• #1

Was verbindet ihr mit dem Wunsch nach Distanz?

Meine Freundin und ich haben uns im leisen immer weiter voneinander entfernt. Es lag einerseits an der räumlichen Distanz andererseits an einem gewissen Misstrauen dem jeweils anderen gegenüber. Jetzt bin ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und respektiere den Wunsch meiner Ex, dass ich mich auf Distanz halten soll.

Jetzt frage ich mich, was es eigentlich heißen soll, auf Distanz zu bleiben und was verbindet Ihr eigentlich damit. Speziell die Frauen. Ich respektiere den Wunsch meiner Ex nach Distanz, habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass wenn ich mich nicht melde es wie Gleichgültigkeit interpretiert wird.

Gestern kam meine Ex aus dem Urlaub mit Ihrer Mutter wieder und ich habe wie abgesprochen meine Sachen aus der Wohnung geholt, während Sie weg war. Als kleine Geste und auch vielleicht als Zeichen , dass ich emotional noch nicht abgeschlossen habe, habe ich einen Blumenstrauß auf dem Wohnzimmerboden gestellt.
 
  • #2
Lieber Unerfahrener. Das tut mir schon beim Lesen weh. Sie hat einen Wunsch nach Distanz. So sehr, dass Du sogar während Ihrer Abwesenheit Deine Sachen holen sollst.

Ich würde sagen, sie hat gründlich Schluss gemacht. Vielleicht mit ein paar anderen Worten. Der Wunsch nach Distanz heisst nichts anderes als: verpiss Dich.

Oje, und Du stellst noch einen Blumenstrauss hin. Das war jetzt nicht nötig und wenig angebracht. Aber Du scheinst ein netter Kerl zu sein und eben auch unerfahren.

Es ist hier in keiner Hinsicht angebracht noch irgendwie Interesse zu bekunden. Das sage ich Dir, damit Du Dich nicht nochmal zum Deppen machst. Wenn man einen Arschtritt bekommen hat, dann kommt man einfach nicht mit Blumen angerannt.

Nun bist Du eine Erfahrung reicher. Ziehe Dich, wie bisher einfach zurück. Mehr ist hier nicht mehr zu machen. Lecke Deine Wunden. Viel Glück.
 
  • #3
Jetzt komme ich mir auch bescheuert vor. Als der verlassene hält man sich oft noch am letzten Strohalm fest. Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde. Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich es meiner Ex zu einfach gemacht habe.
 
  • #4
Ich interpretiere ihren Wunsch nach Distanz als Ende der Beziehung.
Deine Geste mit dem Blumenstrauß finde ich sehr aufmerksam und nett und eigentlich hast du damit zum Ende der Beziehung großzügig reagiert. Es sollte ja eine Aufmerksamkeit und Blumen sind sicherlich ein ziemlich neutrales Geschenk und keineswegs anbiedernd. Aber du solltest wirklich nicht erwarten, dass die Beziehung wieder aufgenommen werden kann. die Frau hat damit abgeschlossen und das solltest du auch tun.
 
  • #5
und respektiere den Wunsch meiner Ex, dass ich mich auf Distanz halten soll.
Ich respektiere den Wunsch meiner Ex nach Distanz
Auch wenn du es mehrfach schreibst, du tust es nicht.

Als kleine Geste und auch vielleicht als Zeichen , dass ich emotional noch nicht abgeschlossen habe, habe ich einen Blumenstrauß auf dem Wohnzimmerboden gestellt.
Sie will keine Gesten und Zeichen, sie will nichts mehr von dir hören oder sehen. Sie erwartet NICHT, dass du dich regelmäßig meldest.
 
  • #6
In dem Moment, als Sie anfing sich von mir emotional zu distanzieren, habe ich es leider nicht "gecheckt". Erst im nachhinein wurde mir einiges klarer. Zuletzt sagte sie mir, "dass doch versuchen solle auf Distanz zu gehen, damit Sie und ich über unser handeln nachdenken können". Klingt für mich verklausuliert, lass mich in Ruhe und störe nicht meine neue Beziehung mit jemand anderem bzw. mach bitte keine Szene.
 
  • #7
Meine Freundin und ich haben uns im leisen immer weiter voneinander entfernt. Es lag einerseits an der räumlichen Distanz andererseits an einem gewissen Misstrauen dem jeweils anderen gegenüber. Jetzt bin ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und respektiere den Wunsch meiner Ex, dass ich mich auf Distanz halten soll.

Jetzt frage ich mich, was es eigentlich heißen soll, auf Distanz zu bleiben und was verbindet Ihr eigentlich damit. Speziell die Frauen. Ich respektiere den Wunsch meiner Ex nach Distanz, habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass wenn ich mich nicht melde es wie Gleichgültigkeit interpretiert wird.

Gestern kam meine Ex aus dem Urlaub mit Ihrer Mutter wieder und ich habe wie abgesprochen meine Sachen aus der Wohnung geholt, während Sie weg war. Als kleine Geste und auch vielleicht als Zeichen , dass ich emotional noch nicht abgeschlossen habe, habe ich einen Blumenstrauß auf dem Wohnzimmerboden gestellt.
Distanz bedeutet einen vorübergehenden oder einen vollendeten Schlussstrich für mich. Wenn man sich auch räumlich trennt ist es eben eine Trennung rein örtlich gesehen. Aber vielleicht solltest Du SIE fragen. Denn sie weiss ja am besten, was sie möchte. Ein Blumenstrauss hinterlassen bedeutet für mich unterschiedliches. Sie weiss vielleicht, wann Du das machst. Hast Du Angst vor dem, was sie sagt?
 
  • #8
Entfernung auf Grund von räumliche Distanz bei gemeinsamer Wohnung? Wie macht man das denn?

Oje, und Du stellst noch einen Blumenstrauss hin. Das war jetzt nicht nötig und wenig angebracht.
Das sehe ich ganz anders. Es ist eine nette Geste und Aufmerksamkeit. Ich werde nie verstehen, was einige Menschen daran falsch oder gar unangebracht finden.
Es ist hier in keiner Hinsicht angebracht noch irgendwie Interesse zu bekunden. Das sage ich Dir, damit Du Dich nicht nochmal zum Deppen machst.
Selbstverständlich darf man noch Interesse bekunden. Sonst es ja wirklich völlige Gleichgültigkeit. Du hast Dich in meinen Augen damit nicht zum Deppen gemacht, im Gegenteil, ich finde das sogar richtig gut.
Wenn man einen Arschtritt bekommen hat, dann kommt man einfach nicht mit Blumen angerannt.
Kannst mal sehen, wie unterschiedlich die Menschen ticken. Es ist doch kein Arschtritt, wenn die beiden sich voneinander entfernt habe. Vielleicht hat sie um Distanz gebeten, um nachzudenken, vielleicht ging die Trennung hauptsächlich vom FS aus und sie hat deshalb um Distanz gebeten, um besser damit fertig zu werden. Wissen wir ja gar nicht.
habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass wenn ich mich nicht melde es wie Gleichgültigkeit interpretiert wird.
Das kann gut sein. Manchmal ist man ja hin- und hergerissen. Frauen raten untereinander immer gerne, auf das sogenannte Bauchgefühl zu hören. Du hast es in diesem Fall gemacht. Was soll daran verkehrt sein?
Ich persönlich habe ein Problem mit Menschen, die abwertend mit netten Gesten umgehen. Mehr als eine Geste sind die Blumen ja erstmal nicht. Wenn sie das doof findet, hat sie für mich menschlich ein Problem. Es ist nie verkehrt, jemandem seine emotionale Seite zu zeigen. Man sollte nur keine Erwartungen daran knüpfen. Genau da wird es dann oft schwierig.
Ich finde diese Geste von Dir nachvollziehbar und gut. Wenn alle immer so handeln würden, dass man sich nicht verletzbar oder gefühlvoll zeigt, dann wäre die Welt doch ein Stück ärmer.
W
 
  • #9
Lieber Unerfahrener, vom Verstand her scheint es dir ja klar zu sein, sonst würdest du durchweg von deiner Freundin und nicht "Ex" schreiben. Weiterhin schreibst du, dass du emotional nicht abgeschlossen hast. Ja, mit dem Wunsch nach Distanz hat sie sich von dir getrennt. Auch wenn es jetzt schmerzlich ist, du hast gerade Erfahrungen gesammelt, und die kann dir niemand nehmen.

Jetzt komme ich mir auch bescheuert vor. Als der verlassene hält man sich oft noch am letzten Strohalm fest. Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde. Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich es meiner Ex zu einfach gemacht habe.

Wie alt bist du/deine Ex? Wie lange wart ihr zusammen? Inwiefern glaubst du, dass du es deiner Ex zu einfach gemacht hast?

Habt ihr vielleicht einfach nicht zusammengepasst, dass ihr euch nicht vertrauen konntet, sondern misstrauisch wart? Oder hast du da eventuell generell ein Problem? Dann rate ich dir, da mal genauer hinzusehen. Vielleicht hast du die Frau mit deinem Misstrauen so sehr verletzt, dass sie mit dir gar nichts mehr zu tun haben will? Oder war sie zu feige, eine Ansage zu machen, die für dich unmissverständlich ist? Kennst du den Auslöser für die Trennung? Das würde ich an sie an deiner Stelle fragen.

Alles Gute für dich!
 
  • #10
Es ihr "schwer" machen zu wollen, wenn sie die Trennung will, bringt dich auch nicht weiter.
Du kannst keinen zu einem Abschlussgespräch, Erklärungen oder Liebe zwingen. Sie will die Trennung und du musst das akzeptieren.
Wie sie sich getrennt hat, empfindest du vielleicht unschön, es ändert allerdings nichts an der Tatsache.

Staub abklopfen und nach vorne sehen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.
 
  • #11
Trotzdem solltest du dir wegen der Blumen nicht "bescheuert" vorkommen. Dann ist es einfach eine liebe Geste. Ihr wart doch auch mal glücklich miteinander. Die Blumen könnte sie auch als netten Abschiedsgruß deuten. Es ist doch auch viel besser, sich anständig und würdevoll zu trennen.
 
  • #12
Hallo FS,
was möchtest du denn?
Hast du Hoffnung, dass sich an der Trennung noch etwas ändert, oder willst du gern befreundet bleiben?

Grundsätzlich finde ich es eigentlich nett, wenn der Ex-Partner signalisiert, dass ihm die gemeinsame Zeit etwas bedeutet hat.
Natürlich kommt es auf die Art der Trennung an - im größten Krach hieße Distanz erst einmal (für mehrere Monate) Nullkontakt, damit einer oder ggf. beide ihre Wunden lecken und abschließen können.

Die Geste mit dem Blumenstrauß finde ich nett. Allerdings hat deine Ex keine Glaskugel, daher wären ein paar Worte, wofür dieser gedacht war (und keine Hoffnung auf ein Revival beinhaltete) angemessen gewesen.

Distanz würde für mich heißen, dass man sich evtl. zu Geburtstagen und Feiertagen gratuliert. Dann kann man schauen, ob vom Gegenüber etwas zurück kommt, oder ob eben gar kein Kontakt mehr gewünscht ist.
Grundsätzlich solltest du sie fragen, was genau sie sich darunter vorstellt.
 
C

Charline

Gast
  • #13
Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde.
Das finde ich nun nicht. Im Gegenteil! Es zeigt, dass sie dir noch genug vertraut, um dich alleine in ihre Wohnung zu lassen. Oder hast du erwartet, dass sie deine Sachen zusammenpackt?
Das mit dem Blumenstrauß war eine nette Geste ihr zu zeigen, dass sie dir nicht unwichtig ist. Aber ich glaube nicht, dass du da noch Hoffnungen dran knüpfen kannst.
 
  • #14
Trage es mit Fassung FS. Und melde Dich bloß gar nicht mehr bei ihr und halte es auch durch!

Falls sie noch irgendwas von Dir hätte, dann bitte sie Dir das per Post zu schicken.

Verbuche es unter Erfahrung - nächstes Mal ziehst du aus, wenn es DIR passt und achte auch sonst auf DEINE Bedürfnisse.

Sei nicht überrascht, wenn sie doch nicht mit der Mama im Urlaub wäre, sondern mit einem neuen Typen. Ist nicht mehr Deine Sache, was sie macht.
 
  • #15
Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde. Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich es meiner Ex zu einfach gemacht habe.

Nein, so kann man das auch nicht sehen. Es ist vielleicht für Euch beide gut, wenn Ihr Euch beim Ausräumen nicht sehen müsst. Ist mit Sicherheit für Dich auch einfacher.

Und andere Frage: wie hättest Du es ihr denn schwerer machen können? Ich meine, was hättest Du erreichen können? Gar nichts, ausser, dass sie sich ärgert und vielleicht sogar noch geschmeichelt fühlt, dass Du so einen Aufstand machst und sie aber trotzdem Schluss macht.

Wenn jemand Schluss macht, dann akzeptiert man es am besten. Alles andere, weder Blumensträusse noch Theater machen die Sache besser. Beziehung lässt sich weder erzwingen noch erbetteln. Eine Situation, in der man nur noch die eigenen Haltung und Würde bewahren kann.

Ich finde, Du hast das bis jetzt ganz gut gemacht. Nur den Blumenstrauss hättest Du weglassen können. Viel Glück.
 
  • #16
Sie will keinen Kontakt zu dir und du sollst dich nicht in ihre Angelegenheiten einmischen. Vermutlich ist es aus. Die Blumen sind kontraproduktiv, du bist needy und anhänglich. Blumen gibt man Menschen als Dank, die für einen da sind. Liebe ist, wenn man etwas zurückbekommt. Liebe ist keine Anhänglichkeit, wie du sie praktiziert. Du hängst dich an sie dran, weil du Liebe wie ein kleines Kind brauchst.

Ich meine, eine eigenständige Frau kann man heute nur noch behalten, indem man ihr alle Freiheiten lässt und sich als eigenständiger Mann beweist, der auch ohne sie klar kommt. Misstrauen zeigt, dass man eine unreife Persönlichkeit ist, die noch das kindliche Bedürfnis nach Kontrolle hat.

Die Welt geht nicht unter. Bekomme dein Leben als reifer Mann auf die Reihe, erst dann wird auch eine erwachsene Frau bei dir bleiben wollen.
 
  • #17
Hallo lieber FS,
sei nicht so streng mit Dir. Auf Distanz gehen kann tatsächlich ich habe Schluß mit Dir gemacht heißen, muß es aber nicht zwingend. Ich finde es gut, dass Du Deine Sachen geholt hast, als sie weg war. Stell´Dir mal die Situation vor,wenn sie da gewesen wäre? Als ich seinerzeit meine Sachen aus der gemeinsamen Wohnung geholt habe, war ich auch alleine. Für mich ein guter Abschluß um mich von dieser Wohnung in der ich viele gute und glückliche Stunden verbracht habe, ja, und auch unglückliche, zu verabschieden. Mir war das wichtig.
Der Blumenstrauss war von Deiner Seite aus eine Geste. Lass´es einfach so stehen. Für mich hat das Größe und ich hoffe Du grollst nicht allzu sehr mit Dir. Alles Liebe Dir!
 
  • #18
Ich seh das auch als gründlichen Schlussstrich an.
Du schreibst leider gar nichts darüber, wie eure Beziehung so war. Wie lange wart ihr zusammen und wie hat sich jeder verhalten?

Wenn jemand durch die Blume sagt "ich will dich nie mehr sehen" hat das ja Gründe. Entweder ist derjenige eiskalt und hat jemand anderen kennengelernt, oder es tut ihm zu weh, den Ex zu sehen oder der Ex war nervig, bedrohlich o.ä., so dass die Frau froh wäre, ihn nie getroffen zu haben.

Ich respektiere den Wunsch meiner Ex nach Distanz, habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass wenn ich mich nicht melde es wie Gleichgültigkeit interpretiert wird.
Naja, das ist der Frau dann aber ganz recht bzw. interessiert sie überhaupt nicht mehr, ob sie dem Mann gleichgültig ist.

Musst Du nicht. Es war Dein Bedürfnis und es ist eigentlich was sehr Nettes, einen Blumenstrauß hinzustellen. Wenn Du sie jetzt nicht schon monatelang gestalkt hast und ihr "nein" nicht akzeptiert hast, finde ich da nichts Schlimmes dran.

Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde
Wieso? Es erleichtert ihr das Verarbeiten, denke ich, wenn nicht so ein oben geschilderter Fall vorliegt.
Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich es meiner Ex zu einfach gemacht habe.
Inwiefern? Hast Du ihr Geld überlassen, was Deins war, oder hast Du Dich ohne Begründung rausschmeißen lassen? Wie war eure Beziehung und wie alt seid ihr?
 
  • #19
Naja, ich würd jetzt nicht soweit gehen, dies ald chatakterlos zu bezeichnen.

Es ist eben offenbar nur einfach so, dass sie dich nicht sehen will, und da kam ihr der Urlaub eben gerade recht. Da kannst du in Ruhe deine Sachen holen, und sie muss dir nicht begegnen.

Zumindest entstehen so keine unnötigen Diskussionen oder gar Streits.

Ich weiß ja nicht, wie oft ihr vorher miteinander geredet habt, so dass sie dir nun grade einfach nichts zu sagen hat. Dass dir das weh tut, ist verständlich.

Das mit dem Blumenstrauß macht dich nicht zum Deppen, finde ich. Man kann es auch als eine nette Abschiedsgeste sehen, als Dank für die schöne gemeinsame Zeit. Ich gebe zu, dass ist jetzt sehr positiv interpretiert und ich glaube nicht, dass das deine Intention war. Aber wenn, dann würde ich das als ziemlich nett werten. Hat was von "verlieren können".
 
  • #20
Jetzt frage ich mich, was es eigentlich heißen soll, auf Distanz zu bleiben und was verbindet Ihr eigentlich damit. Speziell die Frauen.

Lieber FS,
ihr habt euch getrennt. Wie ihr Wunsch nach Distanz aussieht hast Du in der Abholaktion Deiner Sachen gesehen:
Du sollst kommen, wenn sie nicht da ist. Das heißt im Klartext "wir sind getrennt, ich will Dich nie wiedersehen" - nicht schön, ist aber so.
So wie Deine Ex habe ich das mit meinem Exmann nach meinem Auszug auch gehandhabt. Er dachte, er könnte danach noch freundschaftlichen Kontakt pflegen und glaubte ohnehin, dass ich zurückkomme. Er hat nicht verstanden, dass und wie ernst icch die Trennung meinte. Warum er das nicht verstehen konnte/wollte, konnte wiederum ich nicht verstehen. Ich wollte ihn nur noch zum Scheidungstermin sehen - gezwungenermaßen.
Frauen können wirklich rüde Schluß machen, wenn ihr Limit an Aushaltbarem in der Beziehung überschritten ist.

Ich respektiere den Wunsch meiner Ex nach Distanz, habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass wenn ich mich nicht melde es wie Gleichgültigkeit interpretiert wird.
Sie hat den Wunsch nach Distanz geäußert und wenn Du das respektierst, dann setzt Du das wortgetreu um. Also ist es ihre Sache wenn sie Dich sehen will, Kontakt aufzunehmen.

Wieso stellt sich für Dich die Frage, ob sie irgendwas als Desinteresse interpretieren könnte? Seit Dir sicher, so wie Die Abholaktion gelaufen ist, legt sie keinen Wert mehr auf von Dir geäußertes Interesse.
Vermutlich seid ihr beide keine Großmeister in der direkten Aussage. Das führt zu Missverständnissen und in der Folge davon auch zu Misstrauen. Das zerlegt jede Beziehung auf Dauer.

Hak' das Thema Ex für immer ab.
 
  • #21
Aber das Sie mich die Wohnung leer räumen lässt, während Sie im Urlaub ist, ist tatsächlich "Charakterlos" wie ich finde.

Finde ich nicht "charakterlos". Sie hat sich getrennt, dafür wird es Gründe geben. Die sind zu akzeptieren, Punkt. Du bist der Verlassene und somit aktuell am Boden. Deine Reaktion mit dem Bluenstrauß nachvollziehbar, aber irrelevant. Auch Du musst einen Schlußstrich ziehen, und der heißt ebenfalls konsequenter Kontaktabbruch.

Mach Dinge die Dir Spaß machen, reflektiere Deine letzte Beziehung und lerne daraus. Das Leben geht weiter, es geibt viele andere hübsche Töchter. Kopf hoch!
 
  • #22
Meine Freundin und ich haben uns im leisen immer weiter voneinander entfernt. Es lag einerseits an der räumlichen Distanz andererseits an einem gewissen Misstrauen dem jeweils anderen gegenüber. Jetzt bin ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und respektiere den Wunsch meiner Ex, dass ich mich auf Distanz halten soll.

Lieber FS,

wenn du um Auszug aus der Wohnung gebeten wirst und dass du deine sieben Sachen abholen sollst, während sie im Urlaub ist, daraus würde ich schließen, dass die Liebesbeziehung zwischen euch beendet ist. Du schreibst ja selbst, dass gegenseitiges Misstrauen vorhanden war und Misstrauen führt in der Regel zum Ende einer Beziehung.

Immerhin hat sie dich deine Sachen ausräumen lassen ohne selbst anwesend zu sein, was wiederum zeigt, dass sie dir in dieser Hinsicht vertraut.

Der Blumenstrauß von dir war eine nette Geste, denn ihr habt sicher auch schöne Zeiten gehabt. Deshalb würde ich das nicht negativ sehen. Vielleicht ergibt sich nach einer gewissen Zeit sogar eine Annäherung auf freundschaftlicher Basis.

Aktuell solltest du ihren Wunsch auf Distanz respektieren und dein Leben unabhängig von ihr ganz neu gestalten.
 
  • #23
Ich würde gerne noch auf ein paar Dinge eingehen bzw. etwas zu den Hintergründen berichten. Meine Ex und ich waren fünf Jahre zusammen. Sie zog anfangs zuerst zu mir und vor vier Monaten sind wir dann gemeinsam in eine neue Wohnung gezogen. Ich habe nach ca. einem Jahr Beziehung einen Job in einer anderen Stadt angenommen. Dadurch wurde ich zum Wochenendpendler.

Meine Ex und ich sind vom Typ relativ gleich gelagert. Wir sind beide eher ruhiger, haben beide das starke Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Bestätigung. Bei mir hat sich relativ früh das Gefühl eingestellt, nicht mehr zu genügen bzw. nur noch als derjenige zu fungieren, der für die Freundin den „Clown“ machen soll. Dadurch habe ich mich Ihr anfangs entzogen. Ich hadere daher auch schon relativ lange mit der Beziehung und habe auch schon oft darüber nachgedacht mich von Ihr zu trennen. Schlussendlich ist Sie mir zuvor gekommen. Problematisch war es schon länger.

Sauer bin ich darüber, dass ich noch mit in die neue Wohnung gegangen bin und nicht schon früher erkannt habe, dass Sie nicht die richtige für mich ist. Z.T. ist es auch der Stolz des verlassen und die Erkenntnis, dass meine Ex jetzt auf einmal sehr hart und gefühlskalt sein kann. Sie ist vermutlich schon drei Schritte weiter was die Verarbeitung der Trennung angeht und kann es sich jetzt in der „neuen“ Wohnung gut gehen lassen.
 
  • #24
Nun ja, du möchtest wie ein kleiner Prinz behandelt werden, und das hat deine Ex nicht getan. Also hast du dich ihr gegenüber trotzig und passiv-aggressiv benommen, woraufhin sie sich zu Recht getrennt hat.

Nun ist dein Stolz gekränkt, dass sie dir nicht hinterher läuft und eigentlich nur froh ist, deine Launen nicht mehr ertragen zu müssen.

Was willst du nun hören? Deine Selbstanalyse ist doch schon beachtlich, Respekt dafür. Nun fehlt es an Taten. Arbeite an dir, baue Selbstwertgefühl auf, werde beziehungsfähig. Dazu brauchst du deine Ex nicht, eher im Gegenteil.

Ansonsten wirst du noch in 10 Jahren bei ihr anklingeln, weil du eine Rechnung mit ihr offen hast. Dieses Bedürfnis, dass sie dich hofiert, nie vollständig los werden.
Ich hab auch diesen einen Kandidaten, der alle paar Jahre von sich hören lässt und nie verdaut hat, dass ich die Beziehung beendete. Ich denke mir immer "Oje, wieder Jahre vergangen, noch immer keine innere Reife und Stabilität gewonnen." So was ist peinlich, und peinlich willst du mit Sicherheit nicht sein. Also tu was dafür.
 
  • #25
dass meine Ex jetzt auf einmal sehr hart und gefühlskalt sein kann.
Und du solltest nun acht geben das du nicht auch so wirst. Behalte dir deine Art wie auch mit den Blumen. Das ist nach wie vor eine nette GEste die leider in Vergessenheit gerät. Wenn man hier so mit ließt dann sollte eigentlich jeder Botaniker erschossen werden, damit das Zeugs nirgendwo mehr wachsen kann.
Fünf Jahre sind eine Zeit und es tut Sicher weh. Aber es wird wieder werden.Geh wieder ins Leben. Jetzt kommt der Herbst bald. Für mich eine besondere Zeit der Natur. Der Herbst ist zum Luftholen besonders gut.
m46
 
  • #26
Moin,

Ja, du hast es ihr einfach gemacht. Aber das ist doch ein Zeichen von Größe, so wie der Blumenstrauß ein Zeichen dafür ist, dass du sie trotz allem noch magst.

manchmal
 
  • #27
Sauer bin ich darüber, dass ich noch mit in die neue Wohnung gegangen bin und nicht schon früher erkannt habe, dass Sie nicht die richtige für mich ist.
Irgendwie hattest Du es ja erkannt, aber der Erkenntnis mit dem Kopf nicht getraut, scheint mir.
Ich würde sowas nicht unter verletztem Stolz sehen, sowas hat meiner Ansicht nach bei Beziehung nichts zu suchen. Du hast nicht geliebt, sie hat nicht geliebt, denke ich mal. Ihr hattet euer Wechselspiel und eure Dynamiken in der Beziehung und wer jetzt nun Schluss gemacht hat, ist keine Frage der Ehre. Eigentlich kannst Du froh sein, dass sie es machte, weil Du ja auch schon dran gedacht hattest und es nicht durchgezogen hast - Du warst auf ihre Entschlussfähigkeit angewiesen, damit sich diese nicht gerade gut klingende Beziehung auflöst.

haben beide das starke Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Bestätigung
Daran würde ich arbeiten. Wenn Du selbstsicherer wirst, kannst Du eine Beziehung eingehen, bei der die Basis Liebe und gegenseitiges Vertrauen sind (vielleicht hat sie nicht gemerkt, dass Du schon öfter Schluss machen wolltest, aber ich denke, sowas kommt immer irgendwie durch, weil der andere sich dann entzieht) und nicht gegenseitiges Bezweifeln, sich entziehen und ausnutzen bzw. Hampelmännchen machen für Bestätigung.
Was ich ganz falsch fänd, wäre jetzt aus Frust auf "die" Frauen zu denken, dass Männer, die Frauen mies behandeln, die besten Beziehungen führen, weil die Frau das Hampelmännchen bei denen macht. Keiner sollte eins sein und keiner vom anderen einfordern, dass er das machen muss, um geliebt und geachtet zu werden.
 
Top