T

tacitus35

Gast
  • #1

Was tun mit "Saisonarbeitern"?

Es gibt hier einen bestimmten Typus Mensch (in meinem Falle Frau), der sich über Wochen immer wieder mal meldet, teilweise kommt es phasenweise dann auch zu sehr intensiven e-mail-Wechseln, dann ist wieder lange Ruhe. Schließlich verlaufen die Dinge im Sande. Teilweise wollen die Damen sich auch grundsätzlich nicht treffen. Wie verfahrt Ihr mit solchen Saisonarbeitern? Lassen die sich irgendwie im Vorrfeld erkennen?
 
B

Berliner30

Gast
  • #2
Wenn Frau mich nicht treffen will, also umgangssprachlich mich hinhält, dann gibts nur die Absage. Warum tust du dir das an ?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich gebe "Berliner30" Recht. Ich halte es so: zweimal nachfragen. Wenn keine Antwort kommt, oder die Antwort unbefriedigend ist: Kontaktabsage.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die meisten von uns sind doch hier um tatsächlich jemanden kennenzulernen. Wenn ich wirklich Interesse habe, schaue ich täglich nach meinen mails und beantworte sie auch meist am gleichen Tag. Jemand der sich grundsätzlich nicht mit mir treffen möchte ist mir suspekt.
 
P

Persona grata

Gast
  • #5
tacitis35: Deiner Frage entnehme ich, dass es sich hier keineswegs um einen Einzelfall handelt, sondern Dir das schon häufiger passiert ist? Das kann ich -ehrlich gestanden- überhaupt nicht nachvollziehen. Ich war ja immerhin 2 1/2 Jahre zahlendes Mitglied. Ich habe diesen Typus Mensch nicht ein einziges Mal getroffen. Wenn es nach längerem mail-Wechsel zu einer Pause gekommen wäre, hätte ich schon nachgefragt, warum? Bei einer unbefriedigenden oder für mich nicht nachzuvollziehenden Antwort hätte ich den Kontakt gelöscht. Ich hätte daraus geschlossen, er sucht mal erst, ob nichts Besseres zu finden ist und 2. Wahl oder "Notstoppen" hätte ich nicht sein wollen. Ganz oder gar nicht, barfuß oder Lackschuh, alles andere macht -nach meinem Dafürhalten- keinen Sinn!!
 
Top