• #61
Gerne darfst Du auf mein Profil kommen, habe es als letztes in die Beratung gestellt und Dich selbst von meinem Aussehen überzeugen. MFG
1. Geht nicht. Ich bin eine Frau und ein Männer-Fake-Profil erstelle ich mir dafür nicht.

2. Ist ein Foto ein Foto und nicht das "echte Leben".

3. Dürftest du mit der Männerwelt keine Probleme haben, wenn du attraktiv bist - was ich dir nicht abspreche.

4. Um was genau geht es dir jetzt hier...in dem Thread?
 
  • #62
Das kann funktionieren.

Nur wird Optik gern von anderen Personen bewertet.
Frau fühlt sich angegriffen - und reagiert.

"In Würde altern" funktioniert - wenn man sich nicht länger bewerten lässt. Weil es so viel Schöneres im Leben gibt als (be)wertende Mitmenschen.
In Würde altern beinhaltet aber auch, den eigenen Verfall zu akzeptieren.

Und zum Bewerten: Warum ist es vielen Frauen (ja und auch Männern) soooo wichtig, jünger auszusehen, als sie sind? Darf man das Alter nicht sehen? Und wie wird das überhaupt festgelegt, was "jünger aussehen" bedeutet? Flippige Klamotten, tolle Haare, keine Falten, mädchenhaftes Verhalten?

Und ja, ich gebe dir Recht: So lange ich frage, was Männer wollen und mich dann dementsprechend anpasse, ist es mit der Würde nicht weit her - ganz unabhängig vom Alter.
 

Laleila

Cilia
  • #66
Gerne darfst Du auf mein Profil kommen, habe es als letztes in die Beratung gestellt und Dich selbst von meinem Aussehen überzeugen. MFG
Ich sah Dein Profil an. Du bist eine schöne Frau, die ich so alt geschätzt hätte, wie Du bist.
Was Dich nicht unattraktiver macht.
Muss man immer jünger aussehen um sich schön zu fühlen?

Man sagt mir auch oft, ich sähe jünger aus, aber das ist Blödsinn. Ich bin 51 und schaue auch so aus.
Wie eine attraktive 51jährige Frau.

Reduziere Dich nicht auf eine scheinbare Jugendlichkeit, das hast Du nicht nötig.
 
  • #67
Tierlieb...

Auf mich wirkt das herausstellen dieser vermeintlichen "Eigenschaft" sehr negativ.
Es gibt Menschen, die recht übertrieben in ihrer Tierliebe aufgehen. Das geht von der Einstellung "Tiere sind die besseren Menschen", bis hin zur Mutter-Theresa-Ideologie ggü. Tieren.
Es wirkt kindlich, naiv und auch etwas peinlich.
Als würde man preisgeben, dass man noch 20 Kuscheltiere im Bett hat, die auch der potentielle Partner beim Kuschelsex zusehen lassen muss.
Aus dem Alter, als der Hund der allerbeste Freund sei, oder Mädchen regelmäßig die Wendy lesen, sollte man irgendwann herausgewachsen sein.
Ist ja schön und gut, wenn jemand ein Haustier hat. Aber....
spielt das bei der Partnersuche eine primäre Rolle?
Was soll dieses Attribut dem potentiellen Interessenten mitteilen, außer dass da jemand ist, der eine etwas überemotionalisierte Weltsicht hegt?
Etwa ein Credo wie, einer der "tierlieb" ist, kann kein böser Mensch sein? Dafür habe ich schon zu viele Rassisten gesehen, die zum Ausgleich alle furchtbar tierlieb waren.

"Tierlieb" steht dann im krassen Gegensatz zu wirklich interessanten Attributen wie "kreativ", "belesen", "warmherzig", "sozial", "optimistisch" usw. usf...
Bei diesen Eigenschaften kann der Andere interaktiv werden.
Was soll aber der Andere mit "tierlieb" anfangen?

Und was bitte soll "normal" für eine Eigenschaft sein?
Völlig nichtssagend. Oder die Betonung auf "Ehrlichkeit". Also ich finde das sind Standards, die man nicht unbedingt benennen muss. Es erwartet wohl jeder "Ehrlichkeit" in einer Beziehung.
Gut manche verstehen unter "Ehrlichkeit" leider auch, dass sie unverblümt und unverschämt anderen Menschen das Kraut ausschütten und halten das für positiv.
Jedoch ist das in diesem Fall hier wohl nicht gemeint.

"Humor", "natürlich" und von mir aus auch noch "sportlich, kannst du stehen lassen. Für den Rest, lass dir bitte etwas Interessanteres einfallen. sonst kommt noch jemand auf die Idee, dass nicht viel los ist bei dir.
 
  • #68
Habe das Gefühl, das Ehrlichkeit, Humor, Zuverlässigkeit, Reisen, tierlieb, kinderlieb, natürlich, sportlich und normal nicht mehr in ist ?
So ist das ja sehr allgemein. Und es sind fast Grundvoraussetzungen. Deshalb kommt es auf die Details an, die Ausprägung. Bsp.: ich bin tierlieb, möchte aber dennoch keine eigenen, weil es zeitintensiv ist.
Natürlich ja. Natürlich heißt aus der Sicht vieler Männer auf das Aussehen bezogen: Nicht übergeschminkt, aber ganz ohne wollen sie es dann auch nicht. Wenn du schreiben würdest: "ich bin natürlich und gehe grundsätzlich ungeschminkt aus dem Haus" - würde das einige abschrecken.
Sportlich: was heißt das? Ich betreibe zum Beispiel keinerlei Ballsportarten (macht mir keinen Spaß und mir fehlt das Gefühl), dafür gehe ich oft in die Berge. Im Winter zum Beispiel auf Skitour - also mit Ski abseits der Piste in ungesichertem Gelände. Da bin ich fitter als viele andere. Das Hobby würde dennoch einige abschrecken, weil dort Lawinen vorkommen können.
Usw., usf.
 
  • #69
Ist ja schön und gut, wenn jemand ein Haustier hat. Aber....
spielt das bei der Partnersuche eine primäre Rolle?
Was soll dieses Attribut dem potentiellen Interessenten mitteilen, außer dass da jemand ist,
Triggert dich das Wort? Seltsame Assoziationen hast du. Kann natürlich solche Leute geben, wie du sie beschreibst, aber ich zB bezeichne mich auch als tierlieb. Ich mag Tiere, habe einen guten Draht zu ihnen, keine eigenen, aber wenn ein Mann einen Hund hätte, fäde ich das toll. Ich hatte mal einen Freund der konnte mit Tieren absolut nichts anfangen, der ekelte sich vor Katzen… das passt dann halt nicht.
Im Vergleich, wenn sich jmd als kinderlieb darstellt, glaubst du der hat lauter Puppen zu Hause? So würde ich ich zB nicht beschreiben und nicht, weil ich Kinder nicht mag, sondern weil ich einfach keinen Draht zu ihnen habe.

Und was sind die anderen Begriffe angeht? Wer definiert belesen?
Was ist warmherzig? Das Wort wird ja gerne genutzt um Traumfrauen zu beschreiben. Klingt für mich so unterwürfig und brav.
Humorvoll - Humor ist nicht gleich Humor…jeder ebzeichnet sich als humorvoll, genauso wie intelligent…

@Inanna* hatte es ja gut benannt, am Besten konkrete Ideen geben, wenn man sich beschreiben will, wobei ich bei der FS hier ganz andere Baustellen sehe…Sie klingt verbittert.
 
  • #70
Ich finde tierlieb als Info wichtig aber noch wichtiger was das für Auswirkungen in deinem Leben hat . Da du zur Zeit kein Tier hast spielt es doch eher eine untergeordnete Rolle. Ich habe nichts gegen Tiere aber ich hätte etwas gegen einen Zoo zu Hause . Einen Hund oder eine Katze fände ich noch ok aber alles andere wäre nichts für mich . Es gibt auch Tiere, vor denen ich mich ekele zum Beispiel Ratten. Den Geruch von Meerechweinchen mag ich auch nicht . Kinderlieb finde ich auch gut zu wissen aber bezieht sich das auch andere Kinder , beispielsweise Kinder des Mannes oder nur auf eigene.? Ein Mann der mit Kindern nichts anfangen kann wäre nichts für mich , da ich ja Kinder habe und auch so Kinder immer schon gemocht habe . Also vielleicht etwas konkreter werden .
Und mit dem jünger aussehen ist auch nichts wirklich originelles . Ich bin 47 Jahre alt habe kaum Falten aber viele graue Haare. Jemand älteres , der viel Sport macht hat bestimmt eine bessere Figur als ich . Alles in allem bin ich eben 47 Jahre alt auch wenn mein Gesicht faltenfrei ist .Und jetzt . Viele Männer haben ein Problem mit ihrem Alter , das hätte ich nie gedacht .
 
  • #71
Gut das ich nicht wie 39 aussehe, sondern wesentlich jünger aussehe.
Das Aussehen ist beim geplanten Kinderkriegen ja eher nicht das Problem - sondern das reale Lebensalter.
Die Männer wissen meistens, dass sie in dem Alter (ein paar Jahre plus kommen ja noch für ein fundiertes Kennenlernen drauf) damit nicht mehr anfangen wollen.

Wenn es mit den Männern trotz jungem und gutem Aussehen nicht klappt, dann scheint bei Dir ein anderer Mangel vorzuliegen. Den musst Du suchen und im Profil auflösen.

Was habt Ihr denn mit meinem Abschluss? Arbeite schon jahrelang. 😂. Also, alles easy. 😂😂
Mag ja für Dich ausreichend sein, wie man an der Menge der verwendeten Smilies unschwer erkennen kann (reduzierte Ausdrucksfähigkeit).
Es ist aber denkbar, dass Männer bei Frauen Deines Alters doch andere Vorstellungen von einer Partnerin haben, siehe
..dann möchte ich eine Partnerin, mit der ich einen eher intellektuell akademischen Lifestyle pflegen kann!
und das kommt bei Deinem Profil offensichtlich nicht rüber.
Zumindest bei meinem Mann war das ein klares Kriterium für eine im mittleren Alter neu eingegangene Partnerschaft die auf Langfristigkeit ausgelegt ist.

"In Würde altern" funktioniert - wenn man sich nicht länger bewerten lässt.
In Würde altern funktioniert nur, wenn man es von sich aus schafft. Das hat mit den anderen herzlich wenig zu tun.

Um was genau geht es dir jetzt hier...in dem Thread?
Darum, dass kein Männerfisch anbeißt und sie echt gallig ist.

Es gibt Menschen, die recht übertrieben in ihrer Tierliebe aufgehen. Das geht von der Einstellung "Tiere sind die besseren Menschen"
Ich denke bei "tierlieb" bei einer Frau in den mittleren Jahren an ein halbes Dutzend Katzen, die über Küchenablage und Esstisch latschen oder an einem gemischtes importiertes und schlecht erzogenes Straßenhunderudel.

Ich finde tierlieb als Info wichtig aber noch wichtiger was das für Auswirkungen in deinem Leben hat .
Ich finde tierlieb eine inhaltsleere Information, wie wohl so einiges im Profil der FS.
Ich würde mich nicht generell als tierlieb bezeichnen im Profil, habe aber einen Hund.
Die Info würde ins Profil gehören, sowie ein Urlaubsfoto mit ihm vom Strand oder von Bergtouren oder auf dem Boot, das gleich klarmacht: regelmäßig wochenlang trecken in Südostasien geht mit mir nicht, denn Bello kommt meistens mit.
Und viel draußen sein gehört auch dazu. Damit sind gleich 3 Themen aussagekräftig abgefrühstückt.
 
  • #72
Was habt Ihr denn mit meinem Abschluss? Arbeite schon jahrelang.
Das ist den meisten Männern auch Akademikern nicht so wichtig. Hauptsache du hast einen vernünftigen Job.
Gut das ich nicht wie 39 aussehe, sondern wesentlich jünger aussehe.
Mit deiner Schönheit ziehst du vielleicht die falschen Männer an. Die Normalos trauen sich nicht dich anzuschreiben/ anzusprechen, weil sie denken, sie haben eh keine Chance bei dir.
 
  • #73
Um ganz ehrlich zu sein, sind die Dinge die Du aufzählst zum größten Teil Allgemeinplätze, die so ziemlich jeder Mensch mehr oder weniger erfüllt. Damit würde ich nicht neugierig werden.

Negativ kommt bei mir die Verallgemeinerung "die Männer" rüber. Was sind denn bitte die Männer? Mein bester Freund steht auf ganz andere Frauen. Und andere Freunde legen ebenso Wert auf wiederum andere Dinge. Das ist höchst individuell, was Mann an einer Frau toll findet. Selbst wenn ich dir meine Präferenzen aufzähle, hilft dir das nicht sonderlich weiter. Wobei ich nichts suche, weil ich schon mit jemanden zusammen bin.

Kinderlieb mit 39, da wirst Du wohl bei einigen Herren rausfallen, da man schneller unfreiwillig Vater bei gewissen Damen werden kann als einem lieb ist. Das ist kritisch. Tierlieb: Ich hatte mal eine Freundin, die hatte drei Pferde und da gab es nichts anderes. Wenn das ausartet (ebenso viel Katzen oder drei Hunde), wird das zu viel.

Natürlich, sportlich und normal -> Je nun, was ist denn bitte normal? Sportlich ist ein weites Feld und unter natürlich versteht auch jeder was anderes. Das sind Dinge, die ich schon beim ersten Date herausbekomme, bis auf vielleicht normal. Das kann aber auch gelebte Langeweile sein.

Wofür stehst Du? Was macht die als Mensch aus? Bist Du eine interessante Person, mit der man sich gut unterhalten kann? Hast Du Humor und nimmst dich vielleicht selbst nicht so ernst? Bist Du vielseitig interessiert? Dazu noch äußere Faktoren. Ich mag es total gerne, wenn eine Frau gut riecht. Ich glaube, das mag fast jeder gerne. Mit deiner Aufzählung bist Du im ersten Schritt für mich eher hausbacken, das würde mich nicht sonderlich fesseln. Ich möchte einen Menschen um mich haben, mit dem ich gerne Zeit verbringe und der mich fördert/fordert und wo ich mich einfach freue, dass er da ist.
 
  • #74
Ich bin schuld, wenn man mich anlügt, weil ich ein Thema habe?
Blödsinn.
Mein Anteil ist achtsam zu sein, bei Anzeichen nicht die Augen schließen.
Mit Balance, weil man nicht jedem grundsätzlich misstrauen mag.
Schuld ist immer noch der, der lügt und betrügt.
Mir hat bei dieser Betrachtungsweise geholfen, das Wort Schuld mal weg zu lassen. Es geht nicht um Schuld, sondern um die Verantwortung. Wie gehe ich selber mit diesen Menschen um? Es geht darum, ob ich für mich die Verantwortung übernehme, wie ich mit mir selber umgehe, nach dem ich belogen werde.
Gab es da nicht von Beginn an ein Bauchgefühl, auf das ich nicht Vertraut habe? Auch die Verantwortung das mir so etwas eben passiert ist, ohne das es etwas über meinen Wert aussagt.
"In Würde altern" funktioniert - wenn man sich nicht länger bewerten lässt. Weil es so viel Schöneres im Leben gibt als (be)wertende Mitmenschen.
So ist es!
Ich habe ein sehr wertendes Umfeld. Mein ganzes Leben habe ich mir die Meinung dieser Menschen ungefiltert "reingezogen". Sprichwörtlich. Irgendwann habe ich das durchschaut und angefangen an meinem Selbstwert zu arbeiten. Seit letztem Sommer weiß ich, ich bin endgültig damit durch.
Eine mir nahestehende Person, äußerte sich despektierlich über mein Tattoo. Sie wusste es nicht, weil ich es immer versteckt habe. Sie war sichtlich erschrocken und ihre Reaktion darum ehrlich schockiert und ungefiltert. Das Tattoo bedeutet mir sehr viel, ich habe es mir nach einem schweren Prozess stechen lassen. Es ist mein Körper!
Meine Reaktion auf ihre Aussage: Du hast ja wirklich Glück, dass es auf meinem Körper prangt und nicht auf deinem! Dabei habe ich befreit gelacht und meinte es auch so.... Das Tatto demonstriert unter anderem genau diesen Prozess und darum passte es so gut.
Seit dem höre ich von ihr keine Kommentare mehr über mich und meinen Körper! Irgendwann sagte sie, sie wünschte, sie wäre ähnlich Selbstbewusst mit ihren "Themen".
Das deckt sich mit meiner Erfahrung, je wertender ein Mensch ist je mehr Selbstwertthemen hat er selber. Auch wenn er das nie zeigen würde.
 
  • #75
Ich sah Dein Profil an. Du bist eine schöne Frau, die ich so alt geschätzt hätte, wie Du bist.
Was Dich nicht unattraktiver macht.
Muss man immer jünger aussehen um sich schön zu fühlen?

Man sagt mir auch oft, ich sähe jünger aus, aber das ist Blödsinn. Ich bin 51 und schaue auch so aus.
Wie eine attraktive 51jährige Frau.

Reduziere Dich nicht auf eine scheinbare Jugendlichkeit, das hast Du nicht nötig.
Nun jemanden der schon etwas älter ist zu sagen, dass er jünger aussieht gehört ja zu den Tools mit dem dieser umworben werden kann.

Das dürfte also nicht so selten vorkommen und wirkt obwohl relativ durchsichtig immer wieder.

Das eigentliche Problem von @Summerstorm kann ich aber nicht wirklich erkennen. Sie zählt vermeintlich positive Eigenschaften auf von denen sie denkt, dass sie auf sie zu treffen und ist enttäuscht, dass darauf hin niemand wie von ihr erwartet anspringt.

Irgendwie kindlich und naiv diese Erwartungshaltung.
 
  • #76
Habe das Gefühl, das Ehrlichkeit, Humor, Zuverlässigkeit, Reisen, tierlieb, kinderlieb, natürlich, sportlich und normal nicht mehr in ist ?
Ach hier noch einmal verkürzt meine These was Männer (jenseits oder abseits der Familiengründungsphase) wirklich wollen

1) Sex

2) ihre Ruhe (z.B. nicht am Sonntag Abend um 22.00 in ein endloses Gespräch darüber verstrickt werden warum man beim Kaffee und Kuchen mit der Wandergruppe am Nachmittag in die Diskussion negativer Dinge mit eingestiegen ist, statt positiv zu denken)
 

Laleila

Cilia
  • #77
Ach hier noch einmal verkürzt meine These was Männer (jenseits oder abseits der Familiengründungsphase) wirklich wollen

1) Sex

2) ihre Ruhe (z.B. nicht am Sonntag Abend um 22.00 in ein endloses Gespräch darüber verstrickt werden warum man beim Kaffee und Kuchen mit der Wandergruppe am Nachmittag in die Diskussion negativer Dinge mit eingestiegen ist, statt positiv zu denken)
Dann würde ich, jenseits der Familiengründungsphase) eine Sexpuppe empfehlen.
 
  • #78
Ich habe gerade bei erfolgreichen Männern festgestellt , dass auch sie einen Ort suchen wo sie sie selber sein können . Wo sie keine Rolle spielen müssen , nicht stark sein auch mal einfach authentisch sein können . Und auch Schwäche oder Niederlagen zugeben . Es gibt Männer , die niemanden haben denen sie sich anvertrauen können , nicht mal ihren Freunden . Für Männer und für Frauen finde ich einen geschützten Raum zu haben wo wir uns geliebt fühlen und einfach wir selber sein können mit allen unseren Stärken und Schwächen eine wunderbare Vorstellung, die uns über alle Widrigkeiten des Lebens hinweg tröstet . Wahre Intimität kennen und können aber nicht viele erleben denke ich . Es fängt immer damit ein dass einer sich entscheidet total authentisch zu sein , aber es muss natürlich auch der richtige Partner dafür vorhanden sein, der dieses Vertrauen verdient und nicht missbraucht .
 
  • #80
Schade - die FS hat sich abgemeldet.

Ach FS - tut mir leid. Hier braucht's manchmal ein dickes Fell. Du hast hier auch sehr nette Antworten bekommen.

Du siehst bestimmt toll aus - Laleila hat es bestätigt. Lass dich nicht ärgern - schon gar nicht von einem Mann, der genug vor seiner eigenen Tür zu kehren hat.
 

Laleila

Cilia
  • #82
Es gibt genügend Frauen mit denen Sex schnell und leicht zu kriegen ist, siehe Nachbarthread, wo z.B. die Frau spontan bereit ist, 200 km zum 1. Date für mehrere Tage zu ihm nach Hause zu fahren, das ist kein Einzelfall, da braucht es keine Sexpuppe!
Es gibt fast gar keine Frau, die 200.km fährt, nur für Sex mit irgendeinem Typen. Wenn Mann es schafft, sie zu überzeugen diese Strecke zu fahren, dann unter Vorspielung falscher Tatsachen.
 
  • #83
Es gibt fast gar keine Frau, die 200.km fährt, nur für Sex mit irgendeinem Typen. Wenn Mann es schafft, sie zu überzeugen diese Strecke zu fahren, dann unter Vorspielung falscher Tatsachen.
Vor meiner Forumspause gab es einen Thread mit einer jungen Frau die zu einem Mann nach Rom flog. Wenn ich mich recht erinnere kannten sich beide über ein von ihr nicht näher erörtertes exotisches Hobby nur übers Internet.

Sie hat dann eine Art Junggesellen-Schmuddel-Höhle vorgefunden und trotzdem soviel körperlichen Spaß gehabt, dass sie hier über eine Fortsetzung nach sinnierte.

Das waren dann deutlich über 200 km. Sicher ging es nicht nur um Sex sondern auch um eine Art Abenteuerreise. Nach Vorspielen falscher Tatsachen las sich das aber nicht.
 
  • #84
Und was sind die anderen Begriffe angeht? Wer definiert belesen?
Was ist warmherzig? Das Wort wird ja gerne genutzt um Traumfrauen zu beschreiben. Klingt für mich so unterwürfig und brav.
Humorvoll - Humor ist nicht gleich Humor…jeder ebzeichnet sich als humorvoll, genauso wie intelligent…
Ich finde „belesen“ ein SUPER Kriterium, muss ich mir unbedingt merken. Definition extrem einfach (Klassiker kennen), erkennbar bei einem Wortwechsel von ca 1 Minute.

„Warmherzig“ ist auch sehr gut und wichtig. Keine Problemfrau. Überhaupt nichts mit unterwürfig zu tun.

Dass sich jeder „intelligent“ findet, ist auch klar. Aber ebenfalls in einem mittellangen Gespräch gut zu spüren.
 
  • #85
Es gibt fast gar keine Frau, die 200.km fährt, nur für Sex mit irgendeinem Typen. Wenn Mann es schafft, sie zu überzeugen diese Strecke zu fahren, dann unter Vorspielung falscher Tatsachen.
Naja, oder eine, die eben auch nur Sex will. Ich habe mich früher, in meiner Sturm - und Drang - Phase, auch mal mit einem getroffen, der in Südbayern wohnte, das sind von mir aus gesehen auch mal schnell geschmeidige 500km.
Den hatte ich aber hier zum ersten Mal getroffen, und beim (ich glaube) dritten Mal bin ich hin gefahren. Waren tagsüber Wandern und abends eben im Bett. 🤷‍♀️
War Ok so, Beziehungsabsicht hatten wir beide nicht.
 

Laleila

Cilia
  • #86
Thread mit einer jungen Frau die zu einem Mann nach Rom flog. Wenn ich mich recht erinnere kannten sich beide über ein von ihr nicht näher erörtertes exotisches Hobby nur übers Internet.

Sie hat dann eine Art Junggesellen-Schmuddel-Höhle vorgefunden und trotzdem soviel körperlichen Spaß gehabt, dass sie hier über eine Fortsetzung nach sinnierte.

Das waren dann deutlich über 200 km. Sicher ging es nicht nur um Sex sondern auch um eine Art Abenteuerreise. Nach Vorspielen falscher Tatsachen las sich das aber nicht.
Eben, Sie fuhr nicht wegen dem Sex hin. Auch, wenn der Mann das große Glück hatte, dass es sich ergab.
Naja, oder eine, die eben auch nur Sex will. Ich habe mich früher, in meiner Sturm - und Drang - Phase, auch mal mit einem getroffen, der in Südbayern wohnte, das sind von mir aus gesehen auch mal schnell geschmeidige 500km.
Den hatte ich aber hier zum ersten Mal getroffen, und beim (ich glaube) dritten Mal bin ich hin gefahren. Waren tagsüber Wandern und abends eben im Bett. 🤷‍♀️
War Ok so, Beziehungsabsicht hatten wir beide nicht.
Ich flog in meiner "Sturm-& Drangphase mal nach Frankfurt zu einem Sextreffen. Allerdings ging es um eine ausgesprochen ungewöhnliche Spielart, in der dieser Mann extrem viel notwendige Erfahrung hatte. Zudem sorgte er für Hin- und Rückflug und den Limousinenservice zum und vom Flughafen. Nicht zu vergessen, das war in der frühen Neunzigern.

Eine Frau, die heute noch 200 km fährt um sich von einem fremden Mann durchnehmen zu lassen, hat meiner Meinung nach Aufarbeitungsbedarf mit einer Spezialistin und ist zudem so selten wie ein Inuit in der Sahara.

Und nach allem was die FS schrieb, ging es ihr um ein normales Schnuppertreffen.
 
  • #87
Und nach allem was die FS schrieb, ging es ihr um ein normales Schnuppertreffen.
Hehe😅, naja, meine Sturm - und Drangphase ist jetzt noch nicht sooo lange her, in den frühen 90ern war ich 10 Jahre alt.

Aber ja, du hast schon recht, einfach nur so, um sich kennenzulernen, würde ich das auch nicht machen. Das wäre irgendwie übertrieben.

Wobei ich manchmal denke, dass es soo selten, wie du das sagst, vielleicht eben doch nicht ist. Wenn es Menschen gibt, die solche Dinge vom anderen beanspruchen, scheint bei denen ja die Erfahrung vorhanden zu sein, dass es auch immer wieder andere Menschen gibt, die das bedienen. Vielleicht gibt es wirklich mehr Leute, als man so denkt. Selbst die FS denkt ja offenbar zumindest drüber nach.
 
  • #88
Eine Frau, die heute noch 200 km fährt um sich von einem fremden Mann durchnehmen zu lassen, hat meiner Meinung nach Aufarbeitungsbedarf mit einer Spezialistin
Weshalb sollte eine solche Frau zum Spezialisten müssen?
Weil sie ein Abendteuer gesucht hat? Weil sie Lust auf Sex hatte?
Weil sie jemanden kennenlernen will? Er sie eventuell eingeladen hat?
Was bitte sind 200 km? Nichts. Das ist ja wohl keine Strecke.
Zwei Stunden Autofahrt, und?
Und was soll dieses "heute noch" bedeuten?
 

Laleila

Cilia
  • #89
Weshalb sollte eine solche Frau zum Spezialisten müssen?
Weil sie ein Abendteuer gesucht hat? Weil sie Lust auf Sex hatte?
Weil sie jemanden kennenlernen will? Er sie eventuell eingeladen hat?
Was bitte sind 200 km? Nichts. Das ist ja wohl keine Strecke.
Zwei Stunden Autofahrt, und?
Und was soll dieses "heute noch" bedeuten?
Es ging um den Nachbarthread und ich ging hier auf Ejscheffs Einlassung ein.

Davon abgesehen, hat es wirklich keine Frau nötig, für Sex 200 km zu fahren und dem Unterseiten Mann den Weg zu ersparen.

Eine Nachricht, "ich habe Lust auf Dich und Zeit, wann kannst Du hier sein? "
Reicht in 99% aller Fälle, um den Mann, nach dem Aftershavebad ins Auto springen zu lassen.
 
  • #90
Es ging um den Nachbarthread und ich ging hier auf Ejscheffs Einlassung ein.
Deine Einlassung dazu klang aber sehr materialistisch. Wichtig, dass er alles bezahlt. Spezialist klingt z.B. nach Bondage.
Davon abgesehen, hat es wirklich keine Frau nötig, für Sex 200 km zu fahren und dem Unterseiten Mann den Weg zu ersparen.
Jein. Wenn es genau dieser Mann sein soll 🤷‍♀️
Eine Nachricht, "ich habe Lust auf Dich und Zeit, wann kannst Du hier sein? "
Reicht in 99% aller Fälle, um den Mann, nach dem Aftershavebad ins Auto springen zu lassen.
Ich weiß nicht 🤷‍♀️

Wenn man(n) dann ankommt heisst es vielleicht "ja vorhin hatte ich Lust auf dich aber jetzt ist jetzt". Dann hilft es nichts zu sagen "aber ich bin jetzt extra hunderte km gefahren".

Insbesondere wenn die Anfahrt nicht 30 Minuten sondern mehrere Stunden dauert ist es sogar nachvollziehbar, dass die Lust vor einigen Stunden zwischenzeitlich vergangen ist.
 
Top