• #1

Was tun, wenn die Frau unattraktiv geworden ist?

Ich habe meine Frau vor 26 Jahren kennengelernt und bald geheiratet. Wir sind beide im ersten Halbjahr, ich voran, 50 Jahre alt geworden und durften auch silberne Hochzeit feiern. Unsere Zwillinge sind seit Jahren aus dem Haus und die beiden Jüngeren seit einiger Zeit auch. Unsere Ehe verlief im Großen und Ganzen ohne besondere Höhepunkte, aber auch ohne schlimme Krisen. Ich bin seit jeher ein sportlicher Typ, bin friedfertig, gesund, fit und schlank. Mein Haar ist voll und nach wie vor blond, meine Haut ist relativ straff und ich brauche auch keine Brille, Zahnersatz usw. Außerdem habe ich vielfältige Interessen und bin unternehmungslustig. Beruflich bin ich gut etabliert. Mir wird mir immer wieder konstatiert, dass ich wesentlich jünger aussehe und auch vom Wesen jugendlich wirke. Leider ist das bei meiner Frau nicht so. Sie interessierte sich eigentlich für nichts so richtig. Ich schob es immer auf die Kinder und den Haushalt, da hat man wenig Zeit. Nur, leider ist es auch jetzt nicht anders geworden. Ihre Haare sind völlig grau und strohig geworden, ihre Haut faltig und fahl. Sie ist das Gegenteil von fit und hat viele gesundheitliche Zipperlein. Auf Frisur, Kleidung und Schuhe legt sie keinerlei wert. Obwohl sie schon vorher nicht ganz schlank war, nahm sie mit jeder Schwangerschaft gewaltig zu und auch in den letzten Jahren kamen viele Kilos dazu. Derzeit sieht es so aus, dass ich bei 1,80 m 75 kg wiege, also kaum mehr als früher, sie bei 1,69 m aber mittlerweile auf 130 kg kommt. Zum Vergleich: jede meiner Töchter wiegt weniger als die Hälfte! Sogar die Körperkosmetik kommt zu kurz. Um die Fersenrändern hat sie z. B. fingerdicke Hornhautkränze. Ich habe sie schon oft dazu auf nette Art animiert, sich mehr zu bewegen und sich gesünder zu ernähren, habe ihr gemeinsame Wellness-Kurzurlaube geschenkt, ihr (erfolglos) Kuren empfohlen, aber es ändert sich im Grunde nichts. Auch Anregungen meiner Kinder nimmt sie nicht auf. Auf erlebnisreiche Urlaubsreisen hat sie eigentlich auch keine Lust. Na ja, und im Bett ist ehrlich gesagt nur gelegentlich was los, wobei die Erotik meiner Frau sich der Nulllinie nähert. Da mache ich lieber das Licht aus. Keine Frage, ihren Haushalt macht sie natürlich brav weiter. Irgendwie habe ich nun das Gefühl, dass das Leben an mir vorbeirauscht und ich kein Licht am Horizont mit dieser Frau sehe. Was tun?
 
  • #2
Deine Frau liest sich in der Tat nicht allzu ansehnlich, 130 Kilo ist extrem adipös, das sind fast 80 Kilo mehr, als ich bei der gleichen Größe wiege (ich habe dir aber auch keine 4 Kinder geboren). Ich verstehe deine Hemmungen und dein fehlendes Begehren - aber dein Post liest sich wiederum ebenfalls nach beginnender Midlifecrisis.

Da dies eh nicht aufzuhalten ist, würde ich dir raten, dich scheiden zu lassen und dir eine jüngere und attraktivere zu suchen (ernst gemeint). Sie scheint veränderungsresistent zu sein und du beschreibst dich als agilen und gut verdienenden, attraktiven Mann. Die Kinder sind aus dem Gröbsten raus und mit 50 bist du noch jung genug, um neu anzufangen. Bedenke aber bei aller Kritik an deiner Frau, dass der Marktwert eines vierfachen Vaters auch nicht mehr so hoch ist wie der deiner Frau vor 26 Jahren. Das schreibe ich nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil ich denke, dass man in der eigenen Midlife-Crisis gerne andere abwertet, um das eigene Altern im Vergleich dazu als weniger harsch zu empfinden.

Nur bitte nicht Fremdgehen, so lange kann man es schon noch zusammenzwicken.

Und bitte, bitte lies, was im Forum zu Menschen geschrieben steht, die sich als "jünger aussehend" und so weiter titulieren.
(Niemals diese Formulierung verwenden)

W, 26
 
  • #3
Hallo FS,
also viel kann deiner Frau nicht an dir liegen, denn wenn man seinen Partner liebt macht man sich auch gerne für ihn zurecht.
Glaubst du, dass du dir genug Mühe in der Beziehung gegeben hast? Wellness-Urlaube schenken ist natürlich super, so ziemlich jede Frau würde sich riesig darüber freuen, aber vielleicht vermisst/verlangt sie etwas ganz anderes.
An deiner Stelle würde ich aufhören ihr durch die Blume zu sagen, dass sie mehr auf sich achten soll. Sag ihr ehrlich und deutlich wie sehr es dich stört und frage sie ob sie möchte dass du dich trennst oder fremdgehst...
Denn das wird unweigerlich passieren wenn sie so weiter macht!
Ich hoffe sie begreift so was sie mit ihrer Haltung aufs Spiel setzt.
Alles Gute euch!
 
  • #4
Frauen neigen dazu, sich "aufzugeben", wenn die gesamte Ehe, das Kinderhaben und die Umstände für sie so unbefriedigend sind, dass sie in eine Depression verfallen.
Dann ist es ihnen egal - oder die Ungepflegtheit, das mangelnde Interesse an Kleidung/Aussehen kann auch eine Schutzfunktion darstellen, von dem unbegehrten/-geliebten Partner nicht mehr "belästigt" zu werden.

Von nix kommt nix - hast Du einmal hinterfragt, wann sich das Gesamtbild Deiner Frau angefangen hat zu ändern ?
Wohlmöglich nach den Geburten ?

Ansonsten gilt : Trennung/Scheidung - das Leben kann sehr öde sein mit einem ungeliebten Partner.
Besser ein Ende mit Schrecken...
 
  • #5
Lieber FS,
Deine Frau findet Dich in anderen Bereichen (z.B. charakterlich) genauso unattraktiv wie Du sie optisch. Sie will keine körperliche Nahe mehr zu Dir. Daher legt sie keinen Wert darauf, Deine Anregungen zur Steigerung ihrer Attraktivität anzunehmen und umzusetzen.
Das kenne ich von einigen Frauen, die glauben aus wirtschaftlichen Gründen aus ihrer Ehe nicht aussteigen zu können oder die das nicht wollen, weil sonst Erwerbsarbeit droht.
Dafür nehmen sie auch in Kauf, dass sie keine Lebensqualität mehr haben und hohe gesundheitliche Risiken eingehen. Sie sind erwachsen und dürfen das für sich entscheiden.

Ich selber habe zum Ende meiner Ehe auch stark zugenommen, weil ich mir meinen Exmann vom Hals halten wollen. Das funktionierte nicht und so habe ich mich scheiden lassen. Kaum war ich Zuhause ausgezogen schmolzen die Pfunde dahin, ich ging raus, zur Kosmetik, zum Sport, kaufte mir schöne Kleidung, machte alles, was Du Deiner Frau vorschlägst - für mich. Für den Exmann wollte ich nicht ansehlich sein und das hatte Gründe.

Deine Frau will nichts mit Dir unternehmen, was Dir Spass macht, z.T. sicherlich wegen körperlicher Einschränkungen, vielleicht auch weil sie generell nichts mehr mit Dir unternehmen will oder weil die Dinge, die Dich interessieren nichts für sie sind. Das kannst nur Du wissen aus dem Gesamtkontext eures Familienlebens.

Tja, was tun? Drüber geredet habt ihr mehr als einmal und es hat nichts gebracht. Daher lohnt ein weiterer Versuch nicht mehr.

Die Frage ist ja nicht, was zu tun ist in der Situation sondern was Du für ein Leben führen willst.
- Willst Du ein Leben ohne sie, d.h. Trennung, Scheidung mit allen Konsequenzen?
- Willst Du nur ein bisschen Spass mit anderen Frauen? Dann klär das mit ihr. Vielleicht ist sie damit zufrieden, wenn sie ihren Status und Versorgung als Ehefrau nicht verliert.
Solche Konstrukte kenne ich aus meinem Segelclub. Allerdings stellen die Männer fest, dass sie damit nicht bei den Frauen landen können, die sie eigentlich wollen. Diese gewollten Frauen sind sich für Affären zu schade und so müssen die Männer eben downdaten.
- ???
 
  • #6
Hallo Merz,
was willst du hören?
Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten für dich.
Du sagst deiner Frau klipp und klar und sehr deutlich, dass du sie ungepflegt findest und sie sich bitte mehr um sich kümmern soll. Dass du dich ansonsten von ihr trennen musst.

Das tust du dann auch, wenn nichts passiert, oder aber du trennst dich gleich, weil du dir nicht vorstellen kannst, mit deiner Frau - egal ob sie mehr auf sich achtet oder nicht - noch weiter zusammen zu leben.
 
  • #7
Kann es sein, dass du Dich überschätzt? Auch Dein Körper ist gealtert.
Ich bin ensetzt, wie abfällig Du über Deine Frau nach 26 gemeinsamen Jahren schreibst. Zählt für Dich nur die Optik? Um mit Dir 4 Kinder zu bekommen und den Haushalt "brav" zu schmeissen, war sie gut genug. Ich bin eine Frau über 50 und gebe Dir mal einen Tipp: gib Deiner Frau Deinen Beitrag zu lesen. Vielleicht löst sich Dein Problem dann von selbst.
Wenn Dich ihr Äußeres so stört, dann lass Dich doch scheiden. Kann es sein, dass Du das aus finanziellen Gründen dann doch nicht willst?
 
  • #8
aber dein Post liest sich wiederum ebenfalls nach beginnender Midlifecrisis.
Nein! Typisch Frau Antwort! Ursache für dieses beschriebene Problem ist seine Frau! Ich würde mit ihr intensiv und konsequent nochmals reden und wenn nichts nützt gehen! Mein Leben möchte ich nicht so leben, ganz einfach! Umgekehrt verlassen überwiegend mehr Frauen die Männer ohne wenn und aber.
 
  • #9
Lieber FS,
Deine Frau findet Dich in anderen Bereichen (z.B. charakterlich) genauso unattraktiv wie Du sie optisch. Sie will keine körperliche Nahe mehr zu Dir. Daher legt sie keinen Wert darauf, Deine Anregungen zur Steigerung ihrer Attraktivität anzunehmen und umzusetzen.
Das kenne ich von einigen Frauen, die glauben aus wirtschaftlichen Gründen aus ihrer Ehe nicht aussteigen zu können oder die das nicht wollen, weil sonst Erwerbsarbeit droht.
Dafür nehmen sie auch in Kauf, dass sie keine Lebensqualität mehr haben und hohe gesundheitliche Risiken eingehen. Sie sind erwachsen und dürfen das für sich entscheiden.

Ich selber habe zum Ende meiner Ehe auch stark zugenommen, weil ich mir meinen Exmann vom Hals halten wollen. Das funktionierte nicht und so habe ich mich scheiden lassen. Kaum war ich Zuhause ausgezogen schmolzen die Pfunde dahin, ich ging raus, zur Kosmetik, zum Sport, kaufte mir schöne Kleidung, machte alles, was Du Deiner Frau vorschlägst - für mich. Für den Exmann wollte ich nicht ansehlich sein und das hatte Gründe.

Deine Frau will nichts mit Dir unternehmen, was Dir Spass macht, z.T. sicherlich wegen körperlicher Einschränkungen, vielleicht auch weil sie generell nichts mehr mit Dir unternehmen will oder weil die Dinge, die Dich interessieren nichts für sie sind. Das kannst nur Du wissen aus dem Gesamtkontext eures Familienlebens.

Tja, was tun? Drüber geredet habt ihr mehr als einmal und es hat nichts gebracht. Daher lohnt ein weiterer Versuch nicht mehr.

Die Frage ist ja nicht, was zu tun ist in der Situation sondern was Du für ein Leben führen willst.
- Willst Du ein Leben ohne sie, d.h. Trennung, Scheidung mit allen Konsequenzen?
- Willst Du nur ein bisschen Spass mit anderen Frauen? Dann klär das mit ihr. Vielleicht ist sie damit zufrieden, wenn sie ihren Status und Versorgung als Ehefrau nicht verliert.
Solche Konstrukte kenne ich aus meinem Segelclub. Allerdings stellen die Männer fest, dass sie damit nicht bei den Frauen landen können, die sie eigentlich wollen. Diese gewollten Frauen sind sich für Affären zu schade und so müssen die Männer eben downdaten.
- ???
Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass auch Ihre eigene Beziehung eine drastische Form von Downdating darstellt? Wieso hat es ein reicher und in jeder Hinsicht toller Mann (das betonen Sie doch stets) notwendig, mit einer alten, folglich unattraktiven und kaltherzigen Frau, die im Forum durch teils menschenverachtende Beiträge auffällt, eine Beziehung zu führen? Wieso hat er keine ebenso erfolgreiche, aber jüngere, schönere und warmherzige Frau gefunden? Fragen über Fragen ...
w(25)
 
  • #10
Ich habe sie schon oft dazu auf nette Art animiert, sich mehr zu bewegen und sich gesünder zu ernähren, habe ihr gemeinsame Wellness-Kurzurlaube geschenkt, ihr (erfolglos) Kuren empfohlen, aber es ändert sich im Grunde nichts.
Mehr kann man wohl nicht tun. Ich vermute, dass deine Frau ausgepowert ist, sowohl körperlich als auch psychisch. Wenn sie depressiv ist z.B und sich nicht helfen lassen will, bist du machtlos. Ich finde es ist eine sehr große Leistung, vier Kinder zu bekommen und aufzuziehen. Und nicht jede Frau ist mit dauerhafter, robuster Gesundheit gesegnet.
Nun ja, aber aus Mitleid soll man nicht beim Partner bleiben. Wenn du sie nicht mehr liebst, dann schlag ihr Trennung vor. Oder alternativ offene Beziehung.
 
  • #11
Irgendwie habe ich nun das Gefühl, dass das Leben an mir vorbeirauscht und ich kein Licht am Horizont mit dieser Frau sehe. Was tun?
Trennen und neu orientieren. Ihr hattet einen gemeinsamen Lebensweg zusammen. Jetzt bist Du an einem Punkt angekommen, in dem Du nicht mehr glücklich bist.

Dabei geht es in Eurem Fall nicht um das Alter. Wenn sich jmd auf > 100kg anfrisst hat dies etwas mit Disziplinlosigkeit zu tun. Du hast sie ermuntert gesund zu leben, sie tut das nicht. Ihre Schuld. Graue Haar haben viele Frauen in dem Alter, Färben und das Thema ist erledigt. Bei Männern sieht Färben in der Regel lächerlich aus...:)

Man kann sich in einer Beziehung nicht einfach gehen lassen und erwarten, dass der Partner das akzeptiert. Und zwar unabhängig ob Mann oder Frau.

Bedenke aber bei aller Kritik an deiner Frau, dass der Marktwert eines vierfachen Vaters auch nicht mehr so hoch ist wie der deiner Frau vor 26 Jahren.
In einer unglücklichen Beziehung ausharren aus Angst vor "mangelnden Optionen" ist ängstlich und nicht zielführend. Die Kinder sind weitestgehend durch, das Gehalt wunderschön -
bei Frauen um die 40-45, AEs mit halberwachsenen Kindern wird er gute Karten haben.

Glaubst du, dass du dir genug Mühe in der Beziehung gegeben hast?
Das würdest Du nicht schreiben, wenn der Mann sich auf 130kg hochgefressen hätte und die Frau topnotch aussehen würde...;-)
 
  • #12
Hast du denn mal deine Frau gefragt, warum sie sich nicht hübsch macht, warum sie selbst für sich kein Bedürfnis danach hat ?

Ich kann das schwer nachvollziehen, ich würde mich selbst völlig unwohl fühlen, wenn ich z.B. ungepflegte Füße hätte. Das ist ja einfach unangenehm für einen selbst.

War sie früher schon so "natürlich" und zeigt es sich nun erst in so unschöner Form aufgrund des Alters ?

Wie reagiert sie, wenn sie sieht, dass dir andere Frauen schöne Augen machen ?
 
  • #13
Selbst wenn du aktiv nichts tun wirst, es wird sich was tun. Der Drang wird seinen Weg schon bahnen. Eigentlich ein sehr interessanter Punkt im Leben.
 
  • #14
So wie du deine Frau beschreibst, ist sie wirklich sehr unattraktiv und ungepflegt.
Auch ich würde so einen Partner nicht haben wollen.
Und ich würde so nicht sein wollen.

Was könnte mich veranlassen, mich so gehen zu lassen ?
Neben gesundheitlichen Problemen wie einer Depression fällt mir nur das ein, was Vikky ebenfalls vermutet:
Ich selber habe zum Ende meiner Ehe auch stark zugenommen, weil ich mir meinen Exmann vom Hals halten wollen.
Es erscheint mir am plausibelsten, dass sie dich nicht mehr liebt und mit eurer Beziehung abgeschlossen hat.

Die Kinder brauchen keine Unterstützung mehr.
Das Haus, in dem ihr zu sechst gewohnt habt, ist für euch beide zu groß.
Trenne dich, zahle sie aus und stürze dich ins Leben.
Du bist jetzt noch jung, attraktiv und schlank, du findest sicher eine ebensolche Frau.
Und auch deine Frau kann wieder glücklich werden und sich ins Leben stürzen.
Falls du keinen Unterhalt an Frau und Kinder bezahlen mußt und keinen Kontakt zur Frau hältst, dürfte dein 'Marktwert' nicht so schlecht sein, wie hier weiter oben jemand vermutet.

Aber eins streiche bitte unbedingt aus deiner Eigen-Eloge ( falls du nicht lieber komplett darauf verzichten möchtest, was ich begrüßen würde ):
"jünger aussehend" ...(Niemals diese Formulierung verwenden)
Bitte glaube mir, das tust du nicht.
Kann sein, dass du gut aussiehst, aber dann eben wie ein gutaussehender 50-Jähriger.
Ich habe hier lange gesucht, folglich viele Profile gelesen und viele Nachrichten ebenfalls.
Etwa jeder zweite äußerte etwas derartiges.
Ich bat die Männer dann vorab, das sein zu lassen, da das sicher nicht der Realität entspräche und sich im Übrigen jeder dieses Prädikat gebe, woraufhin mir alle eifrig versicherten, sie seien nun aber doch diese eine Ausnahme.
ALLE dachten es von sich und kein einziger hielt seiner verzerrten Eigenwahrnehmung stand, was ich dann beim Date feststellen durfte.

Lass das unbedingt weg !

Ich beziehe mich da übrigens mit ein.
Auch ich bin in Form. Mein Körper ist wegen vielem Sport noch ganz ok, meine Brustwarzen gucken nach vorn, nicht nach unten und das gleiche tut mein Hintern. Ich habe noch kein einziges graues Haar und da ich nie rauchte und es schon von Kindheit an in der Sonne ätzend fand, habe ich praktisch keine Falten.
Ich beschreibe mich so wie du dich. Aber ich bin trotzdem ganz sicher, dass jeder merkt, dass ich 50 bin und dass die junge Frau neben mir, die mir so krass ähnlich sieht, mitnichten meine Schwester ist, sondern meine Tochter.

w 50
 
  • #15
Hallo Merz

Aus meiner Sicht (ich bin auch 50 Jahre) hattet Ihr eine sogenannte Zweckehe. Du schreibst ja selbst, dass es ohne grosse Höhepunkte und ohne grosse Krisen abgelaufen war. Gut geschützt im goldenen Käfig. Immerhin finde ich es toll, dass Du bemerkst, dass das Leben an Dir vorbeiläuft. Wie bereits in anderen Kommentaren erwähnt, hat Deine Frau sicher Ihre Gründe für die Gewichtszunahme. Es ist aber hier nicht wichtig festzustellen, ob Du der Grund warst oder nicht. Sie hat die Gründe nicht gesucht und Deine Aufgabe ist es nicht, ihre Probleme zu lösen. Von Liebe scheint nichts mehr übrig zu sein und deshalb bin ich auch der Meinung, dass eine Trennung der beste Weg ist für beide übrigens. Ich fände es schön, wenn Du deine Frau finanziell unterstützen würdest nach der Trennung und sie sonst einfach in Ruhe lässt. Du hast die Verantwortung für Dein Leben, sie für das ihre. Ich hatte selber eine Frau, die ständig müde war, energielos und sexuell alles andere als aktiv. Das und andere Gründe waren dann die Auslöser, dass ich mich getrennt habe. Ich bin wie Du körperlich sehr gut beieinander und will hier eine Partnerin finden, und auch eine erfüllende Sexualität leben. Es lohnt sich, wenn Du es nicht machst, dann bereust Du es in 10 Jahren.

Viel Glück

Kurt
 
  • #16
Mich irritiert an deiner Fragestellung, wie ausführlich du die körperlichen Defizite deiner Frau auflistest, du liest dich fast gefühlskalt. Und: Vikky trifft mal wieder den Nagel auf den Kopf, deine Frau will keine Nähe zu dir, sie hält dich mit ihrer verwahrlosenden Verpackung auf Abstand.
Vier Kinder ins Leben begleitet zu haben, würde ich als nicht als Ehe "ohne Höhepunkte" werten, sondern zumindest das Glück schätzen lernen, als gutes Team - ohne Drama - diese Leistung vollbracht zu haben. Aber, ich bin nicht du. Dich lockt das Leben jenseits des "brav geführten Haushalts", warum redest du nicht ganz offen mit ihr über deine Aufbruchstimmung? Vielleicht einigt ihr euch recht schnell und du kannst beginnen, andere Frauen zu suchen, die Lust auf Erlebnisreisen haben und sich körperlich fit halten. Ich kann nur vermuten, dass du dann allerdings zum ersten Mal seit langer Zeit auch auf Frauen treffen wirst, die dich emotional stark fordern und deine jugendliche Einstellung auf die Probe stellen. Warum nicht? Breche auf in deinen eigenen Haushalt, wachse an den Begegnungen mit Frauen, die viel von dir erwarten werden.
 
  • #17
Hallo FS,

Du sprichst sehr lieblos von Deiner Frau. Kaum ein nettes Wort. Vielleicht auch daher die Gewichtszunahme !? Sie hat vier Kinder auf die Welt gebracht, war sicher Diejenige, die zu Hause war.

Du lobst Dich in höchsten Tönen. Dabei ist Deine Frau wohl auf der Strecke geblieben. Wir kennen nicht ihre Gründe.

Wenn Dir noch etwas an Deiner Frau liegt, investiere in die Beziehung, kommuniziert auf Augenhöhe. Ansonsten beende das Ganze - Deiner Frau zuliebe.

Alles Gute !
 
  • #18
Das hört sich ja wirklich schlimm an! Wie kann man sich nur so gehen lassen !!! ich denke, dass das nicht veränderbar ist, endweder ist man reinlich und gepflegt oder nicht. Ich würde mich von der Frau trennen. Das ist auch eine Frage der Wertschätzung, dass eine Frau sich hübsch macht.

Eine jüngere Frau nützt aber auch nichtts unbedingt. Mein Ex hat sich eine jüngere frau genommen und die sieht jetzt schon älter aus als ( ich bin 54 und sie 42 ), weil sie nie auf die Idee kommen würde ihre Füsse oder Nägel zu lackieren, sich nicht gut ernährt unnd nichts gegen die inzwischen ergrauten haare macht. Und schick anziehen tut sie sich auch nicht.
Da Ihr aber auch kaum Gemeinsamkeiten habt, ist das doch vertane Lebenszeit und Liebesmüh...
Da wünsche ich Dir nächste Mal mehr Glück.
 
  • #19
Warum hat sie derart zugenommen? 130 kg kommen nicht von ungefähr.
Nimmt sie Cortison? Dann legts teilweise daran.
Gesundheit - hat sie sich mal komplett durchchecken lassen? Das würde evtl. auch die Unlust bzgl. Körperpflege erklären.
Oder liegen die Kilos an den vielen Kuchentellern ?

Bevor ich weitere Schritte unternehmen würde, würde ich sehr eindringlich auf einem Komplettcheck in einer guten Klinik bestehen. Denn wenn sie so weiter macht, bringt sie sich um.
 
  • #20
Hallo Merz,
anders als meine Vorschreiberinnen rate ich dir nicht zu Drohungen und Nötigungen.

Ihr habt soviele Jahre gemeinsam verbracht. Sprich einfach offen mit ihr darüber, ob sie zufrieden ist mit der Ehe, den Kindern, ihrer Lebensart und ob sie was ändern wollte. Gehe durchaus ins Detail und äußere Deine Wünsche nach mehr Erotik und mehr Aktivität. Gib ihr ein bisschen Zeit darauf zu reagieren.

Du schreibst nicht, wie es ihr geht. Ihr Gewicht klingt nach extremer Adipositas. Sie ist übergewichtig, antriebslos.
Ist ärztlich abgeklärt, ob das somatisch Gründe hat oder vielleicht ein Suchtverhalten/eine Depression zugrunde liegt? Ja, Fresssucht ist auch ein krankhaftes Verhalten. In dem Fall müsstest Du aufpassen, dass Du nicht in die coAbhängigkeit rutscht. Sollte eine Sucht vorliegen, wäre es gut, wenn Du Dich über den richtigen Umgang mit einer Süchtigen verhältst.
 
  • #21
Hallo lieber FS,

Ich bin hier bei deiner Sache ganz anderer Überzeugung als die meisten hier. So bin ich fest der überzeugung, dass DU deine Gedanken über deine Frau nicht nur hier aufschreibst, sondern diese auch deutlich deiner Frau gegenüber ausstrahlst und das schon seit längerer Zeit, vermutlich schon nach ihrer ersten Schwangerschaft, als die ersten zusätzlichen Pfunde dazu kamen. Frauen spüren solche Dinge deutlich, auch wenn du dies ihr nicht direkt erwähnst.

Es gibt da so ein bekanntes Schreiben von Brad Pitt, darin schreibt er über seine Ex-Frau Angelia Jolie, dass er beobachten konnte, dass seine Frau von Tag zu Tag schlechter, Unerfüllter etc aussah. In der Ehe nichts mehr lief und sie kurz vor der Scheidung standen. Bis er realisiert hat, was für eine wundervolle Frau er damals geheiratet hat. So investierte er für seine Frau und für ihr Glück viel mehr und merkte von Tag zu Tag, wie seine Frau began mehr auf sich zu achten. (Nur die kurz Version jetzt hier)

Und jetzt mal die Gegenfrage: wenn du deiner Frau nicht das Gefühl einer Wertschätzung schenkst, ihr deutlich ausstrahlst dass du unzufrieden mit ihr bist, mit welcher Motivation sollte diese Frau etwas für Dich tun? Deine wünsche erfüllen?

Mache ihr deutlich wie wichtig SIE Dir ist, lass sie das deutlich spüren, Du wirst auch sehen, wie sie ihren Selbstwert wieder gewinnen wird, wie sie auch ihr Dankeschön damit ausdrücken wird, inden sie auch deine wünsche erfüllt. Eine Kur schenken nach dem Motto- etwas hart ausgedrückt: 'hier gehe dahin weil ich dich einfach scheiße und unattraktiv finde ' Bitte? Was soll das? Das bezeichnest du wirklich als ein liebevolles Geschenk? Für mich wäre das nichts anderes als eine Beleidigung.

W, 31
 
  • #22
Geehrter FS,

1. Männer in deinem Alter, die sich mit diesem völlig ausgelutschten Satz beschreiben ("Deutlich/viel jünger geschätzt als ich bin"), werden von attraktiveren, jüngeren Frauen, die sich ebenfalls fit halten und atttaktiv sind, nur müde belächelt. ;) Warum? Männliche Midlifecrisis, mehr isses nicht.

2. Dein Gewicht bei deiner Körpergröße ist fast schon untergewichtig. Wenn du angeblich Sport machst, müsstest du mehr wiehen, da du ja dabei Muskeln aufbaust. Oder läufst du lediglich (einseitiger Sport und f. Leute in deinem Alter damit ungesund!)?!

3. Du hast Karriere gemacht. Was hat deine Frau in den 26 Jahren gemacht außer Heim, Herd und Kinder zu hüten? Das ist kein Argument dass sie sich derartig fahrlässig (!) gehen lässt, AEs können trotz VZ-Job mehr aus sich machen - Zeit ist also KEINE Ausrede, nur gewusst WIE!
Du kommst hier unglaublich hochnäsig, fast schon narzisstisch rüber. Ich vermute, deine Frau hat viele Jahre stumm unter dir gelitten, eine Fresssucht dabei entwickelt (ja, ist eine Suchterkrankung, kannst du googeln), die immer psychisch induziert ist (da du nix von Schilddrüsenerkrankungen etc. geschrieben hast, gehe ich davon aus, in der SS nimmt auch nicht jeder zu). Sprich, sie war und ist immernoch UNGLÜCKLICH MIT DIR!
Kur (das Wort hab es in deiner Generation, heitzutage heißt es Reha!) ist da der völlig falsche Ansatz. Empathie ist auch nicht so deine Stärke, oder? Bei ihr klingts nach einer fetten (sorry) Depression, was die Interessenlosigkeit untermauert.

Überdenke dein Verhalten zu ihr, macht eine Paartherapie. Schaut was EUCH fehlt. Nur so wird sich was ändern. Ihr seid ein TEAM. Verhalte dich danach.

w., 31, keine Lust auf MLC-Sugardaddys da selbständig
 
  • #23
Wow, erstmal meine Hochachtung dass du es schon 26! Jahre mit deiner Frau ausgehalten hast.
Umgekehrt wäre ich als Mann schon vor vielen Jahren gegangen als deine Frau so unmöglich dicker geworden ist.

Ich sehe sehr viele dicke und adipöse Frauen wo ich mir denke: Um Gottes Willen, wie können die sich nur so gehenlassen....!???

Kinder und Unglücklichsein in der Ehe sind auch kein Grund sich auf 130! kg bei 169cm hochzufressen.

Ich habe auch drei Kinder geboren und zwei leben noch bei mir und war viele Jahre zuhause. Aber niemals hätte ich nur einen Tag lang nicht auf mich geachtet. Trage immer noch Größe 32 mit 47 kg bei 162cm.
Und als wir nicht mehr glücklich waren nach zwanzig Jahren Ehe haben wir uns getrennt - ohne Fressattacken oder Saufgelage.

Ich hätte an deiner Stelle mit einer Frau, die sich so hochfrisst und gehenläßt, keine Silberhochzeit gefeiert - ich hätte mich schon lange getrennt.

Und dass du ihr sogar Wellness-Urlaube schenkst - ich finde du bist ein toller Mann, und sie hat dich NICHT verdient!

Suche dir eine eigene Wohnung - aber bleibe fair.

Eine Frau, die sich jahrzehntelang so gehenläßt, wird sich nicht so schnell - wenn überhaupt ändern.

Bleibe fair und gehe.

Ich wünsche dir alles Gute.
Sollte sie sich wider Erwartens innerhalb eines Jahres ändern und anfangen auf sich zu achten und abzunehmen kannst du immer noch zurück.

Ich würde mir so jemanden jedenfalls niemals antun.
 
  • #24
Ich selber habe zum Ende meiner Ehe auch stark zugenommen, weil ich mir meinen Exmann vom Hals halten wollen. Das funktionierte nicht und so habe ich mich scheiden lassen.
Machst Du das wirklich bewusst und gesteuert?

FS, leider beschränkst Du Deine Aussagen rein auf ihr Aussehen und ich frage mich, ob nicht andere Punkte auch noch eine Rolle spielen. Es wird auch nicht klar, wie grundsätzlich der Zustand der Ehe ist. Da kann ich mir Vikkys Variante durchaus vorstellen.

Zum Aussehen brauchen wir nicht zu diskutierten, dass eine Frau, wie Du sie beschreibst, für die meisten Männer nicht mehr attraktiv ist. Aber warum hat sie so stark zugelegt? Hat sie sich nie gepflegt? Auch vier Kinder sind keine Ausrede für Adipositas. Es gibt ja genügend Frauen, die trotzdem gepflegt sind.

Lösung? Im Grunde musst Du doch überlegen, ob Du die Ehe unter diesen Umständen fortsetzen willst oder was Deine Pläne für die nächsten Jahre sind. Wie alt sind die Kinder? Arbeitet Deine Frau? Ist eine Scheidung für alle ein finanzielles Desaster (weil Hausfrauenehe)? Passt eigentlich alles bis auf ihr Aussehen?

Zunächst mal solltest Du nochmal klar mit ihr reden und ihr die Lage aus Deiner Sicht schildern. Zu hoffen ist, dass Dir dann auch ihre Sicht klar wird. Was sind für Dich Lösungen? Komplette Trennung? Affäre nebenher (von der Deine Frau dann wissen sollte)?

Ich kann gut verstehen, dass Du überlegst, wie Du Deine Zukunft gestalten möchtest. Deine Kinder sind vermutlich langsam flügge, Du bist noch gesund und attraktiv genug, um nochmal etwas neues anzufangen. Es ist richtig, dass Du diesen Lebensabschnitt abschliesst und etwas neues anfängst, wenn Du dauerhaft unglücklich bist. Aber stelle es Dir nicht zu leicht vor. Vermutlich wirst Du finanziell starke Einschränkungen haben und auch die passenden Frauen werden in unserem Alter zunehmend anspruchsvoller. Die AE mit 4 Kindern wird für Dich kaum die passende Frau sein...
 
  • #25
Der Mann ist doch nicht für das Glück seiner Frau verantwortlich. Jeder ist selbst für sich verantwortlich und miteinander kann man glücklich sein.
Wenn sie ihren Mann mit dem "gehen lassen" auf Abstand halten will, finde ich das eine extrem "eklige" Art. Aber bei ungepflegten Füßen mit einem dicken Hornhautkranz kriege ich schon einen kalten Schauer auf dem Rücken und was du sonst noch beschreibst klingt auch nicht appetitlich. Sie schadet sich damit ja nur selbst.
Ich finde es gut, dass du versucht hast mit Wellness, Erlebnisurlaub und Kur ihr Möglichkeiten zu geben, etwas für sich zu tun. Aber anscheinend will sie einfach nicht und fühlt sich so wohl, wie sie ist. Jedem das seine, aber ihr passt dann einfach nicht mehr zusammen.
 
  • #26
Du kommst hier unglaublich hochnäsig, fast schon narzisstisch rüber.
Ich finde es unfair, den FS derartig anzugehen. Ich fand seine Fragestellung einfach nur sachlich.

Warum wird einem Mann der Wunsch abgesprochen, ein erfülltes Sexualleben zu haben?

Es kommt nicht nur auf das Äußere an, aber das Äußere ist nunmal auch nicht völlig egal. Insbesondere wenn es um Ungepflegtheit geht.

Ich könnte mir im Leben nicht vorstellen, mit einem schwer adipösen Mensch Sex zu haben. Das fände ich einfach ekelig, egal was derjenige für einen guten Charakter haben mag.

Für mich ist es wichtig, mich selbst wohlzufühlen. Ein Gefühl sauber und frisch zu sein, mich etwas herzurichten und nett anzuziehen und das beste daraus zu machen. So beginnt jeder Tag für mich, egal ob ich auf Arbeit gehe oder am WE nur chille, Hausarbeit mache und das Haus nicht verlasse. Das hab ich trotz Kind und Vollzeitjob nie anders gehandhabt.

Ich kenne aber auch eine Frau, genauso alt wie ich, Hausfrau, die trotz reichlich Zeit es nicht für nötig befindet, die Haare zu waschen, wenn sie fettig sind oder täglich zu duschen, wenn sie morgens schon muffig riecht. Von Sachen wie Beine rasieren ganz abgesehen. Und da ist nix mit Depression o.ä.

Ich kenne viele Männer um die 50, die aufgrund von Selbstdisziplin, Sport und gesunder Ernährung sehr attraktiv sind.

Ebenso gibt es genug, denen das alles egal ist und die sind ebenso unattraktiv. Wenn man meint, sich nichtmal für sich, geschweige denn den Partner etwas Mühe geben zu müssen, muss man eben auch mit den Konsequenzen klarkommen, wenn man verlassen wird.

Das ästhetisches Empfinden hat halt Grenzen.

Und mehr als Nachfragen und Nachgang kann man als Partner nunmal nicht. Aktiv weder muss der Betroffene selbst.
Ich finde nicht, dass man als Partner sowas akzeptieren und erdulden muss.
 
  • #27
Happy Wife, happy Life! Das vergessen so viele Männer! Vor allem die, welche wie selbstverständlich davon partizipieren, dass sich ihre Frauen für Familie und Haushalt aufopfern und sich darüber leider auch manchmal "vergessen". Wir Frauen müssen ja Bekanntermaßen gerne mal alles sein. Mutter, Haushälterin, Köchin, Geliebte, Freundin, Frau. Es fragt kaum jemand, woher wir die Energie nehmen sollen. Dein Job, so du deine Frau liebst, wäre es schon vor langer Zeit gewesen, sie zu wertschätzen, zu respektieren und ihr zu zeigen, das sie es sich Wert sein sollte weiterhin auf sich zu achten. Das es dir eben nicht nur darum geht, dass sie ihren Job als brave Hausfrau, die dir den Rücken mit Kindern und Haushalt frei hält erfüllt, sondern das du sie darüber hinaus auch mit den zusätzlichen Kinderpfunden noch attraktiv findest. So wie du schreibst, fällt es mir schwer zu glauben, das du ihr mal Zeit geschenkt hast. Zeit für sich, für Schönheitsrituale, Wellnessurlaube, etc. Zeit dafür auch mal wieder nur Frau zu sein. Vielleicht konnte sie das aber zu seiner Zeit auch einfach nicht nehmen, irgendwann hat sich daraus eine Spirale entwickelt aus der sie selber nicht heraus kommt. Eine so massive Gewichtszunahme hat oft eine psychische Komponente. Mit dem Holzhammer brauchst du ihr nicht kommen. Damit erreichst du nur das Gegenteil. Versuche mit ihr zu sprechen, versuche etwas über ihre Bedürfnisse, Wünsche und unerfüllten Träume zu erfahren. Lasse deine Bedürfnisse außen vor. Biete ihr eine helfende Hand um aus dieser Spirale auszubrechen. Es gibt mittlerweile tolle Mode für mollige Frauen. Schau dich auf einschlägigen Blogs von Plus Size Frauen um. Hole sie dort ab wo sie gerade steht ohne Vorwürfe! Sie kann nur wieder sie selber werden, wenn sie die Chance hat sich zu mögen, wie sie jetzt gerade ist. Wenn sie sich wieder selber mag, hat sie vermutlich wieder Lust sich zu pflegen, und dann vielleicht auch wieder Spaß daran ihren Körper in Form zu bringen. So kann sich die Spirale wieder in die andere Richtung drehen. Schatz ich hätte Lust auf etwas Wellness, kommst du mit?! Ich spendiere dir ein Glas Champagner und ne Kaviar Maske. Klingt besser als: du solltest mal über eine Kur nachdenken. Schatz guck mal, ich habe hier so eine tolle reichhaltige Fusscreme gekauft, ich finde die riecht so toll. Komm ich massiere dir die Füsse. Kommt besser als: Geh mal zur Fusspflege! Vermutlich wird sie das in ihrer jetzigen Situation gar nicht mehr annehmen können. Steter Tropfen höhlt aber jeden Stein. Du musst es nur wirklich wollen, dich daran erinnern, das in diesem Panzer aus Selbstaufgabe eine Frau steckt, die du mal geliebt hast und die für eure Familie sich selber geopfert hat ohne diesen Zusammenhang wohlmöglich zu erkennen. Willst du das nicht, musst du gehen. Ich wünsche deiner Frau von ganzem Herzen, das sie die Kämpferin in sich wieder findet. Das sie lernt, wieder für sich selber zu sorgen.
 
  • #28
Ich würde mich der #20 anschliessen und mit ihr direkt das Thema angehen. Interessant fand ich auch die Gedanken einiger Kommentatorinnen hier, die aussagten, dass sie aufgrund deiner geringen Wertschätzung sich gehen lässt. Wäre ich von selber z.B. nicht darauf gekommen, weil ich mental ganz anders ticke.

Wenn ich deine Erzählung über deine Frau durchlese, sehe ich tatsächlich wenig Wertschätzung für sie. Selbst stellst Du dich als attraktiv und erfolgreich im Beruf vor, deine Frau das genaue Gegenteil. Aber es muß doch Gründe gegeben haben, dass Du sie mal geheiratet hast? Sind diese in der Ehe mit den Jahren komplett verloren gegangen?

Wenn das der Fall ist und Du mit dem Zustand nicht leben kannst, dann solltest Du dich trennen. Die Trennung kann u.U. auch für deine Frau ein Segen sein und sie hat damit - genau wie Du - die Möglichkeit, ihrem Leben eine neue Orientierung zu geben. Ich kann auch verstehen, das man als aktiver und sportlicher Mann gerne eine Gefährtin an der Seite hat, die das mit einem teilt. Ich persönlich hätte auch ungern eine passive Frau an meiner Seite, die noch nicht mal in der Lage wäre, auch nur einen kleinen Berg raufzusteigen. Das passt einfach nicht, ist aber nur meine persönliche Meinung. Andere können damit sehr gut leben, wenn sie sagen, sie kommen ansonsten gut miteinander aus.

Mein Rat wäre, im ersten Schrit sich mit deiner Frau auseinanderzusetzen und ihr deinen Standpunkt zu sagen. Sie soll durchaus das gleiche tun (wer weiß, was da bei herauskommt) und wenn ihr feststellt, es geht nicht mehr, dann eine gütliche Trennung anstreben. Ihr habt immerhin 4 Kinder zusammen und ich finde, dass ist durchaus ein Grund, sie zukünftig gut und mit Respekt zu behandeln, auch wenn ihr dann nicht mehr zusammen seid. Ich schätze, es wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf Trennung herauslaufen. Stresst euch damit nicht mehr als notwendig. Das ist auch gut für deinen Seelenfrieden.
 
  • #29
Glaubst du, dass du dir genug Mühe in der Beziehung gegeben hast? Wellness-Urlaube schenken ist natürlich super, so ziemlich jede Frau würde sich riesig darüber freuen, aber vielleicht vermisst/verlangt sie etwas ganz anderes.
Ja, so ist es richtig.

Sie läßt sich gehen und er muß sich (trotz seiner Ausführungen über seine zielführenden Bemühungen) die Frage gefallen lassen, ob ER schon genug getan hat.
Wieder mal: Der Mann ist verantwortlich, daß die Frau glücklich ist. Er muß erahnen, was sie will, wenn sie auf seine Fragen nicht antwortet.
Jo, so mach doch ein Zusammenleben Spaß.

Wäre das die Frage einer Frau gewesen, wäre der Grundteno: "Er hat Dich nicht verdient."

Dazu paßt folgender Dialog, der diese Grundeinstellung hier offenlegt:

Sie: Es gibt da ein paar Dinge, die mußt Du bei Dir ändern.
Er: Du könntest Recht haben, das sollte ich wirklich tun. Aber da gibt es auch etwas, was Du bei Dir ändern könntest....
Sie: Wenn Du mich nicht so annehmen kannst, wie ich bin, sollten wir nicht mehr zusammen sein.

Macht Mann nichts, ist es falsch, macht Mann etwas, ist es auch falsch, macht Mann es richtig, ist es trotzdem falsch. - Schampus.

m47
 
  • #30
Ich bin entsetzt, wie du respektlos und voller Verachtung über deine Frau schreibst, immerhin deine Lebenspartnerin seit 26 Jahren, die Gr0ßes geleistet, nämlich 4 Kinder großgezogen und den Haushalt geschmissen hat. Dabei hat sie völlig auf sich selbst und ihre Bedürfnisse vergessen und nun ist sie ausgebrannt und ohne Perspektive, mit einem Mann, der nur sich selbst sieht. Deine Frau leidet wahrscheinlich an einem Burnout, einer Depression und kommt nicht alleine aus diesem Loch heraus. Es ist nicht normal, sich so zu vernachlässigen und eine derart massive Gewichtszunahme spricht auch dafür. Sie benötigt professionelle Hilfe und einen Partner, der sie wert-schätzt und aufrichtig liebt. Du scheinst diese Anforderungen nicht zu erfüllen. Such dir eine junge, knusprige Gefährtin, die dir in punkto Attraktivität und Jugendlichkeit das Wasser reichen kann (Achtung Ironie). Wenn deine Noch-Frau einen Partner findet, der sich wirklich liebt, wird sie aufblühen, ich wünsche es ihr!