• #1

Was soll ich tun? Ich weiss nicht recht weiter

Hey,
Ich Durchlebe grade eine sehr schwierige Situation, und zwar ist es so dass mich eine Frau vor 2 Jahren liebte und eine Beziehung wollte, ich jedoch nicht bereit war und zudem keine Gefühle hatte. Wir haben uns dann ca. 1 1/2 Jahre nicht gesehen, sie hatte in dieser Zeit eine Beziehung mit der sie aber insgesamt nicht wirklich glücklich war. Wir trafen uns dann vor ca 6 Monaten wieder, und sie machte mir nach und nach deutlich dass sie immernoch gerne mit mir in eine Beziehung gehen würde, das hat sie nicht nur einmal getan. Wir haben und immer schon gut verstanden und hatten die selben Interessen. Ich entwickelte dann tatsächlich Gefühle für sie und und habe es ihr dann quasi gebeichtet, woraufhin sie sich in wirre Ausreden verstrickte wonach sie noch nicht über ihren ex hinweg wäre und das nicht könne. Gleichzeitig sagte sie aber auch sie kann sich das mit mir doch nicht vorstellen und möchte das nicht, sie hätte sich die vergangen Monate geirrt. Sie will sich aber weiter mit mir auf ,,entspannter“ Basis treffen. Das ist für mich aber sehr schwer... was soll ich tun? Soll ich weiterhin für sie kämpfen und mich erstmal normal mit ihr treffen? Ich kann einfach nicht glauben Bzw. Ich hoffe dass sie doch noch irgendwie Gefühle für mich hat.
 
  • #3
Gleichzeitig sagte sie aber auch sie kann sich das mit mir doch nicht vorstellen und möchte das nicht, sie hätte sich die vergangen Monate geirrt.
Klare Ansage, da brauchst du dir keine weiteren Gedanken machen.
Sie will sich aber weiter mit mir auf ,,entspannter“ Basis treffen. Das ist für mich aber sehr schwer... was soll ich tun? Soll ich weiterhin für sie kämpfen und mich erstmal normal mit ihr treffen? Ich kann einfach nicht glauben Bzw. Ich hoffe dass sie doch noch irgendwie Gefühle für mich hat.
Was sie will sollte für dich uninteressant sein, wichtig ist, was du willst, ich an deiner Stelle würde sie nicht mehr treffen wollen, weil du Gefühle für sie hast und sie hat keine Gefühle für dich, du würdest immer leiden und traurig sein, willst du das?
 
  • #4
Lieber FS,

ich denke sie will nicht mehr. Es ist ja mittlerweile sehr viel Zeit vergangen. Damals wolltest du nicht und jetzt sie nicht. Vielleicht hat sie Angst, dass sie verletzt wird und blockt daher ab.
Ich würde es abhaken, weil es schon so kompliziert anfängt und so nix gutes dabei herauskommt. Kennenlernen und Anbahnung läuft sonst eher von alleine und anders ab...nicht holprig.

Höre auf dein Gefühl.
 
  • #5
Naja damit meine ich dass ich mich erstmal weiterhin mit ihr sehe und sie versuche von mir zu überzeugen und ihr eventuelle Ängste vor einer Beziehung mit mir nehme. Das Problem ist, dass es mir wirklich sehr schlecht geht und falls das nichts wird, werde ich wieder sehr lange brauchen um darüber hinweg zu kommen.
 
  • #6
Lieber Max. Weißt Du, was ich glaube: Ihr seid beide vermurkste Beziehungskandidaten. Bitte gestatte mir das salopp zu formulieren, aber dieses ewige hin und her, Nähe und Distanz, das sind Symptome von Bindungsstörungen.

Da verliebt sie sich in Dich, hat dann mal schnell eine andere Beziehung, kommt wieder auf Dich zu und als Du ihr ebenfalls entgegenkommst, dann macht sie einen Rückzieher. Und Du kannst Dich ihr erst nicht öffnen, dann aber schon und als sie nicht mehr will bist Du traurig. Sorry. Wenn das nur Kindergarten wäre, dann wäre es harmlos. Aber genauso funktionieren Bindungsstörungen.

Interessanterweise treffen sich ja immer die zueinander passenden Kandidaten, gerne mal sogar komplementär gestörte Hauptdarsteller. Und dann gibt es großes Kino.

Mein Rat: Finger weg und dann saniere erst einmal Dich selbst.
 
  • #7
Auf so ein hin und her hätte ich keine Lust. Dafür gibt es genügend andere schöne Frauen, die solche Spiele nicht spielen wollen/müssen. Da ist dauerhaft Drama angesagt und immer Sprungbereit sein um deren Lauen mitzumachen, dass wäre mir zu anstrengend. Wenn ich Interessiert war, war ich Interessiert und habe positive Signale gegeben und wenn ich eher eine Durststrecke überbrücken musste, habe ich Spiele gespielt. Denn im Inneren wusste ich immer, wen ich mich hingeben wollte und wem nicht.
 
  • #8
Ich weiß jetzt auch nicht, ob ich alles richtig verstanden habe aber sie hat dir tatsächlich gesagt, dass sie keine Beziehung mit dir möchte und sie sich in der letzten Monaten geirrt hatte. Hm, das ist natürlich ein Statement, was man nicht einfach so ignorieren kann. Sie möchte aber mit dir entspannt weiter machen, wobei ich auch das Wort nicht richtig einordnen kann. Was bedeutet es wirklich? Habt Ihr eine Affäre und diese soll weiterlaufen? Seid Ihr nur Freunde und sie möchte dich als guter Freund nicht verlieren? Hat sie einen anderen kennengelernt und du bist deshalb uninteressant geworden?
Niemand kann dir die Entscheidung wegnehmen. Das ist dein Leben. Du solltest für dich herausfinden, was du möchtest und ob du kurz- und langfristig es von dieser Frau bekommen kannst. Wenn die Antwort auf beiden Fragen negativ sein sollte, würde ich mir eine andere Partnerin suchen, die besser zu dir passt.
 
  • #9
Kann sein, dass sie jetzt denkt, du willst sie ausnutzen, vielleicht ein bisschen Sex mitnehmen, weil du gerade Notstand und keine Alternativen hast.
Ist ja schon reichlich unglaubwürdig, dass du sie erst unattraktiv fandst und dir nun doch eine Beziehung vorstellen kannst.
Ich würde das an ihrer Stelle auch nicht glauben.
Sie hat es offenbar immer wieder versucht und du hast sie immer wieder abblitzen lassen.

Und ich weiß auch nicht, ob ich dir das glauben soll.
Wie kann es sein, dass du nun doch auf sie stehst ?
Vielleicht doch ein kleines bisschen Notstand ?

w 51
 
  • #10
Naja damit meine ich dass ich mich erstmal weiterhin mit ihr sehe und sie versuche von mir zu überzeugen und ihr eventuelle Ängste vor einer Beziehung mit mir nehme. Das Problem ist, dass es mir wirklich sehr schlecht geht und falls das nichts wird, werde ich wieder sehr lange brauchen um darüber hinweg zu kommen.
Mach das nicht, sie überzeugen zu wollen, der Schuss geht hinten raus und was auch gar nicht geht, dass du sie brauchst, weil du sonst sehr lange brauchst, um darüber hinwegzukommen, das geht absolut nicht!
 
  • #11
Ja es mag gut sein dass ein kleines bisschen Notstand dabei ist, aber ich liebe sie wirklich und habe ihr das auch gesagt. Dass es in den letzten Jahren bei mir nicht so gelaufen ist liegt an mir selber weil ich nicht wollte und nicht weil ich nicht die Möglichkeit hatte. Aber ich verstehe halt ihre Aussagen nicht, Vorallem weil sie sich ja um 180 Grad gedreht hat in ihrer Meinung bezüglich einer Beziehung, und das von heute auf morgen. Aber ihr werdet recht haben, ich muss sie vergessen und den Kontakt abbrechen.
 
  • #12
Lieber FS, das klingt ja schon beim Lesen kompliziert. Leben "wöllte" ich so einen verworrenen Kram nicht. Denn während Du grübelst, gehen da draußen im wahren Leben eine Menge Spaß und eine Menge wirklich netter Frauen unbemerkt an Dir vorbei.
Ist Dein Problem die "Alternativlosigkeit"? Wenn zack plötzlich eine tolle Wunderfee vor Dir stünde und Dich charmant angrinste und fragte, "Hey, Max, gefällst mir - womit fangen wir Beide an?", würdest Du noch sortieren, wer in dieser Geschichte wen wann wollte oder nicht oder Freund sein will oder kein Freund? Du würdest doch ratzfatz die Fee zum Cocktail begleiten, oder?

Also laß´ Dich von der Fee finden. Schaffe Alternativen, schaffe Möglickeiten und Räume für unkomplizierte Bekanntschaften, Gespräche, nette Beziehungen, Offenheit und Entwicklungspotential.
Liebe findet. Sie kennt ihre Wege.
Liebe ist nichts, was je durch Kampf erreicht werden wird. Niemals.
 
  • #13
Ja es mag gut sein dass ein kleines bisschen Notstand dabei ist, aber ich liebe sie wirklich und habe ihr das auch gesagt. Dass es in den letzten Jahren bei mir nicht so gelaufen ist liegt an mir selber weil ich nicht wollte und nicht weil ich nicht die Möglichkeit hatte.
Lieber Max
Es liest sich für mich tatsächlich so, als ob ihr euch einander nur dann zuwenden würdet, wenn beim einen oder anderen emotionaler "Notstand" herrscht (sprich, man ist Single und es hat gerade nichts Besseres). Dass das überhaupt nicht ausreichend ist als Basis für eine Beziehung, merkt ihr selbst daran, dass ihr seit Jahren nicht auf einen Nenner kommt. Wäre das die grosse Liebe, wärt ihr zusammen. Meine Meinung.
Das Problem ist, dass es mir wirklich sehr schlecht geht und falls das nichts wird, werde ich wieder sehr lange brauchen um darüber hinweg zu kommen.
Bitte übernimm Verantwortung für dein Befinden (= schlecht gehen) und delegiere das nicht in die Hände einer anderen Person (wenn sie mich nicht will, darf/kann/muss ich ergo nun ganz lange traurig sein).
Du hast es in der Hand, wie sehr du deine Aufmerksamkeit auf das Negative oder das Positive lenken willst. Auf das Problem oder die Lösung. Den alten Misserfolg oder neue Chancen. Was die anderen dir tun, oder was du selbst tun kannst.
Dass es in den letzten Jahren bei mir nicht so gelaufen ist liegt an mir selber weil ich nicht wollte und nicht weil ich nicht die Möglichkeit hatte.
Eine Frau lehnt eine Beziehung mit dir ab, weil du selbst zunächst nicht wolltest. Anderen Frauen hast du aber einen Korb ausgeteilt. Sieh, so unfair ist das Leben nun auch wieder nicht. Du bist kein Verlierer oder sonst etwas. Du hast nur einfach dieses mal Pech gehabt.
Aber ich verstehe halt ihre Aussagen nicht, Vorallem weil sie sich ja um 180 Grad gedreht hat in ihrer Meinung bezüglich einer Beziehung, und das von heute auf morgen.
Ich vermute, wie jemand hier schon geschrieben hat, dass sie genau wie du an so was wie Beziehungsangst leidet. Solange der andere umworben werden muss und sich ziert, läuft man ihm nach und schwärmt. Doch sobald es ernst wird, bekommt man Panik.
 
  • #14
Könnte es sein, dass Max früher ein wenig von Heiner Lauterbach hatte? Und jetzt nicht mehr?
Damit meine ich Verhalten, Selbstvertrauen, Auftreten und Ausstrahlung.
Wer sich verändert, verliert eben evtl. auch seine Attraktivität in den Augen der einen oder anderen Dame.
 
  • #15
Naja damit meine ich dass ich mich erstmal weiterhin mit ihr sehe und sie versuche von mir zu überzeugen und ihr eventuelle Ängste vor
Warum willst du dich so anbiedern?
Wenn sie Interesse an DIR hätte, würde sie von alleine herausfinden wollen, ob ihr zusammen passt, ob sie sich eine Beziehung mit dir vorstellen kann.

Das musst du ihr nicht aufdrängen.

So läufst du nur Gefahr, dass sie eine Beziehung aus rationalen Gründen eingeht statt emotionalen und das wird früher oder später sowieso scheitern oder dich unglücklich machen.

Zu 100% von ihr überzeugt warst du ja offenbar auch nicht.

Also warum so krampfhaft etwas erzwingen wollen, was offenbar nicht sein soll? Das kann nur zu Verletzungen führen.
 
  • #16
Vielleicht wäret ihr das ideale Kandidaten-Paar für eine Freundschaft: ihr habt euch (früher) gut verstanden, hattet ähnliche Interessen, wart (seid) ähnlich unentschlossen - was eine Liebesbeziehung angeht.

Doch das habt ihr nun alles durchprobiert und unterwegs habt ihr viel Porzellan zerschlagen: Bekenntnisse von ihr, solche von dir, immer wieder Rückzug und Neuversuch auf beiden Seiten.
Darauf willst du nun eine neue (glückliche) Beziehung aufbauen? Lass die Finger davon, suche dir lieber eine Partnerin, auf die du ohne eine so krude Vorgeschichte zugehen kannst, die du nicht als Notnagel brauchst und die sich unbefangen in dich verlieben kann.
 
  • #17
Das Problem ist, dass es mir wirklich sehr schlecht geht
Das tut mir zwar leid,
Aber

Man dies auch der Grund sein, warum Du heute dir aus Gefühle entwickelt hast?
Damals ging es Dir gut ,da passte es nicht.
Heute wäre eine Partnerin an Deiner Seite doch sicher schön?

Nimm Ihr das Gefühl, jetzt Notnagel zu sein.
Zeige Dich an IHR interessiert.

Aber das Risiko ist groß, sie hat Nein gesagt.
Und nochmal - hinterfrage Dich und Deine Motive.

W,49