• #1

Was soll ich machen?

Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und weiß nicht weiter.
Ich bin seit 19 Jahren mit meiner Frau ein Paar, kennen gelernt habe ich sie da war sie 16 Jahre alt, ich 21. Für mich war es damals nicht die große Liebe aber irgendwie anders als alle anderen Beziehungen, die ich hatte.

Naja irgendwann war sie dann am Wochenende immer bei mir geblieben und so zog sie dann mit 17 bei mir ein. Wir haben immer alles zusammen gemacht ich hab sie finanziell immer unterstützt,sie zu ihrer Ausbildung gefahren usw. Wir haben 2 Kinder 10 und 12 . Für mich war bis zum letzten Samstag die Welt in Ordnung, ich merkte nur schon im Urlaub vor 4 Wochen dass meine Frau anders war als sonst, hab sie gefragt, sie sagte alles in Ordnung.

Am Sonntag sagte sie dann zu mir nach dem Frühstück, dass sie sich von mir trennen will und sich eine Wohnung mit den Kinder sucht, bei mir und den Kindern ist eine Welt zusammen gebrochen, meine Tochter fing bitterlich an zu weinen, mein Sohn lief in den Wald.

Ich habe vor der Ehe ein Haus gebaut, das Nest, so wie ich immer gesagt habe für uns und die Kinder. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, sie ist ja noch da, wir reden essen schlafen getrennt, es tut so weh ! Könnt ihr mir helfen? Was soll ich tun?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Fragesteller, erstens musst du schauen, dass du gut überlebst. Wenn du einen guten Hausarzt hast sprich mit dem. Vielleicht muss er dich AU schreiben. Zweitens - sag deiner Frau, dass du ein Gespräch mit einem Dritten willst. Du willst Klarheit und es ist für die Kinder wichtig, dass Eltern
Eltern bleiben. Vielleicht kommt da eine Ehehrettung raus, vielleicht stellt sich heraus, dass sie seit Jahren einen anderen hat. Der Dritte kann eine Scheidungsmediator oder eine Eheberater sein -beide haben gleiche Aufgaben. Vielleicht klingt in den Augen deiner Frau das Wort Scheidungsmediator besser. Gegebenenfalls kannst du dich auch an das Jugendamt wenden, wen sie empfehlen können. W/57
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lieber FS

mein Bruder hat an Ostern dasselbe Debakel erlebt.Seine Frau zog eine Weile zu ihren Eltern.
Mit den Kindern. Sie wollte sich von ihm trennen, sie will ein anderes Leben.

Inzwischen hat sie gerechnet und ist zur Vernunft gekommen.
Ausserdem sind sie zur Eheberatung gegangen.
Da kamen unglaubliche Sachen zu Tage.
Ich frage mich oft wie Menschen so aneinander vorbei leben können wenn sie sich doch täglich
begegnen ???
 
G

Gast

Gast
  • #4
Lieber FS!
Es tut mehr sehr leid für Dich.
Ich kenne diese Situation, aber aus Frauensicht und ich hoffe trotzdem Dir helfen zu können.
Es ist ein schleichendes Gefühl und irgendwann ist man sich klar darüber, dass man den Mann
an seiner Seite nicht mehr liebt. Diese Tatsache ist so schmerzhaft, dass sie kaum zu ertragen ist.
Irgenwann wird dann der Trennungswunsch ausgesprochen. Wie in deinem Fall!
In meinem Fall habe ich mir noch Zeit gelassen um die Ersthaftigkeit wirklich zu erkennen.
Es gab keinen Weg mehr zurück.
Ich hatte nur ein betreben, keinen Rosenkrieg. Es hat sich auf jedenfall ausgezahlt und so haben wir eine Traum-Trennung/Scheidung hinbekommen.
Es gab auch mal Streit, wegen der Schuldfrage. Aber zusammengefaßt mußten wir einfach erkennen, dass wir uns über die vielen Jahre auseinandergelebt haben.
Als wir den Haushalt getrennt haben, haben wir immer über alles beprochen und es so gemacht, dass jeder von uns beiden damit leben kann.
Ein anderer Mann war auch nicht Schuld - ich wollte nur alleine leben.
Jetzt nach den Jahren, haben mein Ex-Mann und ich immer noch ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich bin froh, dass es so gut ausgegangen und ich ihn nicht als Freund verloren habe.
Es geht ihm gut und ich hoffe er ist bald bereit für eine neue Partnerschaft. Ich möchte noch Single bleiben.
Nach dem Schock, mußt du jetzt erst Mal wieder auf die Beine kommen. Laß dich Krankschreiben oder gehe in Urlaub. Sprich in Ruhe mit deiner Frau. Macht Pläne wie es ablaufen soll. Ihr werdet noch lange, durch die Kinder, verbunden sein. Sprecht auch mit den Kinder und versucht auch auf ihre Wünsche einzugehen.
Manchmal wirkt die Ehe wie ein Gefängnis und man fühlt sich gefangen - auch uns Frauen geht es so. Manchmal finden die Menschen wieder zusammen wenn die Ketten gefallen sind, manchmal nicht. Ich wünsche Dir alles Gute und melde dich noch mal hier. w56
 
G

Gast

Gast
  • #5
FS so leid es mir tut, wenn eine Frau sich trennen will, dann hast du keine Chance mehr, sie zieht es knadenlos durch. Verschaffe dir einen Überblick über eure Wertgegenstände, kläre das finanzielle,eventuell Sperre das Konto, nimm dir einen Scheidungsanwalt, denn ich bin nur Laie aber mit Erfahrung und reiche die Scheidung vielleicht selbst ein, kämpfe für dein Leben danach. Mach dich nicht zum Bittsteller, sondern zu einem gestandenen Mann, der auch mit "Tiefschlägen" und allein zurecht kommt.
Ich habe dies auch schon durch, habe auch versucht die Ehe zu retten, aber Gespräche waren zwecklos, also muß man/n nach vorn schauen und das schnell.
Mittlerweile liegt meine Scheidung einige Jahre zurück, habe das Haus durch Auszahlung behalten, lebe in einer neuen Partnerschaft und meine Kinder kommen gern zu mir.
Man meint die Welt bricht zusammen, in jungen Jahren für das Wohl der Familie gekämpft und ist es erreicht, meint Frau es reicht immer noch nicht.
FS du bist mit deiner Situation nicht allein, es geht vielen so, besinne dich auf dich und sei deinen Kindern ein guter Vater, egal was kommen mag.
Laß keine Zeit verstreichen, Zeit ist bares Geld, was du für einen Neuanfang und eine neue Partnerschaft dringend brauchst.
Ich persönlich habe daraus gelernt, ob ich nun anderen Frauen unrecht tue ist mir egal.Alles gebe ich nicht mehr, Ziele müssen mindestens hälftig meine sein, erst dann wird investiert, ansonsten bleibe ich lieber allein. Mann möchte im Leben ja nicht immer wieder von vorn anfangen, denn die Motivation, die Finanzen und unsere Lebenszeit ist begrenzt.
Es gibt einen Spruch, geht es dem "Esel" zu gut, geht er/sie aufs Glatteis!
Alles Gute.

50m
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich weiß gar nicht wie ich mich einlegen soll, also ich bin's wieder Medion123
Ja erst mal danke für eure Antworten, heute am Samstag morgen geht es mir ein wenig besser, ich sitze mal wieder auf der Arbeit und stöbere so darum.
Die Situation hat sich noch kein bisschen verändert, außer dass meine Frau jetzt in etwa 10 km entfernt eine Wohnung gefunden hat 60 qm,ich habe ihr gesagt dass sie alles was sie für die Kinder braucht mitnehmen soll, also Kühlschrank,Warmmachens USW, alles was man hält so benötigt, wenn man Kinder hat, ich brauch das ja jetzt nicht mehr.
Womit ich immer noch nicht klar komme ist, warum geht in einem Menschen sowas vor?
Sie gibt ein Haus, gut was mir gehöht,von 280 qm auf wir haben vor 3 Jahren unseren Garten neu gestaltet, mit Pool und Wellness,im Urlaub vor 3 Wochen wollte sie noch ein Ferienhaus mit mir kaufen, im Herbst wollten wir eigentlich noch mal schnell ohne Kinder dort hinn fliegen.
Wir reden normal miteinander, aber von mir kommt immer noch die frage, willst du es wirklich ?
Sie möchte jetzt erst mal weg, ohne Kompromisse, sie gibt alles auf, und weiß auch genau,dass sie von ihrem alten leben nicht viel mitnehmen kann, da wir einen Ehevertrag haben.
Ich mach mir langsam Gedanken um mich, ich kann nichts mehr essen, wenn ich mich dazu zwinge muss ich brechen, ich habe einfach keine Eier in der Hose, bin 40 Jahre alt, finanziell steh ich recht gut da, da ich arbeite wie ein Tier,aber warum habe ich dass die ganzen Jahre gemacht, ja um unser Lebensstandard zu halten, unser Ziel war ja auch noch 10 Jahre arbeiten, dann alles verkaufen und uns was neues bauen.
Dann das nächste was ich nicht verstehe ist, sie will nur für die Kinder erst mal nur 400 Euro von mir, sie arbeitet 2 Tage die Woche auf 450 Euro Basis, dann kommt noch das Kindergeld von 368 Euro dazu das würde ihr reichen????
Wer versteht dass von euch.
Gestern habe ich ihr erst mal die Partnerkarte von American Express gesperrt, da ich denke sie lügt mich irgend wie an.
Sie weint keine Träne vor mir, oder ich sehe es nicht.
Sie will weg und wenn es in unserem Dorf eine Möglichkeit gibt will sie wieder zurück in unser Dorf,sagte sie, wegen den Kindern.
Ich glaube einige von euch haben recht, seit meine Tochter damals geboren wurde hab ich immer alles für sie gemacht,also ich habe mit der kleinen sehr viel unternommen, da meine Frau damals an Depressionen gelitten hatte, ich sag euch ich hab schon sehr harte Zeiten durch ,stand aber immer hinter meiner Frau,klar hatte ich auch schon mal den Gedanken früher wo sie so krank war alles hinn zu schmeißen,aber ich liebe diese Frau einfach göttlich .
Ich werde sie jetzt erst mal ziehen lassen, ihr bei allem helfen und darauf hoffen,dass sie zurück zu mir findet, aber im inneren meines Herzens denke ich das es sie nicht machen wird, wenn sie jetzt erst mal weg ist ist sie weg.
Baut mich bitte weiter auf es tut mir gut mit euch,auch wenn ich keinen von euch kenne reden zu können..........danke !!!!!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Bleib erst Mal ganz normal mit Deinen Kindern im Haus - ihr wohnt da und das braucht sich auch zu nicht ändern. Lass die Dame rennen wohin sie will - ihr bleibt Familie.
Warum Du das die ganzen Jahre mitgemacht hast ? Weil Du ein anständiger Kerl bist den sich die meisten soliden Frauen ein ganzes Leben wünschen. Viele vergeblich , wie ich zum Beispiel.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo Fragesteller, du musst nicht deiner Frau helfen - du musst dir helfen! Such dir einen Gesprächspartner - lenk dich ab. Die Sache mit dem Sperren der Partnercard war richtig! Du musst klarmachen, dass die Kinder ein Recht haben dich zu sehen - wende dich ggf. ans Jugendamt !
Wenn Kontakte mit deiner Noch-Ehefrau dich belasten schalte einen Anwalt ein und lass die kontakte über ihn laufen! Du musst dich um dich kümmern. Mach das, wo du abschalten kannst !
W
 
G

Gast

Gast
  • #9
Womit ich immer noch nicht klar komme ist, warum geht in einem Menschen sowas vor?
Sie gibt ein Haus, gut was mir gehöht,von 280 qm auf wir haben vor 3 Jahren unseren Garten neu gestaltet, mit Pool und Wellness,im Urlaub vor 3 Wochen wollte sie noch ein Ferienhaus mit mir kaufen
[...]
Dann das nächste was ich nicht verstehe ist, sie will nur für die Kinder erst mal nur 400 Euro von mir, sie arbeitet 2 Tage die Woche auf 450 Euro Basis, dann kommt noch das Kindergeld von 368 Euro dazu das würde ihr reichen????
Wer versteht dass von euch.

Hallo,

ich verstehe das. Ich kann es zumindest nachvollziehen, auch wenn ich in keiner ähnlichen Situation war.

Du sprichst von Haus und finanzieller Sicherheit. Das gibt deine Frau auf und wählt statt dessen ein Leben mit harter Arbeit und einem deutlich niedrigerem Lebenstandard. Manchmal ist es aber einfach nicht wichtig, wieviel Geld man hat. Da ist das Gefühl der Freiheit und dass man etwas eigenes macht, einfach wichtiger. Ihr seid seit eurer Jugend zusammen, wart vermutlich jeweils eure ersten Partner. Vielleicht hat deine Frau das Gefühl, dass sie was verpasst hat. Dass ihr Leben in so festgeschriebenen und unveränderlichen Bahnen verläuft, dass sie sich fragt, ob das wirklich alles gewesen sein soll. Und sie *muss* einfach wissen, ob es noch was anderes gibt. Das ist dann wirklich so ein Drang nach Freiheit, der eben über jeder (finanziellen) Sicherheit steht.

Ich werde sie jetzt erst mal ziehen lassen, ihr bei allem helfen und darauf hoffen,dass sie zurück zu mir findet,
Das halte ich auch für das Beste. Es gibt 2 Möglichkeiten: der Ausbruch deiner Frau war wirklich nur ein Ausbruch. Ein Ausprobieren, wie "das andere Leben" sein könnte. Und sie bemerkt, dass sie es bei dir und mir dir gut hatte. Manchmal weiß man etwas erst richtig zu würdigen, wenn man es nicht mehr hat. Deine Zuwendung, dein Engagement und deine Sicherheit. Dann kommt sie vielleicht auch wieder zurück, wenn ihr euch nicht den Weg dorthin verbaut, was ja zum Glück nicht so aussieht.

Oder aber deine Frau merkt, dass das bisherige Leben nicht das war, was sie wirklich wollte. Manche Menschen gestehen sich das erst sehr spät ein. Vielleicht lernt sie einen Beruf oder geht ins Ausland oder macht irgendwas, was im Herzen immer ihr Traum war.

Genau das denke ich nicht, wie eben geschrieben. Es erinnert mich an den Spruch: "Wenn du etwas liebst, dann gib es frei. Wenn es zu dir zurückkommt, gehört es dir. Wenn nicht, hat es dir nie richtig gehört."

Du kannst jetzt nichts mehr beeinflussen oder ändern. Lass sie gehen, du hast ja auch keine andere Wahl. Und kümmere dich um dich, wie die anderen schon geschrieben haben! Auch wenn deine Frau geht und nicht mehr wiederkommt, es ist nicht das Ende *deines* Lebens. Du bist ein Mensch, ein ganz toller sowieso, und das bleibst du auch.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo Fragesteller,

die schmerzhafteste Erfahrung im Leben - LOSLASSEN, aber auch die befreienste, wenn die Erfahrung durchlebt ist.

Das deine Frau alles Materielle hinter sich lassen kann, zeigt ja dass es geht. Trotz Ehevertrag wird aber bestimmt noch genug für sie rausspringen-keine Angst.

Ja wir Menschen sind Gewohnheitstiere und nichts macht uns mehr Angst als Veränderung und das Ungewisse. Deshab bleiben viee in einem Leben, dass sie nicht als gücklich empfinden, aber erträglich und das ist Gewiss. Wer weiß was kommt.

Es gibt aber auch diejenigen, denen es nicht reicht sich Materieen Wohlstand erarbeitet zu haben, Auto vor der Tür, Haus gebaut , Zaun drumrum und bis zum Lebensende alles sicher durchbringen.

Habt Ihr mal gesprochen darüber, was sie vermisste? Die meisten wissen gar nicht was den Partner beschäftigt oder in ihm wirklich vor geht und das führt zu emotionaler Distanz und kostet die Nähe in der Beziehung.

Was aufbauendes zu sagen ist schwer. Du wirst da wohl durch müssen mit allen emotionalen Schmerzen. Nutze die Zeit für dich und schau und fühl hin was diese Trennung in dir erzeugt. Das hat auch immer was zutiefst mit dir seber zu tun.
Wir wollen immer alles mit dem Verstand erkären und das erzeugt noch mehr Frust, da hier nur unser Ego mit uns redet und der Verletzte.

Es wird eine spannende Zeit, in der du sehr viel über dich herausfinden kannst, wenn du bereit bist. Jede Ablehnung und jedes Nein führt zu noch mehr Schmerz.

Wer weiß, was das Leben nach einer Trauerphase für dich bereit hält. Wenn du los Läßt- eine neue LIEBE, die die Chance hat aus dem Erfahrungen heraus zu wachsen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es klingt für mich nach einer "Midlife Crisis" bei Deiner Frau. Vielleicht möchtest Du einmal nach dem Begriff googlen und findest evtl. hilfreiche Hinweis, was der Partner/die Partnerin in diesen Fällen sinnvollerweise tun kann?

Wenn Du keine engen Freunde hast, mit denen Du sprechen kannst, ziehe bitte in Erwägung außer hier im Forum zusätzlich ggf. mit der Telefonseelsorge zu sprechen, um Dich zu entlasten. Auch wenn die Institution den Begriff "Seelsorge" enthält, haben die Gespräche nichts mit Religion zu tun.

Versuche Dich nicht allzusehr damit zu beschäftigen, weshalb Deine Frau die wirtschaftlich komfortable Situation verlässt. Das halte ich in diesem Fall für den unwesentlichsten Punkt und es ist auch nur von Menschen zu verstehen, die selbst keine hohen materiellen Ansprüche haben.

Alles Gute für Dich. Ich drücke die Daumen, dass Ihr wieder zusammenkommt.

w/51
 
G

Gast

Gast
  • #12
Vielleicht hat sie erst jetzt bemerkt, dass sie nicht Deine "grosse Liebe" war?
 
G

Gast

Gast
  • #13
I
Sie gibt ein Haus, gut was mir gehöht,von 280 qm auf wir haben vor 3 Jahren unseren Garten neu gestaltet, mit Pool und Wellness,im Urlaub vor 3 Wochen wollte sie noch ein Ferienhaus mit mir kaufen, im Herbst wollten wir eigentlich noch mal schnell ohne Kinder dort hinn fliegen.

Finanziell steh ICH recht gut da, da ich arbeite wie ein Tier,aber warum habe ich dass die ganzen Jahre gemacht, ja um unser Lebensstandard zu halten, unser Ziel war ja auch noch 10 Jahre arbeiten, dann alles verkaufen und uns was neues bauen.

Dann das nächste was ich nicht verstehe ist, sie will nur für die Kinder erst mal nur 400 Euro von mir, sie arbeitet 2 Tage die Woche auf 450 Euro Basis, dann kommt noch das Kindergeld von 368 Euro dazu das würde ihr reichen????

Lieber FS
Ich würde Dich gerne aufmuntern, aber mir sind da ein paar Dinge aufgefallen, die vielleicht etwas mit dem Auszug Deiner Frau zu tun haben. Du schreibst generell von Deinen finanziellen Sicherheiten und dass ihr einen Ehevertrag habt, ihr also nicht viel bleibt, wenn ihr euch trennt. Deine Frau ist also finanziell von Dir abhängig? Die Villa gehört Dir, der Garten mit Pool und Wellness, das Ferienhaus....auch nur von Dir finanziert? Du arbeitest wie ein Tier, um euren Lebensstandard zu halten und in 10 Jahren nochmals etwas zu bauen, sorry, für mich völlig unsinnig! Ist Dir schon mal eingefallen, dass sie lieber Dich zu Hause gehabt und dafür gerne auf den einen oder anderen Luxus verzichtet hätte? Dein ganzer Beitrag handelt primär von Finanziellem, kein Wort von Gefühlen....
Dass Deine Frau mit ihrem bescheidenen Vermögen und Verdienst versucht, auf eigenen Füssen zu stehen, macht sie für mich sehr menschlich und sympathisch und ich bin überzeugt, das Sperren der Kreditkarte hättest Du Dir sparen können. Es zeigt nur einmal mehr, wie viel Dir Geld bedeutet. Vielleicht wäre grundlegendes Umdenken angesagt!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja, scheussliche Situation für Dich.
Aber ! Du schilderst eigentlich nur die finanziellen Hintergründe.- Dein Haus, riesen gross....finanziell ging es ihr doch prima. usw.

Eure Ehe kann doch schon länger nicht in Ordnung gewesen sein. Liebst Du sie?
Warum soll sie bleiben. Aus Gewohnheit.
Glaube mir, eine Frau trennt sich nicht ohne Grund und verzichtet auf jegliche Absicherung.
Und bis eine Frau sich trennt hat sie die Trennung schon wie oft im Kopf durch gespielt. Also hättest Du ganz klar was merken müssen-.Hattet ihr nch Sex?

Ich rate euch zu einer Paar-Therapie. Am besten noch eine andere Therapie für Dich.
Deine Frau hatte schon mal Depressionen, war sie in Behandlung?
Sorry, aber Du scheinst mir auch nie sehr stabil zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und weiß nicht weiter.
Ich bin seit 19 Jahren mit meiner Frau ein Paar, kennen gelernt habe ich sie da war sie 16 Jahre alt, ich 21. Für mich war es damals nicht die große Liebe aber irgendwie anders als alle anderen Beziehungen, die ich hatte.

Naja irgendwann war sie dann am Wochenende immer bei mir geblieben und so zog sie dann mit 17 bei mir ein. Wir haben immer alles zusammen gemacht ich hab sie finanziell immer unterstützt,sie zu ihrer Ausbildung gefahren usw. Wir haben 2 Kinder 10 und 12 . Für mich war bis zum letzten Samstag die Welt in Ordnung, ich merkte nur schon im Urlaub vor 4 Wochen dass meine Frau anders war als sonst, hab sie gefragt, sie sagte alles in Ordnung.

Am Sonntag sagte sie dann zu mir nach dem Frühstück, dass sie sich von mir trennen will und sich eine Wohnung mit den Kinder sucht, bei mir und den Kindern ist eine Welt zusammen gebrochen, meine Tochter fing bitterlich an zu weinen, mein Sohn lief in den Wald.

Ich habe vor der Ehe ein Haus gebaut, das Nest, so wie ich immer gesagt habe für uns und die Kinder. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, sie ist ja noch da, wir reden essen schlafen getrennt, es tut so weh ! Könnt ihr mir helfen? Was soll ich tun?

WICHITG:
Freudliche und nett mit ihr sprechen
Alle finanziellen Unterlagen in Sicherheit bringen - vielleicht hat sie sie noch nicht kopiert
KEINE Eheverfehlungen begehen!!!
Zum Bleiben bewegen und Paartherapie vorschlagen

1) Wie alt sind die Kinder? Nicht ausziehen lassen!!! - Frau kann alleine gehen und Alimente für die Kinder zahlen
2) Wenn sie wirklich geht - alleinige Obsorge samt vorläufigen Unterhalt beantragen
3) Auf Zeit spielen (Scheidung, endgültige Obsorge, Unterhalt, Vermögensaufteilung)
4) Einkommen reduzieren - für den Fall, dass sie die Obsorge erhält
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich denke Sie hat einen neuen Mann kennengelernt, daher also im Sex - Rausch und nun nur "raus" und an das finanzielle denkt Sie im Moment nicht primär.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Tut mir sehr leid. Dies ist echt ein Schlag mitten ins Gesicht.

Wie ging es ihr denn in eurer Ehe? Du schreibst sehr viel über finanzielles bzw. über die Dinge, die du für sie getan hast.

Erstmal: Versuche ihre Entscheidung zu akzeptieren. Dies tut sehr weh. Aber sage ihr: Ich akzeptiere deine Entscheidung, wenn du dich trennen möchtest.

Weiter schau, dass die Kinder bei dir bleiben. Sag ihr, dass dies ihr Elternhaus ist, warum soll man sie aus ihrer gewohnten Umgebung rausreisen. Die Kinder bleiben einfach bei dir und sie kann sie jedoch jederzeit sehen. Wenn sie ausgezogen ist, dann tauschst du das Schloss aus. Sagst ihr dies nicht, bittest sie aber darum, dir mitzuteilen, wann sie ins Haus möchte und sagst ihr, dass sie auch jederzeit ins Haus könne, wenn du da bist. Vorraussetzung ist jedoch, dass dir das Haus gehört. Gehört es euch beiden, dann lieber nicht das Schloss austauschen.

Dann sprichst du mit ihr und bittest sie um eine Eheberatung und zwar nicht um sie zu halten, sondern für euch einen Neuanfang hinsichtlich Ex-Partner zu starten. Wenn du sie zurück haben willst, dann ist das wichtig, dass du ihr das Gefühl vermittelst, dass du sie und ihre Entscheidung ganz akzeptierst und respektierst. Versuche nicht zu klammern. Mit ihr keinen Rosenkrieg beginnst. Weiter lebst du nun, wenn du wieder zu dir gefunden hast, dein Leben... Gehst aus, da soll dann sie die Kinder nehmen.

Jetzt versuchst du so weit es geht eine Kontaktsperre von 30 Tagen einzuführen. Redet nur über das notwendigste und mehr nicht. Dann sei aber freundlich und knapp. Mach dich für sie unsichtbar...

Alles Gute...
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wie soll der FS denn die beiden Kinder zu sich nehmen, wenn er "arbeitet wie ein Tier"? Wo hat er die Zeit dazu? Und wo hatte er in der Verganganheit denn die Zeit für seine Frau? Vor lauter Arbeit und Geldgier? (sorry, wirkt auf mich so! Du schrieibst immer vom Geld, Geld, Geld!) du machst dir nur Sorgen ums Finanzielle. Wie viel hatte denn deine Frau von dir? Warum hatte sie denn Depressionen? Wie konntest du sie vor lauter Arbeit unterstützen? Du willst in 10 Jahren in Rente gehen, sie will aber nicht mehr so lange auf ein gemeinsames Leben warten! Sie will jett leben, mit einem Partner, der Zeit hat und da ist. Wollte sie den Umbau? Das große Haus? Oder wolltest du das, weil du glaubst, dass das ja alle Frauen wollen?
Hinterfrage dich selbst kritisch!
 
Top