• #31
Das Problem ist, dass er 70 % bei mir wohnt wenn es passt, ich kaufe ein koche und Wasser und Stromkosten trage bis zur Gänze ich. Ich verdiene 1500€ ( der das doppelte) bei einer Miete inkl. Nebenkosten (Strom,Wasser € 840). Selten lädt er mich zum Essen ein und wenn wir mal Urlaub fahren, bezahle ich meine Hotels selbst. Nie hat er mir mal etwas nett verpacktes mit gebracht oder so... Schnittblumen hat er ab Anfang gesagt, dass er mir nie bringen wird, weil es rausgeschmissenes Geld sei. Was sagt ihr zu meiner Lebenssituation ? Freue mich über eure Denkweisen LG Nina
Da kann ich mich wirklich nur ganz kurz fassen. Der Mann ist einfach ein Schmarotzer. Versuch mal ihm den Hahn abzudrehen. Öfters zu ihm, nichts mitbringen, lange bei aufgerissenem Heißwasser duschen, oder gleich tägliche Vollbäder. Rechnung mindestens ganz teilen oder Portemonnaie gleich ganz in der Tasche lassen, etc. Also kurz: 1:1 spiegeln. Du wirst schnell merken, wie schwer das für dich wird, weil er nämlich Essen, bei dir abhängen, etc. aus dir rauszupressen versuchen wird. Dann weißt du wo du dran bist. Das man seinen Teil vom Urlaub selbst trägt - geschenkt. Das kann ich ja noch nachvollziehen. Bei dir ist es aber nicht OK, weil er dich ausplündert und nichts zurückgibt, sich nicht erkenntlich zeigt. Ich glaube es gibt unendlich viele solcher Männer, die sich auf Kosten von Frauen, die meistens weniger haben durchschleppen lassen. Allerdings ist es auch so, das sie es freiwillig nachgeworfen bekommen. Solche "Beziehungen" werden in der Anfangshase im Keim erstickt sobald man den Hahn frühzeitig zudreht, am Besten gar nicht erst über das normale Maß öffnet. Manchmal frage ich mich warum hier eigentlich alles und jeder als "Partner" bezeichnet wird, obwohl weder freundschaftliches- noch gar partnerschaftliches Verhalten zu erkennen ist.w51
 
  • #32
Schnittblumen hat er ab Anfang gesagt, dass er mir nie bringen wird, weil es rausgeschmissenes Geld sei.
»Rausgeschmissenes Geld« gibt es in einer liebevollen Beziehung nicht - aber diese Haltung zeigt dir, was für ein Mensch dein Freund ist!
Dieser Mann lebt sehr bequem auf deine Kosten!! Ich fange jetzt nicht an, dir vorzurechnen, wo du zuviel im Vergleich zu deinem Einkommen bezahlst, das weißt du sicher selbst. ZUVIEL ist jedenfalls, was er von dir bekommt und eindeutig ZUWENIG, was er gerne (und freiwillig) einbringt.

Du magst sein Kind, er hat dich seiner Familie vorgestellt - na und? Das ist doch das Mindeste, was in einer funktionierenden Beziehung vorhanden sein muss. Es mag noch mehr Dinge an diesem Typ gehen, die dich anziehen, MIR würde das Wenige, das du zu und über ihn hier äußerst, ausreichen, ihm die Tür zu weisen.
Ist es dein Alter, das dich befürchten lässt, keinem passenderen (liebevolleren, teilenden ...) Mann mehr zu begegnen? Zwar gehöre ich nicht zu den Frauen, die locker meinen, »irgendwann sei - auch körperliche - Liebe nicht mehr wichtig« ... aber ich gehöre ganz sicher zu denen, die nie mit einem berechnenden, geizigen, egoistischen Mann freiwillig (!!) zusammen leben wollten. Mal dir einfach aus, dass all diese Charakterzüge deines »Liebsten« sich nie in Luft auflösen werden, sie verstärken sich eher mit zunehmenden Alter.

Ich kann und mag dir nichts anderes raten. Denn ein 50jähriger wird sich nicht mehr ändern. Das Leben kann so schön sein, vergiss das nicht - aber nicht mit so einem faulen Klotz am Bein!
 
  • #33
Vielleicht ist es trivial, aber das Schnittblumen-Thema erreicht mich. Blumen (selbst drei gerupfte Gänseblümchen oder was auch immer Selbstgepflücktes) bezeugen Höflichkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung meiner Gastfreundschaft, Schönheit, Trost, Gruß - und in letzter Instanz, z. B. auf einem Grab ein Zeugnis vón Aufmerksamkeit, Zugewandheit und Liebe. Um Liebe handelt es sich hier wohl weniger. Sollte es aber. Natürlich welken sie. Ich kaufe mir dennoch oft selbst welche. Wem ich keine paar Blümchen wert bin, kann sein Geld sparen. Und ich mir meine Energie. Ein Tropf, der mir sagt, Blumen wären Verschwendung, hat m. E. nie tief um jemanden getrauert, und wer das nicht hat, darf über Liebe noch viel lernen.
Ich wünsche Dir einen Kerl für Dein Leben, mit einem Armvoll Blumengstrüpp für Dich, das Du innerlich überschäumend in irgendeine Vase knallst und tagelang anstarrst und Dich freust. Und wenn es nur ein Tannenzweig ist, den er im Wald für Dich abgeknickt hat.
 
  • #34
Geizig zu sein, ist ein sehr schlechtes Zeichen.
Das hat keine Lösung und kann nur schlimmer werden.

Mit der Zeit kann er dich ruinieren.

Ich würde Schluss machen. Sowas kannst du nicht ändern und muss auch nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Nie hat er mir mal etwas nett verpacktes mit gebracht oder so... Schnittblumen hat er ab Anfang gesagt, dass er mir nie bringen wird, weil es rausgeschmissenes Geld sei.

Hallo ninaberg,

unabhängig von den Schnittblumen, (ich kaufe mir selbst oft welche, weil sie das Ambiente meiner Wohnung verschönern und ihr Anblick mich erfreut), kommt mir dieser Mann wie ein Schmarotzer vor. Wäre er das nicht, würde er sich von selbst einmal Gedanken darüber machen, wie er sich beteiligen, sich anderweitig revanchieren oder dir eine Freude machen könnte.
Es heißt ja, Liebe macht blind aber sie kann auch arm machen ...
 
Top