• #1

Was sind Eure Erfahrungen: Sind Männer vor dem ersten Trffen immer so "unorganisiert"?

Mir erging es jetzt mehrmals - auch bei Verabredungen ohne EP - folgendermaßen: Ich mailte mit einem Mann, der dann bald vorschlug, wir sollten uns treffen, was ich gut fand. Es ging auch aufs Wochenende zu. Glaubt aber nicht, er gab mir seine Festnetz- oder wenigstens die Handy-Nummer oder fragte nach meiner. Nein, es ging weiter per email. Er schrieb, er könnte am Montag (wo jeder ja arbeiten muss) kommen, oder dann am folgenden Sonntag. (Er ist beruflich viel unterwegs) Da ich ihn ja nicht persönlich erreichen konnte (und er mich ja auch nicht), ist eben Geduld angesagt.... Ein anderer hat mich per SMS zum Essen eingeladen, und dann gings per SMS weiter, wann, welches Restaurant, usw. Wäre es in beiden Fällen nicht einfacher gewesen, dies telefonisch abzusprechen (wobei wir uns im ersten Fall auch noch besser kennegelernt hätten)? Warum sind manche Männer da so "unorganisiert"?
 
G

Gast

  • #2
Zu Fall 1: Wann hattest Du ihm denn Deine Nummer gegeben? Vielleicht warst Du nicht zu Hause als er anrief?

Zu Fall 2: Ist ja schade, daß er nicht ans Telefon geht, wenn Du anrufst. Schade, daß er Dich dann nur noch per SMS erreicht hat.

Sorry, aber das ist doch wieder mal bezeichnend - da wird [männliches] Verhalten als "unorganisiert" bezeichnet, während die Dame nichts unternimmst, das Problem zu lösen (und sogar noch munter mitmacht und sich dann hier ausheult).

Wenn Du andere Vorgehensweisen als einfacher empfindest: warum setzt Du sie dann nicht in die Tat um? Das kann doch nicht so schwierig sein!

Du bist hier leider wirklich Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.
 
G

Gast

  • #3
Vielleicht, weil ein Telefonat ja normalerweise eine weitere Hürde darstellt. Wenn ihr am Telefon so gar keine Wellenlänge gefunden hättet, würde es dann doch zu keinem Date kommen. Eigentlich ja durchaus hilfreich für beide Seiten, aber vielleicht spielt da die Ansgst vor einem Korb rein.

Ansonsten: Schreib ihm doch einfach Deine Telefonnummer mit dem Hinweis, dass es am einfachsten wäre, er ruft kurz durch, um die Einzelheiten zu klären. Du musst den Ablauf und die Organisation doch nicht komplett von ihm abhängig machen, wenn es Dir zu unorganisiert ist.
 
G

Gast

  • #4
Ja, das begreife ich auch immer nicht. Wir haben mittlerweile eine Unzahl an Kommunikationsmitteln, aber viele können sie gar nicht angemessen verwenden. Muss man sich auf eine Sache einigen (also wie in Deinem Beispiel Ort und Zeit), kann man das in einem einzigen Telefonat klären. Per Mail oder SMS ist das doch ein umständliches Hin und Her, das Zeit raubt und auch noch zu Missverständnissen führt.

Aber vielleicht hat jemand anders hier eine Erklärung für dieses Verhalten ...
 
  • #5
Was hat das mit "Organisation" zu tun? Gar nichts meiner Meinung nach!

Frauen telefonieren eben wesentlich lieber als Männer. Männer bevorzugen sehr oft Mail oder SMS. Daran ist nichts, aber auch gar nicht "unorganisiert", sondern einfach eine andere, von Dir abweichende Vorliebe.

Ich verabrede mich übrigens fast imemr per Mail und das klappt hervorragend. Telefonegspräche vorab halte ich auch gar nicht für so sinnvoll, denn wichtiger ist es, endlich mal nicht nur einzelne Facetten zu erleben, sondern den Menschen als ganzes. Keine Erwartungshaltungen aufbauen, keine Extrapolationen aus einzelnen Medien wie Mail oder Telefon, sondern sich einfach auf den Menschen als ganzes einlassen.
 
  • #6
hier die FS:

@ Frederika: Ich finde es schon unorganisiert, wenn es Samstag ist, man das WE nutzen könnte, und die Zeit verstreicht.... tut mit leid.

@ #2: Ich habe nicht geschrieben, ich habe dem Mann im Fall 1 meine Tel-Nr. gegeben. Als Frau soll man doch den Mann jagen lassen .... das lese ich hier doch im Forum immer und kenne es auch im RL.

Auch Fall 2 hast du falsch verstanden: Er hat vorher NICHT angerufen, weder auf dem Handy noch auf meinem Festnetz (ich hätte in beiden Fällen ja die Nr. gesehen, oder er hätte auf den AB sprechen können)

Glaube nicht, ich sei Teil des Problems, wenn ich etwas erreichen will, dann tue ich etwas dafür...
 
G

Gast

  • #7
@5
Genau weil Du es nicht geschrieben hattest, habe ich es erwähnt. Sorry, da sieht man mal wieder, was diese saublöden Regeln und Spielchen taugen: nichts. Du bist damit auf die Nase gefallen und beschwerst Dich jetzt, weil sich ein Mann nicht an diesen Mist hält. Gratulation, vielleicht wachst Du zusammen mit all den anderen Ratgeber-Leserinnen mal auf und stellst fest, daß dieser Blödsinn nichts taugt. Oder wollt Ihr wirklich einen Mann, der nur nach Schema F und Ratgeber handelt? Gut, könnt Ihr haben, aber dann beschwert Euch eines Tages nicht, daß Ihr einen langweiligen, unflexiblen Spießer am Hals habt.

Ich habe gar nichts falsch verstanden - ich habe genau das bestätigt bekommen, was ich herausfordern wollte. Und Dein letzter Satz sagt alles - Du hast nämlich gar kein Interesse an den Männern, sonst hättest Du ja selbst etwas erreichen können. Wolltest Du offenbar nicht. Umso weniger verstehe ich Deine Kritik und Dein Problem. Nochmal: Du hättest beide Situationen nicht entstehen lassen müssen, wenn Du selbst aktiv geworden wärst. Von daher hast Du keinen Grund zur Beschwerde.
 
G

Gast

  • #8
@FS

Ich empfinde es ganz anders und kenne eigentlich keine Männer, die alles via Mail und SMS versuchen abzuklären.Das ist doch totaler Kinderkram! Die meisten Männer telefonieren nur nicht gerne ausgiebig und lang und plaudern nicht gerne.

Ich sehe es wie #3 - das Telefonat stellt eine weitere Hürde dar, die einen nicht sehr selbstbewussten Mann blockieren könnte. Ein Telefonat ist grundsätzlich vor einer Verabredung "WICHTIG". Stimme, Tonlage etc. sagen doch schon einiges über Symphatie und Wellenlänge aus und nach einem angenehmen Telefonat ist es doch wesentlich einfacher, zu dem Date zu gehen, da Dir dein Gegenüber nicht mehr so fremd erscheint.

Ich kann auch nicht begreifen, warum hier per SMS gekärt wird, in welches Restaurant ihr geht. Einzige Erklärung ist, dass er wirklich kein "guter Telefonierer" ist und deshalb Angst hat sich Chancen zu verbauen.
 
G

Gast

  • #9
Ich bin zwar eine Frau, telefoniere aber auch ungern, weil ich das berufshalber schon ständig mache.
SMS und Mail sind doch völlig ok.
Und wenn sich jemand nicht festlegen mag, würde ich mich nicht bereithalten. Dann hat er eben Pech gehabt.
 
G

Gast

  • #10
Ach je, wieder Eine, die meint, der Mann müsse jagen.

Tja, liebe Heike01, wenn Du den Mann unbedingt jagen lassen willst, dann beklage Dich doch bitte nicht darüber, dass er sein eigenes "Jagdtempo" hat.

Deine Vorstellung : "...Ich finde es schon unorganisiert, wenn es Samstag ist, man das WE nutzen könnte,...." . ist, mit Verlaub gesagt, schon regelrecht etwas unverschämt.

DU hast am WE Zeit gehabt. Ob das bei ihm genauso ist, kannst Du nicht wissen. Du verlangst von ihm, dass er wegen des Treffens mit einer weitgehend Unbekannten seine eigenen Pläne umstellt? Wieso eigentlich?

Und denke bitte immer daran: Dass der Mann Dich "jagen" soll, ist Dein Wunsch. Nicht unbedingt seiner. Wenn Du das so haben willst, musst Du wohl schon damit leben, dass er das Tempo bestimmt. Das Tempo kann dabei nurchaus auch "Null" sein. Vielleicht will er ja gar nicht "jagen".
 
  • #11
du scheinst aber schon ein Teil des Problems zu sein, denn du wünscht dir etwas von ihm was du ihm weder sagst noch selber gibst. Ruf du ihn doch an. Und wenn du meinst er zeigt nicht genug Interesse, nun das kann er von dir ja nun auch denken. Männer brauchen auch das Gefühl die Frau will, dass solltest du mal vermitteln und nicht darauf warten gejagt zu werden.
 
G

Gast

  • #12
Ich w / 33 telefoniere auch nicht gerne vor einem Date. Ich habe mich bis jetzt meistens per Mail zu einem Treffen verabredet. Das hat bis anhin immer funktioniert. Das Telefonieren bringt mir nicht viel. Da lerne ich eine Person auch nicht kennen. Ich habe mich da auch schon recht getäuscht. Und beim Treffen bald gemerkt, dass es nicht passt.
Ich finde es angenehmer sich gleich beim Treffen persönlich kennenzulernen als durch das Telefon ohne dass man sich in die Augen schauen kann.
 
G

Gast

  • #13
So deuten sich weitere Kommunikationsschwierigkeiten an.

Nachdem ich ähnliches erlebt habe, würde ich den Kontakt gleich auslaufen lassen, das klingt zwar hart, aber nach Monaten des Bemühens mußte ich feststellen, daß es keinen Zweck hat und sich diese Kommunikationsschwierigkeiten fortsetzen.

Entweder man ist gleich auf der Verständigungsebene oder eben nicht. Oder man schafft es innerhalb kurzer Zeit, dahin zu kommen.
M
 
G

Gast

  • #14
Es geht in diesem Fall doch nicht darum, sich lange Geschichten am Telefon zu erzählen, sondern sich schnell und einfach zu verabreden: Ich habe dann und dann Zeit. Wann Du. Wo treffen wir uns? Fertig. Besonders per SMS ist das doch ein ewiges Hin und Her, bis man sich da verständigt hat.
 
G

Gast

  • #15
m48
Schreib den Männern doch einfach das du telefonieren möchtest um die dates abzusprechen.
Das ist doch nicht schwer oder widerspricht das den Regeln ?
Dann scheiss auf die Regeln.
 
G

Gast

  • #16
Ich (m,30) persönlich gebe vor dem ersten Treffen auch nie meine Telefonnummer heraus. Ich hasse es zu telefonieren und finde es richtiggehend unangenehm, v.a. bei Personen die ich noch nicht kenne geschweige denn mal zumindest getroffen habe. Aus dem Grund nutze ich immer erst mal nur e-mails.
Was daran unorganisiert ist kann ich auch nicht wirklich sehen, er hat ja geschrieben das er am Montag oder dann am nächsten Sonntag Zeit hätte. Am besagten Wochenende hatte er dann wohl offensichtlich keine Zeit, sonst hätte er das wohl vorher schon geschrieben.

Ehrlich gesagt kann ich das Problem an der Sache nicht wirklich sehen, wenn man 3-4 Tage vorher eine Mail schreibt sollte das doch wohl machbar sein das man ein Treffen organisiert.
 
  • #17
hier nochmal die FS

@ #13: Wenigstens mal jemand, der mich verstanden hat. Danke dafür, und auch all den anderen für ihre Antworten! Ich wollte echt nicht stundenlang telefonieren.

Als ich letztens mit einem anderen Mann hier aus EP telefoniert habe, sagte dieser 3 mal während des Gesprächs "Du hast aber eine nette Stimme". Er meinte, am Telefon könnte man für den Anfang doch bereits einiges feststellen. Ja, die Meinungen sind da durchaus unterschiedlich.

Ich habe im übrigen dem anderen Mann immer schnell auf seine mails geantwortet und damit auf jeden Fall Interesse gezeigt. Okay, ob er wirklich Zeit am WE hatte, weiß ich nicht, er hat ja nur von Montag und dem folgenden WE geschrieben (Wäre eine interessante Info gewesen). Es soll wirklich niemand für mich seine Pläne auf den Haufen werfen, so war das echt nicht gemeint. Vermutlich sollte ich den Rat, ihn sausen zu lassen, befolgen....Wäre aber schade...

Diese Regel mit dem "Jagen" kommt doch nicht von mir, wie bereits geschrieben, ich lese es immer wieder in den Foren, dass frau nicht zu forsch vorgehen soll.

Eine Freundin, die bei einer anderen Internet-Partneragentur ist, sagte sogar: Es kommt nicht gut an, wenn eine Frau von sich aus Männer anschreibt, sie muss warten....

Was meinen denn die Männer dazu? Ist vermutlich auch unterschiedlich, wie alles....
 
G

Gast

  • #18
Also ich werde es niemals verstehen können, wie man sich so oberflächlich verabreden kann!! Bei mir gehen einige Mails wie einige Telefonate vorab, ebenso Bildertausch, um schon einmal zu erkennen, inwieweit die geistige, stimmige und optische Grundlage gegeben ist. So wie es hier z. T. angegangen wird, kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen und kann es auch nicht nachvollziehen oder umsetzen!! m/42
 
G

Gast

  • #19
#9 @#16, FS

Liebe Heike01, es tut mir leid, dass ich im Text zwischendrin so "knatschig" zu Dir war. Es war nicht böse gemeint, Sorry! Ich habe Dich vor #16 für oberflächlicher gehalten, ein reines Vorurteil, wie ich jetzt bemerkt habe.

Zum Thema "jagen" gibt es ja tatsächlich die unterschiedlichsten Vorstellungen, die hier auch schon `rauf und `runter dekliniert worden sind. Ich fühle mich da oft gründlich missverstanden und in die Nähe des Neandertalers gerückt. Vielleicht wäre mir der Bursche ja durchaus sympathisch gewesen, aber, verstehst Du, ich bin einfach nicht so. Wirklich nicht.

Ich will eigentlich nicht jagen. Jedenfalls nicht eine Partnerin. Was mache ich denn, wenn ich die Beute "erlegt" habe? Dann muss ich ja in kurzer Zeit wieder auf die Jagd gehen, stimmt´s? Der Jagdtrieb halt. Willst Du so einen Mann wirklich?

Und was ist mit mir? Wie lange soll ich das denn durchhalten? Ich müsste ja zwischendurch ab und zu auch mal wieder die Brötchen jagen, sonst habe ich lauter erlegte Damen in meiner Höhle und nix zu essen?!

Dieses ganze Bild vom Mann als angeblichen Frauenjäger wird so schablonenhaft vertreten, dass ich mich damit wirklich nicht identifizieren kann.

Auch hatten wir hier im Forum schon diverse Beiträge von Paaren, bei denen die Dame zuerst aktiv geworden ist. Auch dieser Weg führt also durchaus erfolgreich zu Beziehungen.

Wenn Du ständig nur darauf warten willst, dass der Mann aktiv wird, so werden Dir einige Möglichkeiten sicher durch die Lappen gehen.

Vielleicht solltest Du Dein Vorgehen versuchsweise von dem jeweiligen "Bauchgefühl" abhängig machen. Auf die pauschalen Ratschläge wie " Frau muss warten..." würde ich aber wirklich nicht viel geben. Verlieren kannst Du doch eigentlich nichts, wenn Du aktiv wirst, gelle?

Auch wenn Du selbst Kontakte aufnimmst, werden Dich ja andere Männer nach wie vor ihrerseits anschreiben.

Natürlich stellt sich auch die Frage, was für einen Typ Mann Du suchst. Der eher Schüchterne ist sicher besonders froh, wenn er angeschrieben wird. Das wiederum hilft Dir aber wenig, wenn Du partout keinen Schüchternen willst.

Und wenn Du tatsächlich den aktiven, selbstüberzeugten "Macho" suchen solltest, wäre es vielleicht --nur in solch einem Fall-- tatsächlich besser, ihn aktiv werden zu lassen.

Bei einer EP-Umfrage zu den sogenannten "Oma-Regeln" vor einigen Wochen hatten wohl ca. 12 % der Männer gesagt, dass sie lieber "jagen", wenn ich mich richtig erinnere.
Blieben also 88%....
Nimm diese Umfrage aber bitte nicht als der Weisheit letzten Schluss, so aussagekräftig ist sie wohl nicht. Aber immerhin ein gewisser Anhaltspunkt.

Zum Thema telefonieren: Soweit ich das mitbekommen habe, scheinen wohl die meisten tatsächlich vor dem ersten Treffen miteinander zu telefonieren.

Warum das einige Männer bei Deinen Rendezvous nicht gemacht haben, kann ich mir auch nicht recht vorstellen. Vielleicht liebten sie die "Surprise"? :)

Liebe heike01, mir tut mein etwas herablassender Tonfall in #9 wirklich leid, ich wollte Dich auf keinen Fall verunsichern.

Viel Erfolg !
 
  • #20
Hier noch einmal die FS:

@18: Danke, dass du mich als nicht oberflächlich einschätzt und für die weiteren Informationene.

Na, dann werde ich´s zukünftig vielleicht wirklich mal nach meinem Bauchgefühl versuchen und en einen oder anderen Mann von mir aus anschreiben.

Im aktuellen Fall hatte der Mann am letzten WE wohl tatsächlich keine Zeit, und wir sind am kommenden Sonntag zum Frühstück verabredet (mein Vorschlag!), nachdem wir nun noch NICHT telefoniert haben. Allerdings haben wir noch sehr nett gemailt und so einige Infos ausgetauscht. Ich freue mich und lass mich überraschen!

Danke an alle für die Kommentare!
 
G

Gast

  • #21
Ich als Mann ziehe Tel. und Mail SMSs vor.
Machte mit SMS schon sehr unerfreuliche Erfahrungen....Missverständnisse!

Liebe FS

Was Deinen Fall angeht befremdet mich.
Als Mann gebe ich relativ bald meine Festnetznummer durch.
Eine Frau kann mich dann auch als "real" überprüfen und muss nicht fürchten, dass ich ein "Spinner etc." bin. Ebenso habe ich nichts zu verstecken.

Und gerade hier orte ich was Faules.
Was wollen diese Typen verbergen? Ihre Frau, Mitbewohnerin, Familie etc.?
 
Top