G

Gast

Gast
  • #1

Was mache ich wenn die Begehrenswerte verheiratet ist, aber die deutliche Signale sendet?

 
  • #2
Vergebene sind Tabu. Punkt.

Wie kann man so eine Frage nur stellen? Es ist doch egal, ob die Damen Moral hat oder nicht, denn hier geht es auch um DEINE Moral. Soweit Du darüber verfügst, sollte dir klar sein, dass Vergebene absolut Tabu sind. Weitere Gedanken oder Diskussionen sind vollkommen überflüssig.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du sollst nicht Ehebrechen.
Warte ab, ob sie wirklich die Trennung vollzieht und auszieht, Scheidung einreicht etc.. dann leg los... sonst bist Du Dir auch nicth sicher, ob sie nicht nur was für nebenher sucht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die Finger von ihr lassen!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich als Mann stehe im Augenblick in der gleichen Stuation. Ich habe mich dazu entschlossen keine "akquisitorischen" Aktionen zu fahren. Dabei spielen KEINE moralischen Aspekte eine Rolle für mich (Ihr Mann geht nach Lust und Laune fremd).

Warum tue ich also nichts - auch wenn es mir in diesem Fall so ungeheuer schwerfällt?

Ich selbst bin der Grund, denn ich möchte keine Affäre, sondern eine Lebenspartnerin. Würde ich dieser Verlockung "erliegen" (sie ist wirklich sehr, sehr schön), dann würde mich dieser Weg von meinem eigentlichen Ziel wegführen. Wird aus meiner Schwärmerei, meiner Verliebtheit in der Begegnung mit IHR tatsächlich Liebe, dann habe ich ein größeres Problem als jetzt, denn sie ist nicht frei.


Ein Dreieck geht nicht nur meistens, sondern immer schief. Hat Deine Angebetete auch ein Kind, so bedenke bei Deinem Handeln, dass Du wohlmöglich 4 Personen unglücklich machst:

- die Dame
- den Ehemann
- das Kind
- und zuletzt Dich selbst.

3 Personen davon sind erwachsen und können damit vielleicht umgehen - ein unschuldiges Kind mit Sicherheit nicht.

Die Lebenserfahrung sagt darüber hinaus, dass wenn sich die Dame tatsächlich aus dieser vielleicht unglücklichen oder unerfüllten Liason lösen möchte, DU nur das Sprungbrett wärst, um sich "befreien" zu können, sich aber danach von Dir auch wieder lösen würde und Du bleibst mit gebrochenem Herzen zurück. Willst DU Dir soetwas sehenden Auges antun?

Ich nicht!

m / 46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Schick sie nach Hause, ihre Beziehung klären!

Ansonsten hat #1 völlig recht - es geht hier um DICH, Deine Ansichten, Deine Moral.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Einfach nichts. Sie ist vergeben!
Wie würde es dir gehen, wenn deine Partnerin mit einem anderen unmissverständlich liebäugelt und die beiden zueinander finden würden?
Wäre das prickelnd für dich??
Wohl kaum.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich denke die Begehrenswerte ist es nicht wert...
Ich möchte nur 1 Mal heiraten, "bis dass der Tod uns scheidet." Trotzdem kann ich es bei manchen nachvollziehen wenn sie sich scheiden lassen. Aber dann muss man zuerst etwas beenden bevor man sich auf etwas Neues einlässt.
Würdest du da nicht immer mit der Angst leben, dass sie plötzlich wieder einem Anderen deutliche Signale sendet?
 
G

Gast

Gast
  • #9
was du machen sollst? Dir eine Andere suchen, die nicht verheiratet ist, das ist doch ganz einfach.
Oder möchtest du, wenn du verheiratet bist, dass ständig die anderen Männer um deine Frau buhlen?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich bin da anderer Meinung als meine Vorredner!

Die Begehrenswerte zeigt Interesse. Ein Grund könnte sein, dass ihre Ehe am Ende ist. Du wirst es herausfinden. Und wer weiß, wie sich Euer Kennenlernen weiter entwickelt. Es muss keinesfalls so enden, dass Du nur ein Sprungbrett für sie bist.

Ich spreche aus eigener Erfahrung!

w,55
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn Sie Dir wirklich gut gefällt, würde ich wenigstens eins machen: Sie wissen lassen, DASS sie Dir gefällt und gleichzeitig klar machen, dass Du für ein Verhältnis - solange sie noch verheiratet ist - nicht zu haben bist. So etwas kann man immer mal nebenbei einfliessen lassen, mit einem Schmunzeln, vielleicht etwas witzig/charmant verpackt, ... dann ist es nicht so ernst und Du verlierst nicht Dein Gesicht. Sie wird trotzdem genau verstehen, was Du ihr sagen willst. Aus ihrer Reaktion wirst Du auch merken können, was sie vorhat. Vielleicht sagt sie dann gleich, die Scheidung sei schon eingereicht, sie hält es nicht mehr aus etc (=Idealfall), vielleicht wird aber auch deutlich, dass sie nichts dergleichen im Sinn hat (=Scheiße).

Ist bestimmt schwer, aber Frauen gefällt es letztenendes, wenn Männer genau wissen, was sie wollen und was nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Gar nichts. Wer verheiratet ist, ist tabu.

Wer selbst nicht betroben werden möchte, der sollte sich auch demensprechend verhalten. Also nicht Teil eines Seitensprungs/einer Affäre oder was auch immer werden/sein. Und noch dazu würde ich nicht der Ausgleich für Etwas sein wollen, was INNERHALB einer anderen Beziehung schief läuft. Selbst wenn sich die Gute von Ihrem NOCHEhemann trennen sollte, hat sich nach der Trennung sicherlich anderes im Kopf, als sich einem neuen Partner zu widmen.

W
 
G

Gast

Gast
  • #13
Um Himmels Willen, Finger weg.
Wenn ihre Ehe am Ende sein sollte, soll sie sich scheiden lassen.
Dann bist du am Zug.
 
  • #14
Wie immer im Leben ist es nie eindeutig sondern es gibt IMMER zwei Möglichkeiten..

a.) "Im Krieg und in der Liebe ist alles Erlaubt", d.h. Annäherungsversuche und Flirts sind in der Betrachtungsweise der "TÜV" einer Beziehung. Man geht dabei von der Annahme aus das eine intakte Beziehung nicht durch einen Flirt "aufgebrochen" werden kann..

b.) "Never touch a running system". d.h. Die Beteiligten einer Beziehung sollten generell nicht in Versuchung gebracht werden.


Ich gebe zu, ich bin eher der version a.) Typ. Wobei mich dann eine Frau schon sehr interessieren müsste UND ich wirkliches Interesse an einer Beziehung mit dieser Person haben müsste. Ansonsten geht das "Preis-Leistungs-Stress"- Verhältnis nie auf.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wenn die Ehe am Ende sein sollte, sollte sie Schluss machen.

m30
 
G

Gast

Gast
  • #16
Sende Du doch noch eindeutigere Signale. Wenn sie Interesse hat, wird sie drauf ansprechen, wenn nicht, spielt sie nur.

Wenn klar ist, was sie will, definierst die Grenze, z. B. wenn Ihr beide nackt seit, sagst ihr daß sie doch zuerst ihre Ehe beenden möge.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Stell Dir einfach vor Du wärst verheiratet und davon überzeugt eine glückliche Ehe zu führen. Und dann stell Dir vor Du wirst gegen einen anderen im warmen Wechsel ausgetauscht. Wie fühlt sich das an??

Mir ging es so und ich werde wohl nie verstehen, wie Männer anderen Männern so etwas antun können.
Du müsstest doch immer davon ausgehen, dass sie mit Dir eines Tages genauso verfahren wird.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich finde, dass schon die Fragestellung ein absoluter Witz ist!

Eine sehr ähnliche Formulierung habe ich auch schon von anderen Männern gehört (2 x) und was kam dabei raus? Absolut gar nichts. Die "Begehrenswerte" war "wie vor den Kopf geschlagen, als sie hörte, sie habe eindeutige Signale gesandt! Aus ihrer Sicht war sie lediglich freundlich, hatte gelächelt und gescherzt. Nicht mehr und nicht wenig! Das war in beiden Fällen, die ich kenne, identisch, obwohl es sich um andere Personen handelte. Manchmal wird auch etwas hinein interpretiert, weil einfach der Wunsch der Vater des Gedanken war.....!

Ansonsten schließe ich mich den Vorpostern an: Vergebene sind tabu! Wenn ihre Ehe tatsächlich so schlecht ist, soll sie sie beenden und kann dann mit Dir als "freie Frau" flirten, was das Zeug hält.
 
G

Gast

Gast
  • #19
an den FS: Du schreibst nicht, ob sie getrennt von Ihrem Mann lebt. Wenn ja, wie lange und was ist der Grund, warum sie sich noch nicht hat scheiden lassen. Das sind alles Aspekte, die man in so eine Überlegung einfließen lassen sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich sehe es ganz genau wie #13!

In eine intakte Beziehung kann man nicht einbrechen. Und wenn doch, dann ist sie nicht intakt!

Also, wenn Du für sie mir als ein Flirt bist - und sie für Dich begehrenswert, dann lass es sich entwickeln...

Ich bin #9
 
G

Gast

Gast
  • #21
...es klarstellen!

Und dabei einmal selber darüber nachdenken, ob dir das nicht auch in einer Beziehung mit ihr passieren könnte (das bezieht sich jetzt auf den ahnungslosen Partner von ihr), sobald die Puste raus ist.

(w)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Wenn sie eindeutige Signale sendet dann solltet ihr einfach machen was sich fuer euch richtig anfuehlt.
Wenn meine Frau das Beduerfnis haette mit einem anderen Mann was zu machen dann hab ich einfach schlechte Menschenkenntnis gehabt oder bin ein schlechter (Ehe)Mann.

Jeder erwachsene Mensch sollte da seine eigene Entscheidung treffen koennen und duerfen ohne gleich als unmoralisch dazustehen.

Wenn man sich neu verliebt dann ist das halt so und wenn das bei euch nur koerperlich waere dann wird sich besagter Ehemann da sowieso dauf einstellen muessen dass er so eine Frau hat.
 
  • #23
@#20: So ist es!

Wer mit Dir fremdgeht, wird später auch betrügen. Wer keinen Charakter hat, bekommt ihn auch in einer neuen Beziehung nicht.Nimmst Du eine Schlampe, hast Du eine Schlampe. So einfach ist das.

Wer mit seiner Partnerschaft nicht glücklich ist, soll sich trennen, die Sache aufarbeiten und sich dann einen neuen Partner suchen. Alles andere ist moralbefreit.
 
Top