D

Deleted member 23164

Gast
  • #1

Welchen Einfluss hat der Ex und die Lügen auf die Gegenwart?

Liebes Forum,

mein Ex hat sich im Mai von mir getrennt, da seine Gefühle nicht für eine Zukunft ausgereicht haben.
Es gab Anzeichen, aber die Trennung war plötzlich. Kurz zuvor sprach er von Hochzeit, einen Tag vor der Trennung wurden Möbel gekauft usw.
Nach meinem Auszug aus unserer Wohnung hatten wir weiterhin ein Verhältnis miteinander (ich hatte Hoffnung, dass alles wieder gut werden würde) bis ich eines Tages in die Wohnung kam und sah, dass schon nahezu eine andere Frau eingezogen war.
Schon beim Schreiben zieht sich alles in mir zusammen. Er hatte sich parallel eine neue Beziehung aufgebaut, ihr Verhältnis ging wohl seit Januar und als er sich sicher war, dass die Trennung bei uns das Richtige ist, hat er sich für Sie entschieden.
Ich ahnte nichts und mache mir heute Vorwürfe nicht hellhörig geworden sein als ein Strafzettel aus einer anderen Stadt ins Haus flatterte, dass sein Handy ständig klingelte...ich habe ihm blind vertraut und hätte niemals sein Handy gecheckt.
Auf Nachfrage warum er mir nicht eher von seinen Zweifeln oder dem Verhältnis erzählt hat, meinte er, er wollte die Kontrolle und die Entscheidung nicht an mich abgeben, denn es hätte ja auch sein können, dass er alles bereut und ich dann aber nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte...
Ich fühle mich wertlos, angelogen und betrogen und schäme mich so gutgläubig gewesen zu sein.
Nun zu seinem Einfluss auf heute, wenn ich Männer kennenlerne...
Paradoxerweise ist er für mich noch immer der Traummann; die Erlebnisse und Reisen waren wunderschön und ich habe das Gefühl, dass es mit keinem anderen Mann genauso gut sein wird.
Ich möchte mich überhaupt nicht mehr öffnen, da ich nie wieder eine solche Enttäuschung erleben möchte. Ich lasse mich auf Sexgeschichten ein, da ich mich nach Nähe sehne und fühle mich hinterher benutzt, da diese Männer keine Ahnung von meiner Vergangenheit haben und ich sowieso niemandem mehr traue und glaube.
Ein Teufelskreis.
Wie habt ihr euren Betrug überwunden?
w25
 
  • #2
Meine Güte, Mädel, du bist erst 25! Bei durchnittlicher Lebenserwartung hast du noch locker 50 Jahre für Liebesgeschichten. Dein Ex ist ein Vollpfosten und du gleich mit, sorry für Schocktherapie. Keine normale Frau kann solchen Heini als noch Traummann bezeichnen. Ich hatte keine Beziehung, wo ich belogen wurde,aber Beziehungsanbahnung. Ich habe mich extrem wertlos gefühlt und habe versucht, den Schmerz mit anderen Männern zu betäuben. Natürlich geht es immer schief- zum einen ist das unfair den anderen gegenüber, zum anderen ist das Verdrängungstaktik und man bereut es, weil wegen emotionalen Ausnahmezustand unser Urteilsvermögen nicht der beste ist und man lässt sich auf seltsame Gestalten ein.. Also bleib brav daheim, erlaube dir dich zu bemitleiden, sich zu ärgern und wütend zu sein, auf ihn, auf dich. Das ist die beste Taktik. Alles andere lässt dein Schmerz nur unnötig in die Länge ziehen.Google mal die Traueretappen, das sind fünf oder sechs und du muss sie alle durchmachen. Überspringen geht nicht und verkürzen auch nicht, du brauchst so lange, so lange du brauchst.
 
  • #3
Hallo,
es gibt den Spruch "die Zeit heilt alle Wunden" und das wäre auch mein Tip an dich: Lass dir Zeit!
Ihr seid im Mai auseinandergegangen, hattet dann noch ein Verhältnis und jetzt hast du schon wieder neue Partner. Komm doch erstmal zur Ruhe. Vergiss erstmal die Männerwelt und besinne dich auf dich selbst. Mach Sport, schmeiß die Sachen aus der Wohnung, die er mochte, du aber nicht, hab Spaß! Dafür brauchst du keinen Kerl.

Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern, du warst zu gutgläubig und kannst es höchstens als Lehrgeld verbuchen. Ich bin jetzt fast 50 Jahre alt und habe die Erfahrung gemacht, dass so etwas immer für etwas gut ist. Du wirst jetzt feinere Antennen haben.

Natürlich könntest du Rache nehmen, indem du seiner neuen Partnerin steckst, dass mit dir parellel auch was lief. Aber da muß man der Typ für sein und ob einem das guttut, ist auch immer die Frage.

Ich denke, du wirst später erkennen, was für ein A...loch er ist und dann wird dir die neue Frau nur noch leid tun.

LG
 
  • #4
und neben meinem Job den Haushalt komplett alleine geschmissen, Dinnerpartys mit Freunden oder für seine Familie geschmissen, ihn mit Kleinigkeiten überrascht und täglich verführt...weil ich ihn glücklich machen wollte und Bestätigung bekommen wollte
anstatt zu gehen habe ich mich immer mehr angestrengt. Das hat meinen Selbstwert noch weiter heruntergezogen und nun sitze ich nach der Trennung "alleine" da und versuche diesen wieder aufzubauen.
Das ist aus deinem anderen Thread.
Paradoxerweise ist er für mich noch immer der Traummann; die Erlebnisse und Reisen waren wunderschön und ich habe das Gefühl, dass es mit keinem anderen Mann genauso gut sein wird.
Mag sein, dass ihr tolle Reisen hattet, aber im Alltag hat er dich oft sitzen lassen, nicht wahr?
Wie du da raus kommen kannst? Hör auf dir selbst die Schuld an allem zu geben. Und stell dir vor wie angenehm ist, dass du nicht mehr auf ihn wartest, weil er um acht nach Hause kommen wollte, aber dann erst um 2 Uhr nachts kommt.

Er ist total unwichtig! Du bist die wichtigste Person in deinem Leben. Und Sexgeschichten bringen dich nicht weiter, reißen dich noch tiefer rein. Komm erst mal wieder zu dir selber.
 
  • #5
Chinesisches Sprichwort: "Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht." Schmerz, Wut, Trauer wollen und müssen wahrgenommen und durchlaufen werden. Und egal, was passiert ist, es ist jetzt vorbei. Das alles, plus aus dem "Es war einmal"-Modus in den "Es ist jetzt so"-Modus zu schalten, ist viel innere Arbeit, und sie lohnt.
Schaffe Dir, so gut Du kannst, ein gemütliches, schönes Zuhause, und von dort aus "neue Erinnerungen", damit die alten Dich nicht an die Vergangenheit binden. Spüre in Dich, was Dir gut tut, worauf Du Lust hast - und tue es. Suche Dir eigene, neue Wege.
Es gibt gute Bücher, z.B. Byron Katie "Ich brauche Deine Liebe-ist das wahr?", Louise Hay "Heile Dein Herz" und auch Eckhart Tolles "Jetzt".
Eine schöne Sportart, ein neues Hobby wirken Wunder. Experimentiere, gehe ´raus, schau Dich um. Das Leben ist ein Wunder.
Laß´ den Ex und seine Neue, wo sie sind. Gehe nicht in deren Angelegenheiten. Habe ab jetzt sofort Deine eigenen, und mache sie so interessant und vielfältig, daß Du keine Zeit mehr hast, Dich für ihn zu interessieren.
Gehe Deinen eigenen Weg, und nur den. Mit der Zeit wirst Du Abstand bekommen und eines Tages verstehen, verzeihen können, oder auch nicht. Es ist dann aber egal. Es wird nicht immer so weh tun wie jetzt.
Und ich würde erst mal die anderen Männer weglassen. Frau kommt nicht gerade eben bei sich selbst an, wenn sie mit temporärer innerer Baustelle schon wieder mit anderen herummacht. Die haben ja auch "ihre Geschichte".
 
  • #6
Ich lasse mich auf Sexgeschichten ein, da ich mich nach Nähe sehne und fühle mich hinterher benutzt, da diese Männer keine Ahnung von meiner Vergangenheit haben und ich sowieso niemandem mehr traue und glaube.
Aber so ist es doch immer, wenn man sich eigentlich nach Liebe sehnt und sich dann auf lieblose Sexgeschichten einlässt. Das zieht dich offensichtlich noch mehr runter, wenn aus deinem eigentlichen Wunsch nach "Nähe" am Ende nur dieses Benutztwerden-Gefühl bleibt. Lass das bitte mit den anderen Männern und finde erst mal wieder zu dir selbst. Du machst dein Leid so nur noch schlimmer.
 
Top