G

Gast

Gast
  • #1

Was muss man tun, um vom Richtigen gefunden zu werden?

Ich (w46) bin nun schon ein paar Monate online auf Partnersuche. Obwohl ich in meinem Profil klar schreibe, dass ich eine feste Partnerschaft mit einem sportlichen Mann in meinem Alter (+/- 5 Jahre) suche, habe ich das Gefühl,. dass entweder Profile nicht gelesen, oder solche Wünsche ignoriert werden. Ich erhalte eindeutige Angebote, Zuschriften von Männern, die jünger als 25 und älter als 60 (der älteste war 80!!!) oder stark übergewichtig sind, oder habe das Gefühl, dass ich wahllos mit copy/paste mails angeschrieben werde.
Trifft man sich nicht schon nach der ersten Mail mit jemandem, bricht der Kontakt von seiten des Mannes häufig mit dem Hinweis "er suche keine Brieffreundschaften" ab. Kommt dann doch einmal ein Treffen zustande, das sehr positiv läuft (SMS mit Frage nach einem Wiedersehen kommt noch am gleichen Abend von ihm) , stellt man fest, dass derjenige auf einmal wenig Zeit hat, aber täglich online ist und kein neuer Termin für ein zweites date gemacht wird, dafür aber immer mal wieder "Warmhalte-SMS" kommen. Sind die Männer in Partnerbörsen noch an Partnerschaften interessiert, oder ist die Suche das Ziel? Schlimm ist, dass ich langsam die Lust am onlinedating verliere. Was mache ich falsch?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Meine Antwort:

Dinge tun, die du sonst nicht tust, mal was neues wagen, das kann alles sein, Sport, Ausgehen, Tanzen, mal allein an einem schönen Tag draußen in ein Cafe setzen mit einem guten Buch.

"Der Richtige" kann dir überall begegnen, meine Erfahrung ist, dass es manchmal ganz schön lange dauert bis er/sie dann vor dir steht, vorallem aber passiert es oft unerwartet, beim Einkauf, in der Bahn, bei der Arbeit.

Vielleicht triffst du Ihn auch Online, m.M. nach solltest du dich aber nicht darauf verlassen. Theoretisch kann das Glück auf allen Wegen kommen, ich persönlich mag es lieber im echten Leben draußen.

Wichtig für mich immer in Singlezeiten, sei trotzdem glücklich, sonst strahlst du den Mangel aus und das merkt das andere Geschlecht. Mache dein Glück nicht zu sehr von deinem noch nicht vorhandenen Partner abhängig!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Schlimm ist, dass ich langsam die Lust am onlinedating verliere. Was mache ich falsch?

Zu glauben, daß das I-Netz der Stein der Weisen sei, insbesondere was die privateste Sache an sich -nämlich die (potentielle) Partnerschaft- angeht.

Es ist durch die ungleich höhere "Massenhaftigkeit" der (am Ende nur scheinbaren) Angebote online eher schwieriger als im realen Leben, bzw. auf jeden Fall keineswegs einfacher, wessen Eindruck man aber für gewöhnlich ob der großen Teilnehmerzahl immer hat.

Ähnlich beim Computer an sich zählt der bekannte Spruch hier einmal mehr:
Der größte Fehler sitzt davor, bzw. umgemünzt, der ist man halt selbst sobald man große Anspruchs- oder Erwartungshaltungen an den Tag legt und diese (logischerweise) über´s Netz ebensowenig erfüllt werden wie draußen an der frischen Luft.
 
  • #4
Ich erhalte eindeutige Angebote, Zuschriften von Männern, die jünger als 25 und älter als 60 (der älteste war 80!!!) oder stark übergewichtig sind, oder habe das Gefühl, dass ich wahllos mit copy/paste mails angeschrieben werde.
Ja, nervig, einfach den Absagebuttom drücken, das war die einzige Situation, in der ich nicht selbst Mails formulierte. Nicht persönlich nehmen, das ist System- bedingt!

Sind die Männer in Partnerbörsen noch an Partnerschaften interessiert, oder ist die Suche das Ziel?
Es gibt beide Gruppen, das darfst Du auch nicht persönlich nehmen.

Schlimm ist, dass ich langsam die Lust am onlinedating verliere.
Kenne ich. Aber meine Freundin hatte nach über einem Jahr ihren Idealpartner gefunden, und hat mich immer wieder zur Geduld ermahnt, mir von ihren Fiasko-Dates erzählt, von ihrem damaligen Eindruck, dass es überhaupt niemanden Vernünftigen mehr gäbe, und war dann konsequent selbst aktiv, bis sie ihn gefunden und begeistert hatte. Ihren Optimismus möchte ich hiermit einmal weitergeben :)

Inzwischen kenne ich privat vier langfristig glückliche Paare, die sich so gefunden haben, und einige, die immerhin mit hoffnungsvollen Beziehungsversuchen starten konnten, obwohl sie selbst sehr spezielle Umstände UND Ansprüche hatten. Es ist eine Möglichkeit, sehr spezifisch zu suchen, v.a. aber auch die Chance, im Bezug auf das andere Geschlecht ein paar Lockerungsübungen zu durchzuführen, und dann im RL wieder empfänglich zu werden.

Unerquickliche Horizonterweiterungen musst Du aber abhaken können. Menschen sind fehlbar.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du machst gar nichts falsch, mir geht genauso und auch meine Freundinnen, die online auf der Suche sind, berichten ähnliches. Wenn Du keinen Anspruch an Aussehen und Status hast, wirst Du sehr schnell fündig. Aber wenn Du einen Partner suchst der das bietet, was Du auch verkörperst wird es sehr schwierig. Gebundene, Altlasten, Lügner, Hochstapler, Hässlich alles wirst Du finden, nur Deinen Traummann sicher nicht online.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS, ich w35 schreibe zwar eben ein paar Zeilen in dieses Forum und lese etwas darin (allerdings erst seit kurzem), dennoch ein Anmelden in diesem Forum würde für mich nicht in Frage kommen. Ich denke man hat mehr Chancen auf den passenden Menschen zu treffen, wenn man seinen Hobbies nachgeht. Wenn Sie einen sportlichen Mann suchen, warum melden Sie sich nicht auch mal beim Alpenverein an oder bei einem Singlewandern. Eventuell finden Sie dort jemanden mit ähnlichen Interessen. Ich wünsche Ihnen viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ähnlich beim Computer an sich zählt der bekannte Spruch hier einmal mehr:
Der größte Fehler sitzt davor, bzw. umgemünzt, der ist man halt selbst sobald man große Anspruchs- oder Erwartungshaltungen an den Tag legt und diese (logischerweise) über´s Netz ebensowenig erfüllt werden wie draußen an der frischen Luft.

Hier noch mal die Fragestellerin. Danke für die Antwort, aber das war nicht die Fragestellung. Wenn ich einen Mann ablehne, der 20 Jahre älter ist, oder 140 kg wiegt, hat das wohl nicht viel mit zu hohem Anspruchsdenken zu tun. Meine Frage zielte darauf hin, ob es an meinem Profil liegen kann, dass sich offensichtlich nur Irrläufer dafür interessieren.
 
G

Gast

Gast
  • #8
1. Ich erhalte eindeutige Angebote, Zuschriften von Männern, die jünger als 25 und älter als 60 (der älteste war 80!!!) oder stark übergewichtig sind
2. Trifft man sich nicht schon nach der ersten Mail mit jemandem, bricht der Kontakt von seiten des Mannes häufig mit dem Hinweis "er suche keine Brieffreundschaften" ab.
3. Sind die Männer in Partnerbörsen noch an Partnerschaften interessiert, oder ist die Suche das Ziel? Schlimm ist, dass ich langsam die Lust am onlinedating verliere.
4. Was mache ich falsch?

Liebe FS,
Zu 1. Klare Kante, in Kurzform genau schreiben, warum der Mann für Dich nicht infrage kommt und Kontakt unterbinden. Mit Prosa wirst Du da nichts und ich denke, wenn diese Männer genug derartige Absagen bekommen, Lernen sie vielleicht doch was draus.
2. Das sind die Männer, die keinen Aufwand betreiben wollen, also keine Beziehung suchen, sondern ONS und Affären. Insofern ist es doch gut, dass sie sich so schnell outen.
3. Ich glaube, nur noch eine Minderheit ist an Beziehungen interessiert und auch beziehungstauglich. Für viele ist wohl die Suche zum Sebstzweck geworden.
4. Du machst nichts falsch. Bei EP fehlen Filter, die unerwünschte Kontaktaufnahmen, z.B. wegen Alter, getrennt lebend, Kindern.... verhindern. Das würde die Mailflut schon mal erheblich reduzieren.

Ich und auch diverse Freundinnen, Kolleginnen, Bekannte haben wegen der schlechten Qualität und des katastrophalen Umgangsstils die Onlinesuche schon lange aufgegeben: zu aufwendig, zu wenig angenehme Erfahrungen - für sowas zahlt man doch nicht und wendet keine Zeit mehr auf. Da hänge ich nach dem Sport lieber noch im Fitnessstudio rum oder gehe sonstwie raus. Im RL läuft es ganz anders, viel angenehmer, es kann nicht so viel gelogen werden. Du siehst auf den ersten Blick, ob jemand Dir gefällt oder nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn ich einen Mann ablehne, der 20 Jahre älter ist, oder 140 kg wiegt, hat das wohl nicht viel mit zu hohem Anspruchsdenken zu tun.

Richtig, nicht mit Anspruch an einen Partner aber mit dem Anspruch, was der Markt im Netz!! zu leisten im Stande ist.
"Hier" ist es nun mal so, daß es Kontakte gibt, die draußen schon im Ansatz nicht zustande kämen und wie das oben bereits gesagt wurde, braucht man sich ja nicht weiter drum zu kümmern, muß aber zunächst damit leben oder es ganz sein lassen.
 
  • #10
Das Problem findet sich im Titel und ist ein Paradoxon. "tun, um gefunden zu werden" hört sich an wie "wie stark darf man zucken, ohne sich zu bewegen". Such dir doch deine Kandidaten selbst aus, statt darauf zu warten, ausgesucht zu werden? Oder ufert das dann wieder in die üblichen Phrasen aus, dass es ja nieeee klappt, wenn Frau auf den Mann zugeht, oder "passive" Männer schädlicher sind für Frau als Flusssäure?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hier noch mal die Fragestellerin. Danke für die Antwort, aber das war nicht die Fragestellung. Wenn ich einen Mann ablehne, der 20 Jahre älter ist, oder 140 kg wiegt, hat das wohl nicht viel mit zu hohem Anspruchsdenken zu tun. Meine Frage zielte darauf hin, ob es an meinem Profil liegen kann, dass sich offensichtlich nur Irrläufer dafür interessieren.

Das muss nicht an Deinem Profil liegen (das wir allerdings nicht kennen). Dein Profil kann so gut sein, wie es will, es werden Dich immer irgendwelche Spinner anschreiben, die sich nicht die Mühe machen, Profile zu lesen. Die schicken einfach vorgefertige Mails los und basta. Einfach den Absageknopf drücken.

Für die Online-Suche braucht man ein dickes Fell und sehr, sehr viel Geduld. Bleib auch im realen Leben offen für Begegnungen!
 
G

Gast

Gast
  • #12
. Such dir doch deine Kandidaten selbst aus, statt darauf zu warten, ausgesucht zu werden? Oder ufert das dann wieder in die üblichen Phrasen aus, dass es ja nieeee klappt, wenn Frau auf den Mann zugeht, oder "passive" Männer schädlicher sind für Frau als Flusssäure?

Ein Mann hat es im Netz schon so einfach eine Frau kennen zu lernen. Absolut anonym, keine Blamage beim Abblitzen. Wie einfach sollen wir es denn den Männern noch machen? Uns auf dem Silbertablett anbieten? Da kommt man ja noch eher in die Sexschublade
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich glaube gar nicht, dass du etwas falsch machst. Nur, dass deine Vorstellungen eben nicht respektiert werden... Anders als im "echten Leben" können sich halt online mehr "Fallen" auftun, weil zuerst mal alles anonymer läuft. Ich fürchte, dass Partnerbörsen allesamt daran kranken. Und dann gibt es eben Männer und Frauen, die genau das ausnutzen, weil sie im "echten Leben" gar nicht über Los kämen. Vermutlich bleibt dir nichts übrig, asl Geduld und Ausdauer an den Tag zu legen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nichts muss man tun...Schier nichts...Es ergibt sich wie von alleine.
Alles Liebe.Nicht die hoffnung aufgeben und daran glauben!
w.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ein Mann hat es im Netz schon so einfach eine Frau kennen zu lernen. Absolut anonym, keine Blamage beim Abblitzen. Wie einfach sollen wir es denn den Männern noch machen? Uns auf dem Silbertablett anbieten? Da kommt man ja noch eher in die Sexschublade

Ich nehme an, das war ein heiteres Scherzchen? Es macht überhaupt keinen Sinn, sich auf einem kostenpflichtigen Portal zu registrieren, vollkommen passiv zu bleiben und sich im Anschluss auch noch über unpassende Angebote aufzuregen.

Felagund hat vollkommen recht. Wenn die Anschreiben nicht gefallen, sollte Frau vielleicht selbst aktiv auf die Suche nach passenden Kandidaten gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Meine Frage zielte darauf hin, ob es an meinem Profil liegen kann, dass sich offensichtlich nur Irrläufer dafür interessieren.

Kann sein, muss aber nicht. Wir kennen dein Profil ja nicht. Wenn du bei EP bist, kannst du hier einen Profilcheck machen lassen, bei Profilen anderswo würde ich vertraute Menschen bitten ein Feedback abzugeben.

Ich selbst bin dazu übergegangen sowas nicht mehr persönlich zu nehmen. Im Ernst - manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass die Mondphasen oder die Wetterlage die Launen der SB-User beeinflussen, zumal ich tageweise nur Unsinn und dann wieder an anderen Tage ausschließlich interessante Zuschriften bekomme.
Wichtig ist: nimm es locker, erwarte dir nichts und hab einfach nur Spaß beim Flirten im Netz. Dann klappts am Besten.
 
  • #17
... ob es an meinem Profil liegen kann, dass sich offensichtlich nur Irrläufer dafür interessieren.
Ich halte es eher für einen allgemeinen Nachteil der Online-Partnersuche.
Es melden sich weit mehr Falsche als (halbwegs) Passende ?

Zur Frage im Thread: Nicht soviel/zuviel Zeit mit den Falschen vergeuden.
Sich auf die Kandidaten konzentrieren, die evtl. passen könnten. Aber dazu jeweils näher kennenlernen nötig, um das zu beurteilen. Nicht vorschnell und oberflächlich entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wenn die tollen Tipps bezüglich Kennenlernen im RL so gut funktionieren würden wie behauptet, würden sich sicher nicht so viele Leute auf Suche im Netz begeben. Der Tipp sich mit einem Buch in ein Cafe zu setzen und darauf zu hoffen, dass der Traummann ausgerechnet dann dort vorbeiläuft und einen anspricht, ist nicht nur Frust auslösend, sondern dieses Vorhaben hat ungefähr diegleiche Trefferwahrscheinlichkeit als wenn man mit dem Zug von Hamburg nach München fährt und genau im richtigen Moment einen Euro aus dem Fenster wirft, der genau den richtigen Punkt trifft. Oder wie viele Traummänner laufen gerade in dem Moment suchend an dem Cafe vorbei, sehen die Betreffende, finden auch noch Gefallen an ihr und sprechen sie dann an?

Da sollte man schon eher abends ein bekanntes Inlokal aufsuchen, dass für Kontaktanbahnung bekannt ist. Aber das ist nur bis zu einem gewissen Alter zielführend, ansonsten ist die Trefferwahrscheinlichkeit online zig mal höher und wenn nicht, hat man wenigstens entspannt am pc gesucht während man gemütlich tv gucken oder Musik hören kann anstatt auf dem Präsentierteller im Cafe zu hocken wie bestellt und nicht abgeholt mit dem Schild "Single auf Suche" auf der Stirn. Nee, wirklich nicht!
 
Top