• #1

Was ist mit diesem Mann los?

Hallo,

vor 1,5 Jahren habe ich einen Mann freundschaftlich kennengelernt. Schnell haben wir festgestellt, dass wir beide mehr wollen. Da wir allerdings weit auseinander wohnen und mir noch eine andere Sache an ihm nicht gefiel, habe ich sozusagen „Schluss“ gemacht.

Er war daraufhin sehr enttäuscht und hat den Kontakt erstmal abgebrochen.

Ich verstehe nicht, warum er für die beiden Punkte keine Lösung gefunden hat/ wollte, vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte. Dazu kommt, dass seine Eltern bei mir in der Nähe wohnen und er ein sehr enges Verhältnis zu ihnen hat.

Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet.

Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?

w26
 
  • #2
Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?
Ja, kann mir sein Verhalten erklären.
Er fand dich toll, vermutlich ohne Wenn und Aber.
Du fändest ihn ein bisschen toll, er sollte aber schon zu Beginn irgendwas ändern, lösen.
Du beendest es.
Er ist verletzt. Leckt seine Wunden und schaut nach vorne.
Jetzt tauchst du wieder auf.
Und erwartest, dass er noch mal so unbefangen sein Herz öffnet.
Warum sollte er es tun?
Damit du wieder drauf hauen kannst?
Damals wollte er dich mehr als du ihn.
Und jetzt?
Jetzt willst du, weil bei dir nichts Besseres auftauchte, dass er sich noch mal ins Zeug legt.
Er hat auch Gefühle und Stolz.
Für ihn bist du eine Enttäuschung gewesen. Auch er will eine Frau (vermutlich), die ihn wirklich will und schätzt und nicht nur gnädigerweise erlaubt, dass er um.sie wirbt.

Für mich klingt es nicht nach einer Chance.
Nicht wenn du dich nicht mehr ins Zeug legst.
 
  • #3
Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet.
Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?
Wenn man sich einmal getrennt hat, dann bleibt es bei der Trennung, sogar noch besser mit Blockierung und Kontaktabbruch für immer, alles andere ist Murks und Schuhflickerei, du hättest ihm keine zweite Chance geben dürfen!
Das mit der anderen Frau, das war vermutlich schon immer so, er fährt doppelgleisig oder sogar mehrgleisig. Ich verstehe nicht, dass du dir das gefallen lässt, beende für immer mit Kontaktabbruch und Blockierung, du hast was besseres verdient, er soll sich mit der anderen Frau oder eben mit anderen Frauen abgeben, habe genügend Selbstwert, genügend Selbstbewusstsein, genügend Selbstvertrauen, genügend Selbstliebe, genügend Selbsttreue, genügend Selbststolz und handle konsequent in deinem Sinne und mache eines nicht, in einer Beziehung leiden!
Frage nicht, was mit diesem Mann los ist, frage dich was mit dir los ist!?!
 
  • #4
Hallo,

vor 1,5 Jahren habe ich einen Mann freundschaftlich kennengelernt. Schnell haben wir festgestellt, dass wir beide mehr wollen. Da wir allerdings weit auseinander wohnen und mir noch eine andere Sache an ihm nicht gefiel, habe ich sozusagen „Schluss“ gemacht.

Er war daraufhin sehr enttäuscht und hat den Kontakt erstmal abgebrochen.

Ich verstehe nicht, warum er für die beiden Punkte keine Lösung gefunden hat/ wollte, vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte. Dazu kommt, dass seine Eltern bei mir in der Nähe wohnen und er ein sehr enges Verhältnis zu ihnen hat.

Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet.

Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?

w26

Na mal ganz im Ernst: du machst Schluss, weil
1. ihr beide weit auseinander wohnt
2. dir noch eine andere Sache nicht so gut gefällt.
Wieso sollte er denn für die beiden Dinge eine Lösung finden? Du wolltest ihn nicht so wie er ist.
Nochmal: du hast Schluss gemacht.
Wieso nochmal solltet ihr nochmal eine Chance haben? Ich geh mal von mir aus: wenn mich einmal jemand ablehnt, dann hat er Pech gehabt, und kommt für mich als Partner nicht mehr in Frage. Vielleicht denkt er da genau so?
 
  • #5
Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?

Ja, er weiß, dass er was besseres verdient hat und das zeigt er dir.

Warum sollte er etwas für dich ändern? Er war dir nicht gut genug
Das mit der anderen Frau, das war vermutlich schon immer so, er fährt doppelgleisig oder sogar mehrgleisig, ich verstehe nicht, dass du dir das gefallen lässt, beende für immer mit Kontaktabbruch und Blockierung, du hast was besseres verdient,


ER hat was besseres verdient. Sie hat ihn abserviert, weil er ihr nicht gut genug war und glaubt, hätte er das nur geändert, wären sie jetzt zusammen. An seiner Stelle wäre ich auch drüber hinweggekommen. Warum soll er sich nach mehr als einem Jahr keine andere Frau suchen? Wie kommst du darauf, dass er zweigleisig fuhr?

Die FS sollte ihr Luftschloss einreißen. Da gibt es nichts zu holen.
 
  • #6
Ja, kann mir sein Verhalten erklären.
Er fand dich toll, vermutlich ohne Wenn und Aber.
Du fändest ihn ein bisschen toll, er sollte aber schon zu Beginn irgendwas ändern, lösen.
Du beendest es.
Er ist verletzt. Leckt seine Wunden und schaut nach vorne.
Jetzt tauchst du wieder auf.
Und erwartest, dass er noch mal so unbefangen sein Herz öffnet.
Warum sollte er es tun?
Damit du wieder drauf hauen kannst?
Damals wollte er dich mehr als du ihn.
Und jetzt?
Jetzt willst du, weil bei dir nichts Besseres auftauchte, dass er sich noch mal ins Zeug legt.
Er hat auch Gefühle und Stolz.
Für ihn bist du eine Enttäuschung gewesen. Auch er will eine Frau (vermutlich), die ihn wirklich will und schätzt und nicht nur gnädigerweise erlaubt, dass er um.sie wirbt.

Für mich klingt es nicht nach einer Chance.
Nicht wenn du dich nicht mehr ins Zeug legst.

Dem stimme ich zu 100% zu.

Du beendest das, was ihr hattet, weil dir 2 bestimmte Dinge nicht gefallen haben.

Der Mann verhält sich meiner Meinung nach vollkommen richtig. Er wird bemerkt haben, wenn er nicht nach deiner Pfeiffe tanzt, du ihn schnellstmöglich bestrafen willst.
In diesem Fall hast du einfach mit ihm "Schluss" gemacht.

Als dein Ärger verflog, wurde dir klar, dass du das eigentlich gar nicht willst.

Nun musst du mit den Konsequenzen leben.

Ich würde eher fragen: "Was ist mit mir los?"

Trotzdem wünsche ich dir alles Gute und lerne daraus. 🙂
 
  • #7
Wieso sollte er denn für die beiden Dinge eine Lösung finden? Du wolltest ihn nicht so wie er ist.
Er hat mir während der Kennlernzeit immer wieder gesagt, dass er zurück in die Heimat möchte, da ihm Karriere nicht wichtig ist. Er hat zwar jetzt einen guten Job, aber für ihn würde seine Freundin an erster Stelle stehen.

Warum hat er den Umzug nicht in die Wege geleitet, als ich ihm nach einem Jahr sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt habe?

Warum meldet er sich jetzt immer wieder bei mir, aber verhält sich so zickig und möchte mich eifersüchtig machen?
 
  • #8

Liebe FS,
"sozusagen Schluss machen" ist immer eine ganz schlechte Idee, weil da nämlich kein Schluss ist.
Du bist jung, also ist es verzeihlich Fehler zu machen, aber Du solltest daraus lernen.
Mach halt richtig Schluss und das Thema ist erledigt, Du musst Dich über seine neuen Nickeligkeiten nicht ärgern.

Da wir allerdings weit auseinander wohnen und mir noch eine andere Sache an ihm nicht gefiel .... Ich verstehe nicht, warum er für die beiden Punkte keine Lösung gefunden hat/ wollte, vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte.

Was ist daran nicht zu verstehen. Er ist eng mit seinen Eltern und trotzdem weit weggezogen. Also hat das wohl wichtige Gründe, die auch wichtiger sind als Du. Wenn er Dir nun so wichtig ist, obwohl er sich ausgesprochen unerfreulich zu Dir verhält, dann zieh Du doch um.

Was ist die andere Sache, die Dir an ihm nicht gefällt? Warum soll er sie Deinetwegen ändern? Vielleicht mag er die Eigenschaft an sich oder er will sich nicht ändern, nicht Dein dressiertes Äffchen sein.

Du bist 26 Jahre alt und somit auch kein lebensunerfahrener Teenager mehr. Also solltest Du anfangen, wie eine erwachsene Frau zu denken und zu handeln. Du bist nicht mehr die 5-jährige Prinzessin, die die irrtümlich glaubt, alles tanzt immer nach ihrer Pfeife.
Dir passen verschiedene Punkte an ihm nicht. Er darf so sein wie er ist. Dann passt er halt für Dich nicht und Du musst dir einen anderen Mann suchen, statt dass er sich für Dich zurechtbiegen muss, weil Du zu träge bist, Dich anderweitig umzuschauen.
Oder Du änderst mal Deine Einstellungen und wirst toleranter gegenüber anderen Menschen und ihren Eigenarten, d.h. kannst sehr gut damit leben, dass er ist wie er ist.

alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell ..... Haben wir noch eine Chance?

Was ist daran nicht zu verstehen? Er ist verletzt durch Deine Absage und weiß sich nicht anders zu wehren, als auf dir rumzuhacken.
Nein ihr habt keine Chance mehr. Er ist Dir eigentlich nicht gut genug, wie er ist. Du willst ihn wenn er sich ändert nur haben, weil Du anderweitig offensichtlich keine Chancen hast.
Zwischen euch entwickelt sich eine ganz unerfreuliche Kommunikation, welche in einer Beziehung auch greifen würde - den anderen quälen, versuchen ihn klein zu machen. Daraus kann nichts Gutes entstehen.

Vergiss es und brich den Kontakt einfach ab, reagiere auf seine zynischen Einlassungen einfach nicht mehr, sondern überlass ihn einer anderen Frau, die besser zu ihm passt.
Ich finde, genau so ein Verhalten ist etwas, was man beim Kennenlernen feststellt und wo man zu dem Schluss kommen sollte: mit so einem passiv-aggressiven Mann will ich meine Lebenszeit nicht vertun.
 
  • #9
Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch.
Wenn ihn das so mitgenommen hat, dann soll er den Kontakt zu dir unterlassen. Das klingt danach, dass er dir nun eine Retourkutsche verpassen möchte.

Dass ihn das damals verletzt hat, kann man verstehen. Wie er damit umgeht, allerdings nicht - sehr unreif.

Vielleicht gab es durchaus andere Gründe, warum du den Kontakt damals eingestellt hast. Manchmal schieben wir das aufs Offensichtliche, auch wenn es darunter um andere Dinge geht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
So funktioniert Partnerschaft nicht. Du versuchst eine Strategie zu erarbeiten damit sich DEINE Wünsche und auch Deine Vorstellungen erfüllen. Das ist keine Liebe von Deiner Seite, eher Berechnung. Von seiner Seite war es Liebe, nur möchte er nicht berechnet werden. Nenne mir bitte einen Grund warum er zu Dir wollte.
 
  • #13
Wenn er dich mehr wollte und jetzt sich komplett zurückgezogen hat, war es ihm einfach zu viel. Es kann sein, dass er deine Wut und Unzufriedenheit als Abneigung oder Absage empfunden hat. Du schreibst auch, dass du Schluss gemacht hast. Was soll er denn nach deinem Schluss denn machen? Dich hat etwas an ihm gestört und du hast Schluss gemacht. Woher soll er denn wissen dass du eigentlich gar nicht Schluss machen wolltest. Wenn du jetzt etwas von ihm willst, musst Du wieder auf ihn zugehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Was soll er denn nach deinem Schluss denn machen? Dich hat etwas an ihm gestört und du hast Schluss gemacht.
Ich habe konkret geschrieben, dass er sich langsam mal nach einem neuen Job umschauen sollte, da ich auf Dauer keine Fernbeziehung möchte. Wenn er da das nicht möchte, soll er mir das sagen und mich nie wieder kontaktieren.

Daraufhin kam nur, dass das für ihn ziemlich überraschend wäre und warum ich denn nicht zu ihm ziehe. Letzteres stand aber nie zur Debatte, weil ich ortsgebunden bin und unsere Familien hier leben. Auf den Text habe ich dann unschön geantwortet, weil ich mir verarscht vorkam. Dann von ihm paar Monate Funkstille.
 
  • #15
Das mit der anderen Frau, das war vermutlich schon immer so, er fährt doppelgleisig oder sogar mehrgleisig. Ich verstehe nicht ...

Boah, wo nimmst Du das nur immer her?
Ist und war in Deinem Umfeld ständiges Betrügen und Fremdgehen angesagt? Mehrgleisig? :rolleyes:

Ich lese aus dem Bericht der FS und meinem persönlichen Erfahrungen etwas anderes heraus, interpretiere und habe nicht der Anspruch dies als das einzig Wahre darzustellen.

Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet.

Weiß ja nicht, wie und warum ihr wieder Kontakt habt, aber ich denke er hält den Kontakt zu Dir eher oberflächlich. Lässt Dich nicht mehr emotional ran. Entweder ist er von natur aus zynisch oder noch verletzt von Deinem Korb, Deinem Kontaktabbruch, den er vielleicht nicht angemessen hielt.

Erzähle ich einer Freundin aus meiner Nähe von einer anderen Frau, ist das FÜR MICH ein auch klares Signal nach außen, dass ich an diesen Freundin kein anderes Interesse habe.
Natürlich kann es dieses Verhalten auch als Technik einsetzen, aber das schließe ich jetzt mal aus.

Warum hat er den Umzug nicht in die Wege geleitet, als ich ihm nach einem Jahr sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt habe?

Hast Du ihn das nie gefragt?
Kann es sein, daß euer Kontakt nie locker, leicht und unbeschwert war?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Auf den Text habe ich dann unschön geantwortet, weil ich mir verarscht vorkam. Dann von ihm paar Monate Funkstille.

Wird schon klarer die Situation, oder?
Warum schreibt man sowas nicht gleich?
Er hat Monate nicht reagiert, weil er verletzt war, enttäuscht, entsetzt. Vielleicht hast Du emotional überreagiert?
Du klingst hier ohnehin recht impulsiv und wenig reflektiert.
 
  • #17
Dein Verhalten ist erklärungsbedürftig, nicht seines.
DU hast Schluss gemacht!
Und ihn damit vermutlich sehr verletzt.
Für die Zukunft: Probleme klärt man innerhalb der Beziehung. Man macht nicht aus machtstrategischen Gründen oder Spass Schluss, damit der anders einem dann bitte hinterherlaufen soll und sich anpassen.

DEIN Verhalten ist merkwürdig...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Ich habe konkret geschrieben, dass er sich langsam mal nach einem neuen Job umschauen sollte, da ich auf Dauer keine Fernbeziehung möchte. Wenn er da das nicht möchte, soll er mir das sagen und mich nie wieder kontaktieren.

Daraufhin kam nur, dass das für ihn ziemlich überraschend wäre und warum ich denn nicht zu ihm ziehe. Letzteres stand aber nie zur Debatte, weil ich ortsgebunden bin und unsere Familien hier leben. Auf den Text habe ich dann unschön geantwortet, weil ich mir verarscht vorkam. Dann von ihm paar Monate Funkstille.
Naja, seine Antwort finde ich aber nachvollziehbar. Er hat dort, wo er wohnt einen Job und vielleicht hat er dort Kontakte geknüpft und etwas aufgebaut und jetzt soll er nach nur 1,5 Jahren alles aufgeben und zu Dir ziehen sonst dürfte er dich nie wieder kontaktieren? Warum muss er das machen? Er ist doch nicht dein Vater oder dein Ehemann und warum hast Du denn ihn überhaupt ausgewählt, obwohl er woanders gewohnt hat?
 
  • #19
warum hast Du denn ihn überhaupt ausgewählt, obwohl er woanders gewohnt hat?
Na weil er vorher gesagt hat, das er zurück in die Heimat will und es später dann doch nicht gemacht hat.

Liebe Bine, ich sehe keinen Fehler bei dir. Er hat seinen Worten keine Taten folgen lassen und du hast es beendet. Fertig. Dabei würde ich es belassen und den Kontakt abbrechen. Das er sich nun meldet ist reine Provokation, um zu zeigen wie toll die andere Frau doch ist und du es nicht warst. Schätze ich zumindest. Auf solche Spielchen würde ich mich nicht einlassen.

Selbst wenn er für die Andere umziehen sollte oder sie für ihn, bedeutet es nicht, das er es auch für dich gemacht hätte. Zwischen euch hat es nicht gepasst. Freundschaft würde ich ausschließen, da du nun weiß, das du seinen Worten nicht vertrauen kannst.
 
  • #20
Da wir allerdings weit auseinander wohnen und mir noch eine andere Sache an ihm nicht gefiel, habe ich sozusagen „Schluss“ gemacht.

Das übliche Vorgehen mancher Frauen. "Erziehungsmaßnahmen" gleich zu Beginn. Du hast vollkommen Recht, wenn Dir manche Eigenschaften an ihm nicht gefallen und Du deswegen zu dem Schluss kommst, keine Beziehung beginnen zu wollen. Die Erwartung, dass er umzieht oder sich grundlegend ändert, bevor überhaupt eine Beziehung beginnt, ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Ich verstehe nicht, warum er für die beiden Punkte keine Lösung gefunden hat/ wollte, vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte.

Wie ist nochmal Dein Lösungsansatz?

Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?

Klar reagiert man vernünftigerweise zynisch, wenn eine Frau wieder ankommt, nachdem ihre Taktik gescheitert ist. Du wolltest nicht und jetzt will er nicht mehr. Bei mir gäbe es keine Chance mehr für Dich.
Wer anderen die Pistole auf die Brust setzt, muss davon ausgehen, dass die ihn für fähig halten, zu schiessen. Sonst bringt das mit der Pistole ja nichts.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Warum meldet er sich jetzt immer wieder bei mir, aber verhält sich so zickig und möchte mich eifersüchtig machen?
Rache. Du hast Schluss gemacht, er will Dir jetzt zeigen, dass er Dich längst vergessen hat. Was ja offensichtlich nicht stimmt, sonst wäre es ihm egal, ob er Dir eins reinwürgen kann oder nicht.
Er ist durch Dein rigoroses Verhalten und Fordern verletzt. Und es klingt auch nicht sehr nach Verliebtheit, wenn man ohne weiteres Leiden rüberkommt mit "du solltest dir hier langsam mal einen Job suchen, denn ich will keine Fernbeziehung" und wenn er das nicht macht, machst Du Schluss, als ob Dir nur was an der Beziehungsform, nicht aber am Menschen liegt. Wichtig: Das ist KEINE Kritik an Deiner Forderung. Die andere Seite wäre, wenn Du jetzt noch lange in dieser Beziehung bliebest und dann drunter leiden würdest, dass er das, was er versprochen hat, nicht umsetzt, und auf einmal damit kommt, dass ja auch Du umziehen könntest.

Warum hat er den Umzug nicht in die Wege geleitet, als ich ihm nach einem Jahr sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt habe?
Weil sowas schnell mal gesagt wird, aber die Umsetzung dann viel schwerer ist. Du hast ihn beim Wort genommen und ihn daraufhin erpresst. Und er hat vermutlich empfunden, dass er für die Beziehung. FÜR DICH ein großes Opfer bringen soll. Dass er das FÜR SICH machen wollte, hat er anscheinend vergessen.

Ich will nicht sagen, dass er schon im Schilde hatte, dass Du am Ende doch umziehst. Ich denke eher, er hat die Abmachungen still geändert vom anfänglichen "ich werde für die Liebe umziehen" in "eigentlich kann sie auch umziehen, wenn sie mich liebt", und er ist nun sauer, dass Du Dich nicht von Deinen Gefühlen für ihn so leiten lässt, dass Du tust, was er will, damit ihr zusammenbleiben könnt.

Also unterm Strich finde ich es richtig, dass Du Schluss gemacht hast. Das "wie" klingt ziemlich rüde, aber als Ergebnis ist es so nicht anders machbar gewesen. Er will dableiben, Du keine FB. Er hat versucht, eure Abmachungen zu seinen Gunsten zu ändern.
 
  • #22
Boah, wo nimmst Du das nur immer her?
Ist und war in Deinem Umfeld ständiges Betrügen und Fremdgehen angesagt? Mehrgleisig? :rolleyes:
Das steht immer zwischen den Zeilen, wenn man diese lesen kann, ja, eine unbewusste Information von den FS.
Lese doch einmal 4 Wochen lang alle Beiträge hier, dann verstehst du, was ich meine, nicht in meinem Umfeld ist ständiges Betrügen und Fremdgehen angesagt, sondern in unserem gesamten Umfeld auch in deinem, nur manche sehen das nicht, oder wollen das nicht sehen, wollen es halt nicht wahrhaben, machen sich lieber was vor!
 
  • #23
vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte
Eine Beziehung sollten beide gleich gern wollen! Willst Du, dass er ewig hinter Dir herkriecht?
Wer hat den mit dem Kontakt angefangen?
aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet.
Dann warst Du das? Recht hat er. Ich würde mir das verbitten und Dich blockieren. Und dann hat jeder Ruhe.
Für mich klingt es nicht nach einer Chance.
Nicht wenn du dich nicht mehr ins Zeug legst.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Falls er angefangen hat, Kontakt mit Dir aufzunehmen, will er Dich ärgern. Auch da kannst Du Euch beiden helfen. Blockiere ihn.
 
  • #24
Na weil er vorher gesagt hat, das er zurück in die Heimat will und es später dann doch nicht gemacht hat.
Solche ungelegte Eier darf man nicht ernst nehmen bzw. akzeptieren wenn es nicht realisierbar ist. Er hat sein Wort nicht gehalten und aus dem Grund hat die FS die Beziehung beendet bzw. sie wollte ihn zwingen etwas zu machen, was sie möchte. Hier musstest Du liebe FS standhaft bleiben. Du wolltest keine Fernbeziehung und er konnte/wollte nicht zu dir ziehen. Hier musste die Geschichte enden. Dass Ex-Partner sich irgendwann wieder meldet, ist nicht selten. Sehr oft ist nur Neugierde der wahre Grund. Wenn du es nicht mehr möchtest, sage ihm es und gut ist es. Wenn er dich eifersüchtig machen will, drehe doch den Spieß um und mache du ihn auch eifersüchtig 😀.
 
  • #25
Er hat zwar jetzt einen guten Job, aber für ihn würde seine Freundin an erster Stelle stehen.

Du warst aber nicht seine Freundin, denn Du schreibst von freundschaftlichem Kennenlernen. Wer gibt denn für die Taube auf dem Dach einen gutdotierten Job auf und zieht um?
Das macht man, wenn die Beziehung einigermaßen gefestigt ist, d.h. man 1-2 Jahre in einer gut laufenden Fernbeziehung war und sich sicher ist, dass man längerfristig zusammenbleiben will.

Er war an einer Beziehung interessiert, hätte zur rechten Zeit sicherlich auch die notwendigen Schritte gemacht, aber Du hast es beendet, weil er nicht so wollte, wie Du es Dir vorgestellt hast.
Setz Dich mal in die Ecke und denk darüber nach, was Partnerschaft bedeutet - garantiert nicht, dass einer die Bedingungen diktiert und der andere springt.

Wie Du siehst, scheint es für ihn leichter zu sein, Ersatz für Dich zu finden, als Dir für ihn, denn sonst würdest Du nicht über "noch eine Chance haben" nachdenken.

Warum hat er den Umzug nicht in die Wege geleitet, als ich ihm nach einem Jahr sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt habe?

Mädel, Du bist 26, nicht mehr 15, wo die Jungs alles getan haben, um die Chance auf etwas weibliche Nähe zu haben. Der Mann will keine dikatorische, spätpubertäre, sondern eine erwachsene Frau an seiner Seite mit Fähigkeit zu partnerschaftlichem Verhalten.
"Pistole auf die Brust setzen" 😂? Na, der Schuß ist ja gewaltig nach hinten losgegangen.
Warum meldet er sich jetzt immer wieder bei mir, aber verhält sich so zickig und möchte mich eifersüchtig machen?
Du warst doof zu ihm, jetzt ist er doof zu Dir - nennt man ausgleichende Gerechtigkeit. Ich würde es nicht tun, was er macht, aber ich bin ja auch Jahrzehnte älter als ihr und weiß mein Leben besser zu nutzen.
Er erreicht ja auch, was er will: Du zerbrichst Dir den Kopf, suchst die zweite Chance.
Merke: man erntet im Leben oft was man sät - Karma is a bitch.

Auf den Text habe ich dann unschön geantwortet, weil ich mir verarscht vorkam.
Es ist doch klar, dass ihr keinen erfreulichen Kontakt nach solchem Zickenkram mehr haben könnt.
Warum antwortest Du ihm, warum denkst Du über eine zweite Chance nach? Warum blockierst Du ihn nicht einfach?

Er hat irgendwann mal vage angedacht, dass er zurückkommen könnte, ohne dass ihr eine konkrete Planung draus gemacht habt. In der Zwischenzeit (1,5 Jahre ist viel Zeit) kann er sich an seinem entfernten Ort ja auch sozial besser verankert haben, dass die Rückkehr für ihn nicht mehr so ein Thema ist, trotz Eltern.
Dann machst Du Druck und forderst eine Menge von ihm. Ist total ok, dass er Dir mal den Spiegel vorhält und sagt "Mach Du doch, wenn Dir so daran gelegen ist".

Such Dir einen Mann aus Deinem Ort und gut ist's.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Du hast Schluss gemacht und er möchte nicht zweite Wahl sein. Was erwartest du?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Ich verstehe nicht, warum er für die beiden Punkte keine Lösung gefunden hat/ wollte, vor allem da ich das Gefühl hatte, er war derjenige, der die Beziehung mehr wollte. Dazu kommt, dass seine Eltern bei mir in der Nähe wohnen und er ein sehr enges Verhältnis zu ihnen hat.

Wir haben jetzt wieder Kontakt, aber alles was von ihm kommt klingt sehr zynisch. Er beendet das Gespräch auch immer recht schnell und erzählt mir von einer Frau, die er vor kurzem kennengelernt hat und toll findet

Vielleicht hat er gemerkt, dass du die Beziehung nicht so sehr möchtest wie er, er war sich unsicher, wollte nicht alles hinwerfen und zu dir ziehen und dann am Ende nichts „erreicht“ haben, da es Punkte gab die nicht gepasst haben.
Vielleicht hat er das mit euch noch nicht ganz verkraftet und ist nun trotzig „schau was du mit mir verpasst hast“ möchte dich mit der anderen Frau kränken und eifersüchtig machen, weil du ihn auch gekränkt hast. Möglicherweise möchte er damit Macht ausüben wie du auf ihn (entweder du zu mir oder nicht).

Wenn schon am Anfang wichtige Punkte nicht passen dann sollte man es sein lassen, gibt sonst immer wieder Probleme/Streit.
Man kann niemanden dazu zwingen so zu sein wie du ihn gerne haben möchtest (Pistole auf die Brust)
Dein Motto: entweder so wie ich oder gar nicht.

Ich glaube geliebt hast du ihn nicht, denn dann hättest du ihn so akzeptiert wie er ist und man hätte gemeinsam eine Lösung gefunden (zB. gemeinsame Wohnung in der Mitte).

Ich bin mit meinem Mann zusammen gekommen da bin ich noch zur Schule gegangen, er war am studieren dort, wo seine Familie lebt (gewohnt hinter MS ca 180 km von mir entfernt) er kam mich am Wochenende immer mit dem Zug (NRW-Ticket) besuchen. Sonntags immer todtraurig, wenn er wieder nach Hause fuhr. Er fand sein Studium eh nicht so toll und hat sich dann sowohl bei sich in der Gegend als auch bei mir umgesehen und dann bei mir in der Gegend was Gutes gefunden und ist hergezogen.
Nach meinem Abi sind wir dann zusammen gezogen. Andersrum wäre es auch denkbar gewesen, ich wäre auch ins Münsterland gezogen für ihn.
Wenn man will, findet man zusammen für sowas eine Lösung, womit beide einverstanden sind, ohne Druck und Zwänge...
Ohne passenden Job in der Gegend würde ich allerdings nicht das Tuch werfen und einfach irgendwo hin ziehen. 🤷‍♀️

Lass ihn in Ruhe, das wird in diesen Leben nichts mehr.

W26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Warum hat er den Umzug nicht in die Wege geleitet, als ich ihm nach einem Jahr sozusagen die Pistole
OK, also in dieser Form...
Ich habe konkret geschrieben, dass er sich langsam mal nach einem neuen Job umschauen sollte, da ich auf Dauer keine Fernbeziehung möchte. Wenn er da das nicht möchte, soll er mir das sagen und mich nie wieder kontaktieren.

Wenn man mich so nett bittet, wäre es aus.
Was ist das für ein Umgang?
Kommunizierst Du so, und beschwerst Dich dann über seinen Ton?

Er hat den Kontakt zu Dir wieder aufgenommen, weil er nun bei Dir in der Gegend wohnt. Ihr werdet Euch wohl zukünftig auch über den Weg laufen.
Vielleicht möchte er, dass es dann einigermaßen friedlich abgeht.

Mit dem Erwähnen der Freundin und seinem Ton zeigt er Dir deutlich, dass er an einer Beziehung mit Dir kein Interesse hat.
Das hättest Du - deswegen auch Dein erzieherisches Beenden...

Nein, woher nimmst Du die Idee, dass Ihr noch eine Chance hättet?
Du hast doch für ihn auch nichts wirklich übrig.

Und dazu - es nervt.
ständiges Betrügen und Fremdgehen angesagt, sondern in unserem gesamten Umfeld auch in deinem, nur manche sehen das nicht, oder wollen das nicht sehen, wollen es halt nicht wahrhaben, machen sich lieber was vor!

In meinem Umfeld gibt es sicher auch ein paar Fremdgeher*innen, klar - aber diese dauernde Unkerei? Es ist nicht die Regel.
Ich vertraue, und bin gut in der Wahl der Menschen, denen ich vertraue.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Wenn er da das nicht möchte, soll er mir das sagen und mich nie wieder kontaktieren.
Was ist das denn für ein Kindergarten. Du setzt ihm also "die Pistole auf die Brust". Vermutlich hast du diesen Spruch irgendwo aufgeschnappt.
So kann man aber nicht miteinander umgehen. Du hast ihn nicht respektiert. Dachtest du hältst die Fäden in der Hand und er müsse nach deiner Pfeife tanzen.
Dieser junge Mann ist jedoch ein eigenständiger Mensch, mit einem eigenen Willen. Von deinem Spruch hast du dir erhofft, dass er dir nachläuft. So funktioniert das jedoch nicht.
Letzteres stand aber nie zur Debatte, weil ich ortsgebunden bin und unsere Familien hier leben
In diesem Moment stand es jedoch zur Debatte. Offenbar war dein Tonfall schon bis dahin nicht in Ordnung. Deshalb kam diese Gegenfrage.
Weshalb bist du denn "ortsgebunden"? Deine Familie lebt da, na und?
Musst du deshalb dein Leben lang im selben Ort bleiben?
Auf den Text habe ich dann unschön geantwortet, weil ich mir verarscht vorkam.
Das ist auch recht "zickig". Offenbar wart ihr nicht in der Lage einen gemeinsamen Nenner auf normalem Wege zu finden. Von daher ist die Trennung wahrscheinlich besser so.
Er hat mir während der Kennlernzeit immer wieder gesagt, dass er zurück in die Heimat möchte, da ihm Karriere nicht wichtig ist. Er hat zwar jetzt einen guten Job, aber für ihn würde seine Freundin an erster Stelle stehen.
Ja. Versprochen ist versprochen, und wird auch nicht gebrochen. Ansonsten darfst du mit dem Fuß aufstampfen?
Nein so läuft das ab einem gewissen Alter nicht mehr.
Natürlich ist seine Karriere wichtig. Völlig unrealistisch ist das Bild, welches ihr beide zu Anfang gebastelt habt.
Er sagte, die Freundin steht an erster Stelle. Das hast du zum Anlass genommen dich just auf das Bett mit der Erbse unter der Matratze zu legen.
Kann sich jemand sein Verhalten erklären? Haben wir noch eine Chance?
Dafür müsstet ihr eure Differenzen klären. Das würde bedeuten, dass beide nachgeben. Er ist schon einen Schritt auf dich zugegangen. Jetzt müsstest du über deinen Schatten springen und ihn fragen, ob ihr über die Sache nochmal in Ruhe reden könnt.
Dabei solltest du nicht so tun, als sei er ein Bittsteller, sondern du müsstest auch mal zu erkennen geben, dass du ihn sehr magst.
 
  • #30
Du warst aber nicht seine Freundin, denn Du schreibst von
Wir waren zusammen.
eEr hat irgendwann mal vage angedacht, dass er zurückkommen könnte, ohne dass ihr eine konkrete Planung draus gemacht h
Nein, wir haben sehr oft über das Thema Zusammenziehen gesprochen. Ging auch oft von ihm aus
Wie Du siehst, scheint es für ihn leichter zu sein, Ersatz für Dich zu finden, als Dir für ihn, denn sonst würdest Du nicht übe
Ich komme bei Männern wesentlich besser an, als er bei Frauen. Vermute auch, dass die Frau, die er genannt hat, nicht existiert.
Merke: man erntet im Leben oft was man sät - Karma is a bitch.
Ich war ihm gegenüber immer ehrlich und offen. Wenn er nicht plant zurückzuziehen, hätte er das auch früher sagen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top