• #1

Weihnachtsferien mit Ex und Kindern bei der Ex Schwiegerfamilie

Seit einigen Jahren bin ich nun geschieden, und das Verhältnis zu meinem Ex Mann hat sich zum Glück von Jahr zu Jahr mehr "normalisiert". Er ist ein guter Mensch, aber da er mich verlassen hatte, und ich die Trennung nicht wollte, war es von mir aus in den ersten Jahren schwierig. Heute kann ich seine "Trennungsgründe" nachvollziehen, ich habe mich (aber) seither sehr weiterentwickelt. Wir haben drei Kinder und habe ab dem 2. Jahr nach der Scheidung Weihnachten immer alle zusammen gefeiert, und auch sonst im Laufe des Jahres kommt es mal vor, dass wir Familienereignisse mal alle zusammen im Restaurant feiern. In diesem Jahr wird wieder bei seiner Familie gefeiert, zu der ich immer ein sehr gutes Verhältnis hatte. Er hat mich diesmal ausdrücklich gefragt ob ich nicht die ganzen Weihnachtsferien mit dort verbringen wollte, und jetzt sind also fünf gemeinsame Tage dort zusammen geplant.
Habt Ihr ein paar Tips für mich? Er flirtet generell gerne und ein flirty Blick fällt manchmal auch ganz natürlich zwischen uns. Ich glaube er weiss, dass ich ihn immer noch "zurück nehmen würde" und ich weiss, dass es mir schwer fällt, seine freundschaftliche Art nicht falsch zu interpretiere. Auf der anderen Seite liegt da immer auch die Gefahr in der Luft, dass es zu Streit kommen könnte, obwohl wir uns tatsächlich nie mehr gestritten haben, seit dem Augenblick, da er mir damals gesagt hatte, es ist Schluss (vorher aber sehr viel in der letzten Zeit). Er hat zur Zeit keine richtige Freundin, aber immer jemanden, auf den er es abgesehen hat. Er war früher lange ein total treuer Ehemann, lebt aber jetzt irgendwie seinen "Nachholbedarf aus". Seine Familie findet das auch nicht so toll. Ihr merkt schon, ich mache mir - langfristig - immer noch irgendwelche Hoffnungen. Aber ich weiss, das das - wenn überhaupt, nur ganz ganz langfristig oder nie eintreten wird. Aber deshalb brauche ich eben ein paar Tips, wie ich mich verhalten sollte.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #2
Wenn ich selber weiß, dass es mich wieder zurückwirft, wenn ich diesen Mann sehe, dann versuche ich ihm lieber aus dem Weg zu gehen und alle gemeinsamen Freizeitsaktivitäten zu meiden.
Über einen längeren Zeitraum hilft das wirklich, auch die letzte Hoffnung zum Erliegen zu bekommen.
5 Tage bei ihm stelle ich mir für dein Seelenleben höchst gefährlich vor.
Der Mann macht das lediglich für sein Ego, nicht für dich, um vielleicht sich und auch seinen Eltern zu beweisen, wie toll und nächstenliebend er ist. Ich finde diese Art widerlich und das würde ich ihm auch so zeigen, indem ich ablehnen würde, schlichtweg, weil du besseres zu tun hast.
Bleibe an Weihnachten nicht zu Hause, triff dich mit Freunden oder Kollegen, geh in eine Bar, da bist du meiner Ansicht nach besser beraten.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #3
Du bist nun seit einigen Jahren geschieden und hast noch immer nicht damit abgeschlossen und willst ihn zurück! Das schreit einem aus jeder Zeile Deines Textes entgegen. Sorry, das ist Dein Problem.
Wie Du Dich verhalten sollst? Ich würde mich von diesem Mann fern halten, denn mit ihm wirst Du nicht mehr glücklich. Wenn er Dich wollte, wäre er bei Dir. Alles Gute.
 
  • #4
5 Tage? Never!!!!
Weihnachtsabend, zivilisiertes Verhalten allerseits - wunderbar. Dann würde ich mich freundlich bedanken, meine Kinder zum Abschied küssen und wäre 4 Tage auf Städtetrip in Lissabon. Oder sonstwo.
Bei der Vorstellung von 5 Tagen in einem fremdbestimmten Umfeld krieg ich Magenkrämpfe. Nix für mich. Niemals.
 
  • #5
Ah, der Herr holt sich eine weihnachtliche Extra-Dosis Anbetung ab. Toll. Muss er das wohl brauchen...

Brrr, mich schüttelt es. Kleine Sado-Ich-Lasse-Dich-Zappeln-Spielchen zu spielen und Du machst auch noch mit. Fies.

Bitte, das musst Du wissen. Ich habe so etwas mit meinen Exen nie gemacht, ich habe sie klar und eindeutig auf Abstand gehalten und unvermeidlichen Kontakt distanziert gestaltet, auch wenn von ihm andere Signale kamen. Gerade dann habe ich mich energisch zurück gezogen - sinnlose Hoffnungen schüren ist einfach gemein.

Ich an Deiner Stelle hätte ein eigenes Programm, nur für mich.
 
A

aufgewacht

Gast
  • #6
Für mich hört es sich so an, als wäre da auf beiden Seiten noch ganz viel Gefühl da.

Wenn du schreibst: Er lebt jetzt seinen Nachholbedarf aus... ist das dann etwas, was du ihm nicht hast geben können?

Ist es das, was eure Ehe hat scheitern lassen?

Könntest du ihm das heute geben?

Vielleicht solltet ihr noch mal eine "Standortbestimmung" (miteinander) machen.... und warum keinen Neustart, wenn sich beide weiterentwickelt haben und es immer noch füreinander sein können und WOLLEN.

Schöne Weihnachten!
 
  • #7
Liebe FS, ich würde wegen den Kindern einen Tag dort mit der Familie verbringen, es ist ja Weihnachten und ihr könnt wenigsten zusammen feiern. Bei uns ist das nicht möglich, Meine Schwester und meine getrennt lebende Frau konnten sich nicht auch ein Datum für die Familienfeier einigen. Mein Sohn hätte sich dann für eine Familie entscheiden müssen. Ich bin nun zu Weihnachten auf Städtereise, so muss er sich nicht entscheiden. Ich bin dann halt an Weihnachten alleine. Ich gehe nächsten Samstag mit meinem Sohn fein Essen.
Lass Deinen Ex ziehen. Du liest Dich sehr sympathisch, such Dir doch einen neuen Partner. Eventuell bist Du ja schon dabei, bist zumindest hier aktiv ;-)
Frohe Festtage!
 
  • #8
Er hat Dich verlassen, weil er dich nicht mehr wollte.
Und Du hegst immer noch Hoffnungen auf einen Neubeginn, mit einem Mann, der nachdem er sich ausgetobt hat und nichts passendes gefunden hat, evtl mit Dir vorlieb nimmt?
Mich schüttelst allein beim Gedanken, solch einen fremdversuchten Mann anzufassen....
 
  • #9
Hm... manche, die keine Kinder haben, verstehen das vielleicht nicht so gut.
Ohne Kinder hat man meist keinen Kontakt mehr zum Ex, erst recht nicht, wenn man noch Gefühle hat.
Mit Kindern ist es anders...
Ich finde es gut, dass ihr einen guten Kontakt zueinander habt und dass ihr Familienfeste zusammen feiert. Das ist gut für Euch und gut für die Kinder.
Ich bin auch getrennt von meinem Exmann. Wir machen auch einges mit den Kindern zusammen und waren auch schon zusammen im Urlaub an Ostern, zum Skifahren und im Sommer.
ABER: Der Unterschied ist, dass ich selbst wenn er der letzte Mann der Welt wäre, niemals mehr zu ihm zurück wollte.
Du aber schon.
Ich würde es so machen wie vorgeschlagen: Weihnachten zusammen verbringen - gut aussehen, den Kindern eine gute Mutter sein, eine gute Ex-Schwiegertochter und eine nette Exfrau und dann gehen...
Verabredet Dich mit Freundinnen danach, genieß die kinderfreien Tage, mach ein Date aus und schau mal nach anderen Männern.
Interessant wäre noch zu wissen, warum ihr Euch getrennt habt.
Mein Exmann macht mir auch immer Komplimente und ist sehr anhänglich. Er bringt mir immer riesen Blumensträuße zum Geburtstag, er lädt mich immer zum Essen ein - das bedeutet was?... Nichts! :)
Außer einem luxuriöserem Leben hätte es für mich keine Vorteile, meinen Exmann zurückzunehmen.
Und Du? Tu Dir nicht 5 Tage an, wenn Du ihn noch immer liebst. Und frag Dich, ob Du ihn wirklich liebst oder nur aus Ermangelung eines Anderen wiederhaben willst.
Falls ihr Euch irgendwie doch beide wiederhaben wollt, würde ich das nicht auf diese Zeit legen.
Es gibt Strategien, einen Mann zurückzuerobern, wenn man ihn will, aber da wäre eben die Frage, was die Trennung ausgelöst hat.
 
  • #10
Wenn du dir Hoffnungen machst, ihn zurück zu kriegen: dann würde ich mich eher rar machen, mein Teil leben, eine schöne Reise alleine machen, mich interessant machen.....als zu "kuscheln" und ihn über die Weihnachtstage anzuhimmeln und ihm unterbewusst die Message zu geben: You are the best.
Lebe dein Ding, unternehme viel, such dir viele Freundinnen und Freunde, mach Städtereisen, mach dich rar für ihn. Ihr seid geschieden. Und wenn ihr wieder zusammen kommen würdet, dann umso besser, aber nicht in dem Umfeld von jetzt.
 
  • #11
Brrr, mich schüttelt es. Kleine Sado-Ich-Lasse-Dich-Zappeln-Spielchen zu spielen und Du machst auch noch mit. Fies.
Stimme den Antworten #1,#2,#3,#4 zu 100 % zu! Antwort #5 käme für mich niemals in Frage! Wenn ich mit einer Sache so konfrontiert wäre wie du, ist die Sache für mich für immer und für ewig gelaufen, da ich keinerlei Lust habe für Wiederholungen an Verletzungen, die letztendlich immer danach sein werden und Punkt! Du scheinst sehr schwach zu sein, mit mangelndem Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, schütze dich, arbeite an dir und gehe deinen eigenen Weg, statt dich von solchen äußeren Dingen manipulieren zu lassen, viel Glück und viel Erfolg!
 
  • #12
Guten Morgen FS,

ich könnte Dir die Geschichte so ähnlich andersherum erzählen und doch gibt es ein paar Besonderheiten, die aber, glaube ich, nicht so entscheidend sind.

Die Geschwister meiner ehemaligen Frau sind, immer noch, meine besten Freunde und mit Ihren Eltern verstehe ich mich super, ich werde eingeladen, besuche diese und wir fahren zusammen in den Urlaub.

Wir haben zwar das "ungewöhnliche" Versprechen 5 Jahre nach der Trennung noch mal zu schauen, aber es fühlt sich immer mehr nicht richtig an. Meine ehemalige Frau ist mittlerweile "nur" noch die Mutter unserer Kinder.

Ich finde auch, dass Du Dir diese 5 Tage nicht antuen solltest. Da gibt es andere und bessere Gelegenheiten Euren Status zu klären. Unternehme was für Dich!
 
  • #13
FS, was will Dein Herz ? Ihn wieder zurück ?

Du schreibst selbst, daß es Hoffnung gibt und es gibt viel Harmonie, die dadurch geprägt ist, daß Dein noch rest- liebendes Herz zuschaut, wenn er eine andere flachlegt und dadurch, daß Du Dich nicht von ihm löst.

Nur vergiß bitte nicht, daß

1) du ihn natürlich zurück bekommen kannst - würdest Du es akzeptieren daß er gelegentlich eine andere flachlegt wenn er Dich vorab bittet, es tun zu dürfen ? oder was, wenn er es heimlich tut ? Dran gewöhnt hast Dich ja schon

2) du ihn nicht zurück bekommen wirst - Du bemühst Dich endlos und der Schwebezustand in dem Du nicht weißt was fakt ist, hält auf unbestimmte Zeit an mit der Folge, daß es Dich auffrißt.

Ihr könnt über das Problem reden - deswegen würde ich die Zeit nutzen und ihm Deine Sicht der Dinge mitteilen. Du bist in den besten Jahren, die Du nicht an ihn verschwenden solltest, wenn er andere flachlegt. D. h. wenn es mit ihm nicht klappt, mußt Dir nen andern suchen, sonst frißt es Dich auf.

Deswegen macht das Unterfangen "ich will ihn zurück" nur Sinn wenn Du den Schwebezustand beendest, angreifst und klar für Dich definierst, daß es die Harte Trennung mit Kontaktsperre etc geben wird, wenn es bis zum .... nicht klappt. Die Kontaktsperre brauchst dann damit Dir klar wird, daß Du Dir jemanden anders suchen mußt, da er sich Deiner nicht würdig erweist - denn er macht ja mit anderen rum. Du verdienst mehr als das.
 
  • #14
Ich würde nicht so weit gehen, von Sado-Spielchen zu reden oder dass er seine Portion Anbetung braucht oder sein Ego pushen will oder etwas in der Art. Ich kann ihn nicht einschätzen und unterstelle ihm erstmal nichts Böses. Auch dass auf beiden Seiten noch Gefühle da sind, wie jemand schrieb, glaube ich nicht.
Auf deiner sind offenbar noch welche da. Und darum: tu dir das nicht an. Gemeinsamer Weihnachtsabend - okay. Bring das freundlich-souverän hinter dich, sei liebevoll zu den Kindern, dann verabschiede dich. Wenn du verreisen magst, dann tu das. Sonst mach irgendwas Schönes. Triff dich mit Freundinnen, wenn das Weihnachten geht. Nach meinen Erfahrungen klappt das nur selten; die meisten Menschen haben an den Feiertagen familiäre Verpflichtungen.
Wenn du gerne in die Therme und / oder in die Sauna gehst, dann tu das. Mach, was du wirklich gern tust und was auch allein schön ist. Verreisen, Essen gehen, ausgehen ist das für viele Frauen nicht. Aber es gibt so viele andere Möglichkeiten. Vielleicht hast du Lust, in die Kirche zu gehen? Oder zu einem schönen Konzert. Oder hol dir für zu Hause einen Film, den du schon immer mal in Ruhe sehen wolltest (besser keinen allzu romantischen). Oder schreib deine Gedanken zum Jahresende auf, auch wenn du sonst kein Tagebuch führst. Lies ein wirklich schönes Buch. Bestell dir was Leckeres zu Essen nach Hause. Mach es dir so richtig gemütlich, mit Duftkerzen und einer sehr, sehr guten Flasche Wein, wenn du magst.
Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben. Vielleicht taugen sie allesamt nicht für dich, aber mit ein bisschen Glück konnte ich dir auf die Sprünge helfen.
 
  • #15
Und noch ein Nachtrag: du schlägst mit deinem Abschied zwei Fliegen mit einer Klappe.
Falls noch eine geringe Chance bestehen sollte, dass ihr wieder zusammen kommt, wird sie größer, wenn du dich nach diesem Abend freundlich verabschiedest. Sag ihm, du seist verabredet. Falls es nur eine Verabredung mit dir selbst sein sollte, geht ihn das nichts an. Du hast jedenfalls was vor und klebst nicht an ihm wie ein alter Kaugummi.
Hab noch weiter nachgedacht. Wenn du zu Hause bleiben solltest und gern badest: kauf dir den schönsten und luxuriösesten Badezusatz, den du finden kannst. Und die allerschönste Creme für hinterher. Sei so gut zu dir, wie du kannst.
Und wenn du am Ende doch weinen musst, dann ist das auch nicht schlimm. Stell dir vor, dass die Tränen deine Seele und dein Herz reinigen und dich frei machen für Neues.
 
A

Ares

Gast
  • #16
Ich finde Deine Frage seltsam. Ihr seid beide geschieden und damit frei. Du kannst frei entscheiden, wie viel Zeit Du bei seiner Familie verbringen möchtest und kannst frei entscheiden, was Du während dieser Zeit tun möchtest und was nicht. Du solltest auch Deinen Mann gut genug kennen.
Was für Tipps möchtest Du also genau? Geh halt hin, so lange Du Dich wohlfühlst und tue das, mit dem Du Dich wohlfühlst. Wenn er sich getrennt hat, wird er seine Gründe gehabt haben. Wenn Du das nicht akzeptieren kannst, wirst Du Dich besser fernhalten müssen.
 
  • #17
@Ares
Wenn ich die Zeilen der FS lese, befürchte ich, dass sie genau die Grenze nicht einhalten kann: bleiben solange sie sich wohlfühlt!
Die beiden sind emotional viel zu verstrickt und die Gefahr ist, dass das ganze Fest davon abhängt, wie sich ihr Ex verhält.
Flirty an dem einen Tag und abweisender an dem anderen= dann ist das Fest gelaufen, denn es endet ggf in einem emotionalen Streit.
Wenn die FS, wie beschrieben, noch sehr starke Gefühle hat, muss sie sich schon vorher die Grenzen setzen. Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um! Denn 5 tage Lagerkoller bei extremen Gefühlswallungen, ist ja schon fast vorprogrammiert! Und die Kinder, hier eine willkommene Begründung, warum man das macht, laufen in Gefahr so auch kein harmonisches Weihnachtstfest zu haben.
Die Gefühle der FS sind ja nicht wegzudiskutieren und schlichtweg vorhanden.
Alles Gründe, wie vorher mehrfach beschrieben: Heilligabend nett zusammen und dann gucken das man wegkommt.
Mit Ansage und festem Plan! Sonst bleibt die FS nämlich noch einen Tag, dann den Zweiten.....
 
G

Ga_ui

Gast
  • #18
Wie hier schon jemand gesagt hat: Ich hätte für mich selber ein Programm. Viele Singles gehen an diesen Tagen aus, vielleicht würdest du sogar einen neuen Mann dabei kennenlernen ... So nimmt man sein Glück zum Beispiel selber in die Hand.

Viele Beziehungskrüppel sammeln weibliche Bekanntschaften, weil sie es nicht schaffen, eine feste Partnerin abzubekommen. Es dient meiner Beobachtung nach als Ersatzbefriedigung. Statt Partnerschaft, Ehe und Kinder, sind es dann eben die zahlreichen Freunde, Hobbies und der Job.

Aber irgendwie wirkt sich das auch negativ auf Frauen wie dich aus, die an solchen Typen hängen bleiben. Welcher neue Mann will dich, wenn er erfährt, dass du jedes Jahr bei dem Ex feierst? Dein Schicksal ist jetzt schon in Stein gemeiselt, dass du noch sehr lange alleine bleiben wirst, weil du am Rockzipfel dieses Mannes hängst.
 
  • #19
Ehrlich gesagt helfen da wohl nur offene Worte. Wenn er Dich einlädt, denkt er vielleicht selbst, es wird irgendwann wieder gut zwischen Euch. Wenn er Dich definitiv nicht zurück will, würde ich mir weder Weihnachten noch die fünf Tage geben. Dann solltest Du eher zusehen, dass Dein Leben eine neue Richtung nimmt. Hier ist von Deiner Seite der Mut gefragt, offene Worte zu sprechen. Sag ihm doch: "Du weißt ja, dass ich gerne wieder mit Dir zusammen wäre. Ich kann mit Dir nur dann zusammen wegfahren, wenn Du Dir selbst vorstellen kannst, mit mir zusammen zu kommen." Wenn er ausweichend reagiert, würde ich ihm die rote Karte zeigen.
 
  • #20
Sag ihm doch: "Du weißt ja, dass ich gerne wieder mit Dir zusammen wäre. Ich kann mit Dir nur dann zusammen wegfahren, wenn Du Dir selbst vorstellen kannst, mit mir zusammen zu kommen." Wenn er ausweichend reagiert, würde ich ihm die rote Karte zeigen.
Bitte mach das auf keinen Fall!
Falls er dich zurück will, muss ihm erst mal selber bewusst werden, dass es ein dummer Fehler war, Dich gehen zu lassen oder zu verlassen. Es muss SEINE Idee werden, dass Du wichtig bist.
Denke aber, dass er es genießt, von anderen Frauen umgart zu werden. Evtl. hat er ja sogar eine Freundin/feste Affäre von der du nichts weißt.
Diese Blöße würde ich mir niemals geben.
Geh der Kinder zuliebe am 24.12. mit, mach dich hübsch und und dann sei busy...
 
  • #21
Wenn man innerhalb des Trennungsjahres nicht mehr zueinander gefunden hat und geschieden ist, ist es zunächst erst einmal ein Schlusspunkt.
Er hat sich neuorientiert, schwärmt für andere Frauen oder hat zeitweise welche. Ich denke, er hat mit der Ehe der FSin abgeschlossen.
Insoweit lädt er zu Weihnachten die Mutter seiner Kinder ein und auch weil es in der Vergangenheit eine Art Tradition ist, einen Weihnachtsabend gemeinsam zu feiern.

Ob die beiden jemals zueinander finden hängt, ebenso von ihm ab und nicht weil die FSin Gefühle für ihn hat und sie es sich wünscht.

Ob die FSin und ihr Mann wieder zueinander finden und sich neu kennenlernen, wird sich vielleicht bei dem längeren Treffen zeigen, doch dabei müsste die FSin ihn auch als neuen Mann kennenlernen.

Nun ist es wieder einmal soweit das alle gemeinsam die Weihnachtsfeiertage bei seiner Familie verbringen. Ich denke, liebe FSin, du wirst doch nicht die ganze Zeit allein mit ihm sein, sondern auch mit seiner Familie und euren 3 Kindern, oder?

Ich würde nun zu ihm und seiner Familie fahren und schauen, was die Tage bringen. Versuche halt, Streit mit ihm aus dem Weg zu gehen und es distanziert zu sehen á la vor Gastgebern und Gästen streitet man sich nicht.
Und es gibt Männer, die gerne Flirten. Du weißt, dass dein Mann so ist und es im Grunde rein gar nichts zu bedeuten hat. Vielleicht helfen dir die Tage vor Ort, um alles realistischer wahrzunehmen und deine Gefühle besser einzuschätzen als aus der Ferne. Wenn dich deine Gefühle überrollen, dann reise ab.
 
  • #22
Hier noch mal die FS,

Danke an alle! Alle Beiträge haben mir Denkanstösse gegeben! Und ich bin sehr froh, dass ich hier gefragt habe, denn ich habe mir nun gerade ein Zugticket gekauft, um tatsächlich eher wieder weg zu fahren. Bin jetzt total froh darüber! Besonders will ich noch denen danke, die meine winzig kleine langfristige Hoffnung etwas verstehen, z.B. "aufgewacht", "Kathyberlin", Tini-HH, ein Gast und einige andere. Ich bin eben ein sehr familienliebender Mensch. Unsere Ehe ging u.a. kaputt, weil wir über sehr lange Zeit, wegen grösserer Herausforderungen von aussen her, sehr wenig Zeit füreinander hatten. Danke auch allen die mich aufmuntern, nach einem neuen Mann zu suche, dass mache ich auch schon. LG
 
A

Ares

Gast
  • #23
@Ares
Wenn ich die Zeilen der FS lese, befürchte ich, dass sie genau die Grenze nicht einhalten kann: bleiben solange sie sich wohlfühlt!
Die beiden sind emotional viel zu verstrickt und die Gefahr ist, dass das ganze Fest davon abhängt, wie sich ihr Ex verhält.

Du hast Recht, das könnte sein. FS, Du solltest Dir vorher klar sein, was Du wirklich willst. Um

Falls er dich zurück will, muss ihm erst mal selber bewusst werden, dass es ein dummer Fehler war, Dich gehen zu lassen oder zu verlassen.

geht es aus meiner Sicht sicher nicht (nicht gelesen...). Der Mann hat seine Freiheit wieder und geniesst sie offensichtlich, die FS hadert eher mit ihrem Schicksal.
Wenn Du, liebe FS, also denkst, Du könntest die Gelegenheit nutzen, ihn zurückzugewinnen, würde ich mir 5 Tage Qual wohl auch ersparen. Wenn Du entspannte Tage mit der Familie geniessen kannst, dann tu es.
 
  • #24
ich weiss, dass es mir schwer fällt, seine freundschaftliche Art nicht falsch zu interpretiere.
Ja, das ist so eine Sache mit den Flirtern. Für die bedeutet es nichts. Sie wollen nicht Dich toll finden, sondern allein Du sollst sie toll finden und das gibt ihnen Bestätigung.
Ich wundere mich zwar ein bisschen, dass Du nach eurer ewig langen Beziehung darauf immernoch reinfällst. Mir reicht ein deutliches Erlebnis, wo klar wird, dass das, was ich interpretiere, falsch ist und nichts bedeutet bzw. schlimmer noch: Nur das Abholen von Aufmerksamkeit ist. Dann ist für mich der Zauber weg, weil ich mir vorgemacht habe, dass die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruht. Vielleicht kann das ja bei Dir auch so funktionieren, dass Du mal wie über einen Fremden nachdenkst, was für ein Mensch Dein Ex überhaupt ist.

Zu der Frage mit den 5 gemeinsamen Tagen habe ich keine eindeutige Meinung. Würde ich den Mann zurückwollen, würde ich unbedingt die 5 Tage mit ihm verbringen wollen, mir Hoffnungen machen, seine Flirtblicke falsch deuten, jedes Wort seiner Familie gegen die Bekanntschaften aufsaugen.
Aber ich bin sicher, dass ich ihn nicht zurückhaben wollen würde. Wenn ich weiß, dass ich den Flirtversuchen zu viel Bedeutung beimesse und das kalte Erwachen danach kommen wird, wenn sich diese Hoffnungen wieder zerschlagen, würde ich auf keinen Fall 5 Tage mit diesem Mann verbringen. Du klingst sehr anhimmelnd, so wird das meiner Ansicht nach sowieso nichts. Wenn, dann müsste es ihm einfallen, dass Du seine Traumfrau bist und er sich um Dich bemühen. Aber das wirkt nicht so mit seinen vielen Bekanntschaften.

Hast Du mal überlegt, ob seine Bitte, dass Du 5 Tage da bist, von der Familie kommt, die sich vielleicht auch wünschen, dass ihr wieder zusammenkommt? Also dass es gar nicht seine Idee war?
 
Top