G

Gast

  • #31
Liebe FS,

auf jeden Fall sind diese Männer unhöflich und taktlos. Und irgendwie haben sie nicht alle Tassen im Schrank. Und wollen Dich klein halten, weil Du wahrscheinlich sehr schön bist.
Schön und aber unsicher, sonst würdest Du hier nicht fragen. Bescheiden und liebenswert.
Und nix gegen echte Blondinen bitte, habe einige solche Freundinnen, bitte weiterlesen.

Jedem sei seine Vorliebe gegeben, aber:
Dir von Blondinen vorzuschwärmen, obwohl Du mit Sicherheit phantastisches naturdunkles Haar hast und ein rassiger Typ bist. Südländische Frauen zählen mit Recht zu den Schönsten der Welt.
Angelehnt an meinen Spanisch-Dozenten: In das Kürrrrrrze liegt das Würrrrrze:
Verblendete Blond-Trophäenjäger, die Dich klein halten wollen.

Anmerkung: Die neue Miss Universum ist - dunkel aus Venezuela. Wieviel an ihr echt ist, kann ich nicht beurteilen, wegen Plastikchirurgie, aber diese herrlichen Haare sind echt.
Der 2. Platz ging übrigens an (Salve Patria, Patria Salve), Ecuador.

By the way, ich bin eine Frau. Leider nicht südländisch dunkel. Leider auch nicht natur-weizenblond.

Merke: Nicht alle Männer sind so. Du hast nur leider, pardon, Idioten getroffen.

Ein Mann, der sowas bemängelt, will dich irgendwie klein halten. Du bist mit Sicherheit sehr schön, aber er hat keine Erziehung. Soll er sich doch eine gefärbte Trophäen-Blondie suchen.

Warum trifft er sich mit Dir? Und schwärmt Dir von Blondinen vor?
Warum treffen sich Männer mit Blondinen, um ihnen von rassigen Dunkelhaarigen vorzuschwärmen?
Ist das etwa gute Erziehung? Mitnichten und mitneffen.

Trophäenjäger, ohne Benehmen. Abwenden.

Sehr viele Männer schwärmen für echte dunkelhaarige Frauen.

Blondinen beklagen sich, er will nur meine Haarfarbe, nicht mich wirklich. Alles schon gehört, alles schon erlebt.

Erstmal mit besten Grüssen, rehbraun mit deutlichem Rot, ungefärbt, alles Natur, und mein Mann liebt mich und die meistgehasste Haarfarbe dieses Planeten. ROT! HEXE!
Grüne Augen auch noch!
Haarpflegetip von der sog. Hexe: Aloe Vera ist gut für alle Haarfarben! Saludos cordiales, herzliche
Grüsse.
 
G

Gast

  • #32
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber meiner Meinung nach sehen gerade mittel- und nordeuropäische Frauen mit blonden Haaren meistens besser bzw. auffälliger aus.
Für Südländerinnen gilt das nicht, denen steht blond oft gar nicht, wenn man sich z.B. mal die ganzen blondierten Italienerinnen im Berlusconi-TV so anschaut. Dunkle Augen, brauner Teint und kreischblonde Haare vertragen sich nun mal nicht so gut.
 
G

Gast

  • #33
Liebe FS,nur kein Neid!Das war ein charmanter Korb!Abe trotzdem:Gentlemen prefer Blondes:).
 
G

Gast

  • #34
Was sind das für Frauen die NUR auf Ärzte, Juristen und Piloten stehen?

Ich habe jetzt schon mehrmals hintereinander Frauen kennengelernt, die ausschließlich auf Ärzte, Juristen und Piloten zu stehen scheinen und beim Kennenlernen damit prahlten, welch umwerfende Männern zu ihren Ex-Freunden zählen. Ich selbst bin ein Akademiker, sportlich trainiert, ein aktiver und attraktiver Mann, nur eben kein Arzt, kein Jurist und kein Pilot.
Was sind das für Frauen-Typen, die sich so extrem auf einen bestimmten MannBeruf fixieren?
Ist sowas nicht einfach nur peinlich? Bin gespannt auf Eure Meinungen. m39
 
G

Gast

  • #35
Ich habe einmal gelesen, dass mit blondem Haar Jugend (und daraus alle folgende Positiv Attribute) assoziiert wird, denn oft haben Menschen, wenn sie noch sehr jung sind, also Kinder, sehr helles Haar und erst später im Verlauf werden sie dunkler. So wurde quasi erklärt, dass oft eine Präferenz zu blondem Haar besteht und auch wenn es tatsächlich Geschmackssache ist, liegt diese Präferenz wohl im Schnitt häufiger vor. Ähnlich verhält es sich zum Beispiel auch mit glatten oder lockigem Haar. Glattes Haar wirkt edler, und das liegt nur daran, dass es glänzender ist, weil es mehr Licht reflektieren kann.
Letztendlich aber eine Geschmackssache. ;-)
Und ich sage mal so, wenn es passt, dann kümmert sich auch keiner um die Haarfarbe. :)
Und die Heinis die bei einem Date mit anderen Frauen prahlen, sind eh nicht mehr ganz knusper.
 
G

Gast

  • #36
Ich habe jetzt schon ein paar mal Frauen kennengelernt, die nur auf Männer ab 190 cm stehen,
Sie sagen diese Männer geben Ihnen mehr Sicherheit, wirken Attraktiver und kommen bei Ihren Bekannten gut an....
Ich selbst bin nur 175cm.
Fs.: Jeder hat eben seine Vorlieben , seine Prioritäten..
Das ist halt so und wird auch so bleiben..
M
 
G

Gast

  • #37
Mach´ Dir nichts aus diesen optisch fixierten Typen, deren Herzensbildung mehr als fragwürdig ist. Ich bin blond und blauäugig und treffe regelmäßig auf das Gegenstück zum erwähnten Vorurteil - bei denjenigen falle nämlich ich durch. Das beruht sich dann aber auf Gegenseitigkeit...
Habe mir schon lange abgewöhnt, etwas unbedingt zu wollen, was nicht für mich bestimmt scheint.
Man muss sich wirklich für einen Mann keine Fersen abhacken, wenn es auch anders geht, oder?!
 
G

Gast

  • #38
Das sind halt Männer, die auf blonde Frauen stehen - mehr nicht. Kein Grund zur Panik. Aber warum sie dich ansprechen, ist mir nicht ganz ersichtlich. Prahlen? Das ist unterirdisch, zeugt von schlechten Benehmen in Verbindung mit einen nicht sonderlich ausgeprägtem Selbstbewußtsein.
 
G

Gast

  • #39
Liebe FS,

für mich klingt es nach einen Trottel, wenn seine Wunsch an seine Partnerinn nur
von der Haarfarbe abhängt.
Wahrscheinlich irgendwie beschränkt...


m,37
 
  • #40
Tja, das konnte ich auch noch nie verstehen, wieso viele Männer nur auf Blond stehen. Ich kann es nicht verstehen, wie man auf so etwas unwichtiges so viel Wert legen kann. Mir ist die Haarfarbe völlig egal.
Aber bei den (deutschen) Frauen finde ich es noch viel krasser: Ich würde sagen, dass ca. 80 % der Frauen in diesem Land laut meiner Erfahrung nur auf dunkelhaarige Männer stehen. Wie oft ich schon gehört habe "dunkle Haare muss er haben....". Und wehe ein Mann bekommt auch noch lichteres Haar....
Frauen sind hierzulande in dieser Frage noch viel extremer.
 
  • #41
hmm.. einen Mann der das sagt, würde ich gerne einmal, für ein Jahr nach China oder Indien schicken, mal sehen ob er dann immer noch der Meinung ist... (dort gibt es keine blonden)
 
G

Gast

  • #42
Liebe FS,nur kein Neid!Das war ein charmanter Korb!Abe trotzdem:Gentlemen prefer Blondes:).
Also ich glaube kaum das Neid bei der Frage eine Rolle spielt. Schließlich sind vor dem Treffen höchstwahrscheinlich Bilder getauscht worden. Also wussten die Männer, dass die sich mit einer Brünetten treffen. Ob Gentlemen blonde Frauen bevorzugen wage ich ebenfalls zu bezweifeln - aber nichts für ungut;-)
 
G

Gast

  • #43
...für mich klingt es nach einen Trottel, wenn seine Wunsch an seine Partnerinn nur von der Haarfarbe abhängt. Wahrscheinlich irgendwie beschränkt...
Trottel und beschränkt? Na ja, wenn ich mir die hier zu lesenden tapetenrollenlangen "No-Go-Liste" mancher Damen betrachte, wonach ein Mann als Partner nicht in Frage kommt, ist dieses Argument noch harmlos.

Auch ich bin sicher, daß (wie einige Poster sehr scharfsinnig bemerkt haben) es sich dabei nur um eine Absage handelt, die sich in Wirklichkeit nicht in der Haarfarbe begründet und mit der Absicht "nicht zu verletzen" formuliert wird. (Hilft natürlich nicht, wenn Frau jegliche Art von Ablehnung als Affront wertet).

M, der auf schwarzhaarige Frauen steht, aber noch nie eine Beziehung mit Wunschfarbe geführt hat.
 
G

Gast

  • #44
es ist taktlos, sich mit jemandem zu treffen und dann zu sagen, eigentlich bevorzuge ich ja ..... (eine Eigenschaft, die die Datepartnerin nicht hat).

Dass hierzulande viele auf blond stehen kann ich gar nicht bestätigen, jedenfalls kann das nicht ausschlaggebend sein. Bin naturblond und wirklich nicht hässlich. Der "Erfolg" bein anderen Geschlecht war immer ziemlich gering. Da gibt es andere und wichtigere Eigenschaften.

Mir scheint dass in Bezug auf die Optik der Spruch zutrifft, dass Gegensätze sich anziehen, denn mir gefielen öfter dunkelhaarige Männer. Es gibt sie scheinbar auch seltener als blonde (in allen Schattierungen) in Deutschland, so mein Eindruck.

Kann vor dem Hintergrund auch nicht verstehen, warum sich dermaßen viele Frauen blondieren. Es ruiniert nur die Haare und bringt keinerlei Vorteile.

w
 
G

Gast

  • #45
Geschmäcker sind unterschiedlich und jeder hat selbstverständlich seine - absolut legitimen - eigenen Haarfarbenpräferenzen, aber beim Date mit einer südländisch aussehenden Frau mit den blonden Vorgängerinnen zu prahlen finde ich völlig taktlos und daneben und das hat auch gar nichts mit Neid auf blonde Frauen zu tun. Denn dann soll er sich mit einer Frau treffen die seine Wunschhaarfarbe trägt bzw. seinem Wunschtyp entspricht und nicht einer Frau die eigentlich nicht sein Typ ist die Zeit abstehlen. Gerade in D gibt es doch blonde Frauen wie Sand am Meer da dürfte es doch sicher kein Problem darstellen an ein Date mit einer Blondine zu kommen?
Andersherum: eine blonde Frau vom skandinavischen Typ fände es beim Date bestimmt auch nicht besonders lustig wenn ihr der Mann von dunklen rassigen Schönheiten ala Monica Bellucci & Co vorschwärmt. Hatte so einen Vogel auch mal als Date (bin Typ Kim Kardashian in schlank) der mir andauernd sagte wie geil (O-Ton) ich doch mit blonden Haaren aussehen würde und warum ich mich nicht blondieren würde, er fände Blondinen so geil?!? Selbstverständich wurden vor dem Date Bilder getauscht, er wusste also was ihn erwartet - er hätte mich ja nicht anschreiben geschweige denn treffen müssen. Das Date habe ich dann wortlos beendet indem ich einfach aufgestanden und gegangen bin. Verstehe wirklich nicht was da in manchen Köpfen so vorgeht. Ich selbst stehe zb auf nicht allzu große kompakte Südländer weil ich herkunftstechnisch auf diesen Typus geeicht bin jedoch würde ich mich sicher nicht mit einem strohblonden Hünen von 2 m treffen nur um ihm dann beim Date zu sagen wie doof ich ja blonde Haare bei Männern finde und wie toll ich Südländer finde. Ich treffe mich halt gleich nur mit Männern die optisch in mein Schema fallen.
 
G

Gast

  • #46
Spricht da Dein verletztes Ego?

Aber falls Deine Frage wirklich ernst gemeint ist:
Diese Männer sind Menschen. Was ein Mensch ist, kannst du unter Wikipedia nachlesen. Jedoch was sind das für Menschen, also welche Art von Menschen.
Darüber gebe ich keine Antwort!

Wir leben nicht mehr im 1942! Diese Rassenideologie oder die Trennung von Menschen aufgrund ihrer Religion, politschen Haltung, Ideologie oder oder gibt es nicht mehr! Wir trennen nicht Blondinnen von Brünetten. Wir trennen nicht Moslems von Christen und wir trennen auch nicht Blondinnenmöger und Brunettenmöger!

ABER: Wir beide wissen es geht um dein verletztes Ego und ja, die meisten Männer (im Westen) stehen auf Blonde (ich jetzt nicht, kenne aber massenhaft welche). Dies ist auch sehr leicht beweisbar, in Communities (Chat, Foren, Pornoseiten, Social) sind in den Chartphotos/-videos die meistgeklicktesten/liked immer weiblich, blond. Egal wie (entschuldigt das deutsch) nuttig sie sich geben. Auf der zehnten Seite sieht man dann auch eine nuttige Schwarzhaarige, schlimm? Nein! Es ist nunmal die Welt, welche wir selber schaffen, somit wenn du das schlimm findest, dann überleg doch mal was ->du<- dagegen tun kannst!

Jeder schafft sich sein Glück selber, sonst wäre es nicht seins.
 
G

Gast

  • #47
Liebe FS,
ja, es gibt Männer, die NUR auf blonde Frauen stehen. Dein Date-Partner war einfach nur unhöflich. Auch wenn "blond" bei Frauen die bevorzugte Haarfarbe zu sein scheint, werden hübsche Brünette auch wahrgenommen! Ich bin klein, dunkelhaarig und sehr hellhäutig - klingt alles nicht nach "Bombe", werde trotzdem fast jedes Mal angesprochen, wenn ich rausgehe. Und es sind auch nicht nur Nieten dabei. Was ich damit sagen will: Es ist nicht schlimm, nicht jedermanns Typ zu sein - wir müssen nur den Einen finden, der uns liebt und mit dem wir glücklich werden können. Da ist es egal, wenn nicht jeder Mann auf der Straße in eine Schockstarre verfällt, sobald wir vorbeigehen.

w, 28
 
G

Gast

  • #48
Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass meine Körpergröße 166cm oder meine langen dunklen Haare als nicht schön empfunden werden. Nach mir drehen sich sehr viele Männer um.

Dass Blond edler oder begehrter ist, konnte ich bislang nicht feststellen.

Vielleicht bei einem bestimmten Klientel oder in Dtl.

Was ist denn bitteschön an Haarfärbemittel edel??? Und wieso haben gerade die tollsten Männer dieser Welt eine dunkelhaarige, brünette oder rassige Frau gewählt? (David Beckham, Brad Pitt, Matthew Mcconaughey, Pierce Brosnan, etliche Milliardäre, Prince William usw.) Die Liste ist unendlich lang.

Schau dir doch mal an wer blond ist: Carmen Geissen, Melanie Müller, Jenni Elvers, Pamela Anderson, Daniela Katzenberger, die ganzen Playboyhäschen.

Liebe FS, willst du in dieser Liga mitspielen? Seid doch froh, dass du diese Männer aussiebst ;-)

Dunkelhaarige haben mehr Klasse!!!

Natürlich gibt es auch hübsche blonde Frauen und langweilige brünette ABER es gibt sie definitiv auch umgekehrt!!!
 
  • #49
@47 die frauen, die Du aufzählst sind zu 80 % von Natur aus dunkel.
Allen Blondinenwitzen zum Trotz lässt sich mit keiner anderen Haarfarbe so gut Karriere machen, ob nun als Badenixe oder Politikerin. Welchen Sinn hat es denn schon, gut zu sein, wenn niemand hinschaut? Zwar gelten Brünette als klüger - und wenn schon! Der Eindruck, den eine schlaue Blondine hinterlässt, ist umso größer. "Unterschätzt zu werden macht bei Verhandlungen vieles einfacher", sagt Dolly Parton, die sich vom Armeleutekind zu einer der erfolgreichsten - und reichsten - Frauen der Popmusik hocharbeitete. Blond ist aber nicht nur ein Hingucker, es weckt auch Vertrauen, haben Forscher herausgefunden. Das soll an den Augen liegen. Auf Blau und Grün sieht die Pupille größer aus. Das wirkt sympathisch.
Vielleicht lassen sich Waschmittel, Autos und Schokolade deswegen besser von Blondinen verkaufen. Auch brünette Nachrichtensprecherinnen sind nicht so oft vertreten, und Printmagazine setzen eher auf blonde Titelmädchen als auf dunkle. Diese Vorliebe ist schon alt. Tizian, Tintoretto und Botticelli malten ihre Göttinnen mit blondem Wallehaar. Maria und das Jesuskind sind auf Gemälden meist dunkelblond und buttergelb. Und im Märchen bekommt immer die mit den Goldzöpfen am Ende den Prinzen.
Ich bin froh blond zu sein. Früher von Natur aus, heute mit Hilfe. w52
 
G

Gast

  • #50
Dass Blond edler oder begehrter ist, konnte ich bislang nicht feststellen.

Und wieso haben gerade die tollsten Männer dieser Welt eine dunkelhaarige, brünette oder rassige Frau gewählt? (David Beckham, Brad Pitt, Matthew Mcconaughey, Pierce Brosnan, etliche Milliardäre, Prince William usw.) Die Liste ist unendlich lang.

Schau dir doch mal an wer blond ist: Carmen Geissen, Melanie Müller, Jenni Elvers, Pamela Anderson, Daniela Katzenberger, die ganzen Playboyhäschen.

Liebe FS, willst du in dieser Liga mitspielen? Seid doch froh, dass du diese Männer aussiebst ;-)

Dunkelhaarige haben mehr Klasse!!!
Dass blonde Haare als positiv wahrgenommen werden, sollten Brunette wegstecken können ohne lächerliche Allgemeinplätze, Vorurteile u.ä. zu verbreiten.

Viele Männer, auch berühmte, haben brünette Frauen u.a. auch, weil es definitiv eklatant weniger blonde als dunkelhaarige Frauen gibt, genau wie es weniger Schimmel gibt.

Außer Carmen Geissen, die die Inkarnation des Primitiv- und Billigseins darstellt und genau deshalb hier ja auch angeführt wird, sind bzw. waren u.a. Grace Kelley, Diane Kruger (Darstellerin der schönen Helena), Charlene von Monaco, Sabine Christiansen usw. usw. blond.

Blonde Frauen generell als dümmliche, primitive Sexbomben hinzustellen und zu behaupten, dunkelhaarige Frauen hätten mehr "Klasse", zeigt ja ganz offensichtlich, dass Klasse nichts mit der Haarfarbe zu tun hat[mod]

Primitivität bzw. Klasse hat absolut nichts mit der Haarfarbe zu tun, genauso wie Stil nicht das Ende des Besens ist. Tief blauschwarz gefärbte Haare und schreiendes Rot wirkt genauso billig wie wasserstoffblond [mod], diese ist aber keineswegs repräsentativ für blonde Frauen. Es gibt genug ordinäre Frauen mit anderen Haarfarben als blond!
 
G

Gast

  • #51
Peinlich ist, daß sie beim Date von der Ex schwärmen. Ich gehe davon aus, daß du das mit peinlich meintest. Die Typen scheinen ja nicht so ganz helle gewesen zu sein. Sei froh, daß du sie abgeschossen hast. Oberflächliche Selbstdarsteller in meinen Augen.
Ganz davon abgesehen gibt es wunderschöne Frauen in allen Haarfarben. Aber ich glaube, das ist hier gar nicht das Thema. Es geht darum, daß keine Frau beim daten hören möchte, daß ne andere noch toller war. Sowas ist taktlos und kann nur gegen diese Männer sprechen.
m
 
G

Gast

  • #52
Ich kenne nur wenige Männer, die auf eine bestimmte Haarfarbe fixiert sind und nur einen Mann, der ausschließlich Blondinen mag. Das ist der Bruder einer guten Freundin. Er ist glücklich verheiratet - natürlich mit einer Blondine. Was mich an deiner Stelle eher verärgert hätte ist die Tatsache, dass sich diese Männer trotzdem mit dir getroffen haben.
 
G

Gast

  • #53
[/Viele Männer, auch berühmte, haben brünette Frauen u.a. auch, weil es definitiv eklatant weniger blonde als dunkelhaarige Frauen gibt, genau wie es weniger Schimmel gibt.
QUOTE]

Das stimmt nicht- angesichts der Tatsache, dass fast keine blonde Frau naturblond ist. Michelle Hunziker, Heidi Klum, Sylvie Meis und viele andere sind eigentlich brünette.

Somit gäbe es ja gerade bei den Topmännern genau Auswahlmöglichkeit- es ist eindeutig Präferenz, weshalb sie eine dunkelhaarige wählen.

jeder schimpft über Silikonbrüste- erwecken ja Sehnsüchte, die nicht echt sind! Ist Blond gefärbtes Haar nicht auch künstlich?

Das Blond immer nur das nette verkörpert stimmt auch nicht mehr!!! Es gibt sehr viele Filme mit blonden Bösewichten und Hexen- ich bin jetzt nur zu faul um sie alle aufzuzählen.

Auch die Modezeitschriften sind voller dunkelhaarigen Schönheiten. Die Miss Wahlen obwohl zu 50% auch blonde Frauen teilnehmen gewinnen dunkelhaarige. Global gesehen sind dunkelhaarige rauen einfach sinnlicher und schöner ABER ich habe eher den Eindruck, dass hier ein Bashing gegen dunkelhaarige herrscht und nicht umgekehrt.

Als müssten die deutschen Frauen ihre teuren Friseurbesuche rechtfertigen.

Ich habe nichts gegen Blondinen aber ich m(36) habe mein Herz an eine ausländische, wunderschöne Dunkelhaarige geschenkt und kenne genug Männer liebe FS, die ebenso SCHÖNE rassige Frauen bevorzugen. (Es gibt auch unattraktive dunkelhaarige- ist ja klar)
 
  • #54
Vorweg, ich glaube die FS wollte sich nur bestätigt fühlen, will sagen, die Mehrzahl der Männer steht auf dunkel, hier in den Beiträgen zu lesen und ich als - fast schwarzhaarige, sehr dunkles braun und dazu glatt glänzend und lang kann es auch bestätigen.

Das Klischee Männer favorisieren blond ist ein alter Mythos, der wohl seit Mae West/Marilyn Monroe irgendwie entstand.

Ich hatte viele blonde Freundinnen, irgendwann wollten sie nicht mehr mit mir ausgehen, weil sie sich als "Mauerblümchen" fühlten. Obwohl da sehr hübsche Frauen dabei waren, tat es mir auch leid, aber irgendwie sahen sie mich wohl als "Rivalin", natürlich blöd das ganze, aber so hatte ich es eben empfunden, Rivalin vor was, weiß ich bis heute nicht.

Einige dieser Frauen sind zwischenzeitlich liiert, aber immer mit dem gleichen Typus von Mann, entweder ein Blender/Angeber, der nur den Schein wahrt, oder ein Macho, oder ein Ausnutzertyp.
Viele blonde Frauen assoziieren dieses navie und dümmliche, unerheblich ob sie so sind oder nicht.
Vor allem beruflich werden sie meist keine gehobene Position erreichen und wenn dann nur mit Beziehungen (von Männern) logisch.

Blondinen bevorzugt hat längst ausgedient, ich glaube, einige altbackene blasse Blonde halten sich gerne daran fest. Das ist kein Bashing, denn ich bin froh dunkelhaarig zu sein, aber die meisten blonden Frauen sehen wirklich total fad aus, wenn sie nicht geschminkt oder sonnengebräunt sind.

Eine dunkelhaarige Frau kann auch blass noch sehr schön sein - sprich Schneewittchenlook.
Auch kann sie fast alle Farben tragen. Eine Blonde nicht.

Naja, jede Blondine kann sich ja auch umfärben lassen - grins
 
G

Gast

  • #55
Blondinen (echte natürlich nur) haben einen höheren Östrogenspiegel als dunkelhaarige Frauen. Das kannst Du gerne nachrecherchieren im Internet. Es ist somit ein Fruchtbarkeitssymbol. Viele Männer schätzen zudem, dass blonde Frauen in der Regel weniger Körperbehaarung haben, gerade Damenbärte sind bei dunklen ja weitverbreitet und auch wenn sie sich rasieren - der Gedanke an den Damenbart ist unausgesprochen da.

[mod]
 
G

Gast

  • #56
naja, nachdem es erheblich mehr dunkelhaarige Frauen gibt als naturblonde, hat das blond nun einmal Seltenheitswert. Ich habe goldblonde, lange und gesunde Haare, nie gefärbt, nicht mal aufgehellt. Kein einziges graues Haar. Dazu leichte Naturwelle. Dazu grüne Augen.
Soll ich mir jetzt die Haare braun oder schwarz färben lassen, weil blond ja so "fad" ist? [mod]
Ach ja, ich werde auch leicht braun und bin nie blass.
Und jetzt?
Echt komisch, dass sich keine naturblonde Frau die Haare dunkler färben lässt, obwohl es doch so viel attraktiver sein soll.
Ach ja, und übrigens, Logik: Da es insgesamt viel mehr Dunkelhaarige gibt, gibt es auch viel mehr ATTRAKTIVE Dunkelhaarige als Blonde. Allerdings auch mehr hässliche :))
wÜ40, sehr attraktiv, naturblond - überall [mod]
 
  • #57
Echt komisch, dass sich keine naturblonde Frau die Haare dunkler färben lässt, obwohl es doch so viel attraktiver sein soll.
Stimmt absolut nicht, mir ist es schon oft passiert, also sicher über 10 Mal, das ich ein Kompliment über die schönen Schwarzen Haare gemacht habe und die Mädels mir gestanden haben, dass sie eigentlich Naturblond sind.

Wobei Naturblond eher akzeptiert wird, gefärbt Blond mit Solarienbräune, wird hierzulande eher mit unterer Arbeiterklasse bzw. Tussi in verbindung gebracht.
Es ist im endeffekt ein Mode-Trend und der schwenkt seit Jahren richtung dunkelhaarig, sonst wäre zB. die Hauptdarstellerin in Hungergames blond und nicht Schwarz.
 
G

Gast

  • #58
Willst Du jetzt von allen Männern hören, dass Du schön bist, ohne dass Dich jemand kennt?
Du beschreibst Dich ja schon in Deiner Fragestellung als attraktiv.
Was verunsichert Dich denn so? Lass doch die Männer auf blonde Frauen stehen!
Ich bin auch nicht blond, aber es gibt umwerfend schöne blonde Frauen-so what?
Kenne auch Männer, die nicht auf Blondinen stehen und eher dunklere Haare mögen.
Es gibt auch Frauen, die auf den Latin LOver Typ stehen, andere mögen lieber blond. Das sind doch auch persönliche Erfahrungen, die man so gemacht hat im Leben.
Vielleicht war die erste große Liebe dieser Männer blond, vielleicht war die Mutter blond, wer weiß!?

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Männer so gar nicht festgelegt sind. Sie haben zwar ihre Vorlieben, aber auch die meisten Männer haben viele Kriterien, was sie an einer Frau attraktiv finden.
Und abgesehen davon ist es dann nochmal ganz was anderes, mit we sie wirklich zusammenkommen und eine Beziehung haben und wen sie in ihren kühnen Phanatsien gerne ins Bett kriegen würden.
Die meisten Männer träumen vom scharfen Supermodel, aber die wenigsten sind mit so einer Frau zusammen und sie sind trotzdem in ihre Freundin verliebt.
Träumen darf man(n) ja mal, die meisten wissen trotzdem Traum und Realität zu unterscheiden.
Als Frau hätten viele auch gerne Mr. Cool Water im Bett oder ähnliches.

Blonde Frauen sind nicht schöner und dunkelhaarige auch nicht - es kommt doch auf den jeweiligen Typ an, was passt und wer was verkörpert.
Dazu kommt die Ausstrahlung, die Figur, das Auftreten und der Style, das Lachen, die Art...
wenn es so einfach wäre...
Manchen steht blond auch gar nicht und kaum einer Blondine steht dunkel.

Zur Attraktivität gehört so viel mehr als nur die Haarfarbe.
w,40
 
G

Gast

  • #59
"Männer, die NUR auf blonde Frauen stehen", sind oberflächlich. Da gibt es nichts dran rumzudeuteln.

Emanzipierte Menschen nehmen sowas einfach nicht ernst.

M
 
G

Gast

  • #60
[mod]

Ich finde die Frauen in Dtl. mit blonden Haaren netter, weil es einfach besser zu ihrer Hautfarbe und Augenfarbe passt. Sie könnten nie ein Monica Belluci verkörpern sowie Südländerrinen kein Claudia Schiffer. Es sind eben 2 komplett verschiedene Typ Frauen!!!

Und beide auf ihre Art wunderschön! Ich wäre ja als Mann ganz schön blöd mich da einzuschränken ;-)

Eine schöne Frau ist und bleibt eine schöne Frau, wenn sie zu ihrem natürlichen Typ steht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: