G

Gast

  • #1

Was tun, wenn das Bauchgefühl nach Fremdgehen streikt?

Ich bin mit der Freundin seit ca. 10 Jahren zusammen. Ich bin vor ca. 5 Jahren einmal fremdgegangen und hab es ihr gebeichtet. Vor ca. 3 Jahren hatten wir eine kurze/vorübergehende Trennung, weil ich jmd anderes kennengelernt hatte. Habe aber gemerkt, dass ich sie liebe und sie kam zu mir zurück zum Glück.

Nun zum Punkt: Vor einem Monat hatten wir gemeinsam eine Woche Uraub. Ich muss gestehen, ich hab sie in der Zeit sehr vernachlässigt und war fast nur am PC beschäftigt, hab ihr trotz Versprechen nicht geholfen im Haushalt usw..Auch davor, nur nicht ganz so extrem. Das hat sie verletzt.
Ihr Verhalten war Ende der Woche komisch... So habe ich zum ersten mal heimlich in ihr Handy geschaut und siehe da, sie hat sich am Vorabend mit einem anderen getroffen. (sie sagte, sie geht zur Freundin). In den SMS an íhn stand u.a. "wäre gerne geblieben"...

Sie hat sich dann entschuldigt und sagte mehrmals, dass sie nur jmd zum auskotzen brauchte..er ihr zugehört hat und das Gefühl gegeben dass er sie versteht. (sie kannten sich aus dem Internet seit 1-2 Wochen) Sie hatten keinen Sex sagt sie, er hat sie allerdings geküsst , woraufhin sie es unterbunden hat. Sie haben viel über die Beziehung geredet und geblieben wäre sie eben gern weils ihr gut getan hat und sie keinen Zugang zu mir hatte die letzte Zeit.

Meine ständigen Fragen hat sie immer unter Tränen beantwortet und sofort den Kontakt beendet (nachweislich). Sie hatte auch nie Gefühle für ihn und liebt nur mich.

Das alles nimmt mich nach nun 4 Wochen immernoch sehr mit. Ich versuche ihr zu vertrauen, da sie in den 10 Jahren immer ehrlich war und ich ihr damals mindestens genauso weh getan hab, aber mein Kopf/Bauchgefühl streikt oft und ich denke so gut wie an nichts anderes und merke jetzt erst wiedermal richtig, wie stark die Liebe ist..

Gibt es Tips, damit besser umzugehen? Ständig weiterzufragen bringt mich/uns denke ich nicht weiter. Zumal schon alles mehrfach beantwortet ist. Ich glaube ihr auch, kann nur im Moment nicht ganz sicher sein, ob sie mir vllt doch was verschweigt, gefühlsmäßig ihn betreffend um unsere Beziehung nicht noch mehr zu belasten.
Für Antworten danke im Voraus
 
G

Gast

  • #2
Du solltest Dich bei Deiner Freundin dafür entschuldigen, dass Du sie zum einen vernachlässigt hast und zum anderen ihr heimlich nachspioniert hast. Die arme tut mir leid. Du hast ja mit dem Fremdgehen und der ersten Trennung einiges an Vertrauensvorschuss eingebüsst. Und Deine Freundin hat sich lediglich mit jemand zum reden getroffen.
 
G

Gast

  • #3
Weshalb fragst Du das Forum? Frage Deine Freundin, wie man mit einer solchen Situation am besten umgeht. Schließlich hast Du Ihr zwei Mal weitaus größere Schmerzen bereitet. Dein Selbstmitleid ist fehl am Platz. Du misst mit zweierlei Maß. Hör auf, ständig Deiner Freundin Vorwürfe zu machen. Sei ihr lieber dankbar, dass sie nicht so weit wie Du gegangen ist.
 
G

Gast

  • #4
Sorry. Das klingt seeehr schlecht.
Vlt projizierst Du auch nur Dein eigenes Verhalten auf sie?

Hat sie denn schnell Sex (gehabt, generell) oder ist sie eher der treue Typ?
 
G

Gast

  • #5
Redet nicht über ihre Beziehung mit dem anderen (sie ist noch nicht einmal sexuell fremdgegangen), sondern über Eure.

Zunächst einmal kannst Du ihr nichts, aber auch gar nichts vorwerfen, zumal Du selbst sie bereits betrogen hast und dann auch noch verlassen. Dann hast Du sie auch noch vernachlässigt und verletzt...

Wenn sie sich dann von Dir absetzt, so kann ich das vollkommen nachvollziehen. Du botest ihr keine emotionale Verbundenheit mehr, sie fühlte sich zu recht wohl als kostenlose Haushaltshilfe, nicht als Partnerin.

Ich finde es sehr bigott, wie Du die Situation beschreibst, so als wäre sie Dein Eigentum. Wenn Du willst, daß sie bei Dir bleibt, dann überdenke Dein Handeln und ziehe Konsequenzen - für Dich. Nicht sie ist der Auslöser für ihr Handeln, sondern Du selbst bist es.

M 36
 
G

Gast

  • #6
Na, da wirst Du ihr wohl vertrauen müssen! Sie hat Dir zwei mal das fremdgehen verziehen!! Und ein Drittes mal offensichtlich das nachspionieren im Handy. Du hast eine treue, gute Seele an Deiner Seite! Wertschätze sie und vertraue ihr! Mit Dir hat sie es auf alle Fälle nicht leicht. Jetzt erahnst Du aber ein wenig, wie es ihr bei Deinem Fremtgehen ergangen ist, wie sie sich da gefühlt hat! m43.
 
G

Gast

  • #7
Hallo Fs,

da kann ich nur sagen, dass Du jetzt einmal am eigenen Leib erfährst, was Du Deiner Freundin früher schon 2x zugemutet hast. Es ist daher richtig gut, dass Du nun auch einmal weißt, wie sich das anfühlt.

Du willst einen Rat? Es gibt da nur zwei Möglichkeiten: entweder Du versuchst Deiner Freundin wieder zu vertrauen (sie ist im Gegensatz zu Dir ja nicht einmal wirklich fremdgegangen!) oder Du trennst Dich, weil Du das Gefühl hast, dass das Vertrauen nicht wieder herstellbar ist.

Nachdem Dir aber Deine Freundin bereits 2x verziehen hat, wärst Du jetzt mal an der Reihe!
 
  • #8
Du bist ihr Fremdgegangen und hast dich getrennt, weil Du jemand anderen kennengelernt hast und jetzt jammerst du, weil Sie jemanden kennenlernte, da Du sie nicht beachtet hast und Du hast Probleme? Versetz dich mal in ihre Lage. Entweder Du kannst damit umgehen, dass sie einen anderen geküsst hat, während Du sicher nichts ausgelassen hast oder du musst dich trennen.
 
G

Gast

  • #9
Junge, Junge, du hast Probleme. Ihr seid so lange zusammen, habt noch nicht geheiratet, du betrügst sie, gehst fremd, gehst zurück, unterstützt sie nicht und wunderst dich jetzt über ihr Verhalten...?

Mann, was gibt es nur für komische und unreife Typen auf der Welt.

Holte euch beide dringend eine Paarberatung. Das ist für mich die beste Hilfe. Irgendwas stimmt bei euch beiden nicht in der Persönlichkeit.

w 49
 
G

Gast

  • #10
Du hast sie betrogen und jammerst hier nun rum, nur weil sie jemanden geküsst hat und sonst gar nichts war und sie gar nichts von ihm will? Was soll das?
Du erlaubst dir etwas, das sie nicht darf? Du vernachlässigst sie "on top" auch noch, nachdem du sie betrogen hast? Du bist sehr unreif und charakterlich schwach. Und sie ist besser ohne dich dran, soviel steht fest.
Ich fände es konsequent, wenn sie sich doch jemand anderen sucht, denn du kümmerst dich doch gar nicht um sie. Verdient hast du sie nicht.
 
G

Gast

  • #11
Deine Freundin ist eine ganz ganz arme Haut mit dir.
1. Du hast sie betrogen...sie ist zu dir zurück
2. Du hast sie für eine andere verlassen...sie ist zu dir zurück
3. Du verbringst den gemeinsamen Urlaub vorm PC...sie akzeptiert das
4. Du unterstützt sie nicht im Haushalt...sie akzeptiert das
5. Du spionierst ihr Handy aus...sie fühlt sich selbst noch schuldig dabei.

Ich versteh echt dass sie eine aussenstehende Bezugsperson braucht da du ihr ja garnichts bieten kannst was ein Mann eigentlich sollte...und jetzt fragst du noch was du machen sollst??? Änder dein Verhalten um 180° und kümmer dich um sie oder lass sie los damit sich ihr leben verbessern kann.

...Manche Frauen sind echt wie Hunde, umso schlechter man sie behandelt umso mehr hängen sie (unglücklich) an einem fest...traurige Welt...
 
G

Gast

  • #12
Ok, das klingt ja eindeutig danach, dass ich ja wohl der Schuldige bin.

Ja, Vorleistung hab ich geleistet mit meinem Fremdgehen und dem Verhalten, keine Frage.. Ich hab ihr einen Brief geschrieben letzte Woche, den sie in Ruhe lesen sollte...mich dafür nochmal entschuldigt, was ich damals getan habe und auch für alles andere, ihre meine Gefühle aufgeschrieben und natürlich auch nochmal gefragt, warum sie mich angelogen hat (Freundin, Fitnessstudio etc.) und dann bei ihm war. Das war eigentlich das schlimmste.

..ob der Kuss wirklich nur von ihm ausging, ob Gefühle ihrerseits vorhanden waren/sind, ob mehr als ein Kuss war, warum das "wäre gern geblieben" usw. Sie hat mir dann einen sehr sehr langen Brief zurückgeschrieben und mir alles erklärt. Ihr tuts weh, wie ich leide..und mir, wenn ich ständig nachgefragt hab. Sollte ich das komplett unterdrücken, oder ist das viele Fragen legitim nach soetwas? Die Antworten ändern sich ja genaugenommen eh nicht, aber mich beschäftigt es tagtäglich.. Vertrauen muss eben erst wieder aufgebaut werden.

Sie hat das seinerzeits besser verarbeiten können und auch bei weitem nicht so viel gefragt wie ich gerade.

Auf der anderen Seite war die letzte Zeit (letzte 4 Wochen) mit ihr dafür auch viel inniger, wir haben viel geredet und **zusammen** unternommen. Das hatte sie wohl auch vermisst..
 
  • #13
Nein, tatsächlich, welche Überraschung.

Auch ein unsensibler, technikfixierter Holzklotz kann vielleicht noch etwas lernen. Bleib bei Deinem veränderten Verhalten, sonst verlässt Dich auch diese super-geduldige Frau irgendwann.

PS. Vielleicht solltest Du sie mal auf eine gemeinsame Zukunft ansprechen... Aber nur, wenn Du nicht einen Ring als die Lizenz nimmst, sie dann endgültig in die Ecke zu schieben, weil Du sie ja dann sicher hast...
 
G

Gast

  • #14
[Mod.= Beurteilung anderer Beiträge gelöscht. Antworten Sie einfach nur auf die Fragen. Danke.]

An dieser Situation sind beide zu 100 % beteiligt. Niemand trägt hier Schuld für irgendwas, es geht hier um eine Beziehung zwischen 2 Menschen. Ich empfehle euch eine Paarberatung. Das könnte ein guter, neuer Start für euch werden, wenn ihr euch euren Problemen stellen wollt! Denn offensichtlich seid ihr ganz schön aus dem Gleichgewicht und braucht vielleicht nur ein bisschen Unterstützung von außen! Manchmal ist man betriebsblind. Aber jeder muss an sich selbst arbeiten, das steht fest!

w/25
 
G

Gast

  • #15
Du bist zweifellos der Schuldige und wirklich einsichtig bist du auch nicht.
Deine arme, liebe Freundin. Warum nur bleibt sie bei Dir? Es gibt so viele andere nette Männer, die sie viel besser behandeln würden als Du.
Es ist so schade um sie. Aber vielleicht wird sie bald reifer und erkennt, wie wenig du gibst und was sie getrost von einem Mann erwarten darf. Dann bist du abgemeldet, hundertprozentig.
 
G

Gast

  • #16
Ich hätte dich schon längst verlassen! Wer einmal geht, der geht immer wieder! Glaubst du, dein Ausrutscher ist jemals zu verzeihen? (wobei es für mich keine einmaligen Ausrutscher gibt, Männer die betrügen, tun das gewohnheitsgemäß regelmäßig/wöchentlich über Monate oder Jahre). Ein Mann der eine Frau einmal vernachlässigt, wird es immer wieder tun (siehe Pc sitzen im gemeinsamen Urlaub.)

Gönne deiner Freundin doch mal den Spaß an einem Date, um was neues zu sehen! Das wird ihren Frust und Druck nämlich abmildern, und vielleicht kann sich dir hinterher auch verzeihen.
 
G

Gast

  • #17
es geht ja wohl kaum um schuldig oder nicht schuldig, das bringt euch nicht weiter.
Aber du hast jetzt die allerletzte Chance dich selber in der Beziehung besser zu verhalten. Die solltest du nutzen, auch wenn es keine Garantie ist auf das Verhalten deiner Freundin, aber anständig wäre es und wenn du es nicht tust, ist die wahrscheinlichkeit dass sie fremdgeht oder ehrlich ist und sich trennt, wesentlich höher.
Oder du wirst dir mal ganz klar darüber, wie du zu eurer Beziehung stehst, und wenn du herausfindest, dass dir eigentlich nichts mehr daran liegt, kannst du immerhin ehrlich sein und dich trennen. Aber dieses Verhalten mal so mal so, ist einfach nur unfair deiner Partnerin gegenüber.
 
G

Gast

  • #18
Soso, Du warst also immer ehrlich zu ihr ... hinterher. Kleiner Tipp: man kann sich nicht entschuldigen, man kann nur um Entschuldigung bitten.

Es hätte schlimmer kommen können. Deine Freundin hatte alles Recht der Welt, Dir den Rücken zu kehren und bei dem anderen zu bleiben. Hat sie aber nicht, sie hatte noch nicht einmal Sex mit ihm, was man für Deinen Treuebruch nun leider nicht behaupten kann.

Hast Du Dich jemals gefragt, wie es für sie war, als sie wieder Vertrauen zu Dir aufbauen mußte?
 
G

Gast

  • #19
Hör auf, sie weiter auszufragen. Versuch einfach alles wegzuschieben, denn es ist gesagt, was gesagt werden sollte. Und dann nicht mehr nachskaten, das tut sie doch sicherlich auch nicht mehr. Du kriegst schon jetzt den Kopf nicht mehr frei, das wird immer schlimmer, wenn Du Dich nicht befreist. Irgendwann kommt es dann zu einem schrecklichen Krach - und das wäre sicherlich das Ende!
 
G

Gast

  • #20
Habe ja um Antworten gebeten, aber teilweise wird hier schon geurteilt, ohne sie, mich, oder die ganze Geschichte zu kennen.

Kann nicht auf alles hier geschriebene eingehen und muss mich auch hier nicht verteidigen ,aber ein paar Punkte:

- ich habe es meiner Freundin gesagt BEVOR ich mich mit der anderen zum ersten mal getroffen hab! (nicht 2-gleisig wie so viele es machen) ..also vorher die Beziehung beendet.. Das Fremdgehen vor vielen Jahren war Dummheit und ein großer Fehler, hab es ihr am selben Tag gebeichtet!

- "wers einmal tut , tuts immer wieder" Ich habe nie mehr das Verlangen gehabt fremdzugehen oder sonstiges. Das ist definitiv Fakt!

- "Anschuldigungen" , dass wir trotz 10 Jahren Beziehung noch nicht verheiratet sind. Soll ich darüber lachen oder es ernst nehmen? Naja zum Glück kann man ja heiraten, wann man will. (28j/27j.)

- das mit dem PC sitzen war in der Extreme ein Einzelfall, wir sind sonst Wochenends auch weggegangen oder zusammengesessen, wie jedes andere Paar auch. Habe ihr auch geholfen und leiste auch, wie ich finde, in der Regel meinen Teil. Nett und lieb bin ich immer zu ihr! Ein Maß an pers. Freiraum für Hobbies sollte trotz alledem sein.

- ich soll meiner Freundin gönnen, andere Männer zu daten, weil ich vor Jahren mal einen Fehler gemacht habe? Das heisst dann ich kann als "Gegenzug" dann auch wieder fremdgehen. Ja, tolle Idee. (Achtung, Ironie)

Der unsensible Holzklotz (der wohl doch eher ein sensibler Krebs ist, der sich seit 4 Wochen nonstop darüber Gedanken macht und nicht schlafen kann) dankt für die Antworten.
 
  • #21
Ok, das klingt ja eindeutig danach, dass ich ja wohl der Schuldige bin.
Ammmm... kurz gesagt, JA.

Ich weiß ja nicht wie alt ihr seit? Aber ich würde mich von einem Mann nie so behandeln lassen, wie das bei euch der Fall ist. So sehr kann man und sollte man keinen Menschen lieben, sodass man den eigenen Wert so mit den Füssen tritt, wie das deine Freundin tut. Aber gut, ist ihre Sache. Du schreibst sehr ichbezogen. Du schreibst nichts von der Zukunft, was ihr plantet oder vor hattet bevor das passiert ist. 10 Jahre sind eine lange Zeit und bei vielen Menschen, zum teil bei vielen Frauen kommt auch der Wunsch nach etwas verbindlichem auf, nach Kindern u.s.w.

Du schreibst hier nur von deinem Schmerz, von deinem Vertrauen, selbst wenn deine Freundin mit einer ganzen Fussballmannschaft Sex gehabt hätte, selbst da hättest du bei deinem Verhalten kein Recht gehabt sich über sie aufzuregen und von Vertrauensbruch zureden, denn sie ist nicht deine Leibeigene auch wenn du sie so behandelst. Das was du mit ihr machst ist keine Liebe, das ist Bequemlichkeit. Die andere Frau, vor 3 Jahren hat dir diese Bequemlichkeit nicht geboten und darum hast du dich auch von ihr getrennt.

Wenn du diese Frau wirklich Liebst, dann danke Gott für diese SMS, die du da gelesen hast, denn erst dadurch hast du gemerkt, dass sie nicht glücklich ist. Trage ab jetzt diese Frau auf Händen, bette sie auf Rosen und sei einfach froh, dass sie bei dir bleibt oder besser gesagt solange geblieben ist. Denn du hast sie nicht verdient.
 
G

Gast

  • #22
Sensibler Krebs: Oha, so sensibel bist du dann doch nicht. Schlaflose Nächte, du Armer. Hattest du Mitleid erwartet angesichts deiner Seelenqualen, für die du selbst verantwortlich bist? Mach die Augen endlich auf und sieh dich wie du bist und sieh, was du angerichtet hast! Wie kann jemand so blind sein? Und sich selbst so falsch einschätzen?
 
  • #23
Beiß Dir auf die Zunge, wenn´s Dich wieder mal überkommt, sie jetzt zum Rechtfertigen zu zwingen.
Ja, Du hast es verursacht, ja, Du hast es verdient!
Keine Ahnung, was sie in Dir sieht, weshalb sie bei Dir bleibt... das ist auch so eine geduldige Liebende, die offensichtlich mal eben nur nicht mehr weiterkonnte.
Leg den Schalter um, schau, was Du für sie tun kannst.
Wenn Dir das nicht möglich ist, dann lass sie gefälligst frei.
Manche sind echt nur sensibel und engagiert, wenn´s um die eigenen Befindlichkeiten geht.
 
G

Gast

  • #24
Es gibt NIE einen Grund, der ein Fremdgehen rechtfertigt !!!
Fremdgehen fängt bei einem schon bei einem Kuss an, bei dem anderen erst bei verleugnen/ Unehrlichkeit.

Sagt man Frauen nicht eigentlich nach, ständig ohne Punkt und Komma zu reden, ständig diskutieren zu wollen etc ?! Wieso hat sie dann nicht den Weg zu ihm gesucht und versucht mit ihm zu reden/ ihm irgendwie verständlich zu machen, was sie alles stört etc und versucht mit ihm eine Möglichkeit aus diesem Punkt zu finden?! Oder sich einfach trennen können?

Wer weiß wie die Geschichte ausgegangen wär, wenn er diese sms nicht gefunden hätt ?!
(was aber nicht sein nachspionieren entschuldigt)

Zieh einen Schlußstrich unter der Sache, auch wenn die Gedanken und Gefühle nicht so wollen wie du es gern hättest. Sieh es als Warnschuss und als Chance dich bzw etwas an euer Beziehung zu ändern. Vielleicht ist ja eine Gesprächs-/ Paartherapie eine gute Möglichkeit für einen Neunfang.
 
  • #25
(der wohl doch eher ein sensibler Krebs ist, der sich seit 4 Wochen nonstop darüber Gedanken macht und nicht schlafen kann)
Hmmm..... ein sensibler Mensch bemerkt sehr schnell, dass es dem Partner/ der Partnerin nicht gut geht, fragt dann nach, beobachtet, macht sich Gedanken, sucht das Gespräch... setzt sich NICHT wochenlang vor den PC und ignoriert die unglückliche Partnerin...

Dich, mein Bester, würde ich unter "egozentriert, vielleicht durchaus charmant, wenig Rückgrat, leicht kränkbar, anscheinend auch noch nachtragend" einsortieren... wäre schön und gut für Deine Partnerin, wenn ich mich irren würde...
 
G

Gast

  • #26
Du solltest Dich bei Deiner Freundin dafür entschuldigen, dass Du sie zum einen vernachlässigt hast und zum anderen ihr heimlich nachspioniert hast. Die arme tut mir leid. Du hast ja mit dem Fremdgehen und der ersten Trennung einiges an Vertrauensvorschuss eingebüsst. Und Deine Freundin hat sich lediglich mit jemand zum reden getroffen.
Ja, wiebitte??? Wer muss denn für wen hier Vertrauen wieder aufbauen??
DU;FS, hast hier einiges zu reparieren, auch an Deiner Wahrnehmung und Deinem Bewusstsein!
Alles Gute dafür!
 
G

Gast

  • #27
Du merkst jetzt zwar, wie sich Liebeskummer und Trauer so anfühlen, aber das ist auch schon alles. Mir persönlich lässt die "Wie-du-mir-so-ich-dir"- Einstellung mancher Schreiber hier die Haare zu Berge stehen! Offenbar seid ihr ganz jung zusammen gekommen, vielleicht ohne vorher andere Erfahrungen gemacht zu haben. Das soll keine Entschuldigung für Dein Fremdgehen oder die kurzzeitige Trennung sein, aber bei mir stösst diese Tatsache auf leichtes Verständnis für Dein Verhalten. Ab heute kein Selbstmitleid mehr, sondern aktiv werden! Fehler macht man(n), um daraus zu lernen, das gilt für Euch beide. Wenn ihr Euch liebt und weiterhin zusammen bleiben möchtet, würde ich Euch eine Mediation empfehlen oder eine Paartherapie, in der nicht nur gesprochen wird. Verbringt ein romantisches Wochenende zusammen oder unternehmt etwas Schönes ohne Fragen, Grübeln usw. Die Zeit wird helfen.
Viel Glück
 
G

Gast

  • #28
Es gibt nichts Schmerzhafteres, als zu erfahren, dass der Mensch, den man liebt, mit jemand anderem geschlafen hat. Es ist ein emotionaler Bombeneinschlag - das Vertrauen ist erstmal völlig dahin. Es ist völlig unerheblich, dass ihr Euch (bzw. Du Dich vorsorglich) vorher getrennt hattet.
Irgendwelchen "Kleinkram" kann man sicher verzeihen (klar, jeder baut mal Mist), aber Fremdgehen fällt in eine andere Kategorie.
Sei froh, dass sie noch an Deiner Seite ist und hör' auf, Dich selbst zu bemitleiden. Wenn Du jetzt nicht in die Gänge kommst und Dich zu 100 % einbringst, wirst Du sie verlieren. w46
 
G

Gast

  • #29
Wie sich Liebeskummer und Trauer anfühlen habe ich auch schon vorher gemerkt; als ich z.b. mit der anderen Person kurzzeitig zusammen war. Das war der Grund, warum es nicht gehalten hat, nicht die fehlende Bequemlichkeit.

Das stimmt, jung zusammen gekommen ohne große Erfahrungen...was trotzdem das Fremdgehen nicht rechtfertigt..aber das hat sie mir verziehen, weil sie mich liebt. Genauso habe ich ihr verziehen, dass sie jetzt nicht ehrlich zu mir war. Sie hätte damit auch zu mir kommen müssen, oder mit einer Freundin darüber reden.

Ich will kein Selbstmitleid, auch wenn das einige (ich denke zu 90% Frauen) hier so sehen wollen. Der böse Mann und die Frau, die blind liebt, nie Fehler macht und fremdgehen darf, weil Mann ja ach so böse ist. Als meine Freundin das gelesen hat, konnte sie nicht glauben, dass ich mir über die Antworten hier ernsthaft Gedanken mach. Sie wäre nie 10 Jahre bei mir geblieben, wenn ich nicht das wäre, was sie will. Auch wenn es klar, einige Sachen gibt die sie stören. Aber bei welcher Beziehung gibts die nicht?

Und das Nachspionieren im Handy habe ich wie gesagt, vorher nie getan...ich war 0 Eifersüchtig, aber an dem Abend/Morgen danach wusste ich, dass was nicht stimmt.. Sie darf jederzeit an mein Handy, habe nichts zu verbergen..und denke, wenn man zusammen ist, sollte man auch keine Geheimnisse haben. Trotzdem macht man es nicht, weil ja jeder seine Privatsphäre hat, schon klar.

<- mod Dies ist ein Post des FS. >
 
G

Gast

  • #30
Lieber FS
Selbstmitleid ist etwas anderes, als mit jemand ANDEREM Mitleid haben. Ich meinte das Jammern Deinerseits, wie sehr Du leidest, mit dem soll Schluss sein.

Die von 08.35