G

Gast

  • #1

Was will er wirklich? Chance geben oder abhaken?

Ich (w, 29) habe vor 2 Mon. einen netten Mann (36) im RL kennen gelernt. Wir waren uns auf Anhieb sehr sympathisch, führten super Gespräche, unternahmen viel, sahen uns immer häufiger, 3-4x/Woche. Mit der Zeit häuften sich leidenschaftliche Küsse und Kuschelabende. Er schrieb mir immer mehr sms Texte wie wunderschön er es mit mir findet, nannte mich mein Liebling, mein Herz, meine liebste, ich denke fast nur noch an dich, 1000/Millionen Küsse für dich usw. und wollte mit mir ganz oft noch länger telefonieren. Er benahm sich ziemlich verknallt und innerlich fühlte es sich so an als wären wir ein frisch verliebtes Pärchen.

Eigentlich perfekt, bis mir immer mehr an ihm auffiel. Bei einem Treffen war er immer super nähe bedürftig, überraschte mich mit Kussaktionen und wollte viel Nähe, bei dem nächsten Treffen benahm er sich zu kumpelhaft, distanziert. Und das immer im Wechsel. Dann sprach ich ihn mal drauf an und er meinte das wäre situationsabhängig. Nach ca. 6 Wochen merkte ich immer mehr wie antriebslos er wurde, von der Kommunikation, bis zu Unternehmungen und Nähe zeigen. Als ich ihn fragte meinte er nur darauf kann er mir keine Antwort geben, da es meine Wahrnehmung ist. Laut seiner Sicht wäre alles ok und ich würde mich irren usw.
Mein Bauchgefühl sagte mir das irgendwas mit ihm nicht stimmt, da er nicht richtig zu mir stand und mir immer mehr auffiel (sein Handy hatte er immer bei sich, wenn er in Lokalen auf WC ging, ging er häufig direkt in whatsapp on, auch daheim legte er sein Handy in die Wohnküche, also immer weit weg von mir, als hätte er etwas zu verbergen. Und kürzlich beim letzten Treffen entdeckte ich in seinem Bad aufn Waschbecken einen Kosmetikspiegel).

Da ich mich immer mehr wunderte, stellte ich ihn direkt zur Rede was er wirklich von mir will. Er meinte mich näher kennenlernen und eine schöne Zeit mit mir verbringen, wunderte sich aber warum ich so misstrauisch sei und das er solche Texte (mein Liebling, liebste etc. ) jeder Person, die er sehr gerne mag, schreibt und das es ihm leid tut, wenn ich das mit Liebe verwechselt hätte. In seinen Augen habe ich seine Texte dann falsch verstanden und er empfand uns bisher nie als Liebespärchen, sondern eher eine Art Sympathie und das er mich sehr gerne mag.

Er meinte eine andere Frau hat er nicht und das er nach 3 gescheiterten Liebesbez. mit seinen Gefühlen sehr vorsichtig geworden ist und nur noch etwas festes eingeht, wenn er sich ganz sicher und er sich erst nach langer Zeit verlieben kann, wenn bereits ganz viel Harmonie und Vertrauen entstanden ist. Er meinte wenn wir am Anfang schon solche Zweifel haben, macht es kaum Sinn die Bez. fortzuführen, dennoch wollen wir uns noch in Ruhe persönlich aussprechen.

Da ich mich total verliebt in ihn habe, bin ich nun ratlos. Bin sehr enttäuscht, dass er mich die ganze Zeit im Glauben ließ das wir total happy sind, während er nie bereit für eine Bez. war. Soll ich ihm Zeit geben oder abhaken und neue Wege gehen?
 
G

Gast

  • #2
Tut mir leid, das zu sagen, aber hak ihn ab. Das, was er zuerst geschrieben hat, ist eindeutig ein Zeichen von Verliebtheit. Und wenn er nun sagt, das sei normal unter Freunden und Du hättest das falsch verstanden, und Du seist mißtrauisch, dann beginnt gerade ein ganz übles Spiel.

Wie in "Gaslight" von Hitchcock: Da dreht er das Gaslicht höher und niedriger, behauptet aber, es sei normal und gleichmäßig, um sie an ihrem Verstand zweifeln zu lassen und um den Verstand zu bringen.

Er will wirklich die Unklarheit, und das will er nicht zugeben. Für mich ist der Typ ein klassischer passiv-aggressiver.

Deine Bedürfnisse interessieren ihn nicht. Wenn Du Deine Wahrnehmungen vorbringst, macht er Dir Vorwürfe und sagt, du verstehst die Dinge falsch. Seinen Egoismus erlaubt er sich, weil er ja vorher drei Beziehungen hatte (was ist das für ein Grund?). Mach ja nicht den Retter, den änderst Du nicht. Such so schnell Du kannst das Weite, wer sich in so jemandem verheddert, hat jahrelang damit zu kämpfen.

w/52
 
G

Gast

  • #3
Was man hier manchmal für Fälle liest ...

Ich glaube, es laufen in der Welt immer mehr Beziehungsgestörte herum.

Ich denke, das sind ganz miese Spielchen vor allem von Männern. Erst machen sie die Frau in sich verliebt. Sie legen es darauf an. Wenn sie das dann erreicht haben, gehen sie plötzlich auf Distanz, und man hat sich das alles dann angeblich nur eingebildet.

So etwas Ähnliches habe ich auch schon erlebt. Ein Mann balzt und flirtet, was das Zeug hält, und sobald ich Interesse zeige (und bei mir geht das gar nicht mal so schnell), dann ist er weg. Ganz miese Tour.

Keine Ahnung, warum Männer so was machen. Vielleicht sind sie selbst mal enttäuscht worden und haben nun Freude daran, stellvertretend andere Frauen, die nun wirklich nichts dafür können, zu bestrafen. Vielleicht gefallen sie sich in der Rolle des Herzensbrechers. Oder sie sind einfach unreif und haben im Leben nichts Besseres zu tun.

Ich werde lieber glücklicher Single bleiben. Denn ich werde es nicht weiter erlauben nd hinnehmen, dass irgend so ein Mann in mein Leben tritt und mich unglücklich macht.
 
G

Gast

  • #4
Lass den Mann ziehen. Er verhält sich dir gegenüber nicht korrekt und verwirrt dich mit widersprüchlichen Aussagen. Mal so, mal so, das hält keine Frau aus und es führt dazu, dass du Verlustängste entwickelst. Er ist wahrscheinlich unreif und weiß gar nicht, was er will. Das führt so zu nichts. Es ist besser sich schnell zu trennen als dieses Theater noch länger mitzumachen, denn sonst befindest du dich bald in einer noch unerträglicheren Situation und kannst dich vielleicht nicht mehr so schnell trennen. Zuerst verliebt sein und Nähe wollen, aber dann auf Abstand gehen spricht für ein ernstes Problem, das er hat. Daran trägst du keine Schuld und du solltest es auch nicht zu deinem Problem machen. Soll er doch mit sich allein zurecht kommen. Du bist jung, warum soll es ausgerechnet dieser Problemfall sein?

w, 36
 
G

Gast

  • #5
Ich glaube schon, dass er zunächst in dich wirklich verleibt war, ich denke also nicht, dass er mit der nur gespielt hat, sondern wirklich auch eine Beziehung wollte. Leider hat dann einen Rückzieher gemacht, wahrscheinlich weil er mit der Zeit gemerkt hat, dass es doch nicht für eine Beziehung reicht.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das verdammt bitter ist, vor allem weil Du dich wirklich verleibt hast. Aber Hoffnung sehe ich nicht mehr wirklich.
 
G

Gast

  • #6
Ich glaube schon, dass er zunächst in dich wirklich verleibt war, ich denke also nicht, dass er mit der nur gespielt hat, sondern wirklich auch eine Beziehung wollte. Leider hat dann einen Rückzieher gemacht, wahrscheinlich weil er mit der Zeit gemerkt hat, dass es doch nicht für eine Beziehung reicht.
Diese Kandidaten habe ich gern...
Ist es so schwer für einen erwachsenen Menschen, sich mit der Entscheidung zurückzuhalten, bis man sich wirklich sicher ist? Da macht sich der andere großes Kopfkino, nicht ganz unberechtigt, weil alle Signale den Beziehungswunsch suggerieren - nur das Bauchgefühl sagt etwas anderes und es hat wie immer recht. Der Fall ist ganz schön tief und der Aufprall schmerzhaft.
So einen Fauxpas begeht man vielleicht mit 16, aber Ü20 würde ich mir etwas anderes erwarten. Und nicht nur von dem, der sich guten Glaubens hingibt.
Wer "nur" Sex will - wobei ich das NUR etwas bizarr finde; warum nicht Sex und damit ein bisschen Spaß, wenn beide es wollen - kann das doch bitte vorher klarmachen, damit es keine Missverständnisse gibt.
 
G

Gast

  • #7
FS

Danke für eure Antworten.
Ja, schon hammer wie er sich verhalten hat. Er hat offensichtlich eine gespaltene Persönlichkeit aufgrund seines Kindheitstraumas wovon er mir erzählte und gescheiterten Beziehungen, wo er die Trennungen noch nicht 100% verarbeitet hat.
Ich frage mich nur, ob er anfangs wirklich etwas für mich empfand oder mir die ganze Zeit etwas vorgespielt hat.
Nun, wo ich mich seit einigen Tage das erste Mal nicht mehr bei ihm melde, versucht er nun bei fb (wo wir noch befreundet sind) auf sich aufmerksam zu machen und postet öffentlich Bilder von ihm und hübschen Frauen zusammen, was er vorher während unserer Kennenlernzeit nie gemacht hat. Was soll man davon halten?!
 
G

Gast

  • #8
FS

@5... um Sex ging es ihm gar nicht. Dazu war er am ende viel zu bequem und lustlos. Er wollte von mir eher Nähe und Streicheleinheiten, wenn ihm plötzlich gerade danach war. Oder brachte nach und nach immer mehr lockere Sprüche, die darauf deuteten, dass er allgemein versorgt/verwöhnt werden will... aber selbst war er kaum bereit etwas zu geben.
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS,

wenn er dir schon selbst von einer Persönlichkeitsstörung erzählt hat, dann solltest du gar nicht mehr über die Gründe nachdenken und ihn schnellstens vergessen. Dieser Mensch ist krank, man kann sein Verhalten gar nicht richtig erklären. Wenn er nicht freiwillig eine Therapie macht, dann ist ihm nicht zu helfen. Ich weiß wovon ich spreche, weil ich mehr als 2 wertvolle Jahre meines Lebens in so einen Menschen investiert hatte - leider umsonst. Meine Gesundheit hat einen erheblichen Schaden davongetragen. Pass auf dich auf, lass´ es nicht soweit kommen wie ich.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #10
FS

Er hat offensichtlich eine gespaltene Persönlichkeit aufgrund seines Kindheitstraumas wovon er mir erzählte und gescheiterten Beziehungen, wo er die Trennungen noch nicht 100% verarbeitet hat.
Ich frage mich nur, ob er anfangs wirklich etwas für mich empfand oder mir die ganze Zeit etwas vorgespielt hat.
Nun, wo ich mich seit einigen Tage das erste Mal nicht mehr bei ihm melde, versucht er nun bei fb (wo wir noch befreundet sind) auf sich aufmerksam zu machen und postet öffentlich Bilder von ihm und hübschen Frauen zusammen, was er vorher während unserer Kennenlernzeit nie gemacht hat. Was soll man davon halten?!
diese beschreibung von seinem verhalten zeigt ganz klare Züge von einer klassischen Bindungsangst an. Bindungsängstlich sind Menschen, die sehr gern lieben wollen aber nicht können! Sie wollen nicht allein sein, sie wollen starke gefühle leben,- können es aber (zbsp. aus Angst ihre Selbstständigkeit zu verliern; verletzt zu werden; Freiheiten aufgeben zu müssen usw.) einfach nicht. ...eigentlich tragisch, weil sie immer auf der Suche sind und nie das finden was sie glücklich macht. Denn sie finden, sobald sich eine Person nähert, die ihnen "gefährlich" werden könnte (sprich: die fordert, die mehr will) immer Fehler und Gründe diese Person sich ihnen abspenstig zu machen. Klassisch dafür ist die Euphorie zu Beginn (weil sie da noch voller Hoffnung sind, dass es diesmal anders ist, - das es diesmal zu schaffen ist). Aber sie können ihren hohen Gefühlsstatus nicht konservieren, nicht in die Realität hinüberretten. Oft suchen sie sich auch liierte Personen aus.Denn diese können sie nicht wirklcih "gefährlich" werden.
Man kann sowas therapieren. allerdings ist den wenigsten mit dieser "Störung" bewusst, dass es eine solche ist.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS,

so einem Typ Mann bin ich auch schon 2x "aufgesessen". Zum Glück habe ich die Veränderungen dank meines hervorragenden Bauchgefühls auch immer recht schnell bemerkt und konnte mich rechtzeitig losreißen bevor zu viel Gefühle entstanden sind.

Zu ihm selbst brauch ich nicht mehr viel sagen, das haben die Vorposter ja schon zur Genüge - nur ganz wichtig - lösche ihn so schnell wie es geht von deiner Freundschaftsliste in FB auch wenns schwer fällt. Ich hoffe du hast auf seine Posts nicht reagiert? Er will dich doch nur provozieren... am besten wie gesagt löschen und ignorieren (unglaublich wie kindisch man mit 36 noch sein kann!!). Der nötige Abstand den du brauchst kommt dann von ganz allein... und du wirst sehen es hilft sogar obwohl es am Anfang vllt. weh tut.
 
G

Gast

  • #12
FS

@10.. nein, habe darauf nicht reagiert. Ich verstehe nur einfach nicht was er wirklich von mir wollte? Warum das ganze Liebestheater über 2 Monate, zumal wir uns auch noch jeden zweiten/dritten Tag sahen und sehr viel Zeit ineinander investierten, dazu die stundenlangen Telefonate. Wozu das alles, wenn jemand beziehungsmäßig gar nicht will? Was wollte er dann überhaupt von mir, wenn er so viel Zeit in mich investierte und er aber offensichtlich nebenbei noch x Kontakte zu anderen Frauen pflegt?! Das muss doch anstrengend sein... es ist so schwer ihn einfach loszulassen und prompt zu vergessen... wie macht ihr das, habt ihr ein Erfolgsrezept?