G

Gast

Gast
  • #31
Schon spannend die hier niedergeschriebenen Meinungen zu lesen, ohne auch nur eine Wertung abgeben oder Partei abgeben zu wollen. Da ich eh ein Zweifler dieses Systems bin, sollte meine Meinugn hier auch nicht die große Rolle spielen. Aber ich muss sagen, dass mich dieses Forum schon ein wenig in meiner Meinung bestärkt. Was machen die unzähligen Damen und Herren hier. (Reihenfolge nach Knigge, hätte ich auch umdrehen können, für die, die schon wieder ausholen wollen). Sie suchen einen Partner!? Nun, sich hier auszustellen und mit Zuschriften zugeschmissen zu werden, die in einer Vielzahl der Fälle aus angekreuzten vorformulierten "Ich finde Ihr Profil schön" Pauschalplatitüden bestehen. lässt schon ein merkwürdiges Gefühl aufkommen. Sie diksutieren um Plätze des Treffens? Stellen wieder einmal Regeln auf? So weit weg vom wahren Leben? Nun ich frage Sie: Würde Sie eine Dame mit Hund auf einem einsamem Waldweg ansprechen? Würden Sie an einer fremden Wohnungstür mit den Worten klingeln:"Hallo ich finde Sie nett aber ich will nur reden! Haben Sie mal ein Sofa und eine Flasche Rotwein?" Lassen Sie sich doch bitte das letuzte bisschen Realität, Spannung, Vorstllungskraft und Phantasie. Gehört es nach dem hier schon sehr merkwürdigen Anfang nicht einfach dazu mit der Rose (oder dem Diamantring, je nach Intensität der vorangegangenen so vertrausensvollen Telefonaten [soviel dazu]) auf der Domplatte zu stehen und aus der Menge den Menschen zu erwarten der dieses schöne Gefühl im Bauch entwickelt? Ist es nicht der Gang durch die Menge, ohne Berührung, ohne nähe der siganlisiert ob es passt. Lassen Sie Normalität. Herz und Bauch zu. Abschließend vielleicht: Ein wenig Toleranz täte dennoch gut. Kritik ist sicherlich ein zugelassenes und gewünschtes Mittel um verschiedene Meinungen festzustellen. Manche Damen sind anscheinend aber so tief getroffen nicht mit gebürenden Respekt den Menschen mit seiner persönlichen Haltung hinter der Äußerung zu sehen. Für diese Damen gibt es bei größeren Zweifeln ja immer noch die Möglichkeit das Profil des Verfassers zu löschen. Ich wünsche uns allen einen sonnigen Tag, viel Erfolg und endlich mal wieder dieses Kribbeln im Bauch.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ich würde vorschlagen, am Wochenende passt mittags ganz gut, so um 12/13 Uhr herum, dann kann man sich schon auf einen Kaffe treffen, oder eine Kleinigkeit essen gehen, am besten in einem belebten, schönen Café und wenn man sich sympathisch ist, hat man die Möglichkeit, das Treffen je nach belieben und Harmonie auf den ganzen Nachmittag auszudehnen, bzw. natürlich auch früher zu beenden. Außerdem hat ein Treffen am Nachmittag meiner Meinung nach nicht so einen starken offiziellen Date/Ausgehcharakter, wie am Abend, das sorgt für eine entspanntere Atmosphäre beim ersten Date (w/29).
 
  • #33
Mein Kompliment an @30, wunderbar geschrieben.
Gut das ist ein Ratgeber, und es wird nach Empfehlungen gefragt. Der Thread müsste tausende von Beiträgen enthalten, da jeder eine andere schöne Idee hat. Viele Suchende haben Lebens- und Partnerschafterfahrungen, viele bedürfen keiner Empfehlung, die lassen einfach ihre Phantasie walten oder / und sprechen es mit dem Kandidaten ab. Cafe, Konzert-, Theater-, Ausstellung-, ...-besuch mit Spaziergang davor, danach,..., es ist alles denkbar von früh bis spät
Bei ihm oder mir zu Hause, warum nicht, wenn ich vertrauen kann.
Ich date nicht x-beliebig nach drei Mails, ich date dann, wenn ich das Gefühl habe, ich kann vertrauen, es könnte prickeln oder es kribbelt schon ein wenig.

Wer Daten als Geschäftsbesprechung mit Kaffee o. ä . betrachtet, wird gewisse Regeln ansetzen, um das Treffen effizient zu gestalten. Dann ist es auch nicht verwunderlich, wenn dies nach Schema F abläuft und das Ergebnis meist das gleiche Betrübliche ist.
 
G

Gast

Gast
  • #34
also ich habe mich auch mal mit einer Frau beim ersten Date bei ihr zuhause getroffen - und ehrlich gesagt es war mir wirklich unangenehm, dass sie dieses Treffen so vorgeschlagen hat. Ich persönlich wäre niemals auf die Idee gekommen ein solches Treffen vorzuschlagen. Es schien aber - bedingt durch ihre Lebensituation- nicht anders möglich gewesen zu sein. Wir sind dann länger zusammen spazieren gegangen und später in ein Cafe eingekehrt. Also ganz klassisch und nett also . Es ist aber keine längere Beziehung daraus erwachsen.
 
Top