G

Gast

  • #1

Was macht ihr für eure Attraktivität?

Was war bisher bei euch wirkungsvoll zur Steigerung der eigenen Attraktivität?

Gern alles (also z.B. auch "falsche Wimpern"...) und gern konkret: welche Creme wirkt wirklich, welcher Trick ist überraschend gut?
Ich bin sehr gespannt!
 
G

Gast

  • #2
Frauen haben falsche Wimpern,
einen gepimpten Busen,
künstliche Fingernägel,
aufgespritzte Lippen,

suchen aber einen echten Kerl

Na, klingelt es bei dir.

Bleib so wie du bist, schminke dich wenn du magst, oder such dir eine tolle Haarfarbe aus, aber das sollte es dann schon gewesen sein.
Männer möchten eine natürliche SIE an ihrer Seite. LG
 
G

Gast

  • #3
Ich bin 60 Jahre jung und gefalle mir immer noch. Ich pflege mich, mache Dinge, die mir gut tun.
Ich gehe alle 5 Wochen zu einem guten Friseur, lasse mir 2 x jährlich die Haare tönen (nur einen leichten Schokoton in meine aschbraunen Haare). Ich gehe alle 6 Wochen zur Kosmetikerin (Pflege) und lasse mir alle 5 Wochen die Nägel machen, aber kurz und mit mattem Gel, das fällt nicht auf. (Ich habe einen Nagel, der sich spaltet und da hilft nur Gel).
So, was mache ich noch? Ich schminke mich sehr dezent (getönte Tagescreme, leichte Wimperntusche und natürlicher Lippenstift). Am Wichtigsten ist aber: Ich ernähre mich gesund, esse viel Obst und Gemüse, trinke viel Wasser und schlafe ausreichend. Ich tanze, das gibt eine gute Haltund und macht Spaß. Und ich lache viel und gerne.
Ich trage Größe 42/44, mache mir aber keinen Kopf über Diäten. Ich bin selbstbewusst und trage gerne auffallende, aber gute Kleidung.
Und wenn das noch nicht reicht für meine Attraktivität, dann verliebe ich mich einfach ;-) Liebe und Zufriedenheit ist besser als jeder plast. Chirurg.
Echte Attraktivität kommt von innen. Wenn es mir gut geht, dann strahle ich Schönheit aus - auch noch in meinem Alter.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

Du klingst noch sehr jung und naiv.

Dennoch: Attraktivität kommt von innen. Eine Frau, die weiß, wer sie ist und was sie will im Leben, wirkt anziehend auf Männer. Weder falsche Wimpern, noch irgendwelche Cremes. Stattdessen: innere Reife, Selbstvertrauen, Intelligenz und entsprechendes Auftreten sorgt für Attraktivität.

w, 32
 
G

Gast

  • #5
falls du etwas für das Gesicht suchst, kann ich dir die Marke "Reviderm" empfehlen - auch deren Gesichtsbehandlungen zeigen Erfolge.
Generell halte ich wenig von künstlichen Fingernägel, falschen Wimpern etc. Frau sollte doch eher das Beste aus ihrem Typ machen, sich aber meiner Meinung nach nicht komplett "verfälschen"
w 31
 
G

Gast

  • #6
Mit dem Alter sollte man als Frau immer mehr auf gesunde Ernährung achten, kein Alkohol trinken, weniger Party machen, kein Rauchen, viel Bewegung um geistig aktiv zu bleiben und um der Cellulite oder dem dicken Bauch vorzubeugen und viel viel Schlaf (bei mir sind es gut 8-10 Stunden und das sieht man auch im Gesicht). Von Schminken und Cremen bin ich größtenteils weggekommen, stinkt früchterlich das sagen auch die Männer, und es verklebt die Haut.
Außer hin und wieder bißchen Olivenöl und Kokosöl benutze ich so gut wie gar nichts.
Ich denke, wenn die Natur gewollt hätte, dass es ein Wundercremchen gibt, hätte sie Cremtöpfe an die Bäume wachsen lassen. Schöner sehen die meisten Frauen dadurch auch nicht aus.

Wenn ich mir andere Frauen in meinem Alter ansehe, dann denke ich auch manchmal, ich sehe beinahe 20 jahre jünger aus. Achso, und natürlich kein Solarium und mäßig Sonne.
 
G

Gast

  • #7
Also das hat jetzt wahrscheinlich nichts damit zu tun, was du hören willst liebe FS... Ich möchte aber trotzdem meinen Senf dazu abgeben:
Ich denke, dass Schönheit größtenteils von innen kommt. Wichtiger als eine Stupsnase oder faltenfreie Haut sind Zufriedenheit, eine positive Ausstrahlung, Lebensfreude und ein gesundes Selbstvertrauen. Hierfür tue ich alles, das wirst du mit Cremes aber nicht erreichen ;)
Was mir guttut ist: Für Entspannung sorgen, mich hin und wieder beschenken (schön Kleidung/Schmuck), gut essen, regelmäßig Sport, schöne Abende mit Freunden und Partner, Bewegung, frische Luft, alle zwei Wochen Solarium, viel lachen, auch mal eine Nacht durchtanzen...
Liebe dich und dein Leben und strahle das aus :)

LG, w31
 
  • #8
Da Attraktivität recht wenig mit Make-up aber recht viel mit Ausstrahlung zu tun hat:

- Sport
- gute Ernährung
- gesunde Work-Life Balance
- Konzerte, Veranstaltungen besuchen, dem Geist auch Nahrung geben
- Musik
- täglich Duschen, ordentliche Frisur, gute Kleidung (ohne auf Modefeinheiten zu achten), sonstige normale Körperpflege

Mehr brauchts nicht. Attraktivität kommt von innen, kann man nicht im Salon kaufen und auftragen.
 
G

Gast

  • #9
Viel Obst und Gemüse (dunkelgrünes Blattgemüse vor allem!). Fettarme Ernährung und wenig tierische Produkte. Für die Haarpflege Packungen aus farblosem Henna. Etwas Sport (könnte sicher mehr sein).
Gesicht und Körper regelmäßig eincremen oder nach dem Duschen einölen.

Meine Mutter schwört auf Bürstenmassagen des Körpers.

Schminke und Klamotten entscheidet ja jede Frau für sich selbst. Ist ja auch typabhängig.
 
G

Gast

  • #10
Glücklich sein. :)

w/51
 
G

Gast

  • #11
Ich bleibe körperlich und geistig gesund; bilde mich, bleibe neugierig und unvoreingenommen, lerne immer dazu.

Allerdings sind Bildung und Manieren, gepflegtes Äußeres und Empathiefähigkeit in Deutschland nur bei marginalen Teilen der Frauenwelt gefragt (zumindest bis zum Alter von 40). Was zählt sind Körpermaße und Einkommen, eine krude Mischung aus primitivem Sozialdarwinismus und Konservativismus.

M
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, hast du dir schonmal überlegt, dass es viele M gibt, die keine falschen Wimpern mögen?

Also - was ich für meine Attraktivität mache:
Ich lese - denn das Innern meines Kopfes will gepflegt sein.
Ich suche neue Bekannte m/w und entsorge unpassende Freunde ( Klammeraffen, Vampierfreund, Naivlinge - machmal erkennt man das erst auf den dritten Blick)
Ich setze mir Ziele d.h. tue immer wieder was Neues.
Ich liebe mich selbst so, wie ich andere liebe. Sehr christlich, auch wenn die christlichen Kirchen das oft anders vertreten und damit unattrative graue Kirchenmäusse - m/w - schaffen.
W/ 55
 
G

Gast

  • #13
Viel Sport, Pilates wirkt Wunder, viel stilles Wasser trinken, entschlackende Tees, sehr gesunde Ernährung, viel Bio, viel Eiweiss, Gemüse, Obst, wenig Brot, Nudeln usw. (machen den berühmten Brot-Bauch), kein Zucker = macht die Haut alt!, zusätzlich Schüssler-Salze für Haut, Bindegewebe usw., dazu alle 3 Tage Vitamin-Tabletten, wenig Stress, regelmässiger Tagesablauf, regelmässiger ausreichender Schlaf, viel Bewegung an frischer Luft, kein Auto haben, alles mit dem Rad machen.

Dazu Cremes mit Hyralonsäuere oder Hyralon-Gel, hält Gesichtshaut sehr frisch, kalt abduschen, bürsten mit Cremes ist super = alles halt auch eine Frage von Disziplin und eigener Wertschätzung

Wenig Alkohol, Süsskram, Nikotin, Sonnenbäder sollte jedem logisch sein. Bin klein, zierlich, trotzdem gut gebaut.

Wichtig: schon im jungen Erwachsenenalter mit dieser "Körper-Pflege" anfangen. Was einmal versaut ist, ist schwer zu "reparieren".

w 50, die regelmässig von "jungen" Männer zwischen 41 und 47 angesprochen wird.
 
G

Gast

  • #14
2 mal die Woche Wellness. Das volle Programm.Ausgiebig ein herrliches Oelbad, Haar /Gesichtsmaske..so 2 mal die Woche....danach relaxen mit einer schönen Tasse Tee...ein Buch...und viel schlafen.
 
G

Gast

  • #15
An FS:

Ich bin 40+ und mache:

- Haare blond färben, da nun fast weiß
- Alle 6 Wochen zu einem Friseur, ich habe kurze Haare, rausgewachsener Haarschnitt geht gar nicht
- dezentes Make up
- Lippenstift beim Ausgehen

- Sport in einem Physiofit-Studio, auch um den Rücken fit zu halten
- viel draußen in der Natur

- Eincremen nach den Duschen

Keine:
Push-Up, künstliche Fingernägel, künstliche Wimpern. Reicht ja, dass ich die Haare färbe, weil ich noch nicht weiß sein will :)

Essen:
Schon oft Fertiggemüsepfanne aus der Tüte
Obst, wenig Naschen, nur ab und zu.

Kleidung:
Farblich und zur Figur passend, aber meinem Stil entsprechend.

Für mich, aber auch für die Attraktivität:

- Bücher lesen
- Dokumentationen im TV gucken
- viel Reisen und mit fremden Leuten ins Gespräch kommen
- öfter mal was ausprobieren was ich noch nie getan habe

Letzteres ist zwar nicht fürs Aussehen, aber für mein geistiges Wohlbefinden und der geistigen Attraktivität ist es sicher zuträglich :)

w, 41
 
  • #16
Dinge tun, die mir gut tun - vor Allem dafür sorgen, dass mann und frau nicht mit mir Schlittschuh fahren.

Für mich ist der beste Jungbrunnen, wenn ich aus einem Konflikt rausgehe und ein gutes Gefühl habe. Das bedeutet ein wirklich annehmbarer Kompromiss oder - selten - dass ich das Gegenüber dazu gebracht habe, sich mehr oder weniger fröhlich und freiwillig meiner Sicht der Dinge anzuschließen.

Probiert es mal- wirkt viel besser als der ganze Kleisterkram.
 
  • #17
- Ich trage schicke Kleidung, die mir steht und zu mir passt
- ich gehe ins Fitnessstudio
- im Sommer bin ich viel an der frischen Luft (Radfahren, Seen, etc.)
- ich achte auf meine Körperhygiene (regelmäßig duschen, rasieren, Fingernägel schneiden, etc.)
- ich verreise gerne und gehe gern weg, besuche Großveranstaltungen (Fußball, Konzerte)

m28
 
G

Gast

  • #18
Das Wesentliche wurde schon gesagt
a) die äußerlichen Anwedungen wie Pilates, Wasser, viel schlafen etc.
b) die inneren wie Zufriedenheit und so

und auch, dass wir uns die falschen Wimpern etc. schenken sollen.

Also erst mal: volle Zustimmung

Und jetzt ne Ergänzung, für die ich wahrscheinlich gesteinigt werde.
Stellt euch vor, ihr habt ausgeprägte Reiterhosen ( Fett an den Oberschenkelaußenseiten ) bei sonst guter Figur.
Oder abstehende Ohren
Oder eine Zornesfalte, obwohl ihr erst 40 seid, die euch ein grimmiges Aussehen gibt, obwohl ihr ganz lieb und fröhlich seid.

In solchen Fällen kann ich gut verstehen, der Natur mit Hilfe eines Arztes nachzuhelfen.

Achtung, ich oute mich:
Ich hatte seit meiner Kindheit Mundwinkel, die nach unten zeigen. Schon immer. Und einige meiner Verwandten haben das auch, also genetisch bedingt.
Sah wirklich doof aus, vor allem, als ich älter wurde.
Wenn ich völlig entspannt guckte wurde ich gefragt, was los sei, ob ich sauer sei.
Oft.
Ich habe das bei einem Chirurgen operieren lassen.
War nicht sehr teuer, hat eine Stunde gedauert, ambulant, örtliche Betäubung.
Zwei Tage nur mit dem Strohhalm trinken, nach zwei Wochen war alles verheilt und heute sieht man keine Narben.
Ich sehe durch diesen kleinen Eingriff völlig anders aus, das macht definitiv einen Riesenunterschied.

Ich würde das jederzeit wieder machen.

W 46
 
G

Gast

  • #19
Ich habe erst Anfang 30 meine Zähne mithilfe einer Zahnspange wunderschön gerade richten lassen, und anschließend ein bisschen gebleicht - jetzt liebe ich es, die Leute anzustrahlen :) Das hat für mich wirklich einen Unterschied gemacht, ich fühle mich jetzt viel attraktiver

Weiters bin ich zum Glück ein recht fröhlicher und humorliebender Mensch, so dass die Augen oft mitleuchten...

Ja, und ich zahle jetzt mehr für teurere Kontaktlinsen, damit meine Augen nicht so geschwollen und gerötet sind..

Da ich trockene Haut habe, brauche ich zumindest im Gesicht immer Feuchtigkeitscreme, ich verwende auch Cellulite-Creme und spezielle Augencreme.

Meine Haare sind rückenlang, so dass ich nur 3-4 mal jährlich zum Friseur muss, da lasse ich mir auch ca 2-3 mal jährlich dezente Highlights machen.

Kosmetikerin sehr selten, Wellness circa 1x in zwei Monaten.

Dezentes Make-Up, ab und zu farblosen Nagellack und figurbetonte Kleidung (mit leichtem Push-Up-BH).

Schlanke Figur behalte ich, da ich viel Bewegung mache - darunter joggen und tanzen, letzteres ist super für Körperhaltung, Anmut, schlanke und lange Muskeln.

Hobbies, die mir gut tun. Soziale Kontakte, die mir gut tun. Energiesauger muss ich noch ein bisschen mehr verbannen.

Immer wieder Reisen, um den Horizont zu erweitern (momentan leider eher nur kleine Reisen, mit näheren Zielen, habe aber in jüngeren Jahren viel gesehen).

Weiterbildung und berufliche Umorientierung geplant, damit ich auch jobmäßig dort ankomme, wo ich hinwill.

Versuch, dem Leben mit möglichst viel Anmut und Gelassenheit zu begegnen - und mit Zuversicht :) (gelingt aber nicht immer ;-) (
 
G

Gast

  • #20

Ich habe mir vor 15 Jahren meine Zähne richtig machen lassen, alte Plompen raus usw., hält bis heute sehr gut, hat sich gelohnt, dann vor 5 Jahren mir meine Kurzsichtigkeit in Istanbul weglasern lassen. War die beste Entscheidung in meinem Leben. Mit Brille sah ich zu intellektuell aus. Ein Kind gebären ist viel viel schlimmer und gefährlicher und tut wesentlich mehr weh, als die zwei kurzen Blitze in die Augen. Bis heute sind meine Augen super in Ordnung, eine Gleitsichtbrille entfällt, später brauche ich eine kleine Lesebrille, aber das ist im Gegensatz zu den Kosten einer Gleitsichtbrille, harmlos im Preis. Bald werde ich meine kleines Zornesfalte und andere kleine Stellen im Gesicht bearbeiten lassen. Dann sehe ich im Gesicht frischer und freundlicher aus. Meine Freundin hat es bei einer guten Ärztin machen lassen, der Effekt ist so was von natürlich gut geworden. Sie muss alle halbe Jahre auffrischen. Regelmässiges Rauchen und ungesundes Ernährung usw. kostet aufs halbe Jahr gerechnet mehr.

w 50
 
G

Gast

  • #21
ca. 4-5 mal die Woche Sport
bisher zweimal Speckpölsterchen absaugen lassen (könnt ihr lästern wie ihr wollt; weiß im RL keiner und geht nur meinen Doc und mich was an)
schicke Klamotten, kein Schlabberlook
regelmäßiges Waxing Rücken + Hollywood Cut
nicht rauchen und wenig Alkohol
ein wenig Feuchtigkeitscreme gegen trockene Haut

m,44
 
G

Gast

  • #22
Dezentes Makeup, Haltung und ein zuversichtliches Lächeln. Zuhören, mitdenken, Inputs geben und nach Hause gehen, wenn es spät wird.

Tanze Ballett, trage schöne Kleider, treffe Freunde, lache viel, benutze ein leichtes Parfum, versuche ein guter Mensch zu sein.
 
G

Gast

  • #23
w, 55 - in dem Alter ist Attraktivität kein Selbstgänger mehr, da muss frau schon etwas mehr tun:

- einen Job, der meinen Qualifikationen entspricht, den ich leidenschaftlich gern mache, der gut bezahlt wird, in einem Unternehmen, in dem ich mich wohl fühle. Das mach glücklich und das sieht man mir an
- meinen Interessen nachgehen: Tanztheater, lesen, Kino, Konzerte, Freunde treffen. Das sind die Dinge, die mich glücklich machen
- 5 mal in der Woche Sport, teilweise outdoor
- 2 mal in der Woche Sauna
- ausreichend Schlaf
- viel Wasser oder grünen Tee trinken
- nicht rauchen, wenig Alkohol, kein Solarium, keine Sonnenbäder
- gesunde, überwiegend vegetarische Ernährung und davon nicht zu viel
- Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, wenig und hochwertiges Makeup in natürlichenFarben, jeden Abend gründlich abschminken, Augencreme, Nachtcreme, Serum
- nach jedem duschen gute Bodylotion, regelmäßige Peelings
- einmal im Monat zur Kosmetikerin, Maniküre, Pediküre, Waxing
- alle 2 Monate Haarspitzen nachschneiden lassen
- einmal im Quartal professionelle Zahnreinigung
 
G

Gast

  • #24
1. gesunde Ernährung (morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann)
2. wenn möglich keine Zwischenmahlzeiten
3. abends keine Kohlenhydrate
4- Wasser aus Glasflaschen, das einem schmeckt, mind. 1,5 Liter/Tag
5. KEIN ZUCKER
6. möglichst keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe andere Zusätze
7. wenig Salz (Himalaya Salz)
8. MSM/Chlorella Alge (wir sind hier mit Schwermetallen überhäuft, die uns altern lassen)
9. moderate Bewegung möglichst im Tageslicht
10. moderates Sonnen
11. Hooping (Hula-Hoop-Reifen schwingen für einen schönen Bauch/Silhouette)
12. Kniebeugen (festen Hintern)
13. Dehnübungen
14. genügend Schlaf
15. mind. 3 Std. für Hobbys/Tag
16. Sorgen versuchen zu lösen
17. Freundeskreis *ausmisten*, Vampire aussortieren

...
 
G

Gast

  • #25
Komischerweise sagen Männer immer, sie ständen auf natürliche Schönheit ohne viel Schminke und dann drehen sich doch alle nach den Supertussis um, die mit Louis Vuittontasche und Pradastiefeln um die Ecke kommen und abend auch mal High Heels tragen. Die geschminkt sind und gestylt und bei denen jede einigermaßen erfahrene Frau sieht, dass das Styling 2 Stunden gedauert hat.

Ich hab Glück, da ich gute Gene habe:
Figur ist mit ein wenig Disziplin beim Essen superschlank, Sport mach ich wenig - einmal die Woche ein bisschen laufen oder Stepper, wobei die Haut frischer wirkt, wenn man viel Sport macht.
Haare sind auch von Natur aus schön und lang und dicht - auch mit 40 noch.

Aber meine männlichen Freunde stehen wir gesagt auf Designerhandtaschen und Tussis bei Frauen. Würden sie nie zugeben, ist aber für sie ein wichtiges Kriterium. Sie wollen gutaussehende erfolgreiche Model-Frauen mit Geld aus gutem Hause.
Alles andere kommt ihnen nicht in die Tüte-egal, wie die Frau aussieht.

Bis jetzt habe ich Ende 30 einmal meine Zähne gebleicht und einmal etwas Hyaluron spritzen lassen.
Tägliches Styling gehört sowieso dazu. Gelnägel finde ich allerdings hässlich und die falschen eingesetzten Wimpern haben mir auch noch nie gefallen. Dann lieber mal auf ner Party richtig falsche im 60s-Look.

Abends keine KH und sowas mach ich nicht.
 
G

Gast

  • #26
Und jetzt ne Ergänzung, für die ich wahrscheinlich gesteinigt werde.
Stellt euch vor, ihr habt ausgeprägte Reiterhosen ( Fett an den Oberschenkelaußenseiten ) bei sonst guter Figur.
Oder abstehende Ohren
Oder eine Zornesfalte, obwohl ihr erst 40 seid, die euch ein grimmiges Aussehen gibt,

Ich hatte ne Zornesfalte zwischen den Augen schon mit 30. Im Gesicht entstehen halt mit der Häufigkeit der Mimik solche Falten. Ich bin die Falten aber wieder los geworden, nachdem ich mir einfach mal auf Dauer mehr Entspannung und Gesichtsgymnastik gegönnt habe. Und Reiterhosen, naja, das ist halt Fett von entweder schlechter Ernährung, Unverträglichkeit oder wenig laufen, Bewegungsmangel, das können auch Dürre haben. Ich hatte natürlich auch schon Reiterhosen, aber mit bisschen mehr Bewegung und säurearmer Ernährung habe ich die auch wieder weg bekommen.
Von OPs halte ich also nichts. Ich bin stark davon überzeugt, dass man es sieht, mit welcher Disziplin, Pflege/Selbstliebe man an seinen Körper herangeht. Genauso wie ich davon überzeugt bin, dass man eine Schönheitsop auch immer sieht. Z.B. kürzlich gesehen: Eine Frau die sich die Taille superschlank abgesaugt hat, aber mächtige Speckärmchen hatte. Das passte irgendwie nicht zusammen und auf Nachfrage hat es sich bestätigt... Fettabsaugung.
 
G

Gast

  • #27
Kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen.

Ich denke glücklich sein und eine gewisse Natürlichkeit sind die Zauberwörter! Damit meine ich nicht, dass man nicht weiblich sein darf! Ich trage beispielweise gern figurbetonte Vintagekleidchen und schminke mich zum Ausgehen im Stil alter Hollywoodikonen. Zum Ausgehen wohlgemerkt! Alltagslook ist cool, sportlich, leicht geschminkt. Halt für den Alltag. Da zählt Pragmatik!
Wichtig ist, dass du dich gut fühlst! Ich tue folgendes dafür:

-2-3mal die Woche Yoga (wird irgendwann zur Sucht)
-1-2 mal die Woche Sauna & Kneippprogramm
- gute Ernährung vorwiegend nach dem Steinzeitprinzip, da mir industriell gefertigte Nahrung nicht gut bekommt
-3-4mal im Monat ausgehen und die Nacht zum Tag machen (bin ne Rock n Rollerin)

Plastikpüppchen sind nur Fassade und zu overstylte Menschen finde ich merkwürdig. Aber: jeder nach seiner Farcon!
 
G

Gast

  • #28
Attraktivität halte ich in dieser Hinsicht für ein seltsames Wort. Unter Attraktivität verstehe ich Anziehungskraft, und wenn ich diese steigern möchte, müsste sich dies auf einen bestimmten Mann beziehen. Aber ich achte auf folgende Dinge, um mir auch mein Äußeres angenehm zu gestalten:

Gepflegtheit, an allererster Stelle. Das umfasst für mich weitaus mehr als nur Sauberkeit, sondern bedeutet für auch splissfreie, glänzende Haare, die nicht ausgefranst wirken dürfen, Maniküre und Pediküre, in Form gebrachte Augenbrauen, sowie glatte, weiche Haut ohne Haarstoppel, Unreinheiten oder Glanzstellen. Auch wenn ich noch so müde bin, dafür muss Zeit sein. Gepflegte Zähne gehören ebenfalls dazu, samt professioneller Zahnreinigung.

Zudem achte ich auf meine Ernährung. In Bezug auf die Figur spielt es noch keine Rolle, aber ich merke schnell an meinem Teint, wenn ich zu wenig Gemüse und zu viel Milchprodukte esse. Außerdem achte ich darauf, in Bewegung zu bleiben und meide Zigaretten, Alkohol und Sonnenbäder. Alle diese Dinge tragen nicht nur zu einem frischeren Aussehen, sondern vor allem zur Gesundheit bei. Insofern bin ich mir nicht ganz sicher, ob es überhaupt hier in die Auflistung gehört.

Beim Styling achte ich auf dezentes, typgerechtes Make-up und locker fallende Haare, aber ohne den Einsatz von Haarspray und Konsorten, denn davon nehme ich wie von Haarfarbe, falschen Wimpern und Gelnägeln Abstand. Meine Kleidung wähle ich meiner Figur angemessen, sprich gut sitzend und in der richtigen Größe. Ich finde den femininen, klassischen Stil an mir ansprechend, man findet mich also bevorzugt in Röcken und Kleider, sowie auf hohen Absätzen. Die Strümpfe müssen tadellos sein, eine Strumpfnaht, falls vorhanden, muss gerade ausgerichtet sein. Die Schuhe sollten geputzt und nicht abgelaufen sein, die Kleidung selbstredend sauber, knitterfrei und nicht etwa verwaschen oder gar abgetragen, die Farben sollten mir schmeicheln.

Wichtig sind für mich auch die Details, die die meisten nicht zu Gesicht bekommen. Meine Unterwäsche trage ich stets im Set, nie durcheinander gewürfelt und zum Schlafen schlüpfe ich nicht in ausgeleierte T-Shirts, sondern lieber in ein Negligé. Der letzte Schliff ist oftmals ein Hauch Parfum, und die Betonung liegt auf "ein Hauch". Ich achte übrigens auch auf meine Wortwahl und meine Ausprache. Das mag nun etwas seltsam klingen, gehört aber immerhin auch im weiteren Sinne zu den Äußerlichkeiten. Ich möchte nicht, dass sich Dialekt und Umgangssprache zu sehr einschleifen, das empfinde ich als unschön.

Das alles mag manchem affektiert erscheinen, aber ich empfinde es nicht als mühsam und fühle mich wohl mit dieser Routine. Ich kann auch nicht behaupten, dass mein Partner sich jemals nach einer "natürlicheren" Frau gesehnt hat. Im Gegenteil, es fand stets seine ausdrückliche Befürwortung.

26, w
 
  • #29
Alle diese Dinge tragen nicht nur zu einem frischeren Aussehen, sondern vor allem zur Gesundheit bei. Insofern bin ich mir nicht ganz sicher, ob es überhaupt hier in die Auflistung gehört.

Gehört es. Wir Menschen haben ja noch den Neanderthaler in uns. Wir springen auf alles an was Gesundheit und gute Gene signalisiert. Das gelingt am besten wenn man gesund IST. Deshalb funktioniert ja auch Körperspannung so gut.

Attraktivität ist im wesentlichen genau das. Nicht eine bestimmte Creme oder ob jedes einzelne Haar korrekt liegt. Das hilft Dir eher Dich selbst gut und attraktiv zu fühlen- und dann bist Du es auch.
 
G

Gast

  • #30
Wir springen auf alles an was Gesundheit und gute Gene signalisiert. Das gelingt am besten wenn man gesund IST.

Ich wollte auch nicht in Frage stellen, dass diese Dinge einen positiven Einfluss auf das Äußere haben. Vielmehr wollte ich darauf hinaus, dass das eigentliche Ziel doch in einem fitten, gesunden Körper besteht und man das weniger für sein Äußeres tut, als dass es einfach ein erfreulicher Nebeneffekt ist. Zumindest habe ich noch von niemanden gehört, dass der Hauptgrund für seine Abkehr vom Tabak darin liegt, dass er Falten vermeiden will.

26, w
 
Top