A

Artemis

Gast
  • #1

Welche alltäglichen kleinen Glücksmomente (akG) hattet Ihr heute?

Eine harmonische Beziehung ist für mich ein grosses Stück Glück. Die akG (z.B. freier Tag und Sonnenschein auf dem Balkon, Zeit für ein Treffen mit Freunden, Ruhe um ein Buch zu lesen...) habe ich dann dummerweise oft mit dem "grossen Glück" Partnerschaft (jemand, der mit auf dem Balkon geniesst; jemand der daheim ist, wenn man zurück kommt...) verglichen - Böser Fehler! Weil, im Vergleich mit dem grossen, konnte ich das akG nicht mehr leuchten sehen, es kam mir schal vor. Diesmal will ich schlauer sein (wozu wird man schliesslich älter?;) ) Wenn ich jetzt gerade dieses eine grosse Glück Partnerschaft nicht habe, will ich umso mehr auf meine akG achten. Den zusammengenommen können diese sicher auch sehr kräftig den Tag erhellen. Heute waren das z.B: - die warme Dusche am Morgen / - das Telefonat mit einem Freund / - die Idee zu diesem Faden... Was waren Eure Glücksmomente? Jeder darf mitmachen, nur bitte keine Antworten, die sich auf Beziehung oder Sex gründen - Danke! :)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich hatte heute nach einem 3wöchigem Urlaub meinen ersten Arbeitstag. Und es war toll meine Kollegen zu sehen, die mich alle mit Umarmungen und einem kleinen selbstgebasteltem Geschenk begrüßt haben.

Zuhause habe ich einen Latte Macchiato aus meiner ganz neuen Kaffeemaschine (mit Kakaopulver bestreut) getrunken, der himmlisch geschmeckt hat.

Es kommt gerade "Rosenkrieg" im TV. Diesen Film habe ich als Kind geliebt.

Frisch gewaschene Wäsche trocknet in meiner Wohnung, die jetzt nach Waschpulver riecht (und die Vorfreude auf ein frischgewaschenes Handtuch bei der Morgendusche).
 
G

Gast

Gast
  • #3
episteme
Zu akGs zählten: Ein wunderbarer Blumenstrauss, den ich heute für diese Woche aus unserem Garten der Psychiatrie, für mein Büro erhielt; die abendliche Lektüre in einem interessanten Buch auf dem Balkon mit gleichzeitiger Hintergrund"musik" durch den nahen Dorfbach.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das ist mal eine schöne Frage um uns wieder für die akG empfänglich zu machen...

- ein Friseurbesuch
- ein gutes Gespräch in der Warteschlange
- eine nette Mail von einem Freund
- ein Strauß Sonnenblumen
- das Stück Schokolade am Abend

Aber noch schöner ist das akG über diese Momente noch einmal nachzudenken bzw. durch Fragesteller darauf aufmerksam gemacht zu werden...Danke...
w39
 
S

shyguy

Gast
  • #5
Samstag: Arbeit ist gelungen, danach schönes Bier im Verein
Sonntag: gutes Wetter, auf dem Wasser gewesen + zur Regatta am kommenden Wochenende angeheuert worden

(m, 26)
7E1E1BCE
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nana (w, 53)
Danke für die schöne Frage!
Ich genieße abends oft noch mal "den Tag nach" und versuche, mich an all die
schönen Dinge zu erinnern. Dann kann ich auch wirklich schön einschlafen! :)
Heute waren das:
- bin gut erholt aus dem Bett gekommen
- hab heute im Büro einiges schneller als erwartet erledigt
- hatte eine fröhliche Mittags-Diskussion mit Kollegen
- ein Freund hat sich wirklich über den Geburtstags-Anruf sehr gefreut
- beim Training eben ist mir eine Übung endlich so geglückt, wie ich es wollte
- genieße gerade die Schoko-Stückchen in meinem Joghurt (hmmmm!)
Das Leben kann ganz schön toll sein, nicht?
Danke nochmals!
 
G

Gast

Gast
  • #7
-heute morgen verschlafen, trotzdem pünktlich angekommen
-ein nettes Gespräch mit einer Bekannten
-treffen mit guten Freundinnen
-und am meisten habe ich mich gefreut, dass ich sie mehrfach alle zum Lachen gebracht habe.
Die Idee den Tag nachzugenießen werde ich mit Freude zu meinen Gewohnheiten hinzufügen.
Danke
 
G

Gast

Gast
  • #8
Eine schöne Frage, endlich mal etwas positives:
1.) durfte granteln und keiner hat mich gestört
2.) durfte meinen Unmut beschreiben - Telefonat mit gutem Freund u. ich konnte auch ihm zuhören.
3.) noch ein Telefonat mir gutem Freund / wunderschön, weil er von sich aus anrief und frug wie es mir geht.
4.) Tanztraining ist Balsam für die Seele; ein Tanzpartner, der mich zum lachen brachte
5.) noch ein guter Freund mit dem ich plauderte, sich fast entschuldigte, dass er so wenig Zeit im Moment hätte und mich aber eigentlich gerne sehen würde, stattdessen haben wir geratscht. Auch gut.
6.) der Nachbar, der mich nach Wochen sah und mich frug, wie es mir denn so ginge.
7.) 3kg abgenommen, dank weight watchers
8.) morgen weight watcher Rezept für Apflelkuchen ausprobieren (Vorfreude)
9.) 3 neue Balkonpflanzen gekauft.
10.) Lachs nach Art a rabiata gekocht - sehr lecker.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Genau darüber habe ich heute mit einer Bekannten gesprochen - sie soll ab sofort die kleinen Glücksmomente aufschreiben - damit konservieren, um sie bei notwendiger Gelegenheit hervor zu holen und davon zu zehren.

- mein Beitrag: Aussage vom Kind: Du bist die beste Mama der Welt
 
G

Gast

Gast
  • #10
(janima,51)
sehr schöne Frage, ich habe gerade einem Freund ne mail geschickt, um ihm meinen schönen singleabend zu beschreiben: ich habe ab 22 Uhr Marmelade gekocht, im Radio lief swr1-Kopfhörer jethro tull. Ich habe laut aufgedreht, mitgesungen und an meinem Marmeladentopf getanzt. Dabei fühlte ich mich sehr beschwingt und gut.
Und jetzt gehe ich zufrieden ins Bett.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vielleicht ist das große Glück ja gar nicht, in einer Partnerschaft zu leben, sondern Frau zu sein: Diese können sich nämlich bekanntlich eher über Kleinigekiten freuen, wie das überwiegend weibliche Echo zeigt. Ich bewundere immer wieder, wie Frauen gleich welchen Alters sich über Sonnenuntergänge, duftende Blumen und ähnliches wie Kinder freuen können. Wann geht das Männern nur verloren?
7E053837
 
I

ingrid w 64

Gast
  • #12
Eckart von Hirschhausen gibt in seinem Buch "Glück kommt selten allein" sogar den Tipp, sich ein leeres Heft zuzulegen, in das man jeden Tag diese kleinen Glücksmomente einträgt, er meint, dass damit die Sinne geschärft werden für solche Momente und dass man sie mit der Zeit viel leichter sieht. Und wenn man zunächst gar nichts findet, soll man das aufschreiben, was nicht so schlimm wie befürchtet oder besser als erwartet war, als Vorübung sozusagen. Ja, das kleine Glück übersehen wir oft auf der Suche nach dem großen.

Daher meine Glücksmomente gestern: von 9 Apfelmusgläsern nach dem Sterilisieren "nur" drei nicht geschlossen, beim Arzt überraschend kurz gewartet, der Regen nicht so stark wie vorhergesagt, ich übe also.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@10: Das wird Männern genau dann abtrainiert, wenn sie Mann und damit hart, ohne viel Emotionen zu sein haben. Warum sollen Männer nicht weinen dürfen - und dann wundert Frau sich, dass ein Mann sich nicht an einer schönen Blume oder einem Sonnenuntergang freuen kann?!?
Es gibt Männer, die auch das wieder genießen können - doch ehrlich, meistens haben sie es von einer Frau gezeigt bekommen und durften dann auch mal ihre Gefühle zeigen.

Ja, die vielen Kleinigkeiten machen das ganzheitliche Glück aus. Doch erst wenn du ganz unten warst, gefühlsmäßig am Ende, kannst du das kleine Glück wirklich für dich als wertvoll erkennen und auch genießen. Mein kleines Glück heute morgen: Frühstück in Ruhe auf der Terrasse

Mein Buchtipp dazu: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
 
  • #14
@ 12: Nööö, wurde mir zwischenzeitlich von einer Frau abgewöhnt

meine Glücksmomente gestern: Zum Aufstehen eine meiner Lieblingsongs im Radio bekommen, Ein lockeres Läufchen im warmen Augustregen, ein Stück Bananen-Ingwer-Kuchen, und , und ,und. Das Leben ist schön!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Der Anruf meines 6-jährigen Neffen: Tante xx., mir ist gerade wieder ein Zahn ausgefallen, das wollte ich Dir erzählen.
die Umarmung meiner kleinen Neffen und meiner Nichte,
ihr fröhliches Lachen und ihre Unbeschwertheit,
eine nette E-mail eines Freundes und einer Freundin,
die Bilder von einer Geburtstagsfeier am Wochenende,
meine eigenen neuen Bilder vom Fotografen,
die beiden Erdbeeren, die ich gerade von meinen Erdbeerpflanzen auf meinem Balkon gegessen habe,
ein Gedicht, das ich gelesen habe,
der kurze Small-Talk mit der Postbotin,
ein Schmetterling, der mich heute in der Wohnung besucht hat,
der gute Duft meines Shampoos,
usw..........
 
G

Gast

Gast
  • #16
Gestern war ich doch ein wenig gefrustet. Ich war traurig weil jemand abgesagt hat. Ich habe mich dann bei einem Freund telefonisch ausgeweint. Als ich dann erkannt habe, das meine Reaktionen auch in Bezug auf andere "Unschuldige" völlig überzogen war und ich ja auch nicht alle über einen Kamm scheren kann, funktionierte alles wie von allein.
- Erst eine SMS geschickt und mein Bedauern für die Überstunden zum Ausdruck gegeben. Es kam dann auch ein nettes Danke. (Ich wollte erst nicht schreiben, wollte sich nächsten Tag melden).
- Dann habe ich noch einen Anruf/SMS bekommen wo die Nachfrage für ein Treffen gestellt wurde.
- Und zuguterletzt noch eine Online-Nachricht, von jemanden den ich kurz vorher aus den Favoriten geschmissen habe.

Eigentlich kann ich mich gar nicht beschweren. Ich habe dieses Jahr schon soviele Glücksmomente gehabt. Sollte man doch einfach mal aufschreiben und ab- und an wieder hervorholen. Ja und dann bedanke ich mich öfter auch bei meinen Mitmenschen für ihr Wohlwollen - Mental. Und vergebe mir und anderen selber. Mal ausprobieren, wenn man es anwendet fühlt man sich echt besser.
 
A

artemis-w-40

Gast
  • #17
Schön, dass so vielen die Idee gefällt und sie gleich mitgemacht haben.

Zu den "Glückstipps" werde ich mal einen neuen Faden eröffnen, wo diese dann gesammelt werden können.

11.08.
- arbeitsfrei und Kinder bei Freunden - ein Tag für mich!
- morgens eine Runde gelaufen - Wetter perfekt, nicht zu warm und nicht zu alt, unterwegs eine Bekannte nach langer Zeit getroffen und einiges aus dem Gespräch mitgenommen
- im Forum die vielen neuen akG gefunden und darüber gefreut
- ein Päckchen bekommen! mit vielen tollen Sachen (eby-Schnäppchen!) für mich! und alles passt *freufreufreu
- Photos von mir in den neuen Sachen gemacht, die mir sehr gefallen (die Photos / und die Sachen)
- Gartenerdbeeren aus der TK mit Ananas- und Orangensaft zum Smoothie gemixt *mmmhhh
- gesund und lecker gekocht (Lauch/Zuccini/Schafskäse/Pinienkerne) und auf dem Balkon gegessen (und mich gefreut, dass ich nicht "nebenher" esse)
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #18
Heutige akG's, tolles Wort Danke!!! :)

Die Mitte des wolkenlosen Himmels der mich an meinen ersten Fallschirmsprung und das schwerelose Gefühl im Raum erinnert.
Der Duft meiner frischgewaschenen Wäsche, schön ordentlich in meinem Schrank zusammengelegt.
Das Gefühl von glatten Parkettfußboden unter meinen nackten Füßen.
Die E-Mail von einem lieben Freund, dass mein Crepesrezept geklappt hat und er gestärkt weiter lernen kann.
Der Geschmack der leckeren Pralinen die mir JoeRe aus Frankfurt mitgebracht hat.
Der Geruch von Grabtree & Evelyn Seife auf meiner Haut und das Gefühl von heißem Wasser unter der Dusche.
Das mahlende Kaffeemühlengeräusch und der Geruch von frischem Kaffee.
Die Lapislazulifarbe meiner Lieblingsjeans, die ich gestern im Second Hand ergattern konnte.
Das gute Buch das ich gerade lese.
Meine Mutter der es nun in der Reha wieder besser geht.
Ein 60kg schwerer weißer anatolischer Hirtenhund der sich voller Freude im frischen gemähten Heu wälzt und mich dann über die Felder jagt.
Louis Armstrong der „What a wonderful world“ singt.....

http://www.youtube.com/watch?v=vnRqYMTpXHc

Fräulein Smilla 7E1DA741
 
G

Gast

Gast
  • #19
heutige akGs:

- das neue Navi, dass bei der langen Fahrt heute prima funkionierte
- die aufrichtige Begegnung mit einem Bekannten
- die Sonne nach den Regenwolken
- dass der abendliche Regen (an meiner Statt) die frisch eingesäten Beete gegossen hat
- dass ich pünktlich zum Termin am 300 km entfernten Ort eintraf
- heute weniger Rückenschmerzen
- Vorfreude auf ein interessantes Seminar (von dem ich heute hörte) Ende August
- gute Nachrichten in der Arztpraxis
- das dummerweise angefahrene Absperrschild an der Baustelle hat keinen Kratzer am neuen Auto gemacht
- ein Wolkenloch, aus dem schräge Sonnenstrahlen unglaublich schön zur Erde leuchteten
- beim Aufwachen heute morgen ein ganz toller Traumfetzen im Bewusstsein
- ein freundliches, friedliches Gespräch mit meiner Tochter
- unerwartet vorgefundene zusammengefaltete frischgewaschene, getrocknete Wäschestücke
- eine mail im Postfach, die mir echt weiter half
- den Blick eines interessanten, interessierten Mannes
- leckere Bio-Äpfel auf der Autofahrt heute... hmmm...
- eine neue Erkenntnis reicher
- die drei Minuten Wartezeit auf dem warmen Stein in der Sonne
- das Wohlgefühl in der schicken, relativ neuen Jeans
- in schwierigem Gebiet auf Anhieb einen freien Parkplatz bekommen
- Handy-Akku, fast leer, hat bis zum Abend durchgehalten
- dass mich mein Nachbar heute um ein Entgegenkommen bat (nachdem er mir dreimal etwas Handwerkliches erledigt hatte)
- dass ich in einer mir wichtigen Sache "Ja" sagte, wo ich vor ein paar Wochen noch ängstlich und abwehrend war
- schon drei Querstraßen vom Haus entfernt (und nicht erst am etwas über 300 km entfernten Zielort), fiel mir heute früh noch ein, dass die Geldbörse noch in der Küche lag
- dass ich so eine schöne Frage zwischen so manch unsäglichem Thread hier fand
- und das tollste akG, dass ich auf Anhieb so viele akGs von heute fand (es sind noch mehr, aber jetzt geh ich schlafen)

Marlene
 
Top