Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #61
Gewalttätigkeit in der Beziehung ist ein sofortiger Trennungsgrund für mich!
 
G

Gast

Gast
  • #62
Eine sehr charmante, sozial anerkannte "emanzipierte", attraktive Frau, die viele Männer einfach nur "toll" fanden (und finden).

Ich war schon nach vier Wochen "die Liebe ihres Lebens" - sie entwickelte große (nein: größte!) Gefühle und zeigte diese auch expressiv.
Sie war sexuell aufgeschlossen bis provokant.
Sie musste irgendwie immer im Mittelpunkt stehen.
Sie war meistens einen (oder zwei) Tick(s) zu laut.
Sie war in ihrem Verhalten oftmals (sehr oft!) geradezu distanzlos.
Sie war emotional labil, weinte schon mal urplötzlich aus nichtigem Anlass.
Sie musste unbedingt bewundert werden - "schön", "flott", "fesch" - ihr war sehr (!) an ihrer körperlichen Attraktivität gelegen.
Sie flirtete viel und gern mit anderen Männern.
Sie stellte letztlich für mich unerfüllbare Ansprüche (Aufmerksamkeit, Zeit, Lastenverteilung im Haushalt, durchaus aber auch materiell)
Sie meinte, andere Männer müssten auf mich neidisch sein, weil ich sie - so eine tolle Frau - an meiner Seite habe.
Sie suchte immer wieder die Abwechslung, das Risiko, den "Kick"
(...)

Es stellte sich heraus:
Sie war in keiner ihrer früheren Beziehungen treu gewesen.
Sie hatte (bis zum Beginn der Beziehung) immer mal wieder ONS und Affären.
Sie hatte ganz selbstverständlich weiter Kontakt mit Ex-ONS-Partnern.
Sie schlug vor, ich solle sie zu einer feier mit (wie sich herausstellte) zahlreichen Ex-ONS- und Affären-Partnern begleiten.

Auf ihrem Arbeitsgebiet (und ziemlich allen anderen Sektoren) war sie oberflächlich. Sie hatte kein Interesse an irgendwelchen "Details".
Sie war notorisch unordentlich - ich musste ihr immer hinterher räumen...
Alles was sie tat war ungeheuer bedeutsam.
Ihre Gesprächsthemen kreisten fast immer um (a) "ich" (sie selbst und ihre Befindlichkeiten und Wünsche) und (b) Erotik / Sex / mutmassliches Sexualleben anderer Menschen.
Sie war rhetorisch brilliant - und wusste den Anschein zu erwecken, sie habe viel geleistet, wobei es sich bei näherem Hinsehen in Wahrheit meistens um die Leistungen andere handelte.
Sie konnte lügen ohne rot zu werden - und nutzte diese Fähigkeit.

Das (eine besonders dreiste Lüge) schlug dem Fass dann endgültig den Boden aus.
Ich konnte mich aus ihren Fängen lösen.

Als ich endlich die Trennung aussprach, brach sie zusammen, drohte mit Suizid.
Furchtbar.

Sie hatte eine histrionische Persönlichkeitsstörung, wie mir mittlerweile klar ist.
Die Beziehung mit ihr war die pure Hölle, eine permanente emotionale Achterbahnfahrt - und ein mich über die emotional erschöpfender, geradezu zermürbender Prozess. Anfangs suchte ich die Fehler bei mir selbst, wollte nicht kleinlich und "eifersüchtig" sein. Heute weiß ich, dass ich "normal" bin, werde aber noch eine lange Zeit benötigen, um mich vollständig von dieser Erfahrung zu erholen.

Zusammengefasst: Persönlichkeitsstörung als NoGo.
Dazu eine Erfahrung für's ganze Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Die absoluten No go's, warum ich eine Beziehung beenden würde wären:

- Fremdgehen
- Schlampigkeit, Faulheit, sich gehen lassen
- Sucht
- Gewalt


Tatsächlich scheiterten meine Ex-Beziehungen meist weil:

- Man sich auseinander entwickelt hatte
- Es eben einfach nicht passte
- Die Zukunftspläne sich geändert hatten und nicht mehr dieselben waren
 
G

Gast

Gast
  • #64
1) gaaaaanz schlimmer Sex
2) Alkoholismus
3) Bindungsunwilligkeit/unfähigkeit/ er bricht nach 3 Wochen Beziehung ab udn steht dann wieder reumütig vor der Tür, das selbe einen Monat später und zwei Monate später und drei Monate später...
4) wenn ständig an mir herumgenörgelt und kritisiert wird
5) krankhafte sparsamkeit und mich ständig rügen und kritiseren für Geldausgaben, auch wenn ich nur mal einen Kaffee unterwegs kaufen will ("Da hätten wir doch eine Thermoskanne mitnehmen können!")
6) hat während unserer Beziehung Kontaktanzeigen aufgegeben, in denen er andere Frauen für Sex sucht
7) manische Eifersucht (unterstellt mir, nachdem ich im Supermarkt wegen Kassenschlange 10 Minuten länger brauche als gewöhnlich, dass ich im Supermarkt fremdgegangen sei/ ich darf nicht bei meinen Eltern übernachten, weil das ein Zeichen sei, dass ich ihn unmöglich lieben könne, wenn ich in Kauf nehme, eine Nacht von ihm getrennt zu sein)
8) Mann will gar keinen Sex und beschimpft mich: "Du hast nur Stroh im Kopf und drängst dich in den Vordergrund"
9) Kokainmissbrauch und dadurch emotionale Abstumpfung/Kälte
10) Mann stellt fest, dass er schwul ist.

Danke, mir reichts! :)
 
G

Gast

Gast
  • #65
- Eifersucht, die in Psychoterror mündete (mir als Phobikerin zerquetschte Spinnen in den Briefkasten werfen, in den ich durch den Schlitz taste, ob Post drin liegt etc)
- Depressionen, wenn sich alles nur noch um den Selbstmord seiner Mutter, seine Psychopharmaka und seine eigenen Selbstmordgedanken dreht
- starker Raucher mit ekeligem Mundgeruch
- er küsste wie ein Geist (mehr hab ich nicht ausprobiert...)
- er stellte sich als verheirateter Familienvater heraus
- fremdgehen
- versuchte Vergewaltigung in der Beziehung
- er offenbarte mir, dass ich für eine Affäre ganz okay sei, aber heiraten würde er mal eine Frau "aus seinen Kreisen"
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top