• #1

Was schenken Sie zum Valentinstag?

Am 14.Februar ist es soweit: Valentinstag. Was schenken Sie Ihrem Partner zum Tag der Liebenden? Was würden Sie Sich von Ihrem Partner erhoffen?
 
G

Gast

  • #2
Ich schenke nichts - ich erwarte nichts! Das ist ein schöner Tag für alle Blumenläden - sei ihnen gegönnt. Unser Geld bekommen sie nicht!

Mein LG und ich denken während des Jahres aneinander, aber nicht an diesem festen Tag.

w/43
 
G

Gast

  • #3
Ich schenke nichts, ich erwarte nichts. Aber am "Monatstag" gibt es eine Kleinigkeit.
 
G

Gast

  • #4
Was ich meinem Liebsten am Valentinstag schenke?
Schlicht und einfach - nichts!
Ich finde es sehr unromantisch sich zu beschenken, bloß weil wir den 14. Februar schreiben. Ich lass mich von der Floristik- und Süßkonfektindustrie nicht vorschreiben, wann ich meinem Freund etwas nettes zukommen lassen soll.
Wenn wir uns was schenken wollen, mache wir das, unabhängig vom Tag/Datum!

w25
 
  • #5
Ich finde es ist ein schöner Anlaß um sich was Liebes an zu tun (ZUSÄTZLICH!!!), gerade wenn man frisch verliebt ist.

Außer Blumen gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten, die höschtens ein par Kalorien kosten :)
 
G

Gast

  • #6
Erhofft hatte ich mir immer - und das haben wir auch gemacht:
Eine Tischreservierung in einem kleinen romantischen Restaurant mit Rosen und Kerzenschein,
Blumen oder Schmuck.
Ich hab meistens sowas wie Karten fürs Theater oder Konzert besorgt - oder ich hab einen Tisch reserviert.

Finde das mit dem "Tag der Blumenläden" blöd. Natürlich verdienen die an diesem Tag mehr, aber ein Blumenstrauß kostet nun wirklich nicht die Welt und ich finde es sehr süß, wenn mein Liebster mit Blumen ankommt.
Bin aber inzwischen geschieden.

Jetzt hab ich nur nen Lover, eine Affäre. Von dem erwarte ich nichts.
Aber wenn ich Blumen oder sonstwas bekäme, würde ich mich wahnsinnig freuen - bei einer Restaurantreservierung würde ich innerlich vor Freude ausflippen :)

w,40
 
G

Gast

  • #7
Nichts. Ich schenke nicht, weil es die Werbe- u. Konsumgüterindustrie meint das tun zu müssen. Und ich erwarte auch nichts. Es gibt genug andere Gelegenheiten im Jahr wo man wirklich von Herzen ein passendes Geschenk machen kann.

m.
 
G

Gast

  • #8
Mich nervt es immer, wenn die Leute ständig sagen "Nein, wir schenken uns nichts, wir wollen den Konsum nicht unterstützen, diese ganze Konsumindustrie, und an Weihnachten schenken wir uns natürlich auch nichts, ist ja auch alles Konsum und Ostern ist auch Konsum, ..." .
Gibt es denn niemanden (vor allem keine Frau?), die dazu steht, GERNE zu konsumieren und sich über schöne Geschenke zu FREUEN? Selbstverständlich schenke ich meinem Freund sowohl zu Weihnachten, zu Ostern, zum Geburtstag und zum Valentinstag etwas und erwarte auch ein Geschenk von ihm! Anders kann ich es mir gar nicht vorstellen.
 
G

Gast

  • #9
Ich, w, freue mich über Geschenke! Zum Geburtstag, zu Weihnachten, zwischendurch.......und auch zum Valentinstag! Mein Partner hat leider gar keinen Bezug dazu (Blumen, schöne Kleinigkeiten).
 
G

Gast

  • #10
Mich nervt es immer, wenn die Leute ständig sagen "Nein, wir schenken uns nichts, wir wollen den Konsum nicht unterstützen, diese ganze Konsumindustrie, und an Weihnachten schenken wir uns natürlich auch nichts, ist ja auch alles Konsum und Ostern ist auch Konsum, ..." .
Gibt es denn niemanden (vor allem keine Frau?), die dazu steht, GERNE zu konsumieren und sich über schöne Geschenke zu FREUEN? Selbstverständlich schenke ich meinem Freund sowohl zu Weihnachten, zu Ostern, zum Geburtstag und zum Valentinstag etwas und erwarte auch ein Geschenk von ihm! Anders kann ich es mir gar nicht vorstellen.
Natürlich freue ich mich, als Frau, über Geschenke!
Aber mein Freund (und ich natürlich auch) brauchen keinen eingeführten Tag (der zudem noch aus der USA rübergeschwappt ist und in D eingeführt wurde), an dem wir uns beschenken müssen/sollten, weil es halt so üblich ist.
Wir machen lieber unser eigenes Ding. Uns was bitte hat der Valentinstag mit Geburtstag oder Weihnachten zu tun? Herzlich wenig! Weihnachten ist ein christliche/religiöse Feier, Geburtstag hat einen individuellen Bezug. Valentinstag ist ein rein kommerziell-angedachter Tag.
 
G

Gast

  • #11
Nichts.

Kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten zwischendurch immer gerne, aber dafür brauche ich keinen, der mir sagt wann wir das zu tun haben.
 
G

Gast

  • #12
Mann, Mädels, was seid ihr pseudo-bescheiden!
Ein Mann, der mir nix zum Valentinstag schenkt und nichts Tolles organisiert, den kann man doch in die Tonne treten!
Wie viele Anlässe im Jahr gibt es denn, seine Liebe zu feiern?
Ihr könnt Euch jeden Tag Eure Liebe zeigen??Aha? Natürlich kann man das, aber macht man ja im Alltag nicht!
Wieso also nicht den Valentinstag - amerikanisch oder nicht - zelebrieren?
Ist doch romantisch!?
Das ist so, als ob man seiner Mutter zum Muttertag nichts schenkt! "Sie ist ja jeden Tag meine Mutter!" - Nur schenkst du ihr ja nicht jeden Tag etwas, und schon gar keine Blumen!
Ich finds doof, solche Tage zu ignorieren!
Unromatisch!
w
 
G

Gast

  • #13
Der sog. Valentinstag hat in Deutschland absolut keine Tradition. Das ist eine Erfindung der Blumen- und Süßwarenhändler. Allenfalls wäre es angebracht an diesem Tag einen katholischen Gottesdienst zu besuchen und des Heiligen Valentin zu gedenken, der das Martyrium durch Enthaupten erlitten hat.
 
G

Gast

  • #14
Danke Gast 7+11! Ich bin auch der Meinung.
Ich wäre schwer enttäuscht, wenn rund um mich herum alle Frauen Blumen oder Konfekt von ihrem Liebsten bekommen, nur meiner sagt "du erwartest eh nix an diesem blöden USA-Konsumfesttag, oder?". Was soll man denn sonst drauf sagen außer "nein eh nicht".

Natürlich denken wir alle ständig an unseren lieben Partner und überschütten einander auch nach Jahrzehnten noch täglich mit zärtlichen Liebesbekundungen......*Ironie off*
.......aber wenn wir ehrlich sind, soviele Blumen zwischendurch bekommen wir auch nicht. Denn dann heißt es wieder "wieso, es ist doch kein Anlass".
Wann habt ihr eurer Mutter zuletzt Blumen gebracht? - Eben. Also geht und kauf am 14. eurer Frau ein paar Blümchen.
 
G

Gast

  • #15
Wie romantisch kann ein von Fremden festgelegter Tag schon sein? Die Wahrscheinlichkeit, dass man aus Zugzwang schenkt bzw. beschenkt wird ist meines Erachtens sehr hoch. Damit stünde nicht mehr die Beziehung und die Zuneigung füreinander im Mittelpunkt, sondern Konsum und Erwartungshaltung.

Viel sinnvoller erscheint mir, den Tag des Kennenlernens oder Zusammenfindens zu feiern. Damit erhielte der "Feiertag" auch eine viel persönlichere Note.
 
G

Gast

  • #16
Ihr seid alle geizig und schenkfaul habe ich das Gefühl!
Natürlich kann man den Tag des Kennenlernens auch feiern.
Aber liebe Männer, ich sage Euch jetzt mal was:
JEDE FRAU hätte gerne etwas von ihrem Freund oder Mann zum Valentinstag.
Es muss kein Blumenstrauß sein, es kann auch eine romatische Essenseinladung sein.
Aber GAR nix ist eben langweilig - und ich sage Euch eines - auch wenn es einige Frauen aus Bescheidenheit dementieren werden:
Ein bisschen traurig ist jede Frau, egal ob liiert oder nicht, wenn sie am Valentinstag nichts bekommt - vielleicht nur 1 Sekunde - aber wieso soll man seine Liebste nicht erfreuen?
Wie oft macht ihr das?
Am Kennenlerntag - wie schön! Und wenn der im September war?
Muss die Alte sich eben ein bisschen gedulden, was?
Frauen WOLLEN IMMER Geschenke und Aufmerksamkeiten! Für Männer ist das nicht komplett unwichtig, aber längst nicht so wichtig wie für eine Frau!
Der Blödsinn mit dem heiligen Valentin und der Kirche ist in diesem Thread ja wohl auch am Thema vorbei.
Alle stoffelig, geizig und zweckoptimiert bescheiden!