G

Gast

Gast
  • #1

Was macht euch Frauen glücklich?

Hallo, ich wollte mal fragen, was euch Frauen denn so glücklich macht und was für euch eine gute Beziehung eigentlich ausmacht.
Ich mochte bisher keine Beziehung eingehen und will es auch jetzt noch nicht, weil ich die Vorteile nicht sehe. Wenn ich aber etwas sehe, was eine Frau richtig glücklich machen kann, dann überlege ichs mir vielleicht.
Freue mich auf eure Meinungen.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mich (w,36) macht es glücklich, bedingungslos geliebt zu werden. Und zwar so wie ich bin - mit meinen Ecken und Kanten. Unterstützt zu werden in allen Lebenslagen. Und ein erfüllendes Sexualleben, was von Liebe geprägt ist. Dies alles gebe ich meinem Freund mit Freuden zurück. Wir lieben uns und können uns ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen. Was soll es schöneres geben?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Eine gute Frage, was Frauen wirklich glücklich macht..Die Damen, bitte ehrlich antworten
 
G

Gast

Gast
  • #4
Zusammengehörigkeitsgefühl, Empathie, Lachen, Humor, Verbindlichkeit, keine Lügen, Offenheit, zusammen Geniessen, die gleiche Richtung laufen und die gleichen Ideen für die Zukunft haben.
 
  • #5
Du bist M, mochtest bisher keine Beziehung haben, würdest aber eine eingehen, wenn du wüsstest, was Frauen richtig glücklich macht?

Wen interessiert denn, was Frauen in einer Beziehung glücklich macht, wenn man(n) noch nicht mal weiss, was selbst will und noch nicht mal eine Beziehung will.

Ergo: Du hast Angst vor Beziehungen, weil du nicht weisst, wie du eine Frau glücklich machen kannst!?
Am glücklichsten kannst du eine passende Frau machen, wenn du ein Mann bist, der zu sich steht und weiss was er will und dafür auch einsteht.

Google mal nach: derbesseremann (Warum es egal ist, was Frauen wollen)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #6
Wie Nummer 1 schrieb: Aufrichtig und sicher geliebt und auch so behandelt zu werden.

w,29
 
G

Gast

Gast
  • #7
Gast 3: Zusammengehörigkeitsgefühl, Empathie, Lachen, Humor, Verbindlichkeit, keine Lügen, Offenheit, zusammen Geniessen, die gleiche Richtung laufen und die gleichen Ideen für die Zukunft haben.

Gast 3 bringt es mit wenigen Stichpunkten !!!

Was noch:

Gemeinsam Lachen,
Spass an gemeinsamen Unternehmen

und an FS:
Ein Mann, welcher eine Beziehung nur eingeht, wenn er "Vorteile" für sich sieht, kann keine Frau glücklich machen. Ein Mann macht mich nämlich auch glücklich, wenn er in einer schweren Zeit, die für beide nicht einfach ist, zu mir steht und mich nicht wegwirft wie ein altes Handtuch. Ich würde mal sagen, Du hast noch etliche Defizite, was das Erkennen der wichtigen Dinge im Leben angeht.

Ist ja wie bei guten Freunden, da guckt man ja auch nicht nur auf die Vorteile und wenn die nicht mehr da sind.. und tschüss.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #8
w/52

Mich würde es glücklich machen, endlich meinen Lebensmenschen zu treffen.

Alles würde sich mit ihm ganz leicht und richtig anfühlen. Keine Zweifel oder Ängste, weil wir instinktiv richtig miteinander umgehen, uns erkennen. Keine Spielchen, sondern ehrliches und aufrichtiges Interesse am Anderen. Beide sind gleich ernsthaft daran interessiert, dass es dem anderen genau so gut geht, wie einem selbst. Zwei Leben die sich verknüpfen miteinander, ganz behutsam ohne Druck und Zwang. Einfach weil wir uns gut tun und zusammen gehören und dem entstehen von tiefen Gefühlen füreinander nicht im Wege stehen, sondern es fördern und den nötigen Raum geben....
 
G

Gast

Gast
  • #9
mich macht es glücklich wenn ich merke, dass ich für den Partner einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben bin, vielleicht sogar der wichtigste. Umgekehrt ist es nämlich bei mir auch so, wenn ich jemanden liebe.
Es macht mich glücklich wenn ich merke, dass dem Partner alles an mir gefällt und ihn mein Anblick erfreut und auch glücklich macht.
Es macht mich glücklich wenn ich mit meinem Partner offen über alles mögliche reden kann. Dabei ist es nicht entscheidend, über etwas derselben Meinung zu sein oder nicht. Aber man muss über sich selbst und über Gott und die Welt gut reden können, einfach Gedankenaustausch.
Natürlich macht es mich glücklich wenn mich der geliebte Partner auch körperlich sehr begehrt.
Es macht mich glücklich wenn ich mich mit einem Mann auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wohl fühle.
Emotionale Sicherheit macht glücklich. Weit weniger wichtig: Dass mich jemand "unterhalten" kann - ich kann mich auch gut alleine beschäftigen. Auch finanzielle Absicherung ist nicht so wichtig. Aber emotionale Sicherheit, d.h., dass ich weiß auf denjenigen kann ich mich verlassen in jeder Situation und da ist jemand, dem meine Wünsche u Sorgen nicht egal sind, jemand der sich wirklich für mich interessiert.
w
 
  • #10
Aha
Ich mochte bisher keine Beziehung eingehen und will es auch jetzt noch nicht, weil ich die Vorteile nicht sehe. Wenn ich aber etwas sehe, was eine Frau richtig glücklich machen kann, dann überlege ichs mir vielleicht.

Und was macht DICH glücklich? Eine Frau offenbar nicht. Was willst Du denn mit einem derart irrationalen Wesen?

Lass es einfach und überlass die Damen denen die wissen was man mit Ihnen anfängt und welche Vorteile eine Beziehung bringt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Bevor Du darüber grübelst, was eine Frau denn so glücklich machen könnte, solltest Du Dir zunächst Gedanken machen, was Dich glücklich macht. Eine Partnerschaft ist kein Handelsabkommen, bei dem man sich die Vorteile "rauspicken" kann.

w
 
  • #13
Wenn man das hier so von den Frauen liest, ist es eigentlich ganz einfach zusammen glücklich zu sein. Ich glaube unter diesen Vertragsbedingungen kommen wir zusammen. :)

Für Männer vielleicht noch der Ratschlag: wenn wir die Frauen noch ein bisschen lieber haben als Fußball, dann geben wir Ihnen alles was sie brauchen. Prinzipiell müssen sie das Leuchten in unseren Augen sehen, was wir sonst nur haben, wenn wir nach dem Stadion ein Rumpsteak essen gehen und ein Pils trinken. Also Kopf ausschalten und Frau rein ins Herz lassen. :)

Gruß m30
 
G

Gast

Gast
  • #14
Es ist schon sonderbar, dass viele von euch abstreiten, dass die Suche von Vorteilen völlig daneben ist. Zudem ist es eine irrationale Argumentation, ihr würdet damit gegen euren eigenen Willen haben, und das macht wiederum euch unglücklich.
Daher sind die teilweise herablassenden Kommentare kein Zufall.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Du bist M, mochtest bisher keine Beziehung haben, würdest aber eine eingehen, wenn du wüsstest, was Frauen richtig glücklich macht?

Wen interessiert denn, was Frauen in einer Beziehung glücklich macht, wenn man(n) noch nicht mal weiss, was selbst will und noch nicht mal eine Beziehung will.

Ergo: Du hast Angst vor Beziehungen, weil du nicht weisst, wie du eine Frau glücklich machen kannst!?
Am glücklichsten kannst du eine passende Frau machen, wenn du ein Mann bist, der zu sich steht und weiss was er will und dafür auch einsteht.

Lies mal : derbesseremann (Warum es egal ist, was Frauen wollen)

Genau diese Art von Argumentation geht mir von Frauen auf den Geist: Schau auf dich selbst, alles andere wird schon. Das tönt so gut, wenn es hier steht und hat nichts mit der Realität zu tun. Frauen verlangen immer, dass man(n) sich anpasst, was ich zwar auch schlecht finde, aber so sind Frauen, welche eine Beziehung verlangen. Und diesen Preis werde ich nicht zahlen.
Was heisst zu sich stehen? Mal ehrlich, das sind leere Worte, welche Frauen als Floskel verwenden, um sich Männer vom Leibe zu halten, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Bevor Du darüber grübelst, was eine Frau denn so glücklich machen könnte, solltest Du Dir zunächst Gedanken machen, was Dich glücklich macht. Eine Partnerschaft ist kein Handelsabkommen, bei dem man sich die Vorteile "rauspicken" kann.

w

Das ist genau die Argumentation, welche ich von euch Frauen nicht verstehe: Warum kann man(n) denn nicht einfach durch euch glücklich werden, dadurch dass ihr zufrieden seid?? Das ist ja der Grund für eine Beziehung!
 
  • #17
Das ist genau die Argumentation, welche ich von euch Frauen nicht verstehe: Warum kann man(n) denn nicht einfach durch euch glücklich werden, dadurch dass ihr zufrieden seid?? Das ist ja der Grund für eine Beziehung!
Ich denke, beides ist richtig. Natürlich möchte man, dass der Partner glücklich ist. Jedoch darf man sich selbst nicht vergessen. Sonst funktioniert es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hmm..ich habe nie verlangt, dass sich ein Mann für mich anpasst. geheiratet wurden dann aber immer die "verbiegenden" Frauen und ich sollte in die Affärenecke.
Daher habe ich das Thema Beziehung aufgegeben und geniesse, was kommt. Jetzt bin ich glücklicher. Natürlich wäre es noch schöner,innig so geliebt zu werden, wie ich bin!
w.
 
  • #19
Das eigene Glück darin finden, wenn man sieht und erlebt, wie glücklich die Partner/in geworden ist. Mit diesem Menschen.

Kopf und Verstand dabei NICHT ausschalten. Sondern genau prüfen: Was macht den Partner/in wirklich glücklich ?

- z.B. eine Frau wollte zwei Kinder, und dabei gut versorgt sein. Der Mann war also nur Mittel zum Zweck.
Sie heiratete ihn erst, als sie von ihm schwanger war = der Mann bewiesen hat, daß er zeugungsfähig ist.

- Immer sicheres Einkommen des Mannes, z.B. als Beamter.

Eine Frau wollte bereits mit 21 J. (eine Andere mit 23 J.) von einem Mann finanziell ausgehalten werden.
Die 21 j. nutzte die Männer aus, und heiratete später einen hässlichen, aber gut verdienenden Arbeiter.
Die 23 j. heiratete einen Beamten (45) und profitierte finanziell stets enorm davon, auch als Witwe, und wurde 90.

Eine Frau (Managerin 40+) schätzt anscheinend an ihrem Partner, daß sie ihn kommandieren und dirigieren kann, wie ein Kind ? Denn welcher andere Mann ließe sich sowas gefallen ?
(Seit 13 Jahren ein Paar, nicht vh.)

Eine andere Frau (Managerin, 40+) scheint die gesamte Beziehung zu bestimmen.
Von getrennten Wohnungen, bis zum komplett durchgeplanten, gemeinsamen Urlaub.
Und ihre immer fülliger werdende Figur.
Ihr Partner also zu Allem nur noch zustimmen darf/muß. Den Eindruck macht er auch.

Echte Zuneigung kann man m.E. nur feststellen, in schlechten Zeiten. (z.B. Krankheit, Unfall, etc.)
 
  • #20
Eine Partnerschaft ist kein Handelsabkommen, bei dem man sich die Vorteile "rauspicken" kann.
... wird aber sehr häufig praktiziert.

Der FS will wissen, wie er die Frau glücklich machen kann ? Und was er davon hat ?
Denn wozu sonst diese Mühe etc. dafür ? Nur aus Nächstenliebe ?

Der FS sollte es aber umgekehrt angehen. Zuerst soll er feststellen, was ihn konkret glücklich / am glücklichsten macht.
Und dann die passenden Mittel dafür suchen und gewinnen, die ihm genau dieses glücklich sein ermöglicht.

Das könnte eine Partnerin sein, oder was ganz Anderes. (z.B. ein Beruf, eine Passion, ein Hobby, usw.). Und dann eine Partnerin, die ihn bei seiner größten Leidenschaft unterstützt.

Finde zuerst heraus, was DICH glücklich macht. Und dann erst, was Du dazu brauchst.
 
  • #21
Genau diese Art von Argumentation geht mir von Frauen auf den Geist: Schau auf dich selbst, alles andere wird schon. Das tönt so gut, wenn es hier steht und hat nichts mit der Realität zu tun. Frauen verlangen immer, dass man(n) sich anpasst, was ich zwar auch schlecht finde, aber so sind Frauen, welche eine Beziehung verlangen. Und diesen Preis werde ich nicht zahlen.
Was heisst zu sich stehen? Mal ehrlich, das sind leere Worte, welche Frauen als Floskel verwenden, um sich Männer vom Leibe zu halten, oder?

Sorry, ich bin M33 und für mich sind das keine Floskeln. Männer die sich verbiegen, bekommen vll. ne Beziehung, werden aber nicht glücklich und die Frauen sind es auch nicht.
Ich kenne mehr Frauen, die mit Männern, die Widerworte geben, zusammen sind, als umgekehrt.
 
  • #22
Sorry, ich bin M33 und für mich sind das keine Floskeln. Männer die sich verbiegen, bekommen vll. ne Beziehung, werden aber nicht glücklich und die Frauen sind es auch nicht.

Das siehst Du ganz richtig. Kompromisse müssen sein, Selbstaufgabe und totale Anpassung führt dagegen zum Verlust des Respekts und oft zum Ende der Liebe.

Lieber FS- ich kann aus Deinen weiteren Posts nur eines herauslesen: Du suchst rationale Gründe für etwas völlig irrationales- die Liebe. Die meisten Menschen wollen menschliche Wärme, geliebt werden. Und das macht Sie glücklich. Wir sind Herdentiere, keine einsamen Wölfe. Wenn Dir das nicht reicht Dein Einsames-Wolf-Leben aufzugeben dann hast Du offenbar dieses Bedürfnis nicht.

Rationale Gründe sind keine guten Gründe für eine Beziehung.

Das sollte nicht herablassend klingen. Du bist anscheinend einfach kein Mensch für eine Beziehung. Da helfen Dir auch 1000 Gründe dafür nicht weiter.
 
  • #23
Er sollte mich in erster Linie so nehmen wie ich bin, als Mensch respektieren und mich erst in zweiter Linie als Frau sehen, denn ich bin kein Püppchen.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Mich macht ein Mann superglücklich, wenn er für mich brennt und mit mir rennt. Begeisterungsfähig, offen, neugierig und aktiv. Auch wenn er dazu oft nicht an meiner Seite ist.
Mir gegenüber Verbindlichkeit herstellen und eine Priorität einräumen kann und möchte, trotz dass er ein eigenes, spannendes Leben haben soll, wert auf dieses legt, und genau so wie ich viel an Freiraum benötigt. Keine Spielchen, und sich dessen bewusst sein was er will, und überhaupt wer er ist.
Sexuell: lecker und auf keinen Fall gewöhnlich.
w34
 
G

Gast

Gast
  • #25
... wird aber sehr häufig praktiziert.

Der FS will wissen, wie er die Frau glücklich machen kann ? Und was er davon hat ?
Denn wozu sonst diese Mühe etc. dafür ? Nur aus Nächstenliebe ?

Der FS sollte es aber umgekehrt angehen. Zuerst soll er feststellen, was ihn konkret glücklich / am glücklichsten macht.
Und dann die passenden Mittel dafür suchen und gewinnen, die ihm genau dieses glücklich sein ermöglicht.

Das könnte eine Partnerin sein, oder was ganz Anderes. (z.B. ein Beruf, eine Passion, ein Hobby, usw.). Und dann eine Partnerin, die ihn bei seiner größten Leidenschaft unterstützt.

Finde zuerst heraus, was DICH glücklich macht. Und dann erst, was Du dazu brauchst.

Warum soll ich nicht glücklich sein? Ich bin zufrieden mit meinem Leben und frage deshalb, was denn Frauen glücklich macht!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Sorry, ich bin M33 und für mich sind das keine Floskeln. Männer die sich verbiegen, bekommen vll. ne Beziehung, werden aber nicht glücklich und die Frauen sind es auch nicht.
Ich kenne mehr Frauen, die mit Männern, die Widerworte geben, zusammen sind, als umgekehrt.

Warum soll ich mich verbiegen, wenn ich auf die Partnerin eingehe? Natürlich bekommen Männer, welche sich verbiegen, nie eine Beziehung, aber das würde ich bestimmt nie tun. Wer auf Wünsche, Bedürfnisse des anderen eingeht, verbiegt sich nicht, dadurch wird ein Zusammenleben überhaupt erst möglich.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Das siehst Du ganz richtig. Kompromisse müssen sein, Selbstaufgabe und totale Anpassung führt dagegen zum Verlust des Respekts und oft zum Ende der Liebe.

Lieber FS- ich kann aus Deinen weiteren Posts nur eines herauslesen: Du suchst rationale Gründe für etwas völlig irrationales- die Liebe. Die meisten Menschen wollen menschliche Wärme, geliebt werden. Und das macht Sie glücklich. Wir sind Herdentiere, keine einsamen Wölfe. Wenn Dir das nicht reicht Dein Einsames-Wolf-Leben aufzugeben dann hast Du offenbar dieses Bedürfnis nicht.

Rationale Gründe sind keine guten Gründe für eine Beziehung.

Das sollte nicht herablassend klingen. Du bist anscheinend einfach kein Mensch für eine Beziehung. Da helfen Dir auch 1000 Gründe dafür nicht weiter.

Es gibt trotz dem Irrationalen gute Gründe, eine Beziehung eingehen zu wollen oder nicht. Deshalb habe ich in der Einleitung Vorteile erwähnt, welche sich weniger auf Liebe, aber auf die Wünsche und Erwartungen beziehen.
Dass das nicht die Liebe ausmacht, war mir schon klar.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Mich macht ein Mann superglücklich, wenn er für mich brennt und mit mir rennt. Begeisterungsfähig, offen, neugierig und aktiv. Auch wenn er dazu oft nicht an meiner Seite ist.
Mir gegenüber Verbindlichkeit herstellen und eine Priorität einräumen kann und möchte, trotz dass er ein eigenes, spannendes Leben haben soll, wert auf dieses legt, und genau so wie ich viel an Freiraum benötigt. Keine Spielchen, und sich dessen bewusst sein was er will, und überhaupt wer er ist.
Sexuell: lecker und auf keinen Fall gewöhnlich.
w34

Dieser Begeisterungswille ist unrealistisch, es sei denn du hast deinen "Traummann" gefunden. Ein Mann brauch Motivation, um für eine Frau zu brennen und das ist entweder ein umwerfendes Aussehen der Frau oder Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Das siehst Du ganz richtig. Kompromisse müssen sein, Selbstaufgabe und totale Anpassung führt dagegen zum Verlust des Respekts und oft zum Ende der Liebe.

Lieber FS- ich kann aus Deinen weiteren Posts nur eines herauslesen: Du suchst rationale Gründe für etwas völlig irrationales- die Liebe. Die meisten Menschen wollen menschliche Wärme, geliebt werden. Und das macht Sie glücklich. Wir sind Herdentiere, keine einsamen Wölfe. Wenn Dir das nicht reicht Dein Einsames-Wolf-Leben aufzugeben dann hast Du offenbar dieses Bedürfnis nicht.

Rationale Gründe sind keine guten Gründe für eine Beziehung.

Das sollte nicht herablassend klingen. Du bist anscheinend einfach kein Mensch für eine Beziehung. Da helfen Dir auch 1000 Gründe dafür nicht weiter.

Wie kannst du vereinbaren, dass ein Mensch einerseits Herdentier ist und andererseits eine Beziehung will? Eine Beziehung ist etwas Vertrauliches und hat mit Herde nichts zu tun.
Ich bin nicht einsam, deshalb tue ich mich auch schwer damit, eine Beziehung eingehen zu wollen:)
 
  • #30
Hey FS
Es gibt trotz dem Irrationalen gute Gründe, eine Beziehung eingehen zu wollen oder nicht. Deshalb habe ich in der Einleitung Vorteile erwähnt, welche sich weniger auf Liebe, aber auf die Wünsche und Erwartungen beziehen.

Na ja, bei allen rationalen Gründen (Halbe Wohnkosten, halbe Haushaltsarbeit etc.) wirst Du rein rational nicht überzeugend für eine Beziehung argumentieren können. "Lohnen" tut sich der gesamte Aufwand nur wenn man die Emotionen dabei hat. Ohne die lebt man besser als Single. Der Aufwand ist schon recht hoch, eine Liebe ist jedoch jeden Aufwand Wert.

Rein Rational? Und das auch noch ohne (weiteren) Kinderwunsch? Neee, das wird den Aufwand dafür nie rechtfertigen. Sorry.

Wie kannst du vereinbaren, dass ein Mensch einerseits Herdentier ist und andererseits eine Beziehung will? Eine Beziehung ist etwas Vertrauliches und hat mit Herde nichts zu tun.
Doch, eine Herde gibt genauso wie eine Paarbeziehung Wärme, Gemeinsames und Schutz. Die kleinste denkbare Herde halt. Ein Freundeskreis kann das nicht ersetzen.

Aber auch hier- rein rationell gesehen ist das Heute kein Argument mehr, Wärme gibt die Heizung, Gemeinsames brauchst Du ja nicht und Schützen tut die Polizei.

Also- rein Rationell kommst Du also hier nicht weiter. Ist das die einzige Art für Dich eine Beziehung zu sehen ist das irgendwie nix für Dich.

Ich würde auch leicht bezweifeln dass irgendeine Frau mit jemanden zusammen sein möchte den man erst von den Vorteilen einer Beziehung überzeugen muss, der Emotional so gar nicht dabei ist. Also ich wollte eine solche Frau nicht- wozu also argumentativ zu überzeugen versuchen?
 
Top