• #1

Was soll ich davon halten?

Hallo, ich bräuchte mal Rat. Ich w,33 habe vor rund 4 Monaten einen tollen Mann (50) kennen gelernt (nicht im Internet). Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden, da wir ein gemeinsames Hobby, unsere Hunde, haben. Er hat viel von sich erzählt und auch mir viele Fragen gestellt. Wir haben uns ein paar mal zum spazieren getroffen und haben dann irgendwann einen wunderschönen Abend bei ihm verbracht. Am nächsten Tag hat er sich gleich gemeldet und alles war gut. Ich muss dazu sagen, dass ich gerade frisch von meinem Mann getrennt bin und drei Kinder habe, wir wohnen auch noch zusammen, ich ziehe nächsten Monat aus unserer gemeinsamen Wohnung aus. Und er hat ein paar mal mitbekommen, dass mein Noch-Mann und ich Streit hatten. Alles lief ziemlich gut, außer das wir wenig schriftlichen Kontakt hatten, sondern hauptsächlich persönlich. Irgendwann wurden unsere täglichen morgendlichen Gassirunden unregelmäßiger, aber nicht weniger vertraut. Ich habe ihn dann mit einer anderen Frau gesehen, konnte aber nicht einordnen in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Er war danach lieb wie sonst und ich versuchte dieses Treffen einfach zu ignorieren. Dann war ich nochmal bei ihm und der Abend war aber leider anders als der erste. Jetzt habe ich ihn plötzlich wieder mit dieser Frau gesehen, unser Aufeinandertreffen war ihm und mir aber wieder sichtlich unangenehm. Er hat mich nicht mal ansehen können. Daraufhin habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass ich ihn sehr gerne habe und gern in seiner Nähe bin, aber den Eindruck hab, dass ihm das wohl nicht so geht. Und es wohl besser sei, sich etwas zurück zu nehmen. Ich bekam keine Antwort. Seit dem ist jetzt eine Woche vergangen. Ich habe ihn seitdem morgens zweimal gesehen, aber er sagt nichts dazu. Er tut so, als wäre nichts und ist so wie „immer“. Ich weiß so richtig nicht, was ich davon halten soll? Will aber nicht nochmal nachfragen und ihn „bedrängen“. Es fühlt sich nicht so an, als hätte er kein Interesse an mir, aber sein Verhalten mir gegenüber ist sehr widersprüchlich.
 
  • #2
Daraufhin habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass ich ihn sehr gerne habe und gern in seiner Nähe bin, aber den Eindruck hab, dass ihm das wohl nicht so geht. Und es wohl besser sei, sich etwas zurück zu nehmen. Ich bekam keine Antwort. Seit dem ist jetzt eine Woche vergangen. Ich habe ihn seitdem morgens zweimal gesehen, aber er sagt nichts dazu.
Ist doch eindeutig, er ist liiert, verpartnert, dann lass die Finger von ihm, es sei, du willst Probleme haben, leiden und Herz-Schmerz bekommen, dann mach weiter sol
Er tut so, als wäre nichts und ist so wie „immer“. Ich weiß so richtig nicht, was ich davon halten soll? Will aber nicht nochmal nachfragen und ihn „bedrängen“. Es fühlt sich nicht so an, als hätte er kein Interesse an mir, aber sein Verhalten mir gegenüber ist sehr widersprüchlich.
Klar eindeutiges Zeichen, ich würde mich zurücknehmen und den Kontakt einschränken bzw. beenden!
Beende erst einmal deine Geschichte mit deinem Mann, lass dich scheiden, und bleib erstmal alleine eine gewisse Zeit so ca.12 Mt. um zu reflektieren, sich zu besinnen, was du willst, aber auch was du nicht mehr willst, dann schau weiter, aber nicht mit dem Mann mit Hund, den kannste vergessen, der fährt mehrgleisig!
 
  • #3
Puhh, denke auch die Frau steht ihm näher, vielleicht ist es seine Freundin/Frau.

Ich würde ihn trotzdem nochmal darauf ansprechen, du möchtest wissen woran du bist. Ich finde du bedrängst ihn damit nicht, du findest dadurch nur heraus welche Rolle diese Frau in seinem Leben hat und wie er zu dir steht

Wie gern hast du diesen Mann? Du bist ja noch nicht richtig geschieden, hast du denn schon wieder den Kopf frei für einen neuen Mann in deinem Leben und mit der Trennung von deinem Mann abgeschlossen?.

W 27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Ich muss dazu sagen, dass ich gerade frisch von meinem Mann getrennt bin und drei Kinder habe, wir wohnen auch noch zusammen, ich ziehe nächsten Monat aus unserer gemeinsamen Wohnung aus.
Wie wärs, wenn du dich jetzt erstmal um ein stabiles neues Umfeld für deine Kinder kümmerst und nicht gleich mit dem nächsten Mann rummachst? Eine Trennung muss auch verarbeitet werden, nicht nur für dich, sondern hauptsächlich für die Kinder.
Wir haben uns ein paar mal zum spazieren getroffen und haben dann irgendwann einen wunderschönen Abend bei ihm verbracht.
Mir scheint, dass du schon riesige Erwartungen an diesen Mann hast, den du nur flüchtig kennst. Er fühlt sich vermutlich überfordert und rudert zurück, was sein gutes Recht ist.

Krieg erstmal dein neues Leben ohne Partner auf die Reihe, zieh die Scheidung durch und dann irgendwann sieh dich nach einem neuen Mann um. Im Moment ist es definitiv zu früh, jetzt sollten deine Kinder Priorität haben, die können nämlich am wenigsten dafür.
 
  • #5
Ich habe ihn seitdem morgens zweimal gesehen, aber er sagt nichts dazu. Er tut so, als wäre nichts und ist so wie „immer“. Ich weiß so richtig nicht, was ich davon halten soll? Will aber nicht nochmal nachfragen und ihn „bedrängen“. Es fühlt sich nicht so an, als hätte er kein Interesse an mir, aber sein Verhalten mir gegenüber ist sehr widersprüchlich.
Wieso widersprüchlich? Du bist liiert und wohnst noch mit deinem Mann zusammen, er bekommt öfters den Stress mit deinem Mann mit; und bei allem habt ihr doch jemals über sowas wie kennenlernen und sowas wie Zukunft gesprochen? Oder nur Stillschweigen und eines Abends mal Sex, weil es sich gerade anbietet und auch wiederholt. Er hat Dir nichts versprochen, keine Zukunft, keine Exklusivität, keine anderen Frauenbekanntschaften. Da Du ihn 2x mit der anderen gesehen hast und er sich in Schweigen hüllt, was soll er sich dir rechtfertigen(?), da bist du der gelegentliche Flirt, die Gassibegleitung und Sexgelegenheit. Du hast ihm deine Gefühle gestanden, hast ihn gern, bist gern in seiner Nähe, triffst dich weiter mit ihm, obschon du genau erkennst,
Es stimmt, deshalb braucht er nichts zu sagen, du erwartest mehr und triffst ihn weiterhin zum Gassi, alberst mit ihm herum und verhältst dich genauso „normal“, als hättest du keine Kenntnis von dieser anderen Frau und signalisiert ihm, dass du ihn mehr willst und es gut verdrängst. Du erwartest von ihm Konsequenzen, doch die solltest du für Dich selbst ziehen. Das mit ihm hat doch keine Zukunft, gelegentliche, unregelmäßige Zufalls-Treffen und alle paar Wochen mal Sex, dass reicht dir nicht.
 
  • #6
Ich gebe anderen Foristen recht - bringe DU zuerst Dein Leben in Ordnung, bevor Du Dich auf was Neues einlässt. Bei mir war auch alles Friede, Freude, Eierkuchen nach der Trennung. Alle haben erleichtert aufgeatmet, keine Streits mehr, neue Umgebung , neue Schule. Irgendwann mal hat sich alles gesetzt und dann ging's los.. Warum hast du Papa verlassen, wir wollen zurück, du bist böse. Mein Ex hat mir ein Riesendrama gemacht, als ich ein Jahr nach der Trennung jemanden kennengelernt habe. Ich war zerrissen zwischen meinem Ex recht machen wollen, damit er nicht dazwischen funkt und Kinder instrumentalisiert und dem Mann zeigen, dass ich es ernst meine. Ging natürlich in die Hose und wenn ich zurück denke, ich hätte mich auch verlassen, so wie ich mich verhalten habe.
Anderer Punkt ist allerdings, dass deine Bekanntschaft ein Eierle ist, der sich rumwurschtelt und kein Klartext redet. Er hätte auf deine Nachricht auf jeden Fall irgendwie reagieren sollen "sorry, wird nichts mit uns/habe eine Freundin" etc. Stattdessen schweigt er sich aus und tut so, als ob nichts wäre. Keine gute Eigenschaft für eine Beziehung, wenn er Probleme habt, wird er eines Tages genauso einfach weniger reagieren /abtauchen und du wirst dich fragen, was jetzt los ist.
Frag nichts, breche Kontakt ab, das ist kein Mann mit Benehmen. Wenn es eine Freundin von dir wäre, würdest du ihr so einen Verhalten durchgehen lassen? Wohl kaum.
 
  • #7
Versetz dich doch mal in seine Lage. Du bist zwar wesentlich jünger als er, was Männer erstmal reizend finden, jedoch hast du drei kleine (?) Kinder und bist noch verheiratet. Das bedeutet Stress und darauf hat ein Mann im fortgeschrittenen Alter in der Regel keine Lust. Vielleicht wenn es dir ganz große Liebe ist. Seine sind erwachsen und er möchte jetzt das Leben genießen. Kann also gut sein, dass er dich interessant, schön usw. findet, jedoch das Gesamtpaket für ihn letztendlich nicht passt. Da hat die andere Frau wohl mehr zu bieten?!

Die Tatsache, dass er dir nicht auf deine Nachricht antwortet, spricht natürlich nicht für ihn. Ist aber vielleicht auch besser so. Du solltest deine Trennung/Scheidung usw. erstmal regeln und dann auf Partnersuche gehen.
 
  • #8
Die Sache ist doch klar? Er datet verschiedene Frauen, was heute ganz üblich ist und man bindet sich nicht mehr feste an eine Frau. Daran sind Frauen auch mit Schuld, die sowas durchgehen lassen und an solchen Männern hängen.

Zudem bietest du selbst in deinem Leben kein passendes Fundament. Noch-Ehemann, gemeinsame Bude und mehrere Kinder. Damit ist selbst ein 55-jähriger Freivogel völlig überfordert. Trenne dich schnellst möglichst, lebe 1-2 alleine, erziehe deine Kinder selbstständig und bereinige jeden Ex-Kontakt. Dann vielleicht irgendwann kannst du mal über eine Beziehung nachdenken.

Persönlich bringt man auch niemals die Streits und Probleme des Ex-Partners mit in einen neuen Kontakt. Wer das macht, ist noch nicht reif für eine Beziehung.
 
  • #9
Danke für die zahlreichen Antworten. Ihr habt natürlich mit einigen Dingen recht. Geschriebene Worte (also meine) lassen ja auch einen Interpretationsspielraum. Ich habe sicher auch einige Details nicht nennen können. Mein Mann und ich sind definitiv getrennt und es ist alles geklärt. Den Streit hat der andere Mann nur mitbekommen, weil er in diesem Moment an meiner Haustür vorbei fuhr. Das war also Zufall. Ich habe nie meine Probleme der Beziehung in diesen Kontakt hinein getragen. Ich mache ihm auch keinen Vorwurf, dass er noch andere Frauen trifft, weil ich ja um meine schwierige Ausgangssituation weiß. Ich habe auch keine unrealistischen Erwartungen an ihn. Seine ehemalige Partnerin ist leider damals in einer ähnlichen Situation gewesen und zu ihrem Mann zurück gegangen. Was die Sache wohl nicht besser macht. Diese andere Frau ist auch keinesfalls seine Partnerin. Er ist für mich auch keine lose Bekanntschaft, wir hatten intensiven Kontakt zueinander und haben viele private Dinge ausgetauscht.
 
  • #10
Du bist zwar wesentlich jünger als er, was Männer erstmal reizend finden, jedoch hast du drei kleine (?) Kinder und bist noch verheiratet. Das bedeutet Stress und darauf hat ein Mann im fortgeschrittenen Alter in der Regel keine Lust. Vielleicht wenn es dir ganz große Liebe ist. Seine sind erwachsen und er möchte jetzt das Leben genießen. Kann also gut sein, dass er dich interessant, schön usw. findet, jedoch das Gesamtpaket für ihn letztendlich nicht passt.
Sowas Ähnliches dachte ich auch. Er wird dich schon gut finden, aber etwas Verbindliches will er wohl nicht, zumindest nicht mit einer frisch getrennten Frau mit kleineren Kindern. Er nimmt wahrscheinlich gerne die gemeinsamen Spaziergänge und den Sex mit, will dir aber keine grossen Hoffnungen machen. Auf lange Erklärungen hat er aber auch keinen Bock.

Hake es ab, kümmere dich um die Trennung und deine Kinder. Irgendwann triffst du einen Mann in deinem Alter, mit dem es passt.
 
  • #11
Liebe FSin, dein EP und Nachfolgepost weichen nicht unwesentlich ab:
Wir haben uns ein paar mal zum spazieren getroffen und haben dann irgendwann einen wunderschönen Abend bei ihm verbracht.
Ein paar Mal, zu intensiven Kontakt
Und er hat ein paar mal mitbekommen, dass mein Noch-Mann und ich Streit hatten.
Mehrfach, zu einmal, zufällig mitbekommen
außer das wir wenig schriftlichen Kontakt hatten, sondern hauptsächlich persönlich.
Wie habt ihr euch verabredet und wie kommt es zu dem gefühlten intensiven Kontakt? Du meinst, Du hast nie über deine Probleme gesprochen, aber er hat gefragt?! Wie passt das? Was wusste er wirklich nun von deiner Situation, wenn es seiner vermeintlich Ex genauso ging, wie dir heute, wie hast du sonst davon erfahren, wenn ihr nicht darüber geredet habt?
Irgendwann wurden unsere täglichen morgendlichen Gassirunden unregelmäßiger,
In jedem Fall, nimmt was vorher war ab und er entzieht sich bzw. ist weniger greifbar.

Ich habe ihn dann mit einer anderen Frau gesehen, konnte aber nicht einordnen in welcher Beziehung sie zueinander stehen.
Nicht einordnen können und
Jetzt habe ich ihn plötzlich wieder mit dieser Frau gesehen, unser Aufeinandertreffen war ihm und mir aber wieder sichtlich unangenehm. Er hat mich nicht mal ansehen können.
es war ihm unangenehm, auf die Frau zu treffen, mit der er zuletzt Sex hatte, zu Du weißt, diese Frau ist nicht seine Partnerin und er darf noch andere Frauen treffen.
...
 
  • #12
vor rund 4 Monaten einen tollen Mann (50) kennen gelernt..... gemeinsames Hobby, unsere Hunde...... Wir haben uns ein paar mal zum spazieren getroffen und haben dann irgendwann einen wunderschönen Abend.... Irgendwann wurden unsere täglichen morgendlichen Gassirunden unregelmäßiger.... Ich habe ihn dann mit einer anderen Frau gesehen

Ich muss grad etwas schmunzeln, weil ich ein Deja-vu habe - Erinnerungen an einen früheren Wohnort am Stadtrand (Neubaugebiet, alles junge Familien mit kleinen Kindern, wo beide Elternteile gern mal auf Zeit auf der Strecke bleiben).

Da war auch ein sehr netter Mann mit seinem Hund unterwegs und suchte sich unter den jungen emotional unterversorgten Frauen Gesprächspartnerinnen für seine Runden, wechselte so lange hin und her, bis er bei einer wirklich Hübschen landete und er die in den Gesprächen erzielte Vertrautheit in eine Affäre umwandeln konnte.

Dann war ich nochmal bei ihm und der Abend war aber leider anders als der erste. Jetzt habe ich ihn plötzlich wieder mit dieser Frau gesehen... Er hat mich nicht mal ansehen können.
s.o. und nun lässt es sich einordnen: die andere ist nun seine Favoritin und Du bist raus.

Ja, so sind sie die lebenserfahrenen, verständnisvollen älteren Männer. Die wissen wie es geht mit den jungen Frauen, die den Hals voller Probleme haben und mit denen Mann dann keinen einfachen Spass haben kann:
frisch von meinem Mann getrennt bin und drei Kinder..... hat ein paar mal mitbekommen, dass mein Noch-Mann und ich Streit hatten.

Ich habe ihn seitdem morgens zweimal gesehen.... Will aber nicht nochmal nachfragen und ihn „bedrängen“
Kluge Entscheidung zu akzeptieren.
Auch durch Schweigen kann er sagen, dass da zwischen euch nichts anderes ist, als eine Gassirundenbekanntschaft.
Du setzt zu viel Hoffnungen in ihn.

Ich würde ihn trotzdem nochmal darauf ansprechen, du möchtest wissen woran du bist.
Warum muss immer alles zerredet werden? Warum nicht einfach sein Handeln verstehen und selbst auch entsprechend agieren und seinen Abstandswunsch respektieren:
- andere Frau, kein Interesse mehr an ihr
- auf problemschaffende Nachricht nicht reagiert und bei den Follgebegegnungen totgeschwiegen, kein Interesse.

Er tut, was Mann mit 50 so macht: junge Frau gern, aber doch eine ohne Probleme an den Hacken.
Was meinst Du, was für einen Stress sie demnächst nach ihrem Auszug hat (3 Kinder, Hund, Job, Streit mit dem Ex) - was auch immer, jedenfalls nichts was er in seinem Alter noch braucht.
 
  • #13
...
Eindruck hab, dass ihm das wohl nicht so geht. Und es wohl besser sei, sich etwas zurück zu nehmen.
Warum die Nachricht, wenn er doch jederzeit mit jeder Frau Sex haben darf und kann? Sich mit Frauen verabreden, weil du um deine schwierige und unattraktive Situation weißt? Auch was bezweckst Du damit, er zeigt dir die kalte Schulter und Du versuchst so ein Geständnis, dass du ihm wichtig wärst, herauszupressen, dazu schweigt er, was damit heißt, es stimmt, was du geschrieben hast, er braucht es nicht zu korrigieren. Und das sich im Kontakt zurücknehmen zu wollen, müsste auch von dir kommen, teilweise macht er es schon, aber nur soweit du noch mitspielst und nicht sauer ihn mit Hundka*** bewirfst. Du glaubst doch jetzt angeblich nicht, dass er einem Rettungsanker und -muster folgt?!
Ich bekam keine Antwort. Seit dem ist jetzt eine Woche vergangen. Ich habe ihn seitdem morgens zweimal gesehen, aber er sagt nichts dazu. Er tut so, als wäre nichts und ist so wie „immer“
Wozu die Antwort? Die Antwort gibst Du Dir in deinem NP selbst, du willst es nicht wissen oder du vermutest es schon richtig, dass du dich in was reinsteigerst, bzw. du mehr Gefühle hast, weil nach frischer Liebe ausgehungert und er sich nicht verlieben will, sondern frei seine Liebe verteilen, weil er es kann.
Dann war ich nochmal bei ihm und der Abend war aber leider anders als der erste.
Was war nun anders? Gast zu Besuch, keine Zeit? Nicht mehr so romantisch?

Seine ehemalige Freundin, war angeblich in deiner Situation und ist zu ihrem Ex zurück, hatte sie auch 3 recht kleine Kinder?, war sie auch 20 Jahre jünger?, wie lange lief „die Partnerschaft“ zwischen ihnen(?) und wie oft haben sie sich gesehen(?), gab es da auch währenddessen andere Frauen, mit denen er sich traf und erlaubten Fremdsex(?), und war es genauso gefühlt intensiv zwischen ihr und ihm, wie du es für Dich meinst? Nur weil sich jemand auf eine frisch getrennte Frau sexuell einließ, heißt das nicht automatisch, er hatte „ich heirate eine Familie“ im Sinn.
sein Verhalten mir gegenüber ist sehr widersprüchlich.
Mache Dir eine Liste und schreibe auf, so war er beim Kennenlernen, so war noch sein Verhalten nach dem ersten Sex, so ist sein Verhalten jetzt. Wenn es stürmisch beginnt und ganz viel Zeit verbringen, nach dem Sex viel weniger und gelegentlich wird und jetzt kaum noch spürbar ist, dass weißt man doch, was das heißt. Von 100 auf nahezu 0, halten kannst Du ihn nicht und eine Beziehung wird das eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Daraufhin habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass ich ihn sehr gerne habe und gern in seiner Nähe bin, aber den Eindruck hab, dass ihm das wohl nicht so geht. Und es wohl besser sei, sich etwas zurück zu nehmen. Ich bekam keine Antwort.
Ich finde schon, dass Du eine Antwort bekommen hast.

Abgesehen davon: drei Kinder, monatelang "getrennt" ohne wirklichen Vollzug der Trennung. Es gibt für mich wenig, was für eine Beziehung weniger attraktiv ist, denn es ist ja klar, dass die wirklichen Probleme der Trennung noch bevorstehen und nicht angegangen werden. Ganz ehrlich: vielleicht geht das noch für eine Affäre, aber wenn es andere Frauen gibt, dann versprechen die wohl meist einen erheblich unkomplizierteren Beziehungsstart.
Ihr habt keine Beziehung, er schaut sich um und nimmt, was ihm dann gefällt. Und nach vier Monaten scheint sich ja bei euch auch nichts bewegt zu haben.
 
  • #15
Und er hat ein paar mal mitbekommen, dass mein Noch-Mann und ich Streit hatten.....
Den Streit hat der andere Mann nur mitbekommen, weil er in diesem Moment an meiner Haustür vorbei fuhr. Das war also Zufall. Ich habe nie meine Probleme der Beziehung in diesen Kontakt hinein getragen.

Guck Dir mal an, wie Deine Wünsche Deine Wahrnehmung verändern. Und das wird nicht nur bei dem Thema Streit so sein.
Erst hat er ein paarmal mitbekommen, dass es zwischen Dir und Deinem Mann Streit war, dann plötzlich nur einmal, weil er grad zufällig vorbeifuhr - ja, was denn nun?

Wie auch immer. Versuch Dir mal vorzustellen, wie ein Mensch in den 50ern leben will.
Nun ich sage es Dir, weil ich das Lebensalter bereits hinter mir habe und auch alle meine Freunde, die meisten Verwandten und Bekannten so alt sind: keiner braucht mehr hysterisches Jungvolk in seinem näheren Umfeld, dass sich so öffentlich wahrnehmbar fetzt, dass zufällig vorbeikommende Passanten das mitbekommen.
Er hat eine Seite an Dir gesehen, zu der er sagt "brauche ich nicht, habe ich hinter mir so einen Trouble". Er hat Dir ja etliche Jahre voraus und weiß, was für ein Stressprogramm nun auf Dich zukommt, d.h gelassener wirst Du kaum werden, als er Dich da gesehen hat.

In jedem Fall, nimmt was vorher war ab und er entzieht sich bzw. ist weniger greifbar.
Und das binnen 4 Monaten - Tendenz erkennbar Richtung ganz wenig.

Sie kann es schon, will es lieber nicht einordnen, weil dann der nächste Traum zerplatzt.
Wenn sie es nicht einordnen könnte (die andere Frau wäre tatsächlich irrelevant), dann hätte sie es garnicht in dem Kontext geschrieben. Sie aber hat erkannt: er will nicht, dass die andere merkt, dass sie näheren Kontakt hatten.
 
  • #16
Warum muss immer alles zerredet werden? Warum nicht einfach sein Handeln verstehen und selbst auch entsprechend agieren und seinen Abstandswunsch respektieren:
- andere Frau, kein Interesse mehr an ihr
- auf problemschaffende Nachricht nicht reagiert und bei den Follgebegegnungen totgeschwiegen, kein Interesse.

Er tut, was Mann mit 50 so macht: junge Frau gern, aber doch eine ohne Probleme an den Hacken.
Was meinst Du, was für einen Stress sie demnächst nach ihrem Auszug hat (3 Kinder, Hund, Job, Streit mit dem Ex) - was auch immer, jedenfalls nichts was er in seinem Alter noch braucht
Aber ich finde das total komisch, er antwortet auf eine Nachricht von ihr nicht aber wenn man sich sieht tut er so als wär alles beim alten, oder hab ich das falsch verstanden?

Jedenfalls glaube ich liegt der FS was an dem Herren denn sie scheint ja schon ein klein bisschen eifersüchtig zu sein wenn er Kontakt zu der anderen Frau hat und sie das mitbekommt.

Klar vermutlich denkt er sich es ist nett mit einer so viel jüngeren Frau, nehme die gemeinsame Zeit mit ihr mit aber nochmal von vorne anfangen mit kleinen Kindern etc. will er vermutlich auch nicht, ist ja auch nicht wenig Stress.

Hinterher mal sie sich wer weiß was mit dem Mann aus und er war nur auf sein Vergnügen aus, finde schon man kann klar kommunizieren wie man zueinander steht (lockere Bekanntschaft und fertig)
 
  • #17
Er mag dich, aber möchte keine Beziehung mit dir. Ihr wart noch in der Kennenlernphase und es passt nicht so zwischen euch (zumindest er hat es so erkannt, was auch immer die Gründe dafür sind, es gibt passendere Männer). Egal ob er was mit der anderen Frau hat oder nicht, hake ihn ab. Du willst doch sicher, dass du einen Partner hast, der mehr Interesse zeigt. w, 35
 
  • #18
Hör auf, dich in etwas hineinzeiträumen, was nicht ist und auch nichts werden wird. Was willst du mit diesem Mann? Er darf sich treffen mit wem er will. Er hat dir keine Versprechungen gemacht. Allerdings wäre es anständig von ihm gewesen, dir zu sagen: Übrigens, die Frau. mit der du mich gesehen hast, war ... Es ist verständlich, daß du dich nach einer Person sehnst, die dir jetzt Halt und Zuneigung gibt, aber wie die anderen Forist*innen bin ich der Meinung, daß du erst einmal deine Baustellen beenden solltest, bevor du dich auf ein neues Abenteuer einläßt, dem du nicht gewachsen bist.
 
  • #19
Hör auf, dich in etwas hineinzeiträumen, was nicht ist und auch nichts werden wird. Was willst du mit diesem Mann? Er darf sich treffen mit wem er will. Er hat dir keine Versprechungen gemacht. Allerdings wäre es anständig von ihm gewesen, dir zu sagen: Übrigens, die Frau. mit der du mich gesehen hast, war ... Es ist verständlich, daß du dich nach einer Person sehnst, die dir jetzt Halt und Zuneigung gibt, aber wie die anderen Forist*innen bin ich der Meinung, daß du erst einmal deine Baustellen beenden solltest, bevor du dich auf ein neues Abenteuer einläßt, dem du nicht gewachsen bist.
Ich habe ja auch nie geschrieben, dass ich gewisse Erwartungen an ihn hätte. Mein einziger Fehler war, anscheinend nicht genügend kommuniziert zu haben. Aber wie bereits geschrieben, nehme ich mich bereits zurück. Die letzen Begegnungen hat er bewusst herbei geführt. Ich brauche keinen Halt und keine Zuneigung, um über die Trennung hinweg zu kommen. Diese habe ich über Monate vorbereitet und bin erst „gegangen“ als alles geklärt war. Die neue Wohnung ist angemietet und alles ist bereits geklärt.
 
  • #21
Abgesehen davon: drei Kinder, monatelang "getrennt" ohne wirklichen Vollzug der Trennung. Es gibt für mich wenig, was für eine Beziehung weniger attraktiv ist, denn es ist ja klar, dass die wirklichen Probleme der Trennung noch bevorstehen und nicht angegangen werden. Ganz ehrlich: vielleicht
Die neue Wohnung ist angemietet, alle Sachen nicht geklärt und abgestimmt. Die Trennung ist somit durch. Welche Probleme wurden denn nicht angegangen?
 
  • #22
denn es ist ja klar, dass die wirklichen Probleme der Trennung noch bevorstehen ...
Eben und er ist mit Hund jeden Tag auf der Suche nach einer problemlosen Frau - gutes Datingkonzept, immer auf der gleichen Strecke unterwegs, zu ähnlichen Zeiten. Sind alle Hundehalterinnen abgegrast, an der nächsten Strassenecke nach links abbiegen - auf in den Nachbarbezirk.

Aber ich finde das total komisch, er antwortet auf eine Nachricht von ihr nicht aber wenn man sich sieht tut er so als wär alles beim alten, oder hab ich das falsch verstanden?
Es ist ja garnicht so, dass er tut, als wäre nichts passiert. Man muss sich schon die Gesamtlage angucken und nicht nur Details rauspicken, die einem selbst gut gefallen.

- Als er zusammen mit der anderen Frau unterweg war, hat er getan, als sähe er die FS nicht. Das ist doch eine sehr deutliche Sprache, dass er den Kontakt zwischen der FS und der Neuen unterbinden will, damit sie nicht mitbekommt, was zwischen der FS und ihm war. Was glaubst Du, warum er das macht? Nun, weil er an der anderen rumbaggert und seine Chancen nicht verbaseln will.
- Das zweite Date war ja nicht mehr so der Hit, da war er schon auf dem Absprung
- Und noch was hat sich geändert, sie treffen sich viel seltener. Du hast doch selber einen Hund und müssest wissen: ist Dir jemand auf den regelmäßigen Gassirunden unangenehm, änderst Du Zeit und/oder Strecke, um ihm seltener zu begegnen.

Er tut nur bei ihren Gesprächen als wäre alles beim Alten und schwatzt über Trivialitäten, nicht über das was anliegt. Nichts ist beim Alten, wenn sie sich zuvor doch so vertraut waren, bzw. war es nie das, was die FS sehen wollte.
Sie hat sich ihm sehr anvertraut mit ihrer Problemnachricht. Indem er diese totschweigt zeigt er deutlich: über sowas Persönliches will er mit ihr nicht reden - also nix mit Vertrautheit, klare Absage.

finde schon man kann klar kommunizieren wie man zueinander steht (lockere Bekanntschaft und fertig)
Kann man schon, muss man aber nicht, wenn man sich den ganzen emotionalen Kladderadatsch des anderen vom Hals halten will, weil man selber ganz anders empfindet.

Es ist nicht erkennbar, dass da was bei ihm war: ein schöner gemeinsamerAbend, ein schlechterer, eine andere Frau, er fängt an ihr auszuweichen. Das sollte deutliche Sprache genug sein.
Außerdem sind Männer eher nicht dafür bekannt, dass sie konstruktive Beziehungsgespräche suchen (denk mal an Dein Exemplar), wenn es garkeine Beziehung gibt wohl noch weniger.
 
  • #23
Wenn dem so wäre, hätte er nicht bewusst einen Ort und eine Zeit ausgesucht, wo er definitiv auf mich treffen musste.
Man weiß nicht, was die beiden grad angetrieben hat. Vielleicht ging das ja auch von der Frau aus.

habe ich ihn plötzlich wieder mit dieser Frau gesehen, unser Aufeinandertreffen war ihm und mir aber wieder sichtlich unangenehm. Er hat mich nicht mal ansehen können.......Somit hat die andere mitbekommen, dass wir näheren Kontakt hatten.
Ich habe ein bisschen den Eindruck Du bist im Pipi-Langstrumpfmodus "ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt".

Ihr begegnet euch, er mit der anderen Frau an seiner Seite. Er zeigt ihr, dass ihm die Begegnung mit Dir unangenehm ist und guckt Dich nich nichtmal an.
Was glaubst Du, was die andere Frau daraus wohl erkennen soll? Nicht das, was Du Dir wünschst.
Nun, sie erkennt, was er ihr sagt: Du bist eine junge Frau mit vielen Problemen, die sich etwas an seine Hacken geheftet hat und von ihm Trost will, den er aber nicht so geben will. Darum zeigt er sich deutlich abweisend Dir gegenüber - von wegen Dich nicht angucken können.

Die Trennung ist somit durch. Welche Probleme wurden denn nicht angegangen?
Du bist jung und lebensunerfahren. Eine Trennung mit Kindern hast Du wohl noch nicht auf Deinem Erfahrungskonto.
Ihr fetzt euch so, dass es für Passanten auf der Straße wahrnehmbar ist und Du glaubst allen Ernstes, dass da nach dem Auseinanderziehen keine Probleme mehr kommen - mit 3 Kindern? Herzlichen Glückwunsch zu so viel Blauäugigkeit.

Ist aber egal. Der Mann, den Du im Visier hast, der kennt das Leben und weiß, zu welchem Problembären Du mutieren wirst. Darum verhält er sich wie er sich verhält. Deine Nachricht war ihm ein deutliches Zeichen.
 
  • #25
Du wirst in ein paar Tagen wegziehen und dann kann er
Wenn dem so wäre, hätte er nicht bewusst einen Ort und eine Zeit ausgesucht, wo er definitiv auf mich treffen musste. Somit hat die andere mitbekommen, dass wir näheren Kontakt hatten.
Warum denkst du, dass er euch beide Frauen gegeneinander ausspielen sollte? Er hat ein Treffen mit ihr und unterhält sich mit ihr, und Du bist diejenige, auf den beide zufällig treffen und du reagierst nicht, bleibst stumm. Er ignoriert dich und tut so als wärst Du fremd, wie kann man da jetzt auf den Gedanken kommen, die andere Frau meint, du wärst mit ihm bekannt?
Die letzen Begegnungen hat er bewusst herbei geführt.
2 Begegnungen von vormals täglich? Du bist bald dort weggezogen, ihr haltet keinen Kontakt, sondern es läuft über zufällige Begegnungen, auf was du schreibst reagiert er nicht. Woher weißt du, dass er die beiden Begegnungen bewusst mit dir herbei geführt hat? Hast du ihn beobachtet oder ist es ihm egal, ob er dich beim Gassi antrifft und dann mal Smalltalk mit dir hält? Wie sind denn die beiden Abende bei ihm verlaufen? Der erste war supertoll? Warum war es so toll und der 2. Abend verlief ...naja, warum, was habt ihr da gemacht?
Brauchst Du jetzt sein Geständnis, dass Diving was bedeutest, damit du deine Hoffnung nähren kannst, dass er, wenn weggezogen, er dir hinterherläuft und es in deinem neuen Wohnumfeld darauf ankommen lässt, Dir zu begegnen? Das ist Hollywood, ihr geht nur miteinander Gassi und das nur zufällig, wie bei einer losen Zugbekanntschaft, die immer zur selben Zeit ihren Zug nimmt, und so hält er sich auch sicherlich auch immer zur gleichen Zeit mit dem Hund in dem Park in deiner Nähe auf, wo ihr euch zufällig trefft.
 
  • #26
Die Probleme mit Trennung und Scheidung kommen erst noch. Bei 3 Kindern sicher nicht einfach.
Das mag ja sein. Ich verstehe trotzdem nicht, warum du nicht müde wirst, immer wieder zu betonen, dass jemand in diesem Trennungsstadium keine neue Beziehung haben könne. Dass dir persönlich das nicht gefällt und du dich auf so etwas nicht einlassen würdest, ist ja in Ordnung. Das muss aber nicht für alle Menschen auf der Welt gelten. Probleme in irgendeiner Form hat jeder, und warum es nicht möglich sein sollte, mit speziell diesen Problemen eine neue Partnerschaft einzugehen, erschließt sich mir nicht.
Du kritisierst des Öfteren, die Trennung sei noch nicht vollständig vollzogen. Ja, das ist ja auch ein Prozess, und gerade wenn man aus einer langjährigen Beziehung kommt, geht das eben nicht so schnell. Es dauert eben so lange es dauert, und es gibt da keinen bestimmten Reihenfolgen- und Zeitplan, den man einhalten müsste, um es „richtig“ zu machen.
w45
 
  • #27
Was hat denn Ihre Trennung und Ihre Wohnsituation mit seinem Verhalten zu tun.
Es mag was damit zu tun zu haben, sich nicht für eine feste Beziehung mit ihr zu entscheiden ggf vielleicht kann sein.

Aber sein Verhalten liegt einzig bei ihm und ist in meinen Augen schäbig.

Wenn ich mich mit jemandem über einen längeren Zeitraum treffe und mit diesem im Bett lande, geh ich erstmal davon aus, dass der andere etwas für mich empfindet.
Und zwar nicht um die Naivität zur Grundlage zu nehmen, sondern der Achtung und dem Respekt und der daraus verbundenen Verantwortung.
Es ist in meiner Verantwortung, den anderen nicht im Unklaren zu lassen.
Verhalte ich mich interessiert und liebevoll, lade dann zu mir ein und gehe dann mit ihm ins Bett, dann kann ich nicht einfach: "falsch gedacht" sagen!
Gibt es Gründe bei mir, da nicht mehr raus entstehen zu lassen, dann ist es an mir das klar zu stellen.

Hat er nicht!

Sie interpretiert nur seit dem falsch, wenn sie nicht erkennt, dass er zumindest nichts mehr will.
Falsch gehandelt hat in meinen Augen er
 
  • #28
Das mag ja sein. Ich verstehe trotzdem nicht, warum du nicht müde wirst, immer wieder zu betonen, dass jemand in diesem Trennungsstadium keine neue Beziehung haben könne. Dass dir persönlich das nicht gefällt und du dich auf so etwas nicht einlassen würdest, ist ja in Ordnung. Das muss aber nicht für alle Menschen auf der Welt gelten.
Dann hast Du einiges noch zu lernen, wenn du das nicht verstehst, eine Beziehung die nicht verarbeitet, nicht reflektiert ist, weil man zu schnell in eine neue Beziehung reingeht, ist unverantwortlich für den neuen Partner, denn er macht mit dieser Person relativ schnell die Erfahrung, dass es nach bestimmter Zeit nicht mehr geht, da die Probleme in alter Form nach wie vor vorhanden sind, Punkt!
Probleme in irgendeiner Form hat jeder, und warum es nicht möglich sein sollte, mit speziell diesen Problemen eine neue Partnerschaft einzugehen
Da die blockierten Altlasten zu intensiv noch vorhanden sind!
Du kritisierst des Öfteren, die Trennung sei noch nicht vollständig vollzogen. Ja, das ist ja auch ein Prozess, und gerade wenn man aus einer langjährigen Beziehung kommt, geht das eben nicht so schnell. Es dauert eben so lange es dauert, und es gibt da keinen bestimmten Reihenfolgen- und Zeitplan, den man einhalten müsste, um es „richtig“ zu machen.
Dann sollte diejenige oder derjenige den Trennungs- und Scheidungs- Prozess erstmal alleine verarbeiten und abschließen, bevor er eine neue Baustelle mit alter Besetzung eröffnet, wer möchte schon als Kompensator benutzt werden, damit der andere seine alten Probleme damit zu kompensieren?
 
  • #29
Sie interpretiert nur seit dem falsch, wenn sie nicht erkennt, dass er zumindest nichts mehr will.
Lieben Dank für deine sachliche Antwort. Ich interpretiere nicht falsch, ich habe wie gesagt geschrieben, dass ich mich zurück nehme, wonach ich auch handele. Ich mag die vielen Interpretationen anderer Antworten gar nicht wirklich richtig stellen, welche nur auf Vermutungen beruhen. Es ging mir einzig darum, dass er nach wie vor den Kontakt zu mir sucht, sich verhält wie „vorher“, ohne etwas zu dieser Nachricht oder der Situation zu sagen.
 
Top