• #1

Was tun dass meine Frau zurückkommt?

Vor etwa 6 Monaten ist meine Frau aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Davor gab es heftige Auseinandersetzungen, da ich sie im Verdacht hatte fremd zu gehen und ich deshalb mal genauer nachgeschaut habe.
Einen eindeutigen Beweis konnte ich nicht liefern, jedoch war ich sehr nah dran. Es gab früher schon mal einen ähnlichen Vorfall den ich ihr nun auch vorgehalten habe.
(Sie ist eine umwerfend schöne, kommunikative Persönlichkeit)
Sie hatte nicht versucht mich zu beruhigen, sondern mich der übertriebenen Eifersucht bezichtigt. Und wenn ich Sex möchte, da gäbe es Adressen. Damals war ich auch deshalb beunruhigt weil wir immer weniger Sex hatten als gewohnt. Für uns beide war das Sexuelle stark ausgeprägt. Dazu muss ich sagen, dass sie in dieser Zeit an starken Rückenschmerzen litt, was ich aber bei meinen sexuellen Wünschen immer versucht habe zu berücksichtigen. Es kam eine Woche später auf Grund einer heftigen Provokation ihrerseits zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung bei der ich ihr eine Ohrfeige verpasst habe. Ich möchte mich jetzt nicht verteidigen, aber ich war sehr stark betrunken und konnte mich am nächsten Morgen an fast nichts mehr erinnern. Sie hat mir das erzählt. Ich schämte mich so sehr, dass ich ihr angeboten habe für eine Zeit auszuziehen, was ich dann auch sofort tat. Ich sagte ihr, dass ich mich nicht traue sie um Verzeihung zu bitten, mein Verhalten war nicht zu entschuldigen. So sehr schämte ich mich vor ihr.
Ein paar Wochen später teilte sie mir dann mit, dass sie ausziehen werde, bereits eine Wohnung angemietet hat. Mir ist eine Welt zusammengebrochen. Habe Ihr angeboten alles zu tun damit sie sich wohl fühlt, hab die Wohnung mit ihr zusammen eingerichtet, schöner geht nicht.
Wir besuchen uns gegenseitig, wir schlafen manchmal zusammen
(nicht miteinander) wenn es spät wird, oder tun so als ob wir noch zusammen in unserer Wohnung leben wenn Besuch kommt. Wir kochen beide gerne und laden uns gegenseitig zum Essen ein. Wir verstehen uns sehr gut, in ihrer Nähe fühle ich mich sehr wohl, jedoch darf ich sie nicht mehr als meine Geliebte anfassen oder liebkosen.
Ich fragte sie beim Umzug, ob sie irgendwann mal zu mir zurückkommt. Ja, sagte sie, sie braucht Zeit, vielleicht in ein, zwei Jahren.
Ich liebe sie so sehr, dass ich Jahre warten kann, sie aber wieder zurückgewinnen möchte.
Ihre Meinung wäre mir wichtig. Kann ich meinen Ausraster wieder gut machen?
Wir leben seit 17 Jahren zusammen, sind seit 7 Jahren verheiratet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn sie vielleicht in 2 Jahren wieder zurückkommt, wäre das ideal, dann kannst du die Zeit nützen, um an dir zu arbeiten.
Du wirst die Eifersucht in den Griff kriegen müssen, und natürlich auch die körperliche Übergriffigkeit. Ich an ihrer Stelle würde ja nie wieder zurückkommen, aber egal, ich bin ja nicht sie.
Dein Schreibstil allerdings geht mir ziemlich gegen den Strich - du jammerst hier verzweifelt herum und versuchst dich im besten Licht darzustellen, was eigentlich nicht geht. Vielleicht ist sie auch ein wenig angeekelt, weil du sie jetzt so rückgratlos anbettelst. Einem souveränen Mann passiert weder die Eifersucht/ Gewalt noch das elendige Betteln am Schluss. Nicht sehr attraktiv.
 
  • #3
Es kam eine Woche später auf Grund einer heftigen Provokation ihrerseits zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung bei der ich ihr eine Ohrfeige verpasst habe. ...
Wir verstehen uns sehr gut, in ihrer Nähe fühle ich mich sehr wohl, jedoch darf ich sie nicht mehr als meine Geliebte anfassen oder liebkosen.


Lieber FS,
ich kann mir nicht vorstellen, dass eine umwerfend schöne und kommunikative Frau mit einem Mann zusammensein möchte, der sich in die Demenz säuft und sie dann schlägt. Das ist unentschuldbar und so eine Frau hat andere Optionen, was Du daran siehst, dass sie erstmal gegangen ist. Damit musst Du jetzt leben.

Ihr habt noch freundschaftlichen Kontakt, aber Du darfst ihr körperlich nicht mehr nahekommen, was ich sehr gut nachvollziehen kann. Du hast sie mit Deiner Eifersucht traktiert und dann geschlagen. Das fand sie unsexy und sie will keinen Körperkontakt mehr mit Dir, weil sie Dich in diesem Punkt für unberechenbar hält. Da ist eine klare Grenzziehung vonnöten damit sich das nicht wiederholt.
Was tust Du, um sicherzustellen, dass Du nicht wieder einen Ausraster bekommst und sie schlägst - egal ob mit oder ohne Alkohol? Solange sie Dich zurückweist ist sie sicher.

Die Partnerin zu schlagen, ist für mich eine Art von Grenzüberschreitung, bei der es kein Pardon gibt und bei der ich auch keine Wiederholung riskieren würde. Das erste Mal ist immer am schwersten. Ist die Grenze einmal gefallen, dann wird es immer leichter in den Ausraster zu rutschen. Alkokohol und Provokation entschuldigen keinen körperlichen Übergriff. Wer schlägt, hat sich nicht im Griff (keine Impulskontrolle) und ist eine Gefahr für andere.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als abzuwarten, ob sie nach einer gewissen Zeit es noch mal mit Dir versuchen will. Vielleicht prüft sie auch andere Optionen, was ich gut verstehen kann.

Werd' Dir darüber klar, wie es passieren konnte, dass Du so ausgeflippt bist und was tust Du, dass es nie wieder passiert - das ist das Einzige was zählt. Vielleicht kannst Du ihr das vermitteln und hast so wieder eine kleine Chance. Sie muss es Dir ja auch glauben, was schwer ist, wenn Du ihr zum wiederholten Mal mit Deiner Eifersucht (ohne Beweise) das Leben zur Hölle machst.
 
  • #4
Für mich wirkt es so, als sei deine Frau diejenige, die in eurer Beziehung haushoch überlegen war und immer noch ist. Vielleicht hast du dir schon immer zu viel von ihr gefallen lassen? Vielleicht hat sie dich manipuliert? Ich meine, wenn sie dich extrem provoziert hatte (das ist psychische Gewalt), dann ist 1 Ohrfeige doch verzeihlich, solange es nicht mehr war. Ich habe den Eindruck, du betest deine Frau geradezu an. Vielleicht "liebst du zu sehr", wie man so schön sagt. Leider gibt es dagegen wohl kein anderes Mittel, als sich solange von der Person verletzen zu lassen, die man zu sehr liebt, bis die Liebe endlich abgetötet ist, und man endlich wieder frei ist. Ehrlich gesagt, es könnte sein, dass es letztendlich besser für dich wäre, wenn sie nie wieder zu dir zurück käme. Ich würde mich nie und nimmer so lieblos verhalten wie sie es dir gegenüber getan hat. Sie mag umwerfend schön sein und kommunikativ, aber evtl. reicht das nicht. - Es wundert mich hier zu sehen, dass du ein EP-Profil hast. Ist das nicht ein wenig verfrüht? Mit einer neuen Frau kann es nichts werden, solange du noch willst, dass deine getrennt lebende Frau zu dir zurück kommt.
 
  • #5
Nein, natürlich kannst Du Deinen "Ausraster" nicht wieder gut machen. Wie denn? Rückgängig machen geht nicht mehr. Geschehen ist geschehen. Warte geduldig die Zeit ab, vielleicht gibt sie Dir wieder eine Chance, wenn Du Glück hast. Mehr kannst Du nicht tun. Was Du getan hast, "sitzt", das kann man nicht einfach so vergessen...
 
  • #6
Ich glaube kaum, dass es eine Chance auf die Aufrechterhaltung der Ehe gibt. Du hast da eine Grenze überschritten, die einfach unverzeihlich ist und jegliches Vertrauen zerstört. Liebe ist bestimmt noch da, aber sie achtet darauf nicht mehr in eine Situation mit dir kommen zu können, dass so was je wieder passiert. Würde ich auch so machen. Freundschaft ja, Beziehung nein. Ganz einfach.
 
  • #7
Männer, die klammern, sind unsexy= kein Sex.

Männer die sich bis zu Besinnungslosigkeit betrinken, sind für mich ein Nogo.

Und wenn einer dann noch auch nur einmal zuschlagen würde, wäre der Ofen aus. Für immer. Völlig egal, womit er es rechtfertigen will oder wieder gutmachen will.

Es gibt Dinge, die sind unverzeihlich. Dazu gehört für mich Gewalt.

Du solltest mal an deinem Selbstwert arbeiten... das ist die Ursache allen Übels, vor allem übertriebener Eifersucht.

Und dein Trinkverhalten überdenken, denn dann wirst du offenbar hemmungslos und aggressiv.
 
  • #8
Einen eindeutigen Beweis konnte ich nicht liefern, jedoch war ich sehr nah dran. Es gab früher schon mal einen ähnlichen Vorfall den ich ihr nun auch vorgehalten habe.

So wie ich das lese ist das einzige wo du nah dran bist das schüren von Spekulationen, Gewalt und Eifersucht.
Ist auch sehr nobel von dir bei der Sexstellung Rücksicht zu nehmen während sie starke Rückenschmerzen hat. Nachdem ich mir deine Frage aufmerksam durchgelesen habe ist das einzige was mich wirklich verwundert ihr Zugeständnis, dass sie sich in 1-2 Jahren wieder eine Beziehung vorstellen könnte. Was kann dann besser werden? Die Probleme lösen sich wegen einer Auszeit nicht in Luft auf.
 
A

aufgewacht

  • #9
Wenn Sex eine starke Rolle in eurer Beziehung gespielt hat, dann hat sich etwas bei ihr verändert.
Es kann natürlich auch sein, dass du dich verändert hast, und das mangelnde Verlangen nach dir war nur die Reaktion.
Du schreibst, sie sei kommmunikativ... warum habt ihr nicht miteinander geredet?
Für deinen Ausraster hast du dich hinlänglich erklärt und entschuldigt. Dafür brauchst du jetzt nicht weiter zu Kreuze kriechen.

Ich denke ein bisschen Distanz würde Klarheit schaffen und es gibt entweder den totalen Bruch oder die Möglichkeit, dass man sich (sie dich) vermisst und wieder zueinander findet.

Im Übrigen finde ich es unmöglich und unfair gegenüber den Frauen, dass du dich in einer solchen emotionalen Lage auf einer Partnerplattform anmeldest. Werde erst mal frei!
 
  • #10
Och ja, erst jetzt gesehen! Du hast doch tatsächlich neben deinem ganzen Herumgejammer wie du deine Frau zurückbekommst, noch Zeit gehabt, ein Partnerprofil anzulegen.
Was meinst du, würde deine Frau denken, wenn sie das sieht?
Ich wünsche mir für die anderen Frauen, die es vielleicht lesen könnten, dass du deine Trinkgelade und Gewaltausbrüche doch eher für dich allein ausmachen musst.
Einfach unterirdisch, das Ganze.
 
  • #11
Ich glaube nicht, dass sie zurückkommt.
Du wirst weiterhin eifersüchtig sein und sie wird dich nur vertrösten, dass du sie erst mal in Ruhe lässt.
Du müsstest schon ein vollkommen anderer Mensch werden, damit ich eine Chance sehe, aber du willst sie ja kontrollieren und wieder in deinen Besitz zurückführen. Und wehe, sie bleibt dann noch ein eigenständiger Mensch. Ich würde an ihrer Stelle auch fürchten, dass es nach einem Zurückkommen noch schlimmer wird mit Deiner Eifersucht.
Egal ob sie schön ist oder nicht.
So einen Mann will man einfach nicht und den "braucht" man auch nicht.

Hör mal auf zu jammern und Dich in Deinem Elend zu suhlen sondern überlege Dir, was Dich für sie attraktiv machen könnte.
Und damit meine ich nicht eure Vergangenheit, sondern was Dich für sie attraktiv macht in der ZUKUNFT!? Daran solltest Du arbeiten.
 
A

Arcturus

  • #12
Ich fragte sie beim Umzug, ob sie irgendwann mal zu mir zurückkommt. Ja, sagte sie, sie braucht Zeit, vielleicht in ein, zwei Jahren.
Ich liebe sie so sehr, dass ich Jahre warten kann, sie aber wieder zurückgewinnen möchte.
Ihre Meinung wäre mir wichtig. Kann ich meinen Ausraster wieder gut machen?
Wir leben seit 17 Jahren zusammen, sind seit 7 Jahren verheiratet.

So leid es mir tut aber der Drops ist gelutscht.
Du bist ab jetzt der "Mann mit der Bohrmaschine", der Mann zum Reden und Kochen - ein platonischer Freund, und das wirst Du auch nach den zwei Jahren immer noch sein.
Je eher Du das merkst, umso früher kannst Du die Lehren aus Deinem unbeherrschten Verhalten bei der nächsten Beziehung ziehen.
Bei ihr ist die Erde verbrannt. Warum? Weil sie nach wenigen Tagen Deiner Abwesenheit bemerkt hat, wie lohnend und angenehm es für sie ist, selber auszuziehen und wie schnell sie es umgesetzt hat.
Mach Dir bewußt, je länger ihr auseinander wohnt und je öfter Du bei ihr im Haushalt hilfst, um so schneller seit ihr ganz auseinander, nur daß Du dann weiter von ihr emotional abhängig bist.
Übernimm Verantwortung für Dein weiteres Leben und laß sie ihre Arbeiten selber machen.
 
A

Ares

  • #13
... ich deshalb mal genauer nachgeschaut habe.
Einen eindeutigen Beweis konnte ich nicht liefern, ...

Nachspionieren ist unentschuldbar. Erst recht nicht, wenn sich nichts findet. Im Grunde ist eine Beziehung beendet, wenn man Anlass hat, nachzuspionieren.

...handgreiflichen Auseinandersetzung bei der ich ihr eine Ohrfeige verpasst habe. ... sehr stark betrunken...

Genauso unentschuldbar. Wer sich so besäuft, dass er sich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hat, vor dem kann man eigentlich nur flüchten.
Ich würde an Deiner Stelle nicht jahrelang warten, erst Recht nicht den "Hampelmann" geben. Interessanter wirst Du damit garantiert nicht. Lebe Dein Leben, wenn sie zurückkommt, kommt sie zurück, sonst orientierst Du Dich besser anderweitig. Das wird sie ggf. auch tun.
 
  • #14
Sie hat alles was sie braucht. Handwerker, Freund zum Kochen etc.
Liebhaber kann sie jetzt ja auch haben, denn ihr seid ja getrennt.
Ich glaube nicht dass sie mit dir noch mal was anfängt.
Das mit den 1-2 Jahren sagt sie dir, damit du bei Fuß bleibst.
Hör auf mit der Freundschaftsnumner. ..Wer zahlt die Wohnung?
Sie wollte auszuziehen, dann lass sie gehen und lebt dein eigenes
Leben. So machst du dich zum Volldeppen, indem du ihr hinterherhechelst und der Hoffnung, du kannst noch mal.
Befreundet sein kannst du, wenn du wirklich getrennt bist von ihr, und dann willst du es vielleicht nicht mehr.
Was hat euch denn verbunden, ausser Sex? Bzw. Warum hat sich diese schöne, kommunikative Frau für dich entschieden?
Hört sich nach einem echten Drama an...möglicherweise hat dich diese schöne Frau ja ihre Macht auch spüren lassen..
 
  • #15
@wewe du willst deine Frau wieder zurückerobern aber hast hier bei Elitepartner ein Profil eingerichtet? Wie passt denn das zusammen?

Bitte ziehe nicht andere partnersuchende Frauen, die ernsthaft nach einem liebevollen und ehrlichen Partner suchen, in deine Misere hinein! Wenn dir der Sex fehlt, so gibt es dafür spezialisierte Agenturen und natürlich auch Bordelle!
Nutze bitte keine Frauen aus als seelischen Mülleimer und gratis Prostituierten!
 
  • #16
@Darling
ich glaube/hoffe ich habe mich verlesen...wo steht, denn bitte "Ironie off".
Eine Ohrfeige verzeihlich, sie hat Dich schlecht behandelt?

Da auch Frauen schlagen, halte ich es mal geschlechtsneutral:
Du hast mich provoziert...ist eine Aussage eines schuldigen Schlägers, der dem anderen direkt die Schuld wieder zuweist!

Nachdem Mein Exmann nach 16 Jahren, doppelgleisig fuhr und mir nicht die Meinung sondern einfach nur fiese und gemeine Sprüche gegeben hat: da wollte meine Faust auch gerne mal in sein Gesicht! Habe ich nicht gemacht, sondern die Tür aus den Angeln gehauen...
Aber wenn...dann wäre ich Schuld gewesen!!! Ohne wenn und aber!

Und wer so übergriffig gewesen wäre, so eifersüchtig...der hätte mehr als an sich arbeiten müssen, damit ich zurück gehe.
FS hier gilt es Dich zu ändern und an Dir zu arbeiten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top