• #1

Was will dieser Mann von mir?

Hallo euch allen,

Auf dem diesjährigen 10-jährigen Klassenball (="Klassentreffen") meines Abiturjahrgangs habe ich einen ehemaligen Klassengefährten wiedergetroffen. Ein zugegeben attraktiver Mann, den ich als eine Art modernen "Hallodris" bezeichnen würde. Der Typ Mann, der früher jede haben konnte und dem die Frauen zu Füßen lagen. Ein sehr sportlicher Mann, der in seinen Jugendzeiten zu den deutschlandbesten 10-Kämpfern gehörte. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie er damals stets eine Traube Mädels um sich rum hatte und wie sie ihn alle anschmachteten. Er erinnert mich vom Aussehen her ein bisschen an Michael Fassbender. Definitiv ein Mann zum schwärmen ;=)

Wie ich erfahren habe, ist er mittlerweile geschieden und hat zwei Kinder im Vorschulalter (Tochter und Sohn), wobei er die Kinder mit seiner Ex im Wechselmodell erzieht. Beruflich ist er verbeamteter Verwaltungsinspekteur im gehobenen Dienst. Den Leistungssport hat er mittlerweile aufgegeben, dafür macht er jetzt als "Amateur"-Schlagzeuger Musik in einer Rock-und Jazzband, mit der er oft in kleinen Locations (Kneipen, Tanzbars usw.) auftritt. Ansonsten ist er oft auf poetry slams unterwegs. Und Gerätetauchen hat er jetzt für sich entdeckt, wie er mir erzählte.

Zu meinem Erstaunen ging er auf dem Ball offensiv auf mich zu, flirtete, umwarb mich, tanzte mit mir, erzählte mir von seinen wunderbaren Kindern. Im Anschluss an den Ball waren wir als Gruppe noch in der City unterwegs und haben einen Kneipenabend gemacht. Zu guter letzt wechselten wir die Telefonnummern (Whatsapp, Facebook) und er lud mich eine Woche später auf einen Drink ein. Auf diesem Treffen fragte er mich zu meinem Leben aus und erzählte mir von seinem, wollte wissen welche Zukunftspläne ich hätte usw. etc. pp.! Er fände es ja toll, wie ich mein Leben bisher gemeistert hätte und ich wäre ja eine starke Frau. Auch teilte er mir mit, dass er mich gerne wiedersehen würde und beim nächsten Mal könnten wir ja zum Portugiesen schön was essen gehen... o_O

Jetzt geht mir das alles ehrlich gesagt etwas zu schnell und mich verwundert sein immenses Interesse an mir. Vor 10 Jahren, als wir gemeinsam Abi gemacht haben, hat er mich nie beachtet. Soweit ich das beurteilen kann, hatte er zu Abizeiten kein sexuelles oder beziehungsbezogenes Interesse an mir. Diese Frage hat sich vor 10 Jahren nicht gestellt und ich bin mir ziemlich sicher, dass er mir damals keine Chance gegeben hätte, wenn ich mein Interesse ihm bekundet hätte. Ich war damals wohl zu sehr "Mauerblümchen" für ihn, denn er hatte ständig so hochgestylte Püppchen als Beischlafpartnerinnen. Ich habe mich seither auch nicht großartig verändert. Ich bin halt eher das bodenständige "uptight girl" mit Vorliebe fürs Kochen, Backen und Lesen, aber keine Barbie oder Diva…

FORTSETZUNG FOLGT (Zeichenbegrenzung)
 
  • #2
Klar schmeichelte mir sein Interesse anfangs, aber andererseits bin ich am grübeln und auch etwas verärgert, weil ich den Verdacht nicht loswerde, dass er einfach auf der Suche nach einer willigen und unkomplizierten Ersatzmama + Haushälterin ist, die sich zukünftig um seine Kinder und ihn kümmert, während er weiterhin seinen Fleischesgelüsten nachgeht. Vielleicht bin ich auch zu paranoid und misstrauisch, aber das alles scheint mir nicht ganz koscher zu sein. Sucht er wirklich die neue Liebe und ernsthafte Partnerschaft oder nur eine sachorientierte Zweckbeziehung um sich das Leben zu erleichtern? Ich wünschte, er hätte vor 10 Jahren so ein ausgeprägtes Interesse an mir gehabt, umso mehr jetzt meine Verwunderung über dieses plötzliche rege Interesse seinerseits. Damals hätte ich mich über mehr männliche Aufmerksamkeit gefreut, aber jetzt hat das ganze einen faden Beigeschmack. Ich komme mir leicht veräppelt vor und bin gerade am zögern, ob ich auf weitere seiner Avancen eingehen soll.

Kurze Info zu mir selbst: ich bin Arzthelferin, aktuell solo, hab ein paar eher kurze Beziehungen hinter mir. Ich bin Anfang 30 und würde mittelfristig gerne eine Familie gründen, denn den Rest meines Lebens möchte ich nicht alleine bleiben. Es soll aber schon der richtige Mann mit der richtigen Intention sein.

Eure Gedanken würden mich sehr interessieren. Liebe Grüße!
 
  • #3
Du schreibst (in frauenuntypisch- nüchterner Weise) wie das weibliche Gegenstück zu einem Thread von "Femanzipiert", ob alleinerziehende Frauen einen Ernährer suchen und nun pragmatisch- lieblos auch Männer nehmen, die sie früher in Schulzeiten nicht beachteten.

Aber gut, in deinem Fall ist das ganz einfach. Wenn du den Mann magst, triff dich weiter mit ihm. Die Frage, ob er noch immer ein Hallodrie ist und nun geläutert eine Haushälterin sucht, die ihn trotz Unterhaltsverplichtungen nimmt, stellt sich doch gar nicht, wenn du eh nicht auf ihn stehst.

Für mich wäre einzig entscheidend, wie er sich jetzt zu mir verhält, ob ich gern mit ihm zusammen bin, mich in ihn verlieben könnte und mit seinen Kindern klar komme. Es ist auch ein Unterschied, ob er in Jugendzeiten nichts hat anbrennen lassen, wenn sich attraktive Mädchen um ihn bemühten oder ob er in der Ehe untreu war.

Frage, ihn, wenn er dich interessiert und höre einfach auf dein Herz und dein Bauchgefühl. Wenn du ihm von vornherein Untreue und Unzuverlässigkeit unterstellst oder keinen Mann mit Kindern möchtest, lass ihn einfach. Er findet mit Sicherheit auch andere. Komische Frage...
 
  • #4
Uff, du denkst zu viel und hörst dich an, als hättest du nicht sehr viel Erfahrung im Daten. Momentan ist ja noch gar nichts passiert, außer dass dir ein geschiedener Familienvater nach einem etwas alkoholgeschwämgerten Klassentreffen schöne Augen gemacht und (im Hinterkopf) eventuell versucht hat, mit dir irgendwann in die Horizontale zu gelangen.

Selbst wenn ein Mann dir Avancen und Komplimente macht, hat das erst mal noch rein gar nichts mit weiterführenden Gedanken wie "Ersatzmama und Haushälterin" zu tun. Er hat ja noch nicht mal aktiv nach einem festen Zeitpunkt für euer Date gefragt, oder?

Ich würde mich erstmal zurück lehnen und schauen, was da noch alles kommt, und mir danach dann den Kopf zerbrechen. Momentan geht sein Verhalten in meinen Augen nicht über irgendwie geartetes Schaumschläger-Interesse hinaus und ich würde deshalb gar nicht erst so viel nachdenken.

Generell würde ich auch immer im Hinterkopf behalten, dass frisch getrennte Männer prinzipiell erst mal flirty unterwegs sind und Sex mit so ziemlich jedem mitnehmen würden, der auf ein paar charmante Wörter hereinfällt. Der muss sich höchstwahrscheinlich erst mal austoben und Selbstbestätigung sammeln.

Pass auf dich auf!
 
  • #5
Du bezeichnest ihn als Hallodris und traust ihm nicht. Oder stört es dich, dass er Kinder hat? Das sind zwei unterschiedliche Dinge.

Gegen einen Hallodris spricht, dass er früh geheiratet, eine Familie gegründet hat und seine Kinder ihm offenbar wichtig sind. Wie auch immer, du hast eine sehr negative, nachtragend eifersüchtige Einstellung zu ihm. Wenn er dir was bedeutet, solltest du das schleunigst ändern. Ein Mann der aufmerksam, interessant und obendrein attraktiv ist, hat es nämlich nicht nötig, sich eine missgünstige Stiefmutter für seine Kinder ins Haus zu holen. Egal ob sie kochen oder stricken kann.
 
  • #6
Ich finde, dass du ein kleines bisschen überreagierst. Während eurer Schulzeit vor über 10 Jahren hatte er kein Interesse an dir. Das heißt doch aber nicht, dass sein Interesse jetzt auf keinen Fall ernst gemeint sein kann. 10 Jahre sind immerhin eine sehr lange Zeit in der sich Menschen zwangsläufig stark verändern. Ich verstehe auch nicht richtig wie du darauf kommst, dass er nur jemanden sucht der sich um ihn und seine Kinder kümmert. Durch was bitte schließt du darauf? Wenn du die Treffen mit ihm genießt und es gut läuft, dann zerdenke das doch nicht jetzt schon, sondern genieße es einfach und schau was passiert. Direkt zu denken, dass jemand in einem selbst doch nur das Hausmütterchen und nicht die Traumfrau sehen könnte, lässt schon Rückschlüsse ziehen wie es um dein Selbstbewusstsein bestellt ist.
 
  • #7
Deine Alarmglocken sind angesprungen und das durchaus zu recht. Kann schon sein, dass dieser hier sein Beuteschema etwas dem Leben angepasst hat. Er ist ja auch älter geworden. Aber ob sich ein Hallodri vom Saulus zum Paulus wandelt, da bin ich mir nicht so sicher.

Lass es bitte langsam angehen und versuche, etwas über seine Beziehungsvergangenheit zu erfahren.

Wir hatten übrigens vor einigen Monaten einen Thread, da beklagte sich ein eher etwas unscheinbarer Mann darüber, dass seine ehemaligen Kommilitoninnen nun Interesse an ihm haben, jetzt, da sie alleinerziehend seien. Früher hätten sie ihn nicht eines Blickes gewürdigt. So ändern sich die Zeiten.

Ob er treu ist? Das wäre meine Frage und meine Befürchtung. Es gibt Männer, die haben gerne ihre Hauptfrau. Und daneben eben auch noch andere. Ich glaube, Du könntest vielleicht Hauptfrau werden, aber dann mit Einschränkungen?? Oder gleich nur Nebenfrau?

Solche Männer sind es gewohnt, mit ihrem Charme und Auftreten viele Frauen für sich gewinnen zu können. Ein Profi beim Daten und aquirieren von weiblichem Nachschub, von dem sie nicht genug bekommen können. Schau es Dir an. Viel Glück.
 
  • #8
Da wäre ich auch skeptisch. Damals hat er Dich nicht beachtet und nun tut er so, als wärst Du seine Traumfrau. Meine Erfahrung: lass die Finger von solchen Männern! Nachdem sie mit den offensiven und attraktiven Mädels auf die Nase gefallen sind, suchen sie nun eine Dumme, die ihr Ego wieder aufwertet. Sei Dir dafür zu schade. Wie erklärt er denn seinen plötzlichen Sinneswandel? Du bist doch in den letzten 10 Jahren nicht eine komplett andere Frau geworden, die ihn nun plötzlich umhaut.
 
  • #9
Liebe FS,
ich kenne solche Konstellationen, in denen ein Mann nach gescheiterter Ehe eine neue Partnerin gesucht (und tlw. gefunden) hat, die ihm seine Ex-Frau zu Teilen ersetzen soll - natürlich plus den Qualitäten, die die Ex (später) nicht mehr gebracht hat, z. B. Sex und liebevolle Zuwendung.

Ich finde nicht, dass generell gegen solche Wünsche von Seiten des Mannes etwas spricht. Jeder hat so sein Lebensmodell.
Es stellt sich einzig die Frage, ob die neue Frau darauf Lust hat und ob auch sie aus der Beziehung ihren Gewinn schöpft.

Insofern - triff ihn doch erst einmal weiter, lerne ihn kennen und achte auf dein Bauchgefühl, ohne alles im Vorfeld zu zerdenken.
 
  • #10
Hallo @Lisaherb,

dasselbe, nur umgekehrt, wie dem Threadersteller im Parallelthread rate ich auch dir: Wenn du schon von Anfang an so negativ eingestellt bist, dem Mann Schlechtes unterstellst, was sein Interesse an dir betrifft und er dir schon aus Prinzip suspekt bzgl seiner Intentionen ist, dann gib dich halt einfach nicht mit ihm ab. Wo ist das Problem?

Alles Gute!
 
  • #11
Du hast dich gut aufgestellt im Leben, schätzt deine Bodenständigkeit im Vergleich zu einem ganz anderen Frauentyp und möchtest eine Familie gründen. In der Schulzeit hat es dich gewurmt (so wie es Tausenden von Frauen ging), von den (damals!) "coolen" Jungs nicht beachtet worden zu sein - die alte Wunde bricht nun wieder auf und in diesen emotionalen Wirren übersiehst du den irrationalen Aspekt deiner Überlegungen, ob du nun das Wagnis eingehen sollst, alten Schmerz wiedergutzumachen: Mit diesem Mann, dem ehem. "coolen Typen" wirst du nur eine eigene Familie gründen können, wenn er 3 oder mehr Kinder ernähren möchte. Ansonsten bleibt dir nur die Rolle der Patchwork-Ersatzmutter. Ist er das wert? Nein? Dann brauchen dich seine Persönlichkeit und Motive nicht weiter zu interessieren, mehr als eine vllt. umwerfende Affäre ist da nicht drin. Falls du dich trotzdem auf ihn einlassen willst, wobei hier momentan nur ein Restaurantbesuch zur Debatte steht und noch kein Beziehungsangebot, frage dich, ob du ihm gewachsen bist: Du bringst ein altes Defizit mit in die Dates mit ihm ein, während er Sehnsüchte wie deine nicht kennt - Frauen, und zwar eine Menge Frauen jeglichen Typs, waren immer interessiert an ihm. Mit solch einer Erfahrungsbasis geht man ganz anders mit dem Leben um als du.
 
  • #12
Ich wollte noch was zum Thema "Ersatzmama" erwähnen, weil @beeberlin und @Lisaherb selbst das ansprechen:

Der Mann sitzt ja nicht ungewollt und überfordert als "vollzeitalleinerziehender" Vater da, weil seine Ex abgehauen und untergetaucht ist.
Nein, die Kinder HABEN ja eine Mutter, bei der sie 50% der Zeit leben. Und die Tatsache, dass die Familie das Wechselmodell lebt (und nicht das immer noch typische "Kinder bei der Mutter und zum Vater nur zu Besuch"), spricht für mich dafür, dass der Vater sich aktiv dafür entschieden hat, im Leben seiner Kinder so präsent wie möglich zu sein und dass er gut mit ihnen zurechtkommt.

Deshalb: Wenn du, @Lisaherb, denkst, er spielt in einer höheren Liga als du und das würde nicht gutgehen, lass die Finger von ihm. Auch @beeberlin s Anmerkung, dass es fraglich ist, ob er in absehbarer Zeit noch weitere Kinder bekommen will, ist bestimmt berechtigt.
Aber die "Ersatzmama-Sorge" halte ich für unnötig.
 
  • #13
Hallo, spontan habe ich mir bei der überschrift gedacht, was will sie von dem?

Verwaltungsbeamter im gehobenen. Du kannst sehr schön schauen, was er verdient und wieviel Unterhalt er für 2 Kinder bezahlt. Da bleibt finanziell nicht sehr viel.
Eine 2. Familie wird er damit kaum versorgen können, aber du kannst ja die Ernährerrolle übernehmen.
Auch wenn es um immaterielle Dinge geht, kannst Du bei den vielen Freizeitaktivitäten und 2 Kindern schauen, wo du dazwischen rein passt.

Wenn du Auswahl hast, ist ein Mann mit sovielen Nachteilen nicht die 1. Wahl
 
  • #15
Ich hab auch gedacht, dass Du wie das Gegenstück zum Thread, ob alleinerziehende Frauen nur einen Ernährer suchen, klingst. Den würde ich mir durchlesen, damit Du abwägen kannst, was geschlechtsbezogen voreingenommen geschrieben sein könnte.

Ich finde auch, dass das alles ein bisschen schnell geht. Da fehlen irgendwie die Schmetterlinge, habe ich den Eindruck.
Denkt er vielleicht, Dich hatte er damals nicht "mitgenommen", also probiert er es nun, oder denkt er, Du müsstest Dich als Mauerblümchen total freuen über seine Aufmerksamkeit? (siehst Du Dich nur so oder er auch?)

Fakten sind: Er ist oft unterwegs mit seiner Band, er reist zum Poetry Slammen und taucht.
Er hat zwei kleine Kinder und ist getrennt, vermutlich von einer Barbie, wenn ich das mal so wie Du benenne.

An Veräppeln glaube ich nicht, aber er klingt sehr selbstsicher und als hätte er Dich schon in der Tasche. Du scheinst Dich auch wie ein Kaninchen vor der Schlange zu fühlen, also hat der Mann nicht an Faszination für Dich verloren. Ich seh Dich passiv, Du fragst, was er will. Was willst Du? Ist er noch Dein Typ, auch mit dem jetzigen Verhalten und dem Lebensmodell, das er mit sich bringt?

Pragmatisch käme mir das auch vor, weil es so schnell geht und diese Bewunderung für "starke Frau". Aber als er Dich auf dem Ball ansprach, wusste er ja das noch nicht, oder?

In dem anderen Thread stehen viele Beiträge von "man kann sein Attraktivitäts-Schema ändern" usw. Sowas zeigt sich aber im Verhalten.
Das wäre das, was ich beachten würde. Fühlst Du Dich gemeint mit seiner Umwerbung, fragt er, was Du möchtest, ist ihm wichtig, was Du Dir in einer Beziehung vorstellst, und zwar NICHT in dem Sinne, dass er abcheckt, ob er dann noch gut seine Hobbys betreiben kann, weil Du ihn nicht nerven wirst mit "zusammen irgendwohin gehen" sondern, dass er Gemeinsamkeiten sieht für euer Zusammenleben. Das kannst Du aber nicht nach zwei Treffen rausfinden.
Er kann noch so schön sein, wenn Du in der Beziehung nachher zu kurz kommst, bist Du unglücklich. Bei ihm passte ja eher eine Frau, die auch oft am WE unterwegs ist, viele eigene Hobbys hat, die sie allein betreibt und noch Kinder, die sie ab und zu bei sich hat und dann keine Zeit für ihn hat oder man macht was zusammen, aber so eine kümmert sich dann eben nicht allein um seine Kinder und seinen Haushalt.

Was ich albern fänd, wäre jetzt, sich zu winden und sich als schwerkriegbar hinzustellen, und dabei aber längst schon wissen, dass Du scharf auf ihn bist. Willst Du Sex mit ihm, dann hab den. Aber ohne den Gedanken, dass Dir dabei was verloren geht, weil er nun eine weitere Kerbe in den Pfosten schlagen kann, und ohne den Gedanken, dass Du Dir sonstwas vergibst, weil es danach vielleicht keine Beziehung geben könnte.

Du
entscheidest in jedem Moment, was Du willst. Dann darfst Du Dich aber auch nicht überrennen lassen, dh. wenn Dir das nächste Date zu schnell geht, dann schlage selber einen Termin vor. Werd aktiv für Deine Interessen.
 
  • #16
Ich bin Anfang 30 und würde mittelfristig gerne eine Familie gründen, denn den Rest meines Lebens möchte ich nicht alleine bleiben. Es soll aber schon der richtige Mann mit der richtigen Intention sein.
Dein Bauchgefühl liegt richtig und kennt die richtige Antwort, höre auf das! Zum andern kennt man viele solche Begegnungen aus Schulzeiten, die fast annähernd zu 100 % mit Schmerz und Leid endeten! Ich würde mich auf sowas nicht einlassen, denn die Situation ist nicht frei sondern schon gleich beim ersten Sex belastet und endet meistens!
 
  • #17
Du wirst dein belastendes Gepäck von damals nicht loswerden können, ich kenne das von mir. Gerade wer von Natur aus zum Grübeln neigt und seinen Marktwert realistisch einschätzt, wird voraussehbaren Verletzungen eher aus dem Weg gehen. Nicht umsonst heißt es, dass sich Gleich und Gleich gern gesellen, hier aber gibt es mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten. Gestaunt habe ich über seinen Beruf als Beamter, seine musikalische Passion passt da schon eher ins Bild. Kann es sein, dass er diese Zerrissenheit in beruflicher Hinsicht auch in die Partnerschaft übertragen möchte, so á la braves Hausmütterchen für zu Hause und sexuelles Austoben bei seinen kulturellen Events?
 
  • #18
Und die Tatsache, dass die Familie das Wechselmodell lebt (und nicht das immer noch typische "Kinder bei der Mutter und zum Vater nur zu Besuch"), spricht für mich dafür, dass der Vater sich aktiv dafür entschieden hat, im Leben seiner Kinder so präsent wie möglich zu sein und dass er gut mit ihnen zurechtkommt.
Kann sein, aber muss er nicht keinen Unterhalt zahlen, wenn er das so macht? Ich meine nur, weil ich auch mal sowas dachte, das aber nicht mit dem anderen geschriebenen zusammenpasste und dann jemand schrieb, dass er durch das 50/50 Modell eben keinen Kindesunterhalt an die Mutter zahlen muss.
Also es wäre für ihn schon eine Entlastung, wenn er eine Frau fänd, die für die kleinen Kinder sorgen will, weil er dann mehr seinen Hobbys nachgehen könnte. Das will ich ihm aber nicht unterstellen.
 
  • #19
Lisaherb, diese Art Männer sind Männer, die einfach ihre Ziele konkreter und fokusierter verfolgen. Siehe: Sportkarriere+ Ehe + Kinder + sofort die Gelegenheit nutzen, um eine Verabredung klar zumachen. Lass mich raten, du hast gar nichts je davon erreicht?

Das ist ein Mann, der Nägel mit Köpfen machen will und seine Zeit nicht verpflempert mit Warten, wie andere. Er nimmt vielleicht jede, er kriegt jede. Die schnelle Einladung spricht da für sich. Er läd bestimmt oft Frauen ein, er sucht, er selektiert, er datet und flirtet vermutlich an jeder Ecke er schmeißt viel raus. Ich kenne exakt den gleichen Typ Mann. Sehr attraktiv, hat zwar immer nur unterdurchschnittlich aussehende Freundinnen, aber das ist ihm egal. Ihm geht es darum, schnell seine Ziele zu erreichen im Leben, wo andere Mamasöhnchen und Dauersingles sich bis Sanktnimmerleinstag Zeit lassen.

Erstmal fragt er dich nach deinen Zukunftsplänen -> sehr untypisch als Mann, da die meisten Männer es ja lieber locker angehen möchten.
Dann hat er eine Ehe und zwei Kinder hinter sich. Und eine große Privatkarriere.

Im Gesamtpaket sind das keine Männer, die auf ihr Glück warten, sondern die handeln einfach! Meistens heiraten solche Männer auch einfach Durchschnittsfrauen. Auf die Topfrau zu warten, das ist sinnlose Zeitverschwendung.

Ich denke, nicht, dass er eine Ersatzmama sucht. Es geht um Beziehung, Sex, Kinder, Ehe, Familie, etc. Erfolgserlebnisse eben, mit denen man in der Gesellschaft punkten kann und die einen auch so bisschen von den "Losern" der Gesellschaft abheben, die gar nichts davon haben.
 
  • #20
Vielleicht bildest Du Dir sein "gesteigertes" Interesse an Dir auch nur ein?!
Es war ein Klassentreffen, man tauscht Nummern aus. WA, FB und Du denkst sofort, er will etwas von Dir.
Außerdem dichtest Du ihm an, er wäre oberflächlich und hätte damals jede haben können - Dich wollte er nicht.

Wie Du alleine schon die Frauen nennst: Beisschlafpüppchen! Das spricht schon Bände.

Er bewundert Dich also, wie Du Dein Leben gemeistert hast? Solo, Arzthelferin?!

Wenn da mal nicht der Wunsch Vater des Gedanken ist, dass er das bodenständige Mädchen (Mauerblümchen) jetzt so unbedingt will. Du hast ihm nicht nur unterstellt, früher ein Hallodri zu sein - was normal in dem Alter wäre, sondern jetzt sucht er sogar nur ne Ersatzmama.

Wenn er so schlau ist, sage ich: Hände weg von Dir!

Ist ja schlimm wie verspannt Du bist!
 
Top