G

Gast

Gast
  • #1

Was meinen die Frauen mit "ich bin Typ Geländewagen" ?

Zur Zeit steht wieder einmal ein Autokauf an und mehrere Bekannte meinten spontan, zu mir passe ein Geländewagen, z.B: Jeep u.ä. Leider habe ich mich bisher nicht getraut direkt nach dem Grund dieser (seltenen?) Beurteilung nachzufragen, Ich fasse diese Einschätzung eher als Beleidigung auf, da ich nur ein Cabrio als "jung, dynamisch, erfolgreich" bewerten würde. Meinetwegen ginge auch noch ein Sportwagen als Symbol von "sexy und sportlich", aber ein Geländewagen ?
Wie ist die Interpretation des Forums ? m 40
 
G

Gast

Gast
  • #2
Freiheitsliebend, Platz für Hobby, Selbstdarsteller im Sinne von Protzen, Sicherheitsfanatiker
 
G

Gast

Gast
  • #3
Mach dir mal nicht zuviele Gedanken.
Das, was einem in der Werbung vorgegaukelt wird ist ja absolut gehirnalbern.
Wie kann ein Auto sportlich sein? Ich habe ja auch keinen sportlichen Staubsauger.
Wie krank ist es eigentlich, sich über ein Auto definieren zu wollen.
Wenn ich mich mal auf unseren Strassen umschaue, dann steht das sogenannte Sportauto oder Cabrio in krassem Gegensatz zu dem Besitzer, für den das sportlichste am Auto darin besteht, einzusteigen und den fülligen Körper irgendwie hinter das Lenkrad zu bugsieren.
Einer meiner Bekannten sagte nach einem Cabriokauf mal: "früher war ich sportlich, heute das Auto".
 
G

Gast

Gast
  • #4
Surfer , Draufgänger , Erlebnissorientiert , Freiheitsliebend und Kohle :)
 
  • #5
Ich sehe das eher als Kompliment, wobei das natürlich auch damit zusammenhängt, daß ich die Eigenschaften, die ich mit 'Geländewagen' assoziiere, positiv bewerte:
- stark, groß, breit, männlich
- verläßlich, dominant, zuverlässig
- bodenständig, kann zupacken, Mann der Tat
- Jeans, Shirt, Lederjacke, Boots, Dreitagebart

Würdest Du Dir so gefallen ? Mir schon

Cabrios und erst recht Sportwagen haben erstens was versnobtes und angeberisches ( der Fahrer spielt wahrscheinlich Golf, trägt einen Armanianzug und Budapester. Am Wochenende wird er verwegen und schlingt sich lässig 80er-Jahre-mäßig einen pastellfarbenen Lambswoolpullover übers Poloshirt. Würg, spießig, peinlich ), außerdem muß jede Frau schmunzeln, wenn sie einen Mann mit Porsche sieht, denn das drängt die Assoziation 'kleiner Penis' auf.

Wenn die Leute sagen würden, du seist ein VW-Kombi-Typ könntest Du getrost davon ausgehen, daß Dein Sexapeal dahin ist, denn das ist ein typisches Papa-wird-dieses-Jahr-40-und-wir-feiern-das-ganz-groß-im-Vereinsheim-Auto.

...was gibt's denn noch ?
- alt-68er-Autos, Käfer oder Ente oder sowas, nunja
- ganz interessant würde ich einen Mann finden, der ein Hybridauto haben möchte, wobei das auch irgendwie was Nerdiges hat.
- Oldtimer: joah, ganz gut.
- kleines, silbernes No-Name-Auto, Japaner oder so: auch ganz gut, er ist nicht materialistisch.
- witziges Auto, z.B. Miniclubman. Ganz gut, aber eher für Frauen, kommt 'n bißchen schwuchtelmäßig rüber
- ...

Ich finde, Du bist gut weggekommen.
 
  • #6
Ich hatte eine längere Fernbeziehung zu einem sehr erfolgreichen, unverschämt gut aussehenden Ingenieur, der passionierter Off-Road-Jeep- Fahrer war. Ich bin eher Motorrad-Fan, aber der Jeep hatte durchaus etwas...

Und auf jeden Fall männlicher und sexier als ein komfortabler Weichspül- Warmduscher- Sportwagen!

Wenn cooles Auto, dann knüppelhart gefederter alter Roadster oder ähnlich! NICHT mit Klimaanlage, Fensterhebern und automatisch sich schließendem Cabrio-Dach!

Natürlich muss mann das Auto dann auch fahren (durchaus eine Herausforderung bei einem Off-Road-Jeep) und möglichst auch die Basics selbst reparieren können!

Aber tröste Dich, es gibt sehr viele Tussies, denen es nur wichtig ist, dass Dein Schlitten teuer war und schick aussieht. Ich finde, die Bemerkung Deiner Bekannten war ein Kompliment.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin w(41) und passionierte Geländewagenfahrerin eines Münchner Automobilherstellers;-)
Wie ich bin:...sportlich, sicherheitsbewusst, schnell-fahrend, lege Wert auf guten Geschmack, erlebnisorientiert, reiselustig, dynamisch und beruflich erfolgreich;-)
Viel Spass mit Deinem SUV;-)
 
  • #8
männlich, stark, der Beschützertyp!

Und ausserdem fetzt so ein Ding! Ich hatte selbst mal einen! Der hat sich überall durchgewühlt und Spaß am Fahren hatte ich auch!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Sei doch froh: dann entspricht Dein Äußeres eben den Typen aus der Camel-Trophy - die Frauen
schwärmen dafür und wollen mit Dir fremdgehn. Oder du siehst aus wie ein typischer Südstaaten-Ami, die füllen immer alle drei Sitze ihres Chevy-Pick-Ups aus.
Ich hätte unheimlich gerne nen alten robusten Niva oder Dodge (so 70er mit Geräuschkulisse wie ein Schiffsmotor) oder nen Kübel, bin aber mit 178 leider zu klein und außerdem zu schmal für so ein Auto. Jedenfalls mögen Frauen große Autos !
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo Frau Frei,
was für ein Bild gibt dann eine schlanke, 1,62m große Dame, Mitte 30, mit einem schicken Offroader ab? Hier eine Selbsteinschätzung:
stark - ja
groß - nein
männlich - nein, sehr weiblich
verläßlich, dominant, zuverlässig - ja
bodenständig, kann zupacken, Frau der Tat - ja
Jeans, Shirt, Lederjacke, Boots, Dreitagebart - nein, eleganter Stil, zarthäutig
Was sagt die Männerwelt zu so einer Frau, die auch schon mal Cabrio, Oldtimer, Japaner, Golf gefahren ist/besessen hat?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Geländewagen geht gar nicht, allein schon aus Umweltgründen.
Steht für Unreife und Scheiss-egal-Mentalität. Mir fällt da nur ein: postpubertär.
Geht mit 18-20 unter dem Motto: Ich bin endlich unabhängig.
In Frankreich beispielsweise zahlt man für sowas ja auch eine saftige Zusatzsteuer (und das zu Recht).
 
G

Gast

Gast
  • #12
@#9
Tja, was für ein Bild das abgibt?
Verstehe nicht, was das mit dem Auto zu tun haben soll.
Ja, doch, sagt doch etwas aus:
Du musst nicht viel einkaufen, nix transportieren, hast keine Kinder und keine Hunde und gehst nicht Campen. Sagt also das gleiche, wie ein Kleinwagen.
 
  • #13
Na endlich, die Autos waren ja schon eine Weile von der Abhak-Liste verschwunden (bzw. wurden erholsam eine Weile nicht erwähnt oder zur Diskussion gestellt).

Ich finde es einfach nur erfreulich, dass es den meisten Menschen so gut geht, dass sie sich um keine ernsten Dinge kümmern müssen. Oh, doch - da sind ja noch die Haustiere, die nicht passen und - die ganz besonders - Kinder, die will ja schon kaum noch jemand...Schwierig, all diese Probleme zu bewältigen. *Ironie off*

Mir ist egal, wer was für ein Auto fährt. Es muss nur technisch in Ordnung (also sicher) sein und so sauber, dass ich mich - ohne Gänsehaut zu bekommen - auch reinsetzen kann. Ich brauche (m)einen vorhandenen oder nicht vorhandenen Status oder (m)eine Weltanschauung nicht nach außen hin zu demonstrieren.

Übrigens laufen längst nicht alle teuren Autos auf ihren 4 Rädern... Ich würde mir lieber von einigen Personen den Inhalt des Kühlschrankes anschauen - sofern überhaupt etwas drin steht...

Gute Fahrt wünsche ich. (Ja, ich habe auch ein Auto.)
 
  • #14
Cabrio und Sportwagen wecken bei mir eher die Assoziation zu "Mann in der Midlife-Crisis", der sich noch einmal jung und wild zeigen will, obwohl er das längst nicht mehr ist. Das kommt nicht wirklich gut an - es sei denn, Du willst Dich als potentieller Sugardaddy für 20jährige Sonnenbankpatientinnen präsentieren. (Sorry, aber genau so wirkt so ein Auto bei einem Mann in Deinem Alter auf mich.)

Der Geländewagen dagegen würde auch auf mich deutlich erwachsener, maskuliner und verwegener wirken. Wenn Deine Freunde meinen, dass das zu Dir passen würde, dann ist das aus meiner Sicht eher ein Kompliment. Oldtimer finde ich auch interessant, alle anderen Autos haben auf mich keine besondere Wirkung.
 
  • #15
Der Geländewagen-Typ?

Hmm, Grobstollige Reifen, braucht das Gefühl immer mitten durchzu können (auch wenn ers nie macht, die Kiste könnt ja dreckig werden), säuft wie ein Loch, braucht viel Platz oder will nicht übersehen werden, hört Hank Williams und Jonny Cash und sieht aus wie in der Zigaretten-Werbung....Ich wart jetzt noch auf die Lehmspritzer aus der Lackdose zum Kuhfänger.

Lieber FS, mach Die keinen Kopp und kauf Dir das was Dir taugt. Da die SUV´s eine Stirnfläche wie ´ne Schrankwand haben sollte Dein Spritbudget gut ausgestattet sein und Du die Klimaverschiebung für ein Fake halten. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
 
  • #16
@4
Na ja, der VW-Kombi-Typ ist in erster Linie der Aussendienstler.... Ergo ein nicht unerfolgreicher Dienstwagenfahrer wie VertriebsIngenieure. Wahlrecht hat man da üblicherweise keines.
 
G

Gast

Gast
  • #17
oh mist...mein traummann hat kein auto (der wohnt mitten in hamburg und hat sich anfang des jahres von seinem sportlichen protzerauto getrennt und KEIN neues gekauft)

tja nun gibt mir die diskussion hier zu denken. ist mein mann nun charakterlos?[mod]
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also der VW-Kombi-Fahrer Typ ist der Horror schlechthin: blaß, im Mittelmaß steckengeblieben, gut bürgerlich, spießig, langweilig, Leben zuende, gähn.
Der Erfolgstyp fängt erst beim 5er an, natürlich ist die Liste nach oben offen.

M/41
 
G

Gast

Gast
  • #19
@#17
Schockierend, wie man durch ein Auto vorbelastet ist. Leider trifft deine Einschätzung wirklich nicht ins Schwarze. Aber vielleicht ist hierzulande das auto ja wirklich ein aushängeschild.
Allerdings kenne ich 2 Firmenbesitzer (Mehrfachmillionäre), der eine hat einen 30 Jahre alten Passat Kombi, der andere immerhin einen etwa 15 Jahre alten A4.
So kann man sich täuschen.
Wie gesagt, es ist wie mit den Kleidern: irgendwann steht man drüber.
 
  • #20
@ Kalle, #15: ahhh, jetzt wissen wir endlich, was für ein Auto du hast :) Und welchen Beruf :) Da du ja nicht wählen konntest, nehmen wir jetzt einfach mal an, daß du deinen 40sten nicht bei Jägerschnitzel mit Pommes und gemischtem Salat gefeiert hast :)))

@9: wo ist denn das Problem, du bist doch das Pendant zum männlichen Geländewagenfahrer, wie ich ihn mir vorstelle. Na, ok, an deinen Klamotten kannst du ja noch ein bißchen feilen und auf den Sitz legst du dir ein Kissen :) Dann wird's rund :)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich finde, das ist ein Kompliment. Ein ganzer Kerl sozusagen, den nichts so leicht umwirft und mit dem man was erleben kann. Typ Cabrio ist in meinen Augen ein windiger Schönling, der vielleicht auch noch im fortgeschrittenen Alter (wenn er dann behäbiger ist) im offenen Wagen eine gute Figur zu machen glaubt. Das ist doch nur in den seltensten Fällen so. Und: Cabrio hat was Spielzeughaftes, damit fahren Möchtegern-Dandys.
 
  • #22
Also echt ...
Du kaufst Dir doch ein Auto das Dir gefällt!? Damit bist Du dann authentisch und so sollst und willst Du doch gesehen werden?

Ich hab mir vor kurzem ein Audi TT geholt. Für manche bin ich ein Prolet, ein Aufschneider oder sonstwas... für andere die einem einfach den eigenen Geschmack gönnen, bin ich ich ohne wenn und aber.
 
  • #23
@FrauFrei
Na ja, knapp daneben ist auch vorbei ;-). Meine Leute dürfen sogar wählen- innerhalb eines gewissen Budgets. Und nein- mein Dienstwagen ist zwar ein Kombi aber kein Passat.

Ich wollte damikt nur klarstellen dass man bei einem Neuwagenanteil von 60% Geschäftswagen nun wirklich nicht mehr vom Wagen auf den Fahrer schliessen kann. Also, liebe Damen versuchts doch mal uns Männer ohne Vorurteile über unsere Fahrzeuge zu begutachten.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hier male die Meinung eines versnobten, angeberhaften, midlife-bekristen, windigen Sugardaddy-Dandy-Prolets, der auch mal für drei Jahre ein Cabrio aus Zuffenhausen in der Garage stehen hatte.

Mich kümmerte (und kümmert es immer noch) einen Dreck, was denn die eine oder andere Frau zu meinem Fahrzeug sagt. Wenn man sonst kein Leben hat, dann muss man halt nach Auto resp. nach Vorurteil kategorisieren.

Ich habe die Kiste damals NUR für mich gekauft, weil ich vom Motorblubbern eine Erektion bekommen habe, weil das Teil nach vorne geschoben hat wie die Pest, und weil es das stärkste Modell war, das zu haben war. Für MICH! Nix zum Angeben, Eisdielenprollen oder debiles Ampelaugenzwinkern. Frauen sind mir in diesem Moment einfach wurscht, denn das ist mein alleiniges Privatvergnügen.

Aber nunja, welche Prinzessin träumt nicht von ihrem SUV-Helden in Camel-Boots, der sie mit einem breiten, strahlenden Lächeln vor den hungrigen Krokodilen rettet..in den unendlichen Tiefen des Amazonas. Weiterträumen und Gänseblümchen pflücken!

So long,
m/42
 
G

Gast

Gast
  • #25
Am liebsten sind mir Männer, die ein Auto wie einen Gebrauchsgegenstand behandeln und keinen großen Heel daraus machen.

Nun ja, von Frauen als typischer SUV-ler bezeichnet zu werden, ist nicht gerade ein Kompliment. Mit SUV-Fahrern assoziiere ich Protzerei, Statusgehabe, ungehobeltes Benehmen, polterndes Auftreten und Draufhauermentatlität. Und das tun viele andere Frauen in meinem Umfeld auch. Mag natürlich sein, dass die Frauen in deinem Bekanntenkreis das anders sehen und den SUV-Fahrer mehr abgewinnen können. So gesehen kann ich verstehen, dass du lieber als Sportwagen-Fahrer eingestuft würdest :)

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #26
Seltsam, ich habe einen Mann vor dem ersten Treffen noch nie nach seinem Auto gefragt und das ist mir - ehrlich gesagt - auch schietegal...

Natürlich hat man bei gewissen Fahrzeugen irgendwelche Assoziationen, aber das sind hauptsächlich Klischees, die durch die Medien geschürt werden. Mir ist es egal, ob bzw. was für ein Auto jemand fährt. Für mich ist es ein fahrbarer Untersatz, mehr nicht. Mein Traummann braucht keins, von mir aus kann er auch Fahrrad fahren.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Geländewagen und SUV sind in ihrer "Ausstrahlung" m.E. nicht gleichzusetzen.
Ein echter Geländewagen kommt im Gelände zurecht und wird dabei auch mal schmutzig oder leicht eingedellt; den typischen Geländewagenfahrer interessiert das eher nicht.
Ein SUV dagegen wirkt auf mich wie ein mit sportlichem Outfit getarnter Familienkombi, der nicht einmal den frisch manikürten Rasen vor dem Eigenheim mit seinen Reifen berühren wird. Kurz gesagt: der eine ist cool und der andere ist nur sehr bemüht, so zu wirken.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich bin der FS:
Danke an das Forum für die zahlreichen Antworten. Vielleicht habe ich mir zuviele Gedanken hierzu gemacht. Verblüfft hatte mich nur immer die gleich lautende Aussage von mehreren Frauen, welcher Wagen zu mir passe (fahre Golf).
Intuitiv verbinde ich mit einem Geländewagen eher "primitiv, ungehobelt, unsportlich, kantig, draufgängerisch". Vielleicht läßt sich dies übertünchen mit "solide, groß, stark".
Dann gehe ich mir mal einen Hummer kaufen ....m 40
 
Top