G

Gast

Gast
  • #1

Welche Erfahrung habt ihr mit Casualsex ?

Wer hat mit Freundschaft und Sex Erfahrungen gemacht ? Was ist eure differenzierte Meinung dazu ? Gibt es Frauen die eine beständige "nur" Sexuelle Beziehung leben, ohne sicht etwas vorzumachen ?
 
  • #2
Ich glaube, dass das über längere Zeit eher problematisch werden kann. Eigentlich ganz ok aber leider entwickelt eine/r von den beiden irgendwann Gefühle für den Casualsexpartner, ist wohl unvermeidbar.
Schade ist dann, dass die Freundschaft meistens auch dahin ist.
Ich habe mal gelesen und als Frau leider auch schon so erlebt... nach dem 2. mal Sex schleichen sich fast automatisch Gefühle ein.
Ich kenne auch Frauen, die auf sowas eingehen, dem Partner nichts von den Gefühlen mitteilen aber sehr darunter leiden und so tun als nix wäre. Empfehle ich niemandem!!! So geht Frau "kaputt".
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja, ich mache oder lebe dies gerade seit gut zwei Monaten. In Bezug auf Liebe oder feste Partnerschaft ist hier nichts erwarten und ich gebe mich deshalb dieser Illusion auch nicht hin. Das alledings habe ich auch vorher so nicht getan. Nun habe ich das Gefühl wenigstens Sex zu leben, der schön ist und uns beiden gut gefällt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich glaube auch, dass es Seltenheitswert besitzt, wenn so ein Verhältnis/Beziehung dauerhaft funktioniert. Aber es kommt vor. Ich habe seit über 5 Jahren einen mittlerweile guten Freund, wir telefonieren mind. 1mal im Monat und gelegentlich haben wir Sex. Leider ziemlich selten, da er am falschen Ende von Deutschland wohnt. Ich denke, bei uns funktioniert das, weil von Anfang an klar war, dass keine Beziehung draus werden kann, weil er verheiratet ist und ich auch nie mehr wollte als Casual Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nach meinen Erfahrungen kann ich es ausschliessen.
Ich habe einen Mann getroffen, es ging nur um ein Abenteuer.
Na, daraus wurden 4 Treffen mit überragendem Sex. Uns trenen viele Kilometer.
Dann kamen von meiner Seite aus Gefühle ins Spiel, auch bei Ihm, aber das möchte er nicht,
also haben wir es beendet. Es hat mir sehr weh getan.

Ich hatte auch schon einige Affären. Immer mit dem Wissen, es kann nichts werden, aber du hast wenigstens guten Sex.

Ich glaube, ich bekomme es nicht hin. Nach kurzer Zeit stellen sich eben Gefühle bei mir ein.
Und jeden Mann nur einmal treffen? So ganz ohne Gefühl?
Nicht mein Ding. Ich vermute, Menschen die das können, haben vielleicht durch viele Enttäuschungen alle Gefühle abgestellt. Soweit bin ich zum Glück noch nicht.
Guter Sex geht nur mit wenigstens etwas Gefühl, bin ja kein Tier.
 
G

Gast

Gast
  • #6
So eine "Freundschaft mit Anfassen" habe ich bisher mit zwei Männern gehabt, in einem Fall für etwa ein Jahr, im anderen Fall über etwa fünf Jahre (mit Unterbrechungen). Wir haben uns ab und zu über ein ganzes Wochenende getroffen, viel geredet, Ausflüge unternommen und tollen Sex gehabt. Zwischen den Treffen haben wir gelegentlich stundenlang telefoniert.
Weder die Männer noch ich wollten aus dieser speziellen Beziehung eine "richtige" Partnerschaft machen. Wir haben einfach die Zeit miteinander genossen. Positiv anzumerken ist, dass diese Männer sich immer sehr aufmerksam und gentlemanlike verhalten haben - viel mehr als alle meiner bisherigen "richtigen" Partner.

Vielleicht wären meine Gefühle anders gewesen, wenn wir in der gleichen Stadt gelebt und uns deutlich öfter gesehen hätten. Aber so kann ich sagen, dass casual sex sehr gut funktionieren kann.

w33
 
G

Gast

Gast
  • #7
Bitte was ist Casualsex ?
Habe ich noch nie gehört!
w43
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also ist "casual sex" einfach der neudeutsche Begriff für "Affäre"? Oder ist das noch etwas anderes?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja, ich habe da Erfahrungen von früher. Zum einem war ich mit einem verheiratetem Mann liiert. Er hatte seine Familie, aber kein Sex, die Frau wollte nicht...
wir kannten uns schon ewig und irgend wann ergab sich das... war ganz angenehm.. Ich war sicher, er hatte nicht mehr Zeit für noch mehr Frauen als verheirateter und wir verbrachten Schöne Zeiten. ER ging fremd, bitte, wie sollte so ein Mann als potenzieller Partner in Frage kommen. Allein das schloß es aus. Und für mich auf Freundschaftsebene immer okay, aber mehr zu erwarten hatte er für von mir nicht.
Also ich einen neuen Partner hatte und wegzog, bin ich auch kommentarlos verschwunden.... das ist viele Jahre her.
2. Fall wieder verheiratet, wir waren beide fern der Heimat.. . naja, auch länger bekannt... er hat mir unendlich den Hof gemacht, doch in einen Fremdgänger vergucken geht gar nicht, wir verbrachten schöne Zeiten... und als es nach Hause ging, schickte ich ihn zurück zu seiner Familie.

3. Beispiel: der Ex.. er hatte mich betrogen... 2 Jahre weder trafen wir uns wieder und erinnerten an unsere schönen Zeiten und sexuell hatte es damals wunderbar harmoniert. Für mich war klar, dass er nach der damaligen Aktion nie wieder als Partner in Frage käme und ob er liiert war, war mir dann auch nicht wichtig... war nett, als die Freundin auftauchte zog ich mich dennoch zurück, bevor es stressig wurde.

Also es geht ganz klar, wenn frau weiß was sie will.

Ich selbst bin übrigens nie "fremd gegangen" in einer Beziehung. Zurückblickend hielt halte ich mich damals für unreif. Und heute habe ich keine Lust mehr auf solche Aktionen. Ich w 44 bin doch innerlich etwas gereift und von oberflächlichen Beziehungen halte ich mich fern.

Wer innige Liebe mal kennen gelernt hat, kennt den Unterschied
 
G

Gast

Gast
  • #11
@ # 8

Bin hier auch nicht der rechte Fachmann, was casual sex angeht. Auf Englisch sind "casual sex" und "affair" aber jedenfalls inhaltlich verwandte Wörter aber keine Synonyme.

Der Begriff "affair" impliziert noch ein gewisses Maß an Bindung, mag sie auch sehr gering sein und von ihrer Art her nicht-romantisch und nicht-emotional.

Der Begriff "casual sex" impliziert diese Minimal-Bindung nicht. Es ist eher so, wie man anderen Leuten auch Schach oder Tischtennis spielen kann, ohne zu diesen eine (romantische, emotionale oder sonstige) Bindung zu haben.

So etwas mag man jetzt für dekadent halten oder auch nicht. So weit aber mal zur Bedeutung der Begriffe.
 
  • #12
Also, ich finde es schwierig. Ich habe es einmal versucht und bin an meinen Gefühlen gescheitert. Diese haben sich entwickelt und meine Hoffnung diese könnten erwiedert werden auch. Nichts ist passiert außer Tränen und Kummer. Es muss schon eine "abgebrühte" Person sein, die das kann. Ich konnte es nicht und habe daraus gelernt. Warum willst du das überhaupt wissen, liebe/r Fs? Stehst du kurz davor oder suchst du eine Frau? Wie alt bist du? Vielleicht liegt es auch am Alter. Ich bin 30 und kann es vielleicht noch nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #13
von #6 an #7 Danke für die Erklärung

.... Sex sollte immer zwanglos sein...
...warum daher nicht genießen, auch wenn es gerade keine "feste" Beziehung ist.....
muss man ja nicht problematisieren, jeder wie es ihm gefällt
w43
 
G

Gast

Gast
  • #14
sehr gute Erfahrungen. Nach 15 Jahren feste Beziehung will ich zu Zeit keine Beziehung jedoch Sex. Habe zwei Männer mit denen ich dieses auslebe. Beide ungebunden sehr eingespannt in Job, Sport und Alltagsleben. Genau passend für mich. Nenne diese Treffen für mich meine Mädelsausflüge die ich einfach brauche. Es gibt wohl wenige Frauen die das leben können die meisten entwickeln irgendwann Gefühle. Bei mir geht das schon seit 3 Jahren ohne romantische Gefühle. Ich mag beide ihre Art die Gespräche der Reiz von hohem Niveau. Und man sieht sich nicht so oft, da beginnt dann schon im Vorfeld das Kopfkino die Auswahl der Kleidung, das Essen der Wein - einfach nur geil.

W41
 
G

Gast

Gast
  • #15
Niemals ohne Leidenschaft für den anderen...
Ich hatte Glück, an einen Mann zu geraten, der diese Leidenschaft gleichermaßen beantwortete. Er war ein Mensch, der sich um moralische Vorschriften oder sonstige gesellschaftliche Tabus wenig scherte. Für ihn zählte maximaler Lustgewinn für beide, und meine geheimsten Fantasien konnten mit ihm real werden. Die "Orgien", die wir feierten, bleiben unvergessen und unwiederholbar.

Mein Horrorszenario: ein Mann, der einen formal korrekten Orgasmus zu zweit anstrebt und dabei die Frau vergisst. Manche Männer kennen offenbar noch nicht den Ehrenkodex: "Der Frau immer ein bisschen mehr Lust schenken als man selbst haben wird".
 
  • #16
"Casual sex" ist nach kurzer Zeit entweder schal und langweilig oder aber einer von beiden verliebt sich in den anderen. Prickelnd und erfüllend ist Sex ohne Gefühle so gut wie nie, schon gar nicht über längere Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hmja-nicht das Wahre.
Gründe:
-respektloses Verhalten des Mannes. denkweise: eine Hure ist "intelligenter". Da Frauen ja nicht von sich aus Lust haben dürfen ohne bezahlt zu werden(?), kann da ja was nicht stimmen;)
-ich war schnell enerviert von einem Mann, in den ich nicht verliebt bin, hätte ihn nach dem Akt am liebsten sofort wegbeamen lassen, da die rosarote Brille oder die Wärme der Liebe fehlt
-körperlich unerfüllend, holpriger, egoistischer Rammel- Sex
-viele Männer sind gebunden, egal was sie behaupten, kein schönes Gefühl, mit dabei zu sein, wenn eine andere Frau sehr verletzt werden könnte
-mir fehlt die Coolness.
Also ich habe es probiert..muß ich nicht mehr haben. Verliebt habe ich mich nie dabei, dazu bin ich zu romantisch veranlagt. Unter solchen Voraussetzungen hätte das nur geklappt, wenn solch ein Mann auf mich eingegangen wäre. Aber das hat ja viel Herzleid erspart:)
w.46
 
G

Gast

Gast
  • #18
Früher (1980er-1990er) gab es für solche mehr, oder weniger seriösen Kontakte gewisse Lokale. Wenn, dann war das aber auch immer ein bischen ekelig, denn mit Szene- und Klischeetypen wollte man auch nicht unbedingt was zu tun haben.

Frauen wollen halt Gefühl und das kann man nicht nur spielen. Wenn Frau sich auf sowas einlässt, dann kommt genau das dabei raus. Es wundert mich nicht, dass da vor allem opportunistische Blaubärte unterwegs sind. Nur, weil das jetzt so ein trendiges Markenlabel hat, ist es nicht automatisch besser, als alles früher.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Kommt nichts Gutes bei raus und ist bestenfalls Indikator tiefergehender Probleme - also hart an der Grenze zum beruechtiugten "No Go" fuer eine Beziehung. Besser nichts (!) zu investieren. Alles Andere ist Lyrik.
 
  • #20
Bei mir hat das bisher nur ein einziges Mal gut geklappt. Ich war anfangs zwei Monate mit diesem Mann zusammen, dann hat er Schluss gemacht, sich später wieder gemeldet und wir haben eine Affäre begonnen. Im ersten Jahr habe ich mir noch "mehr" davon erhofft, irgendwann war ich aber auch nicht mehr verliebt und habe begonnen, das einfach zu genießen. Und so ging es dann mehrere Jahre lang - wir haben uns unregelmäßig gesehen, dann zusammen übernachtet, hatten tollen Sex, aber auch gute Gespräche und viel Kuscheln. Es war einfach locker und schön und wurde immer nur dann unterbrochen, wenn ich jemand anderen kennen gelernt habe und etwas ernsthaftes in Aussicht stand (denn ich bin treu). Es hat damit geendet, dass ich weggezogen bin. Wir schreiben uns noch manchmal.

In allen anderen Fällen, wo ich das versucht habe, ist es immer schlecht ausgegangen: Ich habe mich verliebt und gelitten, und oft wurde der Kontakt dann ganz abgebrochen (selbst, wenn vorher eine Freundschaft da war) und mein Selbstbewusstsein war sehr angeknackst.

Daher habe ich ein gespaltenes Verhältnis zu casual sex - es KANN gutgehen und ich fände es schön, in der jetzigen Single-Zeit wieder so ein funktionierendes "Verhältnis" wie oben beschrieben zu haben. Aber so etwas zu finden, ist ein Glücksfall.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich war sexuell nie sehr aktiv. Das liegt vermutlich daran, dass ich beim ersten Mal und die wenigen Male danach Schmerzen beim Sex hatte und immer dachte: Das kann doch nicht das sein, wovon immer alle so schwärmen?

Das war vor über 20 Jahren. Sex habe ich nie vermisst. Die letzten Jahre war ich sogar ziemlich sicher, asexuell zu sein. Wie sollte ich es mir sonst erklären, so gar kein Verlangen zu haben?

Seit dem letzten Jahr kannte ich - nur vom Sehen - einen Mann, der mich jeden Morgen sehr offensichtlich provozierend auffällig angesehen hat. Nachdem ich das anfangs etwas befremdlich fand und nicht so recht wusste, was ich davon halten sollte, fand ich nach einigen Monaten Gefallen daran, fühlte mich mit einem Mal begehrenswert wie noch nie zuvor. Und vergaß mich in erotischen Tagträumen.

Mit DIESEM Mann hätte ich mir ALLES vorstellen können, auch wenn es nur eine rein sexuelle Beziehung gewesen wäre. So ähnlich wie im "letzten Tango von Paris". Nie hätte ich gedacht, dass ich so intensiv empfinden (und leider nur träumen) konnte.

Dieser Mann hat wohl bemerkt, dass ich ihn mag. Er flirtete eines Tages SEHR offensiv mit mir, holte sich von mir die Bestätigung, dass ich ihn mochte und zog sich danach zurück. Er wollte nur sein Ego pushen.

Ich verbot mir sofort meine erotischen Träume, weil sie unerfüllt bleiben.

Nun lebe ich mein asexuelles Leben weiter, aber mit der überraschenden Erkenntnis, dass dieser eine Mann in mir solche Gefühle und Sehnsüchte ausgelöst hat (bin eigentlich sehr schüchtern).
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich wurde das ein und andere Mal von promisken Frauen für Casual Sex angegraben - und habe glücklicherweise immer abgelehnt. Im Endeffekt fühle ich mich als Mann von solch einem notgeilen Verhalten als Mensch herabgewürdigt.

Frauen mit Casual-Sex-Hintergrund sind für eine ernstzunehmende Beziehung nicht akzeptabel, weil ihr Verhalten (mal eben (ungeschützten) Sex mit einem beliebigen Fremden) für mich lebensgefährlich wäre.

Naja, wem Tripper, Chlamydien, HIV und co egal sind, der kann sich ja gerne mit solchen Damen vergnügen.

M Mitte 30
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nein, danke! Denn die Männer, die wollen danach so gut wie immer "mehr". Man bekommt sie praktisch nicht mehr los, am liebsten wollen sie einen gleich heiraten und bei einem einziehen und malen sich sonst was aus. Es mag andersrum, bei Männern vielleicht ganz gut klappen, weil diese sich einfach distanzierter der Frau gegenüber verhalten können, und klare Ansagen oder gar keine Ansagen machen, aber bei Frauen eher nicht. Wenn ich Männer freundschaftlich schon gut kennenlernte und bei mir zu Hause hatte, musste ich praktisch immer Ausreden erfinden, um sie überhaupt nochmal los zu bekommen. Es ist furchtbar anstrengend, Freundschaften zu Männern zu führen. Habe ich dann noch Sex mit ihnen, bilden sie sich ein, sie wären ein ganz toller Hengst. Auch wenn viele sagen, sie schätzen einen nur als Freundin, hinterher kommt fast immer raus, dass sie in einen verliebt sind und sowas kann ich echt nicht gebrauchen, als lass ich es lieber ganz!

Zudem, wie hier schon gesagt wurde, unverbindlicher Sex ist keine dauerhafte Glücksbefriedigung, man kompensiert.
 
  • #24
Hatte ich schon mehrfach und war fast immer sensationell gut. Ich denke, das liegt daran, dass Frauen, die sich darauf einlassen, einfach ein sehr unverkrampftes Verhältnis zur Sexualität haben und dadurch der Sex so wunderbar entspannt und hemmungslos wird.

Da ich sehr gerne Cunnilingus praktiziere, bin ich allerdings auch zweimal an Frauen geraten, die sich ausschließlich bei mir bedient haben, mir aber letztlich nichts gegeben haben. Über eine gewisse Zeit finde ich es ja sehr schön, eine Frau über Cunnilingus zum Orgasmus zu bringen. Irgendwann muss die orgasmuslose Zeit für mich aber auch mal ein Ende haben, sonst wird eine solche Beziehung langweilig.
 
G

Gast

Gast
  • #25
[mod] Ich habe seit fast 2 Jahren jemanden am anderen Ende von Deutschland...in jeder Hinsicht ein wundervoller Mann und auch einer meiner besten Freunde - und perfekt fuer cs,oder wie man es auch immer nennen will-immer diese sinnlosen Definitionen!Mir geht es im Prinzip so wie w33 :) Cs heisst uebrigens nicht, dass man wahllos und vor allem ungeschuetzt!![mod] mit x-beliebigen Personen verkehrt...Ich habe ein sehr festes Beuteschema was Maennlein wie Weiblein angeht und wenn sich eben keine Beute findet, bleib Ich auch lieber ein paar Monate sexfrei. ;) Aber um noch einmal zur eigentlichen Frage zurueckzukommen...was gibt es besseres als attraktive Single Freunde,mit denen man sich auch auf einer koerperlichen Ebene versteht? Einfach traumhaft....w22
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich hoffe, Sex auf freundschaftlicher Basis mal länger gut hinzubekommen. Denn wirkliche seelische Tiefe und Nähe finde ich (für mein Empfinden) nur bei schwulen Freunden oder Freundinnen.
Dann wäre diese endlose, sinnlose Suche nach Leidenschaft UND Nähe (kann ja per se nicht lange gutgehen, da zu große Nähe ja kontraproduktiv für die Libido ist) zu Ende und der Sex wäre immer wieder schön, fantasievoll, intensiv. Hmmmmmmmmm.... (w)
 
Top