Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Was tun, wenn man als Frau keinen Orgasmus hat?

Ich bin jetzt ca 2 Monate mit meinem Freund zusammen, ich mag und geniesse den Sex mit ihm sehr und sage ihm das auch. Das Problem dabei ist, ich komme nicht zum Orgasmus, für mich stellt es kein Problem dar, da es bei mir sowieso nur sehr selten der Fall ist. Ich kann ihm das doch nicht dauernd vorspielen? er fühlt sich unzureichend, meine Versuche das zu beschwichtigen, indem ich ihm sage wie sehr es mir gefällt und ich absolut zufrieden bin laufen ins Leere. Was soll ich ihm denn sagen ?
W33
 
G

Gast

  • #2
Dass er es möglicherweise von seiner vorherigen Partnerin anders kennt, dass dies aber nicht der Regelfall ist und der Regelfall mitunter sogar umgekehrt ist, er sich aber keine Sorgen machen braucht, weil Du ihm ja klipp und klar sagst, dass es kein Problem ist. Und Du es auch viel mehr genießen kannst, wenn er sich einfach entspannt und keine Sorgen macht. Und wer weiß, genau dann könnte es auch ..., aber es soll einfach nicht darauf lauern.

Aber vorher solltest Du ihm auch Verständnis entgegen bringen. Frag Dich mal: genießt Du es, wenn er kommt? Und würdest Du es vermissen, wenn Dein Partner nur noch sehr selten käme? Und würdest Du Dir dann sehr wünschen, dass er doch käme? Und würdest Du Deine Wünsche auch äußern? Und darauf achten? Und Dich vielleicht sogar darauf zu sehr konzentrieren und Dich selbst vom schönen Rest ablenken? Falls ja: siehste, so geht es ihm auch. Zeige ihm, dass Du ihn verstehst, dann braucht er es gar nicht mehr so viel sagen, weil er dann verstanden hast, dass Du es zumindest verstanden hast. Und wenn Du ihn verstehst, kannst Du auch entspannter damit umgehen, wenn er weiterhin nicht vom Thema ablassen kann. Vielleicht hilft all dieses jeweils ein wenig.
 
G

Gast

  • #3
Mit dem "Problem" bist du nicht allein, mein Partner war anfangs der Meinung, er würde mich nicht genug erregen, und er glaubt es mir immer noch nicht, dass es nicht an seiner Performance liegt, dass ich vaginal nicht zum Orgasmus kommen kann. Ich brauche einfach die Stimulation der Klitoris.

Natürlich (Ironie) hat kein Mann vor mir je eine Frau gehabt, der es so ging wie mir, natürlich kamen die alle vom bloßen Anschauen. Schade, dass viele Männer hier immer noch dieses Bild haben und sich dann in ihrer männlichen Ehre gekränkt fühlen.

Da hilft spielerisches Umgehen damit von beiden Seiten, denn je mehr du es versuchst, desto mehr verkrampfst du. Loslassen können ist hier oft auch ein Thema, aber eben nicht nur. Vorspielen würde ich ihm nichts, es ist ja kein Makel, wenn man etwas nachhelfen muss, und es sollte doch auch in seinem Interesse sein, dass es dir Spass macht.
 
  • #4
Weißt Du, wie Du zum Orgasmus kommen kannst, z.B. durch Selbstbefriedigung? Dann zeig ihm das und bring es ihm bei. Selbst heutzutage wissen viele Männer nicht, wofür eine Klitoris da ist und was man damit anstellen kann...
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS, das ist ein schweres Thema und ich kenne das gut von mir selbst. Ich hatte noch nie einen Orgasmus und das mit 46 Jahren. Ich bin froh, diesen Druck durch einen Mann nicht zu haben, da ich keine Beziehung habe. Ich kann deinen Freund gut verstehen aber ich verstehe auch deine Seite.

Es lässt sich nicht erzwingen und ich hoffe, dass er dich nicht deswegen verlässt. Diese Erfahrung musste ich leider schon öfter machen. Das lässt mich auch vor einer neuen Beziehung zurückschrecken.

Frauen sind in dieser Hinsicht kompliziert und es braucht sehr viel Einfühlvermögen. Ein Mann der das nicht geben kann, ist sicher nicht passend. Ob es richtig ist, einen Menschen zu verlassen, weil er keinen Orgasmus bekommt? Ich bin mir nicht sicher, habe aber schon gehört, dass es Menschen gibt, die das befürworten. Das ist einfach nur traurig, wenn jemand auf seine Orgasmusfähigkeit reduziert wird.
 
G

Gast

  • #6
Spiel ihm den Orgasmus vor und gut ist. Männer brauchen das für ihr Ego.
 
G

Gast

  • #7
Das ist sicher ein schwieriges Thema. Aber als Mann kann ich deinen Freund gut verstehen. Es gibt da auch einen ganz praktischen Aspekt. Wenn man Sex mit einem Spiel vergleicht so ist der Orgasmus das Zeichen, dass das Spiel vorbei ist. Wann ist es also für dich vorbei? Als Mann schaue ich, dass die Frau vor mir kommt oder dann gleichzeitig. Aber wenn die Frau gar nicht kommt fehlt mir das Zeichen, dass ich mich gehen lassen kann. Das ist die ganz pragmatische Erklärung. Dazu kommt, dass ein Mann sich auch über den Orgasmus der Frau bestätigen möchte. Kann dir nur viel Glück wünschen dass dein Partner damit klar kommt.
 
G

Gast

  • #9
Vor einigen Monten habe ich dieses Thema hier auch mal gepostet.
Daraufhin schrieb mir ein Mann, zeig IHM das er dein Held ist und lobe IHN. Wichtig ist, dass du IHM das Gefühl gibst, er ist etwas ganz Besonderes. zeig ihm wie wohl du dich bei ihm fühlst usw.
Diese Antwort fand damals viel Beifall und ich fand sie auch gut. Ich fürchte nur, das genügt den meisten Männern nicht. w46
 
G

Gast

  • #10
bloß nicht vorspielen! Das würde an Deiner Selbstachtung nagen und wäre auch unfair. Mach ihm klar, dass es im realen Leben meistens nicht so abläuft wie in einschlägigen Filmen.
Wenn er dir nicht glaubt, dass es trotzdem für dich schön ist, dann ist das aber SEIN Problem.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS, versuch herauszufinden, wie Du zum Orgasmus kommen kannst und das dann auch gemeinsam mit Deinem Partner auszubauen. Ein Teil der Frauen hat leider die anatomischen Gegebenheiten, ziemlich schwierig und seltener zum Orgasmus kommen zu können. Wohingegen andere Frauen ohne was Besoderes zu tun, häufiger und zuverläßiger kommen können. Mit diesen Tatsachen muss man leben. Wenn Du den Dreh findest, wie es bei Dir mit dem O klappen kann, kannst Du das im Laufe der Zeit ausbauen und dann evtl. immer häufiger kommen. Zeig es Deinem Mann, wie es bei Dir klappen kann. Wir Frauen sind sehr individuell mit unserer Orgasmusfähigkeit und es tut schon Not, dass wir es dem Partner zeigen, wie es bei uns klappt. Ich hoffe, Dein Partner wird sehr verständnisvoll damit umgehen können und nicht seine Erfolge bei anderen Frau nach dem gleichen Schema auch bei Dir durchführen wollen. Der weibliche Orgasmus kann sehr komplex sein. Es gibt genug Literatur zu diesem Thema.

w, 38
 
G

Gast

  • #12
welche Stellung habt ihr für gewöhnlich? In der Reiterstellung kommt man als Frau besser zum Höhepunkt. Wenn der Mann auf der Frau liegt ist es einfach anatomisch deutlich schwerer.
 
G

Gast

  • #13
Du könntest auch einmal mit jemandem von ProFamilia, Deiner Frauenärztin oder einer Sexual-Therapeutin sprechen.

w/50
 
  • #14
Die meisten Frauen kommen ausschließlich via manueller oder oraler Stimulation zum Orgasmus. Zeige Deinem Partner, wie das bei Dir funktioniert - mit Geduld, Übung und Lernbereitschaft wird das klappen, sofern Du dann auch lernst, Dich ihm zu öffnen.

Die Orgasmusfähigkeit des Partners bindet emotional. Daher reicht es nicht aus zu behaupten, man sei mit dem Status quo vollkommen zufrieden. Es fehlt da sozusagen der handfeste Beweis um dies zu untermauern. Ein sexueller Höhepunkt ist grundsätzlich sehr intim und exklusiv. Vielleicht nicht beziehungsentscheidend, aber doch wichtig.
 
  • #15
Weißt du denn selbst wie es geht?
 
G

Gast

  • #16
Normalerweise will der Partner, dass seine Frau einen Orgasmus hat. Ich würde also an deiner Stelle zumindest nach dem Sex mit ihm vor ihm masturbieren bis du kommst. Das brauchen die Männer.
 
G

Gast

  • #17
Hast Du darüber nachgedacht, dass es auch an ihm liegen könnte, bzw. an seinen Liebhaberqualitäten? Du schreibst, Du kommst selten zum Orgasmus-es gibt leider sehr viele Männer, bei denen die Frauen selten zum Orgasmus kommen können und es liegt einfach auch nur daran, dass viele Männer die weibliche Sexualität nicht gut kennen. Bei einem erfahrenen Liebhaber, der sich damit bereits auseinandergesetzt hat, hast Du auch bessere Chancen.

So bleibt es Dir nichts mehr übrig, als dass Du Deinen Partner sexuell weiter bildest-viele Männer haben leider nur Grundkenntnisse in diesem Bereich und brauchen schon die Nachhilfe ihrer Frauen.
Je länger Du es ihm vorspielst, desto länger wird sich nichts ändern. Lerne selber Deine Oragsmusfähigkeit kennen und bringe sie Deinem Partner bei. Mir ist es schon passiert, dass ich Männern 50+ beibrungen musste, wie man eine Frau zum Orgasmus bringen kann. Aber dann war es für beide noch schöner und der Mann hat von diesem Wissen auch unheimlich profitiert.
Ich wünsche Dir, dass Dein Partner offen für neue Erfahrungen ist und er zieht es nicht zurück, wenn Du ihm das beibringen möchtest. Es ist sehr viel Feingefühl und Empathie notwendig, da viele Männer der Ansicht sind, sie sind tolle Liebhaber. Im Grunde genommen haben sie dieses Gefühl nur deswegen, weil sie meistens Orgasmen vorgespielt bekommen haben, aber nicht wirklich die weibliche Sexualität kennen-wie denn auch, wenn ihnen das keine Frau gezeigt hat.
Eine Frau ist selbst verantwortlich für ihren Orgasmus-auch dafür dem Partner zu zeigen, wie es bei ihr klappt. Sei Dir sicher, die wenigsten Frauen kommen so einfach, schnell und immer zuverläßig zum Orgasmus wie ein Mann-es soll diese Frauen zwar auch geben, aber die meisten Frauen "arbeiten" schon daran, den Weg des weiblichen Orgasmus zu finden und partnerschaftlich umzusetzten.

Mit Deinem " Problem" bist Du nicht alleine-so ging es vielen Frauen in der Weltgeschichte-bis sie begriffen haben, dass sie es sind, die dem Partner den Weg zum Orgasmus zeigen sollen. Die Männer sind auch nur Männer und können es nicht nachempfinden, wie wir Frauen sexuell funktionieren. Eine gute Kommunikation im Bereich Sexualität ist schon sehr wichtig, damit beide den Höhepunkt erleben können. Lass Dich nicht damit abspeisen, fallls Du mal hörst, dass alle Frauen vor Dir immer gekommen seien und nur Du das nicht kannst.

w, 38
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,

zeig deinem Partner einfach, was er machen, sag es ihm, wenn dir irgendetwas nicht gefällt. Übernimm selbst die Initiative...Männer stehen total darauf, dass auch die Frau mal den Ton bzw. den Takt angibt. In der Reiterstellung rückwärts gibt es fast eine (Vaginal-)Orgasmusgarantie. Ebenso wenn er dich ausgiebig leckt. Probiert es doch mal aus. Des Weiteren braucht ihr vielleicht ein entspannteres Umfeld oder mal ein für euch außergewöhnliches. Geht mal ins Hotel. Das wirkt oft Wunder. Geht vorher gemeinsam Duschen und wascht euch gegenseitig etc. etc.

Und ihr braucht Zeit. Mit meiner jetzigen Partnerin dauert es insgesamt schnell mal 2 Stunden, wobei davon locker 60 Minuten echter GV sind. Sie hat meistens zwischen 5-15 Orgasmen in dieser Zeit...und braucht deswegen auch nicht einen vorspielen.

Reden, Zeit und ein nettes Umfeld. Dann hast du schneller einen Orgasmus, als du denkst.
 
G

Gast

  • #19
Vorweg : unser Sex ist sehr sehr schön. Aber meine Partnerin kommt auch "eigentlich" nie zum Orgasmus. Stören tut es uns beide nicht sonderlich , da Sie es nicht anders gewohnt ist und ich weiß , das es primär nicht an mir persönlich liegt. Ausnahme : Stimulation der Klitoris mit dem Finger , wenn Sie sich dann komplett fallen lassen kann , gibt es immerhin eine Wahrscheinlichkeit von 30%.
 
G

Gast

  • #20
Ich frage mich wirklich. Kann man Sex als "sehr schön" bezeichnen, wenn der Orgasmus fehlt? Es mag ja ab und an mal vorkommen. Aber selbst dann fehlt zumindest bei mir die sich dem Orgasmus anschließende wunderbare Entspannung. Mein Lustniveau hat ohne Orgasmus irgendwie keine auf und ab Kurve.

Bei uns ist es so, dass ab und an mein Lebensgefährte keinen Orgasmus hat. Er beteuert dann immer, dass er den Sex als "sehr schön" mit mir empfindet und es nicht an mir liegt. Mag ja sein, aber mir gefällt es nicht besonders. Wenn ich Mann wäre, ich hätte ein Riesenproblem damit, wenn meine Frau nicht auch einen Orgasmus hätte.
 
G

Gast

  • #21
Vorspielen ist doof. Ich bin kein helseher, aber ich meine es meisstens zu merken.
Je nach Situation oder Stimmung sind die Reaktionen underschiedlich.
Manchmal amüsiert es mich einfach und ich bin so erregt, dass ich in erster Linie mal spritzen will. Wenn sie nicht mehr will ok.
Heute habe ich eine Partnerin, die vaginal nicht kommen kann. Jedoch klitoral kein Problem. Das funktioniert super. Sie möchte auf keinen Fall, dass ich sie nicht penetriere geniesst es auch und stöhnt vor Lust. Aber einen Höhepunkt kann ich ihr nur mit der Zunge oder einem Finger bereiten.
Uns macht es so Spass.
Liebe Frauen, spielt nichts vor. es verletzt die Männer tiefer als ihr meint.
 
  • #22
Nach deinen Text zu urteilen kommst du schon zum Orgasmus, wenn du`s dir selbst machst.
Ich empfehle euch ein Orgasmus- und Beckenbodentraining.
Nach meiner Erfahrung haben Frauen mit einem Intravaginaldruck von unter 10-14 mmHG Schwierigkeiten beim koitalen Sex.
Trainiere deinen Beckenboden! Es ist die Muskulatur mit dem du den Urinstrahl anhalten kannst.
Orgasmustraining: Reize dich selbst bis kurz vor dem Punkt bis du kommst. Den Rest solltet ihr über die Reib- und Stossbewegungen machen. Gute Position ist die Missionarsstellung oder Mann auf Rücken und die Frau reitet.Nach einiger Zeit des Übend klappt das immer einfacher und schneller. Bis du keine Fingerhilfe brauchst.
 
G

Gast

  • #23
Am wichtigstens ist es mit dem Partner offen darüber zu sprechen und ihm auch sagen, dass es dir schon immer schwer gefallen ist einen Orgasmus zu bekommen.

Vielleicht ihm auch sagen, dass du die darauf freuen würdest, den Weg zum Orgasmus mit ihm zusammen zu suchen und zu finden.

Er braucht vielleicht einfach nur ein bißchen Sicherheit deiner Seite und das Gefühl, dass du ehrlich mit ihm über alles sprichst.
 
G

Gast

  • #24
Nach Sex ohne Orgasmus fühle ich mich 1-2 Wochen lang schlecht!

Deshalb darf das auf gar keinen Fall passieren.

w
 
G

Gast

  • #25
Natürlich (Ironie) hat kein Mann vor mir je eine Frau gehabt, der es so ging wie mir, natürlich kamen die alle vom bloßen Anschauen. Schade, dass viele Männer hier immer noch dieses Bild haben und sich dann in ihrer männlichen Ehre gekränkt fühlen.
 
G

Gast

  • #26
wenn du so selten beim Sex einen Orgasmus hast, bist du vielleicht mit dem falschen Geschlecht im Bett..

versuch doch mal, nur für dich, herauszufinden, wo deine Bedürfnisse liegen...
das Vortäuschen im Bett ist keine Dauerlösung - weder für dich noch für deinen Partner.

ansonsten kann ich mich den anderen Postern nur anschließen:
miteinander reden, reden, reden...
 
G

Gast

  • #27
Sex ohne den Orgamus des Partners ist auf Dauer ein NO-GO! Lieber Himmel, Leute, das geht einfach auf Dauer nicht. Sag ihm die Wahrheit. Er MUSS daran arbeiten, zur Not mir der Bedienungsanleitung von Dir.
Auf gehts! :)
m, 48
 
G

Gast

  • #29
ich bin seit 1 jahr mit einem wundervollen lieben mann zusammen, der aber sehr unerfahren ist. ich nenne es wenigstens so. er war 28 jahre verheiratet (nach eigener aussage nie fremd gegangen) und hatte danach eine kurzzeitbeziehung die 6 monate dauerte.

wie eine frau richtig tickt weiß er nicht so wirklich. seine ehefrau mit 18 kennengelernt.....die dame war wenig experimentierfreudig (wie es ja in vielen ehe so ist).

ich zeige ihm nach und nach, was er tun soll und was nicht. wie ich gerne gestreichelt möchte etc.

es wird immer besser und es macht spass zu sehen, wie dieser erwachsene mann immer erwachsener wird...grins

w54
 
G

Gast

  • #30
Hey, meine Freundin ist bisher noch nie gekommen, und auch ich kann ihr dabei nicht helfen, allerdings genießt sie den sex. Ich habe allerdings das gefühl dass ich sie mit fingern durchaus zum kommen bringen kann allerdings wird sie teilweise dann sehr laut ist dann über sich selbst erschreckt und verkrampft dann, und dann hat sie von einer sekunde auf die andere keine lust mehr.

Ich bin im Bett eigentlich sehr offen und es gibt wohl wenig was ich nicht tun würde um ihr zu helfen.
Mir ist durchaus bewusst das Reden wohl die beste Medizin ist, allerdings ist sie selbst sehr verkrampft bei dem thema und blockt dann sofort ab und sagt alles ist gut so wie es ist sie könne halt nicht kommen und daran kann man auch nichts ändern.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.