einer wurde es eine längere Sache
Das Profil ist unwichtig... lernt euch kennen, verdammt noch eins! Der grösste Teil der Kommunikation findet nonverbal statt. Das kommt zu kurz... man muss sich treffen, sonst wird's nie was!
Das kannst Du Dir wünschen, aber das tun die Menschen die online unterwegs sind nunmal nicht. Würde ihnen der Kontakt mit anderen so leicht fallen, dann würden sie doch garnicht online suchen.
Also selektieren sie vor und reagieren nur auf das, was nach ihren Lebenserfahrungen und zu ihren Partnerwünschen passen könnte.

Ich hatte hier mit Abstand 2 Jahresmitgliedschaften. Jeweils nach 3 Monaten war ich total gelangweilt von den unpassenden Anschreiben, sodass ich auch nicht mehr geantwortet oder nur den Absagebutton geklickt habe. Auf begründete Absagen bekam ich nämlich die gleichen agressiven, besserwisserischen Exzesse wie Deine Reaktion auf dem Beitrag von @Silly . Ja, dann reagiert frau nach kurzer Erfahrung halt garnicht oder so, dass kein Kontakt mehr möglich ist. Daran sind Deine Geschlechtsgenossen schuld, nicht "die Frauen".

Ich hatte auch keine Lust/konnte meine Freizeit besser nutzen, mich durch die gleichen langweiligen Profile zu klicken, um jemanden anzuschreiben. So war ich 3/4 Jahr halt auch nur eine Karteileiche. So what? Ist doch meine Sache, was ich mache und was nicht - es war halt nur ein Versuch, der nicht besonders interessant war. Die kostenpflichtige Mitgliedschaft verpflichtet keinen zu irgendwas.
 
  • #40
... selektieren sie vor und reagieren nur auf das, was nach ihren Lebenserfahrungen und zu ihren Partnerwünschen passen könnte.

... nach 3 Monaten war ich total gelangweilt von den unpassenden Anschreiben, sodass ich auch nicht mehr geantwortet oder nur den Absagebutton geklickt habe.

Ich hatte auch keine Lust/konnte meine Freizeit besser nutzen, mich durch die gleichen langweiligen Profile zu klicken, um jemanden anzuschreiben.
Siehst du... genau was ich sage... nach den Profilen versuchen Rosinen zu picken. Und der Kern meiner Aussage, nämlich dass man anhand der Profile keinen korrekten Eindruck bekommen kann und man sich treffen soll... den hast du völlig ignoriert. Aber sein wir mal ehrlich, auch in der echten Welt handeln die Leute heute so wählerisch... immer nach dem Motto "da kommt sicher noch 'n besserer/'ne bessere" ... überall versucht jeder alles zu optimieren... noch was rauszuwürgen...

Wenn ihr das gut findet... ok, aber es ist nicht zielführend... das kann ich euch sagen... seht einfach mal was ihr da vor euch habt... aber dazu scheint heute keiner mehr fähig zu sein... das mit den Beziehungen ist so kompliziert geworden in den letzten Jahren...
 
  • #41
Okay, @trichel, du bezeichnest also jegliche Form der Vorselektierung, mit wem Mann/Frau sich treffen soll, als Rosinenpickerei. Ich bin also zu wählerisch, wenn ich auf das lieblose Standardanschreiben eines, sagen wir, 65-jährigen, 120 kg schweren Mannes mit Kindern aus zwei verschiedenen Ehen nicht reagiere? Ich sollte mich einfach mal mit ihm treffen, weil ich in der Realität ja einen ganz anderen Eindruck von ihm haben und er sich als mein Traumpartner herausstellen könnte? Mal ehrlich: Für wie wahrscheinlich hältst du das? Ich denke, die Erfolgsquote dürfte in etwa so hoch sein wie die deines Massenaussandes.

Außerdem solltest du auch den unterschiedlichen Aufwand auf beiden Seiten im Blick behalten: Der Anschreiber muss nur wenige Minuten investieren, um 200 identische Anschreiben rauszuhauen. Dementsprechend machen das sehr viele Männer - "man kann ja nichts verlieren und es erhöht die Trefferquote." Und ist ja nur eine einzige Nachricht an die Frau, darauf wird sie ja wohl antworten können.

Nur, auf Frauenseite sieht es dann so aus, wie von @Vikky so schön beschrieben: Sie bekommt täglich 20 Standardanschreiben von 65-jährigen, 120 kg schweren Männern mit Kindern aus zwei verschiedenen Ehen. Die sie jedes einzeln öffnen, lesen, beantworten soll - was im Gegensatz zur Absenderseite eben nicht in einem Schwung innerhalb weniger Minuten geht.

Und wenn sie die dann auch noch alle treffen soll, weil sie in Wirklichkeit ja ganz anders sein könnten, als sie online scheinen, verliert sie eben nicht nur einen Abend - sondern sehr, sehr viele. Es kann zwar theoretisch durchaus sein, dass ihr möglicherweise wirklich ein, zwei Traumpartner entgehen, wenn sie diese Männer nicht trifft. Das ist das Risiko. Aber dieses Risiko ist sehr viel geringer, als es der reale Verlust an Lebenszeit wäre, wenn sie sich mit 200 Männern trifft und die eben doch ungefähr so sind, wie es auch online der Eindruck war.

Deswegen: Eine gewisse Vorselektion auf beiden Seiten würde das Niveau, die Umgangsformen, die Treffensbereitschaft und letztendlich auch die Passung für eine Beziehung sicherlich wieder verbessern. Qualität statt Quantität! :)

w, 27
 
  • #42
Vor noch 10+ Jahren als ich diese auch für Partnersuche nutzte, waren die Männer noch viel charmanter
Da gebe ich dir recht. Ich war damals auch schon "unterwegs" und bekam zu dieser Zeit auch noch Antworten von Frauen auf ganz normale Anschreiben, wie "Hallo!". Heute wäre das undenkbar. Egal ob lang, ob kurz - wie viel Zeit man auch immer investiert, es kommt nichts zurück und wenn was kommt, steht es in keinem Verhältnis. Das macht keinen Spass und hat nichts mit Sandkastenmentalität zu tun. Wir Menschen machen unsere Erfahrungen und passen unser Verhalten entsprechend an. Das macht uns zum Menschen.
Wenn ich als Mann lerne, dass es unmöglich ist, eine Frau zu "erobern", die mir gefällt, dann lasse ich es. Ich bin keine Ware, die nach Belieben ausgewechselt werden kann, wenn eine Kleinigkeit nicht passt. Ganz genau so funktionieren aber Beziehungen heute. Was bringen auch all diese Profile? Wenn ich heute eines schreibe, würde es anders klingen als morgen. Bin ich deshalb eine andere Person? Mitnichten.
trichel hat schon recht. Lieber eine Person zu viel treffen, als 50 Profile oberflächlich zu studieren. Da haben beide mehr davon, selbst wenn das Date scheitert. Treffen ist heutzutage allerdings fast unmöglich. Macht sich anscheinend jeder in die Hose. Wie gefährlich ist es doch, an jeder Ecke lauert ein Vergewaltiger. Wenn ich diesen Unsinn schon höre. Kann die Welt leider nicht mehr ändern, werde daher allein bleiben.
 
  • #43
Und der Kern meiner Aussage, nämlich dass man anhand der Profile keinen korrekten Eindruck bekommen kann und man sich treffen soll... den hast du völlig ignoriert.
Nee, den habe ich nicht ignoriert. Da hast Du was falsch verstanden. Wer nichts im Profil stehen hat, hat halt als Mensch kein Profil, keine Interessen. Warum sich also mit ihm treffen? Ich konnte zur Zeiten meiner Partnersuche mit meiner Zeit Besseres anfangen, als mich mit 200 unpassenden Männern zu treffen.
Ich habe nunmal Interessen, auf deren Vorhandensein ich beim Partner sehr viel Wert lege und die Lebenserfahrung: hat er das nicht, dann wird es nichts Schönes mit uns. Solche Beziehungen hatte ich schon.

Natürlich kann jemand im Profil lügen. Ja dann habe ich ein Treffen, aus dem nichts wird, nicht 200.

Wenn ihr das gut findet... ok, aber es ist nicht zielführend... das kann ich euch sagen... seht einfach mal was ihr da vor euch habt... aber dazu scheint heute keiner mehr fähig zu sein
Ich fand es zielführend vorzuselektieren. Das hängt von der Persönlichkeit ab: ich bin nicht so ein Menschenfreund, der einen sehr großen Gewinn darn sieht, sich mit Hinz und Kunz zu treffen - will ich garnicht sehen.
Du kannst "fähig sein" nicht unterscheiden von "nicht wollen".

Wir leben in einer freien Gesellschaft mit einem großen, attraktiven Unterhaltungs-/Beschäftigungsangebot. Dazu steht Partnersuche/sich mit jemandem treffen in scharfer Konkurrenz. Partnerschaft mit irgendwem ist nunmal nicht für jeden attraktiv.
Wenn ich mich entscheiden sollte: interessantes Buch lesen, Doku gucken, segeln gehen, dann war jede dieser Aktivitäten hoch attraktiv für mich und ein Mann musste ein Anschreiben und/oder ein Profil haben, welches dagegen gewann, d.h. für mich interessanter.

Übrigens kenne ich diese Einstellungen von allen partnersuchenden Freundinnen/Bekannten, dass Partnersuche nach einer kurzenintensiven Phase jenseits der 40 nicht mehr so wichtig war, sondern nebenbei ohne besonderes Engagement lief.
Ergibt sich was: fein. Wenn nicht, dann halt nicht. Passt zu Deinen 195 Nichtreaktionen auf 200 Anschreiben.

Es ist mit den Beziehungen nicht kompliziert geworden, sie haben nur für viele Menschen an Bedeutung verloren.
 
  • #44
Wenn ihr das gut findet... ok, aber es ist nicht zielführend... das kann ich euch sagen... seht einfach mal was ihr da vor euch habt... aber dazu scheint heute keiner mehr fähig zu sein... das mit den Beziehungen ist so kompliziert
WOW, bist Du aggressiv unterwegs. Und gleich noch einen Kollegen gefunden mit @hübschi.

Doch, Ihr seid gerade sehr exemplarisch für den Typ Mann, den ich bei EP - und anderen PBs auch begegnet bin.
Nach den ersten solchen Rückmeldungen auf eine höfliche Absage meinerseits habe ich zwar immer noch höflich abgesagt, aber dann sofort den Button gedrückt.
Und ich war wohl gut im Rausfiltern, getroffen real habe ich tatsächlich nur 2 solcher Männer - die ließen dann ihren Frust ab, ich brach das Date beim erstmöglichen Moment ab, zahlte selbst und ging.

Für wen nicht zielführend? Für Euch, weil Ihr mit 200 +x wahllosen Anfragen nicht den Erfolg hattet, nämlich Die Traumfrau?

Man liest sehr wohl einiges in den Profilen - und so einiges auch aus den Persönlichkeitsdaten der Tests. Ich habe lesen gelernt.

Bevor ich ein Profil anschaute, erste Filter - Alter und Ort, das hatte ich eh schon in der Vorauswahl.
Was sagt der Einleitungssatz?
Mein persönlicher Profilcheck - weitere für mich relevante Eckdaten,
ein freundliche, sympathische Schreibe, Humor, was hat er für Hobbies, Interessen was steht beim Persönlichen...
Und natürlich gab es genug Bilder, die für mich ein Treffen ausschließen. Ich habe auch nicht jedem gefallen.

Man hat keinen Anspruch auf ein Date - niemand hat Anspruch auf meine Zeit.

Doch, Ihr zwei, es war zielführend. Ich war nicht wahllos, ich hatte meist interessante nette Dates, bin spannenden Männern begegnet, habe einen mir wichtigen platonischen Freund gefunden - und einen Partner.

Jemand, der zu mir passt...
Passung ist das Zauberwort.

Ja, ich habe oft "gesehen", was ich da für mir hatte, und auf einen weiteren Blick verzichtet.
Dafür habe ich mir meinen Optimismus behalten, und mein Ziel erreicht.

Noch was am Rand - 200 Anfragen sind wahllos.
Wenn ich gefiltert habe - Umkreis 50km, alles andere war schon sinnlos und Alter +-5 - wurde es überschaubarer.
2-3 weitere NoGos und da wären meinerseits 200 Anfragen meinerseits nicht im Ansatz realistisch gewesen.

Um was geht es - Hauptsache Frau, und die haben gefälligst zu kommen?
Oder geht es darum, dass sich 2 passende Menschen, die ernsthaft an einer Partnerschaft interessiert sind, begegnen....

Lieber eine Person zu viel treffen, als 50 Profile oberflächlich zu studieren. Da haben beide mehr davon, selbst wenn das Date scheitert. Treffen ist heutzutage allerdings fast unmöglich.
Date hier bei diesem Ton - für mich sinnlos. Das Leben ist zu schön, um hier auch nur 5min zu vergeuden ...

Uff, was ist hier gerade los.
Corona Lagerkoller...

W, 50
 
  • #45
Siehst du... genau was ich sage... nach den Profilen versuchen Rosinen zu picken. Und der Kern meiner Aussage, nämlich dass man anhand der Profile keinen korrekten Eindruck bekommen kann und man sich treffen soll... den hast du völlig ignoriert. Aber sein wir mal ehrlich, auch in der echten Welt handeln die Leute heute so wählerisch... immer nach dem Motto "da kommt sicher noch 'n besserer/'ne bessere" ... überall versucht jeder alles zu optimieren... noch was rauszuwürgen...

Wenn ihr das gut findet... ok, aber es ist nicht zielführend... das kann ich euch sagen... seht einfach mal was ihr da vor euch habt... aber dazu scheint heute keiner mehr fähig zu sein... das mit den Beziehungen ist so kompliziert geworden in den letzten Jahren...
Ich hatte damals im Profil ziemlich klar angegeben was ich mag und was nicht. Ein Raucher kommt mir einfach nicht ins Haus, auch nicht auf den Balkon oder im Auto aus dem Fenster.
Trotzdem bekam ich immer Anfragen von Rauchern. Was soll ich denn damit? Für mich stinken Raucher einfach und ich ertrage es nicht.
Ich finde es schon ätzend wenn ich auf einem Seminar bin und die Raucher in der Pause raus gehen und dann meinen mit Hände waschen und Kaugumi wäre es getan.
Ich finde es hochgradig eklig und da muss ich dann auch nicht schauen ob er einen tollen Charakter hat.
Wenn ich einen Mann in einer Bar oder im Restaurant, kann es sein dass ich ihn toll finde und den Kontakt suche. Sobald er aber eine Zigarette anmacht, ist es vorbei.
Am Anfang habe ich noch geantwortet aber dann ich ich es bleiben lassen da die Antworten unterirdisch waren.
Ich bin dafür kulant was die Grösse angeht.... so hat halt jeder seines und gut ist es.....
 
  • #46
Wenn ich als Mann lerne, dass es unmöglich ist, eine Frau zu "erobern", die mir gefällt, dann lasse ich es.
Diese Schlussfolgerung finde ich falsch, in dem Sinne, dass man beim Online Dating mit vielen Körben rechnen muss. Dass es zahlenmäßig einen großen Unterschied zwischen online und offline Dating gibt. Auch ich musste mich darauf einstellen und man darf sich nicht unterkriegen lassen. Besser wäre, wenn man keine Körbe möchte, sich nicht online anzumelden.

Das wäre auch besser für die anderen! Weil wenn ich mit jemandem schreibe, der so verletzlich ist, dass er den Kontakt aufgrund seines Vermeidungsbedürfnisses und hohem Sicherheitsbedürfnisses einschlafen lässt (nachdem ich viel Zeit und Aufwand in die Kommunikation investiert habe), stiehlt er mir damit meine Zeit.

@hübschi, ich sehe es wie Du. Ich treffe mich auch lieber offline auf einen Kaffee als monatelang zu schreiben. Letzteres hatte ich erst kürzlich. Nach monatelangem Schreiben, war ich geschockt, als ich ihn real sah. Das typische Klische: er sah den Bildern überhaupt nicht ähnlich, verhielt sich seltsam und war wirklich auffällig nachlässig gekleidet (wie aus den 80er Jahren) . Das war wirklich ein Extremfall (ich bin nicht übermäßig kritisch). Er konnte gut schreiben, aber hatte null Eigenschaften, die ihn mir als Mann / Partner auch nur sympathisch gemacht hätten. Zudem, rein gefühlsmäßig, habe ich mich sehr unwohl in seiner Anwesenheit gefühlt. Ich war zu höflich, um sofort zu gehen und habe ein einstündiges Treffen durchgezogen.
 
  • #47
Was ich beschreibe ist ein echtes Problem auf solchen Plattformen und was tust du?
Du hast offenbar erin individuelles Problem
Dieses generelle Probelm von dem Du spricht, gibt es auf den Plattformen nicht.

Also ich habe meine Partnerin hier gefunden, obwohl ich nur durchschnittlich attraktiv war . Der Wunschpartner muss einen schon etwas optisch ansprechen.

Komm mir nicht mit "toller Persönlichkeit" !
Das hatte ich vor EP und will das niermals mehr wieder. Mit der "tollsten Persönlichkeit" hat man nunmal den schlechtesten Sex. Und ohne guten Sex will ich zu Frauen überhaupt keine Beziehung.
Meine Erfahrung.

Es ist eben ganz genau dasselbe, wie im RL auch:
Wenn Du attraktiv bist, bekommst Du hier auch gute Resonanz.
Bist Du unattrakativ, eben nicht.
Ganz einfach.
 
  • #48
unglaublich was ich da lese... offenbar versteht mich keiner

ja, ihr könnt die aussortieren, die total nicht passen (50 Jahre zu alt, Raucher, völlig asoziale Typen) ... das war gar nie die Meinung, dass ihr die treffen müsstet

aber... wenn ihr dann die voll krassen raus habt... dann hört auf euch auf die Einzelheiten in den Profilen zu verstreifen... das ist nicht zielführend. Kann sein, dass der Typ bloss nicht schreiben kann. Vielleicht denkt er gar nicht an Eigenschaften, die er hat. Oder man versteht es falsch beim Lesen. Kann auch sein, dass er ein super Typ ist und im Profil einfach blöd rüberkommt. Das ist es, was ich meine... es gibt so viel mehr als den Blödsinn, den man aus einem Profil lernen kann. Das Profil sollte 5... vielleicht 10% der Entscheidung sein und dann kommt's zum Date. Dabei lernt ihr viel mehr. Wenn ihr aber zuerst ein 98% übereinstimmendes Profil sucht, dann gehen euch sehr viele von den Leuten durch die Lappen, die wirklich ein Treffer sein könnten.

Meine Aussage ist nur, dass VIEL zu viel Wert auf das blöde Profil gelegt wird und VIEL zu wenig einfach mal eine Antwort geschrieben wird...

Und ganz ehrlich... 20 Anfragen haben Frauen pro Woche? ... echt jetzt? ... das probier ich aus... das ist's mir wert. Jetzt melde ich mich mal als Frau an hier drin... das will ich jetzt wissen!
 
  • #49
Geht es dir darum, EINE zu finden oder möglichst viele Frauen abzugrasen?? Zu meiner Dating Zeit habe ich auch um die tausend (!) Profile durchgestöbert und nur paar gefunden, mit denen ich Kaffee trinken würde.
Du lässt einen entscheidenden Unterschied außen vor: Als Mann wird von Dir erwartet, dass Du ansprichst, als Frau kannst Du reagieren.

Wenn ich als Mann Tausende Profile durchstöbere und nur 5 anschreibe, bekomme ich in der Regel 4 mal Absagen oder gar keine Reaktion. Natürlich treffe ich dann die verbliebene Frau. Passt die nicht, muss ich automatisch breiter streuen. Du suchst Dir aus den zahlreichen Zuschriften, die ja schonmal Interesse bekundet haben, die raus, die Dir gefallen. Wenn Du aus 1000en Profilen eine Handvoll herausfilterst und wartest, bis die Dich anschreiben, kannst Du Dir das Geld für die SB ja auch eigentlich sparen...

Also werde ich als Mann schon etwas breiter streuen, weil ja manchmal das Profil auch weniger aussagt als der reale Mensch.
Natürlich sind 200 Standardtexte auch wieder Unsinn.

Ich glaube nicht, dass es was bringt, wenn sich die "Parteien" hier in Gender-Verteilung aufspalten und wie in einer Sandkastenschlammschlacht der "anderen Partei" die Schaufel über den Kopf hauen.
Ich habe ja nur überspitzt auf @hübschi reagiert und konnte auch nicht ahnen, dass es wirklich Männer gibt, die sich so nennen.

Wenn ich das alles hier lese, wundert mich mal wieder nicht, dass es eben eine Reihe von Frauen und Männern gibt, die auf SB völlig erfolglos agieren. Und ich finde auch nicht erstaunlich, dass sie im RL auch keinen Erfolg haben. So aggressiv, wie manche agieren, geht doch jede Frau sowieso gleich laufen...
 
  • #50
unglaublich was ich da lese... offenbar versteht mich keiner

ja, ihr könnt die aussortieren, die total nicht passen (50 Jahre zu alt, Raucher, völlig asoziale Typen) ... das war gar nie die Meinung, dass ihr die treffen müsstet

aber... wenn ihr dann die voll krassen raus habt... dann hört auf euch auf die Einzelheiten in den Profilen zu verstreifen... das ist nicht zielführend. Kann sein, dass der Typ bloss nicht schreiben kann. Vielleicht denkt er gar nicht an Eigenschaften, die er hat. Oder man versteht es falsch beim Lesen. Kann auch sein, dass er ein super Typ ist und im Profil einfach blöd rüberkommt. Das ist es, was ich meine... es gibt so viel mehr als den Blödsinn, den man aus einem Profil lernen kann. Das Profil sollte 5... vielleicht 10% der Entscheidung sein und dann kommt's zum Date. Dabei lernt ihr viel mehr. Wenn ihr aber zuerst ein 98% übereinstimmendes Profil sucht, dann gehen euch sehr viele von den Leuten durch die Lappen, die wirklich ein Treffer sein könnten.

Meine Aussage ist nur, dass VIEL zu viel Wert auf das blöde Profil gelegt wird und VIEL zu wenig einfach mal eine Antwort geschrieben wird...

Und ganz ehrlich... 20 Anfragen haben Frauen pro Woche? ... echt jetzt? ... das probier ich aus... das ist's mir wert. Jetzt melde ich mich mal als Frau an hier drin... das will ich jetzt wissen!
Das siehst du falsch!
Ich habe sehr wenige Kriterien aber ich will keine Raucher, keine Kinder und ich will kein Eigenheim und das hatte ich sehr deutlich geschrieben.
Wenn er also im Profil hat dass er sich in 5 Jahren gemütlich im Garten seines Häuschens mit seiner Frau und 1 oder 2 Kinder sieht, dann bin ich die Falsche und Punkt
Wenn er im Profilbild eine Zigarette hält, hat es sich erledigt.
Warum schreiben die Männer mich trotzdem an? Ich gehe davon aus dass sie alles anschreiben, sich das Profil nicht durchlesen und hoffen das irgendeine anspringt - weil sie genauso wenig liest oder geringe Ansprüche hat wie er. Solches Verhalten passt nicht zu mir, daher kein Verlust.
Ich weiss was ich will und was nicht, warum soll ich seine und meine Zeit mit etwas anderem verschwenden? Diese Eckdaten sind wichtig da es hier keine Kompromisse gibt.
Wenn ein Mann im Profil angibt dass er nur auf sehr schlanke Frauen steht dann ist das sein gutes Recht und ich schreibe ihn nicht an. Ihn trotzdem anzuschreiben und dann als doof oder oberflächlich zu betiteln weil er nicht reagiert, ist doch am Thema vorbei. Er weiss was er will und ich bin es nicht, sein gutes Recht.
Und um mir genau solche Kindergarten Diskussionen wie diese hier zu ersparen, habe ich dann direkt gesperrt und gar nicht mehr geantwortet.
Ich bin keine 15 mehr, ich weiss was ich will!
 
  • #51
Und ganz ehrlich... 20 Anfragen haben Frauen pro Woche? ... echt jetzt? ... das probier ich aus... das ist's mir wert. Jetzt melde ich mich mal als Frau an hier drin... das will ich jetzt
Komm mal wieder runter @trichel. Dein gefaktes Frauenprofil kannst Du Dir sparen. Wenn Deine Schreiben nur annähernd so aggressiv rüberkommen wie hier, werden Dir noch nichtmal 2 Männer antworten und diese sind vermutlich auch schon total gefrustet und wissen gerade nichts Besseres mit ihrer Zeit anzufangen. Geh joggen, walken, buddel im Garten oder leih Dir einen süßen Hund zum Gassigehen aus, auf die springen viele Frauen und schreiben musst Du dann auch nicht. Alles besser als verrückte empirische Studien zu betreiben - wären meine simplen Vorschläge.
W,55
 
  • #52
aber... wenn ihr dann die voll krassen raus habt... dann hört auf euch auf die Einzelheiten in den Profilen zu verstreifen... das ist nicht zielführend.
Hör Du doch auf, anderen vorzuschreiben, was sie tun sollen. Handele Du nach Deinen Erkenntnissen und lass andere nach ihren Erkenntnissen agieren. Was ist denn so schwer daran?

Kann sein, dass der Typ bloss nicht schreiben kann. Vielleicht denkt er gar nicht an Eigenschaften, die er hat.
  • Nicht viele Frauen stehen auf Männer die nicht schreiben können/sich nicht ausdrücken können.
  • Nicht viele Frauen stehen auf Männer, die nicht nachdenken über sich und ihre Eigenschaften, sondern glauben Mann zu sein reicht aus.
Die meisten Frauen haben so ihre Erfahrungen gesammelt mit Männern, die sich nicht ausdrücken können/nicht kommmunizieren wollen und nicht wissen, welche Eigenschaften sie haben und welche wichtig sind in einer Beziehung.
Sie erkennen das wieder, was sie hatten und nicht mehr wollen und dazu gehören ganz sicher Männer wie Du, die Frauen entmündigen wollen und ihnen glauben vorschreiben zu können, was für sie gut ist und was nicht.

Das Profil sollte 5... vielleicht 10% der Entscheidung sein und dann kommt's zum Date. Dabei lernt ihr viel mehr. Wenn ihr aber zuerst ein 98% übereinstimmendes Profil sucht, dann gehen euch sehr viele von den Leuten durch die Lappen, die wirklich ein Treffer sein könnten.
Das glaubst Du, andere Menschen glauben halt was anderes. Sei doch einfach tolerant und lass jeden machen, wie es sich für ihn richtig anfühlt - ist nicht jeder so wild auf ein Date wie Du.

Meine Aussage ist nur, dass VIEL zu viel Wert auf das blöde Profil gelegt wird und VIEL zu wenig einfach mal eine Antwort geschrieben wird...
Und meine Aussage ist, dass man nicht genug Wert auf das Profil legen kann, um Dinge auszuschließen, die man nicht will. Es geht doch beim nach PProfil verabschieden oft garnicht um den "übersehenen Supertyp" sondern in erster Linie um ganz profane Dinge, wie weiter oben schon jemand sagte: Raucher, unsportlich, mehr als 20 km entfernt, mehr als 5 Jahre Altersunterschied, kleine Kinder, getrennt lebend, will nur LAT, will nur Affäre etc.
Man weiß, ob man das will oder nicht und muss sich mit jemandem nicht treffen, der mitbringt, was man nicht will - gilt natürlich nur für Menschen die noch andere Interessen haben als daten.
 
  • #53
Ich glaube nicht, dass es was bringt, wenn sich die "Parteien" hier in Gender-Verteilung aufspalten und wie in einer Sandkastenschlammschlacht der "anderen Partei" die Schaufel über den Kopf hauen.
Doch genau so sollte es sein. Ich denke oft hier wenn ich Beiträge von manchen Frauen lese: Klatsch mir die Hand an die Stirn.
Wir sollten endlich mal akzeptieren dass wir Mann und Frau völlig verschieden sind. Dazu kommt noch, dass kein Mensch wie der andere ist.
Es ist gut so! Auch wenn es manchmal weh tut, schmerzt oder uns verzweifeln lässt.
Leute das ist das Salz in der Suppe des Lebens.
Nennt euch doch nicht so wichtig.
Männers, versucht doch nicht auf Biegen und Brechen die Frauen zu verstehen. Andersherum ebenso!
I am what i am!
Geht mal raus und begegnet allen Menschen mit einem Vorschuss Güte und Emphatie.
Nur einen einzigen Tag!
So viele sind „ in „ der Menschheit gefangen.
Es ist unser Leben!
M49
 
  • #54
Kann sein, dass der Typ bloss nicht schreiben kann. Vielleicht denkt er gar nicht an Eigenschaften, die er hat. Oder man versteht es falsch beim Lesen. Kann auch sein, dass er ein super Typ ist und im Profil einfach blöd rüberkommt.
Es kann auch sein, dass der gammelige Typ, der am Nachbarschaft im Café, nur einen schlechten Tag hatte...
Kann alles sein.
Aber ICH habe mir Mühe mit meinem Profil gegeben, Zeit investiert, mir überlegt, was ich mitteilen wollte.

Ich erwarte ein Mindestmaß an Kommunikationsfähigkeit, an Höflichkeit, an Umgangsformen.
Jemand, der sich für sein eigenes Profil keine Mühe gibt - warum soll ich mich für ihn interessieren?

Du verlangst, dass man sich datet. Ich habe mich verabredet, wenn ich Lust dazu hatte, jemanden, der gemeint hat, ich müsse ihm die Chance geben, der hatte mit Sicherheit keine Chance.

Ich muss nicht.
Und wenn mir das Profil eines Mannes nicht gefallen hat, habe ich mich nicht verabredet. Auch wenn es nur ein Profil gegeben hätte.

Ein Partner war für mich nie ein Muss, nur die Sahnehaube - ich kann gut Single.
Ich habe Partnerbörsen immer nur als Option gesehen - und jetzt das 2.Mal einen Partner auf diese Weise gefunden.

Ich wiederhole mich - der Ton macht die Musik, Du kommst derart aggressiv rüber, warum sollte ich mich treffen, warum sollte ich ein Interesse daran haben, so jemanden kennen zu lernen?

W,50
 
  • #55
Ein Partner war für mich nie ein Muss, nur die Sahnehaube - ich kann gut Single.
Genau. Ich denke, das ist der Unterschied.
Herr @trichel ist offenkundig verzweifelt auf der Suche.
Er würde offenbar nahezu jede nehmen und versteht nicht, dass das nicht allen so geht.

Du kommst derart aggressiv rüber, warum sollte ich mich treffen, warum sollte ich ein Interesse daran haben, so jemanden kennen zu lernen?
Ja, sicher.
Ich denke, hinter der schon stark ausgeprägten Aggressivität steckt, nennen wir es mal pathetisch, eine verletzte Seele.
Ich tippe, er hat sehr viel Ablehnung erfahren. Im RL und nun eben auch online.
Klar, er tut mir leid, aber klar ist auch, dass auch ich, wie sicher nahezu alle Frauen so jemanden nicht kennenlernen wollen würde.
Er erinnert mich stark an meinen Bruder, von ihm hatte ich schon mal erzählt.
Auch er sehr verbittert, ebenso bockig und trotzig und ebenfalls sehr empfindlich und aggressiv.
Weil er immer nur zurückgewiesen wurde.
Von Mädchen, später Frauen, aber auch von anderen Menschen. Er hat auch keine Freunde und selbst innerhalb der Familie ist die Neigung, ihn einzuladen oder dann neben ihm zu sitzen, wenig ausgeprägt.

Ich liebe ihn.
Ihr wißt, wie selektiv ich dies empfinde und ausspreche, aber ja, es stimmt: ich liebe ihn und daher ertrage ich das alles. Ich will mich mit ihm treffen, ich will mit ihm reden, ich will, dass er mich gut findet.
( Übrigens hat er mir kürzlich eine sehr goldige WA geschrieben. Ganz kurz und kaum der Rede wert aber für ihn ganz unglaublich. Meine Tochter hat im Scherz gesagt, er habe anscheinend Drogen genommen.
Jedenfalls hat mein Herz gehüpft vor Glück, als ich diese WA bekam. )

Weil er mein Bruder ist.
Aber warum sollte ich einen fremden Mann, der sich so verhält treffen wollen ? Wozu ? Was habe ich davon ?
Ich frage das dich, Herr @trichel .
Ich stimme Lionne zu, warum sollte ich dich kennenlernen wollen ?
Warum sollte ich auf eine kurze goldige WA von dir hoffen, die mein Herz hüpfen läßt, die aber nur alle paar Jahre kommt und ansonsten nur Verbitterung ?

@alle: ich fürchte, das hat keinen Sinn hier. Er ist der Geisterfahrer auf der Autobahn, der denkt, er allein fahre richtig. Er wird dabei bleiben, alle Frauen sind doof, weil sie ihn oder seinesgleichen nicht einfach mal auf gut Glück treffen wollen.
Macht doch nix. Er kann dabei bleiben.
Und allein bleiben.
Ihr müßt ihn doch nicht bekehren, das klappt nicht.
Ich kenne ja meinen Bruder und ich tippe, hier ist sein Pendant.

w 52
 
  • #56
Wirklich?
Meine heutige Partnerin hat mich gründlich kennengelernt.
Aber eher nicht beim ersten Date.
Wer ist denn beim ersten Date wirklich authentisch?
Sie war es damals nicht und ich auch nicht. Würde wir das heute nachspielen, würden wir uns kaputtlachen.

Ich kann gut verstehen, dass Frauen sich sehr gut überlegen müssen, mit wem sie eine erstes Date wollen, vor allem, wenn sie attraktiv sind.
Und, lieber @trichel, auch Frauen haben nicht jeden Tag Zeit für Dates.
Das galt für mich damals auch etwas, immerhin hatte ich in den drei Monaten, wo ich angemeldet war, schon einige interessante Angebote, sicherlich so um die 10-20, und dabei bin ich eher nicht attraktiv..

Ich finde, ein attraktiver Mann hat auch ein attraktives Profil; was immer das für eine Frau auch sein mag.
 
  • #57
Ich erwarte ein Mindestmaß an Kommunikationsfähigkeit, an Höflichkeit, an Umgangsformen.
Jemand, der sich für sein eigenes Profil keine Mühe gibt - warum soll ich mich für ihn interessieren?
Das ist der Punkt und entscheidend, damit es keine Katalogmentalität bekommt. Es etwas besonderes ist und sein sollte.
Würde ich in einer PB suchen, würde ich mir Hilfe beim erstellen meines Profils holen.
Einfach jemanden fragen, der mir hilft meine eigene Beschreibung und meine Gedanken wieder zu geben ohne ein falsches Bild von mir zu malen. Um es geordnet, gespickt mit meiner Natur darzustellen.
m49
 
  • #58
Ich erwarte ein Mindestmaß an Kommunikationsfähigkeit, an Höflichkeit, an Umgangsformen.
Jemand, der sich für sein eigenes Profil keine Mühe gibt - warum soll ich mich für ihn interessieren?
Ich denke, manche Menschen unterschätzen das einfach weitgehend. Bei Onlinekommunikation fehlen Kanäle, die man im persönlichen Gespräch mit nutzen kann. Das ergibt automatisch Missverständnisse.

Der eine achtet auf Rechtschreibfehler, die andere auf die Wortwahl und den Stil. Dazu kommt all das, was zwischen den Zeilen passiert und sei es nur, dass die Antwort gefühlt zu lange dauert.

Ein Profil erstellen ist sicher auch nicht Jedermanns Stärke. Ich lese oft Bewerbungen von Akademikern und stelle immer wieder mal fest, dass die keinesfalls dem entsprechen, was ich mir als Bewerbung vorstelle. Sender und Empfänger sind dann einfach nicht kompatibel. Wer das nicht kann, muss sich eben helfen lassen.

Auf der anderen Seite: wenn die Kommunikation grundlegend nicht passt, dann wird das auch in einer Beziehung nicht funktionieren. Also ist es letztlich ein gute Auswahlkriterium, wenn mir schon ein Profil nicht gefällt oder die Frau stundenlang telefonieren möchte.
 
  • #59
Du lässt einen entscheidenden Unterschied außen vor: Als Mann wird von Dir erwartet, dass Du ansprichst, als Frau kannst Du reagieren.
Ich wollte dem FS zu verstehen geben, dass ich nicht wie Pawlowscher Hund auf jedes Anschreiben reagiere, sondern nur die interessanten für mich. Paar Freundinnen, die online auf der Suche waren, und auch einige Foristinen machen ähnliche Erfahrungen - die meisten Männerprofile sind nichtssagend. Es geht nicht mal um Passung, sondern darum, dass nicht mal Konversation infrage kommt, da langweilig und 08/15.Wenn der Mann nicht mal Mühe macht, sein Profil interessant oder sagen wir, aus der Masse herausstechend, wie will er dann um Frau werben? Ich kenne den Mann nicht, sein Geruch, seine Ausstrahlung, sein Charme etc., da muss er versuchen, online aufzufallen. Er hat doch Zeit, sich Gedanken zu machen und sein Profil zu bearbeiten im Vergleich zu realen Leben, aber sogar das ist anscheinend für viele Männer zu viel Arbeit.
 
  • #60
Ich wollte dem FS zu verstehen geben, dass ich nicht wie Pawlowscher Hund auf jedes Anschreiben reagiere, sondern nur die interessanten für mich.
Das geschieht doch beidseitig. Ich schreibe als Mann doch auch nicht auf jedes Profil, was online ist. Und doch schränken beide ein. Der Mann der nur auf die aus seiner Sicht Top-Profile schreibt und die Frau, die nur bei Anschreiben von Top-Profilen antwortet. Auch als Frau kannst Du ja letztlich nur reagieren auf Männer, die Dich anschreiben. Wenn also Dein Profil nicht "top" ist, hast Du auch nicht die "Top"-Profile in der Auswahl. Wobei "Top" sowieso wieder fraglich ist.

Paar Freundinnen, die online auf der Suche waren, und auch einige Foristinen machen ähnliche Erfahrungen - die meisten Männerprofile sind nichtssagend. Es geht nicht mal um Passung, sondern darum, dass nicht mal Konversation infrage kommt, da langweilig und 08/15.
Glaubst Du im Ernst, dass das bei Frauenprofilen anders ist? Schon Region, Bildung, Foto und Alter schränken die Auswahl stark ein. Wenn man dann bei denen, die übrig bleiben, das Profil noch zu genau liest, dann bleibt schnell fast nichts mehr.
Als Mann suchst Du nicht anders aus als jede Frau. Wenn Dich 1000 Männer anschreiben und 5 übrig bleiben, dann glaub mal nicht, dass ich nicht 1000 Profile in die Wahl einbeziehe und genauso auf 5 eingrenze, die ich anschreibe, weil sie mir wirklich "top" gefallen. Und dann schreibe ich eben 20 an, um die Auswahl etwas zu erhöhen und Du antwortest 20 Kandidaten, um mehr Auswahl zu haben.
Dass es dann noch Männer und Frauen gibt, die nehmen, was sie bekommen, ist doch auf beiden Seiten so.