• #32
Also sind es Worthülsen.
Relevant sind Ausstrahlung und Anziehung.
Ich denke das trifft es. Wenn ein verliebter Mann in meiner Umgebung (zB Kumpel oder Bruder) von der Angebeteten schwärmte, die er so eben kennengelernt hatte, hieß es häufig mit leuchtenden Augen "Boah sie ist soooo nett!" Nett nicht negativ gemeint im Sinne von "lieb, langweilig, angepasst" sondern als liebenswerter Charakter. Eine wirklich freundliche, offene, herzliche Person. Einfach sympathisch. Diese Frauen kommen meist sehr gut an. Menschen, die nicht verkrampft, verbittert, missmutig wirken, sondern warmherzig, ausgeglichen und fröhlich. Die Aufzählung einzelner Hobbys und Interessen sind weniger relevant, können das I-Tüpfelchen sein, wenn man sich hier ähnelt.

Falls du eine sympathische, einfach nette Person bist, punktest du damit automatisch - nur wüsste ich nicht, wie man das in einem OD-Profil rüberbringen sollte. Hier werden ja eher oberflächliche Katalog-Kriterien aufgelistet und nicht die Ausstrahlung beschrieben, ganz zu schweigen von der Anziehung, die man nur spüren kann, wenn man sich sehen, riechen, hören kann.

W37
 
  • #33
Meine Erfahrung im online dating ist : Wenn Männern dein Bild gefällt ist eigentlich egal , was du schreibst . Beim Bild schreiben Männer immer dass sie mich sehr natürlich finden und dass das mittlerweile eine Seltenheit sei. Ich denke die meisten Männer sind nicht so kompliziert wenn du hübsch , nett und nicht zu kompliziert bist sind sie zufrieden . Mich schreiben sehr viele an und dann aber nicht mehr weiter . Wahrscheinlich weil sie merken dass ich nicht so begeistert bin wie ich sein sollte . Manche Kommunikation gestaltet sich so dröge wie ein Bewerbungsgespräch. Also oft angeschrieben zu werden ist auch nicht unbedingt zielführend.
 
S

Summerstorm

Gast
  • #34
Hmmm, aber ich glaube mit 39 ist das Liebesleben noch nicht vorbei ist . 😂 Nur weil ich mir mit dem Richtigen noch eventuell Kinder vorstellen könnte. Muss auch nicht . Der Richtige kommt schon noch.
 
  • #35
So, ich oute mich jetzt mal.
Um die Profilcheckanfragen beantworten zu können, meldete ich mich bei Elitepartner an.
Interessant, dass du so positive Erfahrungen gemacht hast. Ich habe mich ja auch kürzlich aus genau diesem Grund angemeldet, dann aber, nachdem die ersten Anfragen kamen, mein Profil auf unsichtbar geschaltet. Trotzdem mir aus Interesse ein paar Männer-Profile angeschaut, aber die waren ja alle mal so was von langweilig und nichtssagend (jedenfalls aus meiner Umgebung und bis Mitte dreißig), alle total allgemein, un-individuell und langweilig ausgefüllt! (obwohl die Leute bestimmt auf ihre Art alle nett sind)

Was ich nicht verstehe: Warum zählen die Menschen in der Kategorie "das Besondere an mir" so oft einfach Charaktereigenschaften (Adjektive) auf, von denen sie denken, sie hätten sie? Ist nicht schon beim Bewerbungsschreiben eine Grundregeln, dass man nicht einfach Eigenschaften (pünktlich, zuverlässig, teamfähig etc.) aufzählen, sondern BEISPIELE nennen soll, die diese Eigenschaften verdeutlichen? Ist doch viel lebendiger, überzeugender und anschaulicher. Aber nein, alle schreiben so was (ich zitiere mal):

- ich liebevoll bin, zuhören kann und mich in jemanden hineinversetzen kann.
- ich ernsthaft und albern sein kann :)
- ich immer ein offenes Ohr für Freunde habe und hilfsbereit bin.
- Ich bin ein aufgeschlossener toleranter Mensch, der es liebt neue Kulturen und fremde Länder zu entdecken. Am liebsten zu zweit.
- ich eine sehr interessante und vielseitige Person bin !
- Ich gerne neue Erfahrungen sammele und ein totaler Genussmensch bin!
- ich mich im positiven Sinne von der Masse absetze.
- Ehrlich Loyal Direkt Unabhängigkeit Humor innovativ kreativ

Das ist doch nichts Besonderes, sondern völlig normal, das setze ich als Standard voraus!

Und dann der Traum, da schreibt jeder zweite:

- würde ich gerne um die Welt reisen und alle Länder besuchen.
- wäre das eine Weltreise!
- ein Sabbatical im Ausland machen, kommst Du mit? ;)
- würde ich mich in den nächsten Flieger setzen - destination unknown
- Würde ich vermutlich einmal um die Welt segeln und an allen interessanten Orten halt machen.

Ich bin echt erstaunt und etwas schockiert und frage mich: Sind die Leute wirklich alle so einfallslos-mainstreamig oder hassen sie ihr Leben hier so sehr, dass sie unbedingt weg wollen?
Andererseits: Wenn das "normal" ist, müssten sich "normale" ja untereinander anziehend finden und zueinander passen.
w26
 
  • #36
Das ist jeder Mensch für mich von Haus aus, manchmal bemerkt man es nur nicht, weils halt nicht passt bzw. er dir noch irgendwas spiegeln MUSS zum
Wenn für dich jeder Mensch von Haus aus ehrlich und zuverlässig ist, bist du naiv.
Natürlich gibt es eine Menge zuverlässige Menschen, aber mitnichten sind das alle. Vielen geht es doch nur um die Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse, da muss man schon aufpassen wem man vertraut.

Aber zum Thema: ich kenne das auch dass viele Männer in meinem Alter (grad 40 geworden) entweder kleine Kinder haben oder noch dringend welche wollen (und dazu dann bevorzugt eine ein paar Jahre jüngere Frau suchen bzw. keine wollen die schon Teenager hat und keine mehr will (meine Situation)) hab das durchaus noch letztes Jahr so erlebt dass Männer meinten ich soll doch nochmal drüber nachdenken was für hübsche und kluge Babys da rauskämen und ob ich das mit dem Kinderwunsch nicht nochmal überdenken will.
Also man muss in diesem Alter einfach bereit für Patchwork sein wenn man „richtige Beziehung“ will oder darf gar keine Kinder haben oder wollen. Die „Kinderfrage“ ist in diesem Alter einfach sehr entscheidend für die Gestaltung des Alltags.
Jemanden dessen Kinder schon aus dem Haus sind findest du realistisch erst ab ca. 50 und dann ist die Frage ob man das will vom Altersunterschied her.
Also würde ich tatsächlich raten sich in der Kinderfrage klar zu positionieren. (Also klare Position zu Wunsch nach eigenen und ob Bereitschaft zu Patchwork vorhanden) und dann nur noch Männer in Betracht zu ziehen die in dein Konzept reinpassen.
 
  • #37
aber ich glaube mit 39 ist das Liebesleben noch nicht vorbei ist . 😂 Nur weil ich mir mit dem Richtigen noch eventuell Kinder vorstellen könnte. Muss auch nicht . Der Richtige kommt schon noch.
Das klingt nicht wirklich überzeugend - egal wie oft Du das nun Smileybestückt schreibst.
Warum schreibst Du in so gereiztem Ton, wenn alles easypeasy ist?
Der Mitgliedsbeitrag liefert Dir keinen Mann, nur eine Suchmaschine mit einer mäßig bestückten Datenbasis. Du musst selber was tun und zwar was anderes als bisher.

Wenn für dich jeder Mensch von Haus aus ehrlich und zuverlässig ist, bist du naiv.
Nicht unbedingt. Wer unehrlich, unzuverlässig und untreu ist, der schreibt das garantiert nicht in sein Profil. Insoweit ist das text ohne Aussagewert - egal ob man es liest oder über sich selber schreibt. Was dahinter steckt, muss man beim Kennenlernen herausfinden.

Ich bin echt erstaunt und etwas schockiert und frage mich: Sind die Leute wirklich alle so einfallslos-mainstreamig oder hassen sie ihr Leben hier so sehr, dass sie unbedingt weg wollen?
Das denke ich mir auch immer und frage mich gleichzeitig, wie dann die andern 320 Tage im Jahr mit ihnen sein mögen - in einem Leben, was sie garnicht führen wollen und das fast jeden Tag im Jahr.
Das fand ich nie verlockend eben weil ich solche Leute früher im Bekanntenkreis hatte - dauermeckernd bis zum nächsten Urlaub, das Leben dazwischen eine einzige ungeliebte Arbeitsfron.
 

Laleila

Cilia
  • #38
Interessant, dass du so positive Erfahrungen gemacht hast. Ich habe mich ja auch kürzlich aus genau diesem Grund angemeldet, dann aber, nachdem die ersten Anfragen kamen, mein Profil auf unsichtbar geschaltet. Trotzdem mir aus Interesse ein paar Männer-Profile angeschaut, aber die waren ja alle mal so was von langweilig und nichtssagend
Tatsächlich war ich auch erstaunt. Nun muss ich dazu sagen, dass ich mir wirklich nur die Profile der Männer, welche mir eine umfassende persönliche Nachricht geschrieben hatten, ansah.
Da diese Nachrichten meist interessant, teilweise lustig und informativ waren, sah ich die Profile wohl auch nicht mehr ganz objektiv. Sie bekamen durch die guten Anschreiben weniger Gewicht.
Trotzdem fielen mir einige wirklich "Gute" ins Auge.
Was ich nicht verstehe: Warum zählen die Menschen in der Kategorie "das Besondere an mir" so oft einfach Charaktereigenschaften (Adjektive) auf, von denen sie denken, sie hätten sie? Ist nicht schon beim Bewerbungsschreiben eine Grundregeln, dass man nicht einfach Eigenschaften (pünktlich, zuverlässig, teamfähig etc.) aufzählen, sondern BEISPIELE nennen soll, die diese Eigenschaften verdeutlichen?
Ich würde sogar soweit gehen, dass auf diese Frage hin, gar keine Charaktereigenschaften, sondern eher ungewöhnliche, lustige kleine Ticks, vielleicht wirklich erstaunliche Reaktionen auf bestimmte Ereignisse o. Ä. erzählt werden sollten. Das macht einen Menschen greifbar, individuell.

Ich machte dies so und fast alle Männer die mich anschreiben gingen gezielt darauf ein, fanden es liebenswert, lustig, hielten spaâig wetteifernd dagegen.

Der Dialog wurde sofort lebendig, weitab vom Austausch der Basis.

Man muss Menschen auch die Chance geben, ihre interessanten Seiten beim Anschreiben zu zeigen, wenn es ihnen im Profil auch nicht immer gelingen mag.
 
  • #39
Die Frage war was Männer WOLLEN. da gibt es genau 3 Möglichkeiten:
1. Sex mit einer Frau
2. Partnerschaft mit einer Frau
3. Nichts von 1 oder 2

So. Und was willst DU?
Wenn ein Frau mit 40 oder sogar 40+ noch (erstmaligen ?) Kinderwunsch hat, frage ich mich nur was sie die letzten 20+ Jahre wohl gemacht hat...
Spass gehabt in den 20ern, Karriere & Job in den 30ern, jetzt wird der "gute Mann" oder "Mr Right" gesucht für was Ernstes.
Die alte Leier eben.
BTW Kinderwunsch und Reiselust im gleichen Atemzug überzeugt da nicht gerade von Ehrlichkeit und Klarheit, nur mal dazu.

Jack Burton
 
  • #40
Weder du noch ich kennen die FS persönlich. Vielleicht schreibt sie noch etwas dazu, wenn sie mag.

Ich kann aber nicht umhin festzustellen, dass man aus deinen Zeilen einen kaum zu verhehlenden Ärger über Frauen (allgemein?) liest.

Die FS hat Profilchecks durchführen lassen. Ihr Profil kann ich nicht einsehen, aber nach dem Feedback einiger User macht sie einen sehr bodenständigen sympathischen Eindruck.

Sie sind nicht alle gleich. Sie sind nicht alle "böse".
 
  • #41
@ Jack Burton
Ich habe zwei Kinder und bin immer gereist seitdem die Kinder 4 Monate waren . Warum so eng denken . Als ob man mit Kindern nie mehr reisen könnte.
 
S

Summerstorm

Gast
  • #42
Habe bis jetzt nicht den Richtigen getroffen und ja manche Frauen machen erst Karriere.
 
  • #43
Ich würde sogar soweit gehen, dass auf diese Frage hin, gar keine Charaktereigenschaften, sondern eher ungewöhnliche, lustige kleine Ticks, vielleicht wirklich erstaunliche Reaktionen auf bestimmte Ereignisse o. Ä. erzählt werden sollten. Das macht einen Menschen greifbar, individuell.

Ich machte dies so und fast alle Männer die mich anschreiben gingen gezielt darauf ein, fanden es liebenswert, lustig, hielten spaâig wetteifernd dagegen.

Der Dialog wurde sofort lebendig, weitab vom Austausch der Basis.
Würde ich genau so machen, wenn ich hier ernsthaft suchen würde. Sonst sind es doch nur leere Floskeln. Ich finde ein Profil langweilig, wenn keine individuellen Details dort stehen.

Ich hatte das beim Profilcheck schon geschrieben, anstelle zu schreiben, "Ich mag die Welt bereisen", könnte man auch genauer schreiben, warum und wie und welche Orte genau, denn man kann ja eh nicht die ganze Welt sehen. Für mich ist es ein großer Unterschied und unterschiedlich sympathisch, ob jemand mit dem Flugzeug in irgendwelche Hotels nach New York und Dubai jetten möchte, eine Kreuzfahrt machen und mit Cocktail am Strand liegen will, mit Fahrrad und Rucksack nach Kopenhagen und Wien radelt, ob er selbst segeln will (hat er schon einen Segelschein oder will er den noch machen? Ist das also sein Hobby?), ob er dort unbedingt sein Lieblingsessen mal original zubereitet essen, einmal seine Hand aufs Kolosseum legen, um sich mit der Vergangenheit zu verbinden, oder seltene Tiere oder Eisberge sehen will, solange es sie noch gibt, ob er nur Kirchen oder Museen besuchen oder nur Länder bereisen will, deren Sprachen er beherrscht und zu denen er einen Bezug hat, ob er durch Städte spazieren oder Safaris und Dschungelexpeditionen machen will, ob er es kalt oder warm mag etc. pp.

Und das trifft auf alle Fragen zu. Man kann doch einfach ein wenig mehr ins Detail gehen, sodass bei der anderen Person beim Lesen ein Bild im Kopf entsteht. Natürlich könnte ich diese Nachfragen dann auch per Nachricht stellen, aber wenn jeder zweite schreibt, er mag gerne reisen und ist humorvoll und man kann sich mit ihm gut unterhalten, ja, soll ich dann alle anschreiben und fragen, was genau gemeint ist? Es müssen schon ein paar Details genannt sein, die mein konkretes Interesse wecken und die ich kommentieren will, weil sie interessant, ungewöhnlich, sympathisch oder witzig sind.
w26
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Summerstorm

Gast
  • #45
Na, wenn es nur auf das Gesamtpaket ankommt, passt es ja. 😉
 
  • #46
Hmmm, aber ich glaube mit 39 ist das Liebesleben noch nicht vorbei ist . 😂 Nur weil ich mir mit dem Richtigen noch eventuell Kinder vorstellen könnte. Muss auch nicht . Der Richtige kommt schon noch.

Mit der Einstellung, die aus deinem Eingangsposting herüberschwappt, kann das dauern ;).
Das wirkt eingeschnappt.
Ich hätte auch keinen Mann angeschrieben, der sich in dieser Weise über Frauen äußert. Musste ich auch nicht, ich hatte mit Ende 40 damals auch so genügend Bewerber. Du hast also völlig recht damit, dass mit 39 das Liebesleben noch nicht vorbei ist.

Dann verhalte dich aber auch danach und entspann dich.
Man kann nicht so eine Frage in den Raum werfen und dann sagen "das war doch keine Anschuldigung!" Wenn es bei den Lesern so ankommt, nutzt dir das nichts, die haben dich dann schon unter "zickig" einsortiert.

Das mit den "noch vorstellbaren Kindern" ist halt eine Sache, bei der du dir überlegen musst, ob du die nicht strategisch angehen möchtest. Nur weil du auf eine bestimmt Weise darüber denkst, muss das bei einem Mann ja nicht genauso sein oder ankommen.
 
  • #47
Ich bin echt erstaunt und etwas schockiert und frage mich: Sind die Leute wirklich alle so einfallslos-mainstreamig oder hassen sie ihr Leben hier so sehr, dass sie unbedingt weg wollen?
Es sind halt tatsächlich extrem viele Menschen sehr oberflächlich, und vor allem, das greift hier , wenig reflektiert.
Wie viele Menschen setze sich wirklich mit sich selbst auseinander? Können sich, ihre Eigenheiten und Wünsche genau beschreiben?
Vor allem Männer fällt es doch enorm schwer über Gefühle zu rede, also einen ganzen Text zu verfassen?
Bei Bewerbungen hast du recht, aber das ist ja kühl, analytisch und hat wenig mit dem Innenleben zu tun.

Ich habe es auf diesen Börsen nun leider auch öfters erlebt, dass viele dieser Männer geauso blabla kommunizieren. Da werden dann Phrasen abgedroschen. Ich denke, das hängt ebe auch damit zusammen, dass auf diesen Plattformen vermehrt Männer sind, die Schwierigkeiten im Umgang mit Frauen haben, vielleicht Unsicherheit oder unerfahren, und dann einfach nicht locker sind.
 
  • #48
Es sind halt tatsächlich extrem viele Menschen sehr oberflächlich, und vor allem, das greift hier , wenig reflektiert.
Wie viele Menschen setze sich wirklich mit sich selbst auseinander? Können sich, ihre Eigenheiten und Wünsche genau beschreiben?
Volle Zustimmung!
Vor allem Männer fällt es doch enorm schwer über Gefühle zu rede, also einen ganzen Text zu verfassen?
Bei Bewerbungen hast du recht, aber das ist ja kühl, analytisch und hat wenig mit dem Innenleben zu tun.
Ich machte dieselben Erfahrungen mit Frauen!
Ich habe es auf diesen Börsen nun leider auch öfters erlebt, dass viele dieser Männer geauso blabla kommunizieren. Da werden dann Phrasen abgedroschen. Ich denke, das hängt ebe auch damit zusammen, dass auf diesen Plattformen vermehrt Männer sind, die Schwierigkeiten im Umgang mit Frauen haben, vielleicht Unsicherheit oder unerfahren, und dann einfach nicht locker sind.
Das ist nicht nur so bei den Männer,
auch bei den Frauen!
 
  • #49
Wenn für dich jeder Mensch von Haus aus ehrlich und zuverlässig ist, bist du naiv.
Natürlich gibt es eine Menge zuverlässige Menschen, aber mitnichten sind das alle. Vielen geht es doch nur um die Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse, da muss man schon aufpassen wem man vertraut.
Nein, da hab ich heute eine völlig andre Meinung. Ich kann solche Leute ja nur in mein Leben ziehen, wenn ich damit noch ein Thema habe. Je nachdem, welches Gefühl in einem aufkommt, wenn man wieder mal auf so jmd. reingefallen ist, dass ist dann das ureigene Thema, welches solche Leute anzieht.
 
  • #51
Nein, da hab ich heute eine völlig andre Meinung. Ich kann solche Leute ja nur in mein Leben ziehen, wenn ich damit noch ein Thema habe. Je nachdem, welches Gefühl in einem aufkommt, wenn man wieder mal auf so jmd. reingefallen ist, dass ist dann das ureigene Thema, welches solche Leute anzieht.
Es ging doch aber grade um das erste Date. Wer da jedem vertraut ist selber schuld. Natürlich lasse ich solche Leute nicht in mein Leben ich bin ja nicht blöd.
 
  • #52
Schuld ist immer noch der, der lügt und betrügt.
Der kann es jedoch nur mit jemand machen, der das zulässt, der unerfahren ist und den anderen auf Aufrichtigkeit und Authentizität nicht real einschätzen kann!
Es ging doch aber grade um das erste Date. Wer da jedem vertraut ist selber schuld. Natürlich lasse ich solche Leute nicht in mein Leben ich bin ja nicht blöd.
Es geht eben nicht um jeden, das wäre Fließband, sondern um den Einzelnen, der die einzige Nadel im großen Heuhaufen ist und genau um den zu sehen und zu erkennen, oder auch nicht!
 
  • #53
Es geht eben nicht um jeden, das wäre Fließband, sondern um den Einzelnen, der die einzige Nadel im großen Heuhaufen ist und genau um den zu sehen und zu erkennen, oder auch nicht!
Wir reden aneinander vorbei. Um jemanden als vertrauenswürdig zu erkennen muss man ihn ja erstmal treffen, denn Text und Papier sind geduldig. Dann sieht man weiter und entscheidet ob man sich nochmal trifft. (Beim online dating ) Das hat mit Fließband genauso viel zu tun wie die Nadel im Heuhaufen, weil die findet man ja auch nur wenn man den Haufen gründlich durchsucht.
Ich bleibe aber dabei dass der Ansatz jedem erstmal zu vertrauen bevor man das Bauchgefühl und die Menschen Kenntnis angeworfen hat, ganz schön naiv ist und dann braucht man sich auch nicht wundern wenn man immer wieder belogen und betrogen wird wenn man so vorgeht.
 
  • #54
Habe das Gefühl, das Ehrlichkeit, Humor, Zuverlässigkeit, Reisen, tierlieb, kinderlieb, natürlich, sportlich und normal nicht mehr in ist ?

Diese "soft skills" werden von Menschen des anderen Geschlechts doch überhaupt erst evaluiert, wenn die "hard facts" passend erscheinen!

Würde ein Mann diese Eigenschaften von sich angeben, aber nur 160cm groß sein, oder beruflich so unerfolgreich, dass er eine Familie mit Kindern davon nicht ernähren könnte, dann würden 90% der Frauen die Eigenschaften gar nicht "sehen"!

Umgekehrt sich ich z.B., bevor ich deine oben genannten Eigenschaften überhaupt überprüfen würde, eine Frau, die richtig schlank ist, entweder noch Kinder will, oder (wenn zu alt dafür) ungewollt kinderlos ist, und einen Universitätsabschluss hat!

Natürlich ist auch immer EIN Kompromiss möglich! So wäre z.B. dein Realschulabschuss OK, wenn quasi garantiert wäre, dass das mit den Kindern auch wirklich klappt und Familienthemen, in den nächsten 20 Jahren, einen großen Raum in der Partnerschaft einnehmen würden!
Eigentlich müsstest du für diesen Kompromiss aber eher 35 statt 39 sein, denn in deinem Alter könnte es passieren, dass das mit den Kindern nichts mehr wird und dann möchte ich eine Partnerin, mit der ich einen eher intellektuell akademischen Lifestyle pflegen kann!

V.m51
 
  • #55
Ich bin schuld, wenn man mich anlügt, weil ich ein Thema habe?
Blödsinn.
Mein Anteil ist achtsam zu sein, bei Anzeichen nicht die Augen schließen.
Mit Balance, weil man nicht jedem grundsätzlich misstrauen mag.
Schuld ist immer noch der, der lügt und betrügt.
Es gibt keine Schuld. Nur unbearbeitete Themen, so meine Erfahrung. Viell. magst du dich mit den kosmischen Gesetzen beschäftigen? Es ist auch so, dass einen dann solche Leute einfach nicht mehr interessieren als Partner, wenn nan da keine Triggerpunkte mehr hat oder man hat allenfalls ein mildes Lächeln dabei, weil man versteht....

Es ging doch aber grade um das erste Date. Wer da jedem vertraut ist selber schuld. Natürlich lasse ich solche Leute nicht in mein Leben ich bin ja nicht blöd.
Ja logisch. Hast du kein Thema mehr damit, interessieren dich solche Leute nicht romantisch oder eng freundschaftlich. Falls doch u. du leidest dann dadurch in irgendeiner Form, ist es ausschliesslich der eigene Part, niemals der andere, der angeschaut wird. Aber das sind andere Gesetzmässigkeiten, wie wir sie in die Wiege gelegt und anerzogen bekommen. Natürlich hat das Gegenüber sicher auch dann Themen, aber die gehen uns nix an u. können verschieden von unseren sein.
 
  • #56
h bleibe aber dabei dass der Ansatz jedem erstmal zu vertrauen bevor man das Bauchgefühl und die Menschen Kenntnis angeworfen hat, ganz schön naiv ist und dann braucht man sich auch nicht wundern wenn man immer wieder belogen und betrogen wird wenn man so vorgeht
Dein Ansatz, der negativistische.
Man kann erst mal vertrauen, aufmerksam sein und sich nicht wundern, falls. Wenn man damit rechnet, dass es sein könnte, nimmt man es zur Kenntnis, fertig.
Grundvertrauen, dass das Gegenüber vertrauenswürdig ist. Rest zeigt sich.
 
S

Summerstorm

Gast
  • #57
Diese "soft skills" werden von Menschen des anderen Geschlechts doch überhaupt erst evaluiert, wenn die "hard facts" passend erscheinen!

Würde ein Mann diese Eigenschaften von sich angeben, aber nur 160cm groß sein, oder beruflich so unerfolgreich, dass er eine Familie mit Kindern davon nicht ernähren könnte, dann würden 90% der Frauen die Eigenschaften gar nicht "sehen"!

Umgekehrt sich ich z.B., bevor ich deine oben genannten Eigenschaften überhaupt überprüfen würde, eine Frau, die richtig schlank ist, entweder noch Kinder will, oder (wenn zu alt dafür) ungewollt kinderlos ist, und einen Universitätsabschluss hat!

Natürlich ist auch immer EIN Kompromiss möglich! So wäre z.B. dein Realschulabschuss OK, wenn quasi garantiert wäre, dass das mit den Kindern auch wirklich klappt und Familienthemen, in den nächsten 20 Jahren, einen großen Raum in der Partnerschaft einnehmen würden!
Eigentlich müsstest du für diesen Kompromiss aber eher 35 statt 39 sein, denn in deinem Alter könnte es passieren, dass das mit den Kindern nichts mehr wird und dann möchte ich eine Partnerin, mit der ich einen eher intellektuell akademischen Lifestyle pflegen kann!

V.m51
Gut das ich nicht wie 39 aussehe, sondern wesentlich jünger aussehe. Was habt Ihr denn mit meinem Abschluss? Arbeite schon jahrelang. 😂. Also, alles easy. 😂😂😂
 
  • #58
Gut das ich nicht wie 39 aussehe, sondern wesentlich jünger aussehe. Was habt Ihr denn mit meinem Abschluss? Arbeite schon jahrelang. 😂. Also, alles easy. 😂😂😂
Liebe TE,
die Anzahl deiner Smilies wirkt auf mich karikierend.

(Das mit dem "jünger aussehen" höre ich von Frauen immer wieder. In den seltensten Fällen würde ich diese Selbstwahrnehmungen bestätigen. Mit Würde altern scheint nicht ganz einfach zu sein.)

w, 42
 
S

Summerstorm

Gast
  • #59
Liebe TE,
die Anzahl deiner Smilies wirkt auf mich karikierend.

(Das mit dem "jünger aussehen" höre ich von Frauen immer wieder. In den seltensten Fällen würde ich diese Selbstwahrnehmungen bestätigen. Mit Würde altern scheint nicht ganz einfach zu sein.)

w, 42
Gerne darfst Du auf mein Profil kommen, habe es als letztes in die Beratung gestellt und Dich selbst von meinem Aussehen überzeugen. MFG
 
Top