G

Gast

  • #31
Und zu meinen Kindern: Er fragt nach ihnen, er fragte auch schon, ob ich mir nicht vorstellen könnte, noch eins zu bekommen, aber wenn er fragt, ob wir zusammen wegfahren - Kurztrip übers WE oder so - kommt immer etwas wie: "Aber lieber ohne Kids!"
Er könnte ich sein!

Mitgebrachte Kinder werden dann akzeptiert, wenn er auch ein gemeinsames mit Dir haben kann! Du als "Muttertier" solltest immer bedenken, dass wir in der archaischen Menschheitsgeschichte nur einen Wimpernschlag davon entfernt sind, dass ein Mann die Nachkommen seines Vorgängers beseitigt, bevor er eigene Nachkommen zeugt. Dagegen ist dieser Mann (genau wie ich) extrem fortschrittlich ;)

Kommitte Dich ganz klar zu mindestens einem gemeinsamen Kind. Dafür wird dieser Mann sein Lebensmodell auf "Familie" umstellen. Sei aber gefasst darauf, dass Du das auch umsetzen musst. Ggf mit allen zur Verfügung stehenden medizinsichen Methoden. Er wird niemals dauerhaft akzeptieren, dass dein Ex (Vater der Kinder) mit Dir etwas hat, was er nicht mit Dir haben kann. Außerdem solltest Du, wenn es nicht klappt, darauf gefasst sein, dass er Dich wieder verlässt. Unter Umständen nicht für eine Frau, mit der er Kinder haben kann, sondern evtl. auch (ganz) ohne Kinder ein freies Leben.

Dieser Mann ist nicht dekadent, sondern lebt natürliche Instinkte!

m43
 
  • #32
um es zu verstehen:

er hat nicht gesagt, dass er die Kinder nicht will - Du hast sie ihm bisher vorenthalten
er ist verliebt und Du wirfst ihm nun vor, dass Komplettpaket nicht zu wollen....

Man kann sich auch selbst unglücklich machen liebe FS.
 
  • #33
Ich will trotzdem einen gut aussehenden erfolgreichen und schicken Mann haben - bedürftige Männer mit wenig Geld, die nicht so gestylt sind und durchschnittlich aussehen, gibt es jede Menge, die Interesse anmelden. Mit denen könnte ich sicher ein Familien-Komplettpaket fahren - aber mal ganz ehrlich: Sowas will ich nicht. So tief bin ich noch nicht gesunken.
Echt gemein, wenn man Kinder hat, darf man keine eigenen Wünsche und Bedürfnisse mehr haben.
Und wenn die Kids aus dem Gröbsten raus sind, bin ich 50 - na danke!
Also da musste ich doch schlucken.

Natürlich darfst Du eigene Wünsche und Bedürfnisse haben, die Männer haben diese aber auch und wenn ihr Wunsch ist, eine Frau ohne Kind, dann steht ihnen das zu. Wenn Dir Männer nicht gut genug die Dich mit Kindern akzeptieren, dann ja, was hat das mit tief sinken zu tun. Man kann hat nicht alles im Leben haben.
 
G

Gast

  • #34
1. Können denn Männer mit 40+, die nie eine lange Beziehung hatten und keine Kinder haben plötzlich eine richtige Beziehung haben inklusive Kindern?

2. Dabei sagt er immer, ich wüsste doch ganz genau, wie ich auf Männer wirke und ich könnte auch ziemlich gut damit umgehen!? Ehrlich gesagt fühl ich mich aber unsicher, sehe nur nicht so aus.

3. Er weiß das alles, meldet sich trotzdem jeden Tag. Ist das männliches Ego? Jagdinstinkt? Oder mehr?

4. Er hätte zwar gerne unbedingt Kinder, dann aber auch wieder nicht.
Liebe FS,
1. Nein, ein Mann 40+, der so ein Singleleben führt, wie Deiner, der wird niemals mehr ein Familienvater, zumal er Deine Kinder aktiv meidet. Er hätte die Gelegenheit, Familie zu erproben und er tut es nicht, weil er genau weiß, dass er das nicht will.

2. Er ist ein superguter Manipulator, macht Dir Komplimente, die Dich klein machen. Das klingt für mich wie einer der Superaufreißer, die sich in ihren Communities darüber totlachen, wie sie mal wieder eine Frau "geknackt" haben, die sich unzugänglich zeigte.

3. siehe 2, es ist Ego und Jagdinstinkt, keinesfalls mehr. Wenn es mehr wäre, würde er sich mit Deinem Anhang befassen, der zu Dir gehört.

4. Eben einer, der keine Verbindlichkeiten will. Dir irgendwas vage für Dein Kopfkino bereitstellt, um Dich bei der Stange zu halten. Lass' Dich nicht manipulieren, werde selber zum Akteur. Auf 3 Verabredungen mit Dir und Deinen Kindern folgt ein ntter 2er-Abend - ganz normales Paar-Realität. Dann kann er mal zeigen, ob er wirklich ernsthaft an Familie denkt. Vielleicht will er sich in seinem Egomanentum gern fortpflanzen aber kein präsenter Vater sein.

Ich würde den Kontakt abbrechen und zwar in der Form, dass Du einfach auflegst, wenn er anruft, denn Du bist auf dem Weg, wieder eine fette Enttäuschung einzusacken und sehr unglücklich zu werden. Wenn Du ihm tatsächlich so viel wert bist, dann wird er einen Weg finden, Dich mit Deinem Anhang aufzureißen ;-))
 
G

Gast

  • #35
Ich will trotzdem einen gut aussehenden erfolgreichen und schicken Mann haben - bedürftige Männer mit wenig Geld, die nicht so gestylt sind und durchschnittlich aussehen, gibt es jede Menge, die Interesse anmelden. Mit denen könnte ich sicher ein Familien-Komplettpaket fahren - aber mal ganz ehrlich: Sowas will ich nicht. So tief bin ich noch nicht gesunken.
Wow, heftige Ansage. Du offenbarst hier einen Charakterzug, den ich niemals verstehen werde: Du kannst den unverbindlichen, gutaussehenden und wohlhabenden Traumprinzen nicht haben und verteilst im Gegenzug Rundumschläge an alle unpassenden Männer. Zudem erwischst du gerade diejenigen, welche sich eben nicht an deinen Kindern stören. Schade, dass du dich nicht herablassen möchtest, im Niveau-Limbo scheinst du ganz gut zu sein.

Zudem misst du mit zweierlei Maß. Du erwartest, dass die Männerwelt deine Kinder akzeptiert, gestehst Männern aber keine finanziellen Einbußen (die nicht selten aus Unterhaltszahlungen resultieren) zu.

Selbstverständlich darfst du deine Ansprüche haben, musst aber auch gleichzeitig einen Blick darauf werfen, was du zu bieten hast. Tatsache ist, dass Kinder nur bei wenigen Männern, am wenigsten bei dem von dir beschriebenen Playboy-Typ, einen Pluspunkt auf Attraktivität geben.

Mir scheint, du möchtest das volle Programm. Nämlich den gutaussehenden, vermögenden und aufregenden Partytiger, der sich problemlos in deine Familie quetschen lässt. Wie stellst du dir das vor?
 
G

Gast

  • #36
Dieser Mann ist nicht dekadent, sondern lebt natürliche Instinkte!

m43
Männer sind also nur Instinkt-gesteuert . . . deswegen suchen sich Frauen ja auch alle nur sehr reiche Versorger - alles nur Instinkt! ;-)
Dachte, die Zivilisation hätte auch den Mann schon erreicht.
Also muss ich mich darauf gefasst machen. dass ich mein Leben lang drittklassig leben muss mit******?
Na danke schön! Würde ich aber nicht wollen, den ein MANN muss sich als potentieller Vater erst einmal qualifizieren! Wenn er kein Typ ist, der ziemlich sicher das Familiending durchzieht und bei mir bleibt ohne nach ner sexy 29jährigen zu schielen, mit der er dann durchbrennt, dann wird er natürlich niemals gewollt Vater -- weder mit mir noch mit einer anderen Frau jemals - ich wette, Du hast keine Kinder!?

FS
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #37
Kann nur mein Kopf schütteln! Hätte ihn schon längst in die Wüste geschickt! Du machst es ihm sehr einfach und gibst dich sehr billig ausschließlich für eine Sexaffäre her! Das wäre absolut NICHTS für mich! Er liebt dich nicht!
 
G

Gast

  • #38
...und wenn meine Kids aus dem Gröbsten raus sind, bin ich Ü50....ja! aber das hättest Du Dir früher überlegen müssen. Hättest auch früher Kinder bekommen können, was zwar wiederum andere Nachteile hat, aber dann wären Deine Kids halt eben jetzt schon aus dem Gröbsten raus.
In so einem Fall kann eine Ü 40 oder gerade 40 gewordene Frau dann wieder alles machen. Auch eine Beziehung mit einem solchen Mann haben. Diese Frauen haben dann nämlich, vollkommen entgegen den Meinungen hier, einen verdammt hohen Marktwert! So empfinde ich es zumindest.
 
  • #39
Männer sind also nur Instinkt-gesteuert . . . deswegen suchen sich Frauen ja auch alle nur sehr reiche Versorger - alles nur Instinkt! ;-)
Also der Mensch wird viel von seinen Instinkten gesteuert, das ist nichts neues.

Dachte, die Zivilisation hätte auch den Mann schon erreicht.
Wenn ein Mann glaubt realistische Chancen bei einer Frau ohne Kind zuhaben, was hat es mit Zivilisation zu tun.

Also muss ich mich darauf gefasst machen. dass ich mein Leben lang drittklassig leben muss mit******?
Verstehe ich nicht.

den ein MANN muss sich als potentieller Vater erst einmal qualifizieren!
Für Deine schon vorhandenen Kinder oder für welche?

Du verteilst hier Seitenhiebe von vorne bis hinten, es geht nur um Dich und das was Du willst. Ich glaube, selbst Deine Kinder sind Dir im Weg und wenn es möglich wäre, dann würdest Du sie abschaffen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #40
Bei all diesen moralisierenden Empfehlungen spüre ich beginnende Versäuerung... Das ist doch genau, was Du NICHT willst, oder?
Was spricht denn dagegen, diesen aufregenden Mann zu genießen - mit dem, was er zu geben bereit ist?
Das einzige, was ich machen würde, ist eine klare Aussage zu verlangen, was für einen Status er Dir in der nächsten Zeit einräumt. Das bringt Dir den Vorteil, dass der Erwartungshorizont definiert ist und Du eine bewusste Entscheidung für oder gegen dieses Beziehungsmodell treffen kannst.
Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass er zur Sorte PUA gehört, die das Blaue von Himmel erzählen, damit sie Dich erobern oder längerfristig warmhalten können, sondern dass Ihr erwachsen und verantwortungsvoll mit Euren gegenseitigen Gefühlen umgehen könnt.
Meiner Erfahrung nach entstehen aus Begegnungen mit so viel Begeisterung die besten Momente des Lebens, an die man sich noch lange gerne erinnert...
Viel Glück - und schreibe mal bei Gelegenheit, wie es sich weiterentwickelt hat!
 
  • #41
Hui, liebe FS
Ich will trotzdem einen gut aussehenden erfolgreichen und schicken Mann haben - bedürftige Männer mit wenig Geld, die nicht so gestylt sind und durchschnittlich aussehen, gibt es jede Menge, die Interesse anmelden
Wenn das so ist... dann wird's wirklich eng. Sehr eng. Vor allem der Style ist sooo wichtig. Hey, Männer die richtig stylisch, und auch noch erfolgreich sind haben keine Zeit sich noch mit solchen Petitessen wie Kinder zu beschäftigen. Wie wärs denn mit einem Kerl der einen guten Job hat (also nicht "bedürftig" ist), sich normal kleidet (wir Jungs lassen uns gerne Klamottenmässig beraten) und eben kein George Clooney ist. Ich nehme an dass Du auch nicht ausschaust wie Heidi Klum..

Ich muss Dir das schon sagen- Du setzt irgendwie die falschen Prios.
 
G

Gast

  • #42
Richtig, ich habe keine Kinder!

Meine Frau und ich hätten wahrscheinlich inzwischen Kinder bekommen (es kam leider ingesamt anders), aber wenn es nicht geklappt hätte, dann wäre das auch kein Beinbruch gewesen (ob es für sie so gewesen wäre weiß ich nicht, denn Frauen verändern ihre meinung dazu manchmal). Wir hätten halt unser DINK Juppy Leben einfach weitergeführt.

Du hast diese Auswahlmöglichkeit bei nicht mehr! Du hast selber die Weichen bereits auf "Familie mit Kindern" gestellt. Mit Dir ist es z.B. nicht mehr möglich, dass Du mich eigentlich am Sa Mittag erwartest, aber statt dessen ein Bote des Firmenreisedienstes meiner Firma vor der Tür steht und Dir einen Flugschein nach London in 2 Stunden in die Hand drückt, weil ich am Vorabend den Rückflug nicht geschafft habe (Meeting zu lang) und am Mo morgen eh' wieder dort sein muß.

Für diesen "Preis", dass das nicht mehr geht, möcht eich dann auch eigene Kinder haben. Die bereits vorhandenen sind in diesem Rahmen dann OK.

Da ich inzwischen eine Reihe von Frauen wie Dich, mit Kindern, kennengelernt habe und keine davon eine 100% Zusicherung für weitere Kinder abgegeben hat ...by the way, was hast Du ihm genau geantwortet, als der ein weiteres gemeinsames Kinder ansprach? ...date ich jetzt nur noch mit kinderlosen Frauen.

und eben kein George Clooney ist. Ich nehme an dass Du auch nicht ausschaust wie Heidi Klum..
Doch, ich denke schon, dass das bei der FS in diese Richtung geht! (mit Richtung meine ich den Attraktivitätslevel und nicht den genauen Typus H.K.) Da genau liegt eines ihrer Probleme. Sie hat das Anspruchsdenken und lernt auch solche Männer kennen. Diese sehen sie dann entweder als mögliches Muttertier für eigene Kinder (die vorhandenen Kinder sind dieses Statement von ihr!), oder als Spielzeug nebenbei, bis sich was anderes ergibt.

Sogar Heidi Klum hat sich über die Jahre männertechnisch zurückgefahren. Seal ist ein toller Typ, aber kein Flavio Briatore und der Typ, den sie jetzt hat, ist zwar schickt, aber hat machtmäßig ein gradezu unterirdisches Delta zum Vater ihres ersten Kindes (Flavio)

m43
 
G

Gast

  • #43
Ich nehme an dass Du auch nicht ausschaust wie Heidi Klum..
Nein, aber auch nicht schlechter...
Die Figur ist ähnlich, ich bin nur 2cm größer und wir sind gleich alt. ;-)

Ich habe immer gut aussehende Männer gehabt, und reich sein muss er nicht, nur soll er eben einen guten Lebensstil haben, was Essen, Reisen, Kleidung und Wohnung angeht.
Und doch, das kann ich auch bieten.
Ich hatte noch nie ein Date, bei dem mir der Mann gefallen hat und er nicht interessiert gewesen wäre - insofern ist es nicht so dünn - trotz der Kinder.
Ich bin auch für andere Männer aufgeschlossen und dass sie Geld haben müssen, meinte ich nicht - beruflich erfolgreich finde ich aber wichtig. Ich brauche einen Mann, den ich bewundern kann - ob er dabei viel verdient, ist mir egal. Von mir aus kann er auch nur noch Teilzeit arbeiten, er sollte nur mal ehrgeizig gewesen sein... so faule Schluffis sind nichts für mich.
Aber ich verliebe mich nur sehr schwer - und jetzt hab ich mich eben in diesen Mann verknallt, obwohl er gar nicht mein Typ war - ich fand ihn zu schnöselig, zu klein, mit einem völlig anderem Leben, ich hab gedanklich an die Decke geschielt, weil er am ersten Abend so angegeben hat, auch wenns sonst sehr lustig war.
Ich hab ihn anfangs unterschätzt, dachte, ich könnte ja ne nette kleine Affäre mit ihm anfangen, dachte, dass er sowieso nicht für etwas Ernsteres taugt, und dann hab ich ihn kennen gelernt und festgestellt, dass er gar nicht so oberflächlich ist, dass er total Angst vor einer festen Beziehung hat, dass er ziemlich verletzlich ist und eine Riesenfassade um sich rum gebaut hat, die aber so mit der Zeit bröckelte. Jetzt weiß ich, was er denkt auch wenn er etwas anderes sagt. Ich kann ihn inzwischen ganz gut nehmen und handeln. Ich glaube, das gefällt ihm. Sonst wäre er ja nicht so anhänglich, denn wir haben seit Wochen nichts mehr miteinander , da hatte ich den Riegel vorgeschoben, als ich merkte, dass mir das zu einseitig wird.

Dass er ein Manipulator ist, der versucht mich klein zu halten ist vielleicht dann doch übertrieben.
Wir überlegen gerade, ob wir mal für ein paar Tage zusammen wegfahren, aber ich hab eben Angst, dass ich dann im Sturzflug auf den Beton aufpralle... und falls ich dann nochmal hier irgendwas frage, sagen alle:
"Ich habs Dir doch gesagt!"
So gesehen ist es mit dem einfach Genießen-Wollen schwierig.

FS
 
G

Gast

  • #44
Liebe FS,

irgendwie lesen sich deine Zeilen für mich naivi, kindlich, bockig, selbstherrlich.

Vielleicht hat das Leben dir diesen Mann geschickt, um was zu lernen. Was zu lernen über dich, über deine Reife, über das Thema Männer, dass man Wünsche haben darf, aber sie nicht immer bzw. meistens nicht erfüllt bekommt, dass man als Single-Mutter Prioritäten setzen muss, dass man als Single-Mutter auch allein mit einem Mann in Kurzurlaub fahren darf und sollte und einfach auch lernen muss, dass es keine Garantie gibt, das man Dinge auf sich zukommen lassen können muss, oder einfach einen Mann nur für traute Stunden zu Zweit nehmen muss, weil es für mehr nicht reicht.

Ich dachte früher wie du, habe mein Lehrgeld gezahlt, verbiege mich weiterhin nicht, aber ich differenziere jetzt mehr und gönne mir halt ab und zu einen netten Mann, wenn es für Mehr halt nicht reicht.

Ich will keine Beziehung mehr um jeden Preis, ich will anscheinend zu viel, und wenn ich nur ein paar schöne Wochen und guten Sex, vorausgesetzt, erlebe, dann ist das auch schon viel und das nehme ich dann mit. Wenn mehr draus wird, umso besser, aber sobald ich verbindlicher wurde, wurde Mann unverbindlicher, tja und das wars dann.

Ich wünsche dir, dass du innerlich ruhiger wirst, geniesse die Stunden mit Ihm, denke nicht gleich an eine Beziehung, lass dich aber auch nicht für eine Affäre gebrauchen.

Das fängt alles im Kopf an, verstehst du?

w 50
 
  • #45
Nein, aber auch nicht schlechter...
Die Figur ist ähnlich, ich bin nur 2cm größer und wir sind gleich alt. ;-)
Also ich werde immer sprachloser, bei Dir.

Schau Dir mal welchen Mann die Heidi jetzt hat, also es ist kein durch und durch durchgestielter topp aussehender Mann.

Gib Deine Kinder deinem Ex ab und dann hast Du alle Freiheiten. Dass Du wirklich 40 sein sollst, kann ich kaum glauben (bei deiner Art zuschreiben und dem Verhalten).

Wenn ich ehrlich bin; ich habe keinen Rat an Dich bei Deiner frage, mir tun nur Deine Kinder leid.
 
  • #46
Naja, FS, du willst grade alles, den Erfolgsmann, gut aussehend, mit Familiensinn, an dir interessiert, spendabel (wenn ich mich an deine früheren Posts erinnere), in adäquatem sozialen Umfeld.
Ganz ohne Häme: Sehr gut aussehende Menschen sind gewohnt zu bekommen, was sie wollen. Nun bist du aber nicht mehr nur für dich allein verantwortlich, sondern trittst mit einem Familien-Relikt in der Konkurrenz der Damen an. Du rennst also mit zwei Zentnersäcken die übliche Strecke, die du früher mit Bravour absolviert hast. Erwartest aber gleiche Ergebnisse.
Dein Beuteschema mag dich, aber nicht die Konsequenzen deines früheren Lebens, die hätten dich gern -10 Lebenserfahrungsjahre und die dazugehörigen Entscheidungen. Das können sie sich leisten, weil sie enorme Wahlmöglichkeiten haben.
Andere mögen dich so, wie du jetzt bist und würden deine Kinder akzeptieren (womöglich trotz A...locherzeuger, der da dranzuhängen scheint). Das willst du nicht. Nun haderst du damit, dass deine Wahlmöglichkeiten geringer sind, also du es gewöhnt warst.
Du kannst verschiedene Wege gehen:
1. Du führst die Affäre weiter und wappnest dich emotional gegen alles was kommt. Entweder, dass der Mann dich tatsächlich als Komplettpaket akzeptiert und mit dir in eine ernstzunehmende Beziehung geht, was ich für extrem unwahrscheinlich halte, so wie du ihn in deinen zahlreichen Posts beschrieben hast. Weil er einfach genau solche Kompromisse machen müsste, wie du sie anderen Menschen verweigerst. Warum sollte er das tun? Ihr seid doch aus gleichem Holz, das zieht dich doch so an.
Sei eher gewappnet, dass er dir irgendwann die große Liebe vorstellt, die du nicht mehr sein konntest, weil die Voraussetzungen nicht stimmten. Und dass er dir dankbar ist, dass du ihm die Zeit überbrückt hast.
2. Du trennst dich konsequent und arbeitest dich weiter an deinem Beuteschema ab, davon gibt es noch genug Kandidaten. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, werden die Karten dann neu gemischt und du hast dich sicher gut gehalten.
3. Vielleicht triffst du auch noch jemanden, mit dem du dich mit den Kompromissen auf halber Strecke treffen kannst. Wo ihr beide mit eurem verminderten Glamourfaktor euren Frieden machen könnt. Zu wünschen wäre es dir. Aber bis dahin, so hört es sich an, ist es noch ein langer Weg.
 
G

Gast

  • #47
Ich wünsche dir, dass du innerlich ruhiger wirst, geniesse die Stunden mit Ihm, denke nicht gleich an eine Beziehung, lass dich aber auch nicht für eine Affäre gebrauchen.

w 50
FS.
Ich suche auch nicht unbedingt eine feste Beziehung - es ist ist eher mein Umfeld, was sofort losjammert: "Der will doch deine Kinder gar nicht!?" - Muss er doch gar nicht! Aber eine gewisse Annäherung würde einiges entspannen - so kann er ja nicht mal bei mir übernachten, wenn die Kinder da sind - die kriegen ja den Schreck ihres Lebens, wenn ein Mann in Mamas Bett liegt, den sie nicht einmal kennen.

Wenn man Ehe und Kinder hinter sich hat, braucht man keine Beziehung erst mal.
Und damit belüge ich mich nicht selber, es ist einfach so.

Ich will nur nicht verletzt werden, denn ich brauche meine Kraft für meinen Job und die Kinder.

Meine Kinder haben es bei mir sehr gut, ich bin mit ihnen beim Tennis, Musikunterricht, Kinderfesten, schwimmen, wir kochen, lesen ...usw

Dass sich Leute hier freuen, dass es für mich schwerer wird und ich jetzt angeblich meine Ansprüche runterfahren muss nur weil ich Kinder habe, find ich missgünstig und schadenfreudig - wobei ich meine Kinder nicht als Schaden bezeichnen würde.
Spendabel muss kein Mann sein, wenigstens nicht über das übliche Maß hinaus... jeder wie er kann und will.

Mir wäre ein Mann mit nem Kind auch lieber, lerne ich aber nicht kennen. Und um imaginäre Männer geht es ja auch gar nicht.

Zu Flavio Briatore: Also der geht ja mal gar nicht! Mit dem hält es ja keine Frau aus und ein "Partner" ist der sicher nie gewesen.

Wer sagt eigentlich, dass es immer die Männer sind, die eine mutmaßlich bessere Frau kennenlernen? Die meisten Beziehungen werden doch von Frauen beendet.
Also mich hat noch nie ein Mann aktiv verlassen - naja ... wobei ein Betrug natürlich auch eine Art des Verlassens ist.
Aber ich könnte ja auch einen passenderen Mann finden... so ist das ja nicht.

Meine Frage sollte ja auch nicht sein: Hält das für ewig?
Sondern: Was würdet ihr machen, wenn ihr eigentlich wisst, dass es nicht passt?

Ich bin mir ja sehr bewusst, dass es eigentlich keinen Sinn macht - deswegen habe ich ja bis jetzt nicht mal ansatzweise gewagt, daran zu denken, ihn ernst zu nehmen.
Aber vielleicht war das ja auch der Fehler?
Vielleicht nahm er es ja ernster als ich dachte? Schließlich ist er ganz schön anhänglich - und Gelegenheiten, Frauen kennen zu lernen hat er ja jeden Tag.

Und liebe Bäärbel: Ich bin es nicht gewohnt, alles zu bekommen, was ich will. Schön wärs - ich hatte nicht viele Beziehungen und ich bin oft einsam trotz Kids&Friends, ganz normal wie viele andere eben auch. Und ich konkurriere nicht mit anderen Frauen - entweder ist ein Mann an mir interessiert oder eben nicht - in Konkurrenz trete ich nicht. Mein "jetziger" ist übrigens nicht so gut aussehend, finde ich. Da hatte ich schon Männer, besser aussahen.
 
G

Gast

  • #48
Bei all diesen moralisierenden Empfehlungen spüre ich beginnende Versäuerung... Das ist doch genau, was Du NICHT willst, oder?
Was spricht denn dagegen, diesen aufregenden Mann zu genießen - mit dem, was er zu geben bereit ist?
Das einzige, was ich machen würde, ist eine klare Aussage zu verlangen, was für einen Status er Dir in der nächsten Zeit einräumt. Das bringt Dir den Vorteil, dass der Erwartungshorizont definiert ist
Da hast Du recht... ;-)
 
G

Gast

  • #49
Da ich inzwischen eine Reihe von Frauen wie Dich, mit Kindern, kennengelernt habe und keine davon eine 100% Zusicherung für weitere Kinder abgegeben hat
...by the way, was hast Du ihm genau geantwortet, als der ein weiteres gemeinsames Kinder ansprach? ...date ich jetzt nur noch mit kinderlosen Frauen.

m43
Die FS: Wieso sollte denn eine Frau beim Kennenlernen eine 100%ige Zusicherung für weitere Kinder geben? Das kommt doch immer auf den jeweiligen Mann an.

Geantwortet habe ich, dass ich froh bin, mit dem Thema durch zu sein - durchwachte Nächte für Monate, Stillen, 20kg zunehmen usw.... meinte aber auch, dass es auf den jeweiligen Mann ankäme... also falls ich mich jetzt sehr verliebe und der Mann unbedingt wollte, wäre es evtl. zu überlegen... aber das stünde ja bei uns im Moment nicht wirklich zur Debatte...
Ich hab ihm auch gesagt, dass ich nicht glaube, dass er der Typ für Kinder ist, ich aber 100% nachvollziehen kann, dass er eigene Kinder will.
Aber (das hab ich aber nicht gesagt, nur gedacht) er ist eher der Typ, der ein Kind will, eine Frau schwängert und dann aber weder sonderliches Interesse an der Schwangerschaft noch an der Geburt hat, Sätze sagt wie "Männer können ja mit Babies sowieso nicht viel anfangen, erst wenn sie größer sind, dann....!" und sich bald eingeengt fühlt von den Verpflichtungen einer Ehe und einer Vaterschaft. Schließlich kann er dann nicht mal spontan am WE verreisen, Mütter haben keinen Bock, das ganze WE mit nem Baby alleine zu verbringen - abends braucht eine Mutter mit Baby maximale Unterstützung - nachts auch. Das würde ihn definitiv überfordern. Mal abgesehen von der Sexpause nach einer Geburt - die ist bei vielen mal locker 1 Jahr, ein halbes ist schon gut.
Der hätte in dieser Zeit sicherlich die ein oder andere Affäre und die Jahre danach träumt der sich sicher auch woanders hin.
Es gibt Familienmenschen und andere sind es nicht... er ist es nicht.
 
G

Gast

  • #50
Pack doch nicht so wahnsinnig viel rein in die Tüte!! Dann ist sie von vornherein zum umkippen verurteilt!
Klar bist Du jetzt das 'Muttertier', aber es ist schon eine Zumutung für einen ganz-frisch-neuen-vielleicht-Partner, die Kinder aus einer anderen Beziehung so total als 'Komplett-Paket' mit der realistischen Aussicht auf Dauerkonflikte (die sich mit absoluter Sicherheit einstellen werden) akzeptieren zu sollen!
Komm runter von diesem 'mich-gibt's-nur-im-Komplettpaket-Trip'! Genieße das, was das Leben Dir da gerade bietet und organisier das. Und wenn Du das nicht willst: wenn Du so viele Wenn's und Aber's hier reinbaust, willst du selber die Beziehung nicht und nimmst quasi die Kinder als 'Schutzwall', als Argument gegen alles.
Sei mutig! Frag Dich, was Du tun würdest, wenn Du Deine Kids nicht hättest!
Und, by the way, die kiddies sind irgendwann groß, und auch nach '50' hält das Leben noch grandiose Überraschungen bereits, auch männermäßig, ich weiß wovon ich spreche!
So, Liebes, jetzt aber raus ins Leben, teste doch mal so ein Wochenende! Vielleicht geht Ihr Euch ja auch gehörig auf den Senkel und dann fällt Dir die Entscheidung leichter! Oder: vielleicht wird es großartig und Ihr findet beide den Mut für etwas großes Gemeinsames!
Have Fun!
 
G

Gast

  • #51
Liebe FS,

du hast es immer noch nicht verstanden.

Hast du deine kinder rund um die uhr? kannst du denn nicht mal dir einen Babysitter leisten und mit dem Mann in ein Hotel gehen. Ist ja logisch, dass du dir diesen Mann nicht in dein Bett holst.

Er ist nicht der Richtige, aber er könnte ein Mann zum üben sein, für die kleinen Streicheleinheiten zwischendurch, als Pausensnack, bis der richtige Mann kommt, der auch eine verbindliche Beziehung will.

Mein Kind ist fast volljährig und ich sehe noch kaum, ich bin viel unterwegs, nicht in SB mehr unterwegs, lerne relativ regelmässig Männer kennen, habe auch Dates, aber diese Männer sind alle nett und wollen mehr, aber habe so viele Probleme an der Backe, dass sie gar nicht beziehungsfähig sind, bzw. gar nicht einsehen, dass sie mit ihren finanziellen, psychischen usw. Problemen gar keine Beziehung eingehen sollten. Sie sind wie kleine Jungs, die nicht verstehen, dass sie nicht die Spielregeln kennen und daher nicht am Spiel teilnehmen dürfen.

Also gehe ich weiter meinen Weg. Läuft mir wieder eine lekkere Sahneschnitte über den Weg und ich bin gut drauf, hole ich mir meine Portion an Sex. Vielleicht läuft es weiter, wenn nicht, ich kenne das ganze Prozedere ja schon. Toll finde ich diese Einstellung nicht, aber inzwischen musste ich mir die Pragmatismus wohl aneignen.

w 49
 
G

Gast

  • #52
Wieso hab ich es immer noch nicht verstanden? Klar hab ich es verstanden. Wieso sind manche so von oben herab und meinen, sie hätten es nur mit naiven Mäuschen und Begriffsstutzigen zu tun.
Ich hatte es von der ersten Stunde unserer Treffen verstanden. Und klar hab ich Babysitter - um genau zu sein 5 Stück und eine regelmäßige Nanny.
Bis jetzt wollte er ja nur ganz am Anfang ein Wochenende. Irgendwie zerschlug sich das wieder.
Ich hatte Bedenken, weil ich dachte, dann verliebe ich mich nur so total und er meldet sich dann erst mal in ner Woche wieder, weil wir ja so easy und locker sind. Das hätte ich nicht gekonnt.

Mich gibts nur als Komplettpaket? Das sagen doch alle anderen immer zu mir - auch hier im Forum muss ich mir anhören, dass die Kinder nunmal zu meinem Leben dazugehören und ich mir einen Mann suchen soll, der das so annimmt.
Klingt ja logisch, aber ich würde nie von dem Jetzigen erwarten, dass er meine Kinder kennen lernen soll. Nur wenn wir uns regelmäßig sehen und er ja auch mal gerne spontan vorbei kommen wollte, was er ja auch will, dann würde es einiges einfacher machen, wenn er sie kennt und sie ihn. Einfach als Freund - ich hab ja auch andere Freunde. So genau müssen sie das ja nicht wissen.
Ich hab auch 2 schwule Freunde, die schon bei uns übernachtet haben, einen sehr guten Freund, der ab und zu zum Essen kommt usw.

Könnt ihr das? Eine Affäre nur so genießen, wenn ihr verliebt seid? Ich finde das gar nicht so einfach. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass er schon mit dem Gedanken spielt, dass das mehr werden könnte. Sonst könnte er ja das Kinderthema mal lassen.
Ich dachte, dass das bei ihm auch nicht so wichtig sei, sonst hätte ich ja auch nicht so blöde Bemerkungen gemacht, von wegen: "Na wenn du irgendwann mal Kinder hast...."
Ist ja auch schön blöd von mir, denn wenn er sich überlegt, dass es was Ernsteres sein könnte inkl. Kinderwunsch, dann stößt ihn sowas natürlich total vor den Kopf.

Ich will gar nicht so viel in die Tüte werfen - das macht er aber so hintenrum immer - und ich mach mir dann Tage später die Gedanken darüber, ob er das ernst meint oder das nur so dahergesagt ist!?

FS
 
G

Gast

  • #53
Liebe FS,

spreche das Thema doch einfach bei ihm an: sage ihm, daß Du etwas für ihn empfindest, aber auch, dass Du Bedenken bezüglich der Kinder und der unterschiedlichen Lebensstile hast.

Versuche einen Kompromiss (Lebensstil) mit ihm zu finden, den und mit dem ihr beide leben könnt. Wenn er etwas für Dich empfindet, wird er versuchen, Dir entgegen zu kommen. Gleiches gilt für Dich...

Viel Glück,
w/40
 
G

Gast

  • #54
Schade, dann hab ich wie immer mal wieder:
NIX!
Außer Arbeit und Kinder... Blöd!
Ich will trotzdem einen gut aussehenden erfolgreichen und schicken Mann haben - bedürftige Männer mit wenig Geld,... gibt es jede Menge, die Interesse anmelden. Mit denen könnte ich sicher ein Familien-Komplettpaket fahren.... So tief bin ich noch nicht gesunken.
Echt gemein, wenn man Kinder hat, darf man keine eigenen Wünsche und Bedürfnisse mehr haben.
Und wenn die Kids aus dem Gröbsten raus sind, bin ich 50 - na danke!
Wieso können Männer sich das nicht früher überlegen?
Liebe FS,
das ist alles richtig, was Du schreibst. AZ-Mütter haben wirklich die A...karte gezogen. In ihrer Lebensführung sind sie massiv eingeschränkt, deutlich mehr, als die Männer, von denen die Kinder sind.
Ich kann auch verstehen, dass Du nicht downsizen willst. Deinen verächtlichen Ton in dem Du über Männer sprichst, die Deinen Ansprüchen nicht entsprechen finde ich extrem unangenehm und so kommst Du als Mensch rüber - sehr arrogant und kaltschnäuzig. Mir tun Deine Kinder Leid, denn in dem Ganzen schreibst Du in selbstgerechter Art, wie sehr Du leidest, Deine Empörung. Ich möchte lieber nicht wissen, wie sich das für die Kiner anfühlt. Dass Du Deine negativen Gefühle vor ihnen verbergen kannst, glaube ich nicht - Kinder haben sehr feine Antennen.
Deswegen wirst Du auch nur einen Partner finden, der genauso ist - ichbezogen. Und so einen hast Du ja auch gefunden - er setzt die Parameter und du musst damit klarkommen.

Man darf Wünsche haben, auch als Mutter. Du solltest eigentlich klug genug sein, zu sehen, welche Wünsche mit dem AZ-Status unvereinbar sind und das sind bei kleinen Kindern viele. Es geht nicht, um die Männer, die sich das früher überlegen müssen. Wenn ein Mann sich früher hätte überlegen müssen, dass er Dich mit Kindern nicht für den Rest seines Lebens will, dann doch wohl Dein eigener. Jetzt ist es an Dir, darauf zu achten, Männer zu finden, die Deinen Anforderungen im Gesamtpaket entsprechen. Für Fehlgriffe bist Du verantwortlich, nicht die Mäner, die leben ihre Interessen: attraktive Frau, sehr gern, am besten finanziell gut aufgestellt, zum Spass haben, für den Glamour, aber die Kinder bleiben zuhause. Das ist für den unverbindlichen Mann ein gutes Paket, denn er kann sich immer zurückziehen mit dem Argument "habe ich Dir doch gesagt, die Kinder sind für mich keine Option, wird mir jetzt zu stressig mit Dir". Und schon passiert, was Du bereits jetzt vorwegnuimmst - er ist weg, mit einen Modell das ein paar Jahre jünger ist als Du.

Warum jammerst Du rum? Steiger' Dich nicht in einen Liebeswahn, sondern nimm' mit, was Du bekommst. Mach' Dir Deinen Spass mit ihm, damit hast Du viel mehr als die meisten AZ. Dass Du glaubst, jetzt muss das alles passieren, mit 50 ist das Leben vorbei, zeigt, dass es Dir an Substanz fehlt.. Dann ist das eben so und dann ist es richtig, das jetzt zu leben.
w, 55
 
G

Gast

  • #55
:D

Hut ab vor so viel Oberflächlichkeit, Ignoranz und nicht zuletzt Egoismus.

Ungesehen tun mir deine Kinder verdammt leid, scheint ja verdammt traurig zu sein NUR mit Kindern und ohne schicken, wohlhabenden und natürlich gut aussehenden Mann.

:D

unfassbar..
 
G

Gast

  • #56
Was macht ihr wenn ihr verliebt seid und die Umstände nicht passen ?


Liebe FS

entweder es lassen sich die störenden trennenden Umstände mit Geduld korrigieren
oder die Verliebtheit rennt gegen Wände, zumal wenn an den fixen Vorstellungen festgehalten wird. Wenn der andere nicht will kann ich ihn nicht zwingen, überreden, verbiegen. Ich trage meinen Standpunkt dem Mann klar vor und warte einfach ab zu welchem Schlüssen er finden kann. Entweder kann ich damit leben oder eben nicht. Wenn nicht ziehe ich mich zurück.
In der Liebe kannst du immer Überraschungen erleben. Es ist nicht gesagt dass das auf eine Affäre hinausläuft und alle attraktiven Männer das Weite suchen sobald sie erfahren dass da noch 2 Kinder sind.
 
G

Gast

  • #57
Hallo FS,
vielleicht spiegelt Dir diese Bekanntschaft auch einfach nur die Gegensätzlichkeiten Eurer Lebensmodelle, die beide ihre Sonnen- und Schattenseiten haben, denn irgendetwas hat Dich ja offensichtlich angezogen.
Wenn jemand klar sagt, was er will und was nicht, dann hat das überhaupt nichts mit Egozentrik zu tun, sondern bedeutet Klarheit und Konsequenz, etwas, was vielen Menschen fehlt und ihnen viel unnötiges Leiden schafft.
Das ganze Leben steckt voller Gegensätzlichkeiten; sie korrigieren zu wollen bedeutet sinnlose und kraftraubende Kämpfe, sie akzeptieren und leben zu lernen kann dagegen zu Erkenntnis und Erfüllung führen. Manche Widersprüche verstärken sich nur, wenn man sie bekämpft - und lösen sich auf, wenn man sie akzeptiert. Letztendlich wollen wir doch angenommen werden, wie wir sind, mit unseren heutigen Gefühlen und Standpunkten. Es sind "Standortbestimmungen" im Hier und Jetzt, die vielleicht morgen schon anders aussehen...