• #1

Was will er damit bezwecken (Verhalten)?

Hallo...
Ich bin total fertig, denn mein Mann möchte die Scheidung nach 30 Jahre Ehe.
Er meint, wir haben uns auseinander gelebt und er möchte so nicht weiter machen.Okay, verstehe ich.Ich bat um eine Chance, unsere Eheleben wieder auf zu frischen.Er blockte ab und es kam ein “Nein“.Das eine andere Frau mit im Spiel ist, verneinte er ebenfalls.Ich weiß, dass er lügt und ich habe ihn auch direkt angesprochen und ihn auch ein Bild von der gezeigt.Ich habe heraus bekommen, dass er seit ein halbes Jahr mit Ihr was hat. Nicht mal da hat er es zugegeben. Er ist ausgezogen und wir wohnen seit 7 Wochen getrennt. Hatten nur kurzen schriftlichen Kontakt.
Er sagte mir, dass er eine Wohnung hat und allein dort wohnt....Lüge...er ist zu Ihr gezogen. Diese Frau hatte sich im Februar von ihren Mann scheiden lassen. Mein Mann gab mir auch seine Adresse und erzählte mir von der Wohnung. Ja, ich fuhr zu dieser Adresse und ich wusste schon vorher, dass ich sein Name dort nicht finde, ihr Name ist dort angebracht (habe auch heraus gefunden, wie sie heißt)
Nun zu meiner eigentlichen Frage...warum führt er solch Verhalten auf, was will er damit bezwecken? Ich bin am Boden zerstört und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Ach ja, seine Aussage noch zur Trennung...er will mich nicht in Stich lassen und mir helfen bei der Wohnungssuche....aber das ist auch nur eine Lüge von vielen.
Vllt. könnt Ihr was darüber aussagen über sein Verhalten?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hast du denn nicht bemerkt, dass ihr Euch auseinander gelebt habt? Bist du denn mit Eurer Zweisamkeit glücklich gewesen? Warum hat niemand von Euch versucht Eure Beziehung rechtzeitig zu retten?
Warum möchtest Du das jetzt nach seiner Trennung?

So richtig verstehe ich Deine Überraschung nicht. Dein Traurigkeit verstehe ich. Das ist ein nach so langer Zeit ein schwerer Schritt in ein anderes Leben.

Dein Mann könnte mit 10 Prostituierten in eine WG ziehen, das ginge Dich nichts an. Er kann sich auch von Dir trennen ohne das begründen zu müssen. Auch aus absolutem Glück heraus kann sich ein Partner vom anderen trennen. Deine Spionierei macht Dich klein und ist übergriffig.
Hast Du wirklich keine anderen Sorgen als seinen Wohnort und das Umfeld der Frau zu ermitteln? Das geht Dich alles schlichtweg nichts mehr an.

Bleibe doch bei Dir und kümmere dich darum deine Trauer und deinen Anteil an Eurem Scheitern zu verarbeiten. Kümmere Dich um dein Leben. Da gibt es doch jetzt soviel neu zu organisieren.
 
  • #3
Nicht jede Liebe hält ein Leben lang ... auch wenn diese Erkenntnis schmerzt. Dein Mann hat sich gegen dich entschieden und zeigt dir das mit seinem Auszug konsequent.
Natürlich kannst du dich fragen, warum er so entschieden hat - ändern wird sich hierdurch nichts. Dass er dir seine Hilfe bei der Wohnungssuche anbietet, deutet weniger auf eine Umkehr seiner Entscheidung hin als auf sein schlechtes Gewissen dir gegenüber: er ist »versorgt« mit einer neuen Partnerin, du bleibst alleine zurück.

Versuche, nach vorn zu schauen. Kremple auch du dein Leben um, mit einer neuen Bleibe (in der möglichst wenig an die bisherige erinnert), mit einem neuen Umfeld was die Wohngegend als auch deine Freunde betrifft. Die früheren Freundschaften werden sich ohnehin für nur einen von euch beiden entscheiden, das ist meistens so. Bleib nicht trübsinnig und suchend auf dem Sofa sitzen, das kannst du später immer noch. Jetzt hilft dir Beschäftigung und damit Ablenkung, damit das Fragenkarussell in deinem Kopf keinen Raum mehr bekommt.

Warte nicht auf deinen Mann - werde selbst aktiv und entdecke dein eigenes Leben!!
 
  • #4
Hallo Moonlight!
Ein wenig überrascht Deine Frage hier in diesem Forum, wo alle auf der Suche nach neuen Partnern sind. Und wenn ich es richtig sehe, hast Du Dich hier angemeldet und bist also auch auf der Suche nach einem neuen Partner.
Ich würde sagen, Dein Mann wollte Dich nach 30 Jahren Ehe nicht gleich völlig vor den Kopf stoßen und zunächst noch "ein wenig schonen". Denn vermutlich wärst Du sehr schockiert gewesen, wenn er Dir gleich gesagt hätte, dass er sich seit längerer Zeit in eine andere Frau verliebt hat....
Anstatt ihm hinterher zu spionieren, solltest Du die Trennung akzeptieren (die er Dir vielleicht erstmal als vorübergehend verkauft hat) und Dich auf andere Kontakte konzentrieren, auch wenn das sicherlich nicht leicht fällt nach 30 Jahren Eheleben. Auf keinen Fall solltest Du ihm weiter hinterherlaufen. Mach Dich doch erstmal rar und zeig ihm, dass Du auch ohne ihn auskommst!
Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute!
Viele Grüße,
Grace Kelly

P.S. Und falls Du irgendwann noch irgendwelche rechtlichen Fragen zur Trennung hast, ich bin Anwältin und unter anderem schwerpunktmäßig im Bereich von Ehescheidungen tätig.....
 
  • #5
Nun zu meiner eigentlichen Frage...warum führt er solch Verhalten auf, was will er damit bezwecken? Ich bin am Boden zerstört und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Ach ja, seine Aussage noch zur Trennung...er will mich nicht in Stich lassen und mir helfen bei der Wohnungssuche....aber das ist auch nur eine Lüge von vielen.
Vllt. könnt Ihr was darüber aussagen über sein Verhalten?

Klingt jetzt blöd, aber, naja, was soll er schon bezwecken wollen? Er will sich halt trennen und mit der neuen Frau eine Beziehung anfangen.

Ich kann - so leid es mir tut - nichts widersprüchliches in seinem Verhalten erkennen. Er zieht seinen Trennungswunsch konsequent durch und hat Tatsachen geschaffen. Kein Rumgeeier, nix.

Er weiß aber wohl, dass er sein halbes Leben mit dir verbracht hat, deswegen will er dich nicht im Regen stehen lassen und dir helfen bei der Suche nach einer neuen Unterkunft. Ist eigentlich nett von ihm. Er will dich eben trotzdem gut versorgt wissen, spricht doch für ihn. Besser, als wenn er dich in einer finanziell schwierigen Situation auf hohen Kosten sitzen ließe.

Tut mir wirklich sehr leid für dich, nach 30 Jahren ist das bestimmt sehr schwer. Aber das sind nun die Realitäten, mit denen du zurecht kommen musst.

Alles Gute.
 
  • #6
Ach Moonlight, das tut mir wirklich leid für Dich.

In seinem Kopf steckt keiner drinnen, daher kann man natürlich nur vermuten.
Ich vermute mal, dass er Dich nicht auch noch treten möchte wenn Du schon am Boden liegst. Denn ich denke, dass Du ihm und die 30 Jahre nicht egal sein werden. Er wird wissen, dass er Dich mit seiner Trennung ausgeknockt hat und versucht Dich mit seinen Lügen vor weiterem zu bewahren. Was natürlich nicht funktioniert.
Ganz uneigennützig wird seine Lügerei aber auch nicht gewesen sein, da er damit Anschuldigungen und Konfrontationen aus dem Weg gehen konnte.
Dazu kommt, dass er emotional einen viel größeren Abstand zu Eurer Beziehung hat als Du. Mit der Ehe ist er schon lange durch...er hat ein schönes Kissen auf dem er gelandet ist und möchte einfach nur noch Weg von "Euch".
Du bist nun am Boden zerstört und beginnst jetzt erst zu begreifen.
Ich möchte Dir eigentlich nicht raten um ihn zu kämpfen. Kämpfe eher um Dich. Sieh zu, dass Du auf die Beine kommst und gutes für Dich tust. Am Besten so schnell wie möglich und vielleicht zeigst Du ihm damit die Moonlight, die er vor 30 Jahren aus ganz bestimmten Gründen geheiratet hat.
Nur sollte das nicht der Hauptgrund Deiner Bestrebungen sein "gesund" zu werden. ;)
Alles Gute Dir
 
  • #7
Die andere Frau spielt mit rein, doch es ist nicht so, dass man nach 30 Jahren Ehe plötzlich früh aufsteht und meint, ich nehme mir eine Neue, es ist ein Prozess, wo er wohl viel nachgedacht hat, dass ihn zu dem Schritt bewogen hat, alles hinzuschmeißen. Die neue Frau ist eher ein Katalysator & Gelegenheit für verpasste Wünsche, Träume in seinem Leben. Du willst ihn des Lügens überführen, obschon du die Wahrheit kennst, nur was nützt Dir das? Deine Gefühle (Dein Verletztsein, deine Eifersucht) sind ihm lästig, er ist gegangen. Natürlich will man nicht ganz als A**** dastehen, der sich nach 30 Jahren trennt, einen Menschen fassungslos zurücklässt in seinem Schmerz, der sich aufrappeln muss, sein Leben plötzlich neu sortieren muss, weil einer die Beziehung nicht mehr möchte, da bietet man Hilfe & Unterstützung an, um sich damit selbst was vorzumachen, wie nett man doch ist.
Ein Ex bot sich mir auch als Freund an, Hilfe, ein offenes Ohr. Waren Lippenbekenntnisse, ich stand allein da, es waren meine Probleme und Gefühle, mit denen er nichts mehr zu tun haben wollte. Ich war ihm nicht mehr wichtig genug, als dass er sich moralisch daran gebunden zu fühlen, Wort zu halten. Ich war enttäuscht, aber konnte es besser verstehen, als „Freunde“ mir ebenso ihre Unterstützung anboten & mich dann aber hängen ließen. Mag sein, dass man den anderen mundtot macht, in der Hoffnung, ich verspreche mal, ich tue Gutes, obschon man weiß, man macht es doch nicht bzw. der andere möge einem, mit seinen Problemen nicht mehr behelligen. Dein Mann sieht sich in der moralischen Verpflichtung, doch er will nicht mehr, dass sind dann zwar Lügen, weil er Dinge beschönigt und verspricht, aber nicht einhält, aber aus dem Zwiespalt heraus, was man tun müsste (gesellschaftskonform) und was man egoistisch will. Niemand mag es zur Rede gestellt und in die Ecke gedrängt zu werden, da kommen nur Ausflüchte, Schuldzuweisungen, Ausreden. Ich kenne keinen, der jemals ehrlich zu mir sagt hat, ist mir doch egal, sieh zu wie Du allein klar kommst, aber genug, die sich so verhielten. Im Grunde feige! Ein anderer Ex sah sich als guter Mensch mit Werten, zuverlässig, pflichtbewusst, ehrlich, einer der hält Wort; jedoch nicht mir gegenüber. Ich denke, ich war ihm gleichgültig, auch wenn er anderes behauptete. Für andere, für die er alles tat und die ihm nah standen, war/verhielt er sich wirklich solide. Hat er gelogen? Im Ergebnis ja, doch er sah sich selbst anders. Menschen versprechen nach der Trennung Kontakt zu halten und wollen es nicht, sie versprechen anzurufen und melden sich nicht mehr; reden davon, sie sind erwachsen und können mit Ehrlichkeit & Wahrheit gut umgehen, winden sich aber und tauchen einfach unter. Warum? Es ist bequem & einfach, es auf die Umstände (oder auf jemanden anderen) zu schieben und damit allem Unangenehmen aus dem Weg zu gehen, leere Versprechen hinterlassen beim Gegenüber in dem Moment ein gutes Gefühl und man fühlt sich selbst dabei noch als guter Mensch.
 
  • #8
Dein Mann hat die Ehe wohl für sich beendet und natürlich kein Interesse mehr, sein Privatleben mit Dir zu teilen. Seine Affäre war sicher nicht sehr fair Dir gegenüber.
Im Grunde bleibt nur, nach vorne zu schauen, Dein Leben in die Hand zu nehmen, konsequent eine faire Scheidung durchzuziehen und dann die Zukunft zu nutzen. Die Vergangenheit kannst Du nicht ändern.
 
  • #9
Liebe FS, lies Dich mal hier in Ruhe in das Forum zum Thema Trennung ein. Es gibt viele wundervolle, kluge Ansätze, geschilderte Erfahrungen und praktikable Tipps. Bei Liebeskummer raten immer alle dasselbe: SCHAU AUF DICH. Schau nicht auf ihn. Er ist weg. Akzeptiere das. Hör auf mit Deinem Inneren Krieg, Dich gegen die Wirklichkeit zu stellen. Die Wirklichkeit gewinnt. (Aber immer nur zu 100 %). du bist Neu-Single. Das ist jetzt Fakt.
Warum der so lügt. Tja. Keine Ahnung. Ich vermute, er ist völlig neben der Kappe? Überlege doch mal:
1. 30 Jahre Ehe und gemeinsames Leben steckt mann ja nicht gerade mal so weg. Mit der Erinnerung sinkt man ja ins Grab.
2. Dann die neue Frau. Hormoncocktail und damit einhergehende Stammhirnvergiftung (meine ich lieb/verständnisvoll-und ernst). Nichts gibt einem so einen Kick wie eine neue Liebe, erinnere Dich! Und das neue Glück bei ihm da will ja jetzt auch heftig gelebt werden, sprich: Der Mann hat Druck. Entspannt ist dem sein Leben derzeit nicht. Mach´ Dir keine Illusion. Der Mann rotiert innerlich wie eine WaMa auf 1300 Touren. Und das bis in die Tiefschlafphase.

In dieser (m. E. unzurechnungsfähigen) Befindlichkeit so um die 50 trifft er DIE Entscheidung seines Lebens: ICH! GEHE! Heftig für Dich. Heftig auch für ihn. Schlimm für Dich, aber ich verstehe auch ihn. Die Nummer ist durch. IS SO!

Gründe genug für unerklärliches Verhalten, oder. Ist doch egal. Darf er. Laß ihn lügen! Ist doch egal.
 
  • #10
Ich kam versehentlich auf "senden". Entschuldige bitte.
Der Mann, der 30 Jahre Dein "gefühltes Eigen" war, ist nun wieder ein Dir fremdes Idividuum. Das mußt Du respektieren (lernen. Das dauert). Die gute Nachricht ist: Damit ist der Fall erledigt.
Du hast jetzt ganz andere Jobs. Trennung abwickeln, Scheidung haben, neu wohnen, alleine leben, Wochenenden alleine überleben, den Sinn des Lebens finden, alleine Urlaube planen, jeden nächsten Atemzug, diesen ganzen Wahnsinn überstehen, Hobbies finden.
Und das wirst Du.
Konzentriere Dich nur auf Dich und Deine Gedanken und Gefühle und Deine Aktionen und Dein Leben. Nur Du. Lebe nur für Dich und bringe oder halte alles in Ordnung. Nur Du. Was er "da draußen" macht, ist nicht Deine Baustelle. DU bist DEINE Baustelle. Wickel die Ehe ab und kümmere Dich um Dich selbst, ganz stark, in jedem Moment. Mach Dir ein neues Leben.
Lies mal was von Byron Katie oder trete einer Selbsthilfegruppe bei, die nach Byron Katie und ihren vier Fragen arbeitet. Es schadet nicht und man findet überall ihre Bücher oder Workshops. Sie schreibt und denkt sehr freundlich, zugewandt und verständisvoll. oder suche Dir einen Therapeuten. Du mußt dieses Trennungsdrama ja nicht alleine durchstehen. Suche Dir gute Hilfe, aber höre nicht auf zeternde, polarisierende Stimmen, die Dir dies oder jenes raten. Bleibe fern von Rache, fkt. nicht. Gehe einfach nur zu Dir selbst und kümmere Dich um Dein Leben.
Dafür wurde Dir diese Krise geschickt. Ich weiß, wovon ich schreibe.

DU SCHAFFST DAS! Kopf hoch @Moonlight99, auch wenn der Hals dreckig ist. Der Kopf ist ja noch drauf und oben. Schau auf Dich! Frag nicht mehr, warum er sowas macht. Frag uns hier demnächst doch lieber, was DU in Deinem neuen Leben machen sollst, oder mit Deinem neuen Lover. Obwohl ich Dir in diesem Stadium von neuen Liebschaften abraten möchte. Komm erstmal bei Dir selbst an. 30 Jahre Ehe sind kein Pappenstiel. Gib Dir selbst Zeit und bau Dir ein schönes, kleines neues Single-Leben.

DU SCHAFFST DAS!!!
 
  • #11
Anstatt die Energie aufzubringen ihm und ihr hinterher zu schnüffeln würde ich lieber einen Termin beim Anwalt machen! Kümmere dich um DEINE Angelegenheit, nicht um seine. Selbst wenn er gelogen hat, mit einer neuen zusammen lebt, nochmal 3 Kinder bekommt....Das alles ist vorbei und kommt auch nicht mehr zurück. Egal was Du machst. Menschen lügen und betrügen und verhalten sich unfair.
Wenn Du dich jetzt nicht auf dich konzentrierst, wirst Du nie abschließen können. Es müssen doch einige Dinge geregelt werden....Unterhalt...Eigentum usw.
 
  • #12
Ein wenig überrascht Deine Frage hier in diesem Forum, wo alle auf der Suche nach neuen Partnern sind. Und wenn ich es richtig sehe, hast Du Dich hier angemeldet und bist also auch auf der Suche nach einem neuen Partner.

Das überrascht wohl kaum jemanden außer dir ;). Immerhin ist das der Teil des Forums, in dem es um Trennung geht.
Die FS hat sich übrigens im Forum von Elitepartner angemeldet und nicht auf Elitepartner direkt. Das sind zwei voneinander getrennte Plattformen.

Hier schreiben eine ganze Menge Menschen, die sich einfach für Partnerschaftsthemen interessieren. Es sind also keineswegs alle hier auf der Suche.

Liebe FS, ich habe mich auch nach 30 gemeinsamen Jahren von meinem Mann getrennt. Für ihn überraschend, für mich lange durchdacht und umgesetzt, nachdem mir klar war, dass sich unsere Ehe so festgefahren hat und wir uns so weit auseinander gelebt hatten, dass ich nicht mehr mit ihm alt werden konnte wie ich mir das ursprünglich gewünscht hatte. Und da er trotz Gesprächen nie wirklich verstanden hat, was ich anders haben wollte, war die Trennung irgendwann unausweichlich.

Wahrscheinlich war die andere Frau nur ein Auslöser für ihn, die Entscheidung zu treffen. Für mich war es damals die Aussicht, in eine kleinere Wohnung ziehen zu müssen und ihm dann nicht mehr aus dem Weg gehen zu können.
Der eigentliche Grund liegt aber in der Qualität eurer Beziehung vorher. Und daran kannst du nichts ungeschehen machen. Wie andere schreiben, schau auf dich. Sieh zu, dass du an dich denkst, dir Gutes tust und das Scheitern deiner Ehe verarbeitest. Ohne ihn.
 
  • #13
Nun zu meiner eigentlichen Frage...warum führt er solch Verhalten auf, was will er damit bezwecken?
Liebe Moonlight
Tut mir leid, was du durchmachen musst und dass du auch noch angelogen wirst. Ich beantworte nun die Frage:
Meines Erachtens möchte der Mann sich von dir trennen, so viel steht fest. Er möchte dabei aber nicht zugeben, dass er schon eine neue Frau hat, weil er dann moralisch besser da steht vor dir. Vielleicht ist ihm auch wichtig, dir gegenüber zu betonen, dass es eure Beziehungsprobleme waren, die ihn zum Gehen brachten und nicht etwa die neue Partnerin ihn weglockte.
Das Verschweigen der neuen Beziehung kann auch in der Absicht erfolgen, dass man offiziell erst nach der Trennung (von dir) sich als Paar zu erkennen gibt und somit wirkt es dann, als sei alles "sauber" abgelaufen.
Ach ja, seine Aussage noch zur Trennung...er will mich nicht in Stich lassen und mir helfen bei der Wohnungssuche....
Musst du denn jetzt sofort eine neue Wohnung suchen, bloss weil er ausgezogen ist? Nur mal so als Zwischenfrage. Vielleicht hilft es, erst mal Ruhe zu bewahren und nicht allzu hektisch alles in den Griff bekommen zu wollen.
 
  • #14
Liebe FS,

er will garnichts bezwecken mit seinem Verhalten. Für ihn ist es vorbei und er ist ausgezogen. Er wollte nicht an der Ehe arbeiten, weil er schon vorher den einfachen Weg gegangen ist - andere Frau.

Er lügt, weil er sich nicht mehr mit Dir auseinandersetzen will. Vermutlich ist das garkeine Veränderung sondern die Fortsetzung der Kommunikation in mindestens den letzten 10 Jahren eurer Ehe.
Da hilft nur die Erkenntis: hättet ihr anders miteinander gekonnt, hättet ihr es gemacht. Das Beste ist, Du nimmst es anundbefasst Dich mit den notwendigen Veränderungen, guckst auf die Chancen, die darin liegen, statt damit zu hadern.

Hör auf, ihm nachzuschnueffeln, sondern befass Dich mit der Frage, wie Dein Leben nun aussieht.

- Warum muss er Dir helfen, eine Wohnung zu suchen? Du bist eine erwachsene Frau und solltest selber in der Lage sein, Dir eine Wohnung zu suchen, die zu Deinem neuen Leben passt.

- Warum musst Du überhaupt eine neue Wohnung suchen? Er ist doch ausgezogen. Will er mit seiner Neuen einziehen? Wenn ja, überlasse es ihm, für Dich eine schöne und bezahlbare Wohnung auszusuchen. Du tust nichts anderes als "Nein" zu seinem jeweiligen Suchergebnis zu sagen, bis er was Passendes für Dich gefunden hat.

- Er will die Scheidung? Überlass ihm das alles und such Dir einen sehr guten Anwalt für Familienrecht, der prüft, dass es fair zugeht und er Dich nicht über den Tisch zieht. Es ist klug, ihm nicht zu vertrauen - denn er ist ein Lügner.
 
  • #15
Höre um Gottes Willen auf, ihn hinterher zu schnüffeln, stehst du auf Sadomaso? Das tut dir nicht gut. Ich verstehe deinen Kummer nach 30 Jahren Ehe, aber hast du nichts gemerkt?
Dass er die bei der Wohnungssuche behilflich sein will, da musste ich jetzt fast lachen, denn..
sein Name dort nicht finde, ihr Name ist dort angebracht (habe auch heraus gefunden, wie sie heißt)
Nun zu meiner eigentlichen Frage...waru
vielleicht hat er sich ja einfach mit dem Namensschild vertan in der Aufregung.[/QUOTE]
 
  • #16
Letztlich macht er es Dir leicht.
Willst Du einen Mann behalten, der warm wechselt und Dir ins Gesicht lügt?
Ich nicht.

Man darf immer gehen, wenns nicht guttut.
Man darf auch an Beziehung arbeiten, wenn man sich auseinander gelebt hat.
Total legitim, finde ich.

Mit seiner Affäre und Luege jedoch zeigt er ein Gesicht, dass es Dir erleichtern sollte, Dich zu verabschieden.

Die andere Frau benutzt er eh als Sprungbrett... um Eure Trennung nicht verarbeiten zu müssen und Schmerz zu vermeiden.

Glaube mir: in einem Jahr bist Du ihm voraus. Du wirst Dir ein tolles Leben mit oder ohne Mann aufgebaut haben.
Du wirst froh sein, morgens nicht neben einem Lügner zu erwachen.

Während er hart aufschlägt, wenn er entdeckt, dass auch die andere Frau nur ein Mensch ist.
Dass auch bei ihr Beziehung heisst, sich miteinander auseinander zu setzen. Oder wenn sie ihn verlässt, weil sie merkt, er ist innerlich noch garnicht frei oder doch nicht das arme unschuldige Opfer einer "sich auseinander gelebten Ehe" als er sich ihr verkauft hat...

Nutze Deinen Vorsprung :)
Man braucht nicht unbedingt einen Mann. Es ist nett einen zu haben. Aber mehr auch nicht.
Einen illoyalen Lügner, der ausweicht und betrügt findest Du schnell wieder, wenn Du das wollen solltest...

Alles Gute vom Meerrettich
 
  • #17
Ich danke Euch für die hilfreichen Antworten. Ich hoffe, dass ich irgendwann darüber hinweg komme.Zur Zeit kann ich nicht mal mehr richtig essen und schlafen.Es schmerzt so sehr.Seine Hilfe ist nur leeres Versprechen, er hat sich leider in unseren Freundenkreis beschwert, dass er Unterhalt zahlen muss usw. Ich hoffe für mich, dass ich auch irgendwann Mal wieder glücklich sein kann. Danke !
 
  • #18
Er sagte mir, dass er eine Wohnung hat und allein dort wohnt....Lüge... Vllt. könnt Ihr was darüber aussagen über sein Verhalten?

Es kann Millionen Gründe geben, weshalb er lügt. Aber es bringt dir wirklich nichts, dir den Kopf darüber zu zerbrechen. Damit quälst du dich nur selbst :( Er hat dich verlassen und baut sich ein neues Leben auf. Du solltest deinen Blick nun auch auf neue Dinge richten: Urlaubspläne, Hobbies, Psychohygiene, neue Freunde, neuer Mann, etc ... So unendlich schwierig das ist nach einer bitteren Trennung, auf lange Sicht wird dir das sehr gut tun.
 
  • #19
Ich hoffe für mich, dass ich auch irgendwann Mal wieder glücklich sein kann.

Nimm es als Anlass dich mal mit der Glücksforschung zu befassen und dann entsprechend dein Leben umzustellen. Du kannst selbst sehr viel tun, um Glücksgefühle zu beleben. Glück ist nur begrenzt von äußeren Umständen abhängig. Aber Zeit braucht es sicher bis die Trennung verarbeitet ist ... Diese darfst du dir geben.
 
Top