• #61
„Ich bin echt schockiert über deine Rolle als Mutter! Du übergehst nicht nur dich selbst, sondern auch komplett deine Kinder und hast keinen Schimmer, was das für einen Einfluss auf sie hat. Sie schauen sich dein Verhalten ab!! Sie denken, dass es OK ist, sich von einem Mann so erniedrigen zu lassen! Und weißt du, was später dann passiert? Sie werden es so machen wie du und sich einen ebenso schädlichen "Freund" suchen!“

Dem kann ich wirklich voll und ganz zustimmen - deine Kinder werden es aufarbeiten müssen, wenn du dich deiner Verantwortung hier entziehst.

Diese Dynamiken sind nicht zu unterschätzen!

Daher nochmals - komm endlich in die Handlung!

Und zeige nicht immer nur deine nette Seite - jeder Mensch kann anders - höre auf, deine anderen Anteile zu verleugnen - zeige dich ganz! Und entwickeln diese Seiten mehr, so dass du davon nicht selber erschrocken bist ... ggf solltest du dir hier doch nochmals professionelle Hilfe suchen um dafür einen richtigen „Sparings-Partner“ zu haben. Und nicht wieder abspringen, wenn es „zur Sache“ geht, ans Eingemachte...!

An Wem lässt du denn z zt deine Aggression und Frustration (r)aus?

Jetzt denkst du evtl - „Ich habe gar keine...“

Doch, die hast du! Kann ich dir sagen - viell bemerkst du sie aber noch nicht einmal, und sie zeigt sich in einer Krankheitsform ... oder du rastest verbal ab und an mal (heimlich) aus...zuckt da was bei dir? Bekommen es deine Kinder ab?

Du merkst - die Jammer Zeit ist vorbei ... auf gehts!

w/48
 
Top