G

Gast

  • #1

Was macht eine gute Beziehung / einen idealen Partner aus?

Liebes Forum,
ich habe einen Mann kennengelernt, mit dem ich seit 4 Monaten zusammen bin. Die Beziehung gestaltete sich von Anfang an schwierig. Kein Wochenende verlief komplett harmonisch. Zwar hatten wir auch schöne Zeiten, aber auch Streß wegen Kleinigkeiten, z.B. teilweise unterschiedliche Einstellungen und Geschmäcker.
Er ist der Meinung, es sind nur Kleinigkeiten/Mißverständnisse, die man klären kann. Er ist gerne mit mir zusammen, hängt an mir, aber versteht teilweise mein Verhalten nicht.
Ich frage mich, was macht eine Beziehung aus?
Er ist der Meinung, es reicht, wenn das Gefühl der Liebe füreinander da ist. Auch sieht er sich selbst als "gute Partie", da er beruflich etwas darstellt und einen hohen sozialen Status hat.
Mir war es eigentlich immer wichtig, mit einem Partner viel Spaß zu haben. Das haben wir eigentlich nicht, finde ich. Wir gehen mal nett essen, unterhalten uns nett ... Aber sonst? Von seiner Art her, nervt er mich oft (pessimistisch, nervig diskussionsfreudig, oft beleidigt), und ich reagiere zickig.
Trotzdem mag ich ihn ganz gerne. Das Gefühl der Liebe ist da. Auch gefällt er mir körperlich. Er ist groß und kräftig. Und natürlich ist es schön, einen Mann mit einer gewissen beruflichen Position an seiner Seite zu haben.
Aber ich frage mich, ob das reicht?
Was meint ihr?
 
G

Gast

  • #2
Um Gottes willen, Finger weg.
Eine Beziehung sollte auf dauer harmonisch sein.
Wenn er schon nach 4 Monaten dich beleidigt und dir weh tut, was wird es in ein paar Jahren.
Status gut und schön, aber das ist nicht alles im Leben.
Bleib bei dir, suche jemanden mit dem du auf dauer glücklich wirst.
Wenn ich diesen gedanken früher hätte, hätte ich meinen besten Freund heiraten sollen.

Wenn du nur auf Auserlichkeit und Status aus bist wirst du und er nur " Mittel zum Zweck".
Viel Glück
 
G

Gast

  • #3
Also als ich meine ideale Partnerin gefunden habe - hoffte ich das Sie es ist (die ideale Beziehung) ! Und Sie ist es bis heute..
Ich wusste aber in allen Beziehungen vorher - das diese Frauen es nicht sind bzw, werden können.
Ich denke Du weisst es auch...
 
G

Gast

  • #4
... Trotzdem mag ich ihn ganz gerne. Das Gefühl der Liebe ist da. ...
Hm. Nein, überzeugt mich nicht. Ich behaupte: Du liebst diesen Mann nicht. Du magst den Körper, den Status und dass ER dich begehrt - er ist dir nicht komplett unsympathisch, aber eigentlich nervt er dich. Dass du diese Beziehung aufrecht erhältst, ist sowohl ihm gegenüber als auch dir selbst unfair.
Um deine Frage zu beantworten: Nein, es reicht nicht.

(w, 40)
 
  • #5
Hallo, nach Deinen Schilderungen sind die Voraussetzungen nicht besonders gut. Es ist verlockend, wenn drumherum : Status, Beruf, körperliche Attraktivität alles stimmen mag, der Kernpunkt jedoch fehlt. Ihr schwingt nicht miteinander. Ist das Liebe?

Falls es auseinander gehen sollte, würde ich die Zwischenzeit gut nutzen, um persönlich mehr Lebenszufriedenheit zu erlangen. Ein Partner kann das nicht einlösen. Aus dem Text lese ich heraus, da haben sich zwei oft unzufriedene Menschen angezogen / gefunden, ohne Dir jetzt (ich kenne Dich nicht) zu nahe treten zu wollen. Wenn Du das hin bekommst, wirst Du höchstwahrscheinlich auch andere Männer in Dein Leben holen. Auf jeden Fall alles Gute dorthin!
 
G

Gast

  • #6
[Mod.= gelöscht]
Zum thema..gute beziehung/idealer Partner:


- WIR-gefühl
- gute Gefühle und gute Erlebnisse
- GEMEINSAME Zukunftspläne
- gegenseitige Anziehung und konform im sexuellen Bereich
- Intellekt..Hobbies..ethische Werte ergänzend und bereichernd
- Stolz auf seinen Partner sein (vor anderen)
- Akzeptanz in den gegenseitigen Familien, Freundeskreise
- EHRLICHKEIT, denn Lug und Betrug ist das Ende jeder Partnerschaft. ein charakterstarker Partner mit viel Sozialkompetenz

verlange ich zuviel?


wenn eine beziehung zu grunde geht, dann geht sie im bett zu grunde.

also..
im bett sollte es knistern ; )
 
  • #7
Liebe FS,
der ideale Partner,die ideale Partnerschaft äußert sich für mich,dass man ganz sich selbst sein kann,darf und einfach ist.
Die Nähe des anderen beflügelt einen,tut gut,wärmt. Man ist füreinander interessiert,gute Balance zwischen Nähe/Distanz,sich gegenseitig Dinge gönnen,sich miteinander freuen,füreinander da zu sein,egal wann und wie,den jeweiligen Unzulänglichkeiten wird liebevoll begegnet,man kann sich streiten und wieder versöhnen,Vertrauen,sexuelle Erfüllung,Bereicherung,auf Augenhöhe betrachten,zueinander aufschauen ohne Erhebung,gemeinsames Lachen,Zukunftsbilder teilen bzw gemeinsam malen,wenn ich mal doof drauf bin,eine Armbeuge in die ich mich schutzsuchend kuscheln kann,für den ich das Salz in der Suppe sein darf:O)
34/w
 
G

Gast

  • #8
Ich bin in jeder meiner Partnerschaften ein Stück gewachsen.
Habe für mich erkannt, was wichtig für mich ist-und was fehlte.
Ein Stück weit weiss ich jetzt was für Zutaten für mich dazu gut sind.
Und ich weiss, Selbstliebe beider Partner, nicht stark vereinnahmt zu werden sind Voraussetzungen dafür.Das wächst mit Reife, älter werden, wenn ich etwas für mich tue.
Will mich ein Mann einschränken, zu grosse Vorgaben haben, will ich das nicht mehr.
Nehme Abstand.Sex ist ein verbindendes Element zwischen Liebenden, und darf nicht einschlafen.
Das war oft der Fall bei mir.Aus Unzufriedenheit mit mir und der jeweiligen Partnerschaft.
Je älter ich werde, desto gelassener kann ich eine Phase meines Lebens ohne enge Partnerschaft annehmen,z.b. im Moment. Nur so erhole ich mich auch innerlich, denn nicht geglückte Partnerschaft macht mich traurig, und ich wünsche mir das nicht so oft mehr erleben zu müssen.
w51
 
  • #9
Ich suche in einer Partnerschaft das Gefühl dass es sich richtig anfühlt.