• #31
Liebe FS,

wenn es sich so verhält, dann bitte ich natürlich um Entschuldigung.
Meine eigene Perspektive - als Mann - eröffnet mir ja nur einen Blick auf ca. die Hälfte der Grundgesamtheit, die sich zu Verabredungen treffen wollen. Da es ja meistens der Mann ist, der um ein Treffen bittet, konte ich mir schlicht nicht vorstellen, dass es Gründe geben kann, dann später unter fadenscheinigen Gründen solch eine Verabredung nicht einzuhalten. Ich freue mich eigentlich immer auf meine Dates und darauf, einen neuen Menschen kennenzulernen.
Aber ich lerne ständig - auch durch euch hier - dazu. So habe ich schon keine hohe Meinung von Frauen, die kurzfristig ein Date absagen (was mir schon häufig passiert ist, die Zuverlässige hebt sich hier eher positiv ab), aber für Männer, die ihren toten Vater als Ausrede für ein Nichterscheinen zu einem Date mißbrauchen, habe ich nur tiefste Verachtung übrig.

Diese Unverbindlichkeit und Beliebigkeit scheint auch gerade ein Phänomen unserer Zeit zu sein. Gegenmittel? Schwierig! Ich versuche die Zuverlässigkeit meines Gegenübers durch ein persönliches Telefonat auszuloten und mich auch nicht in allzu weiter Enfernung zu verabreden, um den Aufwand eines Dates überschaubar zu halten.

Ich wünsche Dir, dass Dir derartiges nie wieder passiert und wünsche Dir nun mehr Erfolg.

M.,38
 
G

Gast

  • #32
Also mich hat noch nie ein Mann sitzen lassen und auch noch nie vor einem Date abgesagt. Ich auch nicht,wieso auch?
Klar hat man immer ein bisschen Angst vor so nem Date, natürlich weiß man überhaupt nicht, wie der Abend verläuft, aber bei mir war es immer sehr nett und ich war froh, dass ich mich durchgerungen hatte.
Ich hatte einmal einem Mann per SMS geschrieben, dass ich nicht weiß, ob ich es rechtzeitig schaffe - wir wollten uns in einer Beachbar treffen. Der schrieb gleich zurück, auf sowas hätte er keinen Bock und dann können wir es ja gleich lassen!?
IDIOT!

w,40
 
G

Gast

  • #33
Der Mann ist m.E. nach gut erzogen und hat sich eine selbstwertschonende Ausrede ausgedacht und abgesagt. Wäre es der FS lieber gewesen er hätte die Wahrheit gesagt, wie z.B. Du bist mir doch nicht hübsch bzw. nett genug, dass ich mich mit dir treffen will?!?

Wer sich über so etwas aufregt, lebt offenbar in einem Elfenbeinturm. In der heutigen Zeit kann man sich freuen, wenn Leute Termine überhaupt absagen anstatt einfach nicht zu kommen, das gilt auch für geschäftliche Termine, man frage mal Makler, Vermieter, Kosmetikerinnen, Ärzte, Therapeuten
 
G

Gast

  • #34
Mir hat mal eine Dame abgesagt, weil ihre Oma gestorben sei und das drei Stunden vor dem Date. Ich habe das noch geglaubt und einen anderen Termin abgemacht, diesmal wurde sie einige Stunden vor dem Date krank und ich war damals noch jung und naiv und habe das geglaubt und ein drittes Treffen abgemacht, wo sie dann nicht absagte aber einfach nicht erschien.....

Mittlerweile glaube ich solche Geschichten nicht mehr und lasse mich gar nicht mehr auf einen anderen Termin ein, wenn solche Geschichten kommen.
 
G

Gast

  • #35
Eine meiner Freundinnen bekam mal etwa 40 Minuten vor ihrem date eine SMS, der Betreffende meldete sich angeblich aus dem Krankenhaus mit fast durchgebrochenem Blinddarm... Nach neun Wochen(!!!) dann (unerwartet) eine weitere Nachricht, es ginge ihm jetzt schon besser.
Wer sowas glaubwürdig finden kann-nun ja;)
Ich denke, das es sich bei solch absurden Ausreden um extrem ambivalente Menschen handelt (Finger weg), um Lügner, die sich jünger oder attraktiver gemacht haben und nicht auffliegen wollen bzw. liiert sind und sich doch nicht kurz davonschleichen können (Finger weg), oder schlicht jene, die kurzfristig was vermeintlich Interessanteres aufgetan haben und sich dann wieder melden, wenn das nichts geworden ist und ein Pausenclown gefragt ist (ganz übel).Respektvolles Verhalten sieht anders aus.
Aber es ist natürlich dem online-dating geschuldet, dass die Motivation, jemanden zu treffen, den man maximal vom Telefonieren kennt, schneller kippen kann, als wenn ich jemanden "draussen" nach und nach in Bild, Ton und Farbe erlebt habe..schwierig für viel, sich dann herauszuwinden.(w)
 
G

Gast

  • #36
Mir hat mal eine Dame abgesagt, weil ihre Oma gestorben sei und das drei Stunden vor dem Date. Ich habe das noch geglaubt und einen anderen Termin abgemacht, diesmal wurde sie einige Stunden vor dem Date krank und ich war damals noch jung und naiv und habe das geglaubt und ein drittes Treffen abgemacht, wo sie dann nicht absagte aber einfach nicht erschien.....
Dieselbe Geschichte mit der verstorbenen Oma ist mir diese Woche passiert. Mal sehen, ob dies der Wahrheit entspricht oder nur eine blöde Ausrede war...
 
G

Gast

  • #37
Der Mann ist m.E. nach gut erzogen und hat sich eine selbstwertschonende Ausrede ausgedacht und abgesagt. Wäre es der FS lieber gewesen er hätte die Wahrheit gesagt, wie z.B. Du bist mir doch nicht hübsch bzw. nett genug, dass ich mich mit dir treffen will?!?

Wer sich über so etwas aufregt, lebt offenbar in einem Elfenbeinturm. In der heutigen Zeit kann man sich freuen, wenn Leute Termine überhaupt absagen anstatt einfach nicht zu kommen, das gilt auch für geschäftliche Termine, man frage mal Makler, Vermieter, Kosmetikerinnen, Ärzte, Therapeuten
Also meine Erziehung war da anscheinend nicht gut - zumindest haben mir meine Eltern beigebracht, dass man die Wahrheit sagt. Wenn diese Wahrheit für das Gegenüber nicht so positiv ist, dann hilft die Wortwahl, es erträglich zu machen.
Mir wäre es allemal lieber, wenn der Herr klar sagt (oder schreibt), dass er nicht mehr am Date interessiert ist.
Ich habe das neulich auch so gemacht. Der Mann hatte beim 1. Telefonat ein Date am nächsten Tag ausgemacht, wir hätten uns in der Mitte getroffen, ca. 40 Min. Fahrzeit. Das Telefonat lief etwas schleppend und nachdem ich nochmal drüber geschlafen habe, war mir klar, dass ich diesen Mann eigentlich nicht treffen möchte (es gab mehrere Gründe). Ich habe dann am Vormittag (ca. 4 Std. vor dem Date) eine SMS geschrieben, dass ich nachgedacht habe und glaube, dass wir nicht viele Gemeinsamkeiten haben und ich das Date lieber absagen möchte.
Der Mann wusste dann wenigstens was los ist. Ich hasse es, wenn man hingehalten wird.

Ich habe aber auch schon einmal ein Date kurzfristig abgesagt, mit der Begründung, dass mein Bruder gestorben ist und ich unbedingt zu meiner 80jährigen Mutter muss. Zum Glück hat der Mann es geglaubt, denn es war die Wahrheit. Ich habe mich dann aber nach ein paar Tagen auch wieder gemeldet und das Date fand dann nach 2 Wochen doch statt.
Ich war froh, dass der Mann noch keine negativen Erfahrungen gemacht hatte, sonst hätte er wohl nicht so viel Verständnis gezeigt.
 
  • #38
zumindest haben mir meine Eltern beigebracht, dass man die Wahrheit sagt. .
Das mit der Wahrheit ist für mich wie ein zweiseitiges Schwert. Man beansprucht sie für sich und ist oft nicht in der Lage, sie so weiter zu geben und redet sich im Namen der Höflichkeit oder Etikette damit heraus.
Des Weiteren gibt es immer viele Wahrheiten und dies immer aus der Sicht des jeweiligen Betrachters.

Auf der anderen Seite ist mir zwar so etwas wie hier beschrieben noch nie passiert, was eventuell nur
bedeutet, dass ich einfach immer nur Glück hatte.