G

Gast

Gast
  • #1

Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Angaben zur Figur im Profil?

Leider ist im Profil keine Angabe der konkreten Körpermaße erhältlich, sondern nur die Auswahlfelder "schlank" bis "deutlich übergewichtig". Insbesondere, wenn jemand "ein paar Pfunde zuviel" angibt, ist das ja sehr subjektiv. Mit welchen Maßen (Größe/Gewicht) habt ihr welches Feld angekreuzt? Wie habt ihr die Übereinstimmung Profilangabe versus RL bei anderen EPlern erlebt?
 
G

Gast

Gast
  • #2
w,46
Bei Frauen sehe ich das so:

Größe minus 100 ~ NORMAL
Größe minus 100, minus 5-10 % ~ schlank
Größe minus 100 plus 5-10 % ~ ein paar Pfunde zu viel
darüber eben mehr......
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja genau, das ist großer Mist!
Am besten wäre doch, wenn man das Gewicht in ...Kg irgendwo eingeben könnte!
Klar, auch das wird kein Hindernis für Schummeleien sein - aber zumindest wären diese selbtswahrnehmungsgestörten und meist subjektiv geschönten Darstellungen a lá ''normal'' bzw. ''ein paar Pfunde zuviel'' dann eventuell Geschichte! Die Körpergröße muss doch auch vernünftig in cm eingegeben werden, oder?
Ich hab's echt satt, andauernd verarscht zu werden, ich möchte nämlich gern ein schlanke, sportliche Frau kennen lernen...
Na ja, weitere Ausführungen zum Thema erspare ich mich lieber, sonst wird's wieder der übliche Geschlechter-Bashing-Thread!
 
  • #4
Lieber Fragesteller, Eingabefelder für das Körpergewicht gibt es nicht explizit, aber es hindert dich ja nichts daran, diese Information trotzdem irgendwo in den Freitextfeldern unterzubringen:

"Das Besondere an mir ist, dass ... ich mit meinen 55 kg bei 1,70 m gute Voraussetzungen für fast jeden erdenklichen Sport mitbringe."

Ich habe "schlank" angekreuzt bei 178/68. Eigentlich müsste ich "athletisch/trainiert" auswählen bei dem ganzen Ausdauertraining, das ich so mache, aber unter dieser Angabe werden eher deutlich definierte Muskeln bei Männern verstanden, was dann irreführend wäre.

Ich habe bei meinen Dates oft erlebt, dass die Realität nicht das gehalten hat, was die Figurangabe im Profil versprochen hat. Wer "schlank" angegeben hat, war auch entweder schlank oder normal. Wer aber "normal" angegeben hat, hätte normalerweise eher in die Kategorie "ein paar Pfunde zuviel" gehört. Die Angabe "athletisch/trainiert" kommt bei Frauen fast nie vor, damit habe ich kaum Erfahrungen gemacht. Die Auswahl ist in unserem Zusammenhang eigentlich auch nicht geeignet.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich hatte mal eine Frau, die hat athletisch/trainiert angegeben. Als ich sie sah, hat's mir fast die Sprache verschlagen. Größe, ich glaube, es waren 1,62m, und Gewicht schätzte ich auf ca. 67 Kg. Deutlicher Bauchansatz war zu sehen, und das Hinterteil auch leicht überdimensioniert!
Ich hab' mir mein Teil bei gedacht und hab' gute Miene zu bösem Spiel gemacht!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das Gewicht des Gegenübers ist in Zahlen oft trügerisch. Es ist mir oft passiert, dass ich mich da getäuscht hätte.
Außerdem hängt für mich viel mehr vom Charakter, der Persönlichkeit, Charisma.... ab, als von einer Traumfigur - was immer das sein mag. Somit lege ich mich da nicht so fest. Ausnahme sind Männer mit sehr deutlichem Übergewicht. Hier liegt oft eine Haltung zu Grunde, die nicht meinen Vorstellungen entspricht, Krankheiten natürlich ausgenommen.
Ich selbst habe die in #1 beschriebene "ein paar kg zuviel Figur" und es hat ich noch niemand beschwert über Unbeweglichkeit, und ich selbst mag mich auch noch immer!
 
  • #7
Meine Erfahrungen sind, dass Männer, die "schlank" ankreuzen, immer schlank bis normal waren; jene, die "normal" ankreuzten waren fast alle gerade noch normal bis ganz leicht übergewichtig, also eine eher liberale, wenn auch gerade noch vertretbare Auffassung von normal. Mit anderen habe ich mich nicht getroffen, aber auf Fotos ist oft gut zu erkennen gewesen, dass "Pfunde zuviel" bereits bedeutet "deutlich übergewichtig".

Schlank ist man, wenn kein Fett abgegriffen werden kann, die Haut glatt sitzt und keinerlei Fettpölsterchen zu erkennen sind. Punkt. Das ist einfach und griffig [sic].

Normal ist man, wenn unter der Haut schon eine greifbare Fettschicht sitzt, diese aber nur wenig ergiebig ist und sich im normalen Stehen noch keine Speckrollen bilden, kein Bauch vorsteht, abzeichnende Fettpölsterchen an Hüfte oder Bauch nur von unbedeutender Größe sind.

Übergewichtig (inkl. "Pfunde zuviel") ist man, wenn Fettrollen leicht abgegriffen werden können, sich in mornalen Stehen schon erste Speckrollen (Rettungsringe) deutlich abzeichnen, Fett an der Hüfte die Knochen nicht auf Anhieb ertastbar macht, Fettpolster an Oberschenklen, Hüfte, Armen, Rücken sich deutlich abzeichnen.

Mein Tipp: Aktuelles Ganzkörperfoto mit figurbetonter Kleidung einstellen, dann kann sich jeder selbst ein Bild machen. Das bringt mehr als alles andere! Zahlenraterei und Figurbezeichnungen sind oftmals irreführend.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich bin W 56, 170 groß und wiege 76 kg. Ich weiß zwar, dass hier gleich wieder ein Aufschrei kommt, aber ich finde mein Gewicht genau richtig, meine Figur optimal. Also habe ich auch ins Profil "normal" geschrieben. Warum soll ich "ein paar Pfund zuviel" schreiben, wenn es mir absolut nicht zu viel ist.

Bei "das besondere an mir" habe ich allerdings neben meinen Wünschen auch etwas über meine Figur geschrieben. Ich habe geschrieben, dass ich Kleidergröße 40/42 trage und weibliche Rundungen habe. Fotos zeigen mich ja auch und wem meine Figur nicht passt - das ist nicht mein Problem.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Kontaktiere ausschliesslich "schlanke Frauen" - "normal" war noch jedes Mal etwas zuviel...
48-60 kg bei etwa 160-170 resp. 36 war eigentlich immer schlank. Die bildliche Beschreibung von Fred.-#6 trifft es wohl auch ganz gut! m, 41
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo und vielen Dank schonmal für die sehr interessanten Antworten, bringt mich schon deutlich weiter!

Schön zu wissen ist ja, daß diejenigen, die schlank ankreuzen es Eurer Erfahrung nach dann meist auch sind. Ich komm bei der Auswahl, wen ich anschreibe immer bei "ein paar Pfunde zuviel" ins Schleudern.
Ich bin selbstkritisch und würde sagen "naja, 2-3 Kilo weniger könntens bei mir sein", das würde im Umkehrschluß für mich bedeuten, daß ich eigentlich "ein paar Pfunde zuviel" ankreuzen müßte (hab aber schlank angekreuzt). Jetzt denke ich, daß es vielleicht Leute gibt, die auch nur minimal zuviel Gewicht haben und aus Ehrlichkeit "ein paar Pfunde zuviel" ankreuzen. Die hätte ich bisher aus meiner Auswahl ausgeschlossen.

Das mit den Ganzkörperfotos ist schon richtig, nur sieht man die ja, wenn man die Profile ohne ankreuzen checkt, ja noch nicht. Da für mich nur schlanke oder normale Partner im Sinne von #1 (das wäre auch meine Definition) in Frage kommen, möchte ich niemandem mit Übergewicht durch ein Anschreiben Hoffnungen machen und ihm dann bei Ansicht eines Fotos mit Übergewicht wieder absagen -oder sehe ich das zu eng?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Also ich muss zugeben, ich werde gerade etwas sauer... [Mod: Beleidigende Äußerungen gegen #2 entfernt.] Ich bitte dich mal ernsthaft, ist ja schön für dich, dass du eine schlanke, sportliche Frau willst und du wirst mit Sicherheit auch einer dieser "sympathischen" Männer sein, die einer Frau sofort ne Absage schicken, die es wagt, im Profil "mollig" oder ähnliches anzugeben. Das ist zwar meiner persönlichen Meinung nach nicht die feine Art, aber okay, dann ist das für dich eben ein Ausschlusskriterium - jeder hat seine Prinzipien.

Aber genau diese Männer sind es leider, die Frauen immer wieder einreden, Größe 38 sei nicht "schlank", sie sei schon "mollig", wenn sie statt einem Loch eine gesunde und by the way völlig normale, leicht runde Bauchwölbung hat.

Männer, ich bitte euch: ist ja schön, wenn ihr dem Magerwahn hinterherrennt, wenn ihr wirklich meint, DAS ist das ausschlaggebendste Kriterium bei der Auswahl eines lebenslangen Partners... Aber hört auf, so zu reden, als seien Frauen, die dem nicht entsprechen, weniger wert oder armselige, lächerliche Kreaturen, die nichts besseres zu tun haben, als euch gefallen zu wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich muss ja immer wieder schmunzeln über diese Diskussion mit der Figur.

Größe/Gewicht sagt meines Erachtens nur wenig über die tatsächliche Figur aus!

Alle Männer, die "Normal" angaben, hätten durchaus auch unter die Rubrik "ein paar Pfunde zuviel" fallen können.
Viele Männer meiner Generation sind mit sich selbst nicht so streng wie mit den Damen.

Die obigen Wunschtraum Gewichts/Größenangaben für die Traumpartnerin entsprechen meist schon Modelmaßen, da wundert es nicht, dass es so vile Singles gibt ;-)

Vielleicht täten wir alle gut daran, dieses Thema ein wenig entspannter zu sehen (ich empfehle dazu einen Besuch in der Sauna, da sind komischerweise sehr selten weibliche oder männliche Modelmaße zu sehen).

Ansonsten, um keinen Schreck beim daten zu bekommen oder keinen falschen Erwartungen Nahrung zu geben, halte ich es für sinnvoll ein möglichst realistisches Bild freizuschalten.

w41
 
  • #13
Es gab schon die Eine oder Andere die ich eine Stufe höher gekreuzt hätte. Umgekehrt war das noch nie der Fall. Die Anzahl der athletisch (oder) trainiert ankreuzenden Frauen war Null. (Schade)
Ich selbst hab 95 Kilo bei 185cm. Allerdings wird das wenigste davon Fett sein ..

Theoretisch müsste man den Fettanteil in % Angeben wenn man es "richtig" machen will. Eine BMI-Angabe ist definitiv Sinnlos, danach wäre ich wohl ultrafett. ^^ Aber wer hat schon die Möglichkeit das leicht zu bestimmen (die meisten Waagen die das anzeigen messen das nicht, sondern berechnen das falsch)


m36
 
  • #14
@#12: Viel zu kompliziert. Erstens finde ich, wie schon in #3 gesagt, dass "athletisch/trainiert" bei Frauen nur im absoluten Ausnahmefall Sinn macht (eigentlich nur wenn sie intensiven Kraftsport betreiben) und zweitens gibt es in deinem Fall überhaupt kein Missverständnis, wenn du in einem Freitextfeld deines Profil einfach sagst, wie du zu deinen Kilos gekommen bist. Wenn du viel Kraftsport machst, dann erwähn das doch einfach, dann merken die Frauen schon, dass 185/95 bei dir unkritisch sind.

Man sollte die Freitextfelder viel mehr zur Kompensation fehlender anderer Angabemöglichkeiten oder zur Erläuterung benutzen. Dann braucht man auch nicht mehr so einen Blödsinn zu schreiben wie "Ich kann es nicht leiden, wenn jemand lügt".
 
  • #15
Dieses Thema ist inzwischen deutlich überstrapaziert und führt immer wieder zu den gleichen Diskussionen.
Ich habe mich immer nur mit schlanken, ahtletischen oder normalen Männern getroffen und in der Regel stimmten die Angaben.
Wer diskutiert schon über +- 5kg?
 
G

Gast

Gast
  • #16
@9
Ist es dir zu viel, nach einem Foto zu fragen? Das ist doch das Mindeste.
Und dann ist es doch egal, warum du nach Fotofreischaltung absagst. Mir zumindest wäre es egal, ob wegen einer zu großen Nase oder der falschen Haarfarbe oder weil ich 3 kg zu viel habe.
Wenn mir ein Mann nach Fotofreischaltung absagt, habe ich nichts verloren, denn dem Mann geht es nur um die Optik und das halte ich für oberflächlich - also nichts für mich und ich kann froh um die Absage sein.
Und Hoffnung machen - na ja, so würde ich das auch nicht sehen. Oder glaubst du, dass sich eine Angeschriebener (ob Männlein oder Weiblein) gleich große Hoffnungen macht, nur weil eine Anfrage kommt?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich (Frau, 29 J) bin 1,70 m groß und wiege 75 kg. Habe eine gute Ausdauer da ich Spaziergänge, Nordic Walking und Wandern liebe. Weiters mache ich 1 bis 2 mal wöchentlich diverse Kurse im Fitness Studio. Dadurch ist meine Figur kompakt, schlank bin ich aber auch nicht, meine Freunde und Bekannte sagten - als ich sie um EHRLICHEN Rat gebeten hatte für welche Angabe ich mich entscheiden sollte, ich hätte "ein paar Pfunde zuviel".
Zusätzlich ist ein Foto vom Fotografen, ein Freizeitfoto und ein GANZKÖRPERFOTO hinterlegt. Wenn mich jemand anschreibt so gehe ich davon aus, dass ihm zuerst mein Profil zusagt (aufgrund ähnlicher Interessen und Lebenseinstellung usw.). Wenn dann das Bild nicht passt, kann jeder immer noch eine Absage schicken.
Eigentlich hätte ich mich als "mollig" bezeichnet, doch ist das nach den deutschen Maßstäben (ich komme aus Österreich) kurz vor "fett". So sind die Ansichten unterschiedlich, von Gebiet zu Gebiet und individuell nach persönlichem Maßstab. Deshalb: Ganzkörperfoto und die Sache hat sich :)
Umgekehrt haben sich ebenso Männer als "schlank" bezeichnet, die offensichtlich sehr starkes Übergewicht hatten. Ich persönlich steh ja nicht mal auf ein Sixpack, jedoch richtig dick darf er auch nicht sein.
Also wiederum: Das Foto entscheidet + Profil. Wenn jemand nett schreibt, kann sich ja ein Kontakt aufbauen, im RL verliebte ich mich auch in Männer, die nicht meinen Typ entsprachen.
Nicht so lange mit diesen Kleinigkeiten aufhalten, die Leute kennen lernen, dann sieht man weiter.
w.29
 
G

Gast

Gast
  • #18
FS: Hallo Leute, es geht doch in meiner Fragestellung gar nicht drum, was jemand schön oder nicht schön findet, sondern nur, wie die Angaben hier im EP mit der Realität übereinstimmen.

Ich finde die Aggressionen, die bei diesem Thema aufkommen, sehr unschön. Warum unterstelllt den jemand, der nicht Idealgewicht hat, den Leuten, die schlanke Partner suchen gleich, daß sie Übergewichtige damit herabsetzen, als minderwertig darstellen oder gar damit den Magerwahn fördern wollen??? Das ist doch gar nicht so! Warum fühlen sich gerade Übergewichtige gleich kritisiert, wenn jemand schlanke Partner bevorzugt. Muß ich jetzt auch aufschreien, wenn jemand einen molligen Partner sucht, daß er mich ausgrenzt und diskriminiert???

Ich habe z.B. in meinem Profil Raucher angekreuzt, aber ich schliesse doch auch nicht daraus, daß alle, die einen Nichtraucher wollen, deswegen die Raucher furchtbar und verdammenswert finden. Ich schließe daraus, daß ein Nichtraucher sich eben am schlechten Geruch/ Geschmack oder sonstwas am Raucher stört und das sein gutes Recht ist. Fertig.

Es gibt nunmal einen individuellen Geschmack in vielen Dingen, so auch in Äußerlichkeiten.Und es gibt einige Menschen, die bevorzugt Übergewichtige als Partner suchen, da falle ich dann aus dem Suchraster. Eine Freundin ist selbst gertenschlank, die hat einen sehr übergewichtigen Mann und will das genau so, die findet schlanke Männer total unattraktiv.
Wenn jemand eben lieber einen schlanken (nichtrauchenden/ größeren/ kleineren/ gebildeteren/ kinderlosen/ kinderreichen) Partner will, weil ihm das besser gefällt, dann ist das seine ureigenste Entscheidung und bedeutet doch nicht automatisch Kritik oder Herabsetzung derer, die das spezielle Kriterium nicht erfüllen... Die ganzen Diskussionen hierzu finde ich daher unnötig, wie einen Kropf!

Schön wäre allerdings, wenn man mehr Suchkriterien zur Auswahl hätte, um diesen individuellen Geschmack besser eingrenzen zu können. Ich persönlich würde dann z.B. Partner mit Kinderwunsch oder mollig/übergewichtig ausschliessen und hätte deutlich weniger Profile zu lesen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
zur Angabe > athletisch trainiert <
es ist schon manches Mal überaus verblüffend, wie Männer diesen Begriff verstehen oder wie sie sich einschätzen ? !
Da gibt es erstaunliche Varianten. Einen wirklich athletisch trainierten Mann habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.
 
  • #20
@#18: Athletisch beinhaltet das es laut Typologie eine ausgeprägte (breite)Schulter-(schmale)Taillie- (schmale)Hüfte-Struktur gibt. Das beeinhaltet nicht unbedingt das übermäßige hervortreten der Muskeln wie bei einem Bodybuilder. Man unterscheidet Leptosomen und Pykniker von athletischen Typen. Trainiert ist dagegen schon schwerer einzuordnen, auch ein molliger Mann kann durchaus trainiert sein. Meine Capoeiratrainerin ist z.B weit weg von "atlethisch", jedoch sicherlich gut trainiert. Ebenso gibt es einige "Systema" Meister die eher dem pyknischen Typus haben und trotzdem ausnehmend gut trainiert sind.

m36
 
  • #21
Bis auf normal treffen die angaben meist ungefähr zu, im regelfall kann man aber sagen, dass die meisten Frauen sich um eine stufe besser stellen als sie sind.
Am schlimmsten ist jedoch die Bezeichnung "NORMAL" da auch eine stark übergewichtige Frau sich nicht für "ABNORMAL" hält... diesem Argument hatte ich nichts entgegen zu setzen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich denke "normal" ist komplett sinnlos, weil statistisch normal wäre übergewichtig, wenngleich ich Frauen mit ein paar Kilo extra an den reichtigen Stellen durchaus als sehr atraktiv empfinde.

[Mod: Veröffentlichung privater E-Mail-Adressen ist in diesem Forum nicht erlaubt.]
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich w26 bin 1, 78 und 60 kg und habe Schlank angegeben. Bei den Männern in meiner Altersklasse bis 38 habe ich auch keine negaiven Erfahrungen mit der Selbsteinschätzung gemacht. Schlank war definitiv schlank. Über athletisch/trainiert kann man etwas streiten. Ich würde nicht jeden Mann, der schlank/dünn ist und regelmäßig Sport treibt gleich so bezeichnen. Aber das ist auch ok.. Man sieht das dann ja meistens an den Fotos, ob jemand breitschuldrig etc, ist.
Das Problem warum seltener "normal" oder "ein paar Pfunde" zu viel angegeben wird, obwohl es wohl ehrlicher wäre, ist wohl auch, dass man damit - wahrscheinlich im Gegensatz zum realen Leben - oft schon raus ist.. Abgesehen davon ist das ja auch Definitionssache... Ich denke einige Männer würden eine Frau 1,78 70 kg als normal ansehen, andere als "ein paar Pfunde zu viel".. Von daher ist klar, dass man sich nicht selber "negativ labelt"...
 
G

Gast

Gast
  • #24
das Gewicht ist weniger entscheidend, als die Konstellation des Fettgewebes, des Körpers im allgemeinen oder der Muskeln. Ich traf mich mit zwei Frauen, die extrem unerotisch für mich waren, doch waren sie wirklich schlank: Eine hatte gar keinen Hintern, die andere war ein "Sitzriese", also extrem kurzbeinig, wie ein schlanker Elefant...
 
G

Gast

Gast
  • #25
w,46
Dieser Beitrag hat mich veranlaßt, meine Angabe von"Normal" auf "Schlank" abzuändern, also Danke dafür.....

Ich bin 170 und wiege 65-70, je nach Verfassung.... aber die absolut falsche Einschätzung anderer, aufgrund was weiß ich für Erfahrungen, läßt mich dann doch lieber schlank eintragen.

Oh mein Gott, wird hier gelogen.

Hat eigentlich keiner Probleme mit zu dünnen Männern(Frauen)? Finde ich viel häufiger vor und noch viel weniger erstrebenswert, sogar abstoßend.

Übrigens mein Ideal liegt bei 190 und 90-105 kg, gern sportlich durchtrainiert, ohne Spargelarme und dennoch Schwabbelhüfte... :), Hinterlaßt hier eure Chiffre, ich schreibe euch dann an (bischen Ironie darf doch sein, oder)

Wenn ich dann am Ende liebe, schaue ich vielleicht drüber hinweg, aber nur vielleicht :)
 
Top