• #31
...vor zwei Monaten von mir getrennt aufgrund fehlender Gefühle. ...Vor vier Wochen habe ich erfahren, dass er eine neue Partnerin (auch eine Kollegin) hat. Da war ich schon fassungslos. Also in meinen Augen warmer Wechsel.

Ich erkenne zunächst mal aus dem, was Du schreibst, keinen zu kritisierenden "Warmwechsel". Er hat eine neue Kollegin kennengelernt, gemerkt, dass es mit Dir nicht mehr passt, die Beziehung beendet und (wohl schnell) eine neue angefangen. Letztlich ja auch egal. Entscheidend ist doch, dass zumindest nicht erkennbar ist, dass Du betrogen worden wärst.

...ich gab ihm beide Konzertkarten mit. ...Gestern erfuhr ich, dass er mit seiner Neuen auf dem Konzert war. Er hätte durchaus als Alternative mit einem Kumpel oder Geschwister gehen können.

Du hast ihm zwei Konzertkarten geschenkt. Mit Geschenken kann der Beschenkte verfahren, wie er möchte. In einer Beziehung wäre logisch gewesen, dass er mit Dir zum Konzert geht. In der neuen Beziehung, dass er mit ihr geht. Ja, es hätte Alternativen gegeben. Aber zwischen den Alternativen muss er wählen und letztlich hat es für Dich keine Auswirkungen, mit wem er zum Konzert geht.
Dass er nicht mehr mit Dir geht, finde ich völlig logisch. Man stelle sich vor, sie würde hier fragen, warum er mit seiner Ex aufs Konzert geht...

Es ist verständlich, dass Dich das Beziehungsende verletzt und die Situation mit einer Arbeitskollegin als neuer Partnerin nicht einfach ist. Ich würde aber nach vorne blicken, die Beziehung verarbeiten und mir einen neuen, passenden Partner suchen.
 
  • #32
Ich hatte ihm zwei sehr teure Konzertkarten geschenkt. Natürlich damals für uns, für ein schönes gemeinsames Erlebnis. Gestern erfuhr ich, dass er mit seiner Neuen auf dem Konzert war. Was haltet ihr davon?

Liebe FS,

Männer trennen sich selten, - eigentlich so gut wie nie, wenn sie nicht schon eine andere Frau in petto haben. Mit 'Auszeit nehmen' meinen sie in der Regel also eine Trennung.

Was die Karten für das Konzert angeht, so stand ihm natürlich frei, mit wem er dorthin geht. Es war ein Geschenk für ihn und das kann er so verwenden wie es ihm beliebt. Naheliegend, dass er seine neue Liebe mitnimmt.

Hättest du ihm z.B. eine teure Armbanduhr geschenkt, hätte er diese ja wohl auch behalten.

Dass du dich über ihn ärgerst ist verständlich, aber so ist das Leben.

BUT:

Nichts ist für immer. Auch die Enttäuschung und der Schmerz oder die Wut über sein Verhalten gehen mal vorbei. Spätestens, wenn auch du sich wieder neu verliebt hast.
 
  • #33
Selbstverständlich gehören die Karten ihm, da sie ein Geschenk waren.
In seinem Pragmatismus (Geiz? Gier?) darf er damit machen, was er will.
Ist für mich trotzdem ein Fall von "Das gehört sich nicht" und eine Frage des Anstands. Wobei Ethik und Moral hierzulande eh immer weniger zählen. Ich finde es geschmacklos.

Ein Mensch mit moralischer Integrität und Empathie hätte gewusst, dass diese Karten für euch beide waren und dir angeboten, sie zurück zu geben.
 
  • #34
Ihr seid auseinander. Es bringt nichts, sich über ausgelaufene Milch zu ärgern.

Ja, geschenkt ist geschenkt. Nichtsdestotrotz finde ich die Vorgehensweise deines Exfreundes geschmacklos. Ich würde im gleichen Fall, die Karten weiterverschenken oder einfach verfallen lassen. Nur weil die Karten einen materiellen Wert haben, heisst das nicht, dass dieser auch unbedingt genutzt werden muss. Die Karten sind emotional an die Exfreundin gebunden. Mit diesen Karten die neue Freundin einzuladen, ist echt arm.
 
  • #35
Ich finde es zwar auch taktlos und frech von ihm, dass er mit der neuen Freundin zum Konzert geht - aber du hast ihm die Karten geschenkt und er kann damit machen was er will.
Dir kann es auch egal sein, ob die Neue weiß dass DU ihm die Karten geschenkt hast - der Drops ist gelutscht, also ärgere dich nicht weiter.
Beim nächsten Mal bist du schlauer und wirst nur noch EINE Karte schenken und die zweite behältst du.
Oder du findest einen tollen Mann, der DIR sowas Schönes schenkt ;-)
 
  • #36
Er denkt sich, wenn du das erfährst, wirst du dich ärgern,
Du denkst so! Er denkt vielleicht einfach gar nichts, weil es ihn nicht interessiert. Warum sollte er die FS ärgern wollen? Nicht alle Menschen sind so unterwegs und er hätte gar keinen Grund dazu.

Liebe FS
Lass dich nicht aufhetzen gegen deinen Ex, denn Hass und Neid schaden einem selbst am meisten.

Es ist für dich nicht schön, dass dein Ex mit seiner neuen Freundin dein Geschenk eingelöst hat, das verstehe ich. Aber ich bin sicher, er wollte dich damit nicht bewusst verletzen und hat sich einfach gar nichts dabei gedacht. Für ihn waren die Karten da und er hat seine Freundin mitgenommen. Mag für einige Foristen wieder unfair, von schlechtem Charakter oder was auch immer zeugen, letztlich hat es damit aber rein gar nichts zu tun.

Es war ein Geschenk und es war alleine seine Entscheidung mit wem er da hin geht! Hättest du ihm eine Uhr geschenkt, dürfte er diese ja jetzt auch tragen, trotz neuer Freundin.
Du bist davon ausgegangen dass es ein Erlebnis für euch beide wird, aber in die Zukunft kann man nun mal nicht schauen! Das er nach der Trennung nicht mehr mit dir da hin gehen wollte, darfst du ihm nicht übel nehmen, ist ja eigentlich normal.

Du hättest das Thema ansprechen können als du ihm die Karten noch in die Hand gedrückt hast. Gehen wir da noch zusammen hin? Hast du aber nicht! Für deinen Freund war es sein Geschenk und fertig. Hätte ich auch so empfunden, auch wenn dir das gerade nicht gefällt.
 
  • #37
Ich bekomme meistens nicht mal einen Geburtstagsgruß. Du wirst doch von heutigen Männern Gleichartiges auch nicht mehr zurückbekommen!

Mal wieder eine Gelegenheit zum Frustabbau gefunden? Wenn Du keinen Geburtstagsgruß von Deinem Partner bekommst, stimmt grundsätzlich etwas nicht. Dass Männer grundsätzlich so sind, hast Du ja selbst widerlegt:

Ich hab auch schon über Verehrer gelacht, die mir Handys und PCs schenken wollten, weil sie mit mir in Verbindung bleiben wollten und so doof waren, mir alles zu geben. Ich hätte die Sachen sogar angenommen und wäre auch verschwunden.

Wer wundert sich bei Deinen Reaktionsplänen eigentlich, wenn Beziehungen nicht funktionieren und es keine Geschenke mehr gibt?

Er nimmt die Karten (seine Vorzüge) mit und macht sich ein schönes Leben. Das war sein Plan. Ich würde sogar behaupten, fast alle Menschen machen das so.

Klar. Drei Jahre Beziehung, um mal so richtig tolle Konzertkarten für die neue Freundin abzuziehen. Machen wir alle so. Immer.
 
  • #38
Das passt alles ganz hervorragend ins Bild. Die Auszeit, die er wegen fehlenden Gefühlen nehmen muss. Ja, die brauchte er bis er wusste, ob er alles in trockenen Tüchern hat. Also ich finde, er geht ganz logisch und planvoll vor. Und das mit den Eintrittskarten war doch ganz prima für ihn, kann er doch gleich kostenlos einen schönen Abend mit seiner Neuen verbringen.

Das ist ein Mensch, der völlig logisch und ichbezogen durchs Leben geht. Der hat noch nie was anderes gemacht. Ein Ego durch und durch. Eigentlich kann man solche sogar zu ihrer Selbstliebe beglückwünschen. Das muß man nämlich können!!

Ja, es war schmerzhaft für Dich. Es war Lehrgeld. Aber es war noch nicht einmal eine Fehlinvestition. Sie hat Dir gezeigt, mit wem Du es zu tun hast. Das sollte Dir die Augen ein weiteres Mal öffnen. Und nein, seine Neue kann man keineswegs beneiden. Sie wird das noch selbst herausfinden müssen. Und glaub mir: sie wird es herausfinden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser hier ein wirklich guter und loyaler Partner war. Eure Beziehung müsste von seinenm Egoismus geprägt gewesen sein. Mach Dir mal einen Zettel und schreibe alles auf, was negativ war. Du weisst doch, was man bei Aktien macht, wenn sie sich nicht mehr rechnen.....

Wie war das eigentlich damals, als Ihr Euch kennengelernt habt? War er da Single? Wie sieht seine Beziehungsvergangenheit aus? Hatte er in seinem Alter auch schon mal eine längere Beziehung?
 
  • #39
Konzertkarten waren sein Geschenk ,für ihn. Dass du es mit dem Hintergedanken geschenkt hast,er soll dich mitnehmen, sorry,dass hat faden Beigeschmack und sieht nach einem Handel aus,nach einer Manipulation auf jeden Fall. Ich wäre nie im Leben draufgekommen,jemandem irgendwas zu schenken und Bedienung darauf zu knüpfen. DAS ist respektlos und falsch. Und deine Fassungslosigkeit soll seinem feigen Abgang gelten,nicht deinem Geschenk-das ist nur dein gekränktes Ego. Abhacken und froh sein,dass diese Lusche aus deinem Leben verschwunden ist.
So ein Unfug. Wenn mein Vater meiner Mutter eine große Reise für zwei schenkt, dann ist das nicht böse und manipulativ! Er sagt doch auch: Das möchte ich mit Dir erleben. Er sagt damit: WIR.
Wenn alles, was man für jemand anderen tut, gleich als egoistische Manipulation gilt, dann bleibt nicht viel übrig.
Ist ein Gute-Nacht-Gruß auch Manipulation, weil man den Gegengruß erwartet?
Das mit dem abhacken kann ich übrigens nicht mehr lesen - es heißt abhaken. Musste mal erwähnt werden.
 
  • #40
Ich kann dich verstehen. Es ist zwar ein Geschenk und er kann damit machen, was er will aber seine Aktion zeigt dass er keine Gefühle für dich hat. Wahrscheinlich hat er sogar vergessen, woher er das Geschenk hat. Er hat keine Gefühle für dich und deshalb seid Ihr auch getrennt und diese Aktion ist auch der Beweis dafür, dass du ihm nichts bedeutest. Er ist mit dir fertig und hat zu deinem Geschenk keine emotionale Bindung. Es ist für ihn etwas, was er nutzt, um mit der neuen Freundin schöne Stunden zu verbringen.
Er macht dir sehr einfach ihn fallen zu lassen. Herzlichen Glückwunsch! Du bist frei.
 
  • #41
Konzertkarten waren sein Geschenk ,für ihn. Dass du es mit dem Hintergedanken geschenkt hast,er soll dich mitnehmen, sorry,dass hat faden Beigeschmack und sieht nach einem Handel aus,nach einer Manipulation auf jeden Fall.

Ich bitte dich, sie hat ihm die Karten geschenkt als sie noch zusammen waren. Selbstverständlich schenkt man sich in einer Beziehung auch mal gemeinsame Erlebnisse wie Konzertkarten, Musicalkarten, Kurzurlaube und so weiter. Wir schenken und sowas grundsätzlich. Dieses Jahr waren es Festivalkarten und New York Flüge.
Ich möchte die Forenuser sehen wenn ein gemeinsames Erlebnis geschenkt wird und der/die Partnerin geht dann mit dem Nachbarn oder besten Freund hin. Da wär das Geschrei groß, der Fragesteller solle sich gefälligst trennen.

Liebe FS, ich kann deinen Kummer und deine Enttäuschung sehr gut verstehen und im Gegensatz zum Schadenfrohsinn von @Zuhii - die übrigens gerne mal boshaft ist und den Usern hier eins reinwürgt, das lässt tief blicken! - glaube ich nicht dass irgendwer über dich gelacht hat. Er wird ihr schlicht nicht gesagt haben dass die Karten von dir sind und gut ist.
Sieh es als Lektion, dass du in Zukunft nurnoch eine Karte schenkst und die andere behältst. Dein Ex ist einfach ein Blödmann. Ich hätte die Karten an seiner Stelle an dich zurückgegeben aber so viel Empathie und Klasse haben halt die wenigsten und leider denken die meisten heute nurnoch an sich selbst. Ich kann dir nur raten deinen Ex aus deinem Bewusstsein und deiner Aufmerksamkeit zu streichen, dann kann dir sein Handeln auch nicht mehr schaden!
Alles Gute für dich!
 
  • #42
Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll. Eigentlich fehlen mir die Worte. Ich finde es respektlos und falsch

Finde ich auch. Deshalb kannst Du froh sein, dass er nicht mehr Dein Partner ist.

Was denkt er sich dabei? Was denkt die neue? Wird er sie schon angelogen haben von wem er die Karten hat. Denkt sie sich "egal - ist halt Vergangenheit, jetzt geh ich eben mit"

Es ist völlig egal, was er oder sie denkt. Die beiden sind nicht Teil Deines Lebens. Sie sind es aber noch in Deinem Kopf, und das belastet Dich. Ruf in Dein Bewusstsein, dass es gute Gründe für die Trennung gibt. Und geniesse den Sommer, mach worauf Du Bock hast.

m, 39
 
  • #43
Wenn ich jemanden etwas schenke, tue ich es aus Freundschaft, Liebe, Zuneigung etc und nicht, weil ich mir davon Vorteile verspreche. Ich will demjenigen etwas Gutes tun, weil ich ihn mag.

Du hast nicht aus Zuneigung geschenkt, sondern aus Berechnung, weil Du ihn damit an Dich binden wolltest. Das ist schiefgelaufen.
Mit einem Geschenk kann man machen was man will. Er hätte die Karten auch verbrennen oder verkaufen können.

Was Dich aus meiner Sicht wirklich verletzt ist, dass Du so schnell "ausgetauscht" worden bist. Das tut weh und es tut Dir zu Recht weh.
Aber, ich versuche ja immer aus allem etwas Gutes zu ziehen. In diesem Fall kannst Du doch froh sein. Er hat Dich offensichtlich nicht sonderlich geliebt, er scheint ein wenig "locker" in Beziehung und "arbeitet" sich beziehungsmäßig durch die Firma.
Als Lebenspartner fände ich ihn eher ungeeignet.
Wenn Du die Trauer und Verletzung verarbeitet hast, bist Du offen für einen neuen viel besseren Partner. Das ist doch eigentlich schön.
 
  • #44
Bei der Trennung/Auszeit nahm er alle seine Sachen wieder in seine Wohnung, ich gab ihm beide Konzertkarten mit.
Das wäre für mich das Zeichen gewesen, dass Du kein Interesse an dem Konzert mehr gehabt hast. Aber ich hätte Dir das Geld für die Karten unter Zeugen gegeben.

Natürlich hat es Dich nicht zu interessieren mit wem er geht, ja Du bist die Ex, Du bist Vergangenheit.
 
  • #45
Klar kann er das machen. Es ist nur einfach unverschämt und stillos meiner Meinung nach. Objektiv ist es sein Recht, wenn du ihm beide Karten geschenkt hast, aber zeugt nicht grad von Anstand. Ich hatte solche Situationen mit Karten auch schon, und der Ex hat sie mir dann zurückgegeben, weil er sich getrennt hat und ich bin mit einer Freundin hin (ich hätte aber auch nichts dagegen gehabt, wenn er sie beide behalten hätten; nur theoretisch mit seiner neuen Freundin, für die er mich verlassen hat - das fänd ich dreist). Geschenke sind zwar eigentlich geschenkt, aber da geht es doch um eine gemeinsame Unternehmung. Ich verstehe auch gar nicht, dass manche hier das als Erpressung werten, wenn man seinem Partner Karten schenkt bzw. eigentlich schenkt man ihm ja eine und die andere behält man?? Wenn man dem anderen einen Wellness-Urlaub für zwei schenkt o.ä, ist doch auch klar, dass man das eben als "Paarzeit" schenkt und nicht, damit der andere jemand anderen mitnimmt. Alle Leute, die ich kenne, fänden es seltsam, wenn der Partner dann mit jemand anderem geht, es sei denn, das ist abgesprochen (weil man zum Beispiel die Band nicht mag oder kein Fußball).

Ich würde mich auch darüber ärgern, dass er ausgerechnet mit seiner neuen Freundin hingeht. Das ist unsensibel.

w, 34
 
  • #46
Das ist pietätlos. Ebenso wie wenn Männer nach Trennung sofort eine Neue im Bekanntenkreis einführen. Typisch Mann würde ich sagen. Er gibt damit kund, dass er unbesiegbar ist. Du kannst es aber nicht ändern, also reg Dich nicht auf. Das ist Energieverschwendung. Sieh es lieber als klares Zeichen, dass es aus ist, und starte neu. Wenn Du die Gelegenheit hast, kannst Du es der Neuen ja mal stecken. Dann weiß sie gleich, was sie sich da eingehandelt hat.
 
  • #47
Ich kann deine Enttäuschung verstehen, andererseits, wieso soll er sie nicht mitnehmen?
Ich würde mir auch einfach denken: 2 Konzertkarten, 1 für mich die 2. für den/die Freund/in oder wen auch immer. Dass die Freundin nicht mehr die selbe ist, ist halt blöd (für dich).
Vielleicht hatte von Freunden oder Geschwistern auch einfach keiner Zeit, aber verfallen würde ich die Karten nicht lassen. Ist ja schade drum. Meinen Ex würde ich aber auch nicht mitnehmen!
Es sind eben "nur" Konzertkarten & kein Verlobungsring oä, den er an die Neue weiter schenkt.
Weiters würde ich nicht damit rechnen, dass jemand der mir so etwas schenkt, solche emotionalen Bedingungen/Erwartungen daran hängt. Es war einfach ein Geburtstagsgeschenk. Hast du explizit gesagt, dass du mitkommen möchtest?

Woher weißt du denn, dass er mit ihr dort war?
Er hat es dir ja nicht unter die Nase gerieben oder?
Ich würde vermeiden mich mit solchen Infos zu beschäftigen. Tut nicht gut.

Ich habe meiner Schwester auch mal Konzertkarten geschenkt & hätte sie durchaus gerne begleitet, sie hat dann aber eine Freundin mitgenommen. Ist natürlich etwas anderes, aber irgendwie auch nicht. Du schenkst 2 Karten & der Beschenkte kann damit machen was er will & mitnehmen wen er will. Ist so.
Es war leider dein Fehler, dir Hoffnungen zu machen.
 
  • #48
Unabhängig von der rechtlichen Lage (sein Eigentum, er entscheidet) finde ich ein solches Verhalten stillos. Das ist eine Charakterfrage. Er hätte mit einem Freund gehen oder Dir eher noch beide Karten zurück geben müssen. So kommt es rüber, als würde er noch zum Abschied ein paar Kröten abstauben wollen. Stil geht anders! Er wird so auch weiter durchs Leben gehen, schlecht für seine Frauen.
 
  • #49
@Karin82
Ich kann mit dir fühlen! Jetzt ziehst du los Und besorgst dir eine neue superteure Konzertkarte nur für dich! Das schafft einen energetischen Ausgleich. Du kannst jederzeit in ein Konzert gehen, dazu brauchst du deinen Ex nicht.
Es erinnert mich an eine Situation mit meinem Ex-Freund: Er bekam 2 Opernkarten geschenkt! Oh je, wer weiss von wem??! Ich bekam den Auftrag die offenen Tickets einzulösen und eine Veranstaltung auszusuchen. Ich habe einige Kritiken studiert und mich gut beraten lassen. Die Karten waren teuer und ich habe noch etwas dazu bezahlt. Ein Ballett sollte es werden. Ich musste während der Arbeitszeit losrennen, und die Karten am Schalter abholen und einlösen. Was für ein Zeitaufwand. Ich wusste plötzlich warum ich diese Aufgabe übernehmen durfte... Als ich ihm dann die Opernkarten gab, inszenierte er wenige Tage darauf einen Streit. Zur "Strafe" verschenkte er die Opernkarten angeblich an eine Kollegin. Ich kam mir so verarscht vor. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er mit einer anderen Frau hinging, ohne mich! Ich hätte mich schon damals sofort trennen sollen! Gott sei Dank bin ich selbst im kulturellen Bereich tätig und bekomme regelmäßig Tickets zu Premieren geschenkt. Am Wochenende bin ich eingeladen zum Mozart Konzert in der Münchner Residenz und freue mich darauf. Die Sängerin hat mir ein Ticket an der Abendlandes zurückgelegt. Und ja, bitte mache in Zukunft keine so teuren Geschenke mehr. Ein Ticket hätte genügt, eines hättest du für dich behalten sollen. Ich war auch zu großzügig, verschenkte ein Wellness-Wochenende und eine Fernreise, Designer Parfums und Seidenkrawatten... Es wird einer Frau leider nicht gedankt und es wird nicht geschätzt, wenn sie grosszügig und liebevoll ist. Ich bekam zum Geburtstag nur eine Einladung in eine Studenten-Pizzeria. Damals war ich glücklich damit.
 
  • #50
Ich auch. Denn eigentlich hast Du ihm keine zwei Karten geschenkt, sondern nur eine. Plus Deine Begleitung. Und Du wärst sicher auch zu Beziehungszeiten geschockt gewesen, hätte er das Geschenk mit den Worten angenommen: „freut mich, danke schön, kann ich da auch mit meiner Schwester hingehen statt mit dir?”

Offenbar habt Ihr aber beide ein Problem mit dem Anstand: wie kannst Du von ihm erwarten, daß er seiner neue Freundin einen Konzertbesuch mit der Ex zumutet? Anständig wäre gewesen, er hätte Dir das Geld für die zweite Karte zurückgegeben, um sie dann ohne schlechtes Gewissen seiner neuen Freundin weiterschenken zu können. Das tut man mit Geschenken nämlich nicht.
 
  • #51
Hättest du ihm z.B. eine teure Armbanduhr geschenkt, hätte er diese ja wohl auch behalten.
Das Beispiel hinkt. Eine Armbanduhr ist für eine Person. Zwei Konzertkarten sind für zwei Personen. Da der Beschenkte nur einen der Plätze für sich belegt, kann er mit dem zweiten Platz genau was tun? Weiterverschenken? Macht man nicht mit Geschenken. Verkaufen? Macht man auch nicht. Der zweite Platz ist, wenn nicht ausdrücklich anders gewidmet, immer für den Schenkenden. Im vorliegenden Fall hat der Mann die Karte seiner neuen Freundin geschenkt. Das ist stillos. Und sie hat das Geschenk angenommen. Ob das ebenfalls stillos war, hängt davon ab, was sie über die Herkunft der Karten wußte.
 
  • #52
Ein Mensch mit moralischer Integrität und Empathie .

Moral ist Schwäche und Moral ist dazu da, um Menschen zu brechen in ihrem eigenen Willen und ihnen ein schlechtes Gewissen zu machen in dem, was für sie besser oder andere besser ist.

Man könnte sagen, es ist nicht fein, was er gemacht hat, da stimme ich dir zu, aber genauso unfein wird die FS es finden, dass er sich getrennt hat. Das alles gehört aber zum Leben dazu. Der Mann hat gewählt, was für ihn besser ist. Punkt. Aber eigentlich auch wieder ganz korrekt, er hat ihr nichts vorgelogen und sie weiß sogar, dass die neu mit aufs Konzert geht. Er hätte auch alles hintenrum machen können und dann als feiner Mann dastehen können wie die meisten Moralapostel, die hintenrum ihre Schweinereien dafür machen.

Ich habe nun 2 Karten für meine Lieblingsband für ein Konzert das ich gerne gehen wollte, was tun? Ich gehe natürlich hin! Und ich verschwende die zweite Karte nicht, sondern nehme jemanden mit, der mir lieb ist. Die Ex wird das nicht sein, auch wenn es ihr Geld war. Ist ja mein Geschenk. Man sollte nichts schenken, wenn man etwas doch wieder zurück will. Wäre alles komisch, dann hätte man sich auch fragen können, warum man sich getrennt hat, wenn man seine ganze Freizeit zusammen verbringt und der neue Partner daheim bleiben muss. Also diesen Zug kann man schon verstehen. Alles blöd gelaufen, aber so ist es nun mal.

Wie schon gesagt, hätte ich ihm niemals so teure Konzertkarten geschenkt, schon gar nicht zu Ende der Beziehung, denn man merkt ja 6 Monate vorher, ob was krieselt.

Liebe FS, lerne daraus.
 
  • #53
Ich hätte die Karten zurückgegeben oder wäre mit meinem Freund gegangen, aber nicht mit einer neuen Partnerin. Hat ein wunden Beigeschmack, piecks...... muss nicht sein so was.
Aber vielleicht sieht er das etwas anders, soll es ja auch geben.

m47
 
  • #54
Hm, liebe FS, was hat dir dein Ex denn zu deinem letzten Geburtstag geschenkt ? Hast du ihm das auch zurück gegeben ?
Ein Parfum, ein Kleid, ein Kaffeeservice ?
Du wirfst das Parfum weg, weil es geschmacklos wäre, dass nun andere Menschen dich duftend finden, obwohl er es doch nur gekauft hat, damit du für ihn duftest ?

Naja, vielleicht hinkt der Vergleich, weil dein Geschenk eine gemeinsame Unternehmung war, das Geschenk sollte die Paarzeit sein ( übrigens erinnert mich das an Geschenke, die Männe seiner Frau macht, weil sie ihm nützen, Kochtopf oder so ) und die Karten waren nur der Träger des eigentlichen Geschenks.
Wenn das deine Intension war und wenn ihm das klar war, ist es in der Tat ein bisschen geschmacklos.
Testfrage: hättest du ihm diese Karten auch geschenkt, wenn du nicht hättest hingehen wollen, sie also nicht an deine Beteiligung geknüpft gewesen wären ?

Ist eine rhetorische Frage, denn ich gebe zu, dass bei aller Arglosigkeit, die vielen Männern ( und einigen Frauen ) zu eigen ist, im vorliegenden Fall jedem ohne Störung hätte klar sein müssen, dass du bei der Schenkung davon ausgegangen bist, dass ihr zusammen geht, du ihm also nur eine Karte geschenkt hast, nicht aber deine. Allerdings hast du ihm spätestens beim Auszug, der Trennung die andere geschenkt, du hast gesagt, er solle beide mitnehmen.
Ich kann mir vorstellen, dass er das als Einverständnis gewertet hat, dass er nun über beide Karten verfügen kann und du nicht mitgehen willst.
Und dann ist es schon nicht mehr geschmacklos, oder ?

Sondern pragmatisch.
Wo hier
zu finden sind, erkenne ich nicht.
Man soll etwas wegwerfen, was nützlich und gut ist. Warum ?
Geiz und Gier, weil ich ein Marmeladenglas wegwerfe, das mein Ex mir auf dem letzten Bauernmarkt gekauft hat ?

Du bist verletzt, das ist selbstverständlich und nachvollziehbar.
Aber ich kann nicht erkennen, dass er sich falsch verhalten hat.
Auch nicht, indem er schnell eine neue hatte.
Er hat dich nicht betrogen, sondern sich erst getrennt.
Ok, das mit der Auszeit war natürlich Quatsch, das sagen Feiglinge, aber einigermaßen erfahrenen Leuten dürfte klar sein, dass das i.d.R. ein Euphemismus für Trennung ist.

w 51
 
  • #55
Was sollen wir schon dazu sagen... Es ändert ja alles nichts. Ihr seid getrennt und er kann manchen was er will. Sei froh, dass es „nur“ um Konzertkarten geht. Ich würde sowas auch nicht machen, aber er scheint sich ja schon länger distanziert zu haben, daher juckt es ihn null. Hak ihn so schnell wie möglich ab und beschränke den Kontakt so gut es geht auf das berufliche. In Zukunft lieber nicht mehr mit Kollegen anbandeln.
 
  • #56
Die Karten für ein tolles Konzert hätte ich NIE verfallen lassen. Das hätte ich auch nicht von meinem Ex erwartet. Ich wäre also froh, wenn die Karten genutzt werden. Egal von und mit wem.

Du hast es Dir vielleicht anders ausgemalt. Du solltest aber an solche Geschenke keine Erwartungen knüpfen.

Meinem Ex habe ich auch mal EINE Konzertkarte geschenkt. Die andere habe ich mir selber geschenkt. Wir haben uns dann Monate nach der Trennung beim Konzert getroffen. Jeder ist mit seiner Karte gekommen. Es war wie in alten Zeiten. Danach sind wir aber wieder getrennte Wege gegangen. So kann es also auch gehen.
 
  • #57

Du bist traurig und enttäuscht, das ist absolut verständlich. Auch wenn du natürlich weist, dass er mit einem Geschenk machen kann, was er will.

Es kann pragmatisch bzw. empathielos sein, es kann jedoch zudem ein Missverständnis vorliegen:

Egal wie weit er bei seinem Auszug schon mit der "Neuen" war- Vielleicht wollte er die Karten gar nicht mitnehmen - Aus Fairness/Entgegenkommen, schlechtem Gewissen oder einfach aus Desinteresse an einem gemeinsamen Event. Wenn du sie ihm dann mitgegeben hast, obwohl er sie extra für dich da ließ, war das für ihn vielleicht das Zeichen, dass du sie nicht mehr willst, dass du ihm freie Hand gibst. Da hat er nicht lange gefackelt und seine Neue eingeladen.

Auf jeden Fall tut ihm die Trennung nicht weh, er ist schon weitergegangen. So schmerzhaft das für dich ist, nimm es an, schließe ebenfalls ab. Ich finde den Tipp gut, dir ein neues Event oder Konzert auszusuchen und es mit einer Freundin richtig krachen zu lassen.
 
  • #58
Du schreibst, du hast ihm bei seinem Auszug beide mitgegeben. Bedeutet das, du hast ihm die Karte mitgegeben, obwohl er sich auch mit einer Karte begnügt hätte? Falls ja - ach Mensch ... Da kann ich mir vorstellen, dass du auch ein Stückweit ärgerlich auf dich selbst bist. Dass du denkst: Hätte ich wenigstens meine behalten ....

Du hattest da wohl ein klein wenig Hoffnung, dass er zu dir sagt: Komm, das machen wir noch zusammen - zum Abschied ... (oder doch nicht Abschied?)

Du hättest das vielleicht getan, wärst du an seiner Stelle. Aber er ist nicht du. Wir Menschen sind verschieden. Das stellt man gerade bei Menschen, die uns etwas bedeutet haben, schon mal sehr schmerzhaft fest.

Ich kann deine tiefe Enttäuschung über sein Verhalten nachvollziehen. Ich wäre genau so gekränkt wie du und würde das auch geschmacklos finden. Aber nun musst du es leider so hinnehmen wie es ist. Aus jedem enttäuschenden Erlebnis lernen wir für's Leben. Vielleicht hilft dir das ein wenig, ihn realistischer zu sehen, und das wiederum ist hilfreich gegen Liebeskummer.
 
  • #59
Meine Süße Karina,
das ganze hat berechtigterweise ein Geschmäckle.
Er wird kein Idiot gewesen sein und genau gewusst haben das diese Karten für EUCH gemeinsam bestimmt waren.
Er hat auf gut deutsch halt am Ende mitgenommen was geht und dir die Arschkarte gezeigt. Wie du an den meisten Reaktionen hier erkennen kannst tun das die meisten Leute.
Mit Sicherheit wäre es schön gewesen wenn er dankend auf die Karten verzichtet hätte mit der ehrlichen Aussage das er eh nicht vorhat diese Gelegenheit mit dir zu teilen. Hat er aber nicht. Er hat auch noch BEIDE Karten genommen (Weisst ja jetzt,Prinzip alles mitnehmen was geht) und hat damit seine Neue beglückt.
Und weißt meine Liebe,jetzt nimm dir mal ein Schnäuztuch und richte dir deine Krone.Der Kerl hat das gemacht weil er offensichtlich bedürftig ist. Ist wie bei Hartz 4 ,man nimmt was man bekommen kann.Bedürftigkeit eben.
Das solltest du nicht verurteilen,sondern echtes Mitgefühl haben.
 
  • #60
Es mag vielleicht geschmacklos los aber sein gutes Recht war es.
Ich glaube, er hat keine Sekunde drüber nachgedacht denn die Beziehung war schon lange vor dem offiziellen Ende beendet, ansonsten hätte er keine neue Freundine nach so kurzer Zeit.
Und sie wird wahrscheinlich gar nicht wissen das die Karten von dir waren. Wenn mich ein Mann einlädt dann frage ich ja auch nicht woher die Karten kommen.
Er hatte Karten, sie hatten Lust und gingen - sehr schmerzhaft für dich weil du ganz andere Hoffnungen daran geheftet hattest aber hier bleibt dir nichts übrige als dich auszuheulen, dich abzulenken und irgendwann drüber hinweg zu kommen.
 
Top