G

Gast

Gast
  • #1

Welche optischen Attribute muß man als Frau besitzen um für Männer attraktiv zu sein?

 
  • #2
https://www.elitepartner.de/forum/optische-no-go-s-bei-frauen-gibts-die-auch-und-was-sehen-die-maenner-gerne-auf-frauenbildern.html
 
  • #3
Die Geschmäcker sind natürlich sehr verschieden und das ist auch gut so. So allgemein wie möglich gesehen, stehen die meisten Männer auf längere Haare, natürliches Aussehen, schlank, niedlich.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das kommt auch ganz auf deinen Typ drauf an - wir Männer sind leider auch nicht alle gleich gestrickt! Manche finden strahlende Augen toll, andere eher den sinnlichen Kussmund und der nächste ist wieder eher auf die Oberweite oder das Hinterteil fixiert... finde einfach heraus was dich besonders macht (oder der Natur gut gelungen ist) und setzte das in Szene, der Rest kommt dann schon von alleine.

Ansonsten kann ich mich Frederika nur anschließen, Haare müssen (meiner Meinung nach) mind. bis zur Schulter reichen, dürfen auch sehr gerne länger sein und damit stehe ich glaube ich nicht ganz alleine da :) Auch das Argument "Es gibt auch hübsche Frauen mit kurzen Haaren" zählt nicht, das stimmt zwar, die würden mit langen Haaren aber noch umwerfender aussehen!
 
G

Gast

Gast
  • #5
zu #3
Und da haben wir es schon. Ich liebe Frauen mit kurzen brünetten Haaren....
Hauptsache schlank und größer 1,70 m. m-37
 
  • #6
Es gibt nur eines was wirklich zählt: Ihr müsst Euch selbst mögen. Attraktivität macht sich am Gesamtbild fest. Auftreten, Stimme, Gang, Lachen, Mimik etc. Gemeinhin ist ein Lachen das beste Makeup das eine Frau tragen kann. Dann kann Sie auch ein wenig fülliger (nicht fett!), oder eben nichtblond sein und wird trotzdem als Superattraktive Frau wahrgenommen.

@3 Widerspruch! Es gibt nicht wenige Frauen die definitiv mit kürzeren Haaren (nicht Streichholzlänge) wesentlich besser und attraktiver aussehen.

Es gibt natürlich Männer die aufs Kindchenschema (niedlich, klein, grosse dunkle Augen, lange blonde Haare) stehen. Aber eben auch andere.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@4 Es steht aber schon 2:1.
Frauen mit kurzen Haaren wirken auf mich oft burschikos oder gar wie eine "Rockerbraut".

Ja, schlank sollte sie auch sein (und blond mit blauen Augen).
Achso, ja und natürlich möglichst nahe an 90:60:90 heranreichen. gerne auch 1,80 m groß.

Falls es nicht zu glauben ist, ich bin noch Single !
 
G

Gast

Gast
  • #8
schlank,sportlich,kurze oder lange Haare zum Typ und Ausstrahlung passend,nicht zu "käsig"der Teint,----graue lange Haare geht garnicht.

m
 
G

Gast

Gast
  • #9
Für mich! Sehr ansprechend sind Frauen, wenn sie schlank (wenige Pfunde drüber stören selten - 50-jährige Frauen, die sich auf BMI unter 19 herunter hungern sind bemitleidenswert), höchstens dezent geschminkt sind, naturnahe Haarfarbe tragen, nicht gepierct sind, keine allzu offensiven Tattos (besser keine) besitzen, sich geschmackvoll kleiden, farblich abgestimmt natürlich, keine aufgeklebten Ersatzfingernägel tragen. Schönheits-OPs finde ich grässlich und überflüssig! Es gibt da einen köstlichen Ausdruck den ich kürzlich dafür gehört habe: Änderungsfleischerei. Reifere Frauen haben auch Ausstrahlung mit Fältchen! Auch damit kann Frau noch schön sein, wenn sie sich selbst akzeptiert. Natürlichkeit kommt an.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@Kalle: Das mag ja bei dir zutreffen - sagte ja wir sind nicht alle gleich gestrickt :) ich wollte hier auch keine Grunsatzdiskussion über Lang vs. Kurz lostreten!

Also fasse ich zusammen, dass ich nur Männer kenne die auf längere Haare stehen und es auch einen gewissen Anteil an Männern gibt, die kurze Haare super finden!

Gibt ja auch noch andere optische Attribute auf die wir eingehen können, z.B. schöne (lange) Beine oder schöne Hände/Fingernägel!

Glaube ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich auch noch die "Verpackung" sprich Kleidung, spielt auch oftmals eine größere Rolle als man denkt :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich frage mich jetzt, was nützt mir das Wissen darum, was Männern optisch an Frauen reizt? Ganz abgesehen davon, dass die Geschmäcker verschieden sind, kann es mir doch egal sein was die Masse toll findet. Selbst wenn ich nicht in das Beutschema des einen oder anderen Mannes passe, sagt das doch nichts über meine Attraktivität aus.

Wenn Männer auf "niedlich" stehen, das klingt im übrigen immer so wie eine ausgewachsene Barbiepuppe, dann wäre dieser Mann schon definitiv nichts für mich. Das klingt so nach leicht debil, aber wenigstens ist sie sexy. Macht euch doch nicht das Leben so schwer mit solchen Fragestellungen, die bei den meisten letztendlich nur zu Frust führen. Sind wir auf der Welt um in irgendwelche Schablonen reinzupassen oder Klischees zu bedienen?

w (45)
 
  • #12
@9
Es geht gar nicht um persönliche Vorliebe, kürzere Haare sehen dann besser aus wenn:

- die Haare dünner sind (je älter man wird desto dünner auch die Haare)
- Das Gesicht eh schon länglich ist
- oder eine Naturkrause das Ganze ab einer gewissen länge zum Modell "explodierter Geier" macht.

Deshalb mein Widerspruch. Es gibt auch viele denen lange Haare besser stehen als Kurze. Eine solche, leicht veränderbare Grösse nehme ich eben nicht als Masstab für Attraktivität.
 
  • #13
Ich schließe mich hier einigen Gedanken von #10 gerne an: wir (Frauen) wollen in kein Schema gepresst werden, wir sind Individualistinnen, alle auf ihre Art schön. Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass viele der Männer, die mich am Ende "richtig toll und für sie passend" fanden, ursprünglich ein völlig anderes Bild ihrer Traumfrau im Kopf hatten.

Ausstrahlung überzeugt mehr als lange Haare/Beine/blond/dunkel/niedlich oder was auch immer. Und Ausstrahlung ist ein Ergebnis von Selbstsicherheit, des sich-Annehmens.
 
  • #14
Warum haben hier manche Frauen Probleme mit den Attributen "niedlich", "Kindchenschema" und unterstellen den Männern gleichzeitig Dümmlichkeit oder mangelnden Respekt? Ertragt Ihr Frauen nicht, dass die Männer Attribute aufzählen, die Ihr nicht habt und dass die Männer im Gegenzug Eure vielgerühmte Stärke und Selbständigkeit gar nicht soooo toll finden?! Warum soll eine Frau denn nicht süss und niedlich sein, das hat doch mit Mangel an Intellekt nichts zu tun! Keiner zwingt Euch dazu, Euch zu verbiegen, nur fragen sich ja doch viele Frauen, warum sie denn keinen finden oder geben den Männern die Schuld. Wenn Angebot und Nachfrage nicht übereinstimmt, wird das nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #15
zu @13 Trittst du jetzt auch wieder die Lawine los, der Frauen über 40 die sich über mangelnde Zuwendung der Männer nicht wundern müssen.

Ich bin 45 und habe einen Partner, er findet mich weiblich, attraktiv und auf Augenhöhe.
Aber niedlich klingt doch schon ein bißchen nach Schoßhund. Ich habe gar nichts dagegen wenn sich Männer niedliche, ins Kindchenschema fallende Frauen suchen. Die haben durchaus für diese Männer ihren Reiz. Für mich wünsche ich mir allerdings einen erwachsenen Partner, also einen der mich toll findet wie ich bin, aber bitte nicht niedlich. Aber das ist Ansichtssache.

Aber was Angebot und Nachfrage anbelangt, da konnte ich mich bis dato nicht beklagen. Über 40 verschieben sich eindeutig die Prioritäten, da geht es nicht nur um Äußerlichkeiten, auf die sollte man sich auch nicht nur verlassen.

Ach ja und um eines gleich abzuwenden, ich fühle mich keinen Tag jünger, sehe auch nicht mehr aus wie 30 (also nicht niedlich!) aber fühle mich geliebt und rundum wohl.

w (45)
 
  • #16
@13

Genau!! So ist es!
"niedlich" und "Kindchenschema" sind mitnichten auf Intellekt usw. zurückzuführen. Lediglich eine optische Preferenz/Kombination die den meisten Männern das Hirn wegschmelzen lässt.

Ihr wollt in kein Schema gepresst werden? Wollen Männer an sich auch nicht.. aber dann doch irgendwie schon, nämlich am liebsten in das am meist begehrteste Schema ;) Aber da rein passen die meisten einfach nicht, ich auch nicht. Und trotzdem darf ich immer wieder in Profilen lesen... ich suche "groß, dunkelhaarig, braune augen etc." JA JA ;)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich entspreche zwar optisch dem Kindchenschema (lange blonde Haare , große Augen, normal groß aber zierlich und 90-60-90), aber innerlich nur ansatzweise. Hilft mir aber auch nicht weiter - sonst wäre ich ja nicht solo.
Und ich will groß, dunkelhaarig, blaue Augen und sportlich (von der Optik her).
 
G

Gast

Gast
  • #18
@14
niedlich?! ...okay ,da stimme ich zu,ist ein Adjektiv für Tiere und Kinder .
Mich wundert aber, Du schreibst, dein Partner findet dich weiblich,attraktiv und auf Augenhöhe,,,
...Du fühlst dich geliebt und rundum wohl ?1??

..warum bist Du hier??
 
G

Gast

Gast
  • #19
zu @17 ich bin im Forum. aber nicht hier angemeldet. Das sind doch viele die auch einen Partner haben oder?
 
  • #20
BMI um die 20, Alter 20-32, hübsches Gesicht, glatte Haut, glattes Haar ab Schulterlänge, Farben (Haut, Haare, Augen, etc) sind egal. m30
 
G

Gast

Gast
  • #21
Optik ist ja gut und schön - aber wenn man sich auf so nebensächliche Dinger wie Haarlänge, blond oder braun, Körpergrösse mind. xy etc. versteift, ist es keine Wunder, dass so viele Singles ihren möglichen Traumpartner gar nie kennenlernen. Ich fühlte mich auch immer mehr zu braunhaarigen, braunäugigen, sher grossen Männern hingezogen - mein Partner ist blond und blauäugig, mittelgross, aber davon abgesehen mein absoluter Traummann. Wenn ich ihn im Net gleich weggeclickt hätte, weil er vom Aussehen her nicht meinem Ideal entsprach, wäre ich nun nicht glücklich verliebt ! Einer meiner Freunde, nicht sehr gross, wollte immer eine kleinere Blondine kennenlernen, er war lange allein. Seine Liebste ist nun grösser als er und hat braune Haare. Die beiden sind sehr glücklich miteinander und schlussendlich spielen andere Qualitäten eine viel wichtigere Rolle.

Natürlich muss man sein Gegenüber schon ansprechend finden, aber das Kennenlernen nur auf in allen Punkten passende Menschen zu beschränken finde ich persönlich schade und kontraproduktiv.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Auf alle Fälle sollte sie nicht dick oder übergewichtig sein, lange Haare, ein wenig Sonnengebräunt und etwas sehr weibliches - anziehendes an sich haben. Stil was die Kleidung betrifft ist ebenfalls nicht vom Nachteil und eine charmante Stimme( auf gar keinen Fall eine tiefe Stimme,wirkt sehr unsexy...)
 
  • #23
@20

Ich glaube nicht, das sich die Menschen auf diese Punkte versteifen! Hier wird doch lediglich der Vorzug angegeben. Du und Dein Partner hatten den ja auch.
Nur weil man eine Wunschvorstellung hat, heisst das ja nicht, das andere nicht trotzdem hübsch, anziehend und einfach WOW sein können.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Wenn Männer auf "niedlich" stehen, das klingt im übrigen immer so wie eine ausgewachsene Barbiepuppe, dann wäre dieser Mann schon definitiv nichts für mich.
w (45)

"Niedlich" kann man hier mit "Süß" gleichsetzen. Das Männer Frauen attraktiv finden, die ihren Beschützerinstinkt wecken, hat weniger mit Debilität als eher mit Urinstinkten zu tun. Menschen sind nun mal auch nur Tiere und keine Wesen, die über sich volle Kontrolle haben. Niemand kann entscheiden was er will, er kann nur dank hoher Intelligenz nur viele verschiedene Wege gehen, es zu bekommen.

Allerdings fällt mir gerade aufgrund deiner Wortwahl auf, dass du das "niedlich" nicht nur auf die äußere Erscheinung, sondern auch auf die Persönlichkeit der Frau bezogen hast. In dem Fall gebe ich dir Recht, wer mit einem mensch gewordenem Hundebaby zusammen sein will, den könnte man vielleicht als "debil" bezeichnen.
 
  • #25
Ich mag überhaupt nicht das "Kindchenschema" und wundere mich eher, was das bei manchen Kumpels auslöst.

Insgesamt gilt immer noch das Eingangsposting - man kann vielleicht etwas sagen wie "die Mehrheit tendiert zu", aber damit hat es sich auch schon. Das einzig üble ist, dass sich Männer relativ einig sind, ob eine Frau schön ist, es unterscheidet sich nur eher in "sehr schön" zu "geht so", immer um ein zwei Grade. Hat die Natur ihr nichts passendes mitgegeben, wird es echt schwer - aber das ist ja eigentlich auch die Ausnahme. Insofern, einfach das passende betonen, et voila, da war doch noch ein Kerlchen, der drauf stand.

Unabhängig von den Anlagen aber, kann sie sehr viel kaputt machen. Todblondiert und braungebrannt, bekommt die Wertung "warum nur?". Man man man....
 
G

Gast

Gast
  • #26
1. lange und vor allem voluminöse Haare
2. schicke, farbige, feminine Kleidung
3. eine schlanke Figur
 
  • #27
1. lange und vor allem voluminöse Haare
2. schicke, farbige, feminine Kleidung
3. eine schlanke Figur

naaa..

@1: lange und GESUNDE Haare..
@2: ist MIR zum Beispiel komplett egal solange es nicht ZU schiki micki ist.. selbst ein Kartoffelsack hat noch keine schöne Frau hässlich gemacht..
@3: Körperspannung und grade Haltung dazu definierte Proportionen .. eine runtergehungerte "IdealFigur" und dann rumrennen wie ein Fragezeichen geht gar nicht.. und ja, man sieht es ob sich eine Frau bewegt oder einfach nur nichts isst..
 
G

Gast

Gast
  • #28
Es gibt fast nichts, das so viele Männerblicke auf sich zieht, als eine voluminöse Wallemähne! Und zwar völlig egal, ob blond, schwarz, rot oder brünett. Leider haben die wenigsten Frauen von Natur aus tolles Volumen, aber es gibt ja entsprechende Produkte dafür.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Funkelnde Augen. Evtl. Sommersprossen (nicht Bedingung). Eine Figur, bei der ein Wiener Walzer nicht zum Krafttraining ausartet. Ach ja, und das trägerlose Ballkleid sollte nicht 'runterrutschen.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Sportliche Frauen sind toll. Eine attraktive Frau ist auf jeden Fall sportlich, sie soll die Bewegung lieben, denn sonst beginnt der körperliche Verfall viel zu früh und schreitet rasend schnell voran. Nur schlank zu sein reicht bei weitem nicht, denn dünn alleine wirk schlaff und krank, da ist das Hautbild sogar von Dicken noch besser als das von Dünnen.

Frauen, die lange Freude am eigenen Körper und an ihrem Partner möchten, die sollten sich mit dem Gedanken anfreunden gerne Sport zu machen, ein Bedürfnis für die tägliche Bewegung zum eingenen Wohlsein entwickeln.
 
Top