G

Gast

Gast
  • #1

Was wird mit den Jahren nur aus vielen Traumtypen?

Gestern im Baumarkt, Pflanznenbereich: Ich habe sie kaum wieder erkannt, als sie mir zunickte: Noch vor 5 Jahren habe ich im Freibad ihre top Figur bewundert... Und jetzt?! :-( - Bin ich froh, dass ich nicht.... Ab/um Mitte 30 scheinen viele einen enormen Sprung zu ihren ungunsten zu tun? Bei Männern geht das dann oft 10 Jahre später los. Woran liegt das? Lebenstil? Ernährung? Zigaretten? Alkohol? Gene? Glücklicherweise gibt es ein paar Exemplare, die werden wohl älter, aber nicht in dem Maße unansehnlicher und uninteressant. Ja, ich, Mitte 40, zähle mich auch dazu. Ja, ich denke, weil ich einfach auf mich achte (viel Bewegung an frischer Luft). Und es gibt sie doch, die Bestager. Was ist ihr Geheimrezept?
 
G

Gast

Gast
  • #2
geht auch andersrum.
Meine Schulfreundin hat immer die tollsten Typen abgeschleppt, sie hat immer super ausgesehen, sehr schlank, dunkle Haare, hübsches Gesicht. Ich war immer neidisch.
Beim letzten Klassentreffen hat mich der Schlag getroffen. Von hinten immer noch gute Figur, aber von vorne eine alte, faltige Frau.
Unser Mauerblümchen von damals hatte Pickel im Gesicht, dünne Haare und war immer etwas pummelig. Ich hätte sie fast nicht erkannt. Eine flotte Kurzhaarfrisur, dezent aber angenehm geschminkt, selbstbewusst und kaum Falten. Sie ist immer noch nicht ganz schlank, aber sie sah umwerfend aus.
Was sagt uns das? Menschen verändern sich, manchmal zum Positiven, manchmal zum Negativen. Und das sowohl äußerlich als auch innerlich. So einfach ist das.

Woran das liegt? Am Leben und an den Genen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
In erster Linie denke ich Gene, gute Ernährung, Sport auf jeden Fall und wenig seelischer Stress.
(lässt sich aber oft nicht vermeiden). Eben auch, weil sich mit Mitte 30 der Stoffwechselhaushalt enorm verändert. Und dann wird Selbstreflektion notwendig!!!!
 
  • #4
>Ja, ich denke, weil ich einfach auf mich achte

Geht mir genauso, bin zwar erst 30 (m), aber ich habe keine Lust "aufzugehen", auch nicht mit 40+. Blöd wenn Krankheit oder Unfall dazwischen kommen, aber solange ich es vermeiden kann, werde ich es vermeiden dick oder mich sonst wie zu deformieren. Allein der Gedanke daran bingt mich zum Ekeln ^^
 
  • #5
In erster Linie ist der äußerliche Zustand eines Menschen auf seinen Lebensstil zurückzuführen. Rauchen, Alkohol im Überfluss, fette Speisen und überhaupt zu viel Essen auf der Ernährungsseite und zu viel Party, zu wenig Schlaf, zu viel Stress und zu wenig Sport auf der Aktivseite lassen einen Menschen auch optisch verkümmern.

Wenn man sich Anfang Herbst zu Beginn der jährlichen Grippewelle einen der vielen Gesundheitsratgeber durchliest, die so im Netz herumschwirren, dann liest man immer wieder die gleichen Ratschläge: Machen Sie Sport (insbesondere Ausdauersport) und essen Sie viel Gemüse und Früchte. Jeder nickt dann beipflichtend, klickt weiter und kauft sich im nächsten Supermarkt die fette Schwarzwälder Kirschtorte. Insofern ist es kein Wunder, dass die Leute früher mal alle schlank und fit waren, während sie ab 30 immer dicker, fauler und träger werden. Das Fatale daran ist auch, dass Menschen nicht bereit sind, von einmal liebgewonnenem Luxus wieder zurückzutreten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
@#3
Das kann ich mir nicht vorstellen, daß dies am Lebensstil liegt.

Ich (38m) treibe keinen Sport, bin Raucher und trinke ab und an auch Alkohol. Geschätzt wird mein Alter immer zwischen 25 und 28. Von meinem Lebensstil her müßte man mich auf Ende 40 schätzen! :)

Der Lebensstil kann es allein nicht sein!
 
  • #7
@#5: Dann bist du der klassische Milchbubi. ;)

Nein, ein bisschen Genetik ist natürlich schon auch dabei. Haarausfall ist bei Männern gerade in unserem Alter ungerecht verteilt, das Problem kann man auch durch gesunde Lebensweise kaum beeinflussen. Aber viele andere Parameter schon und deswegen muss man einfach darauf hinweisen, dass wir uns nicht einfach dem Schicksal ergeben müssen. Viele tun nämlich genau das, indem sie alles mit schlechten Genen erklären - und sich dann fröhlich weiter gehenlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
#3, #6

Thomas hat alles 100 %ig auf den Punkt gebracht!

w41
 
G

Gast

Gast
  • #9
@#6
Dann bin ich das Milchmädl :)
Schließe mich #5 an, wiege 50 kg/1,68 m, fröne den Lebensstil von #5 und habe hier meinen Partner gefunden.
Ganz ehrlich, noch niemals mußte ich Kalorien zählen oder sonstige Schwachsinnigkeiten auf mich nehmen bzw. über mich ergehen lassen.
Übrigens .... mein Partner ist 5 Jahre älter, 4 cm größer, dafür aber 70 kg schwerer.
Schicksal? Ich glaube schon, wir beide waren zum richtigen Zeitpunkt am richtigen EP-Ort.
E45
 
G

Gast

Gast
  • #10
Gene, gesunde Ernährung, kein Rauchen und Bewegung...das ist kein Geheimrezept, sondern ein bekanntes Rezept. Nur viele halten sich nicht daran. Es gibt auch viele 20jährige, die schon verbraucht und alt aussehen (unabhängig von Mann oder Frau).
 
G

Gast

Gast
  • #11
Auch, wenn viele sich das nicht mehr anhören können: ab einem bestimmten Alter (bei Frauen leider schon ab 30, bei den Männern etwas später) kann man nicht mehr ungetrafft viel Süßes und/oder Fettes essen und sich dabei auch noch wenig bewegen. Auch die Tatsache, dass man vielleicht öfter auf der Sonnenbank lag, kommt jetzt zum Vorschein.
Ich selber (w/42) bin seit ca. 15 Jahren in einem Sportstudio aktiv (meistens 2-Woche, aber manchmal auch gar nicht), hatte schon immer einen Schäferhund, mit dem ich 2 x 40 Min. spazieren gehe und zusätzlich die Hundeschule besuche, versuche, so gut es geht, den unnötigen Streß zu vermeiden und pflege natürlich meine Haut und Körper.
Und, was soll ich sagen, ich werde auf Mitte 30 geschätzt, was mir natürlich sehr schmeichelt.
Klar, dass die Gene eine große Rolle spielen, doch nur darauf würde ich mich ab einem bestimmten Alter bestimmt nicht verlassen!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich denke mal, dass in erster Linie die Genes verantwortlich sind. Sind die nicht gut, nützt auch das gute Leben nichts.
Aber das ist der Ausgangspunkt - was man daraus macht, ist eine andere Sache.
Alkohol in Übermaßen, durchmachte Nächte, zu wenig Schlaf, Zigaretten!!! Sonnenbank aber auch zu viel Sonne und Wind; typisch sind die zwar durchtrainierten aber alt aussehenden extremen Sportler (Klettern, Radfahren, Segeln).
Es wird sich spätesten mit 40 rächen, wenn man nicht auf seine Gesundheit achtet.
Viel frisches Obst und Gemüse, wenig Zucker. Das hat nicht unbedingt etwas mit schlank oder nicht so schlank zu tun, aber Zucker ist nicht gut für die Haut. Zu dünne Menschen haben viel mehr Falten und sehen daher eher älter aus als Normalgewichtige.

Was man nicht vergessen darf: Die Pflege der Haut. Von den Herrn wurde das leider zu lange versäumt und als weibisch abgetan.
Und glücklich sein hält auch schön. Habt ihr schon mal bemerkt, wie sich bei manchen älteren Leuten die Falten eingraben? Bei Männern meistens an der Stirn, bei Frauen sind es hängende Mundwinkel.
Also Leute - lacht mal wieder, das hält jung
 
G

Gast

Gast
  • #13
In erste Linie ist das eine Veranlagung. Ich war immer schlank, bin immer bis zu 10 Jahre jünger geschätzt worden, habe aber früher geraucht (allerdings wenig) und gegessen was mir schmeckte. Ich habe erst vor ein paar Jahren angefangen richtig Sport zu machen und bin nicht sicher, ob ich jetzt soviel schlechter aussehen würde, wenn ich es nicht machen würde. Aber meiner Gesundheit und einem möglichst langem Leben kommt es in jedem Fall zugute.
w,54
 
G

Gast

Gast
  • #14
Mein Mann sagte, ich sei wie ein guter Rotwein - mit den Jahren würde ich immer besser. Als Mädchen war ich klein, dünn und spillrig. Mitte 20 wurde ich um Jahre jünger geschätzt und musste streckenweise meinen Ausweis zeigen, damit ich für 18 gehalten wurde. In diesen Jahren nutzte ich gern Make up. Längst habe ich diesen Quatsch sein und meine Haut atmen lassen. Morgens Wasser ins Gesicht und dann eine Feuchtigkeits-Creme. Das reicht. Wenn Leute mir vorbarmen, dass sie 55, 56, 57 Jahre alt sind und alles nicht mehr so flott geht, lache ich sie aus. Ich gehe stramm auf die 60 zu. In meinem Bekanntenkreis ist eine 72-Jährige, nach der drehen sich noch Jüngere um. Die finde ich klasse. Das Aussehen hat viel mit dem Seelen-Zustand zu tun. Glück fällt nicht in den Schoß, hat jedoch mit Geld nichts zu tun. Ein schöner Tag mit blauem Himmel macht mich glücklich. Grüne Büsche und blühende Blumen in Rabatten machen mich glücklich. Abfälle in Straßengräben oder außerhalb der Behältnisse machen mich unglücklich und traurig. Jeder Tag ist ein schöner Tag - esst, was euch Spaß macht, das verträgt der Körper. Lächelt jeden Menschen an, das Lächeln kommt zurück. Freut euch einfach - hier gibt's Dutzende Partner und der Sommer steht vor der Tür. 7E1FB12A
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mir ist es völlig egal, wie jung oder alt man mich schätz. Wichtig für mich ist, dass ich mich wohl fühle. Und da schaue ich schon, dass eine gesunde Lebensweise meinen Alltag bestimmt. Und genau wie #3 beschreibt ist für mich auch der Ausdauersport wichtig, weil er (unglaublich aber wahr) einfach mehr Lebensqualität bringt.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich brauche nur eine Lesebrille und erkenne ab einem m Entfernung alles bestens.
Vom 16.04 - 17.04. war ich auf einer Party. Die ist öffentlich und regelmässig,
kein Disco - Schuppen.
Alter Ü 30, Ü 40 +. Ich dachte warum sind hier heute so viele 25 jährige Frauen ?
Mehrere hatten allerdings 20 Jahre Berufserfahrung. Akademikerinnen.
Und bei genauem Hinsehen doch älter als 25. Ich kenn einige die ich mal fragte
"Badest Du in Fomaldehyd ?" ( Zur Konservierung)
Gibt es einen Zusammenhang zwischen Bildung und erfolgreicher Körpererhaltung ?
Ich vermute ja. M 53J
 
  • #17
@#15: Deine Vermutung ist richtig. Der Zusammenhang zwischen sozialem Status und Übergewicht ist erwiesen. Die meisten Dicken befinden sich prozentual bei den bildungsfernen Schichten.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@15
so ein Blödsinn, welchen Zusammenhang soll es zwischen erfolgreicher Körpererhaltung und Bildung geben? Wenn, dann könnte es nur das Geld sein, dass erfolgreiche Körpererhaltung (mittels Schönheitschirurgie) dann einfacher ist.

In meiner Familie ist es auf jeden Fall so, dass die Frauen mit zunehmendem Alter schöner werden. Das ist bei meiner Grossmutter der Fall, die als jungverheiratete Bäurin wie eine Vogelscheuche - es gibt wenige Bilder davon - ausgesehen hat und nun mit 92 perfekt aussieht, etwa wie 75, wird sie halt geschätzt.
Desgleichen bei meiner Mutter, die als junges Mädchen schrecklich ausgesehen hat, am Hochzeitsbild gehts schon gerade, aber als Mittvierzigerin sah sie einfach umwerfend aus.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich diese Gene geerbt habe - das will ich selber nicht beurteilen - aber nach Bildern von meiner Jugend bin ich doch versucht, es zu tun.
Ich war ein bebrillter, pummeliger Teenager, der keine Chancen bei Jungs hatte.
Aber beim Klassentreffen muss ich feststellen, dass ich mich am besten gehalten habe.
Das mag aber auch daran liegen, dass ich keine Kinder habe und nur vier Jahre verheiratet war.
Meine Vermutung. Vielleicht auch an den Genen. Aber an meiner Unabhängigkeit ganz sicher.
Ich musste mich niemals mit einem lästigen Mann herumärgern, denn den hab ich vorher hinausgeworfen...................
 
G

Gast

Gast
  • #19
Innere Haltung ist mein Geheimrezept, das muss allerdings immerzu gepflegt werden, besonders, wenn man/frau sich ùnten` aufhalten muss. Oben ists ja eh` kein Problem, bei der Contenance.
 
  • #20
Das meiste hat halt doch was mit der Ernährung und dem sonstigen Lebenswandel zu tun. Die Einstellung zum Leben spielt auch eine gewisse Rolle (einLächeln ist das beste Makeup).

Macht mal fogelndes Experiment, schaut im Supermarkt auf das Band der Kunden vor Euch ohne auf die Person zu schauen und schätzt ab wie der Kunde dann wohl aussehen wird- das ergibt eine unglaubliche Trefferquote!

@ 5+8 die angeblich guten Genträger- na dann wartet noch ein paar Jährchen. Ich kenne genügend aus meinem Jahrgang die sehr lange gut ausgesehen haben obwohl sie nicht gut mit sich selobst umgegangen sind, nicht gerade wenige davon sind dann aber innerhalb sehr kurzer Zeit gealtert, innerhalb von 5 Jahren von 10 Jahre jünger aussehend zu 10 Jahre älter. Und zurückdrehen lässt sich das dann auch nicht mehr.

Mein Arzt sagt immer dann jeder ab 40 für sein Gesicht selbst verantwortlich ist, sonst niemand.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Hier nochmal #5!

@#19: Wenn ich mit 40 aussehe wie Anfang 30 bin ich auch zufrieden.
 
Top