• #31
Welche Vorteile bietet eine Frau, wenn der Mann kein Interesse an Kinder oder Heirat hat?

Deine Sichtweise erscheint mir sehr schwarz-weiß. Ich lese hier: Du hast ein Bild vor Augen, bei dem die Partnerschaft wenig Bedeutung hat, Hauptsache Kinder und Heirat.

Bieten kannst Du: eine tolle Partnerschaft mit allem, was dazugehört. Kinder und Heirat haben mit einer Partnerschaft für mich zunächst mal genau gar nichts zu tun. Sie können sich ergeben aus einer wirklich guten Partnerschaft. Wenn die Partnerschaft nicht passt, dann wachsen Kinder in der falschen Umgebung auf und eine Heirat ist ein Desaster, das dann ich Scheidung endet.

Damit meine ich eine Partnerschaft, welche gleichberechtigt ist und sich beide Seiten ergänzen. Wenn ich mir die "Probleme" so ansehe - muss ich gestehen - viel lieber meine Zeit mit für mich angenehmen und spannenden Dingen zu verbringen, als mit kontinuierlichem Streit.

Kontinuierlicher Streit gehört natürlich nicht in eine Partnerschaft. "Vorteile bieten" klingt nach einer Geschäftsbeziehung. Dann wird von Dir ein "Gegengebot" erwartet werden. Wie sieht das so aus? So ein richtig durchdachtes Bild von dem, was Du eigentlich von einer Partnerschaft erwartest, hast Du aus meiner Sicht auch nicht.

Grundlage einer Partnerschaft ist heutzutage "Gleichberechtigung". Die Zeiten, in denen Frauen unterjocht wurden, sollten ein für allemal vorbei sein. Es zwingt Dich niemand, Deine Zeit mit "Klonen" zu verbringen oder zu streiten. Das fängt damit an, dass Du Dir einen passenden Partner frei wählen kannst. "Freiheit" bedeutet eben auch immer, dass Du Entscheidungen treffen kannst, aber auch musst. Und, dass Du die Konsequenzen dieser Entscheidungen tragen musst. Irgendwie scheint das mit der Auswahl Deiner Dates schiefzulaufen, wenn es schon beim ersten Treffen "katasptrophal" endet. Ich hatte noch praktisch nie ein "katastrophales" Date. Dass es nicht immer perfekt passt, ist andererseits normal.
 
  • #32
Warum sollte sich ein Mann vor 30 noch für eine Frau interessieren? Oder anders gefragt: Welche Vorteile bietet eine Frau, wenn der Mann kein Interesse an Kinder oder Heirat hat?
Ich finde deine Frage sehr traurig. Sie zeigt, dass du noch nie eine glückliche Beziehung hattest, sonst würde sich die Frage erübrigen. Selbst die Beziehungen, die zu einer Trennung führten, haben mir jahrelang viele schöne Erlebnisse geschenkt. Ich sehe die Männer, für die ich mich entschied, als sympathische Menschen, nicht als Samenspender.
Es geht nicht um das Objekt Frau, das Kinder austrägt. Es geht um eine liebevolle Beziehung zu einer Frau, die zu dir passt.
Entweder datest du immer die falschen Frauen oder siehst nur noch das negative (Streit), was in in einer Beziehung auch vorkommt und überbewertest es.
 
  • #33
@FS
Du meinst sicher, welche Bereicherung für das eigene Leben eine Partnerschaft darstellt, wenn die von dir beschriebenen Umstände gelten. Richtig?
Die Antwort lautet logischerweise, "keine".
Wie einige hier mal wieder von "kostenlosem" Sex schwadronieren, dürfte für tatsächlich emanzipierte Frauen zum Fremdschämen sein.
Übrigens verweigern Frauen in überspannten Beziehungen den Sex ohnehin. Was diesen als Beziehungsargument unter den vom FS genannten Umständen negiert. FS, du schätzt das alles bedauerlicherweise schon ganz zutreffend ein.
Der Großteil der Frauen scheint nur unter tatsächlichen oder durch Hypergamie selbst herbeigeführten Abhängigkeitsverhältnissen zu einer quasi kooperativen, respektvollen Partnerschaft mit einem Mann fähig zu sein. Viele Frauen fühlen sich in Beziehungen nicht sicher, wenn sie nicht das Gefühl haben, dass der Mann in wesentlichen Punkten wie Physis, sozialer Annerkennung, psychischer Stabilität und Bonität deutlich überlegen ist. Dieses Unsicherheitsgefühl führt dann zu "Zickerreien", da sie diese Gefühle mangels Rationalisierung nicht klar kommunzieren können. Letztlich mündet dies dann in Unzufriedenheit und letztlich Trennung durch die Frau. Die Fähigkeit zu tatsächlicher Augenhöhe (also bei der sich die Tabelle erfüllter persönlicher Kriterien -bspw.Einkommen, Status, Aussehen, Lebenssituation- auf männlicher und weiblicher Seite nahezu gleicht), ist bei Frauen meiner Erfahurng nach sehr selten.
Man bekommt die Menschen aus der Steinzeit, aber die Steinzeit eben nicht aus den Menschen.
Und vonwegen, dass mit einem Mann, der aus es bloßem sexuellen Bedürfnis heraus nicht lassen kann Frauen nachzustellen, egal wie diese im Kern vielfach drauf sind. Das funktioniert durchaus sehr gut, wenn man kein irrationaler Mensch ist und aus gemachten Erfahrungen auch etwas gelernt hat. Einerseits klagen Frauen darüber, dass Männer angeblich primär auf Sex aus wären. Und wenn ein Mann sich selbst im Griff hat und er eine, von Frauen doch angeblich so sehr gewünschte, tragfähige Beziehung sucht, dann wird dies abgewertet. Das zeigt, wie sehr so manche Frau in ihrer Passivität und Arroganz davon abhängig ist, dass Männer sich selbst vergessen, da sie selbst nicht mehr als einen weiblichen Phänotyp, ein nett aussehendes Lächeln und einen miesen Charakter zu bieten haben. Solche Äußerungen sind einfach nur peinlich und sehr weit von Emanzipation und persönlicher Stärke entfernt.
 
  • #34
“Welche Vorteile bietet eine Frau, wenn der Mann kein Interesse an Kinder oder Heirat hat?“
Tausche Frau und Mann entgegengesetzt aus und die Frage können sich auch die Frauen stellen.

Hi FS,

Wenn Frauen für dich nur Objekte sind, haben Sie vermutlich keinen “Sinn“ für dich. Dann bediene dich bitte an den Professionellen und lass die normalen Frauen in Ruhe. Wenn Frauen nicht nur Objekte für dich sind, dann überdenke deine Einstellung. Als Frau ohne Kinder- und Ehewunsch könnte ich deine Frage auch in umgekehrte Richtung stellen aber dennoch würde ich mir einen Partner wünschen, der, ohne gesellschaftliche “Normen“ einhalten zu müssen, dennoch eine aufrichtige Beziehung führen möchte.
 
  • #35
Alle Männer, mit denen ich bisher zusammen war, hatten einfach gern eine Partnerschaft. Nicht alle davon wollten Heirat und Kinder. Eine Partnerschaft an sich ist also für viele Männer auch ein Wert. Warum? Jemand, der einem nahesteht, mit dem man auch über Probleme reden kann, zusammen planen, zusammen Urlaub, regelmäßig Sex (wenn der gut ist und passt) und nicht ständig eine neue aufreißen müssen, kuscheln, Familienersatz falls man die nicht hat, eine beste Freundin und darüber hinaus an der Seite. Wie soll man das erklären? Wenn man sich verliebt will man mit demjenigen eben zusammen sein. Und wenn es gut passt und daraus Liebe wird, will man eben weiter zusammen bleiben. Mehr Gründe braucht es doch nicht? Fast alle meine männlichen Freunde sind mit ihren Freundinnen momentan seit Jahren sehr glücklich; selten nur wirklichen Streit, manche wollen Kinder (die Männer! Haben teilweise die Frauen überredet). Kaum einer wär wieder gern Single. Die würden deine Frage nicht verstehen. Sie haben aber eben liebe und gleichberechtigte Partnerinnen, keine Zicken, Tussis oder Drachen. Denn: sie selbst sind gute Männer, die partnerschaftlich denken, Kompromiss-fähig, emphatisch und ausgeglichen. Vielleicht bist ja auch du selbst das Problem..?

W, 35
 
  • #36
Im Prinzip ist es wie mit Gläubigen und Atheisten. Wer mit Gott nicht viel am Hut hat, der wird jeden "Beweis" seiner Existenz anzweifeln. Und wer glaubt, der braucht keinen Beweis- er " weiss" es einfach. So ist das auch mit dir. Deine Frage " wozu die Frau" zeigt, dass du das Prinzip einer Beziehung nicht verstanden hast. Das ist nicht so schlimm. Irgendwann mal kommt die Zeit und diese Frage wird sich erübrigen. Oder auch nicht. Was nicht so schlimm ist, weil du ja keinen hinterlassen wirst, der deine Ansichten weiter trägt.
 
F

Frau29

Gast
  • #37
Welche Vorteile bietet eine Frau, wenn der Mann kein Interesse an Kinder oder Heirat hat?

Die Frage müsste wohl eher lauten: "Welche Vorteile bietet ein Mann einer Frau, wenn der Mann kein Interesse an Kinder oder Heirat hat und sie in ihren besten Jahren auf unbestimmte Zeit hinhält und als Gratis-Prostituierte benutzt?"

Vermutlich bist du frustriert, dass du keine Frau findest, die das macht und die dir dafür dann auch noch danken sollen. Wenn du eine Frau von 20-30J suchst, hast du sehr viele Konkurrenten, denn der ü30 Mann mit gutem Einkommen sucht diese genauso wie der ü50 mit Porsche und einer kleinen Yacht.

Im Gegensatz zu dir bieten sie der Frau aber etwas (Geschenke, Luxus, Geld, Schmuck) und eine gemeinsame Zukunft mit Heirat, Kinder und Familie ist oft ein zentraler Punkt. In der Generation der heute 40-50jährigen haben sich viele Frauen hinhalten lassen, der Mann hat sie mit Familie immer wieder vertröstet bis es zu spät war.

Viele Frauen haben daraus gelernt. Ich halte es für richtig gleich beim ersten Date klar zu kommunizieren, dass man in naher Zukunft Heirat, Familie und Kinder möchte. Wenn der Mann das nicht möchte, dann wars das eben. Warum sollte frau ihre besten Jahre mit einem Mann vergeuden, der eigentlich nur eine kostenlose Prostituierte sucht?
 
  • #38
Du sprichst von "katastrophalen Dates". Die einen sagen, diese liegen an den falschen Dates oder Pech. Ich, mit katastrophalen Dates und katastrophalen Beziehungsstarts sage für mich: Nein, nicht falsche Dates, sondern verbreitet sind die weit auseinander liegenden Interessen der Frauen und der Männer bzw. von mir als Mann, die schon bei Dates und Starts deutlich werden, in Kombination mit dem, wie man daraufhin auch die Umwelt wahrnimmt.

Richtig fände ich, dass du ggf. nicht irgendwelche Dinge mit Frauen machst, die ihre Herzen brechen. Dasselbe für Frauen, wenn umgekehrt sie den Männern etwas vorspielen.

Meine Zeilen enthalten keine beeinflussende Wortwahl und keine beeinflussenden Sätze.
 
  • #39
Ja scheitern kann man...muss man aber nicht.
Familie und Kinder war kein Grund bzw Gedanke der irgendwo in mir vorhanden war, wenn ich mich verliebt habe und eine Partnerschaft einging.

Der Wunsch kam im Laufe der Jahre sogar zuerst beim Mann.
Und als Eltern sind wir auch geschieden etwas Familie geblieben...ohne Unterhalt etc. nur aus Liebe zu den Jungs und dem Respekt vor dem anderen Elternteil.

Neben den emotionalen Vorteilen kann ich die Frage auch rational mit einer Gegenfrage beantworten:

Was ist der Vorteil eines guten Teams?
 
  • #40
Hi,
vielleicht solltest Du den Focus aendern. Eine Frau soll Dir keinen "Vorteil" bringen. Das hiesse ja, sie benutzen. Um Familie zu gründen, fürs Bett, whatever.
So sind tatsächlich viele Partnersuchende unterwegs.

Du solltest sie als Mensch mögen! Ihr Freund sein. Dich freuen wenn Du sie siehst. Spass, Freude, Anregung durch sie haben. Ihr solltet Euch bereichern gegenseitig.
Alles andere macht in meinen Augen keinen Sinn und will ich auch nicht mehr. Lieben bedeutet jemandem gegenseitig aus der Fuelle heraus was zu geben. Und nicht mithilfe eines anderen aus einem Mangel heraus ein inneres Loch stopfen wollen.

Hab Geduld. Das wird schon. Vielleicht steht in Deinem Leben jetzt auch grad was anderes an, wer weiss das schon...
 
  • #41
Du scheinst genaue Vorstellungen davon zu haben, was für eine Partnerschaft du führen wollen würdest: eine gleichberechtigte und harmonische mit wenig Streit, dafür aber ohne Heirat- und Kinderwunsch. An sich ist das besser, als sich in die Partnersuche zu stürzen, ohne genau zu wissen, was oder wen man eigentlich sucht. Dann kommuniziere doch deinen Dates, worauf du Wert legst. Es dürften sich Frauen finden, die genau diese Dinge schätzen.

Leider geht dein Schrei nach Gleichberechtigung und Harmonie in deinem Vorteilsdenken und deiner Aufrechnerei unter, bzw. passt mit diesen nicht zusammen. Was tust du, wenn die Frau deinen Kriterien nicht genüge. Ziehst du dich dann wortlos selbst aus dem Verkehr? Hast du eine Streitkultur entwickelt, um deine Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen?

Dass du dich immer wieder in Streits wiederfindest obwohl du diese vermeidest, kann auch an den eigenen Schwierigkeiten liegen Grenzen zu setzen. Oder irgendetwas an deinem Verhalten und deiner Art zu kommunizieren provoziert immer wieder diese Gegenreaktionen.

Ich befürchte, deine Wunschvorstellung, wie eine Partnerschaft laufen soll, ist mehr ein theoretisches Gedankenkonstrukt, was du nicht leben können würdest wenn es dazu käme, weil dir die Basics fehlen. Aber ich schätze dich auch als einen Spätzünder ein der aktuell durch ein anderes Thema besetzt wird. Wie jemand schrieb, das wird schon. Aber nicht mehr in dieser Alterskategorie.
 
  • #42
Ich hoffe für dich dass du aus dieser egozentrischen, kopflastigen Kosten-Nutzen Haltung zu gegebener Zeit herausfindest. Irgendwas scheint auch mit deinem Selbstwertgefühl im Argen zu sein sonst würde dich Streit nicht so ängstigen. Gehe diese Dinge zuerst an bevor du dich überhaupt mit dem Thema Partnerschaft praktisch beschäftigst. Dass jemand in deinem Alter sich dem Leben so verweigert weist auf grundlegende Probleme hin falls das nicht bloss eine philosophische Frage ist.Für jemanden der sich solche Fragen stellt hat eine Beziehung tatsächlich keinen Nutzen.
 
  • #43
Wenn du keine Partnerschaft willst, dann lass es. So einfach ist das.

Welche Vorteile bietet mir ein Ferrari, wenn ich lieber das Taxi nehme? Eben.

Warum man Beziehungen führt? Nunja, wenn zwei Menschen sich verlieben, dann wollen sie in der Regel Zeit und schöne Erlebnisse miteinander teilen. Eine Affäre ist immer nur ein kurzes Parken bis der richtige Mensch um die Ecke kommt, anfangs ganz prickelnd, doch dann schnell abgenutzt und mit fadem Beigeschmack.

Wer in Beziehungen immer nur Stress erlebt, sollte dringenst sein Suchverhalten und seine Menschenkenntnis hinterfragen. Wenn ich immer nur an überdrehte Zicken gerate, dann hab ich mir die selbst ausgesucht.
 
  • #44
Was für eine merkwürdige und befremdliche Frage von einem so jungen Mann! - Aber nun denn, ich antworte trotzdem mal ...

Nachdem ich diese Frage gelesen hatte, fragte ich meinen Freund, warum er mit mir zusammensei. Daraufhin sagte er in etwa diesen Worten: "Weil ich dich liebe, und weil mein Leben durch dich bunter und lebendiger geworden ist. Mit dir wird es nie langweilig."
Wir sind verschieden und doch ein Team. Wir haben unterschiedliche Schwächen, aber auch verschiedene Stärken, wodurch wir uns ergänzen. Mit einem sehr, sehr nahestehendem Menschen etwas zu erleben ist um so viel schöner als mit einem Freund.

w, 32
 
  • #45
Menschen, die in einer Beziehung leben, haben mehr Sex.
Wer also höchstens kuscheln will, kann ruhig alleine bleiben oder die abwechslungsreiche, schnelle (kühle) Nummer machen, Pornos sehen etc.
Der Partner ist auch nicht der ewige, alleinige, totale Sexreiz, von selbst, sondern es hat was zu tun mit Neugier, Ausprobieren, gerne Nähe fühlen und mehr, evtl. Kopfkino und alles, was gefällt, ist erlaubt. Liebe auch nicht in den Himmel heben, man lebt auf der Erde, ist sich gegenseitig zu Hilfe, idealerweise befreundet.
Und folgendes Szenario: man hat ein hübsches Alter erreicht, ist man gern unterwegs und sieht Familien, kleine Kinder, Großeltern;
hört über anderer Leute Kinder und lebt immer noch gern allein für sich? Auf das Ende zu, ohne Kinder, das wars?
 
Top