M

mama.ssiitta

Gast
  • #1

Was mach ich falsch

Ich befinde mich seit knapp 3 Jahren in einer Beziehung. Mein Partner hat drei Kids von seiner Ex-Frau. Seit kurzem sind sie geschieden. Es gibt ein paar Sachen, die mich stören/nerven.

1. Ich kenne seine Kinder noch immer nicht. Ich weiß, er muss die Entscheidung selbst treffen und er muss erstmal dafür bereit sein. Seine Familie kenne ich ebenfalls nicht. Er sagt er hätte keinen Kontakt zu denen seit ein paar Jahren. Ich habe im Dezember letzten Jahres rausgefunden, dass er knapp 1 Jahr (er sagt so, dass es 1 Jahr ist) in der Wohnung seiner Ex schläft, damit er bei den Kindern sein könnte und auch alles wäre wegen der Kinder. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er mit mir zusammen bleiben möchte, muss er sich ein Hotelzimmer nehmen, da ich nicht es einsehe, dass er dort schläft. Hier hält es sich an die Abmachung. Jetzt über Ostern war er bei den Kids.. wieder in Ihrer Wohnung. Ich vermute, dass die Ex auch die ganze Zeit dabei ist. Leider sagt er immer, dass er sich mit der Oma trifft, wenn er ankommt und die Ex wäre nie dort. Er hätte noch Sachen im Keller, die er noch immer nicht von dort mitgenommen hat.
2. Er regt sich über jede Kleinigkeit. Heute ging es darum was wir alles mit in den Urlaub nehmen. Da meine Mom mitkommt, möchte sie natürlich auch Sachen für daheim mitnehmen was sie hier gekauft hat (wir kommen aus Serbien). Meiner Mutter möchte ich nicht nein sagen, da sie immer für mich da ist in den letzten 30 Jahren. Er hat sich wieder aufgeregt, dass meine Mutter den Kofferraum voll macht und er hätte so nicht fahren können, weil Sprit zu teuer. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass ich es die ganzen Spritkosten bezahlen werde. Dazu kommt noch, dass er sich immer über meine Neffen aufregt und wollte von mir, dass ich meine Mom sage sie dürfe keine Süßigkeiten kaufen weil sie die nicht verdint haben. Das habe ich nicht gemacht, sah ich nicht ein.
3. Wenn ich verusche mit ihm zu sprechen, blockt er ab oder wird er laut und fragt mich was das sein soll und ich soll mir nichts einreden und kein Kopfkino haben. Naja, beim letzten Mal als ich den Verdacht habe, dass er mir etwas verschweigt, hat sich mein Verdacht ja auch bestitgt.
4. Er regt sich auf, wenn ich 30 Minuten später Feierabend habe. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass mein Job meine Kosten bezahlt, nicht er. Hat er noch nie eingesehen und geht immer wieder auf mich los sobald ich mich verspäte. Dazu hat mir schon zwei Mal gesagt, dass ich langweilig wäre, weil ich mich von ihm nicht kitzeln ließ....

Ich bin definitiv nicht die perfekte aber so ein Verhalten ihm gegenüber habe ich noch nie geleistet.

Was würdet ihr machen? Was mach ich denn falsch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Was würdet ihr machen? Was mach ich denn falsch?
Ich kann mich kurz fassen.

EINEN Fehler sehe ich bei dir:

Du bist mit ihm zusammen. Das ist nicht gut.

Trenne dich von ihm. Es wird dein Leben leichter machen.

und geht immer wieder auf mich los sobald ich mich verspäte. Dazu hat mir schon zwei Mal gesagt, dass ich langweilig wäre, weil ich mich von ihm nicht kitzeln ließ....
Ein wahrer Traummann ...

Nein, ernsthaft:
Trennung. Ich könnte mir vorstellen, dass du noch einen "Besseren" kennenlernen kannst.
 
  • #3
Ich muss meinen Kopf wieder mal gewaltig schütteln, wie man so eine Beziehung führen kann, du machst alles falsch, weil du die Beziehung nicht beendest, such dir einen Mann, der zu dir steht, ehrlich ist, mit dem es Freude macht, gemeinsam gute und schöne Zeit zu verbringen, Punkt!
 
  • #4
Was würdet ihr machen? Was mach ich denn falsch?
Gar nicht mit so jemandem zusammen sein. Das liest sich ja furchtbar.

Ich muss meinen Kopf wieder mal gewaltig schütteln, wie man so eine Beziehung führen kann, du machst alles falsch, weil du die Beziehung nicht beendest, such dir einen Mann, der zu dir steht, ehrlich ist, mit dem es Freude macht, gemeinsam gute und schöne Zeit zu verbringen, Punkt!
Genau.
 
  • #5
Bist Du Dir sicher, dass Du nicht nur seine Affäre bist? Nach drei Jahren die Kinder noch nicht kennen, das liest sich so. Und erzählen kann er Dir ja alles mögliche. Wohnt ihr zusammen?
ErwinM, 53
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #7
  • #8
Was magst du denn an deinem Freund? Hat er auch positive Seiten?
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #9
Ich kann mich kurz fassen.

EINEN Fehler sehe ich bei dir:

Du bist mit ihm zusammen. Das ist nicht gut.

Trenne dich von ihm. Es wird dein Leben leichter machen.



Ein wahrer Traummann ...

Nein, ernsthaft:
Trennung. Ich könnte mir vorstellen, dass du noch einen "Besseren" kennenlernen kannst.
Hallo Cassel. Eine Trennung fällt mir im Moment sehr schwer. Ob es daran liegt, dass er sich so verhält und ich es als Herausforderung sehe, weiß ich nicht.
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #10
Dein Fehler, wenn man es überhaupt so nennen möchte ist, dass du das alles so mitträgst.
Ich würde das keine 3 Jahre mitmachen, geschweige denn 3 Monate.
Dieser Mann benutzt dich für die schönen Stunden. Für mich bist du eine Geliebte, Affäre. Beziehung wäre das für mich ganz sicher nicht.
Hatte ich auch im Kopf, dass er mit mir seine "Ruhe" hat, sein Leben leben kann durch verschiedene Aktivitäten in der Freizeit, da mit der Kids das nicht wirklich vorstellbar ist.
Was magst du denn an deinem Freund? Hat er auch positive Seiten?
Ich mag seinen Humor. Ich mag seine Unterstützung, wenn ich ein Problem habe (nicht immer, aber meisten). Ich mag es mi
Was magst du denn an deinem Freund? Hat er auch positive Seiten?
Ich mag seinen Humor. Er ist handwerklich begabt ist. Er ist schlau. Er gibt mir gute Tipps was die Arbeit betrifft, da er davor in der selben Branche war (wenn er gute Laune hat und ich mit ihm darüber reden kann). Er ist super lieb, wenn er mal nicht launisch ist (kommt leider selten vor). Er hilft meiner Mutter, wenn sie Hilfe braucht.
 
  • #11
Ich mag seinen Humor. Er ist handwerklich begabt ist. Er ist schlau. Er gibt mir gute Tipps was die Arbeit betrifft, da er davor in der selben Branche war (wenn er gute Laune hat und ich mit ihm darüber reden kann). Er ist super lieb, wenn er mal nicht launisch ist (kommt leider selten vor). Er hilft meiner Mutter, wenn sie Hilfe braucht.
Und das wiegt den negativen Rest auf?
 
  • #14
Ich befinde mich seit knapp 3 Jahren in einer Beziehung.

dass er knapp 1 Jahr (er sagt so, dass es 1 Jahr ist) in der Wohnung seiner Ex schläft, damit er bei den Kindern sein könnte und auch alles wäre wegen der Kinder.

Weiter / mehr habe ich gar nicht gelesen.
Wenn ICH mit einer Frau eine Beziehung führe, dann hat die weder bei noch mit einem ihrer Exen zu schlafen.
Egal ob mit oder ohne oder wegen Kindern oder sonst etwas.

Entweder sie teilt ihr Leben mit mir oder mit ihm.

Das ist wieder viel zu viel Text und viel zu verkompliziert für eine ganz einfache Sache.
Es gibt so 2, 3 Regeln die eigentlich für jede(n) selbstverständlich sein sollten und deren Befolgen den ganzen anderen Wust und Stress vermeiden würden.
 

Laleila

Cilia
  • #15
Weiter / mehr habe ich gar nicht gelesen.
Wenn ICH mit einer Frau eine Beziehung führe, dann hat die weder bei noch mit einem ihrer Exen zu schlafen.
Egal ob mit oder ohne oder wegen Kindern oder sonst etwas.

Entweder sie teilt ihr Leben mit mir oder mit ihm.

Das ist wieder viel zu viel Text und viel zu verkompliziert für eine ganz einfache Sache.
Es gibt so 2, 3 Regeln die eigentlich für jede(n) selbstverständlich sein sollten und deren Befolgen den ganzen anderen Wust und Stress vermeiden würden.
Ja, aber das sind keine allgemeingültigen Regeln.

Ich war mal Trauzeugin bei einer Hochzeit, zwei Tage vorher erkrankte mein Mann an einer schweren, fieberreichen Grippe, also fuhr ich die 400 km allein. Meine beste Freundin kümmerte sich inzwischen um meinen Mann, legte ihm eine Infusion usw.
Wir hatten damals noch eine kleine Wohnung, das Sofa im Wohnzimmer war alles andere als schlaftauglich, also schlief sie bei ihm im Schlafzimmer. Und ich hatte nur ein Gefühl für sie, Dankbarkeit.
Dogmen können Beziehungen auch schädigen, wenn sie nicht den realen Bedürfnissen aller Beteiligten entsprechen.

Allerdings würde ich auch nicht 3 Jahre darauf warten, dass er mir seine Kinder vorstellt. Nicht wenn er regelmäßigen Kontakt zu ihnen pflegt.

Liebe @mama.ssiitta , was Du falsch machst, fragst Du?

Mein allererster Gedanke war: " na, dass Du mit diesem Mann noch zusammen bist, machst Du falsch"
Aber irgendwas scheint Dir an ihm zu liegen, vielleicht scheitert es an einer fehlenden konstruktiven Gesprächskultur.
 
  • #16
Ich habe im Dezember letzten Jahres rausgefunden, dass er knapp 1 Jahr (er sagt so, dass es 1 Jahr ist) in der Wohnung seiner Ex schläft, damit er bei den Kindern sein könnte und auch alles wäre wegen der Kinder..... muss er sich ein Hotelzimmer nehmen, da ich nicht es einsehe, dass er dort schläft.
Ich gehe mal davon aus, dass er für die 3 Kinder unterhaltspflichtig ist und sein Geld schlichtweg nicht reicht, um auch noch ein Hotelzimmmer zu nehmen wenn er sie sieht.
Wegen Geldmangel macht er ja auch Terz über das schwere Urlaubsgepäck - braucht zuviel Sprit.

- Die Sache aufgeben. Seit 3 Jahren ist das so, d.h. es ändert sich auch nichts mehr in absehbarer Zeit (also bis die Kinder erwachsen sind).
- Oder aufhören mit ihm wegen allem Kleinsch**** rumzustreiten und alle Themen meiden, die zu Streit führen. Dann fährt er halt nicht mit Dir und Deiner Mutter in Urlaub/ihr fahrt allein und schon weiß er nicht wieviele Sußigkeiten sie an die Kinder verfüttert oder wieviel Krempel sie aus dem Urlaub mitbringt
- ein paar Dinge klären: z.B. Du arbeitest so lange wie Du willst und er hält sich grundsätzlich zu den Themen geschlossen.

Insgesamt wäre ich nicht geneigt, mir wegen so einem Kleinkram, den Du listest das Leben zu vermiesen, schon garnicht in Deinem Lebensalter.
Das macht frau vielleicht in jungen Jahren, wenn sie noch nicht weiß, was sie will und was nicht und wie man gute Beziehung hinbekommt, welche Sachen aussichtslos sind.

Du hast falsche Vorstellungen, s.o Unterhaltspflichten für 3 Kinder erfüllen die wenigsten Männer mal eben so nebenbei. Die meisten schaffen das kaum ohne selber finanzielle Probleme zu haben. Darum kommt es zu solche Dingen wie schlafen bei der Ex wenn er jetzt Deinetwegen weit entfernt von der Familie wohnt und in der folge zu unnötigen Streitereien.

Ansonsten bist Du zu verständnisvoll und lässt Dir zu viel gefallen. Wenn Du keine Grenzen setzt und zu keinen Konsequenzen bereit bist, dann kannst Du die Stimmung vermiesende Meckerei wenisgtens einstellen, damit der Alltag nicht so nervig ist.
 
  • #17
Was ist dein Problem? Liest sich doch alles gut. Ihr braucht vermutlich nur noch ein wenig Zeit. Sei doch froh, dass du die Kinder nicht kennst. So habt ihr mehr Paarzeit. Die Kinder könnten ja genauso wie er sein...
 
  • #18
Das Einzige, was ich noch nachvollziehen kann, ist die Kinderbetreuung bei der.
Er wohnt 250km weit von seinen Kindern weg und die werden sich wehren andauernd in ein Hotelzimmer zu gehen.

Als mein Ex 400km weit weg wohnte und in der Zeit noch Kindesunterhalt zahlte...hab ich auf einen Teil verzichtet und er hatte hier eine kleine Bude.

Hätte er bei mir betreut, hätte ich auswandern müssen.
Und, da bin ich mir sicher, es hätte dafür ein Gespräch mit seiner Neuen gegeben, damit die das auch glaubt.

Völlig auffällig, die Kinder seit 3 Jahren nicht zu kennen und seine Unfähigkeit, dass in Ruhe mit Dir zu klären.
Weit vorne: die fiesen Sprüche!

Wieviel verdient er denn/muss er an Unterhalt bezahlen?

Und warum seid Ihr nicht zusammen, näher an die Kinder gezogen?

Entweder er ist echt nicht nett oder völlig gestresst.
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #19
Das Einzige, was ich noch nachvollziehen kann, ist die Kinderbetreuung bei der.
Er wohnt 250km weit von seinen Kindern weg und die werden sich wehren andauernd in ein Hotelzimmer zu gehen.

Als mein Ex 400km weit weg wohnte und in der Zeit noch Kindesunterhalt zahlte...hab ich auf einen Teil verzichtet und er hatte hier eine kleine Bude.

Hätte er bei mir betreut, hätte ich auswandern müssen.
Und, da bin ich mir sicher, es hätte dafür ein Gespräch mit seiner Neuen gegeben, damit die das auch glaubt.

Völlig auffällig, die Kinder seit 3 Jahren nicht zu kennen und seine Unfähigkeit, dass in Ruhe mit Dir zu klären.
Weit vorne: die fiesen Sprüche!

Wieviel verdient er denn/muss er an Unterhalt bezahlen?

Und warum seid Ihr nicht zusammen, näher an die Kinder gezogen?

Entweder er ist echt nicht nett oder völlig gestresst.
An Unterhalt bezahlt er 700 Euro. Netto hat er um die 2300 Euro. Er hat nie das Thema Umzug in seiner Nähe angesprochen. Er ist nach seinem Wunsch zu mir gezogen. Sogar auswandern wurde von ihm angesprochen.
 
  • #20
Ich wollte wissen ob er es sich gar nicht anders leisten kann...als bei Dir zu wohnen und die Kids bei ihr zu betreuen.
Waren die eigentlich verheiratet?
Sind geschieden?
Dann könnte noch mehr auf ihn zukommen und er macht alles, damit die Ex nicht sauer wird.

Nur mal so ein Gedanke
 
  • #21
Ich wollte wissen ob er es sich gar nicht anders leisten kann...als bei Dir zu wohnen und die Kids bei ihr zu betreuen.
Wird wohl so sein. wie soll man von 1.500 Euro noch eine Wohnung bezahlen die groß genug ist dass man da auch Kinder empfangen kann.
Scheinen ja mindestens zwei zu sein. Die genaue Anzahl hab ich aber vielleicht überlesen.
Und regelmäßig Hotel oder Ferienwohnung ist da auch nicht drin.
Wahrscheinlich „leidet“ er darunter dass er von ihr abhängig ist und macht sie dafür runter.
Einen guten Charakter hat er ja scheinbar nicht.
 
  • #22
An Unterhalt bezahlt er 700 Euro. Netto hat er um die 2300 Euro.
Damit ist klar, dass er finanziell nicht fähig ist für seine Kinder den Mindestunterhalt zu zahlen und dass er selber vom Selbstbehalt lebt (ohne Einberechnung des Haushaltsvorteils - aua, das kann teuer werden).

Wie Du dann auf die Idee kommst, dass er sich noch zu den Fahrtkosten ein Hotel leisten soll, verstehe ich nun nicht.

Ich wollte wissen ob er es sich gar nicht anders leisten kann...als bei Dir zu wohnen und die Kids bei ihr zu betreuen.
s.o. ergibt sich aus ihren Angaben, 1.600 € nach Abzug Kindsunterhalt. Wie willst Du davon Fahrtkosten und Hotel bestreiten sowie den eigenen Lebensunterhalt. Da wird gespart wo es geht.

Das Geld ist knapp und wenn ihn jemand wegen nicht angegebenem Haushaltsvorteil rankriegt, dann wird es noch viel knapper und richtig unangenehm weil er ja noch nichtmal den Mindestunnterhalt für die Kinder zahlen kann.
 
  • #24
Hatte ich auch im Kopf, dass er mit mir seine "Ruhe" hat, sein Leben leben kann durch verschiedene Aktivitäten in der Freizeit, da mit der Kids das nicht wirklich vorstellbar ist.

Ich mag seinen Humor. Ich mag seine Unterstützung, wenn ich ein Problem habe (nicht immer, aber meisten). Ich mag es mi

Ich mag seinen Humor. Er ist handwerklich begabt ist. Er ist schlau. Er gibt mir gute Tipps was die Arbeit betrifft, da er davor in der selben Branche war (wenn er gute Laune hat und ich mit ihm darüber reden kann). Er ist super lieb, wenn er mal nicht launisch ist (kommt leider selten vor). Er hilft meiner Mutter, wenn sie Hilfe braucht.
Na dann ist doch alles bestens. Lerne damit klarzukommen, das schaffst du, alles wird gut mit deinem "Traummann". Kannst ja Mal berichten, wie es geklappt hat. Warum hab ich das Gefühl, dass das hier so sinnlos ist..😑 Aber okay, da wäre mal eine Partnerin, die kämpfen will...
 
  • #25
Eine Trennung fällt mir im Moment sehr schwer. Ob es daran liegt, dass er sich so verhält und ich es als Herausforderung sehe, weiß ich nicht.
Du meinst: die Herausforderung, es mit ihm aufzunehmen?

"Wer ist der stärkere von uns beiden?"

Oder:

"Vielleicht ändert er sich doch noch?"

Da warte lieber nicht drauf.

Wer wissentlich in einer schwierigen Beziehung bleibt, sollte sich später nicht beklagen.
 
  • #26
Unglaublich wenn ich das alles so lese, wie man in einer solchen Beziehung leben und bleiben kann, da muss echt bei einem selbst einiges nicht stimmen? Er lügt dich an, nimmt dich nicht ernst, dir fällt die Trennung schwer, das allles nutzt er eiskalt für sich aus, tut mir leid dir sagen zu müssen, dir ist echt nicht zu helfen! Da geht es einen doch alleine zigfach besser, als solche fremde, lieblose und unüberwindbare Probleme sich ans Bein zu hängen, wer macht das schon? Warum machst du das alles mit, kannst du nicht alleine ohne Mann leben? Mich würde noch interessieren, was er an Miete, Nebenkosten und für Lebensmittel bezahlt und hast du Kinder, willst du noch Kinder, wie alt bist du, wie alt ist er? Vielleicht gibst du dazu noch Antworten, das wäre hilfreich!
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #27
Unglaublich wenn ich das alles so lese, wie man in einer solchen Beziehung leben und bleiben kann, da muss echt bei einem selbst einiges nicht stimmen? Er lügt dich an, nimmt dich nicht ernst, dir fällt die Trennung schwer, das allles nutzt er eiskalt für sich aus, tut mir leid dir sagen zu müssen, dir ist echt nicht zu helfen! Da geht es einen doch alleine zigfach besser, als solche fremde, lieblose und unüberwindbare Probleme sich ans Bein zu hängen, wer macht das schon? Warum machst du das alles mit, kannst du nicht alleine ohne Mann leben? Mich würde noch interessieren, was er an Miete, Nebenkosten und für Lebensmittel bezahlt und hast du Kinder, willst du noch Kinder, wie alt bist du, wie alt ist er? Vielleicht gibst du dazu noch Antworten, das wäre hilfreich!
Was soll bitte mit mir nicht stimmen? Hätte ich gewusst, dass die Beziehung so einen Lauf haben würde, hätte ich sie nicht angefangen. Als Kind kannte ich meine anderen zwei Schwestern väterlicherseits auch nicht, vielleicht liegt es daran und bin davon ausgegangen, dass ich doch ohne seine Kinder zu kennen, ein Leben mit ihm führen könnte oder hatte ich mal die Hoffnung, dass er selbst auf die Idee kommt, mich vorzustellen. Ich bin 29, er ist 33. An Miete bezahlt er 250 Euro + 200 Euro für Lebensmittel. Ich habe noch keine Kinder.
 
M

mama.ssiitta

Gast
  • #28
Du meinst: die Herausforderung, es mit ihm aufzunehmen?

"Wer ist der stärkere von uns beiden?"

Oder:

"Vielleicht ändert er sich doch noch?"

Da warte lieber nicht drauf.

Wer wissentlich in einer schwierigen Beziehung bleibt, sollte sich später nicht beklagen.
Beides. Wenn ich mir manche Freunde anschaue, sie schaffen es, wieso schaffe ich es nicht meine Beziehung zu retten? Meine Freundin hat 3 Kids von ihrem Ex-Mann. Der neue Partner kümmert sich ja um alle drei Kinder und versteht sich mit dem Ex.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

mama.ssiitta

Gast
  • #29
Na dann ist doch alles bestens. Lerne damit klarzukommen, das schaffst du, alles wird gut mit deinem "Traummann". Kannst ja Mal berichten, wie es geklappt hat. Warum hab ich das Gefühl, dass das hier so sinnlos ist..😑 Aber okay, da wäre mal eine Partnerin, die kämpfen will...
Richtig. Die Hoffnung ist noch nicht weg...
Wird wohl so sein. wie soll man von 1.500 Euro noch eine Wohnung bezahlen die groß genug ist dass man da auch Kinder empfangen kann.
Scheinen ja mindestens zwei zu sein. Die genaue Anzahl hab ich aber vielleicht überlesen.
Und regelmäßig Hotel oder Ferienwohnung ist da auch nicht drin.
Wahrscheinlich „leidet“ er darunter dass er von ihr abhängig ist und macht sie dafür runter.
Einen guten Charakter hat er ja scheinbar nicht.
Meinst du, dass er von mir abhäging ist? Irgendwo schon. Als er seinen Arbeitsplatz Anfang 2020 verloren hat, war er auf mich angewiesen. Ich denke schon, dass wenn wir uns trennen sollten, er SChwirigkeiten hätte eine komplette Miete selbst zu bezahlen, Lebensmittel und den Kinderunterhalt. Daher verstehe ich nicht warum man sich so verhält.
 
  • #30
Der Selbstbehalt beträgt 1160,-€, bei 3 Kindern schafft er den Mindestunterhalt nicht, aber er müsste auf jeden Fall mehr als 700,€ zahlen.
Geh mal davon aus, dass das ungefähre Werte sind.
Er bekommt doch für die 3 Kinder das hälftige Kindergeld wenn er Unterhalt zahlt, auch wenn er nicht den Höchstsatz zahlen kann. Das sind dann nochmal über 300 € und dann passt es ungefähr.

Lerne damit klarzukommen, das schaffst du, alles wird gut mit deinem "Traummann".
Ach komm Heidi. Sie ist jung und unerfahren.
Sie hat keine Ahnung wie das ist und welche Auswirkungen es hat, wenn das Geld noch viele Jahre so knapp ist. Da kommt es eben zu solchen Albernheiten, wie dass die Mutter den Enkeln nicht so viel Sußkram kaufen soll, nicht insgesamt so viel Krempel, weil er das nicht kann - nennt man Neid das Symptom.

Darum hat sie auch keine Vorstellung davon, warum er mit 3 Kindern geschieden ist. Er hat ein Temperament, mit dem Leben mit 3 Kindern nicht geht, weil er sich nicht zurücknehmen kann. Diese Seite lernt die FS grad kennen. Es ist dann ein mehr oder weniger langer Weg bist zum "och nee, sowas brauche ich doch nicht in meinem Leben".

Sie bringt eine Vorprägung mit, die sie sich nach "heiler Welt" sehnen lässt:
Als Kind kannte ich meine anderen zwei Schwestern väterlicherseits auch nicht
und muss erst noch feststellen, dass ein Mann, der eine Familie mit 3 Kindern schrottet dafür nicht das Potenzial hat.
 
Top